Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Bester Immobilienwert


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 13.05.17 08:29
Eröffnet am: 15.06.09 01:08 von: pokermaster Anzahl Beiträge: 49
Neuester Beitrag: 13.05.17 08:29 von: Der Connais. Leser gesamt: 26.596
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 1
Bewertet mit:
3


 
Seite: < 1 | 2 >  

117 Postings, 3693 Tage pokermasterBester Immobilienwert

 
  
    #1
3
15.06.09 01:08
VIB Vermögen ist für mich klar der Beste Immobilienwert der in Deutschland gelistet ist.
Der Fokus liegt auf Gewerbeimmobilien in Süddeutschland und die Mietauslastung ist über 99 %.
Alle Kredite sind langfristige Annuitätendarlehn, die nicht kurzfristig fällig werden sondern bei denen nur der Zinssatz neu verhandelt wird.
Die Eigenkapitalquote beträgt über 30 %
Das KGV ist mit ca 7,5 niedrig und die Dividendenrendite liegt bei über 5%.
Die Marktkapitalisierung liegt bei ca 70 Mio und der operative cahsflow bei ca 30 Mio.

Ausserdem wird bei dieser Hv wohl das erste Aktienrückkaufprogramm beschlossen (Anfang Juli).
Dies dürfte dem Kurs noch einen zusätzlichen Schub geben.  
23 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

10765 Postings, 4667 Tage gate4shareVib überzeugt Banker und grosse Anleger!

 
  
    #25
12.09.11 21:08
Warburg Research - VIB Vermögen Roadshow-Feedback
09:27 12.09.11

Hamburg (aktiencheck.de AG) - Torsten Klingner, Analyst von Warburg Research, stuft die Aktie von VIB Vermögen (VIB Vermögen Aktie) nach wie vor mit "kaufen" ein.

Während der Unternehmens-Roadshow mit Herrn Schropp (COO) in Frankfurt und Stuttgart seien insbesondere die Entwicklung der Leerstandsquoten in einem Abschwungszenario, das Thema Schweizer Franken, die Finanzierungssituation und Dividende für die Investoren von Interesse gewesen. Die Leerstandsquote sei mit ca. 2% stabil. Hinsichtlich der neu gebauten Logistikimmobilie in Frankfurt gebe es Potenzial für eine Reduzierung des Leerstands, da die Immobilie noch nicht komplett vermietet sei. Bei den letzten Mietvertragsprolongationen seien die Mieten je qm unverändert geblieben.

VIBs Hauptmieter (z. B. Dehner, BMW, Rudolph-Gruppe) würden sich gut entwickeln. Die solide durchschnittliche Vertragslaufzeit von sieben Jahren (steige durch längerfristige neue Verträge) sowie das ausgezeichnete Mietmanagement würden für eine weiterhin sehr niedrige Leerstandsquote sprechen. Das Risiko durch VIBs Praktiker Heimwerkermarkt in Memmingen sei begrenzt, da die Immobilie nur ca. 1% der Jahresmiete ausmache. Darüber hinaus sollte in einem negativen Szenario eine Alternativnutzung (Wettbewerber, Fremdvermietung) möglich sein.

Der aktuelle durchschnittliche Zinssatz sei mit 4,56% über die letzten Quartale fast unverändert. Die Fälligkeitsstruktur (ein Viertel kurzfristig, drei Viertel langfristig) verleihe VIB Flexibilität. VIB halte am konservativen LTV-Ziel von 50 bis 55% fest (derzeit 58%), das durch die jährlichen Kredittilgungen von ca. EUR 13 Mio. mittelfristig erreicht werden sollte.

Bei der Dividende sollte das Unternehmen mindestens das Vorjahresniveau (EUR 0,30 je Aktie) beibehalten. Eine deutliche Erhöhung sei erst wahrscheinlich, wenn das LTV-Ziel erreicht sei.

Angesichts der jüngsten Koppelung des Schweizer Franken an den Euro bei einem Wechselkurs von 1,20 sei der negative Ergebniseinfluss durch die Währungsaufwertung gestoppt worden. Da die Währungs- und Bewertungsverluste auf VIBs Kredit von CHF 10 Mio. und den Zinsswap bereits in den H1-Zahlen berücksichtigt worden seien, sei in H2 keine signifikante Belastung zu erwarten.

Ein möglicher Segmentwechsel in den Prime Standard sei ebenfalls diskutiert worden. Zurzeit habe dies keine Priorität für VIB. In einem positiven Kapitalmarktumfeld sei dieser Schritt allerdings in Verbindung mit einer Kapitalmaßnahme zum weiteren Aufbau des Portfolios möglich.

VIB entwickele sich weiter nach Plan. Der Ausblick für 2011 sei bestätigt worden. Auf Basis der letzten Kapitalerhöhung würden weitere Immobilieninvestitionen erwartet.

Vor dem Hintergrund von VIBs 12%-iger FFO-Rendite - eine der höchsten im Immobiliensektor - und einem Kurspotenzial von ca. 70% zum NAV auf Basis einer moderaten Portfoliobewertung sei die Aktie deutlich unterbewertet und bleibe ein Top Pick im deutschen Immobiliensektor.

Die Analysten von Warburg Research bestätigen ihre Kaufempfehlung mit einem unveränderten Kursziel von EUR 10,00 für die VIB Vermögen-Aktie. (Analyse vom 09.09.2011) (12.09.2011/ac/a/nw)


aus ariva Nachrichten  

10765 Postings, 4667 Tage gate4shareKeiner von Euch investiert oder interessiert?

 
  
    #26
21.02.12 21:55
Das ist echt schade! Würde mich da gern mal austauschen.

Das ist mein grösster Depotposten mit rund 20 % Anteil meines Depots!

Das NAV liegt bei über 12,40 - genaue Zahlen hat man noch nicht veröffentlich.. ende 2010 lag es bei 12,30. In 2011 hat man sicherlich eine Erhöhung erreicht, allerdings hat man eine KE gemacht zu 8,00 euro. so, dass durch diese KE, das NAV leicht gesunken ist.

Man hat das gesamte Vermögen in gewerblichen Objekten, Ladenlokale, Einkaufszentren Büro, Logistikimmobilien und auch ein paar Gaststätten angelegt. Die meisten Objekt sind relativ neu... so 1 bis ca 8 Jahre. Es wurden jeweils Mietverträge zwischen 15 und 25 Jahre abgeschlossen inkl. und zuzüglich Verlängerunsoptionen der Mieter.
Übliich sind auch Wertsicherungsklauseln. Also , dass nach Freijahren sich bei einer Preisindexerhöhung sich die Miete auch erhöht. Jedoch ist heute üblich, dass sich die Miete nur um 40 bis 70 % des Wertes erhöht. Oftmals erfolgt es auch nur alle paar Jahre und nur dann wenn mindestens 10 % Veränderung erreicht wurden.

Also das wirkt schon mit einer gewisser Zeitverzögerung und auch nur teilweise. Tatsächlich ist jedoch je Mieterhöhung, so klein sie auch sein mag, eine echte Mehreinnahme für Vib Vermögen.  

5 Postings, 2519 Tage Rudi80Immobilienbewertung

 
  
    #27
1
23.02.12 12:11

Meine Frau fragte mich doch gerade tatsächlich wie man am besten  Immobilien bewertet und zeigte mir daraufhin diese Seite. Hier können  ich Tipps und Tricks finden: http://www.immobilienscout24.de/de/...ienbewertung/ratgeber/index.jsp. Ich muss natürlich erstmal kurz lachen und habe ihr dann das Forum gezeigt und was wir darunter verstehen...

 

Frauen

 

10765 Postings, 4667 Tage gate4shareImmobilienbewertung - interessantes Thema!

 
  
    #28
26.02.12 05:08
Da gibt es in der Tat die drei in dem Link erwähnten Verfahren.

So ganz verstehe ich auch nicht, was du uns mit dieser Sache sagen willst.
Sachwertverfahren - oder auch Substanzwert ist wohl die älteste und klassische Möglichkeit eine Gebäude zu bewerten.
Da wird eben errechnet, was ein Gebäude  so zu erstellen, heute kosten würde. Für ältere Sachen die nicht mehr zeitgemäss sind, werden Abschläge gemacht, für neuere bzw. Renovierungen, die über das übliche Mass der INstandhaltung Zuschläge.
Tja, und von dem Wert, den so ein Gebäude heute dann kosten würde , erstellen zu lassen, werden dann entssprechende Abschläge gemacht, in Abhängigkeit zur Gesamtnutzungszeit des Hauses und der theoreitsch noch verbleibenden Nutzungszeit.
In der Regel wird ein Haus mit maximal 80 Jahren Nutzungszeit bewertet.

Dazu kommt dann der Grundstückswert, der aber bei allen Verfahren gleich ist, weil er anhand von Grundstücksmarktdaten festgelegt wird. In vielen Gebieten gibt es dazu auch Karten mit Preisangaben je Quadratmeter.

Schliessilch gibt es das Ertragswertverfahren. das geht davon aus, dass das Haus vermietet wird und auch Zins und Tilgung, sowie  INstandhaltung etc. erwirtschaften muss. Doch dieses Verfahren eröffnet dem Gutachter fast jede Möglichkeit zur Manipulation. In der Regel wird er sich wohl irgendwie einen Eindruck verschaffen, den Preis grob aus seiner Erfahrung schätzen und die  Zahlen mehr oder weniger so zusammen basteln, damit es zu dem Wert kommt.
Denn allein schon beim Liegenschaftszinssatz , sieht man alles zwischen 2 % und 9%.
Warum nun ein bestimmter Satz genommen wird, wird auch oft erklärt. Aber schlüssig ist das nicht.

Schliessilch erfolgt oft die Ermittlungs des Wert anhand von Vergleichsobjekten. Da werden Verkaufsfälle in der Stadt und /oder in dem Gebiet zum Vergleich genommen, Bei normalen Eigentumswohnungen sehr leicht möglich. Bei Einfamilienhäusern auch noch, allerdings bei gewerlichen Objekten und Mehrfamilienhäusern wird es da schwieriger weil diese ja kaum genau in dieser Art verkauft werden.

Grossse Immobiilienunternehmen, die Immoblien länger halten wollten, berechnen meist  nach den zufliessenden und abfliessenden Geldern - (cashflow) Diese werden dann auf den jetztigen Zeitpunkt abgezinst.

Nur eines ist einfach klar, der Verkehrswert ist gleichgültig welches Verfahren man wählt, immer der Wert, den der Markt aktuell für das Objekt bezahlt. Da ist gleichgültig was bei den anderen Verfahren bei rauskommt.

Vib  Vermögen lässt seine Bestände meines Wissen auch jährlich von einer aussen stehenden Firma schätzen. Das ist durchaus die sinnvollste Lösung.  

10765 Postings, 4667 Tage gate4shareRasanter Kursanstieg 10% hoher Umsatz

 
  
    #29
26.02.12 05:12
Auf einmal am Freitag , nachdem  schon relativ hohe Umsätze zu sehen waren, ging der Kurs bis auf 7,60, nach ca 7,15 am Vortag. Gleichzeitig wurde der höchste Umsatz seit vielen Monaten erreicht.  

10765 Postings, 4667 Tage gate4shareVIb überrascht mit ausserordentlich guten Zahlen!

 
  
    #30
12.04.12 23:18
Ja sehr guten Zahlen!  

10765 Postings, 4667 Tage gate4sharewieder über 8 Euro und 0,35 dividende

 
  
    #31
01.05.12 07:18
auch in 2012 wird man wieder die Umsätze und Gewinne steigern können, das scheint wohl sicher zu sein
Und sicher auch .wieder den Wert je Aktie, der jetzt schon bei über 12,30 liegt.  

393 Postings, 2899 Tage kuddl43Aber

 
  
    #32
1
18.07.12 22:01

die käufer dieser sehr soliden Aktie scheinen überwigend keine online-Freaks zu sein. Schade......

 

10765 Postings, 4667 Tage gate4shareDas ist in der Tat eine grandiose Kursentwicklung

 
  
    #33
18.01.13 02:12
UNd ich habe es erkannt!


Es wird mit Sicherheit in diesem Jahr noch mehr drin sein........schätze mal bis 43,00 ist bei insgesamt freundlichen , bis evtl auch zeitwärtsgerichtetem Gesamtmarkt drin.

Man hatte so gute Käufe im zweiten Halbjahr vollzogen, dass man sofort ab Januar 2013 wesentlich erhöhte Mieten einnimmt. Auch sind die sind teiwleise die verfilfältiger Miete - Kaufpreis so gering, dass Aufwerungen früher oder später anstehen.

Und die Dividende kommt ja auch in wenigen Monaten......mit 40 cent kann man rechnen- Vorjahr 30 cent !  

456 Postings, 2968 Tage oli59Interessantes Interview mit Vorstand!

 
  
    #34
1
18.01.13 16:56
http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=topstory&ID=3958  

456 Postings, 2968 Tage oli59Dividende steigt kräftig, Superzahlen!

 
  
    #35
2
20.03.13 09:21
http://www.ariva.de/news/...ermoegen-AG-VIB-Vermoegen-AG-erzi-4471836  

8 Postings, 2765 Tage dodo200Chartanalyse

 
  
    #36
1
17.04.13 10:33

 Charttechnisch sieht es jetzt sehr gut aus . 

Denke wir laufen jetzt bis Richtung 10,40 €

 VG

 

456 Postings, 2968 Tage oli59Heute Hauptversammlung!

 
  
    #37
2
03.07.13 17:45
War interessant und informativ. Alles TOPs wurden mit überwältigender Mehrheit durchgewunken(außer letzter Top: nur 86 % ja) . Stimmung war entspannt und locker.Sehr gut besucht mit ca 260 Anwesenden.  

393 Postings, 2899 Tage kuddl43???

 
  
    #38
09.09.13 17:36

Gibt es Neuigkeiten ?

 

10765 Postings, 4667 Tage gate4shareInzwischen hat sich der Kurs verdoppelt, von dem

 
  
    #39
1
18.02.14 04:55
Zeitraum an, wo ich hier im Thread anfing zu schreiben!

Aber ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich erst mit Schnitt über 8 Euro einkaufte... dann ging der kurs runter und ich versuchte mit Käufe erst um 7,60 , dann um 6,99 bis 7,30 meinen Durchschnittseinsatz zu senken.

Es ist, davon bin ich zutiefst überzeugt, der beste und solideste Immobiilenwert den es an der Börse gibt. Es mag Aktien geben die mehr Gewinnpotenital haben. obwohl da sehe ich keinen der  das bewiesen hätte, oder man hat bessere Immos. aber in der Gesamtheit ist VIB Vermögen eben ein topanlage objekt.

Denn man hat schon mit relativ hoher Eigenkapitalquote - um 35% finanziert und Monat für Monat steigt das Eigenkapital und die Schulden, auch je Objekt sinken.
Denn jeden Monat, erzielt man durch die mietzahlungen am anfang jeden monats, dicke Überschüsse, nachdem man Zinsen und Tilgung gezahlt hat, und die Kosten für Instandhaltung und Personal sowie sonstiger Kosten abgezogen hat!

Dadurch werden jeden Monat nicht nur ein Anteil von ca 2% des jeweiligen Objektwertes  getilgt, sondern es bleiben nach allen Kosten noch cash-Bestände übrig.

Und ständig, jedenfalls in den letzten 2 Jahren kauft man neue Objekte, wenige baut man auch, wo man dann eine sehr hohe rendite erzielte bzw. ausserordentliche Gewinne durch Hochschreibung auf den aktuellen Wert.

Und man hat einen leerstand von unter 2% - das muss mal einer nachmachen bei gewerblichen Immobilien, das erzielt wohl sonst keiner bzw. nur die aller besten Büroimmobilien die auch ncoh günstig angeboten werden.
Aber hier erreicht man das quer über den Bestand. also auch bei den Ladenlokalen , Lagerimmobilien und Büro, und ein sehr kleiner teil Wohnungen( die aus den alten Beständen von Gasthäusern stammten, wo eben Wohnungen in einem Gasthaus mit gelgen sind und oft mitverpachtet wurden.  

456 Postings, 2968 Tage oli59@gate4share: Danke für Deine klaren Worte!

 
  
    #40
2
18.02.14 07:22
Das sehe ich genauso, bin auch schon lange investiert und lege bei Kursschwäche gegebenenfalls nach. Auch der Besuch der HV war für mich die informativste, gemütlichste und schönste HV, die ich je besucht habe.  

10765 Postings, 4667 Tage gate4shareHabe gehört, dass einige enttäuscht von der HV

 
  
    #41
19.02.14 12:15
waren!

Die hatten gehofft sie könnten noch eine Kisten Herrenbräu mitnehmen, von der Brauerei wo  VIB Vermögen zu 34% beteiligt ist und wo ja der grundsätzliche Ursprung der VIB liegt.

Glaube sowas gibt nur bei der Brauer AG direkt.

Also ich habe schon über 11,80 wieder etwas abverkauft, was ich nun aber bereue. Was mich dazu brauchte was die Überlegung, dass nun das meiste des Kurspotential ab ca 8 Euro erreicht ist. Also wir haben jetzt von 8 Euro ca 50% zugelegt, oder 4 Euro und habe auch ncoh eine normale Verzinsung ohnehin bekommen, durch die Dividenden.

Ohne Zweifel kann VIb Vermögen auch noch 13 oder 15 Euro erreichen, aber die Luft wird dünner.
Und ich persönlich werde nicht viel über NAV bezahlen wollen, wollte ich noch nie, deshalb hatte ich ja bis 2007 keine Immobilenaktien - denn sonst vor dem Euro/Lehmann/bankenkrise - stress notiereten Immobilien fast alle und durchweg oberhalb des saldierten "wahren Wertes".
Also über der Summe aller Vermögensbestände, abzüglich der Schulden.

Und wenn man mehr als das zahlt, dann muss die Firma an sich, die Infrastruktur, die Qualitfikation des Personals, die Verbindungen und /oder die aktuellen Verträge schon sehr viel wert haben.

Denn zum NAV könnte in der Regel jeder wieder so eine AG zusammen kaufen.


Soweit ich mich weiss ist bei VIB Vermögen das NAV 14,40 - allerdings bin ich da nicht 100% sicher, weil wir ja irgendwie  

634 Postings, 1752 Tage BankdirektorWeiter eine gute Anlage, auch noch für Jahre

 
  
    #42
19.07.14 06:54
Wichtig ist meiner Meinung nach, bei Eimmobilienbestandshalter der NAV, eben was es kosten würde, wenn man die Einzelimmobilien kaufen würde, oder auch verkafuen würde.

Klar sind die Fähigkeiten der Beschäftigten  etwas wert, das Netzwerk, was VIB Vermögen immer selber häufig erwähnt und die gesamte Infrastruktur inkl. der Reputation die man bei Mietern, Banken und sonstigen Beteiligten.
Aber sowas ist nicht viel mehr als evtl so max 10 bis 15 % über NAV wert.

Der NAV wird wohl zum ende das Jahres ca 15 Euro betragen, dabei muss man sehen, dass ja schon eine Dividende von 45 cent g5ezahlt wurde- und diese teilweise steuerfrei!

NAV ist so solide und mit so einem hohen Eigenkapital ausgestattet, dass hier ohne Zweifel auch 110 % des NAV gerechtfertigt sind.

Das heisst aber auch, dass über 15,50 die Luft für weitere Kursgewinne dünn wird.

Sicherlich wird man auch weiterhin, neben einer Dividende jährlich von vielleicht um die 0,50 Euro auch den NAV durch Ankäufe und Tilgungen auf Altbestände den NAV jährlich um mind 0,50 erhöhen, ehr um 0,70 bis o,80!

Dauerhaft sieht man wegen der prosperierenden Region, ca 80% der Immobilien liegen im östlichen Bayern, im Umkreis um den Unternehmenssitz Neuerburg, aber auch wegen einer hohen Nachfrage nach Immobilien überhaupt in Deutschland, gute Möglichkeiten auf Wertsteigerungen!  

393 Postings, 2899 Tage kuddl43Ich glaube,

 
  
    #43
1
18.08.14 20:42
hier versucht sich ein kleiner Shorter (unterhalb der Meldegrenze)  

634 Postings, 1752 Tage BankdirektorVIB nimmt wieder Fahrt auf

 
  
    #44
10.02.15 22:39
Nun schade, dass man nun fast ein halbes jahr nicht  weiter hier geschrieben hat!

Im Vergleich zu anfang 2014 sind inzwischen innerhalb eines Jahres also, eine Kursverdoppelungen für die Aktien der VIB AG eingetreten!

Und das bei so einem soliden Wert, der auch gute Rendite allein in Form der Dividende bringt!

Und immer noch halte ich VIB Vermögen AG für eine gute, sehr gute Anlage!  

634 Postings, 1752 Tage Bankdirektor50 % Plus von 12 Euro auf 16 Euro

 
  
    #45
10.02.15 23:04
Also nicht verdoppelung innerhalb eines Jahres sondern 50 % plus.

Die Verdoppelung brauchte etwa 3 Jahre und gleichzeitig hatte man innerhalb der zeit auch eine gute Dividende die auf eine Verzinung von ca 4 bis 5 % kommt, erreicht!

Nun sind wir um 16 Euro, noch etwas unter dem NAV, und die Dividende wird im Mai/juni wieder bei 45 oder 50 cent liegen.

Man hatte bisher jedes Jahr im November und Dezember, in den letzten 3 Jahren Wandelschuldanleihen emitiert ,die nur von institutionellen Investoren unter ausschluss eines Bezugsrechts der Aktionäre!
Also es konnten nur die grossen kaufen und wir musste auf unsere Anteile sitzen bleiben. Allerdings im letzten Jahr, war der Kurs so hoch, dass wir auch an der Börse günstiger kaufen konnten...das war in den Vorjahren nicht so.

So konnte man mit diesen zufliessenden Mitteln, es sind insgesamt ca 34 % des Eigenkaptails eingenommen worden, für weitere Neuankäufe und einige Eigenentwicklungen verwenden. Und immer noch, kann man Objekte mit renditen von 7,3% bis zu 8,8 % kaufen- im Schnitt wohl min 7,5 %.
Auch ist der Eigenkapitalanteil leicht gestiegen.

Also ich würde ja VIB Vermögen empfehlen, jetzt soviel wie eben möglich zu kaufen, was man mit 7,5 % oder mehr Rendite bekommen kann. Auch wenn die Eigenkapitalrate unter 30 % sinkt und man für neue Investitionen evtl mehr Zinsen zahlen muss, wird sich das langfristig auszahlen!

Denn jeden Monat , Monat für Monat fliesst Geld zurück, vor allem in die Schuldentilgung, so, dass sich der Eigenkapitalanteil erhöht und die Verbindlichkeiten im Gegenzug sich reduzieren.  

7638 Postings, 3423 Tage Raymond_Jameskursübertreibungen zahlen sich nicht aus (15,53)

 
  
    #46
30.06.15 10:12

http://data.traderfox.de/c';mt=t50s&m=2015-06-30
data.traderfox.de


 

222917 Postings, 1659 Tage youmake222VIB Vermögen: Rating wird gestützt

 
  
    #47
31.08.15 21:21
VIB Vermögen: Rating wird gestützt  | 4investors
VIB Vermögen: Rating wird gestützt | 4investors
http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=95591
 

9 Postings, 1517 Tage KIF-SupportVorläufige Geschäftsergebnisse 2015

 
  
    #48
17.03.16 05:31

http://www.ariva.de/news/...m-Wachstum-im-Geschaeftsjahr-2015-5683799



 

634 Postings, 734 Tage Der Connaisseureur

 
  
    #49
1
13.05.17 08:29
Habe alle Immobilienaktien aus meinem Depot geworfen...- außer VIB.
Dafür arbeiten die einfach zu gut und zu geräuschlos.
Quartalszahlen waren auch okay, bin auf die Hauptversammlung gespannt....  

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben