Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Gazprom 903276


Seite 2 von 1706
Neuester Beitrag: 16.10.19 17:16
Eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 43.648
Neuester Beitrag: 16.10.19 17:16 von: raider7 Leser gesamt: 8.812.540
Forum: Börse   Leser heute: 390
Bewertet mit:
108


 
Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 1706  >  

31 Postings, 4361 Tage richards7Zu früh gebrüllt!

 
  
    #26
3
15.05.08 18:23
Heute ist Gazprom tatsächlich noch um fast 2% gefallen. Nachdem das Allzeithoch nur kurz erreicht wurde, aber nicht nachhaltig fiel, war wohl bei einigen die Luft draußen. Ich glaub aber aufgrund der Fundamentaldaten, dass es bald wieder zu einem Test des Allzeithochs bei 363,7 Rubel kommt. Wird der Wert bleibend überschritten, gehts meines Erachtens relativ schnell bis zur 400 Rubel Marke. Erst dort erwarte ich einen neuen massiven Widerstand. Ich bleib jedenfalls trotz des heutigen Dämpfers investiert, die Gründe hab ich oben schon ausgeführt.

Würd mich übrigens freuen, wenn dieses Forum jetzt lebendiger wird. Die Bedeutung des "mächtigsten Konzerns" der Welt würde das rechtfertigen.

Schönen Abend inzwischen

Richard  

1467 Postings, 5673 Tage Cadillacfinde gut, was Du schreibst

 
  
    #27
15.05.08 18:50
war mit der Aktie dieses Jahr schon im Minus, jetzt im Plus: jedoch gehen mir die heutigen -2% schon auf die Nerven.  

31 Postings, 4361 Tage richards7Jetzt ist der Kurs wieder top

 
  
    #28
16.05.08 16:10
Eigentlich sollt man sich von den Tageskursen manchmal ein bisschen losreissen, aber im Moment schaff ichs nicht. Heut bewegt sich Gazprom am Micex schon fast eine Stunde knapp über dem historischen Tageshoch. Das sind die Situationen, wo es schwer wird, nicht jede Minute zu schauen und zu überlegen, soll man verkaufen, weils nach wieder unten geht, wenn der Rekord doch nicht fällt oder voll drinbleiben, weil neue Rekorde die Spekulation beflügeln und die Substanzwerte nach wie vor gut sind. Im Moment bleib ich, auch der Ölpreis ist super (126 USD).

Offenbar sind die 365,26 schon der Schlusskurs, das wäre ein Rekordhoch. Fortsetzung folgt...
leider erst Montag.

Liebe Grüße

Richard
 

731 Postings, 4301 Tage GeizbonzendrecksauGazprom erst wieder in 2-3 Monaten interessant

 
  
    #29
2
07.08.08 07:41
Nach dem Einbruch der russischen Börse letzte Woche wird die Aktie erst wieder in 2-3 Monaten interessant werden. Allen die investiert waren oder sind (so wie ich auch) hilft nur entweder verkaufen und versuchen die Verluste anderweitig aufzuholen oder drinbleiben und hoffen dass die Aktie sich wieder erholt.  

919 Postings, 4213 Tage surdokaufen?

 
  
    #30
1
20.08.08 12:31
..ist jezt der moment zum einkaufen? bin der meinung das es bald kommt,25 ?  

16711 Postings, 5336 Tage harcoonschon möglich

 
  
    #31
09.09.08 19:13
 

145 Postings, 4661 Tage russkiKaufen?

 
  
    #32
1
10.09.08 19:52
Wirtschaftsnews - von heute 15:33

Medwedjew: Russische Aktien unterbewertet

Moskau 10.09.08 (www.emfis.com) Nach den jüngsten kräftigen Rückschlägen an den russischen Börsen sieht sich Präsident Dmitry Medwedjew nun genötigt, russischen Unternehmen Kraft zuzusprechen.

Medwedjew sagte heute, dass eine Vielzahl russischer Unternehmen unterbewertet seien und dass der Aktienmarkt Wachstumspotential habe. Die hohe Volatilität am Markt, auch wenn diese dramatisch sei, werde schlussendlich zu einer Stabilisierung führen und die Situation werde sich verbessern, wenn die richtigen Entscheidungen getreffen würden.

Medwedjew zeigt sich optimistisch, dass der russische Aktienmarkt auf das Niveau von Anfang 2008 zurückkehren werde. Einen Zeitraum zu seiner optimistischen Prognose nannte er freilich nicht.

Der russische Präsident sagte, dass die Umstände an den Aktienmärkten auf einem morgigen Meeting besprochen werde. Dort soll vor allem über die Gründung eines internationalen Finanzzentrums in Russland gesprochen werden.

 

19 Postings, 4997 Tage FusionärNach herben Verlusten in den letzten Tagen

 
  
    #33
2
12.09.08 10:20
bin ich mit mit eingestiegen. Für mich ein Rätsel, weshalb die Überbewertung seitens der Credit Suisse.
Langfristig, behaupte ich ist das Risiko gering. Vom Einstiegszeitpunkt günstig, weil ich meine das der Kaukasuskonflikt so langsam eingedämmt wird (hoffentl.). Der Ölkurs spricht aber Bände! Es könnte noch weiter runter gehen..
Technisch gesehen, hat die GAZPROM in etwa den Verlauf des RTX abgebildet (summasumarum etwa -40%). In den letzten Tagen allerdings liegt GAZPROM oberhalb vom RTX. Für mich eine positive Wendung.

Generell denke ich, dass weltweit die russische Wirtschaft am meisten Potential für die nächsten 3-5 Jahre bietet - bleiben da nur noch die politischen Risiken..
 

1467 Postings, 5673 Tage Cadillac18,85 € heute nach 22,5 € gestern: 16,22% Minus

 
  
    #34
16.09.08 14:37
nun Stand Januar 2006  

1467 Postings, 5673 Tage Cadillacdas waren nun 50% Minus in 3 Monaten

 
  
    #35
16.09.08 14:39
und der Gaspreis steigt.  

208 Postings, 4508 Tage metzelmaxHm

 
  
    #36
4
16.09.08 15:45
Das verstehe wer will, steigende Rohstoffpreise und Gazprom befindet sich wie im freien fall... Nun ich pack mir den wert mal auf die Watchlist. Egal was noch kommen mag, Gas wird demnächst immer stärker gebraucht sodas Gazprom auch profitieren sollte.
Also immer fein beobachten...:)  

3040 Postings, 4287 Tage dolphin69...gleicher Gedanke...

 
  
    #37
2
16.09.08 18:48
...nachdem Gazprom seit Wochen wie ein Stein gefallen ist, hatte ich gestern den gleichen Gedanken. Bin rein und damit heute böse auf die Nase gefallen...o.k., momentan ist sowieso alles wie im Gemischtwarenhandel oder wie im Casino...langfristig sehe ich hier allerdings gute Chance auf steigende Kurse...(so wie insg. beim RTS)...jedoch sollten man sich in den nächsten Wochen wohl eher in einer verlassenen Berghütte vergraben oder gleich auf die Malediven verschwinden (sofern noch cash vorhanden), bis der ganze Spuk hier ein Ende hat...good dive...  

7702 Postings, 4684 Tage TykoDas hat nix mit dem Gaspreis zu tun,

 
  
    #38
4
16.09.08 19:50
sondern mit dem Vertrauen in die Politik Putins.

Der kleine "Hitler" bestimmt alles .....

Da zieht sich das Kapital zurück.....halte Geschäfte mit "Russen" eh als sehr spekulativ... kann alles schnell dur ch den Staat reglementiert werden.....

Kapitalismus steht nur auf dem Papier und wird nur solange geduldet wie auch der Staat profitiert....

-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

2385 Postings, 5747 Tage xpfutureGazprom legt IFRS-Zahlen für 1. Quartal vor

 
  
    #39
3
22.10.08 20:51
Moskau 22.10.08 (www.emfis.com) Der russische Gasmonopolist Gazprom hat heute seine IFRS-Zahlen für das erste Quartal 2008 vorgelegt. Das Unternehmen verzeichnete demnach einen Nettogewinnanstieg um 30 Prozent auf 10,5 Mrd. USD.
Der Absatz belief sich auf 35 Mrd. USD, eine Steigerung um 47,8 % gegenüber dem Vorjahresquartal. Der operative Gewinn stieg um 74,2 % auf 14 Mrd. USD und der Vorsteuergewinn wurde um 36 Prozent auf 14,6 Mrd. USD gesteigert.

Die Nettoschulden der Gazprom gingen im ersten Quartal um 10 Prozent auf 42 Mrd. USD zurück.

Gazprom CEO Miller sagte am Samstag, dass er davon ausgehe, dass sein Unternehmen in diesem Jahr einen Nettogewinn von 30 Mrd. USD erwirtschaften werde. Im vergangenen Jahr waren es 25 Mrd. USD.



Die Bewertung von Gazporm wird schön langsam lächerlich. Aber die Kapitalflucht und der Vertraunensverlust ist halt enorm. Mich juckts trotzdem in den Fingern - ein Einstieg auf diesem Niveau könnte längerfristig echt rentabel sein.

xpfuture
-----------

1280 Postings, 4022 Tage watergateaus dem Bauch heraus

 
  
    #40
22.10.08 21:20
(wissen tut eh niemand mehr etwas .-) sollte man die chance für 8 euro + x  zu haben sein. Fakten spielen KEINE Rolle. Demzufolge spricht nichts gegen 8 euro; gleichdem wie absurd diese "Einstiegsmarke" klingen mag.  

858 Postings, 4021 Tage B.HeliosGazprom sucht frische Geldquellen

 
  
    #41
2
23.10.08 23:48
Zahlungsnot
Gazprom sucht frische Geldquellen
von Mark Krümpel (Hamburg)

Dem russischen Staatskonzern Gazprom macht die Finanzkrise mehr zu schaffen als von Investoren befürchtet. Der größte Gasproduzent der Welt räumte bei der Vorlage der Quartalszahlen ein, er habe möglicherweise Schwierigkeiten, Schulden in Milliardenhöhe zu refinanzieren und zusätzliche Kredite zu bekommen.

Der Aktienkurs von Gazprom verlor an der Moskauer Börse trotz eines Rekordgewinns 10,6 Prozent auf 3,9 $. Nach Berechnungen der Nachrichtenagentur Bloomberg hat Gazprom aktuell ausstehende Kredite und Anleihen in Höhe von 55 Mrd. $, wovon im nächsten Jahr 6,6 Mrd. $ und 2010 insgesamt 12,5 Mrd. $ fällig werden. Der Gaskonzern hatte daher zuletzt bereits versucht, sich beim russischen Staat Kredite mit einer langen Laufzeit zu beschaffen.

"Es herrschte immer die Meinung vor, dass Gazprom finanziell unverwundbar sei, gestützt von den hervorragenden Gewinnprognosen", sagte Artjom Kontschin, Analyst bei der Unicredit Bank in Moskau. "Sie werden ihre Finanzen in Zukunft besser als früher managen müssen."

Ob Gazprom tatsächlich in diesem Jahr wie geplant 30 Mrd. $ in neue Projekte investiert, gilt angesichts der möglichen Finanzierungsschwierigkeiten als offen. Der Konzern kündigte an, die Investitionen auf den Prüfstand zu stellen. Davon könnten wiederum ausländische Partner wie die BASF-Tochter Wintershall oder auch Eon Ruhrgas profitieren, die an Gasfeldern des Staatskonzerns beteiligt sind und nach weiteren Investitionen Ausschau halten.

Der russische Energiekonzern Gazprom will geplante Investitionen auf den Prüfstand stellen
    Der russische Energiekonzern Gazprom will geplante Investitionen auf den Prüfstand stellen

Dabei laufen die Geschäfte von Gazprom noch prächtig. So konnte der Konzern den Nettogewinn im ersten Quartal des gerade erst begonnenen Geschäftsjahres um 30 Prozent auf 273 Mrd. Rubel (7,9 Mrd. Euro) steigern. Gazprom profitierte von einem Anstieg des Ölpreises im ersten Halbjahr auf fast 150 $ je Fass, der auch den Gaspreis klettern lässt, obwohl die Kosten für die Förderung nicht im gleichen Maße zulegen.

Für Gazproms Gewinnentwicklung spielt das Ausland die größte Rolle, denn im Heimatmarkt Russland kann der Energiekonzern die Preise aus politischen Gründen nicht so drastisch erhöhen wie in Europa und nimmt zum Teil sogar Verluste in Kauf. In Westeuropa hingegen steigerte Gazprom den durchschnittlichen Verkaufspreis in den vergangenen drei Monaten um 28 Prozent auf fast 346 $ pro 1000 Kubikmeter Erdgas.

Zuletzt hatte Gazprom für 2008 einen Anstieg des Gaspreises auf 400 $ pro 1000 Kubikmeter prognostiziert. Da sich der Ölpreis seit seinem Hoch in etwa halbiert hat, müsste allerdings auch der Gaspreis mit einer zeitlichen Verzögerung von etwa sechs Monaten zurückgehen, heißt es in der Branche. Versorger in Deutschland hatten zuletzt wegen der gestiegenen Einkaufskosten kräftig an der Preisschraube gedreht. Gazprom deckt etwa ein Viertel des europäischen Verbrauchs ab.




Aus der FTD vom 23.10.2008
© 2008 Financial Times Deutschland, © Illustration: dpa
-----------
"Kaufen sie billig, verkaufen sie nie"  Warren Buffett

3040 Postings, 4287 Tage dolphin69Gazprom und RTS

 
  
    #42
24.10.08 18:57
...im Gleichschritt Richung Süden...und mein Einsatz schmilzt, wie ein Schneemann in der Frühlingsonne...aber ich hocke die ganze Sch... jetzt aus und verkaufe kein Stück. Gazprom (oder auch Klöckner) unter 10 Euro sind doch ein schlechter Scherz.
Ich denke, sobald die Konjunktur wieder anzieht (wann immer das sein mag, aber es wird geschehen), werden die Rohstoffe wieder als erstes steigen.  

919 Postings, 4213 Tage surdoich auch..

 
  
    #43
27.10.08 13:17
bleib drauf hocken, und ...versuch noch mehr aufzubauen..jezt kommt eine einmalige möglichkeit , Gazprom bei 5 euro? ,,,das wäre der Hammer und zuschlagen ,die schießen de wieder hoch..  

2385 Postings, 5747 Tage xpfutureHeute Kauf zu 8,55

 
  
    #44
1
27.10.08 14:21
xpfuture
-----------

4560 Postings, 7247 Tage Sitting BullRichtig!

 
  
    #45
2
27.10.08 14:24
Rein und nachkaufen bis der Arzt kommt. Kursrutsche zum Nachkaufen nutzen.  

810 Postings, 4388 Tage Lerche10die Kurse im RTS

 
  
    #46
2
27.10.08 14:24
sind durch die Bank weg ein Witz.
Ich kann nur jedem empfehlen sich in Russland einzukaufen, egal ob Gasprom oder anders wo. Hier sind extreme Gewinne vorprogrammiert.  

4560 Postings, 7247 Tage Sitting BullLerche,

 
  
    #47
27.10.08 16:30
genau! Aber man muss ein verdammt dickes Fell haben und die heftigen Rückschläge verkraften, besser noch: NUTZEN können.  

229 Postings, 4720 Tage b1911Bei Yukos habe ich auch

 
  
    #48
27.10.08 22:51
ein dickes Fell gebraucht.  

1 Posting, 4007 Tage Pit SchnassGazprom

 
  
    #49
27.10.08 22:59

Denke auch, dass die Kurse extrem tief sind. Aber scheinbar kommt da bald noch eine Rubelabwertung.

http://www.guardian.co.uk/business/feedarticle/7933640 

Die Aktien würden dann in Euros gerechnet vermutlich nochmals 10% billiger werden.

Oder sehe ich das falsch?  

 

 

 

 

 

2385 Postings, 5747 Tage xpfutureVK 12,03

 
  
    #50
29.10.08 12:41
xpfuture
-----------

Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 1706  >  
   Antwort einfügen - nach oben