Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Apple , das erste Billione-MK Unternehmen?


Seite 1 von 1466
Neuester Beitrag: 19.04.19 11:15
Eröffnet am: 04.02.13 21:03 von: XL___ Anzahl Beiträge: 37.642
Neuester Beitrag: 19.04.19 11:15 von: Porstmann Leser gesamt: 4.195.966
Forum: Börse   Leser heute: 493
Bewertet mit:
43


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1464 | 1465 | 1466 1466  >  

11543 Postings, 2268 Tage XL___Apple , das erste Billione-MK Unternehmen?

 
  
    #1
43
04.02.13 21:03
Bei einem Kurs von ca. 1060 USD ist Apple 1 Billion USD wert. Ich denke das kann Apple innerhalb der nächsten 3 Jahre schaffen. Das Wachstum ist intakt.


Marktkapitalisierung : 416 Milliarden USD
Cash  :ca. 137 Milliarden

Ohne Cash ist das Unternehmen also in etwa so hoch bewertet wie Google. Apple macht aber etwas soviel Gewinn wie Google Umsatz.

m.E. eine krasse Unterbewertung.

Mein Kursziel für Ende 2013 : 750 USD , die 1060 knacken wir m.M.n. innerhalb der nächsten 36 Monate  

Optionen

36617 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1464 | 1465 | 1466 1466  >  

1803 Postings, 1264 Tage Vaioz,,,,,,,,,,,............

 
  
    #36619
14.04.19 06:17
Jetzt habe ich mal ein paar Tage nicht in den Thread gesehen, aber es bleibt die selbe Situation. @Porstman kritisiert wo es geht und @Phre22 macht fleißig Eigenwerbung...
Apple hat doch weiterhin den Vorteil der einzigen Alternative zu den anderen Produkten.

Wer kein Windows will und kein Techniknerd ist, für den bleibt nur Apple.
Wer kein Android will für den bleibt nur Apple.

Dieser Umstand war und ist immer ein Umsatztreiber. Apple bietet Alternativprodukte.

Aktuell gehe ich auch stark von einen XE für um die 500 € aus. Das wäre doch genau @Porstmans Wunsch? Kleiner Preis mit hohem Nutzwert.

Bin gespannt auf den Quartalsbericht. Ein wirklich gutes Gefühl habe ich nicht.
 

Optionen

1193 Postings, 2337 Tage PorstmannAch, Vaioz

 
  
    #36620
14.04.19 16:48
Ach ja, ich bin immer noch kritisch (so wie du mit mir). Und zwar in doppelter Hinsicht: als Apple-Fan, weil mir spannende Neuentwicklungen fehlen und als Aktionär, weil ich den neuen Streamingmarkt zu ausgelutscht finde, als dass er den Applekurs nachhaltig liften könnte. Zudem bin ich ein Hardwarefan, Streamingmuffel, Null-Gamer. Als solcher beleidigt, wie nebensächlich die neue Hardware vor kurzem auf den Markt geworfen wurde.

Der Tim Cook ist glatt dazu fähig, aus Profitgründen die Produktlinien zu verschlanken. Vor allem solche, die fürs Streaminggeschäft nicht so wichtig sind. Jetzt hat er ja ein Buch über sich schreiben lassen mit dem Tenor: ich bin genauso groß wie Steve Jobs. Respektlos und ganz schön abgehoben, denn: Manager sind austauschbar, geniale Tüftler nicht.  

26936 Postings, 2606 Tage OtternaseNun muss ich doch mal was loswerden ...

 
  
    #36621
14.04.19 17:28
... was stimmt in Deiner Birne nicht, dass Du meinst solche Dinge unterstellen zu müssen?

"Jetzt hat er ja ein Buch über sich schreiben lassen mit dem Tenor: ich bin genauso groß wie Steve Jobs."

Ich glaube, Du bist mir Deinem Kopf ein paar mal zu oft gegen die Wand gedätscht, damit Du so einen Unsinn produzierst. Das ist ja an Ignoranz und Unverfrorenheit kaum zu überbieten.

Und nun bin ich wieder weg, weil dieser Thread zum Basher-Thread verkommen ist.  

1803 Postings, 1264 Tage Vaioz,,,,,,,,,........

 
  
    #36622
14.04.19 18:57
Cooks Büchlein heißt ja: Tim Cook: The Genius Who Took Apple to the Next Level

Darf er das von sich behaupten? Ich denke ja. Genauso wird Jobs dadurch nicht abgewertet, er findet sogar in der Buchbeschreibung Platz: "In 2011, Tim Cook took on an impossible task - following in the footsteps of one of history's greatest business visionaries, Steve Jobs. Facing worldwide scrutiny, Cook (who was often described as shy, unassuming and unimaginative) defied all expectations."

Für mich hört sich das klar wie eine Unterordnung gegenüber Jobs an. Man muss schon wirklich kritisieren wollen um daraus etwas negatives zu machen.


Gib den Streaming doch seine Zeit. Zu Ändern ist es nun nicht mehr und wir werden in ein paar Monaten wissen was daraus wird.

 

Optionen

33 Postings, 1611 Tage anal_ystIm Gegensatz zu Tim Cook...

 
  
    #36623
14.04.19 20:57
seit ihr nicht mehr als morbide weisse Männer die vom Alter sämtlicher Visionen beraubt wurden.  

Optionen

26936 Postings, 2606 Tage OtternaseLeute, Leute ...

 
  
    #36624
14.04.19 22:20
eine Biografie ist keine Autobiografie - das ist ein Buch ÜBER Tim Cook, und nicht von Tim Cook.

"Den leiseren, aber nicht weniger erfolgreichen Führungsstil des 58-jährigen Managers aus den tiefroten Südstaaten beschreibt der Journalist Leander Kahney nun auch in einer neuen Biografie, die kommenden Dienstag erscheint: „Tim Cook – The Genius Who Took Apple to the Next Level“ heißt sie."

Und Leander Kahney ist: "Gründer und Chef des Apple-Blogs „Cult of Mac“"

Weder hat also Tim Cook die Biografie für sich schreiben lassen, noch ist es 'Tims Büchlein' - und die Frage "Darf er das von sich behaupten?" ist damit absolut fehl am Platz.

Hatte die Ehre. ;-)  

1803 Postings, 1264 Tage Vaioz,,,,.............

 
  
    #36625
1
15.04.19 07:02
@Otternase Habe bewusst "sein Büchlein" geschrieben, weil ein derartiges Werk, egal ob Autobiografie oder nicht, immer von der Person über die es geschrieben wird stark abhängig ist. Ohne sein zutragen wäre das Buch wohl nicht möglich gewesen. Deshalb "sein". Genauso wird das Buch von seinen Aussagen durchzogen sein. Werde es aber nicht lesen, da ich nicht wüsste was Cook zitierfähig macht(e). Er übernahm die Führung eines Unternehmens und führte es zum betriebswirtschaftlichen Höhepunkt. Zweifellos gute Leistung, aber im Gegensatz zu Musk Peanuts.

Der selbe Fall trug sich ja bei Musks Büchlein zu. Musk hatte ebenso offiziell nichts direkt mit den Schreiben zu tun, aber trotzdem war das Buch nach seinen Ansichten ausgerichtet wie wenn er es selbst geschrieben hätte.  

Optionen

1193 Postings, 2337 Tage PorstmannLicht am Horizont

 
  
    #36626
16.04.19 14:00
https://www.cnbc.com/2019/04/15/disney-is-the-service-apple-wants.html

Das riecht doch stark nach enger Kooperation. Wenn nicht nach mehr… Unter diesem Aspekt erscheinen mir die Streamingpläne von Apple in einem wesentlich positiverem Licht. Netflix muss sich warm anziehen, wenn Apple und Disney gemeinsame Sache machen. Sind ja über den Apple-Board personell und seit SJ-Zeiten traditionell eng verbunden. Da wird man schon eine Form der Zusammenarbeit finden, die kartellrechtlich auch dann noch Bestand hat, wenn Netflix eines Tages bedeutungslos ist.  

11543 Postings, 2268 Tage XL___@Porstmann

 
  
    #36627
16.04.19 16:06
mir ist aber jetzt nicht ganz klar wie AAPL und DIS im Bereich Streaming kooperieren wollen. Disney hat alles was sie brauchen ( Content, Erfahrung , Netzwerke zu Künstlern/Produzenten). Apple hat nichts dergleichen. Was will Apple für diese Kooperation anbieten? Und falls Apple da etwas alleine auf die Beine stellen will sind sie nach Amazon, Netflix und jüngst Disney Nr. 4 auf dem Markt.  

Optionen

1803 Postings, 1264 Tage Vaioz.......,,,,,,,,,,,,

 
  
    #36628
1
16.04.19 19:25
@XL___ Apple hat sehr wohl etwas anzubieten. Nämlich Nutzer. Disney kann zwar eine App veröffentlichen, doch wenn Apple selbst Disney beispielsweise ins eigene Apple TV einbinden würde wäre die anzusprechende Zielgruppe um Welten höher. Netflix hat sich über die Jahre etabliert und steht sogar als Kurzwahl auf diversen Fernbedienungen.
Apple hat ja bekanntlich einen bereits weit verbreiteten Apple TV. Disney hat kein Ökosystem. Zumindest was digitale Dienste angeht. Man wird es deutlich schwerer haben Fuß fassen zu können, selbst mit guten Content. Deshalb braucht es intelligentes Marketing. Dazu würde Apple eigentlich gut passen.

Aber aktuell braucht man für die potentielle Kooperation schon viel Fantasie...  

Optionen

11543 Postings, 2268 Tage XL___Apple TV

 
  
    #36629
16.04.19 19:58
Das ist zu wenig. Disney wird nicht auf Apple TV Nutzer angewiesen sein. Jeder Smart-TV hat Prime, Netflix und dergleichen vorinstalliert. Demnächst eben auch Disney. Auch werden nicht alle Apple TV Nutzer plötzlich Disney abonueren nur weil Apple und Disney gut miteinander können. Mir fehlt da echt die Fantasie, keine Ahnung was Apple da anzubieten hat. Die sitzen auf Cashbergen und schauen zu wie andere die Märkte untereinander aufteilen. Im übrigen ist Disney+ bald am Start, Preis , Datum , Content alles bekannt. Einen Grund warum Disney jetzt noch mit Apple kooperieren sollte sehe ich wirklich nicht. Als Nummer 4 durchzustarten ist spät. Ver,utöich zu spät.  

Optionen

1193 Postings, 2337 Tage PorstmannMeldung des Tages

 
  
    #36630
1
17.04.19 01:27
Apple und Qlalcom einigen sich außergerichtlich. Super!

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...t-bei-a-1263227.html  

Clubmitglied, 6685 Postings, 2269 Tage UnexplainedApple ist ausgemustert,

 
  
    #36631
1
17.04.19 09:30
zumindest bei mir ;-).

Als Apple Jünger hatte ich alles, was gut und teuer war, Geld spielte keine Rolle.

Dafür diverse "Kleinigkeiten", die mich schon über zehn Jahre genervt haben:

- Dazu zählte vor allem die grotten schlechte und langsame Dateiübertragung zum Windows PC mit der schlimmsten Software aller Zeiten: iTUnes.
- Außerdem die App Politik, die die Freiheiten doch wesentlich einschränkt.
- Hinzu kommt die Mail App. bei der alle meine 100.000 sauber sortierten Odner immer ausgeklappt sind und die App somit weitgehend unbrauchbar wird.
- Technologisch geraten die Apple Geräte außerdem weiter ins Hintertreffen (man sehe sich mal Samsung und Huawei Geräte an).
- Auch wenn Preis-Leistung immer egal waren, haben sie es mit dem iPhone XS max übertrieben. Stärkere Android-Geräte kosten nur die Hälfte.

Man wechselt sein Ökosystem nicht einfach so, aber neulich war der Tag da:

Das iPad wurde durch einen klapparen Windows-Tablet ersetzt. OK, Surfen und  Lesen war nicht genauso schön, wie auf dem iPad, dafür habe ich einen vollwertigen PC und immerhion lassen sich die Dateien Ruck zuck übertragen.

Beim iPhone musste ich nochmal 200 EUR in Apps investieren. Damit lief dann aber auch fast alles wie auf dem iPhone. Das Huawei Mate 20x hat einen größeren Bildschirm als das iPhone und nach diversen Konfigurationen läuft es genauso geschmeidig, wie ein Apple Gerät, allerdings ohne die ganzen Nachteile. Einzig der Stumm-Schalter fehlt mir, aber ich werde mich wohl daran gewöhnen.

Ein Smartphone mit Dateisystem ist gleich um einiges produktiver. Auch USB C ist toll.

Und ich freue mich schon auf den Sommer, wenn ich 2300 EUR für das Huawei Mate X zahlen darf, das faltbare Smartphone. OK, der Preis ist unverschämt hoch, aber das Ding ist doch eine Sensation, das hätte ich eigentlich von Apple erwartet.

Und was bedeutet das für den Aktienkurs? Ich bin nicht investiert und werde auch nicht investieren, aber wenn Leute wie ich dem Ökosystem den Rücken kehren. dann sollte sich Apple mal etwas einfallen lassen. Denn irgendwann ist es auch mit dem Dicken Bankkonto vorbei. Wie schnell das gehen kann, hat man an BB und Nokia gesehen.  

1193 Postings, 2337 Tage PorstmannApple-Geräte sind Spitze

 
  
    #36632
17.04.19 12:08
@unexplained
Deine Kritik und deine Abkehr von Apples hervorragendem Ökosystem gehen mir zu weit. Nirgendwo wirst du dieses Zusammenspiel der Geräte vom Mac bis zur Watch finden. Deine Entscheidung war kurzsichtig, wohl auch bedingt dadurch, dass du dich gern in zwei Welten simultan bewegen möchtest, was schon aus Wettbewerbsgründen so gewollt einfach auf Dauer nicht funktionieren kann. Also naturgemäss problematisch - wie wenn man zwei Geliebte hat.

Meine Kritik ist er’s als bei dir begrenzt auf zögerliche Markteintritte, ängstliche Innovationspolitik, Überdrehen der Preisschraube bei den Flaggschiffen bis zum Absatzknick. Dazu das Gefühl, dass Betriebswirtschaft seit Jahren Vorrang vor Technik hat. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass nach der genialen TC-Geldmaschine wieder ein Tüftlerherz mit technologischen Prioritäten an die Spitze von gelangt. Hoffentlich wurde der Geldberg bis dahin nicht an Hollywood verschwendet.

Auf einen Nenner gebracht: Wo bleibt das nächste Apple-Produkt, das sehnsüchtig erwartet wird und Schlangen vor den Stores erzeugt?  

1193 Postings, 2337 Tage PorstmannUmarmt euch

 
  
    #36633
17.04.19 12:25
Was die gestrige Einigung Apple/Qualcom angeht:
Völlig müßig, die Suche nach Gewinner/Verlierer nebst Intel-Gerüchten. Einzig wichtig: Apple sichert sich die besten Komponenten und hat Ruhe an der Marktfront. Die Milliarden, die zusätzlich an Qualcom geflossen sein dürften - so meine Vermutung - sind eine gute Investition in die Zukunft von Apple.

Umarmt euch und macht was draus, ihr Streithähne! Die vielen Anwaltskanzleien dürften die gestrige Einigung allerdings weniger positiv sehen.  

1193 Postings, 2337 Tage PorstmannQualcom erste Wahl

 
  
    #36634
17.04.19 14:01
Da erübrigt sich jede Spekulation über Gewinner/Verlierer im Apple-Qualcom-Streit:

Schlusskurs Apple:       +0,01% - vorbörslich:0,35%
Schlusskurs Qualcom: +23,21% - vorbörslich:8,45%

Mittel- bis langfristig sind aber beide Gewinner. Wer gern in einen reinen Techwert investiert, für den ist Qualcom jetzt erste Wahl. Mut und Konsequenz hat das Management neben der technologischen Qualifikation bewiesen. Der Einstieg muss ja nicht gerade heute sein nach diesem fulminanten Aufschlag von insgesamt über 30%. Erfahrungsgemäß legt sich die Euphorie nach kurzer Zeit.  

1803 Postings, 1264 Tage Vaioz,,,,,,,,,,,,,,,............

 
  
    #36635
17.04.19 18:18
@Unexplained Du sprichst Dinge an, die man so und so sehen kann.
iTunes wird von vielen als eine zentrale Platform gemocht, von anderen gehasst.
Die App Politik ist eingeschränkter aber dafür sicherer als bei Android.
Deine Mail App kannst du doch problemlos austauschen? Wo ist das eigentliche Problem?
Technologisch sehe ich bei Huawei keinen Mehrwert außer bei der Kamera. Das wird mit grottenschlechter Tonwiedergabe über Kopfhörer wieder ausgeglichen. Hier legt Huawei absolut keinen Wert darauf. Samsung schon aber ob ein S10 den XS tatsächlich überlegen ist, ist doch ebenso schon meist Geschmackssache.

Insgesamt verabscheue ich die Huaweigeräte für die meiner Meinung nach schlechteste Androidoberfläche und eingeschränkter Funktionalität. Huawei nimmt die Vorteile von Android und negiert sie. Und das sage ich als überzeugter Xiaomi und Apple Nutzer. Xiaomi verfolgt das glatte Gegenteil: Nämlich völlige Offenheit des Systems mit mehr Funktionalität als Stock Android.

2300 € bezahlen, dass man Testkandidat sein darf, ist natürlich ein top Geschäft bei dem man Apple aus allen Richtungen kritisiert hätte. Xiaomi macht es in diesem Fall richtig, man will ein ähnliches Gerät für unter 1000 € auf den Markt bringen. Das kann Massen durchdringen, nicht ein 2300 € Gerät, welches nach 3 Wochen nur noch die Hälfte wert ist... Aber jedem das seine.


Für meinen Teil habe ich nun fast die Hälfte meiner Apple Anteile schmerzhaft verkauft. Schmerzhaft, weil mir die üblichen Steuern meinen schönen Gewinn dezimieren. Andererseits glaube ich, dass wir am 30. eine negative Überraschung erleben aber dafür wird im Ausblick ordentlich die Fantasie angeregt werden. Man darf gespannt sein...  

Optionen

1193 Postings, 2337 Tage PorstmannRisiko-Zeiten

 
  
    #36636
17.04.19 20:21
Well done, Vaioz. Ich kenne das Gefühl, wenn der Kurs nach Verkauf noch weiter hoch läuft. Ja, die Zahlen in annähernd 2 Wochen sind ein Risiko wie auch die Zeit danach. Hälftig verkaufen vorher, ist nach gutem Gewinn die ultimo ratio. Jetzt schauen wir mal, wie es unserer zweiten Hälfte bis Jahresende ergeht. Vielleicht kommt ja was unerwartetes Hardware-Teil. Ganz raus gehe ich auch nicht bei 218 oder 219 Dollar. Zu diesen Kursen hatte ich meine erste Hälfte verkauft. Die Hoffnung stirbt zuletzt …  

1193 Postings, 2337 Tage PorstmannNachahmer

 
  
    #36637
17.04.19 20:36
https://onties.com/africa/...ant-to-rival-amazon-alex-and-apple-siri/

Jetzt also auch Facebook mit eigenem Sprachassistenten. Die Nachricht überrascht nicht, aber sie nervt. Immer diese Nachahmereien statt innovativer Ideen. Wie leider auch Apple mit dem Streamingdiensten. Tolle „High-Tech“-Konzerne.  

1803 Postings, 1264 Tage Vaioz,,,,,,,,,,.........

 
  
    #36638
17.04.19 20:41
@Postmann Von einen unerwarteten Hardwareprodukt gehe ich nicht aus. Meine Hoffnungen und vor allem Erwartungen liegen im XE. Damit wird man Millionen an neuen Kunden anlocken. Das ist auch meiner Sicht fast sicher und es wird Kurs auch weiter hochtreiben.
Deshalb habe ich die Hälfte behalten. Doch für die andere Hälfte sehe ich aktuell attraktivere Anlagemöglichkeiten.

Evtl. wird auch ein Teil zum Nachkauf von Xiaomi genutzt, der meines Erachtens wahre Innovator in der Branche und ganz wichtig: Kundenliebling.  

Optionen

1193 Postings, 2337 Tage PorstmannSamsung hat ein Faltgate

 
  
    #36639
17.04.19 20:46
… und wenn sie denn Innovatives erschaffen, fehlt es an Marktreife wie jetzt bei den Foldables von Samsung.

https://uk.finance.yahoo.com/news/...pos-2-000-folding-181635992.html

Warum kann ich mir ein wenig Schadenfreude nicht verkneifen?  

2425 Postings, 2494 Tage cesarnach oben sehe ich noch 5 %

 
  
    #36640
18.04.19 12:02
Luft , denke nach unten ist mehr Luft daher chanse risiko ist nicht mehr für ein angagement gerechtfertigt

die Aktie wird mit fast 1 Billion an der Börse gehandelt man sollte die Kirche im Dorf lassen es ist einfach zu Teuer  

Optionen

35 Postings, 1294 Tage Pat TheticCaesaer

 
  
    #36641
18.04.19 18:52
säe ich anders! conserfative innare wärt mE bei guten 300€! da isse noch plats nach oben!  

1193 Postings, 2337 Tage PorstmannTeuere Einigung

 
  
    #36642
18.04.19 19:16
Das schrieb ich gestern:
„Was die gestrige Einigung Apple/Qualcom angeht:
Völlig müßig, die Suche nach Gewinner/Verlierer nebst Intel-Gerüchten. Einzig wichtig: Apple sichert sich die besten Komponenten und hat Ruhe an der Marktfront. Die Milliarden, die zusätzlich an Qualcom geflossen sein dürften - so meine Vermutung - sind eine gute Investition in die Zukunft von Apple.“

Heute mutmaßt die UBS:

https://www.cnbc.com/2019/04/18/...n-to-settle-with-qualcomm-ubs.html

Ganz schön viel Kohle. Aber ist doch egal. Apple hat genug Rücklagen. Überdenken sollte man aber in der Zukunft das appletypische Machtgebaren. Hoffe ich mal. Und die Börse sieht Apple auch heute wieder positiv. Zwar nur Trippelschritte, aber klar über 200 $. Und der Qualcomkurs hat einen Riesensatz gemacht. Zurecht.  

1193 Postings, 2337 Tage PorstmannKatastrophal

 
  
    #36643
19.04.19 11:15
Jetzt mal ohne Schadenfreude von mir, dem kritischen Fan von Apple. Was Samsung sich da gerade wieder leistet mit ihrem Faltbaren, könnte Apple nicht passieren. Dann lieber kein völlig neues Produkt wie seit einiger Zeit bei Apple, als solch eine Katastrophe:

https://www.sueddeutsche.de/digital/...-galaxy-fold-display-1.4415044

Meine Erkenntnis aus diesem neuerlichen Samsung-Gate ist aber auch, dass wir mittlerweile enorm hohe Erwartungen an Apple-Geräte stellen: sie sollen nicht nur innovativ sein, sondern vom Marktstart an fehlerfrei funktionieren. Was für ein Druck auf die Entwickler! Da zieht man auf Unternehmensseite eben gern mal den Schwanz ein wie jüngst bei der Ladematte. Andere Premium-Marken sehen das - zumindest in Randbereichen - gelassener: in meinem neuesten BMW wird das iPhone XS in der Ladeschale unter dem vornehmen Klavierlack-Deckel förmlich gebraten. Man verbrennt sich fast die Finger, wenn man das iPhone herausnimmt. Dagegen ist die Ladung auf einem simplen Lampenfuss von IKEA problemlos. Ansonsten kommen iPhone und BMW softwaremässig bestens miteinander aus. Dank Apple carplay.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1464 | 1465 | 1466 1466  >  
   Antwort einfügen - nach oben