Der USA Bären-Thread


Seite 1 von 6131
Neuester Beitrag: 06.03.21 18:14
Eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 154.266
Neuester Beitrag: 06.03.21 18:14 von: Kicky Leser gesamt: 18.191.553
Forum: Börse   Leser heute: 763
Bewertet mit:
462


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
6129 | 6130 | 6131 6131  >  

67103 Postings, 6149 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

 
  
    #1
462
20.02.07 18:45
Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
153241 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
6129 | 6130 | 6131 6131  >  

200 Postings, 331 Tage TonySUnd plötzlich ist das Geld weg

 
  
    #153243
5
03.03.21 19:34
Der Anfang vom Ende oder nur ein Strohfeuer ? Wenn sich Rückversicherer vorzeitig zurückziehen... Versicherer sind in meinen Augen ohnehin Scharlatane, aber im Finanzwesen haben sie meistens eine recht dicke Haut. Hat mich durchaus Potential für eine größere Kettenreaktion...

Und wenn man sich dann die Beträge anschaut und bedenkt, dass ein Sarkophag für Tchernobyl, zur Verhinderung einer weiteren und noch viel größeren Katastrophe lächerliche 2-3 Mrd Euro kostet und sich die Hauptgeldgeber (USA und EU) zieren, die Zusagen einzuhalten...  Kranke Welt ...

Hier jedenfalls der Artikel zur nächsten (zugegeben kleinen) Lehman ...

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...ll-bank-involvent-1.5224087

2011 gründete der Australier Alexander Greensill die Firma, die heute in London, New York, Chicago, Miami, Sydney, Frankfurt und Bremen rund 800 Mitarbeiter für ein spezielles Geschäft beschäftigt: die Lieferkettenfinanzierung. Greensill finanziert zum Beispiel Stahlwerken Lieferanten-Forderungen. Das ist eigentlich ein eher ungefährliches Geschäft. Aber offenbar hatte Greensill auch reihenweise hoch riskante Kredite zu günstigen Konditionen vergeben, über die Bremer Bank auch an das Stahlimperium von Gupta. Diese Kredite wiederum reichte Greensill an Anleger weiter, etwa an Kunden der Schweizer Großbank Credit Suisse, welche Greensill-Fonds im Volumen von enormen zehn Milliarden Euro verkauft hatte - als angeblich wenig riskante Anlage. Auslöser der Schieflage in dieser Woche war nun eine drastische Maßnahme der Schweizer Bank: Sie fror die Fonds am Montag plötzlich ein, aus Angst, die Kredite könnten weniger wert sein. Die Lage verschärft haben dürfte, dass Greensill Versicherungsschutz in Höhe von 4,6 Milliarden US-Dollar verloren hat, mit dem an Anleger weitergereichte Kredite abgesichert wurden. ...

...Der Fall ist nicht nur eine Blamage für die internationale Hochfinanz und möglicherweise Ausdruck einer Blase an den Kreditmärkten, sondern auch ein Ärgernis für die hiesigen Privatbanken. Denn sie sichern die Einlagen der deutschen Privatkunden ab und müssen nun mit einem Schaden von bis zu drei Milliarden Euro rechnen. Kommt es zu einem so genannten Sicherungsfall, werden Privatanleger aus einem gemeinsamen Topf der Privatbanken entschädigt. So war es zuletzt bei Kunden von Lehman Brothers oder der Maple Bank. Die übrigen Institute müssen dann versuchen, sich das Geld im Insolvenzverfahren zurückzuholen. Die Schieflage von Greensill wird für die hiesige Einlagensicherung zur wohl größten Herausforderung seit dem Zusammenbruch von Lehman Brothers und seiner deutschen Tochter 2008.  

Optionen

65888 Postings, 7801 Tage Kickythe Bond Market is Starting to Blow Up Again

 
  
    #153244
04.03.21 09:56
https://www.zerohedge.com/news/2021-03-03/...rket-starting-blow-again
The markets are at a crossroads.

We’ve had one major rally this week (Monday).

We’ve had one major drop this week (Tuesday).
...(and Wednsday too)
The issue is which one was the real deal. Monday could easily have been the result of short-covering and “start of the month” buying by financial institutions.
Similarly, Tuesday could have been the markets dropping simply because China issued a warning that it believes U.S. stocks are “in a bubble.”

Honestly, it’s impossible to tell. The market is a bit of a mess. So, the best thing to do is wait and watch today as the markets will finally provide some clarity. One of the greatest trader’s adages is “when in doubt, stay out.....
If you’re a bear, these are why you don’t want to bet on a big collapse right now: stocks could breakdown only to reverse and take you to the cleaners...."  

65888 Postings, 7801 Tage Kicky10Y Treasury Trades At -4% In Repo

 
  
    #153245
3
04.03.21 10:01
Ahead Of Monster Short Squeeze
https://www.zerohedge.com/markets/...es-4-ahead-monster-short-squeeze
"It's all over for the 10 Year Note! Clearly a significant amount of shorts rolled forward and now short-demand has overwhelmed the available supply. The issue traded as low as -4.00% today and already traded at -3.05% for tomorrow. Both of those rates are lower than Fail Charge, which is the equivalent of -3.00%.....never before have we encountered a 10Y trading so special it was below the fails charge.

Why would anyone buy below the Fail Charge? As Skyrm explains, in the Treasury market, if you fail to deliver to a counterparty, there's a fail charge equal to 300 basis points below the lower bound of the fed funds target range. The equivalent of a -3.00% Repo rate. There are a variety of reasons why a Repo desk will cover a short below the Fail Charge rate - which include: keeping clients happy, avoiding internal meetings/explanations, and internal rules that require shorts to be covered. None of this explains why the repo rate would drop to the mathematically improbable -4%, except to suggest that something is starting to crack in the repo market itself...."  
Angehängte Grafik:
10y_rates.jpg
10y_rates.jpg

107 Postings, 5143 Tage gigimailAuf Preussisch:

 
  
    #153246
4
04.03.21 16:22
Am US-Repomarkt kam es heute zu einem bislang nie dagewesenen "Zwischenfall". Treasury Notes mit einer Laufzeit von 10 Jahren waren praktisch kaum noch verfügbar, weshalb "Käufer" einen Zins von -4 Prozent akzeptierten um ein Papier kurzfristig zu erwerben. Der negative Zins ist auch von daher bemerkenswert, da die sogenannte "fail charge", die eigentlich einen Zinsboden bilden sollte, bei -3 Prozent liegt. Grundsätzlich ist die absurde Situation Ausdruck von historischen Leerverkäufen und der ausgetrockneten Liquidität aufgrund den Ankäufen der Fed. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

65888 Postings, 7801 Tage KickyS&P, Nasdaq Break Key Technical Levels

 
  
    #153247
2
04.03.21 16:28
US equity markets puked at the cash open with Small Caps and Big Tech leading the plunge...
Nasdaq is now well below its 50-day moving average and nearing the 100-day...
S&P broke notably below its 50-day moving average..

Is this the market calling Powell's bluff ahead of the speech today?
https://www.zerohedge.com/markets/...asdaq-break-key-technical-levels  
Angehängte Grafik:
2021-03-04_7-11-49.jpg (verkleinert auf 47%) vergrößern
2021-03-04_7-11-49.jpg

67103 Postings, 6149 Tage Anti LemmingUS-Produktivität sinkt deutlich

 
  
    #153248
3
04.03.21 17:31
https://www.marketwatch.com/story/...est-drop-in-39-years-11614875170

U.S. fourth-quarter productivity sinks 4.2%, biggest drop in 39 years  

65888 Postings, 7801 Tage KickyPowell: Fed wird nicht zugucken wie Finanzmärkte

 
  
    #153249
04.03.21 19:07
sich verschärfen
“I would be concerned by disorderly conditions in markets or persistent tightening in financial conditions that threatens the achievement of our goals,” Powell said during a Wall Street Journal webinar.
Powell stressed again that the Fed would be “patient” with higher inflation expected this year, saying it was likely to be a “one time” effect and not price gains that continue year-after-year..."
https://www.marketwatch.com/story/...11614879804?mod=economy-politics

na das war ja auch nix  

65888 Postings, 7801 Tage KickyStocks & Bonds Are Plunging As Powell Fails To

 
  
    #153250
1
04.03.21 19:09
deliver !
No hints at a 'Twist', refuses to speculate on repo issues, no pushback against recent bond vol, and no mention of SLR exemption.

This was the closest he came to saying anything of note:
“We monitor a broad range of financial conditions and we think that we are a long way from our goals,” he said.
“I would be concerned by disorderly conditions in markets or persistent tightening in financial conditions that threatens the achievement of our goals.”

Which is just more of the same generic platitudes, and that is not what the market wanted to hear...
Treasury yields are spiking with 10Y well above 1.50%...
https://www.zerohedge.com/markets/...re-plunging-powell-fails-deliver  

376 Postings, 2853 Tage tarantelloSehr interessanter Artikel in der WiWo

 
  
    #153251
4
04.03.21 20:03
Die Wirtschaftswoche kommt mit einem Gastbeitrag von Nouriel Roubini. Ich bleibe bei meiner kryptischen Aussage (hütet euch vor den Iden des März) vom 17.1. dieses Jahres und sehe unmittelbare Crash-Gefahr in Form eines Eisbergs auf dem Kurs der FED. Wer der Brutus sein wird, ist bislang noch unklar, ich tippe nach wie vor auf Illiquidität auf einem oder mehreren wichtigen Märkten. Mein Favorit ist physische Knappheit bei Commodities.

https://www.wiwo.de/politik/deutschland/...erkte-steigt/26971430.html

https://www.ariva.de/forum/...n-thread-283343?page=6095#jumppos152383  

65888 Postings, 7801 Tage Kicky10Y Treasury Hits A Stunning -4.25% In Repo

 
  
    #153252
05.03.21 09:39
"...This stunning issue quickly escalated and this morning Bloomberg followed up on this critical topic:
...Powell never got that question today... or perhaps he simply did not want to answer it and made it clear in advance. In any case, with everyone in the market expecting Powell to discuss the fate of the SLR, his failure to do so was one of the reasons why bond yields erupted shortly after 12pm, as uncertainty over the fate of the SLR - and by extension bank balance sheet capacity - has now grown exponentially (for those confused by all the SLR hoopla, please read this).

It's also why during the disappointing Powell address we said that we should brace for an even more dramatic move in repo:

Let's see if 10Y hits -8% in repo today
https://www.zerohedge.com/markets/...tunning-425-repo-yields-blow-out
 

65888 Postings, 7801 Tage KickyBuffett: Retirees face a bleak future

 
  
    #153253
1
05.03.21 09:44
https://www.sovereignman.com/investing/...-face-a-bleak-future-31198/
"In September 1981, he writes, investors could buy a 10-year US government bond yielding nearly 16%.
Now, inflation was a lot higher in the 1980s than it is today. But even after adjusting for inflation, the average annual yield for any investor who held that 1981 bond to maturity over the next decade would have been 5.7% per year.

Today, that same 10 year bond yields just 1.4%. But the official inflation rate in the United States is also 1.4%. This means that, after adjusting for inflation, your net yield today is ZERO.
Yet simultaneously the Federal Reserve keeps saying that they want to keep interest rates low. And they’re doing their best to push the 10-year yield even lower than 1.4%.

In other words, inflation could go higher, and interest rates lower. So anyone who buys bonds will actually suffer a negative yield after adjusting for inflation.......
This year Buffett summarized his ethos by saying:
“Productive assets such as farms, real estate, and yes, business ownership, produce wealth– lots of it. Most owners of such properties will be rewarded.”  

67103 Postings, 6149 Tage Anti Lemming# 251 sehr schöner Artikel von Roubini

 
  
    #153254
3
05.03.21 12:07
R. entzaubert darin auch das verlogene Narrativ der "heldenhaften" Robinhood-Trader:

...Heute werden dieselben Millennials, die vor mehr als einem Jahrzehnt [mit der Bankenkrise 2008] über den Tisch gezogen wurden, erneut abgezockt. Arbeitnehmern, die auf Projekt-, Teilzeit- oder freiberufliche Arbeit angewiesen sind, wird derzeit ein neuer Strick angeboten, mit dem sie sich im Namen der „Finanzdemokratisierung“ aufhängen können. Millionen Menschen haben Konten bei Robinhood und anderen Anlage-Apps eröffnet, wo sie ihre knappen Ersparnisse und Einkommen mehrfach gehebelt einsetzen können, um mit wertlosen Aktien zu spekulieren.

Das jüngste GameStop-Narrativ, laut welchem eine geeinte Front heroischer kleiner Daytrader unmoralische, Leerverkäufe tätigende Hedgefonds bekämpft, verbirgt die hässliche Wahrheit, dass hier einmal mehr eine Kohorte schlecht ausgebildeter und verschuldeter Menschen ausgenutzt wird. Viele wurden überzeugt, dass finanzieller Erfolg nicht auf menschenwürdigen Arbeitsplätzen, harter Arbeit und geduldigem Sparen und Investieren beruht, sondern auf unsoliden Anlagesystemen, die mit schnellem Reichtum locken – sowie Spekulationen mit per se wertlosen Anlagen wie Kryptowährungen (oder „Shitcoins“, wie ich sie nenne).

Lassen wir uns nicht täuschen: Das Narrativ, bei dem eine Armee von Millennial-Daviden einen Wall-Street-Goliath zu Fall bringt, ist lediglich als weiterer raffinierter Trick, um ahnungslose Amateuranleger abzuzocken. Wie 2008 wird das unausweichliche Ergebnis eine weitere Vermögensblase sein. Der Unterschied ist, dass diesmal populistische Kongressabgeordnete über Finanzmittler herziehen, weil diese es schutzbedürftigen Gruppen nicht gestatten, sich noch weiter zu verschulden.

 

2064 Postings, 1608 Tage KatzenpiratFAZ: "Kehrt der Monetarismus zurück?"

 
  
    #153255
1
05.03.21 12:33
"Das Thema Inflation ist wieder da und mit ihm die Frage, ob das starke Wachstum der Geldmenge ein Vorbote hoher Inflationsraten in den kommenden Jahren sein wird. Eigentlich gilt die Idee eines engen Zusammenhangs zwischen Geldmenge und Inflation in der Fachwelt als völlig überholt. Aber vielleicht führt die hohe Staatsverschuldung zu einer Renaissance…"

Das Thema Inflation ist wieder da und mit ihm die Frage, ob das starke Wachstum der Geldmenge ein Vorbote hoher Inflationsraten in den kommenden Jahren
 

67103 Postings, 6149 Tage Anti Lemming# 255 Die Amis sind teils zu Angstsparern

 
  
    #153256
1
05.03.21 15:07
geworden, so dass die 1,9 Billionen vom jüngsten Stimulus nur zu einem kleinen Teil (Roubini schätzt einem Drittel) in den US-Konsum fließen werden.

Andere Analysten hingegen meinen, durch Corona hätten die Zu-Hause-Hocker viel Verzicht geübt, der nach Corona-Ende in eine Konsumorgie (Reisen, Restaurants, Mode) umschlagen könnte.

Im Zweifel bleibt massives Gelddrucken aber auch mMn bedrohlich. Roubini spricht von Stagflation, die ich bereits seit einigen Jahren als mögliches Szenario im Auge habe.  

67103 Postings, 6149 Tage Anti Lemming379.000 neue US-Jobs

 
  
    #153257
4
05.03.21 15:18
https://www.marketwatch.com/story/...-as-hiring-speeds-up-11614951413

The numbers: The U.S. created 379,000 new jobs in February — the biggest gain in four months — in what’s likely to be a preview of a surge in hiring in the months ahead as most people get vaccinated and the economy fully reopens.

The increase in hiring last month was concentrated at businesses such as restaurants, retailers, hotels and entertainment venues as states eased restrictions on customer limits and public gatherings. Most other industries also added workers.

Hiring was also much stronger in January than initially reported.  
Angehängte Grafik:
hc_3855.jpg (verkleinert auf 63%) vergrößern
hc_3855.jpg

9813 Postings, 4457 Tage EidgenosseEin gutes Timing ist das A und O beim traden

 
  
    #153258
3
05.03.21 17:40

65888 Postings, 7801 Tage KickyJPM Slams Powells Catastrophic Conference

 
  
    #153259
05.03.21 19:03
.....
Let's see what JPM and BofA have to say when the Nasdaq is another 10% lower.

https://www.zerohedge.com/markets/...-powells-catastrophic-conference
 

65888 Postings, 7801 Tage KickyFDIC Chair Says No Need For SLR Relief

 
  
    #153260
05.03.21 19:10
As a reminder to readers, the biggest reason why yields surged yesterday during Powell's pow-wow is because the Fed chair refused to address the topic everyone has been obsessing over, namely

what will be the fate of the SLR exemption which expires at the end of the month and which, unless renewed, will lead to dramatic balance sheet shrinkage across US banks leading to a violent deleveraging as banks are forced to dump bonds accelerating what is already a violent selloff in rates (read our full discussion on the SLR in "Why The SLR Is All That Matters For Markets Right Now")......
https://www.zerohedge.com/markets/fdic-chair-says-no-need-slr-relief

https://www.reuters.com/article/...bonds-banks-analysis-idUSKCN2AU2DO
(Reuters) - Anxiety is building in bond and short-term funding markets over a pending regulatory change that could cause big Wall Street banks to pare their securities holdings and lending, industry sources said.Fears about a rule called the supplementary leverage ratio, or SLR, come as fixed income markets have become more volatile. Inflation fears helped to send yields on longer-dated Treasuries last week to one-year highs, while flooded money markets briefly sent a key overnight borrowing rate below zero.

On March 31, a regulatory break that big banks have enjoyed regarding SLR is scheduled to expire. Unless the Federal Reserve extends the break, banks will have to hold more capital against Treasury bonds, as well as deposits they keep at the Fed.....

 

67103 Postings, 6149 Tage Anti LemmingTesla: Rücksturz zur Erde

 
  
    #153261
1
05.03.21 20:15
 
Angehängte Grafik:
zukifgzi.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
zukifgzi.png

376 Postings, 2853 Tage tarantelloRücksturz zur Erde

 
  
    #153262
05.03.21 20:29
Dazu passend ein schönes Video +mit ein paar lehrbuchmäßigen Abstürzen, einer sogar mit mustergültigem dead-cat-bounce.

https://www.youtube.com/watch?v=RQrxjWzqxbQ  

2571 Postings, 7710 Tage fwsWindkraft in D. 2020 als Energieträger vor Kohle

 
  
    #153263
05.03.21 21:33
Windkraft hat sich in D. 2020 als Energieträger zwar weiter ganz ordentlich entwickelt und stand erstmals vor Kohle. Es könnte (und müßte) m.E.allerdings auch noch schneller vorangehen, gäbe es nicht so viele bürokratische Hürden, insbesondere für den Bau von Windrädern auf Land.

"... Der Anteil erneuerbarer Energieträger an der in Deutschland erzeugten elektrischen Energie stieg dabei von 42,3 Prozent 2019 auf 47 Prozent im Jahr 2020. Dabei hatte die Windkraft einen Anteil von 25,6 Prozent – damit hatte erstmals ein erneuerbarer Energieträger den höchsten Anteil am im Inland erzeugten Strom. Kohle wurde somit als wichtigster Energieträger abgelöst. 2020 lag der Anteil der Windenergie am Strommix noch bei 22,8 Prozent. ..."

www.trendsderzukunft.de/...ter-energietraeger-in-deutschland/

 

Optionen

2571 Postings, 7710 Tage fws#261: ...passend zum Tesla-Rücksturz

 
  
    #153264
05.03.21 21:48
"... Volkswagen will den Ausbau der Flotte reiner E-Fahrzeuge unter dem Druck verschärfter Klimaziele noch schneller vorantreiben. Bis 2030 sollen in Europa nun 70 Prozent der Gesamtverkäufe auf diese Sparte entfallen, sagte Kernmarken-Chef Ralf Brandstätte der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Das bedeutet eine Verdoppelung der bislang geplanten Quote für batterieelektrische Fahrzeuge von 35 Prozent. Brandstätter sieht den Hersteller beim wichtigen Thema Software-Updates derweil nahezu auf Augenhöhe mit Tesla. „Wir haben hier eine steile Lernkurve hinter uns und wissen inzwischen ziemlich gut, wie man Software ins Fahrzeug integriert“, sagte er. „Updates over the Air sind seit dieser Woche beim ID.3 und ID.4 standardmäßig an Bord. Wir planen, ab dem Sommer regelmäßig und automatisch Verbesserungen und neue Funktionen auf das Fahrzeug zu spielen. Das kann außer uns kein anderer Volumenhersteller“. ..."

https://www.godmode-trader.de/artikel/...021-kraeftig-wachsen,9255777

 

Optionen

65888 Postings, 7801 Tage KickyPPT? Stocks Rescued By Biggest Intraday Dip-Buy

 
  
    #153265
05.03.21 23:05
https://www.zerohedge.com/markets/...ered-week-investors-threw-powell

NOTE that the selling immediately halted the second that European markets closed...and every single time we dipped negative on TICK, another mysterious bid immediately lifted the markets...
The Nasdaq is down 3 weeks in a row (worst streak since September), but the late-day sudden panic-bid pushed the S&P and Dow into the green for the week...
As shorts were dramatically squeezed...
Today's sudden reversal is the biggest S&P 500 gain when it had dropped by over 1% intraday since 2011's European debt crisis...
Real yields spiked this week.

lots of charts
 
Angehängte Grafik:
bfm4433_1.jpg (verkleinert auf 52%) vergrößern
bfm4433_1.jpg

65888 Postings, 7801 Tage KickyFalschmeldung über Tod von Elon Musk Tesla stürzt

 
  
    #153267
06.03.21 18:14
ab    https://www.focus.de/finanzen/boerse/...tot-erklaert_id_13054188.html
Nachdem mehrfach Nachrichten über den angeblichen Tod des Tesla-Gründers Elon Musk durch eine explodierende Autobatterie verbreitet wurden, herrschte kurzzeitig Unsicherheit im Internet. Wenig später wurde allerdings klar: Elon Musk ist weiterhin quicklebendig.Am Freitag begann #RIPELON auf Social Media zu trenden. Begleitet wurde der Hahstag von verschiedenen Bildern von angeblichen Nachrichtenartikeln, die über den Tod des Tesla-Gründers berichteten, so schreibt die Webseite „Slope“. Die Artikel, die täuschend echt nach „Fox News“ und ähnlichen bekannten Nachrichtenportalen aussehen, erklärten, dass Musk bei der Explosion einer Autobatterie gestorben sei...."  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
6129 | 6130 | 6131 6131  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Coronaa, Drattle, deuteronomium, HansiSalami, Schatteneminenz, Shenandoah, Weltenbummler