Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Cegedim (WKN:895036)


Seite 1 von 57
Neuester Beitrag: 14.10.19 21:35
Eröffnet am: 30.11.16 19:05 von: vinternet Anzahl Beiträge: 2.406
Neuester Beitrag: 14.10.19 21:35 von: Katjuscha Leser gesamt: 245.627
Forum: Börse   Leser heute: 1
Bewertet mit:
12


 
Seite: <
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 57  >  

3862 Postings, 1711 Tage vinternetCegedim (WKN:895036)

 
  
    #1
12
30.11.16 19:05
Cegedim rebondit après ses résultats semestriels | Le Revenu
Cegedim rebondit après ses résultats semestriels | Le Revenu
L’éditeur de logiciels destinés aux professionnels de la santé avait cédé plus de 7% hier.
http://www.lerevenu.com/bourse/valeurs-en-vue/...esultats-semestriels
Bin mit erster Position rein ... sollte sich lohnen ;-)  
Angehängte Grafik:
dan.jpg
dan.jpg

3862 Postings, 1711 Tage vinternet. . .

 
  
    #2
30.11.16 19:07
Geoff Oldfield - Cegedim-Aktie: Geduld zahlt sich aus - 24.09.16 - BÖRSE ONLINE
Geoff Oldfield - Cegedim-Aktie: Geduld zahlt sich aus - 24.09.16 - BÖRSE ONLINE
Dazu gehören ein langfristiger Investmentansatz, der Fokus auf eigenes Research und ein straffes Kosten- und Risikomanagement.
http://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...sich-aus-1001398551
 

880 Postings, 2153 Tage Heisenberg2000Sieht nach Ausbruch aus!

 
  
    #3
1
28.12.16 12:12
200 Tagelinie ist überschritten :)  

3862 Postings, 1711 Tage vinternetläuft ...

 
  
    #4
29.12.16 15:52

35 Postings, 1023 Tage JohannesWildCegedim - wer kann den Investmentcase erörtern?

 
  
    #5
3
02.01.17 13:07
Hallo,

Nachdem Katjuscha auf Arriva die Aktie als einen ihrer 5 Favoriten für das Jahr 2017 genannt hat, habe ich mir die Aktie auch mal angeschaut.
Auch Beitrag von Börse Online (siehe oben) weckt Interesse - ist aber sehr dünn.
Positiv an Cegedim ist:
- Dass die Finanzierungskosten in 2017 um ca. 20 Mio. € auf 5 Mio. € sinken werden. (wegen der Rückführung der Fremdmittel und den damit verbundenen Sonderkosten in 2016)

Kritisch sehe ich
- den hohen Anteil an Good Will der den Großteil des Eigenkapitals repräsentiert.
- Den hohen Personalaufbau von +12% (September 2016 zu September 2015) bei einem Umsatzwachstum von lediglich 4%. Ein Teil dieser Mehrkosten wird erst dieses Jahr voll wirksam werden.
Die wesentliche Frage ist:
Welches Umsatzwachstum 2017, 2018 steht dem gegenüber?
Wie ist hier die Visibilität?
Wie wirkt sich die Umstellung von Softwarekäufen auf monatlich anfallende Lizenzerlöse aus?
Kann hierzu jemand Licht ins Dunkel bringen?

Vielen Dank im Voraus!  

12567 Postings, 5171 Tage ScansoftKurz zu den Anmerkungen:

 
  
    #6
4
03.01.17 21:13
Der Goodwillanteil ist im Verhältnis zum Cashflow unproblematisch
Personalaufbau sind Vorleistungen zu diversen BPO Projekten, die jetzt in diesem Jahr anlaufen.
Umsatzwachstum dürfte bis 2020 bei 5-7% p.a. liegen, teils schon abgesichert durch langfristige BPO Verträge.
Visibilität ist m.E. hoch zumal die meistens Umsätze auch konjunkturunabhängig sind.
Umstellung zu Cloudprodukten ist Ende 2017 abgeschlossen, hier dürfte es dann auch keine Beeinträchtigungen mehr geben.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

35 Postings, 1023 Tage JohannesWildQuellen?

 
  
    #7
1
03.01.17 22:00
Hallo Scansoft,
Vielen Dank für Deine Erörterungen.
Hast Du vielleicht auch eine Quelle zu Deinen Aussagen?  

12567 Postings, 5171 Tage ScansoftQuellen

 
  
    #8
1
03.01.17 23:46
Habe die GBs gelesen, mir die CCs angehört und versucht den Wert der verschiedenen Assets zu bestimmen. Anhand von Peer Unternehmen (Compugroup etc) und M&A Transaktionen. Entsprechend gibt es nicht eine Quelle. Man muss versuchen, sich als Anleger auf der Grundlage des Datenmaterials ein entsprechendes Bild zu machen
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

12567 Postings, 5171 Tage ScansoftCegedim ist letztlich

 
  
    #9
4
04.01.17 10:56
ein klassischer " Reversion to the mean" Investmentcase. Die historischen Margen der zwei verbliebenden Geschäftsbereiche sollten 2020 wieder historische Bestwerte erreichen und die gesparten Zinsen dienen in dieser Zeit dem Schuldenabbau, so dass mit gesünderer Bilanzstruktur (obwohl ich die aktuelle aufgrund des Geschäftsmodells nicht kritisch sehe) wieder KGVs von 16-20 gezahlt werden sollten. Da 2020 ein EPS im Bereich von 3,5-5,0 (je nach Geschäftsverlauf) möglich sein sollte, kann man sich die Zielkursspanne ausrechnen.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

12567 Postings, 5171 Tage ScansoftIst ja witzig,

 
  
    #10
6
06.01.17 22:39
heute gab es in Frankfurt fast mehr Umsatz als in Paris.

@johanneswild

Noch ein Nachtrag zum Investmentcase. Ich bin bei Cegedim investiert, da ich hier einen "Doppelhebel" bei Margen und Multiple sehe. Kommt immer seltener vor so etwas zu finden, von daher bin ich hier schon recht ordentlich investiert. Ist aber eine wirklich langfristige Story. Ich habe mich schon innerlich auf 1-2 Jahre Underperformance eingestellt, aber vielleicht habe ich Glück und der Markt diskontiert das Potential deutlich früher ein. Aber mit Timing beschäftige ich mich eh nie, da dies nicht mein Metier ist.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

35 Postings, 1023 Tage JohannesWildRe Ist ja witzig

 
  
    #11
1
07.01.17 10:16
Hallo Scansoft,

Ich habe mir Vorgestern noch den Q3 Conference Call angehört. Mit der Tonspur zu den Folien ist vieles klarer. Gestern habe ich dann (in Frankfurt) gekauft und habe einen kleinen Teil dazu beigetragen, dass es dort "fast mehr Umsatz als in Paris" gab ;-)
Jetzt nehme ich mal ein paar Schlaftabletten der Marke Kostolany.
Vielen Dank für die Informationen! Ich teile Deine Einschätzungen.
Ich poste dann bei Gelegenheit noch ein paar Erkenntnisse aus dem Q3 CC
 

12567 Postings, 5171 Tage ScansoftOk dann ist das

 
  
    #12
3
07.01.17 10:29
Frankfurt Geheimnis gelöst;-). M.E. ist Cegedim auf diesem Niveau und mit diesen mittelfristigen Aussichten ein Basisinvestment. Ab 2018 kann ich mir auch wieder 1 EUR Dividende pro Jahr vorstellen, obwohl mir Übernahmen und Schuldenabbau lieber wären, da es immer sehr schwierig ist die französische Quellensteuer reinzuholen.

In Vergleich zu vergleichbaren deutschen Softwareunternehmen ist Cegedim um den Faktor 2-3 niedriger bewertet. Aber Peer Group Vergleiche sind eh immer gefährlich, daher konzentriere ich mich auf die absolute Bewertung.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

12567 Postings, 5171 Tage ScansoftWenn hier so weiter

 
  
    #13
2
09.01.17 10:00
gemacht wird, dann wird Frankfurt noch zum Haupthandelsplatz für Cegedim:-)

Im Ernst: Wer hier interessiert ist Anteile zu erwerben, sollte lieber an die Euronext gehen, da hier der Handel (meistens) deutlich liquider ist. Für kleine Beträge reicht hier aber auch der Marketmaker. Bzgl der allegmeinen dürftigen Liquidität rechne ich damit, dass diese bei Kursen über 30 EUR sukzessive steigen wird. Immerhin sind über 4 Mill. Aktien im Freefloat.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

12567 Postings, 5171 Tage ScansoftSieht wirklich positiv

 
  
    #14
1
23.01.17 13:13
aus. Der Kurs kommt langsam ins rollen und jetzt dürfte es beginnend mit dem Q1 2017 eine Kaskade von positiven Quartalsergebnissen geben nebst Newsflow für weitere Auftragsgewinne. Für mich weiterhin der Topwert für die kommenden Jahre aus dem Softwarebereich.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

2528 Postings, 3575 Tage JulietteSeit einigen Tagen übrigens

 
  
    #15
3
23.01.17 13:55
auch bei L&S handelbar und somit auch für die wikifolios  

12567 Postings, 5171 Tage ScansoftCompugroup

 
  
    #16
2
23.01.17 14:24
Ich persönlich bin mir jedenfalls sicher, dass Cegedim ein höheres organisches Wachstumspotential hat als die Compugroup, alleine schon weil deren Kernmärkte einen noch geringeren Grad an Digitalisierung ausweisen (GB mal ausgenommen). Margenpotential sollte am Ende bei beiden Unternehmen auch ähnlich sein.

Am Ende wären sie die idealen und logischen Fusionskandidaten, weil sie faktisch keine Überschenidungen bei der Marktabdeckung aufweisen. Der Cegedim CEO wird aber wohl nur mit einer Fusion/Übernahme einverstanden sein, wenn sein Unternehmen angemessen bepreist ist. Daher wird dies vor 2019/2020 kein Thema sein.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

3862 Postings, 1711 Tage vinternet- - -

 
  
    #17
23.01.17 21:44
Cegedim : l'application mobile BCB Dexther désormais en accès libre
Cegedim : l'application mobile BCB Dexther désormais en accès libre
L'application mobile BCB Dexther désormais en accès libreLa base de données en ligne sur les médicaments poursuit ainsi son déploiement...
http://www.boursier.com/actions/actualites/news/...-libre-714317.html
 

35 Postings, 1023 Tage JohannesWildBeitrag auf WO

 
  
    #18
3
23.01.17 22:10

Bulle 2911 fragte auf WO was man von Compugroup hält. Ich antwortete ihm den folgenden Beitrag. Daneben habe ich jetzt auch den "Kleinen Chef" um eine Einschätzung zu Cegedim gebeten:

Cegedim als Alternative zu Compugroup

Hallo Bulle 2911, Nach einer Diskussion mit Scansoft auf Arriva habe mir neulich die französische Cegedim Aktie ins Depot gelegt. Man ist ähnlich aufgestellt wie Compugroup. Cegedim ist schwerpunktmäßig im französischen Markt unterwegs. Darüber hinaus ist man auch in Great Britain, Amerika und sechs weiteren Ländern vertreten. Mit dem Verkauf der Sparte CRM in 2015 hat man sich neu aufgestellt. Mit dem Geld wurden schulden getilgt und die Zinsbelastung reduziert und massiv in die eigenen Produkte investiert.

Im Bereich Healthcare werden bis Ende 2017 alle Software Produkte auf SaaS /Cloud umgestellt. Ab 2017 und vor allem ab 2018 wird man dann die Früchte daraus ernten

Im Versicherungsgeschäft wurde viel Geld in Dienstleistungen im Bereich Business Process Outsourcing investiert. Hierfür wurden in 2016 in großem Stil Mitarbeiter eingestellt. Unter anderem hat man einen großen Versicherungsanbieter als Kunden gewinnen können. Der Vertrag läuft über sieben Jahre und hat ein Volumen von 100 Mio. €. (5 Mio. in 2017, 10 Mio. in 2018 und danach jeweils 18 Mio. € je Jahr) Man erwartet sich aus diesem Referenzprojekt weitere Abschlüsse und ist hier in Verhandlungen. In 2017 fallen ggü. 2016 Finanzierungskosten in Höhe von gut 20 Mio. weg. Das EbitDa will man um 10 Mio. € ggü. 2016 steigern. Die vollen Auswirkungen der Investitionen wird man allerdings erst in 2018 sehen: Aus dem Q3 Bericht S.34: “Cegedim expects to begin seeing the initial positive impact of its investments, reorganizations and transformations in 2017, with a full impact in 2018.”

Meine Einschätzung: Bei Cegedim gibt es einen Doppelhebel bei Margen und Multiple. So ist man für 2018 gemäß der nach meiner Meinung etwas konservativen Schätzungen auf Onvista mit einem KGV von unter 12 bewertet (EPS 2,38€). Compugroup ist mit einem Multiple von 16,5 bewertet. Daneben hat man mit den großen Investitionen die Basis für starkes Wachstum und Margensteigerungen gelegt. Wenn sich die Investitionen dann in den Zahlen niederschlagen dann wird man auch für Cegedim wieder mit Multiples von 16-20 sehen.

Viele Grüße,

Johannes


Deutsche Small Caps - Basisinvestments eines Langfristdepots | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter: 

http://www.wallstreet-online.de/diskussion/...depots#beitrag_54132503

 

12567 Postings, 5171 Tage ScansoftIch persönlich halte

 
  
    #19
2
24.01.17 09:49
die Onvista EPS Schätzungen für 2018 für deutlich zu niedrig. Das EPS dürfte sich schon 2018 der 3 EUR Marke nähern.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

1076 Postings, 3105 Tage 19MajorTom68Das hört ich alles recht gut an und

 
  
    #20
1
24.01.17 17:10
wenn man den Analysen glauben möchte, dann sind hier Kurse bis 100,-Euro in 2019/2020 möglich.

Ich habe heute mal eine kleine Anfangsposition eröffnet in Frankfurt. Dort ist die Aktie kaum bzw. und nur mit sehr hohen Aufgeld im Vergleich zu den Euronext-Kursen zu bekommen.

Könnt ihr mir sagen, mit welcher Bank man an der Euronext handeln kann und wie hoch die Gebühren an der Euronext sind?

Danke für Euro Hilfe .-)  

35 Postings, 1023 Tage JohannesWildKnapp 3€ EPS bereits in 2018

 
  
    #21
24.01.17 22:41
Hallo Scansoft,
Ich glaube auch dass die Durchschnittsschätzung von 2,38€ je Aktie im Jahr 2018 zu niedrig sind.
Wenn man die von Dir genannten knapp 3€ für 2018 einigermaßen plausibel herleiten könnte dann währe der Investmentcase absolut rund und ich würde die Gewichtung für Cegedim weiter hoch fahren. Wie kommst Du zu den knapp 3€?
Mir ist bewusst dass es sehr schwer ist die unterschiedlichen Einflüsse zu bewerten und dass es sich nur um ein grobe Schätzung handeln kann.

Viele Grüße,

Johannes
 

12567 Postings, 5171 Tage Scansoft@johannes

 
  
    #22
4
25.01.17 10:10
Hier gibt es recht viele Faktoren zu berücksichtigen, insbesondere die Steuerquote. Cegedim verfügt aufgrund der letzten Jahre über erhebliche Verlustvorträge, die natürlich jetzt in den folgenden Jahren aktiviert werden. Ich rechne der Einfachheit halber mit 30%. Grob erwarte ich 2018 ein EBITDA von 95 Mill., Abschreibungen von 35 Mill, Finanzergebnis von -5 Mill. Ergibt ein EPS von 2,75. Diese Werte stellen für mich aber die Untergrenze dar. Würde mich jedenfalls sehr wundern, wenn Cegedim 2018 unterhalb von 2,75 EPS rauskommen sollte.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

12567 Postings, 5171 Tage Scansoft@majorTom

 
  
    #23
25.01.17 10:12
Ich bin bei Consors und habe problemlos über Euronext ordern können. Über Ordergebühren kann ich leider nichts sagen, da diese für mich nicht mehr so relevant sind:-)
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

12567 Postings, 5171 Tage ScansoftSpannend dürfte insbesondere

 
  
    #24
1
25.01.17 10:44
die Zeit nach 2018 sein. In diesem Zeitraum sollte dann das CAPEX sukzessive zurückgehen. Die hohen Investitionen 2016/2017 dienen ja letztlich dazu, eine einheitliche Cloudplattform für Cegedim zu schaffen. Dies sollte dann auch zu erheblichen Kosteneinsparungen für die Weiterentwicklung der Lösungen führen. Am Ende (2020) sollte die Ebitmarge bei Cegedim bei 15-18% liegen, wobei ich hier auf den höheren Wert hoffe, durch die Skaleneffekte und die Auswirkungen der einheitlichen Cloudplattform. 15% hat man ja letztlich historisch schon ohne diese Plattform und bei deutliche geringerem Umsatzniveau erreicht.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

3862 Postings, 1711 Tage vinternet#20

 
  
    #25
25.01.17 10:47
 
Angehängte Grafik:
rrd.jpg (verkleinert auf 43%) vergrößern
rrd.jpg

Seite: <
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 57  >  
   Antwort einfügen - nach oben