Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Intel - ein kurzfristiger Trade?


Seite 1 von 165
Neuester Beitrag: 23.05.19 20:26
Eröffnet am: 28.09.04 20:27 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 5.123
Neuester Beitrag: 23.05.19 20:26 von: bauwi Leser gesamt: 308.761
Forum: Börse   Leser heute: 46
Bewertet mit:
28


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
163 | 164 | 165 165  >  

56029 Postings, 5499 Tage Anti LemmingIntel - ein kurzfristiger Trade?

 
  
    #1
28
28.09.04 20:27
In jüngster Zeit häufen sich bei INTEL die negativen Nachrichten:

- zunehmende Lagerbestände bei den Händlern (Intel begründet dies mit höherer Produktivität in der Herstellung)

- leicht gesenkter Ausblick für das laufende Quartal

- thermische Probleme bei den neuen P4 (Prescott) in 90-nm-Technik

- wachsende Konkurrenz durch AMDs 64-bit Prozessoren

- seit heute verwendet HP in Servern keine Intel-Itanium-Prozessoren (64-bit) mehr.

Doch all dies scheint mir inzwischen eingepreist. Insgesamt haben sich die Geschäftszahlen gegenüber dem Vorjahr - als Intel zwischen 28 und 32 USD notierte - kaum verschlechtert.

Intel ist Weltmarktführer bei Prozessoren (Marktanteil 82,7 % gegenüber 15,5 % bei AMD laut Mercury Research, Aug. 2004), hat immer noch 32 Mrd. USD Umsatz pro Jahr, einen Nettogewinn von 1,8 Mrd. USD im letzten Quartal und eine konkurrenzlose Bruttomarge von 59,2 Prozent. Damit ist Intel im Vergleich zu AMD (Bruttomarge: 37,8 Prozent) eine Cash-Kuh. Intels KGV liegt derzeit bei 17,8.

AMD hingegen (KGV: 49,6) verdient deutlich weniger (0,24 USD pro Aktie gegenüber 1,11 USD bei Intel) und droht erneut in die roten Zahlen zu rutschen, wenn Intel seine Margenmacht nutzt. Um die 64-bit-Prozessoren von AMD (Opteron und Athlon-64) ist ein regelrechter Hype entstanden, was zu einer Überbewertung der AMD-Aktie und im Gegenzug zu einer Unterbewertung von Intel geführt hat, die fundamental unbegründet ist. AMDs Opteron und Athlon-64 sind abwärtskompatibel zu 32-bit-Betriebssystemen (Windows XP), Intels Itanium (reiner 64-bit-Prozessor) hingegen nicht. Doch Intel hat reagiert und will seine 64-bit-Prozessoren nun auch abwärtskompatibel machen (hier ist David AMD dem Goliath INTEL z. Z. voraus).

Heute notiert Intel bei 19,70 USD. Damit haben wir gegenüber den Höchstkursen vom  Januar, als INTC bei 34 USD lag, einen Rückgang von über 40 Prozent. Unter 20 USD sieht die Aktie auch optisch billig aus, obwohl der Tiefstkurs im Herbst 2003 bei 15 USD lag.

Das Weihnachtsquartal ist für Intel immer eines der besten - die saisonalen Jahrestiefs finden sich fast immer Anfang Oktober. Mancher Fondmanager wirft die Aktie bereits jetzt - zum Ende des Geschäftsjahrs am 30.9.04 - aus Steuergründen auf den Markt.

Wegen des fallenden Markttrends ist Intel dennoch ein heißes Eisen. Ich habe mir daher nur ein paar Calls für Januar 2006 (Strike-Preis 22,50 USD) zugelegt. Damit hält sich das Risiko in Grenzen.

Ich rechne in den nächsten drei Monaten mit einer Markterholung bei den Halbleitern. Intel könnte bis Januar 2005 wieder auf 25 USD steigen. Mehr als ein kurzfristiger Trade scheint mir aber nicht drin zu sein.
 
4098 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
163 | 164 | 165 165  >  

6695 Postings, 7148 Tage bauwiKorrekt AL - man sollte Deine Einschätzungen zur

 
  
    #4100
1
26.04.19 18:31
Entscheidungsfindung öfter heran ziehen!  Zudem hast Du frühzeitig zum Ausstieg geraten( ca. 49 €).
INTC ist an und für sich mein Longterminvest, doch wenn derartige Unsicherheiten den Kurs so beuteln, gilt's selbst diese Strategie in Frage zu stellen. Nahezu 11 % binnen weniger Stunden verloren, ist drastisch! Und das auch noch während des  ungelöstem Handelskonflikts mit China!
Kann mich nicht an einen so drastischen Tagesverlust im Historienchart von INTC erinnern.
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

Optionen

1214 Postings, 426 Tage neymarintel

 
  
    #4101
2
26.04.19 18:35
Intel CEO Bob Swan on the company’s disappointing Q1 earnings

https://www.cnbc.com/video/2019/04/26/...sappointing-q1-earnings.html  

Optionen

89 Postings, 1894 Tage gschwaetzkein Grund zur Panik

 
  
    #4102
28.04.19 23:16
des geht widda hoch
auf neues Jahreshoch
ein hoch auf intel
des moin I voll seriös  

89 Postings, 1894 Tage gschwaetzMultibagger voraus!

 
  
    #4103
1
29.04.19 12:56
hier zur Erläuterung meiner Sichtweise:
die übergeordnete Welle 5 ist noch nicht fertig! Die liegt oberhalb der 3, also neues Jahreshoch fällig!
Der Absturz war Welle 4 und ging extakt bis 50% der Strecke von Welle 2 zu 3! So tief darf die Welle 4 gehen und üblicherweise endet eine Welle 4 im Bereich der vorigen Welle 4. Passt alles.
Das Tolle ist, das man hier ein super Chance-Risiko-Verhältnis hat. Der Kurs darf jetzt nämlich nicht tiefer als die Welle 1 gehen (= 50,50). Tut er das, dann war der Anstieg keine Welle 5, sondern eine abc Korrektur eines fallenden Trends (rote Symbole). D.h. man kann einen stop-loss auf 50,50 setzen und zuschauen, wie wir auf 60+ steigen.
Das ganze mach ich natürlich gehebelt, sonst machts keinen Spaß.
Fundamental siehts vlt nit so doll aus, aber es kann immer viel Unvorhergesehenes passieren, daher halte ich mich mehr an die Elliott Wellen als an Fundamentales. Wenn z.B. die Kryptowährung steigen sollten, dann tut es Intel meistens auch und umgekehrt.
Übrigens: aufgrund der gezeigten Wellenzählung habe ich vor zehn Tagen bei 58,30 die Hälfte verkauft (gekauft habe ich im Juli 2017 bei 34 irgendwas und das Ganze mit Hebel >30; war bisher mein bester trade mit 1763 % Gewinn).

Möchte aber hier niemanden zu hohen Hebeln verleiten, geht oft genug in die Hose.  
Angehängte Grafik:
intc_280419_1h.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
intc_280419_1h.png

6695 Postings, 7148 Tage bauwiMomentan ein Fest für Shorties

 
  
    #4104
29.04.19 20:04
Ein geschmolzenes Sechstel der MK  und nochmal als Schlusslicht im DOW hat die Aktie deutlich abgestraft. Angesichts der konservativen und vorsichtigen Unternehmenskommunikation in Bezug auf künftige Gewinn- und Umsatzaussichten, sind die dynamischen Chancen (durch Mobileye, Ineda Systems) allerdings  inzwischen nicht mehr ausreichend berücksichtigt.
Der neue CEO wird den Kusrsturz demnach als Weckruf aufnehmen und hoffentlich weiter mutige Entscheidungen zur Unternehmensstärkung treffen, die zudem die Kernkompetenzen stärken werden.
 
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

Optionen

3893 Postings, 921 Tage dome89wen die Herrschaften mal aufhören

 
  
    #4105
30.04.19 00:07
Geld zu drücken und die Zinsen anheben oder es auch so zu einer deutlicheren Abkühlung kommt ist der Kursanstieg ein Witz. Zykliker in so ner Phase... aber niemand kann sagen bzw. weis ob der Markt nach einem China USA Deal nicht durch weiteres QE hochgepusht wird.

Mittwoch fed Sitzung wird interessant. Wird da weiter zurückgerudert oder gar Zins wieder gesenkt  

Optionen

56029 Postings, 5499 Tage Anti LemmingInteressante Info für "Techies"

 
  
    #4106
2
07.05.19 11:20
- aber auch für Intel-Aktionäre:

AMDs neue 7-nm-Technik - Ryzen 3000-CPUs werden ab Sommer 2019 erhältlich sein - wird technisch nicht ganz dem entsprechen, was die Bezeichnung verspricht. "7 nm" scheint bei AMD eher eine Vermarktungsstrategie zu sein.

Dem Artikel unten zufolge ist die Dichte von Intels kommenden 10-nm-Chips DEUTLICH HÖHER (also mehr Schaltelemente pro Flächeneinheit) als die von AMDs kommenden 7-nm-Chips.

In Zahlen:

Intel 10 nm = 100 Millionen Transistoren pro Quadratmillimeter
AMD 7 nm  =  66 Millionen Transistoren pro Quadratmillimeter


https://www.tomshardware.com/news/...00-everything-we-know,38233.html

...It is important to remember that node naming conventions have become more of a marketing exercise than a metric based on hard measurements. So TSMC’s 7nm is not denser than Intel’s pending, oft-delayed, 10nm node. In fact, Intel’s 10nm process is actually denser than TSMC’s 7nm process – Intel's 10nm (6T) process is 100 mega-transistors per square millimeter (MTr/mm2), while TSMC's 7nm (7.5T) weighs in at 66 MTr/mm2....  

3893 Postings, 921 Tage dome89Intel ist aufgrund von Zyklen

 
  
    #4107
2
07.05.19 12:47
auch wen, diese immer schneller werden kein Kauf. Zustäzlich teils hohe Lagerbestände in den USA...

Wen man sich die Charttechnik noch anschaut wären Kurse um die 38 - 40 Dollar ok für einen ersten einstieg.

Sollte die Wirschaft endlich mal etwas abflachen (kein QE eingreifen etc.) wären 30 Dollar sehr wahrscheinlich und als . Hier gab es etliche Hochs und Tief in den letzten 20 Jahren. Zustälich wen man eine Fibonacci Retracments liebt, ist dort das 38,20. Was intressant für Longinvestoren wäre.

Eine Divirendite von 3 Prozent würde es auch im Bereich 38 Dollar geben.

Wer Geduld hat wird oft belohnt :)  

Optionen

56029 Postings, 5499 Tage Anti LemmingAls ich diesen Thread aufmachte

 
  
    #4108
2
07.05.19 15:28
vor fast 15 Jahren, war Intel bereits mehr ein Bond als eine Aktie. Ein großer und teils auch selbstgefälliger Moloch, dessen Kurs über lange Jahre mehr oder minder seitwärts lief. Allerdings wuchs die Dividende, was den Bond-Charakter der Aktie weiter erhöhte.

Seit Threaderöffnung ist Intel von ca. 20 auf jetzt 51 Dollar gestiegen. Das ist etwas mehr als die seitdem aufgelaufenen Inflationsverluste.

Ein Großteil des Anstiegs fiel dabei in die Zeit der jüngsten Techblasen-Bildung (siehe Halbleiterindex SOX unten).

Der Nasdaq hat sich seit Threaderöffnung ver-4,5-facht. Intel ist gemessen daran ein Unterperformer. Die Dividende hat das aber z. T. ausgeglichen.

Da der SOX seit jeher stark zyklisch verläuft, würde ich als Intel-Halter die jetzige Stärke für einen zumindest temporären Ausstieg nutzen, um später bei Schwäche (US-Rezession) wieder deutlich günstiger einzusteigen. (Prognosen sind mit dem Fehler behaftet, eine ungewisse Zukunft zu beschreiben).
 
Angehängte Grafik:
sox.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
sox.png

56029 Postings, 5499 Tage Anti LemmingIntel senkt Ausblick

 
  
    #4109
1
09.05.19 05:46
https://www.ariva.de/news/...echsten-drei-jahre-mit-niedrigem-7566273

Intel rechnet die nächsten drei Jahre mit niedrigem Umsatzwachstum

SANTA CLARA (dpa-AFX) - Der Halbleiter-Riese Intel (Intel Aktie) erwartet für die nächsten drei Jahre ein Umsatzwachstum im unteren einstelligen Prozentbereich. Dabei werde sich das Geschäft mit Chips für PCs stabil bis leicht rückläufig entwickeln, teilte der Konzern am Mittwoch auf einer Analystenkonferenz mit. Die Aktie reagierte mit einem Minus auf die Aussagen.

Intel hatte erst Ende April seine Prognosen für das laufende Jahr gesenkt, nachdem das Geschäft mit Chips für Rechenzentren zuletzt erstmals seit Jahren zurückging. Intel rechnet nun für das gesamte Jahr mit einem Gewinn pro Aktie von 4,14 Dollar (Dollarkurs) bei 69 Milliarden Dollar Umsatz. Zuvor waren Erlöse von 71,5 Milliarden Dollar und ein Gewinn pro Aktie von 4,35 Dollar erwartet worden./stk  

6695 Postings, 7148 Tage bauwiUnd gut für die Aktienrückkäufe, die nun für das

 
  
    #4110
09.05.19 13:22
Unternehmen sogar nochmal günstig werden. INTC kommunizierte bisher immer recht ehrlich und konservativ - deshalb wird das Schlimmste nun bald eingepreist sein.
Und für uns Anleger wird es damit selbstverständlich auch wieder ein günstiger Einkaufspreis!
Ein Schelm wer Böses dabei denkt!  :-)
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

Optionen

3893 Postings, 921 Tage dome89wie gesagt erste Einstiegspunkte

 
  
    #4111
09.05.19 15:58
nicht vor 38 Dollar. Und für Longinvestoren um die 30 Dollar.  Siehe letzten 3-4 Postings..

Man kauft Chip-Werte erst nach einem Abschwung und dieser wurde bis dato immer in die Länge gezogen.  

Optionen

6695 Postings, 7148 Tage bauwiBrian Krzanich war der bessere CEO!

 
  
    #4112
1
09.05.19 16:06
Das kann man eindeutig jetzt schon sagen, da CEO Swan von Technik keine Ahnung hat und die Geschicke des Unternehmens nicht besonders glücklich lenkt!  
Gut 12 $ Kursverlust in nicht gerade mal 11 Tagen  - das ist Rekord!
Das Unternehmen schüttet jedoch nach wie vor eine satte Dividende aus, und macht jedes Quartal weiterhin Gewinne, die ein KGV zwischen 10 und 13 rechtfertigen.
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

Optionen

6695 Postings, 7148 Tage bauwiHier ein guter Short:

 
  
    #4113
09.05.19 16:19
CA4HRP

-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

Optionen

902 Postings, 3636 Tage ParadiseBirdfalscher CEO?

 
  
    #4114
09.05.19 17:06
Bei der Entwicklung in den letzten Tagen liegt die Vermutung nahe. Braucht jemanden an der Spitze, der mal wieder frischen Wind in die Bude reinbringt.  

3893 Postings, 921 Tage dome89der CEO war doch so freunldich

 
  
    #4115
1
09.05.19 17:50
und hat für Intel-Aktien eine Verkaufsempfelung gegeben. Ich habe schon etliche Male in verschiendenen Threads darauf hingewiesen, dass der Anstieg vorallem bei den Halbleitern seit Januar nicht zum Fundamentalen Weltgeschehen passt.

hohe Lagerbestände, Abkühlung der Wirtschaft und zustäzlich dann evtl noch ein Handelkrieg. Wie soll man da weiter wachsen ?. Sind nur einige genannte Probleme (AMD etc gibts ja auch noch)  

Optionen

6695 Postings, 7148 Tage bauwiIn drei Wochen gibt's Dividende!

 
  
    #4116
1
09.05.19 17:58
Und die Hauptversammlung findet schon in gut 8 Tagen statt. Womöglich eskaliert der Handelsstreit doch nicht, so dass eine Beruhigung der Märkte eine gewisse Erholung möglich machen würde.
Einen wesentliche  Anteil am Umsatz hat insbesondere der chinesische Markt. Die genauen Zahlen habe ich jedoch  leider nicht parat.
Trump hat die Nachverhandlungsspielchen der chinesischen Abordnung durchschaut, weshalb er so deutlich und klar in der Kommunikation bleibt und seine Zielmarken erreichen möchte.
Dass Trump auch Ernst macht - daran hat inzwischen niemand mehr einen Zweifel, was wiederum die Märkte zittern lässt. och am Ende werden die Chinesen einlenken.
Insgesamt sehe ich die allermeisten Chipwerte danach wieder als gefragt an.
Bei INTC braucht's immer etwas mehr Geduld. Dieses Mal sogar besonders!
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

Optionen

6695 Postings, 7148 Tage bauwi@dome89 - Widerspruch in einigen wesentlichen

 
  
    #4117
1
10.05.19 18:16
Aspekten!  So steht es geschrieben:
"Die jüngsten Quartalsergebnisse des Branchenprimus Intel, welche Ende April veröffentlicht wurden, lagen größtenteils im Bereich der Erwartungen. Es waren eher die enttäuschenden Aussichten des Konzerns auf das kommende Quartal, welche zahlreiche Anleger dazu veranlassten, ihre Aktien zu verkaufen. Die bittere Enttäuschung der Anleger war bereits in einer Kurslücke erkennbar."

Wenn ein CEO in der aktuellen politischen Gemengenlage das Schwarzmalen so übertreibt, reagieren Investoren wie aufgescheuchte Hühner und ein sich selbst verstärkender Effekt tritt ein.
Sowohl Umsatz, wie auch Gewinn wurden mit ca. 3-5 % Rückgang für die kommenden Quartale kommuniziert. D.h., Gewinn wird es weiterhin ausreichend geben und auch eine schöne Dividende.
Inzwischen erstreckt sich die Korrektur  auf nahezu ein Viertel der Marktkapitalisierung - seit dem letzten Hoch.  Preisfrage:  Wie lautet das aktuelle KGV?
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

Optionen

6695 Postings, 7148 Tage bauwiUnd jetzt der Widerspruch:

 
  
    #4118
1
10.05.19 18:28
hohe Lagerbestände  - > Nein, im Gegenteil!  INTC konnte nicht liefern, da die Umstellungen auf die Wafergröße zu früh vollzogen wurden, und die Herstellungstechnik sozusagen geblockt war!
Dumm gelaufen - trotz vieler Bestellungen, konnte INTC diese nicht bedienen!
Einen Teil des Kuchens hat sich nun AMD mit 7 nm gesichert - davon geht die Branche aus!
Lagerbestände könnten in Zukunft entstehen - aufgrund des Handelskrieges und der Marktsättigung!
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

Optionen

3893 Postings, 921 Tage dome89...

 
  
    #4119
1
10.05.19 23:42
wegen Lagerbestände. Habe ich allgemein von der US WIrtschaft geredet. War nicht auf INtel speziel bezogen. Im kompletten Chipbereich, auch nicht nur Intel ist die Nachfrage eingebrochen, was du ja selbst sieht. Dabei ist demnächst auch keine Besserung in Sicht.

Intel ist eine top Firma werde ich mir auch wieder kaufen. Aber vor 38 Dollar rum nicht.  Aber das meine Meinung.

Die Gewinne EPS werden natürlich besser. Aktienrückkäufe führen dazu. Das hat Apple auch die letzte Zeit wunderbar aufgezeigt.

Schönes WE.
 

Optionen

110 Postings, 186 Tage gemanich bin gestern einfach mal spekulativ

 
  
    #4120
11.05.19 15:48
eingestiegen. Da mein Ziel ist, die Aktien in meinem Depot an meine Kinder zu vererben, ist mir jetzt erstmal der Kurs egal. Die Aktie wurde auf $ Basis um 23% innerhalb von 3 Wochen verprügelt. Der RSI ist bei 22. Hier ist eine Gegenbewegung notwendig. Wenn sie weitere 20% fällt, dann kaufe ich nach. Dann hätten wir ein Szenario wie 2009. Auch wenn der neue CEO gerade reinkackt, wird sich die Aktie langfristig wieder erholen. Es werden noch einige CEO´s nach ihm kommen. Hier haben wir den Marktführer im Chip Bereich mit einer hervorragenden Bilanz und einer ordentlichen Dividendenhistorie mit niedrigem Payout.  

Optionen

3893 Postings, 921 Tage dome89@bauwi

 
  
    #4121
20.05.19 14:08
Bist du in Intel schon investiert? wen ja wen wir so bei 38-40 Dollar sind wird es interessant  

Optionen

6695 Postings, 7148 Tage bauwi@ dome89

 
  
    #4122
1
20.05.19 19:26
Um Deine Frage zu beantworten - INTC ist eines meiner Longterminvestments, weshalb ich schon sehr lange dabei bin!   Erfreue mich zudem  an den Dividenden, und sehe INTC in der Chipbranche als gutes Basisinvestment, mit relativ guter Absicherung.
Die Verschärfung des Handelskonfliktes - konkret die aktuelle Googleentscheidung - hat natürlich Auswirkungen auf die Kurse von INTC, Apple usw.
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

Optionen

3893 Postings, 921 Tage dome89ok

 
  
    #4123
1
20.05.19 21:30
danke für deine Auskunft, habe Intel auch schon länger auf der Watchlist und sehe es auch als längerfristiges Investment.  Allerdings hat man denke ich noch gut Zeit hier in aller Ruhe einzusteigen. werde mal jetzt ein Limit bei 38 Dollar setzen. Einfach das ich mal paar Stücke habe.    

Optionen

6695 Postings, 7148 Tage bauwiSchöne Intraydayerholung

 
  
    #4124
23.05.19 20:26
Während der breite Markt noch ziemlich schwächelt, wurde INTC an einer charttechnisch wichtigen Marke wieder nach oben gezoge, und hält sich bis Handelsende sicher im Plus!
Die Abgabewelle trifft nun einige Techs im S&P500.  (DELL)
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

Optionen

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
163 | 164 | 165 165  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Andreas S., Drattle, iBroker, Instanz, MM41, Shenandoah