Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Drillisch AG


Seite 1 von 803
Neuester Beitrag: 17.08.18 14:12
Eröffnet am: 23.07.13 13:31 von: biergott Anzahl Beiträge: 21.057
Neuester Beitrag: 17.08.18 14:12 von: pegeha Leser gesamt: 4.468.219
Forum: Börse   Leser heute: 1.607
Bewertet mit:
72


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
801 | 802 | 803 803  >  

39656 Postings, 4531 Tage biergottDrillisch AG

 
  
    #1
72
23.07.13 13:31
So, das sollte als Argumentation genügen. Der Rest erklärt sich von selbst!

;)

Haut rein!  
20032 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
801 | 802 | 803 803  >  

56 Postings, 13 Tage Pete1969Das

 
  
    #20034
3
16.08.18 15:08
Dürfte heute die "Gegenbewegung" gewesen sein. Chart sagt weiter klar verkaufen. Fundamental siehts zwar noch gut aus (Auch wenn die Kassieren der Neukundenprognose viel Vertrauen gekostet hat), doch die Unsicherheit für die nächsten Monate und Jahre ist hoch. Was Dommermuth bezüglich Glasfaser und 5G plant, kann man nicht klar sagen und auch die Rolle von Drillisch dabei schwierig zu prognostizieren. Bis sich da mehr Klarheit ergibt, dürfte kurstechnisch nicht viel gehen, außer ein paar technischen Erholungen vlt.
Wenn man den Schätzungen trauen kann (fraglich, da seit Jahresbeginn immer wieder nach unten revidiert wird) wird für 2020 mit einem EPS von 3,11 gerechnet, woraus sich ein KGV von 14,5 ergibt. Das wäre für Drillisch historisch spottbillig und auch im Branchenvergleich angesichts weiterem Wachstumspotential, starker Margen und Schuldenfreiheit zu günstig.
Sollte aber viel investiert werden, dann sind die Schätzungen passé und die Gewinne dürften drastisch sinken. Dann wäre die nächsten Jahre saure Gurken-Zeit.
Auf dem aktuellen Niveau daher mit ner 50/50 Chance in die eine oder andere Richtung. Unsicherheit ist immer schlecht für den Kurs, daher überrascht der seit Monaten andauernde Abstutz nicht wirklich.  

1525 Postings, 4186 Tage pegehaEs ist ziemlich klar...

 
  
    #20035
4
16.08.18 15:21
....Was RD bzgl. Glasfaser und 5G will. Er will das bereits im Unternehmen vorhandene zweitgrößte Glasfasernetz für 5G nutzen. Dazu plant er mit der Telekom ein Joint Venture zu 75/25 entsprechend der aktuellen Netznutzung. An das Netz will er also 5G Antennen anschliessen lassen. Von Versatel als Netzinfrastruktur Unternehmen. Und zwar nach Nachfrage in Kooperation mit den Gemeinden. Steht alles im Geschäftsbericht und diversen Interviews.  
-----------
"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann."

962 Postings, 3459 Tage niovsschon traurig

 
  
    #20036
2
16.08.18 15:26
wenn man zusehen muss, wie einem die Gewinne der letzten Jahre einfach genommen werden und das nur weil ein RD meiner meinung nach komplett komisch agiert.

Er hat Dri doch wahrscheinlich gekauft um an die 30% ranzukommen.

Nun hat er sie und bringt sich mit 5G in Gespräch dazu noch bisschen mit der Telekom über Glasfaser lamentieren.

Gerade DRI braucht doch nicht ein eigenes 5G Netz durch den Vertrag.

Ich verstehe sowas einfach nicht und es ärgert mich.

Hätte er diese "Diskussionen" nicht vor dem Bekanntgeben des Neukundenschwund führen können? Dann hätte ich mich wenigstens noch mit einem weit besserem Kurs verabschieden können.

Momentan wird die Aktie wohl erstmal wieder verprügelt und man darf wieder auf ne Erholung warten.  

1525 Postings, 4186 Tage pegehaEin EPS von 3,11 in 2020...

 
  
    #20037
3
16.08.18 15:31
...bedeutet eine Dividende von 2,55 EUR. Das wäre bei aktuellem Kurs eine Rendite von über 5,5%.
-----------
"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann."

786 Postings, 936 Tage Werner01@pegeha, #20035

 
  
    #20038
2
16.08.18 16:18
So habe ich das auch gelesen, wenn aber auch nicht 100% verstanden. Irgendwo hat RD gesagt dass die Mobilfunkantennen an das Glasfasernetz gekoppelt werden können.
Ist das denn technisch/langfristig gesehen zumindest die optimale Lösung?
Eines ist doch klar, in Deutschland muss investiert werden und Telefonia/Vodafone werden es nicht tun, d.h. aber auch sie sollten dann langfristig auch nicht an den Erfolgen beteiligt sein.

Neukundengeschäft.
Es wird immer nur auf die Zahl geschaut. Hier fehlt eine Gegenüberstellung des Ertrags (Marge!). Wie hätte es ausgesehen wenn man es anders gemacht hätte...
Mit Sicherheit wäre es ein leichtes gewesen die Zahl auf Kosten von noch mehr Marketingaufwendungen und langfristig geringerer Profitabiliät nach oben zu pushen. Aber das wäre letztendlich genauso schlecht angekommen. Vielleich anfänglich etwas versteckt, aber von den Analysten dann sicher schonungslos offengelegt.





 

2997 Postings, 3441 Tage Diskussionskultur#20037

 
  
    #20039
16.08.18 16:36
aber nur, wenn das unternehmen das geld nicht anders verwenden kann ...
 

2997 Postings, 3441 Tage Diskussionskulturder punkt ist

 
  
    #20040
5
16.08.18 16:48
doch, dass die aktie eines reiferen unternehmens historisch eine KGV bandbreite von 6-20 hat, je nach gesamtmarkt und je nach branchenrotation der institutionellen; bei drillisch konnte man da wegen des wachstums, des vertrages, der aussichten, der übernahmephantasie und des verläßlichen managements durchaus mehr hinlegen.
mittlerweile haben sich einige parameter verändert und es besteht unklarheit über die nächsten schritte. es gibt gute gründe, in drillisch investiert zu sein (natürlich, wie bei jeder aktie, auch gegenteilige), aber alte KGV sind meines erachtens in diesem fall, wo sich, in der euphorie um einen höchstkurs nach dem anderen eher unbemerkt auch ein paradigmenwechsel vollzogen haben könnte, eines der ungeeignetsten mittel, um sich für sich selbst klarheit zu verschaffen.
drillisch ist top positioniert, UI ein starker player, es gibt viele möglichkeiten, aber am ende des tages läuft in meinen augen alles - und in einem maße wie bei keinem anderen telekom und wenigen unternehmen ab dieser größenordnung sonst - auf "vertrauen ja" oder "vertrauen nein" hinaus.  

786 Postings, 936 Tage Werner01#20040

 
  
    #20041
2
16.08.18 17:45
Ich denke auch dass nun ein Umdenken erfolgen muss. Die extreme DRI Wachstumsphase - erkauft durch viel Werbung, billige Preise - und dennoch gute Marge aufgrund der guten Bedingungen des e-Plus Deals sind einfach vorbei. Ich denke auch dass das KGV überhaupt nicht mehr geeignet ist.
Besser ist vermutlich auf den cash flow und das absolute EBITDA zu schauen.

Glasklar ist für mich dass die Dividende sofort weg ist, wenn DRI irgendwo investiert. Ich denke man muss nun das Große Ganze bewerteten und ggf das Pferd wechseln, wenn man zu RD das Vertrauen hat.

Nochmal anders gedacht:
Wenn nur Telekom und UI den Glasfaserausbau finanzieren und hier gilt Zeit=Geld, kann ich mir nicht vorstellen dass dieses Duopol nicht in der Lage sein soll das so zu rechnen, dass langfristig ein ordentlicher Gewinn anfällt.

Und ich würde auch sagen, dass es möglich sein sollte, mit der Regierung  die ja hinsichtlich des Rückstands Deutschland massiv unter Druck steht, dahingehend zu reden, dass ein schnellerer Ausbau im Gegenzug rückfinanziert wird. Schließlich will die Regierung ja auch die G5 Lizenzen versteigern. Sie wird aber letztendlich nur so viel bekommen wie die Lizenznehmer bereit sind zu zahlen.
Das ganze Paket ist deshalb extrem komplex mit vielen Beteiligten und ich sehe leider nur RD, der in der ganzen Sache Druck macht.
Die Telekom würde vermutlich liebend gerne noch in 100 Jahren ihr Kupferkabel nutzen (2 von 42 Mio Haushalten haben derzeit Glasfaser und die Telekom will 2021 dann 5 Mio angeschlossen haben...) und diese Regierung sitzt ohnehin alles aus auf Kosten unserer Kindere und deren Jobs.

Ich wünsche mir nur dass das ganze Paket nachdem es verhandelt und gut durchgerechnet ist, auch gut erklärt wird, dass die Angst weicht und Phantasie Geld zu verdienen zurückkommt.
Schaut doch mal an was bei Tesla abgeht, die vermarkten ein Zukunftsprojekt genial ohne nur einen cent zu verdienen und dem Risiko dass am Ende andere Autobauer doch den Markt machen.
Das kann hier an Ende nicht passieren.






 

208 Postings, 3266 Tage urlauber26Bei der ganzen geführten Diskussion

 
  
    #20042
16.08.18 18:10
und der Frage, ob oder wer in Zukunft in was auch immer investieren wird, möchte ich noch mal daran erinnern, dass der Vorschlag 4b) auf der a.o. HV angenommen wurde, indem der Vorstand von Drillisch bis 11.01.2023 ermächtigt wird, EUR 10 Mrd. Wandelschuldverschreibungen zu begeben.

https://imagepool.1und1-drillisch.de/v2/download/..._aoHV_01_2018.pdf

War jemand auf der a.o. HV und kann berichten, was zu diesem Punkt diskutiert wurde?
 

1525 Postings, 4186 Tage pegehaIn den Aufbau eines G5-Netzes zu investieren ....

 
  
    #20043
2
16.08.18 18:28
....ist schlau. Denn damit kann DRI die Entgelte für die letze Meile einsparen.
Das wirkt sich positiv aus. Zudem werden in den kommenden Jahren hohe Geschwindigkeiten für sämtliche BlockChain-Transaktionen gebraucht werden: für das dabei erforderliche Mining (also das Sicherstellen der durchgeführten Transaktionen). Das weiß auch die Telekom. Und vielleicht ist das auch der Grund, warum man Konkurrenten draussen haben will, weil man so wieder zum Monopolisten aufsteigen könnte.
Wenn man sich anschaut, was gerade mit BitCoin, BitCoinCash und DASH für Aktionen laufen (z.B. Zulassung des Handels an offiziellen Börsen) ist es überlebensnotwendig in dem Markt die entsprechenden Bandbreiten dauerhaft unter eigener Schirmherrschaft anbieten zu können.
Einen guten EInblick in das Thema gibt z.B. Julian Hosp in seinem Buch oder auf seinem Channel auf YouTube.  
Sucht mal bei Google nach Telkom Berlin G5 Test. Da läuft ein erster Feldversuch mit der Technologie. Es erinnere mich auch an Aussagen von RD, der sich dazu geäußert hat, dass man nur die G5-Antennen an die Hochgeschwindigkeitsleitungen anschliessen muss.  
-----------
"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann."

20 Postings, 1007 Tage DampferEs wird nicht so heiß gegessen wie gekocht wird

 
  
    #20044
1
16.08.18 18:45

20 Postings, 1007 Tage Dampferwww.golem.de/news/...r-viertes-mobilfunknetz-1808-

 
  
    #20045
3
16.08.18 18:47

BUNDESNETZAGENTUR:
Kaum noch Chancen für viertes Mobilfunknetz
National Roaming scheitert wohl an der Bundesnetzagentur. Diese hat schwerwiegende rechtliche Bedenken, weil es keine beträchtliche Marktmacht der Betreiber gebe.

Artikel veröffentlicht am
16. August 2018, 17:29 Uhr
,
Achim Sawall
Teilen auf Facebook
Teilen auf Twitter
Teilen auf Google+
Teilen auf Xing
per E-Mail versenden
Drucken
United-Internet-Chef Ralph Dommermuth
United-Internet-Chef Ralph Dommermuth
(Bild: United Internet)

Ein viertes deutsches Mobilfunknetz, wie es das Bundeskartellamt fordert, wird es wohl doch nicht geben. Die Bundesnetzagentur hat schwerwiegende rechtliche Bedenken gegen ein nationales Mobilfunk-Roaming, das ein Neueinsteiger wie United Internet für den Start benötige. Das berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) unter Berufung auf Unterlagen für den politischen Beirat der Netzagentur. Um die Betreiber zu verpflichten, ihre Netze für eine Mitnutzung durch einen anderen Anbieter zu öffnen, müsse ihnen "beträchtliche Marktmacht" nachgewiesen werden.

Stellenmarkt
WERTGARANTIE Group, Hannover
SEITENBAU GmbH, Konstanz, Berlin, Köln

"Diese ist bislang weder vom Bundeskartellamt noch von der Bundesnetzagentur festgestellt worden" hieß es in dem Papier der Marktaufsicht. Nationales Roaming gilt als Grundvoraussetzung für den Aufbau eines vierten deutschen Mobilfunknetzes. Ohne die Möglichkeit, in der Anfangsphase bestehende Netze mit zu nutzen, wären die Investitionen nicht zu schultern.

National Roaming: Unabdingbar für jeden Neueinsteiger
United Internt Chef Ralph Dommermuth sagte, er wolle "auf ein verpflichtendes National Roaming bei künftigen 5G-Netzen verzichten, denn über diese neuen Netze sollen sich ja ab 2020 die Mobilfunknetzbetreiber im Wettbewerb differenzieren." Unabdingbar für jeden Neueinsteiger sei aber die Möglichkeit, vorhandene 2G-, 3G-, oder 4G-Infrastrukturen nutzen zu können. "Denn Kunden erwarten heutzutage auch bei einem neuen Mobilfunknetz eine flächendeckende Verfügbarkeit, die aber nicht kurzfristig zu realisieren ist ", erklärte Dommermuth.

Der Netzpolitiker und CDU-Bundestagsabgeordnete Thomas Jarzombek, Sprecher der Unionsfraktion im Ausschuss Digitale Agenda und Berichterstatter für den Breitbandausbau, will sich damit nicht zufrieden geben. "Dann müssen wir uns über neue Instrumente unterhalten, die eine Verpflichtung zum National Roaming möglich machen", sagte Jarzombek der Frankfurter Allgemeine Zeitung. Das Papier der Bundesnetzagentur schildert die aktuelle rechtliche Bewertung. Endgültig entscheiden will die Behörde im Herbst, wenn sie die Bedingungen für die Frequenzauktion festlegt.  

1525 Postings, 4186 Tage pegehaDa sieht man das Interesse der Politik...

 
  
    #20046
16.08.18 20:54
...An der digitalen Transformation. Überall laufen Projekte zum Ankurbeln der Industrie 4.0. Wohl mögl7ch gibt es auch  Fördemittel dafür.
-----------
"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann."

2410 Postings, 3333 Tage ExcessCashDa kommen jetzt

 
  
    #20047
6
16.08.18 21:25
ganz andere Wachstums- und Kurstreiber ins Spiel, als die, die wir alten Drillianer gewohnt waren/sind.
"Umdenken!" scheint mir der richtige Aufruf zu sein. Dommermuth ist vieles, aber nicht blöd.

45,22  

1525 Postings, 4186 Tage pegehaEs wäre interessant....

 
  
    #20048
1
16.08.18 23:50
...mal die vergleichbaren Parallelen mit Wandelschuldverscheibungen bei DRI alt zu betrachten und in Relation zu der aktuellen Unternehmenssituation zu setzen.
Wenn jemand die damaligen Nachrichten raussuchen und hier einstellen würde, wäre das sehr nützlich. Ich schaue mir das dann gern mal im Detail an und stelle dann meine Berechnungen hier ein.
-----------
"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann."

1525 Postings, 4186 Tage pegehaDie erforderlichen Kennzahlen sind...

 
  
    #20049
17.08.18 00:13
...Datum Beginn der Herasgabe derWandelschuldverschreibung,
Ablaufdatum der Wandelschuldverschreibung,
DRI-Kurs zum Beginn und zum Ende,
was wurde wie bedient,
usw.
-----------
"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann."

1525 Postings, 4186 Tage pegehaNoch ein Wort zu den Statements der Analysten....

 
  
    #20050
17.08.18 00:20
Pausl war immer die pessimistischste Analystin. Wenn selbst sie DRI einen Kurs von 60 EUR zubilligt, sollte das klar machen, dass 45 EUR klare Einkaufskurse sind.
Was an Wachstumsphantasie durch Glasphaser und G5 hinzu kommt, schauen wir uns im Detail an, wenn wir die damaligen Situationen mit der aktuellen Lage verglichen haben. Die 84 EUR von anderen Analysten sind ja auch nicht einfach vom Himmelgefallen.
-----------
"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann."

786 Postings, 936 Tage Werner01Analysten

 
  
    #20051
1
17.08.18 07:38
Obwohl ich die Analysten lange nicht so negativ sehe wie viele andere in den Foren, wäre ich hier ausnahmsweise sehr vorsichtig mit den Analysten.
So lange keine Details der Kooperation und die Finanzierung vorliegen, können sie wie auch immer nichts rechnen. Und möglicherweise muss auch die Dividende rausgenommen werden.
Ich wäre nicht überrascht wenn DRI die nächste Zeit nicht viel über 50€ rauskommt bis die Zukunft klar ist.  

30841 Postings, 4086 Tage börsenfurz1Sorry

 
  
    #20052
17.08.18 07:57
kanntet Ihr die spanische Telefonica........das war auch mal so ein Wachstumstreiber......und dann kam der böse Absturz ist schon viele Jahre her was war dies für ein Dividendenwert einst....ich bin hier auch schon sehr viele Jahre dabei.....und ich hoffe nur nur das der Diktator nicht in Größenwahn verfällt....sorry viel zu drastisch ausgedrückt.....aber mir treibt es Sorgenfalten ins Gesicht...

786 Postings, 936 Tage Werner01@Börsenfurz

 
  
    #20053
3
17.08.18 08:11
Kenne die Telefonica Hintergründe nicht, aber ich habe noch 50 Telekom Aktien aus dem Jahr 1999. Was wollten die denn alles machen mit Ron Sommer uva....
Das ist genau der Grund warum ich 2003 bei UI eingestiegen bin.
Die Kursentwicklung der Beiden Firmen zeigt den Unterschied von Verwalter und Unternehmer.
 

534 Postings, 1743 Tage weisvonnixurlauber26 #20042

 
  
    #20054
3
17.08.18 08:20
…"War jemand auf der a.o. HV und kann berichten, was zu diesem Punkt diskutiert wurde? "...

Ja, es wurde noch dem Sinn und Zweck gefragt.

Aus meiner Erinnerung heraus: Keine konkreten Pläne, reiner Vorratsbeschluss um schnellstens reagieren zu können.
 

786 Postings, 936 Tage Werner01Pläne RD

 
  
    #20055
3
17.08.18 08:35
Mein Eindruck der Interviews mit RD und wie er auch politisch aktiv ist, zeigt mir, dass er schon eine ganze Weile Pläne hat. Der Vorratsbeschluss passt doch ins Bild. Und da er vermutlich auch immer wusste, dass er die Telekom und noch Zeit für Verhandlungen braucht , konnte er mit Sicherheit an der HV nicht mehr sagen. Da ist ein Masterplan dahinter- wir kennen nur noch nicht die Details  

1525 Postings, 4186 Tage pegeha#20051

 
  
    #20056
17.08.18 12:15
DRI hat 2013 eine Wandelanleihe herausgegeben mit 0,75% Verzinsung. Die lief bis 2018. In der Zeit ist der Kurs von 10 EUR bis auf über 70 EUR gestiegen.
"Eine Wandelanleihe (auch Wandelschuldverschreibung, Wandelobligation, engl. convertible bond) ist eine von einer Anteilsgesellschaft ausgegebene und in der Regel mit einem Nominalzins ausgestattete Anleihe, die dem Inhaber das Recht einräumt, sie während einer Wandlungsfrist zu einem vorher festgelegten Verhältnis in Aktien einzutauschen; andernfalls wird die Anleihe zum Ende der Laufzeit zur Rückzahlung fällig." (Wikipedia) Daraus ergibt sich nahezu zwnagsläufig, dass das Beste ein am Ende der Laufzeit gestiegener Aktienkurs ist, um eben in die Aktie zu wandeln.
-----------
"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann."

1525 Postings, 4186 Tage pegeha#20053

 
  
    #20057
2
17.08.18 12:27
Exakt das ist es. Ich habe irgendwann mal das Buch "Regel Nummer 1" gelesen. Danach habe ich alle gemanagede Aktien aus dem Portfolio geworfen und nur noch solche gekauft, die Inhabergeführt sind. Denn ein Inhaber hat als Unternehmer ganz andere Ziele als ein Manager. Letzterer will seine eigene Tasche füllen, der Unternehmer hat hingegen ein starkes Interesse sein Unternehmen wachsen und gedeihen zu lassen.  
-----------
"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann."

1525 Postings, 4186 Tage pegehaÜbrigens....

 
  
    #20058
17.08.18 14:12
....würde schon auf der außerordentlichen HV die zukünftige Beteiligung am Netzausbau angekündigt. Hier die Präsentation dazu: https://imagepool.1und1-drillisch.de/v2/download/...ntation_Final.pdf
-----------
"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann."

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
801 | 802 | 803 803  >  
   Antwort einfügen - nach oben