Gazprom 903276


Seite 4 von 2410
Neuester Beitrag: 18.04.21 00:21
Eröffnet am: 27.05.17 16:29 von: Kukuls Anzahl Beiträge: 61.247
Neuester Beitrag: 18.04.21 00:21 von: raider7 Leser gesamt: 12.622.339
Forum: Börse   Leser heute: 1.915
Bewertet mit:
120


 
Seite: < 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 2410  >  

119 Postings, 4572 Tage aellexxn24

 
  
    #76
05.01.09 18:49
War heute bei n24 sogar bei den Kaufempfehlungen dabei im Börsenmagazin ;)
Hoffen wir mal dass das die Kurse weiter beflügelt

1280 Postings, 4571 Tage watergateder kurs wird sich bestimmt nicht halten

 
  
    #77
05.01.09 19:00
in die kann man nicht vertrauen - mafia eben - gazprom wird noch für 7 bis 8 zu haben sein. ich kann warten ;-)  

15 Postings, 6928 Tage CRH-HeroldGazprom, 1000% klarer Kauf, kein Zockerwert

 
  
    #78
1
06.01.09 00:05
Die Gazprom ist zu diesem Zeitpunkt nicht sehr teuer, ich selber habe schon einmal bei einem Kurs von 1,50DM =10000,-DM gekauft und habe daraus 100000,- DM in 6 Jahren gemacht. Nicht schlecht oder? Mein Bauch sagt mir persönlich, muß jeder für sich entscheiden, auf Dauer ist der Kurs von 12,-Euro kein teurer Kurs eine neue Chance zum einsteigen. Es ist auch kein großes Risiko, wenn mann sich einen Stopkurs von 11,30 Euro setzt. Dividente gibt es auch noch. Öl bekommt mann auch nicht geschenkt, der Realpreis zu Förderung liegt bei meinem Gefühl bei ca. 50,-Euro pro B., damit kann mann leben, oder? Also kein Zockerwert.  

4280 Postings, 4490 Tage melbacherGas-Transits

 
  
    #79
1
06.01.09 00:28
Der Energielieferant Gazprom hat die Europäische Union zur Überwachung des russischen Gas-Transits durch die Ukraine nach Europa aufgefordert. Da der ukrainische Staatskonzern Naftogaz Gazprom nicht selbst eine Überwachung erlaube, habe der Konzern einen Brief an die Europäische Kommission mit der Bitte um eine unabhängige Kontrolle gerichtet, sagte Gazprom-Sprecher Sergej Kuprijanow am Sonntag im russischen Fernsehen. Gleichzeitig versprach der Konzern, sein Liefervolumen zu erhöhen, um die Verluste in der Ukraine zu kompensieren.

26474 Postings, 4855 Tage brunnetaes wird nicht lange dauern das wir wieder bei 30€

 
  
    #80
06.01.09 10:13
sind!!

26474 Postings, 4855 Tage brunneta@ CRH-Herold

 
  
    #81
06.01.09 10:16
wann sind die Dividente fällig?

204 Postings, 5184 Tage S01101985Dividende?

 
  
    #82
06.01.09 10:19
Gute frage !
Wann sind die fällig und wie viel pro aktie wird das denn ca. sein ?

Wie Hoch war das denn beim letzten mal ?

Vielen dank im voraus für eure antworten.  

26474 Postings, 4855 Tage brunnetaDividende 2008

 
  
    #83
2
06.01.09 10:22

204 Postings, 5184 Tage S01101985Dividende?

 
  
    #84
06.01.09 10:27
Also ich habe ganz normale Wertpapiere von Gazprom bekomme ich da also meine 5000 stck. verzinst und dann ausgezahlt? oder rechnet sich das nach aktie ?  

26474 Postings, 4855 Tage brunneta@ S01101985

 
  
    #85
06.01.09 10:29
es rechnet sich das nach aktie

204 Postings, 5184 Tage S01101985dividende?

 
  
    #86
06.01.09 10:31
also nur als beispiel !

es wird eine dividende je aktie von 0,50 ausgegeben dann würde ich meine aktien mal die ausschüttung je aktie nehmen richtig ?

ich danke dir brunetta !

aber eine frage habe ich noch wurde denn schon angekündigt wann die dividende fällig wird ?  

26474 Postings, 4855 Tage brunneta@S01101985 kann nich finden, wann die auszahlung

 
  
    #87
06.01.09 10:34
fällig ist

204 Postings, 5184 Tage S01101985vielen dank

 
  
    #88
06.01.09 10:34
danke dir trotzdem !  

26474 Postings, 4855 Tage brunnetaDividend Policy

 
  
    #89
06.01.09 10:41

3088 Postings, 4836 Tage dolphin69schöner Anstieg seit Jahresbeginn + 30 %

 
  
    #90
06.01.09 12:30
...ich war, bin und bleib investiert.  

119 Postings, 4572 Tage aellexx!

 
  
    #91
06.01.09 12:35
Bin zum Glück schon seit 10,50€ drin!
Mal sehen wie weit es hoch geht. Der Krieg scheint ja hier mal ein Kurstreiber zu sein!

3088 Postings, 4836 Tage dolphin69natürlich

 
  
    #92
06.01.09 12:44
der Nahostkonflikt lässt die Preise steigen. Wie bereits gepostet, ist es eigentlich ziemlich widerlich, dass man mit Krieg (Leid und Unglück) an der Börse Geld verdienen kann.  

4280 Postings, 4490 Tage melbacherGazprom dreht sich selbst den Hahn zu

 
  
    #93
06.01.09 12:44
Die stoppen die Gaslieferungen und somit ihren Verdienst. Verstehen soll das noch einer.

846 Postings, 5018 Tage wow79...

 
  
    #94
06.01.09 12:54
Russlands Regierungschef Wladimir Putin hatte am Montag eine Teilversorgung von Westeuropa über alternative Routen veranlasst. Der frühere Kremlchef wies Gazprom an, rund 65,3 Mio. Kubikmeter Gas nicht durch Pipelines in der Ukraine, sondern zum Beispiel durch die Türkei und Weißrussland zu pumpen. Es handele sich um die Menge, die die Ukraine aus Transitleitungen illegal abzapfe. Kiew bestreitet dies.

Quelle: Handesblatt  

172 Postings, 5210 Tage russkiNord Stream+Gasspeicher

 
  
    #95
2
06.01.09 13:19
Lieferengpässe: Gazprom plädiert für Bau neuer Gasspeicher in Europa
15:02 | 06/ 01/ 2009
 



LONDON, 06. Januar (RIA Novosti). Angesichts des anhaltenden Gasstreits mit der Ukraine, der bereits zu Lieferengpässen in der EU geführt hat, plädiert der russische Energiekonzern Gazprom für den Bau neuer unterirdischer Gasspeicher in Europa.

„Wir begrüßen einen Ausbau des Gasspeicher-Systems und werden ihn tatkräftig unterstützen", sagte der stellvertretende Konzernchef Alexander Medwedew am Dienstag auf einer Pressekonferenz in London.

Er verwies darauf, dass Gazprom am Ausbau der Gasdepots in Deutschland und Osteuropa aktiv mitgewirkt habe. "Heute nehmen wir an Forschungen teil, welche die Gasspeicher in Europa betreffen", sagte Medwedew. Die neuen Gaslager sollen die Energiesicherheit Europas garantieren.

Die russische Seite sei jederzeit bereit, die Gasgespräche mit der Ukraine wieder aufzunehmen, um den Konflikt zu beenden, sagte Medwedew. Er forderte die Ukraine auf, auf ihr „barbarisches Verhalten zu verzichten und sich anständig zu benehmen".

Um eine Einigung zu erzielen, brauchten Gazprom und Naftogas keine Vermittler, sagte Medwedew. Es sei aber notwendig, dass die Ukraine bei den Verhandlungen nicht von politischen, sondern von geschäftlichen Motiven ausgehe.

Gazprom hatte am 1. Januar der Ukraine den Gashahn zugedreht, weil Kiew die Gasschulden für 2008 nicht beglichen und eine Preiserhöhung für 2009 abgelehnt hatte. Seine europäischen Kunden, die russisches Gas im Transit durch die Ukraine beziehen, belieferte Gazprom weiter im vollen Umfang.

Auch die Ukraine behauptete zunächst, den Gastransit ohne Einschränkung zu gewährleisten. Doch in Polen, Rumänien und Bulgarien kam weniger russisches Gas an als vertraglich zugesichert. Gazprom warf der Ukraine vor, das Transitgas unbefugt für sich abzuzweigen.

Am Montag hatte Gazprom mitgeteilt, dass die Ukraine allein in den vergangenen 24 Stunden 60 Millionen Kubikmeter Gas aus dem Transitrohr gestohlen habe. Der Konzern kündigte an, die Gaslieferungen Richtung Ukraine um die Menge kürzen, die vom Nachbarstaat jeweils täglich abgezweigt wird. Gazprom-Chef Miller forderte den ukrainischen Energieversorger Naftogas auf, die ausfallende Menge aus eigenen Reserven auszugleichen.

Daraufhin stellte die Ukraine in der Nacht zum Dienstag den Transit des russischen Erdgases nach Bulgarien, Griechenland, Kroatien und Mazedonien sowie an die Türkei völlig ein. Auch Österreich, Tschechien und Ungarn meldeten Lieferengpässe. Die Türkei teilte mit, dass Russland als Ausgleich die Lieferungen durch die Pipeline South Stream gesteigert habe.  

26474 Postings, 4855 Tage brunnetaes wird alles bis zum nächstem Montag geklärt

 
  
    #96
06.01.09 16:04
für mich persönlich ist Gazprom gute anlage mit guten divedenten

4152 Postings, 4555 Tage Akermannat läuft bin bei 10,10 rinnnn.

 
  
    #97
06.01.09 16:59
Das wir eine Wahnsinns Performance.
Gruß  

26474 Postings, 4855 Tage brunnetaAktie von Gazprom auf "buy"

 
  
    #98
06.01.09 19:59
und ich bin dabei  :-))

4280 Postings, 4490 Tage melbacheralternative Routen

 
  
    #99
06.01.09 20:12
Der russische Gasmonopolist Gazprom will durch die Nutzung alternativer Routen Lieferengpässe im Gasstreit mit der Ukraine verhindern. So könne eine krisenhafte Situation vermieden werden, sagte Vizechef Alexander Medwedew am Dienstag nach einem Treffen mit Bundeswirtschaftsminister Michael Glos in Berlin. Bisher gebe es keine Signale, dass die Ukraine die Verhandlungen wiederaufnehmen wolle. Das Land habe drei Hauptleitungen nach West- und Mitteleuropa gesperrt.

119 Postings, 4572 Tage aellexxrot

 
  
    #100
07.01.09 18:04
Wie die Aktie hier wieder runtergeprügelt wird ist doch unnormal oder nicht

Seite: < 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 2410  >  
   Antwort einfügen - nach oben