Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Deutsche Bank (moderiert 2.0)


Seite 1 von 1931
Neuester Beitrag: 12.10.18 08:32
Eröffnet am: 16.05.11 21:41 von: die Lydia Anzahl Beiträge: 49.253
Neuester Beitrag: 12.10.18 08:32 von: holly1000 Leser gesamt: 7.383.409
Forum: Börse   Leser heute: 1.283
Bewertet mit:
69


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1929 | 1930 | 1931 1931  >  

291 Postings, 3191 Tage die LydiaDeutsche Bank (moderiert 2.0)

 
  
    #1
69
16.05.11 21:41

Hallo, Ihr Lieben.

cagediver2 hat es damals treffend formuliert:

In diesem Thread soll sachlich und fundiert die aktuelle Situation diskutiert werden. Bitte haltet euch an die Forenregeln. Bashen & Pushen ist unerwünscht. Die Moderation soll dazu dienen, einen angemessenen Umgangston zu pflegen.

Leider hat cagediver2 seinen Account gelöscht und moderiert seinen Thread nicht mehr. Mit diesem neuen Thread will ich an seine Arbeit weiterführen.

 

 
48228 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1929 | 1930 | 1931 1931  >  

274 Postings, 249 Tage ewigeroptimist@Borussia01

 
  
    #48230
08.10.18 09:58
es ist genau anders herum.
Empirisch betrachtet geben Banken steigende Zinsen bei Kundenkrediten sofort weiter.
Bei Einlagen sind Banken dagegen bei weitem nicht so schnell.

Abgesehen davon entfallen dann die 0,4 % Strafzinsen an die EZB.
Diese "Parkgebühr" konnten oder wollten die Banken größtenteils nicht an ihre Kunden weitergeben.  

2577 Postings, 600 Tage gelberbaronwie so ein

 
  
    #48231
08.10.18 14:02
lächerlicher Präsident hier alles die Bachgasse runter gehen lassen kann....
aber er hat ja seine Leute....alles ausgebuffte.....

wir haben innenpolitisch zu viele Probleme....und in Europa auch noch....

die USA zerlegen uns in unsere Einzelteile wie sie wollen....  

19276 Postings, 4585 Tage minicooperHat sich gut gehalten

 
  
    #48232
1
08.10.18 22:18
In einem tief roten umfeld.
Das ist gut so.  
-----------
schaun mer mal

1038 Postings, 120 Tage DressageQueenja, hat sich in der Tat recht gut gehalten

 
  
    #48233
1
09.10.18 00:32

2577 Postings, 600 Tage gelberbaronna Kleene - Schlafstörungen?

 
  
    #48234
09.10.18 06:39
ich auch...bei so einer miserablen Börse.....da läuft der Schweiß.....
nur noch rot alles im Depot - nicht eine einzige Aktie noch grün....

hätte hätte Fahrradkette man im Februar ohne zu schauen wie
die Kurse sind nur auf den Verkaufsknopf gedrückt.....man hätte
nichts verkehrt gemacht....

nun kann es sein dass 2 Jahre Stillstand sind und alles liegen
bleiben muss.  

1038 Postings, 120 Tage DressageQueenLäuft doch Top

 
  
    #48235
09.10.18 10:26
wenn man die richtigen Scheine hat ;)  Put auf TecDax und Dow laufen wie am Schnürchen ...

05.09.18 17:53
#12721

https://www.ariva.de/forum/...-moderiert-501469?page=508#jump24860625
 

136 Postings, 2362 Tage FaktensucherCommerzbank 8 Mrd, DB 18 Mrd. NETTOposition in Ita

 
  
    #48236
09.10.18 12:02
HANDELSBLATT 8.10,18:
"Die Commerzbank leidet unter dem Streit über den Staatshaushalt Italiens, weil sie Ende Juni Staatsanleihen des Landes sowie kommunale und regionale Bonds im Wert von 8,5 Milliarden Euro in ihren Büchern hatte. Das ist zwar knapp eine Milliarde weniger als zum Ende des ersten Quartals, aber das Institut gehört damit noch immer zu den deutschen Banken mit dem stärksten Italien-Engagement.

Bei der Deutschen Bank, die in Italien auch im Filialgeschäft aktiv ist, summierte sich das Netto-Engagement zuletzt auf knapp 18 Milliarden Euro. Die Aktie des größten deutschen Geldhauses verlor zum Wochenbeginn 1,6 Prozent. "

Bei der DB wird von einem Netto-Engagement gesprochen, bei der CoBa wird direkt auf die gehaltenden Staatspapiere abgezielt. Was umfasst Netto-Engagement? Wie wäre das "Netto-Engagement" bei der CoBa? Weiss jemand was?

Dann noch eine Wiedervorlage:

Der POSTBANPROZESS ist immer noch nicht abgeschlossen, es stehen immer noch Kosten bis zu 3 Mrd. im Raum, wenn die DB den Prozess gegen die Post-Altaktionäre verliert. Weiss jemand was Neus?  

274 Postings, 249 Tage ewigeroptimiststellt sich die Frage welche Zahlen stimmen

 
  
    #48237
1
09.10.18 14:01
laut diesem Bericht war die DB Ende März mit 2,9 Mrd Staatsanleihen beteiligt:
https://boerse.ard.de/aktien/...so-heftig-unter-druck-geraten100.html

Irgendwo habe ich gelesen, daß diese Position inzwischen unter 2 Mrd liegen soll.
Vermutlich wurden das an die EZB verscherbelt.  

1038 Postings, 120 Tage DressageQueenItalien ist to big to fail

 
  
    #48238
09.10.18 15:32
und das wissen die Südländer auch ... fällt Italien dann fällt auch die EU ...  bin mir sicher ... hinter den Kulissen spricht man schon von nem Schuldenerlass. Gerade wird halt das worst case eingepreist...  

274 Postings, 249 Tage ewigeroptimistSchuldenerlass ...

 
  
    #48239
09.10.18 16:07
kann ja gut möglich sein.
Aber man muss immer im Hinterkopf haben, daß ca. die Hälfte der Anleihen von Italien selber getragen wird.
Dann wäre ein Schuldenerlass de facto eine Enteignung der eigenen Bürger.
Und das sollen die Rechtspopulisten in Italien verantworten wollen?
Daran glaube ich erst, wenn die das wirklich durchsetzen.

Abgesehen davon haben Reformen in anderen Staaten wie Portugal oder Irland auch gegriffen.
Ohne Schuldenschnitt.
Man kann es drehen und wenden wie man will: auf Dauer kann niemand über seine Verhältnisse leben.
Es mag schwierig sein, dies den eigenen Wählern vermitteln zu müssen. Aber anders geht es auf Sicht nicht.  

434 Postings, 1054 Tage emerawDeutsche Bank

 
  
    #48240
09.10.18 16:57
@ Faktensucher: der "Postbankprozess" vor dem ÖLG Köln ist natürlich noch nicht abgeschlossen; zu ausführlicher Sachverhalt gegeben. Bitte den Bericht im Handelsblatt v. 2.2. 2018 von Laura de la Motte lesen.( googeln "Prozess um Postank-Übernahme").

 

133 Postings, 185 Tage Guillaumeist das nicht neuer?

 
  
    #48241
1
10.10.18 11:36
https://www.handelsblatt.com/finanzen/...140-bHfienjjoVdkmwflF3Bx-ap4
Artikel vom 7.8.18: Deutsche Bank erringt Teilerfolg gegen Postbank-Investoren  

434 Postings, 1054 Tage emerawDeutsche Bank

 
  
    #48242
10.10.18 18:45
1.  Ja, danke Guillaume, der Bericht ist chronologisch neuer. Aber entschieden ist da noch nichts. Irgendwelche Zeugen sollen da noch geladen werden; also Prozedere-Verfahren. Ein bischen bedenklich ist die ganze Geschichte im Zusammenhang mit der Klägerin "Effecten-Spiegel". Die haben hartnäckige Rechtsanwälte.

2.Zu wirecard: weiß jemand, ob auch hier mittlerweile Leerverkäufer massiv am Werk sind ?  

13143 Postings, 2715 Tage Maxxim54Das war es

 
  
    #48243
10.10.18 19:59
glaube ich....Die Unterstütze muss halten und wird auch halten...

Auch wenn ich über die Interna der Bank immer noch den Kopf schüttele.

Der Chart sagt mir, dass der Kurs von diesem Niveau hochkatapultiert sein wird....20 Euro...30 Euro....

Bin nicht investiert....kein Geld dafür....leider....  
Angehängte Grafik:
dbdb.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
dbdb.png

1395 Postings, 3742 Tage holly1000MAXXIM54

 
  
    #48244
1
10.10.18 20:31
...15 würden ja erst einmal reichen!

Sehe es aber ähnlich...die Bank war heute gut im Plus und hat trotz des Blutbades gehalten...9,50 war der Boden...  

13143 Postings, 2715 Tage Maxxim54Holly...

 
  
    #48245
10.10.18 20:58
...Ja...wenn der Support hält, wonach es auch aussieht....

15 Euro und dann kurzfristig und dann die 12-13 Euro als nächste Punkte...  

13143 Postings, 2715 Tage Maxxim54Worst case

 
  
    #48246
10.10.18 21:05
wäre wohl Durchbruch Support und irgendwo bei 8 Euro. Das wäre aber eine sehr kurzfristige Bewegung.

So oder so, denke, das Ende der Abwärtsbewegung naht und ist vielleicht schon da. Kurz vor den Zahlen und den Dividenden gibt es derzeit nochmal so einen Ausverkauf, damit man günstiger einsteigen kann. China hin, China her. Nach den Wahlen, vielleicht Neujahr gibt es dann urplötzlich einen Weltfrieden, den sich Chaot Trump für sich beanspruchen kann. Vielleicht kriegt der ja auch den Friedensnobelpreis mit seinem Kumpel Kim Jong Un....tstststs....  

189 Postings, 139 Tage telev1tump

 
  
    #48247
10.10.18 21:19
tumpy möchte niedrige zinsen und fett aktienmärkte. da wird er sich nach den letzten drei, vier tagen an den märkten mit den chinesen vertragen müssen.  

200 Postings, 706 Tage Sylar88MAXXIM54

 
  
    #48248
1
10.10.18 23:40
vlt ist das dein Glück. Ich denke nicht, dass Kurse von 12+ kommen werden in nächster Zeit. Das sich die DB an so einem Tag so gut hält ist ziemlich gut. Hätte gedacht, dass wir heute schon die 9,1/9,2 sehen.  

6209 Postings, 6205 Tage bullybaer#48248

 
  
    #48249
1
11.10.18 00:56
Das liegt daran, dass die Leerverkäufer sich an solchen Tagen eindecken bei der DB. Die decken sich scheiss billig ein.....  

13143 Postings, 2715 Tage Maxxim54Sylar

 
  
    #48250
11.10.18 03:31
Ich bin nicht in Deutschland engagiert und habe es auch nicht vor. Hab da US Aktien aus Währungsgründen. Das ist mir zuviel Kummelmuddel in Europa mit Dauerkrise Italien, Griechenland und Brexit. Und dann auch noch der Indexzusammensetzungen. Irgendwie haben die verschlafen, den Dax umzukrempeln. In den USA haben Amzn, Google, Apple, MSFT das Sagen und bestimmen das Geschehen. Die sind astronimisch bewertet und wenn die wie heute fallen, dann fällt dort Index immens durch diese Schwergewichte und das gibt einen starken Trigger für den Dax zu fallen, obwohl der Dax jetzt fair bewertet ist.

Charttechnisch ist es gerade ideal. Falls der Support hält, wird nach dem erfolgreichen Retest die Aktie wieder steigen. Holly hat es schon erwähnt: 15 Euro und dann ein Retrace auf die 12. Was dann geschieht wird man sehen.

Ich beobachte die Aktie immer noch seit 10 Jahren. Kann leider jetzt nicht mehr rein, weil schon in anderen Aktien schon investiert bin. Ansonsten wäre ich hier mit den ersten 20% schon rein und dann beim Anstiegt weiter aufgestockt.

Naja....Börse ist Börse....Gelegenheiten kommen und gehen....aber sie kommen sicherlich immer wieder....vielleicht nicht mehr mit dieser Aktie....wohl aber mit Aberdutzend Anderen...

Deswegen sollte man auch sich nie in eine Aktie verlieben. Die Börse wiederholt sich immer wieder, da es auf Spekulation beruht. Und man muss eben nach einer Menge anderer Aktien umschaun und beobachten, Geduld ausüben. Der Chart sagt meist im Voraus, wann die Zeit reif ist....

Gut Glück Allen....Das ist wahrscheinlich der letzte Sell-off vor dem Anstieg...

 

17172 Postings, 4317 Tage RPM1974ein Schuldenschnitt ist keine einseitige

 
  
    #48251
3
11.10.18 15:47
Entscheidung.
Nichts gelernt aus Griechenland?
Erst wenn 50% der Gläubiger (ex dem EZB Anteil der sich nie an einem Schuldenschnitt beteiligen muss, da dies illegale Staatsfinanzierung wäre) einem Schuldenschnitt zustimmen, kann ein Schuldenschnitt alla Griechenland kommen.
Ansonsten geht es halt direkt in den Default. Was die Alternative auch in Griechenland war.

Und die, die 1 bis 2 jährige Restlaufzeiten haben, gehen sicher nicht auf einen Schuldenschnitt ein. Was das bedeutet wissen wir ja.
Statt 15 Anleihe mit 3 Monaten Restlaufzeit bekommst 10 Anleihen mit 1 bis 10 jähriger Restlaufzeit und die stehen sofort wieder im Feuer, wenn auch nach dem Schuldenschnitt die Staatsverschuldung wieder größer als 120% zu BIP steht.

Italien hat sein Vertrauen verspielt.
Wer einmal einen Populisten in die Regierung wählt, der Wahlversprechen auf Pump finanziert mit dem Risiko einen Staatsbankrott auszulösen, der macht das immer wieder.

Wir haben das Beispiel doch selbst in der Deutschen Geschichte vorgemacht.
Meine Meinung  

434 Postings, 1054 Tage emerawDeutsche Bank

 
  
    #48252
2
11.10.18 21:07
Ich werde den Eindruck nicht los, daß die UBS pausenlos Aktien der Deutschen Bank kauft, um sie dann den Leerverkäufern zu leihen. Das könnte für diese Bank ein Geschäftsmodell sein. Hoffentlich macht die DeuBa keine Fusion mit diesen Typen.  

2896 Postings, 1599 Tage Blacky JackyEs ist bekannt, dass UBS ...

 
  
    #48253
2
12.10.18 00:12
... beim Einstieg von HNA bei der DeuBa viel Geld verloren hat und das versuchen sie über das Managen des Shortplays nun wieder hereinzuholen. UBS führt neben den Verleihkonten und Aktienkonten (z. B. von C-Quadrat bzw. HNA) auch ein paar Rückkaufkonten der Shorties, daher sind deren Veränderungen schwierig zu deuten. Ein deutlich steigender Aktienanteil ist aber durchaus eher positiv zu werten. Die Derivate bzw. "Instrumente" steigen wohl eher wegen der aktuellen Risikoszenarien an. Das sollte man nicht überbewerten. Überwiegend sind Shorties gerade auf dem Rückzug und das ist ein gutes Zeichen. Das wird auch der Grund sein, weshalb sich die Aktie im Moment noch relativ (zum Gesamtmarkt) robust vehält. Ich erwarte erst am kleinen Verfallstag am 19.10. größere Bewegungen, die sogar das kürzlich jemals gemessene Tagesvolumen von über 110. Mio. Stück in den Schatten stellen könnten. Bis dahin sollte der Kurs aber schon bei ca. 10,00 € liegen. Heute beginnt die heiße Phase der Berichtssaison und ich erwarte Rekordergebnisse ...  

1395 Postings, 3742 Tage holly1000Und vorbörslich wieder

 
  
    #48254
12.10.18 08:32
bei 9,50...die Aktie will...ob man sie lässt?  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1929 | 1930 | 1931 1931  >  
   Antwort einfügen - nach oben