TUI (WKN: TUAG00) - Was wird aus der Holding?


Seite 1 von 24
Neuester Beitrag: 23.03.20 23:33
Eröffnet am: 27.02.09 15:21 von: LeoF1 Anzahl Beiträge: 584
Neuester Beitrag: 23.03.20 23:33 von: Claudimal Leser gesamt: 131.426
Forum: Börse   Leser heute: 11
Bewertet mit:
3


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
22 | 23 | 24 24  >  

434 Postings, 4251 Tage LeoF1TUI (WKN: TUAG00) - Was wird aus der Holding?

 
  
    #1
3
27.02.09 15:21
Die Lage im Moment: ab der 12. Kalenderwoche wird die TUI-AG im wesentlichen bestehen aus:

43,33 % Anteil an Hapag Lloyd (die genauen Bedingungen für den endgültigen Ausstieg in ein paar Jahren sind mir noch nicht bekannt)

ein paar Kreuzfahrtschiffen (die bis zum Anschlag beliehen sein dürften)

50,1 % Anteil an TUI-Travel (von denen im Moment 10,7 % verliehen sind als Unterlegung einer Wandelanleihe). Derzeitiger Stand hierzu: das verliehene Aktienpaket soll am Ende der Laufzeit der Anleihe zurückgekauft werden. Ob irgendwann in nächster Zeit weitere Anteile an TUI-Travel gekauft werden, ist nicht ganz klar. Bei der Vorstellung des Verkaufes von Hapag wurde dies in Aussicht gestellt, neulich ruderte Finanzvorstand Feuerhake etwas nebulös wieder zurück, Tenor: das sei eine Option, es gäbe aber auch andere Optionen. Welche das sein könnten, ist mir absolut unklar. Am wahrscheinlichsten halte ich die These, daß man derzeit den Aktienkurs von TUI-Travel unter Kontrolle halten möchte.

Die Holding ist im Moment sehr niedrig bewertet (der Aktienkurs liegt bei EUR 4,5), fast ein historischer Tiefststand. Dafür gibt es gute Gründe (Vertrauensverlust des Managements am Kapitalmarkt, Schulden, mehrere Strategieschwenks in den letzten Jahren, unglückliche Zukaufspolitik, diverse Giftpillen, die family & friends Aktionärsstruktur), andererseits: für das, was das Bieterkonsortium allein für Hapag zahlt, hätte man theoretisch auch den ganzen Laden bekommen ("theoretisch", da sich de facto die Großaktionäre vermutlich nicht für 5 EUR abspeisen hätten lassen).

Nachdem im bisherigen TUI-Hauptthread kritische Stimmen unerwünscht waren, mit der reinen Holdingstruktur jetzt eine neue Struktur entstanden ist (die erstmal ihre Extrakosten einer zweiten Top-Managementebene rechtfertigen muß) und ich den Wert seit fast 20 Jahren beobachte, sei hiermit ein neuer TUI-Thread eröffnet. Gerne auch positive Einschätzungen, natürlich, aber bitte ohne ins Persönliche abzugleiten (nach dem Motto: sieht man mal wieder, daß du keine Ahnung hast etc. etc.).

Meine persönliche Meinung zur Aktie ist sehr unentschieden: solange das alte Management, das die trostlose Aktienkursentwicklung des letzten Jahrzehnts zu verantworten hat (der Börsenwert der gegen die Touristik getauschten Tochter Salzgitter liegt weit höher als die TUI), am Ruder ist, bin ich sehr kritisch gestimmt. Trotzdem sollte man die TUI sehr aufmerksam beobachten, da allein das von der TUI gehaltene TUI-Travel Paket die gegenwärtige Marktkapitalisierung der TUI übertrifft.

Die Aktienkursperspektiven dürften meines Erachtens vor allem von der Entwicklung der Touristik abhängen. Diese wird von London aus von einem krisenerprobten Manager geführt, muß aber nach der Fusion FirstChoice/TUI noch den Nachweis nachhaltiger Profitabilität erbringen. Daß die Touristik keine Goldgrube ist, weiß seit dem 11. September jeder. Im Moment besteht die Hauptaufgabe darin, die Kapazitäten so zu planen, daß die Reisen bei immer schwieriger werdender Nachfrage in der Weltwirtschaftskrise nicht verramscht werden müssen.

Ich selbst halte keine TUI-Aktien (nur TUI-Travel), aber meine Frau ist seit den besseren Tagen dabei.  

Optionen

558 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
22 | 23 | 24 24  >  

460 Postings, 975 Tage larrywilcox...

 
  
    #560
09.03.20 13:06
Das neue Logo von TUI =>   :-(  


 

4450 Postings, 4036 Tage DiskussionskulturIch halte die

 
  
    #561
09.03.20 13:32
TUI jetzt auch nicht heute oder in einer Woche für insolvenzgefährdet, aber die Frage wird schon sehr sein, ob und wann sich diese Form des Reisens wieder normalisiert, d.h. bei allermindestens wieder 90 % ist.

Natürlich wirken die Wohlstandsgesellschaften im Moment vor allem mehr vom Virus Angst hypnotisiert als vom Virus Corona gefährdet, aber da bedarfsweckende Wirtschaft im Gegensatz zu bedarfsdeckender Wirtschaft in erster Linie auf Psychologie basiert, bräuchte man jetzt wohl bald einen von den Toten Wiederauferstehenden als Zeichen. Denn so schnell kann man die Kosten gar nicht senken wie die Einnahmen vermutlich wegbrechen. Leider kommt von den Politikern und Medien wenig Sinnvolles (z.B. mal Fakten, wieviele Menschen 2019 an einer normalen Gruppe gestorben sind, ohne daß es irgendjemanden interessiert hätte).  

4450 Postings, 4036 Tage DiskussionskulturDie sollten nicht nur

 
  
    #562
1
12.03.20 20:26
die Schulen, sondern auch die Börsen dichtmachen, bis wieder klarer zu sehen ist. Für die TUI nehme ich aber trotzdem mal an: so wie es war, wird es lange nicht mehr. Schade, dass man aus dem komplett irren Kreuz-und-Quer Dauerherumreisen ganzer Wohlstandsgenerationen in den letzten Dekaden nicht mehr rausholen konnte. Genaugenommen eigentlich gar nix außer ein paar Dividenden.
Der Kapazitätsaufbau, vor allem in der plötzlich "sensiblen" (Joussen) Kreuzfahrt, dürfte sich nun ganz besonders rächen.  

1058 Postings, 3892 Tage hollysuhgerade die Reisebranche TUI sollte

 
  
    #563
12.03.20 20:53
Staatlich Subventioniert werden, da es an dem Umgang mit dem Virus liegt das Nicht mehr gereist werden darf.
Was meiner Meinung nah eh Blödsinn ist, da es erst vorbei ist wenn genügend Infiziert und Immun geworden sind. Zumindest sollte man Menschen in bestimmten Alter das reisen erlauben
und nur Kranken oder ab 60 das reisen erstmal untersagen.

 

Optionen

30 Postings, 31 Tage Bennyjung17Schlimmer geht's nimmer ...

 
  
    #564
12.03.20 20:54
Wer bucht jetzt noch eine Reise?
Hier kommt erst die Wende, wenn die Corona-Krise ein Ende findet.
Wie in China, wird auch hierzulande die Infektion bald abflauen.
Was bleibt, ist aber die Angst und die Rückkehr des Virus wie bei der "normalen" Influenza.

Bleibt zu hoffen, dass zumindest mittelfristig ein Impfstoff gefunden wird, dann wird es auch mit der Aktie wieder bergauf gehen und es werden sich jene freuen, die jetzt kaufen.

Keine Kaufempfehlung, nur meine Meinung!!  

2570 Postings, 1073 Tage pajero3.2didDeutschland muss dringend sehr sehr gute

 
  
    #565
12.03.20 21:47
Krankenhäuser aus dem Boden stampfen....

Warum macht das die Regierung nicht??????  

750 Postings, 2020 Tage LichtefichteWeil der Virus nur ein Vorwand ist

 
  
    #566
2
12.03.20 21:58
Gehirn einschalten und sich mal mit Geopolitik befassen.Aktuell das Manöver Defender 2020 in Dtld....mit über 40000 Soldaten.
Ach her je,ich denk alle Grossveranstaltungen über 1000 Teilnehmer sind abgesagt;-)
 

774 Postings, 4148 Tage ReldomMeine Meinung..

 
  
    #567
1
12.03.20 23:00
Was hier läuft ist gesteuert. Das ALLES soll einem harmlosen Virus geschuldet sein ?
Auf  WAS will man die Bevölkerung vorbereiten ?
Schon sehr seltsam....  

Optionen

998 Postings, 1680 Tage omega10000Frage

 
  
    #568
1
12.03.20 23:07
ist wie lange lässt sich Putin noch ärgern ...oder hat er schon genug ?  

Optionen

750 Postings, 2020 Tage LichtefichteDas ist eine gute Frage

 
  
    #569
1
12.03.20 23:21
deshalb sind vielleicht  Veranstaltungen unter 1000 Zuschauern abgesagt.....um eine übermäßige Tragödie zu vermeiden.
Es steht momentan nicht gut um Europa.  

750 Postings, 2020 Tage LichtefichteWir erleben

 
  
    #570
1
12.03.20 23:30
aktuell das größte Schauspiel aller Zeiten auf diesen Planeten,ausgerechnet nach dem Brexit.  

4450 Postings, 4036 Tage Diskussionskulturdie 1. entscheidende

 
  
    #571
13.03.20 20:29
ist: wie lange reicht die liquidität? ostern fällt als erste wichtige einnahmequelle des jahres jetzt ja wohl mit ziemlicher sicherheit schon mal aus

2. (nach dem corona-wahnsinn):
auf wieviel % des vorkrisenlevels kommt das segment "kreuzfahrt" ?

3. auf wieviel % des vorkrisenlevels kommt der rest des geschäfts?

ich sehe schwarz.  

1919 Postings, 2661 Tage Kasa.dammNein, schwarz sehe ich nicht

 
  
    #572
13.03.20 20:53
Ja, dieses Jahr wird desaströs, sollte aber jetzt schon im Kurs eingepreist sein. Habe gerade meinen EK auf 5,72€ gesenkt. Alle werden nächstes Jahr um diese Zeit sagen: hätte ich mal gekauft. Natürlich soll man nicht ins fallende Messer greifen, den absoluten Tiefpunkt erwischt man selten.  
Die Buchungen werden sich in den Sommer bzw. Herbst verschieben. TUI zeigt sich bei Stornierungen seinen Kunden gegenüber sehr kulant und erstattet die Kosten. Dies ist für die Kundenzufriedenheit die beste Werbung, die TUI machen kann. Für die Zukunft sehe ich daher nicht schwarz, sondern rosa rot.  

Optionen

4450 Postings, 4036 Tage DiskussionskulturWünsche Dir

 
  
    #573
13.03.20 22:43
alles Gute.

Aber glaubst Du im Ernst, dass die Leute nach Corona einfach weitermachen werden, hochpreisige Kreuzfahrten zu buchen?

Das kann ich mir zumindest aus deutscher Sicht nicht vorstellen. Zumal ja sehr wahrscheinlich ist, dass die Gesamtphase für Corona um die zwei Jahre betragen dürfte, wenn  die Strategie der Europäer, die Infizierung zeitlich zu strecken, aufgeht. Wer bucht für Herbst/Winter, wenn man für diese Zeit mit der nächsten  Welle rechnen muß, also eine Quarantäne-Perspektive hat?  

1919 Postings, 2661 Tage Kasa.dammsicher bin ich mir nicht

 
  
    #574
14.03.20 12:31
geh mal in das andere Forum. Fuzzi hat  eine ähnliche Sichtweise wie ich. Bin halt Optimist.  

Optionen

140 Postings, 744 Tage ALLIN86Lichtenfichte

 
  
    #575
14.03.20 13:36
Endlich jemand der es sagt wie es ist, ein großes Schauspiel
 

Optionen

4450 Postings, 4036 Tage DiskussionskulturIch glaube,

 
  
    #576
1
14.03.20 14:08
dass man sich als Investor jetzt auf Firmen konzentrieren muß, die nach dem Coronawahnsinn mehr oder weniger nahtlos an ihr Vorkrisenniveau anknüpfen können bzw. vermutlich sogar davon profitieren werden (z.B. in der Digitalisierung des Gesundheitswesens).

Es ist schon klar: wenn nach der Krise eine Reiseorgie ausbricht und es die TUI in dieser Form noch gibt, gehörst Du zu den Gewinnern. Mit "in dieser Form" meine ich: ohne Milliardenhilfspakete (in Form von gewährten Überbrückungskrediten durch die KfW) im Reisegepäck.

Im Moment würde ich die Aktie aber allein aus logischen Gründen noch weniger anfassen als bisher, da vorerst unklar bleiben dürfte, wie lange sich dieses Stadium der Bekämpfung von Corona hinziehen wird. Politisch festgelegt ist ja sozusagen schon: bis Ende Osterferien. Das sind 5 Wochen, in denen bestenfalls gelegentlich vage Hoffnungsschimmer kommen dürften.  Wenn Du die Italiener siehst, die angeblich Deutschland 4 Wochen vorausliegen: bei denen zündet doch in zwei Wochen eher die nächste Stufe (Verlängerung der Beschränkungen) als die Entwarnung. Oder was meinst Du? Und wann kommst Du als Deutscher wieder in ein anderes Land? Die Politiker spielen weltweit die Karte Sicherheit und je höher du auf einen Baum gestiegen bist, desto schwieriger und länger wird der Weg zurück auf den Boden.
 

58 Postings, 25 Tage AfilaTUI ist schon stabil, aber

 
  
    #577
15.03.20 17:36
... dieses Jahr wird desaströs ... eine Insolvenzgefahr besteht meines Erachtens nicht ... gutes Management ... halte Joussen für echt fähig ... aber ich würde noch nicht investieren ... Crash ist noch nicht vorbei ... zu früh zum Kaufen von Aktien ...
Zur Historie und wesentliche Infos zu TUI ...
https://mraktie.blogspot.com/2020/03/tui-aktie.html
...ist alles meine Meinung ...  

Optionen

4450 Postings, 4036 Tage Diskussionskulturstaatshilfe

 
  
    #578
16.03.20 03:38
https://www.tagesschau.de/inland/tui-corona-staatshilfe-101.html

joussen hätte noch ein bißchen durchhalten können, aber es war sicher klug, gleich jetzt damit zu kommen. der stecker ist gezogen, das entzieht allen spekulationen die grundlage.

was das für die aktionäre bedeutet: sie stehen ganz sicher ganz am ende der ernährungskette.

aus großbritannien hört man, dass man dort mit einer normalisierung realistischerweise frühestens im laufe des september rechnet. der sommer wäre dann futsch.

die aktie hätte man meines erachtens gleichzeitig bis zur wiederaufnahme des geschäftsbetriebes, also wohl für monate, vom handel aussetzen müssen, um dem irren gezocke ein ende zu bereiten. so müßte sie eigentlich morgen richtig crashen.

niemand hat im moment das vorstellungsvermögen, um beurteilen zu können, was all das am ende für die tui bedeuten könnte.

die fixkosten sind aber meines erachtens viel zu hoch, um hier mit überbrückungskrediten agieren zu können, denn wie sollte der schuldenberg je wieder abgetragen werden können?

der staat hat es genommen, der staat muß es wieder geben.

aber kann man sich das vorstellen?

ich nicht.

 

4450 Postings, 4036 Tage Diskussionskulturp.s.

 
  
    #579
1
16.03.20 03:54
diese ängstliche und völlig überzogene strategie der politiker und der sie beratenden experten werden die gesellschaften meines erachtens noch böse bereuen: in den gesamten südländern bricht mit dem tourismus das zentrale, für manche sogar: das letzte standbein weg.

das werden "mr. ohne limit", "mr. whatever it takes" und wie sie alle heißen, nicht mehr stemmen können.

geradezu surreal auch die FED: wenn die wirtschaft stillstehen muß, nützen auch null prozent zinsen nix, um sie anzukurbeln.

die linke hand weiß nicht mehr, was die rechte tut.  

32635 Postings, 7210 Tage Robinau weia

 
  
    #580
16.03.20 07:29
hoffentlich geht TUI nicht pleite ???  oder 2. Thomas Cook ??  

Optionen

4450 Postings, 4036 Tage Diskussionskulturdie zukunft

 
  
    #581
20.03.20 02:09
sehe ich eher als VEB

die allmachtsphantasien und das zeitfenster der politiker haben sich gerade am gestrigen tag leider nochmal um ein ziemliches gedehnt.

und mit den aktionären hat vermutlich nach 20 jahren framing durch die medien und dauerbeschallung, dass in der wirtschaft zu viel vom geld die rede ist und die, die arbeiten, das wenigste davon kriegen, kaum einer mitleid  

18 Postings, 115 Tage kostofan01Tui Zukunft

 
  
    #582
21.03.20 10:52
Gestern Abend kurz vor Börsenschluß wurden in London über 9 mio  Tui Aktien auf einen Schlag gehandelt ??? im Tagesverlauf insges über 13 mio in London, sehr ungewöhnlich kennt jemand den Hintergrund ?  der Kurs fiel kaum,
Halten die Haubtaktionäre angesichts des Kursverfalls die Füße still?   Wie lange reicht der Bar Bestand, lt TUI 1,4 Mrd, was kosten Schiffe, Hotels und Löhne jeden Monat bei 0 Einnahme ?
Wie denkt ihr über Kurzarbeit ? Staatshilfe?  Wird eher das Produzierende Gewerbe in Deutschland Mittel bekommen ? oder auch TUI, mit zwar vielen Arbeitsplätzen, die aber auf der ganzen Welt verstreut sind, ?  Ok wir bauen Kreuzfahrtschiffe, aktuell zwei Stück zwar nicht für TUI,  eins in HWI & eins in HRO zwei Schesterschiffe jeweils für ca 9000 Passagiere, das is schon ne Nummer...davon leben die Werften und brauchen keine Staatliche Stütze...
Das unterstreicht die Bedeutung des Tourismus als Wirtschaftsfaktor. Aktuell sollen 10% der Weltbevölkerung im Tourismus arbeiten  ( Statista )
" Wohin kann die Reise gehen :-) "
 

Optionen

4450 Postings, 4036 Tage Diskussionskulturalle geschäftsmodelle,

 
  
    #583
23.03.20 23:09
die größere und intensivere massenmobilität voraussetzen, sehe ich als hauptverlierer. nach dem coronafieber wird die gesellschaft mehrere jahre mental k.o sein. klar wird wieder gereist werden, aber auf niedrigerem level. und eher mit dem wohnmobil als zu tausenden auf einem schiff.  

1928 Postings, 840 Tage Claudimalcorona ist nächstes jahr kein thema mehr und tui

 
  
    #584
23.03.20 23:33
steht dann bei 7-9 euro.punkt.
da könnt ihr hier schreiben was ihr wollt und euch Gedanken machen was ne standzeit für ein schiff kostet.selbst wenn ihr es wüstet bringt es euch nicht weiter.tui ist einfach zu groß um unter zu gehen.wenn tui pleite geht kann die ganze welt nicht mehjr verreisen.weltgrößter reiseanbieter.also nutzt die schnäppchenkurse-geht langsam in Tranchen rein.tui kann auch noch auf 1-2 euro fallen.kommt alles auf corona an.wann die scheisse endlich weg ist.  

Optionen

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
22 | 23 | 24 24  >  
   Antwort einfügen - nach oben