Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Robinson Crusoe von Daniel Defoe bald verboten?!


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 28.04.19 13:14
Eröffnet am: 26.04.19 17:02 von: 007_Bond Anzahl Beiträge: 42
Neuester Beitrag: 28.04.19 13:14 von: 007_Bond Leser gesamt: 1.874
Forum: Talk   Leser heute: 3
Bewertet mit:
8


 
Seite: < 1 | 2 >  

5290 Postings, 1124 Tage 007_BondRobinson Crusoe von Daniel Defoe bald verboten?!

 
  
    #1
8
26.04.19 17:02
„Du Freitag. Ich Herr. Wir Freunde.“ Für die Anglistin Susan Arndt spiegelt sich im Verhältnis von Robinson Crusoe und Freitag vor allem die „Logik einer Sklavenhalterordnung“ wider. Dass der Roman bis heute gelesen wird, findet sie erstaunlich. Zum anderen sei Robinson Crusoe alles andere als eine harmlose Abenteuergeschichte. Vielmehr stecke darin auf vielen Ebenen eine rassistische Logik. „Robinson begegnet eben diesem Menschen, den er angeblich befreit, weil er andere Menschen umbringt, die ihn fressen wollen“, sagt Arndt. „Da geht es schon los: Kannibalismus ist ein kolonialistischer Mythos, der benutzt wurde, um die eigenen Kolonialverbrechen zu legitimieren.“

https://www.deutschlandfunkkultur.de/...e.html?dram:article_id=447104

 
16 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

7875 Postings, 925 Tage SzeneAlternativ"Scheiß Säufer"

 
  
    #18
2
26.04.19 20:07
hat nicht gereicht. Nein, es musste ein "Scheiß Neger" her.
Wenn ich schreiben würde, was ich jetzt denke, wäre ich spätestens ab nächster Woche dauergesperrt.  

4113 Postings, 496 Tage MuhaklWie meinen Salat ?

 
  
    #19
26.04.19 20:25

52021 Postings, 3935 Tage BigSpender#16 Fernbedienung

 
  
    #20
26.04.19 21:49
Nein, ich nenne ihn so, weil er mich öfters "Sackneger" nennt. Weil ich nicht weiß, was das bedeuten soll und ich ihn Scheiße finde, kam ich auf seinen "Spitznamen".
-----------
Glauben setzt  Hoffnung voraus. Nur leider wird diese Voraussetzung selten erfüllt!

4113 Postings, 496 Tage MuhaklZur Ehrenrettung von Big Spender

 
  
    #21
2
26.04.19 22:01
muß man berücksichtigen
er hat nicht Pauschal eine Ethikgruppe beleidigt,sondern den Sohn seiner Freundin
Ob das verwerflich ist sollten nicht wir entscheiden,
sondern Big Spender selber  

8217 Postings, 6564 Tage der boardaufpasser#21 - natürlich hat er es nicht! Aber die zwei

 
  
    #22
4
26.04.19 22:04
einfachst gestrickte freuen sich wie die bonzen auf sowas zu trampeln.
-----------
Napoleon Bonaparte über die Deutschen
(frag' bei google)

4664 Postings, 848 Tage ShitovernokheadEine schrecklich nette Familie

 
  
    #23
4
26.04.19 22:05

841 Postings, 242 Tage Salat19#22 Was soll man davon halten? Bist du denn

 
  
    #24
2
26.04.19 22:12
ansonsten einer, den Rassismus stört?  

2402 Postings, 827 Tage goldik007 Bond ..1..Aus der Perspektive Freitags:

 
  
    #25
2
26.04.19 23:57
Den Film gibt´s schon,Freitag und Robinson von Jack Gold  aus dem Jahr 1976 (schätze  da waren die meisten "Schreihälse" hier noch nicht geboren) ich fand den Perspektivwechsel +den ganzen Film toll.  

7447 Postings, 3463 Tage manniluespieglein spieglein an der Wand...

 
  
    #26
2
27.04.19 03:16
Ich habe nichts gegen AfD-Fans... Sie können ja nichts dafür, wie Gott sie ausgestattet hat ...   :-)

ähhh das gilt dann natürlich auch für alle anderen.....

Also zB:
Ich habe nichts gegen CSU-Fans... Sie können ja nichts dafür, wie Gott sie ausgestattet hat ...   :-)

Ich habe nichts gegen Merkel-Fans... Sie können ja nichts dafür, wie Gott sie ausgestattet hat ...   :-)

usw usw usw.!

Ergo: Nix an Argumentation..nur Dümmliches  

6394 Postings, 207 Tage Laufpass.comPosting 22 ist köstlich

 
  
    #27
27.04.19 06:33

5284 Postings, 1471 Tage bigfreddy#1 ich konstatiere

 
  
    #28
3
27.04.19 08:00
Auf jeden Fall hat Frau S. Arndt gehörig einen  an der Klatsche.
Und die Diskussion hier über den "Neger" in welcher Form auch immer, ist mir scheiß egal.

 

5284 Postings, 1471 Tage bigfreddyDen Neger, ich meine jetzt das

 
  
    #29
3
27.04.19 08:23
Bier-Misch-Getränk, nennt man in Bayern so.
Also Bier gemixt mit Cola, beleidige ich jetzt das Bier, wenn ich das Neger nenne.
Rassismus oder Diffamierung?  

Frau Arndt hat bestimmt eine Antwort drauf.


Wobei bei diesem Thread jetzt die Versuchung besteht, in die Thematik Z-Schnitzel einzusteigen.  

6394 Postings, 207 Tage Laufpass.comhast mal ein Rezept

 
  
    #30
27.04.19 08:34
für Zigeunersoße ?  

4113 Postings, 496 Tage MuhaklViel Chili Paprika Peperoni Zwiebeln

 
  
    #31
1
27.04.19 08:43
Knoblauch  

5290 Postings, 1124 Tage 007_BondDarf man das noch schreiben?

 
  
    #32
7
27.04.19 09:41
Im Jahr 1059 haben die Türken erstmals den Schafsdarm als Kondom benutzt.

Im Jahr 1873 revolutionierten es die Engländer, indem sie ihn vorher aus dem Schaf nahmen!

Quelle:
https://www.istdaslustig.de/spruch/776  

14005 Postings, 4246 Tage objekt tiefWas zum Feixen

 
  
    #33
3
27.04.19 09:52
für Nestbeschmutzer, Humandusler, selbsternannte Gutmenschen: zu Deutschen darf man Köterrasse sagen.

Napoleons Aussage zum deutschen Volk hatte noch nie so viel Gewicht wie heute.  

5284 Postings, 1471 Tage bigfreddy#28 Korrigiere;

 
  
    #34
2
27.04.19 09:53
Muss heißen  " einen an der Waffel"
Aber ne Klatsche hat sie auch noch.

#30 @laufpass
Ich kauf die immer von Kraft.
Aber beim Rezept kann dir sicher ein Experte helfen, ich glaube der ist auch ariva-Member.
 

5284 Postings, 1471 Tage bigfreddy#32 darf man, natürlich!

 
  
    #35
27.04.19 17:19
Ein Böhmermann hat es doch, in abgewandelter Form, als sog. Schmähgedicht im ÖR-TV gebracht. Nur war dort von einer Ziege anstatt eines Esels die Rede.

 

4113 Postings, 496 Tage MuhaklWie lange darf noch Bahnhofsklatscher

 
  
    #36
27.04.19 17:28
und Teddybärwerfer sagen ?  

68205 Postings, 5823 Tage BarCodeSagen darf man so einiges.

 
  
    #37
4
27.04.19 17:36
Selbst Dämliches. Man darf sich nur nicht wundern bzw. beklagen, wenn einem dann übers Maul gefahren wird...
-----------
Alles ist relativ.

5284 Postings, 1471 Tage bigfreddy#36 Bahnhofsklatscher ?

 
  
    #38
3
27.04.19 19:19
also ich assoziiere das mit  jenen Menschen, die andere in Bahnhöfen verprügeln.
Das Wort "klatschen" wird hier als Synonym für verprügeln verstanden.

Ja und Teddybärwerfer, na das erinnert doch an Kindergärten, wo die lieben Kleinen unkontrolliert mit Teddys um sich werfen.  Infantiles, unbedarftes Treiben halt. Alle freuen sich....


 

5290 Postings, 1124 Tage 007_BondDämlich müsste doch eigentlich auch auf den Index?

 
  
    #39
1
27.04.19 21:34
Es impliziert, dass Frauen (Damen) doof sind!  ;-)  

2402 Postings, 827 Tage goldik#10 Doppellte Verneinung:

 
  
    #40
28.04.19 12:14
.genausowenig wie ich hier User nicht beleidigen werde. Lässt tief blicken,oder war´s gar nicht SO gemeint?  

2402 Postings, 827 Tage goldikDa "man" in diesem thread nicht

 
  
    #41
28.04.19 12:19
zimperlich ist:#.6-9  Dummheit ist angeboren Dümmlichkeit vorgeschoben, trifft aber beides gut zu .  

5290 Postings, 1124 Tage 007_BondOh - ein schwarzer Stern,

 
  
    #42
2
28.04.19 13:14
weil  ...  keine Ahnung!

Professor Dr. Jochen A. Bär, Germanistische Sprachwissenschaft
Universität Vechta:

Fritzchen, tu mir den Gefallen und verwende anstelle des Wortes Weib das Wort Dame!“ – „Wieso denn? Es heißt doch das weibliche Geschlecht und nicht das dämliche Geschlecht.“

Dieser ebenso alte wie schlechte Witz beruht auf einem Wortspiel. Ein Wortspiel, so beschrieb es der Sprachphilosoph, Philologe und Literaturkritiker August Wilhelm Schlegel, „ist ein Gegensatz oder eine Vergleichung zwischen dem Sinne der Wörter und ihrem Klange“. Das bedeutet, man stellt aufgrund des Klangs eine Verbindung zwischen zwei Wörtern her, die miteinander nicht das Geringste zu tun haben. Beispielsweise: „Wenn es heute regnet, wird das Leder billig.“ (Homophonie, will sagen: lautliche Übereinstimmung, zwischen heute und Häute.) Manchmal wird auch mit dem Doppelsinn eines Wortes gespielt: „Bist du per Anhalter gekommen?“ – „Wieso?“ – „Du siehst so mitgenommen aus.“
Die meisten heute über Fünfzigjährigen (und vielleicht auch ein paar Jüngere) entsinnen sich übrigens wohl noch der alten Rechtschreibregel: „Wer nämlich mit h schreibt, ist dämlich.“ Weil nämlich nämlich von Name kommt und Name nichts mit nehmen zu tun hat. Auch wenn das ganze 18. und frühe 19. Jahrhundert und mithin alle unsere Klassiker, Goethe, Schiller, Herder, Wieland und viele andere, sowohl Name mit h (Nahme) als auch nämlich in Anlehnung an nehmen (nehmlich) zu schreiben pflegten. Woran – unter anderem – man erkennen kann, was die Forderung der bis vor etwa zehn Jahren publizistisch höchst aktiven, heute jedoch weitgehend verstummten Gegner der neuen Rechtschreibung ist, man dürfe doch bitte die Schreibung der klassischen deutschen Literatur nicht preisgeben, da ansonsten der Untergang des Abendlandes drohe: dämlich.

http://www.baer-linguistik.de/beitraege/jdw/daemlich.htm  

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben