würdet ihr teuren ökostrom beziehen? Für Holgi


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 18.03.11 00:26
Eröffnet am: 17.03.11 11:48 von: rotgrün Anzahl Beiträge: 18
Neuester Beitrag: 18.03.11 00:26 von: marathonläuf. Leser gesamt: 1.217
Forum: Talk   Leser heute: 1
Bewertet mit:
1


 

40530 Postings, 6766 Tage rotgrünwürdet ihr teuren ökostrom beziehen? Für Holgi

 
  
    #1
1
17.03.11 11:48

40530 Postings, 6766 Tage rotgrünBitte mitmachen

 
  
    #2
17.03.11 11:52
Holgi langweilt sich so und braucht was zu tun. :-)) wenn ihr wollt, schreibt ihm ne Bm, er freut sich sicherlich...
http://www.ariva.de/forum/buddy/message.m?to_id=Holgixy  :-))))

4261 Postings, 5143 Tage oliweleidMach ich schon lange

 
  
    #3
2
17.03.11 11:53
1ct / KWh mehr kostet der Spaß...  Ein Schnäppchen!

32081 Postings, 6717 Tage Börsenfanich hab 100%-Ökostrom, und das nicht teurer,

 
  
    #4
2
17.03.11 11:54
im Gegenteil, sogar noch günstiger als der Platzhirsch hier.

232 Postings, 3833 Tage kirdelso kann man das garnicht

 
  
    #5
3
17.03.11 11:54
sagen. Wir wechseln oft unseren Stromanbieter und wir hatten lange Zeit "grünen" Strom und der war sogar der preiswerteste  

33979 Postings, 7599 Tage DarkKnightkommt doch immer drauf an, ob der

 
  
    #6
1
17.03.11 12:07
Öko-Strom-Bote weiblich und unter 25 ist oder nicht.

Oder?

16758 Postings, 7245 Tage ThomastradamusNein, würde ich nicht!

 
  
    #7
17.03.11 12:27
Wenn es schon der gute Ökostrom sein soll, weshalb soll ich ihn dann unter irgend so einem Bezug verstecken?

25951 Postings, 7297 Tage PichelStark ansteigende Nachfrage nach Tchibo Ökostrom

 
  
    #8
1
17.03.11 12:33
Stark ansteigende Nachfrage nach Tchibo Ökostrom
  Hamburg (ots) - Seit einem halben Jahr bietet Tchibo Ökostrom aus
100% Wasserkraft an, zertifiziert mit dem ok-power Label. Seit der
letzten Woche ist ein deutlicher Anstieg der Nachfrage spürbar - die
Abschlusszahlen des Ökostrom Angebots bei Tchibo haben sich
vervierfacht.
  Laut einer repräsentativen Tchibo Umfrage im Herbst letzten Jahres
hatten sich nur sechs Prozent der deutschen Haushalte für Strom aus
erneuerbaren Energiequellen entschieden. Die aktuellen Entwicklungen
bewirken ein Umdenken: Die Nachfrage nach grüner Stromversorgung hat
deutlich zugelegt. So haben sich in der letzten Woche die
Abschlusszahlen beim Grünen Strom von Tchibo vervierfacht.
  Auf die Siegel kommt es an - Tchibo Ökostrom mit ok-power Label:
Wichtig ist beim Wechsel zu grünem Strom auf die Siegel zu achten.
Der Grüne Strom von Tchibo stammt zu 100% aus Wasserkraftwerken in
Norwegen. Dass dieser Strom wirklich grün ist, bestätigt das ok-power
Label, hinter dem das Öko-Institut, die Verbraucherzentrale
Nordrhein-Westfalen und der WWF Deutschland stehen. Mit ok-power
werden nur Produkte ausgezeichnet, die nachweislich klimaschonend
gewonnenen Strom liefern und den ständigen Ausbau regenerativer
Erzeugeranlagen garantieren.
  Fairer Tarif mit Preisgarantie:
  Bei Tchibo haben alle deutschen Haushalte die Möglichkeit, zu
einem fairen Preis auf eine saubere und sichere Stromversorgung
umzusteigen. In Zeiten steigender Strompreise besonders wichtig: Bei
Tchibo gibt es 12 Monate Preisgarantie - und das natürlich ohne
Vorkasse und Mindestvertragslaufzeiten.
  Mehr Informationen zum Grünen Strom von Tchibo gibt es in rund 850
Filialen, via Kundenservice unter 01801 - 555 555 5 (3,9 Cent/Min.
aus dem Festnetz, max. 42 Cent/Min. aus dem Mobilfunk) oder im
Internet unter www.tchibo.de/energie
Originaltext:         Tchibo GmbH
Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/9283
Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_9283.rss2
Pressekontakt:
Karina Schneider, Tchibo GmbH, Corporate Communications
Tel: +49 (0) 40 63 87 - 3862, Fax: +49 (0) 40 63 875 - 3862
E-Mail: karina.schneider@tchibo.de
www.tchibo.com
www.tchibo.com/blog
www.twitter.com/tchibo_presse

135 Postings, 3790 Tage googlebingLöschung

 
  
    #9
17.03.11 13:09

Moderation
Zeitpunkt: 26.06.13 13:11
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Nachfolge-ID der Werbe-ID rechner1

 

 

1452 Postings, 4654 Tage publicaffairsMal ne Frage

 
  
    #10
17.03.11 21:40
Ich "kaufe" bei meinem Stromanbieter 100 % "Ökostrom". O.k., aber wie wir der "Atomstrom" wieder aus dem deutschen Netz herausdifferenziert? Ist es nicht eher so, dass aus der Steckdose ein "Energiemix" kommt, ich aber halt den Ökostrompreis zahle? Oder wie geht dass jetzt?  

27350 Postings, 4237 Tage potzblitzzzVon der Kohle, die Du für Ökostrom zahlst, werden

 
  
    #11
1
17.03.11 21:45
die Ökostrom-Anlagen betrieben... Ist doch simpel.

Der Strom aus der Steckdose wird nicht differenziert, soweit ich weiß. Geht doch nicht.

69031 Postings, 6438 Tage BarCodeDer Strom, den man verbraucht

 
  
    #12
1
17.03.11 21:54
und der Strom den man bezahlt, das sind 2 völlig unterschiedliche Dinge. Strom führt quasi  ein Doppelleben. Einmal als "körperlicher" Strom und einmal als gedealte Verrechnungseinheiten.

Der Ökostrom, den du bezahlst verbraucht womöglich ein ausgemachter Atomstromliebhaber, und du verballerst womöglich 100% Atomstrom. Wobei das natürlich auch rein theoretisch ist.
Strom ist schlicht das, was grad ins Netz eingespeist wird...

69031 Postings, 6438 Tage BarCodeWenn ich so weitermache,

 
  
    #13
1
17.03.11 21:59
dann bekomme ich noch den preis-Preis für Rechtschreibung!

233984 Postings, 6242 Tage obgicoumal in Bayreuth anrufen

 
  
    #14
17.03.11 22:08
könnte für einen Titel reichen  

42182 Postings, 7369 Tage Dr.UdoBroemmeDeine Erklärungen werden auch immer

 
  
    #15
1
17.03.11 22:11
naja also erst die Radioaktivität jetzt der körperliche Strom.
Bei der Sendung mit der Maus kommt das irgendwie verständlicher rüber.

69031 Postings, 6438 Tage BarCodeWas kann ich dafür,

 
  
    #16
17.03.11 22:13
dass die Welt imme komplizierter wird :-)

Einer muss schließlich den Überblick behalten.

867 Postings, 4063 Tage OlivenoelRG, schau die mal

 
  
    #17
1
17.03.11 22:20

654 Postings, 6097 Tage marathonläuferich finde es ganz schön schwer

 
  
    #18
18.03.11 00:26
ein Ökostromanbieter zu finden.
Da gibt es Siegel die man beachten sollte,dann will ich keine "Grüne Tochter" von ein Stromkonzern.
Da muss ich erst einmal etwas suchen. Aber zügig :-)  

   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: hokai