Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Deutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert


Seite 1 von 1050
Neuester Beitrag: 18.09.19 22:30
Eröffnet am: 21.05.14 21:51 von: BiJi Anzahl Beiträge: 27.24
Neuester Beitrag: 18.09.19 22:30 von: tagschlaefer Leser gesamt: 2.935.041
Forum: Börse   Leser heute: 5
Bewertet mit:
45


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1048 | 1049 | 1050 1050  >  

15483 Postings, 3667 Tage BiJiDeutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

 
  
    #1
45
21.05.14 21:51
Da mittlerweile kein wirklich moderierter Deutsche Bank-thread mehr existiert und der Wunsch nach einem solchen vermehrt aufgetreten ist, gebe ich nun hiermit die Möglichkeit sich sachlich, fundiert und informativ zu äußern.

Vorab ist jeder herzlich willkommen, der sich zur Thematik Deutsche Bank äußern möchte.

Es soll kein "Rosa-Brillen-thread" sein, Kritik ist ebenso willkommen, nur sollte diese sachlicher Natur sein.

Wichtig ist hier auch das Miteinander: Pöbeleien, unsachliche Beiträge, Spams werden nicht geduldet und führen nach erfolgter Ermahnung zum Ausschluss.

Ich hoffe, damit den an mich herangetragenen Wünschen gerecht zu werden und freue mich auf viele gute Beiträge und zahlreiche Diskussionen!

 
26215 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1048 | 1049 | 1050 1050  >  

4582 Postings, 939 Tage gelberbaronleider

 
  
    #26217
18.09.19 12:02
ein Kleinaktionär hat bei der DB Aktie nix mehr zu suchen das war einmal  

18676 Postings, 4656 Tage RPM1974Sewing hat ausschließlich gesagt

 
  
    #26218
18.09.19 12:19
das er ganz sicher eine KE ziehen wird, wenn die Welt in der Mitte auseinander bricht.

In welchen Fällen er vorher noch eine KE zieht / ziehen muss, hat er nicht gesagt.
Ein CEO / CFO schließt keine KE's aus, weil er nie weiß ob der Dritte Weltkrieg ausbricht, oder ein Komet von Mondgröße auf der Erde einschlägt. Er sagt höchstens analog Blessing, wir brauchen keine KE und macht dann analog Blessing eine KE, die er lt. Aussage gar nicht braucht, aber trotzdem macht.

Momentan braucht die DeuBa keine KE.
Eine KE würde ihr mehr Spielraum bei der Kreditvergabe geben.
Aber wer bei 0,3% Marktzins auf Immobilien Kreditrahmen erhöht, muss bescheuert sein, oder Commerzbank sein. Darum hat sie sich ja bekanntlich auch von 2,20  Bio Bilanz und 1,9 Bio Verschuldung in 2008 auf 1,35 Bio EUR Bilanz  und 1,2 Bio Verschuldung in 2018 geschrumpft.

Meine Meinung

 

18676 Postings, 4656 Tage RPM1974Und die folgenden Quartalszahlen

 
  
    #26219
18.09.19 12:24
werden beim Überschuss sicher auch nicht schlechter als die -3,2 Mrd in Q2.

Soviel zu, die Quartalszahlen werden nicht besser.
Alles schaut nur, wieviel Sewing durch den Rauswurf seiner Wallstreet und London Banker eingespart hat in Q3.
Auch meine Meinung  

105 Postings, 42 Tage KK2019uiuiuiuiui

 
  
    #26220
18.09.19 13:57
ich halte Banken für ein schlechtes Investment:

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...seit-finanzkrise-8006742

Es wird nicht besser!

Nachtigall ick hör dir trapsen.  

220 Postings, 6498 Tage Werni2Löschung

 
  
    #26221
1
18.09.19 14:08

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 18.09.19 15:23
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

283 Postings, 74 Tage cavo73uiuiuiuiui

 
  
    #26222
18.09.19 16:48
Eine Gelddruckmaschine ist ausgefallen, daher der Liquiditätsengpass und irgendwo müssen die Bitcoin Milliarden auch irgendwo her, die wachsen ja nicht auf den Bäumen  

4582 Postings, 939 Tage gelberbaronDB Liebling der automatischen Maschinen

 
  
    #26223
18.09.19 16:53
in tausendstel Sekunden hin und her und das permanent wie ein Magnet, eine
Maschine kauft der anderen was weg dem Kurs bringt es nichts aber der Stromverbrauch
und die Anschaffung der Superhirne KI bleibt denen nix übrig nur hin her hin her.

Ein Super Stromausfall in den USA müßte mal her. Oder ein Zahnriemenriss mit
Totalschaden......

nun werden ja täglich neue Maschinen erfunden die noch schneller sind das betrifft
dann die gesamten Welt Börsen.

Der Tod des Kleinanleger Handels steht bevor dann gibt es nur noch Fondmanager
und Fonds oder eben Wettscheine.

Die Sinnlosigkeit hier ist extrem noch was zu tun. Bleibt nur der S und M DAX.

Und die Nebenwerte.

Nur irgendwelche Spekulationen auf Übernahmen lassen Fässer überlaufen.....

und die Schreiber hier sind völlig sinnlose Patronen die nix anderes zu tun haben.

Gut - Recht gehabt das Geld ist weg.

Das liegt aber auch an den Bedingungen an der Börse die immer schlechter wurden
durch neue Erfindungen von Super Nanosekunden Handelspraktiken die unser
Staat a.) nicht besteuert und b.) keine Massnahmen ergreift für fairen Handel.

Ich habe damit abgeschlossen dass sich in Deutschland nichts mehr ändern wird.

Auf Jahrzehnte sehe ich nicht einen einzigen Politiker der Format und Können hat!  

1223 Postings, 3094 Tage Redbulli200....na wenn Cavo wieder hier ist,

 
  
    #26224
1
18.09.19 17:16
ist DB bald wieder unter 7€ .... somit ein guter Zeitpunkt in short zu gehen.  

4582 Postings, 939 Tage gelberbaronals weiter runter

 
  
    #26225
18.09.19 17:22
nicht mal Galgenhumor hilft da.....es liegt aber an den Welt - Handelspraktiken der
großen ZOCKER Hedgefonds die hier gnadenlos elektronisch digital abkassieren....

kein einziger Kleinanleger hat auch nur eine Aktie gehandelt.....das ginge nur mit
Einsatz von Millionen und wer hat diese!

Blackrock und Freunde

der Kleinanleger ist tot! Es lebe die Nachttisch Schublade und Kassette!  

23152 Postings, 3579 Tage WeltenbummlerKein Wunder das die Maschinen übernommen haben

 
  
    #26226
1
18.09.19 17:26
Bei Menschen würden die Sicherungen durchknallen und dann Error dran stehen. Auf direktem Weg in die Klappse und nicht über Los auch ohne Freikarte.

Lach. Zu welchem Müll Börse verkommen ist. Bald kommt der Krieg der Maschinen und die gegenseitige Vernichtung ist nur eine Frage der Zeit, weil das Weltsystem am Abgrund steht.

Vielleicht sehen wir bald auch hier die 4 € !!!!!  

6625 Postings, 3863 Tage Dicki1Wie bewertet ihr dies?

 
  
    #26227
18.09.19 18:00
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...seit-finanzkrise-8006742

Ist es erst der Anfang oder was Einmaliges?  

2767 Postings, 1827 Tage WasWäreWennDie 4 Euro kommen so oder so

 
  
    #26228
18.09.19 18:07
das ist hart aber nun mal Realität. Die Bank müsste ab jetzt 3 Jahre einen super Job machen, damit die Spar und Veränderungsmaßnahmen greifen und dann wieder ein Gewinn in der Bilanz zu lesen ist.
Nur sind das gerade nicht die besten Jahre die vielleicht seitens der Wirtschaft vor uns liegen. Deshalb wird es wohl doppelt schwer da durch zu kommen.
Dazu kommen eben solche Leichen im Keller wie heute und ob das die letzten sind wage ich zu bezweifeln.
Die niedrigen Zinsen tun ihr Zusätzliches. Ich spreche von meiner Seite eine deutliche Verkaufsempfehlung aus. Aber nur meine persönliche Meinung.  

552 Postings, 400 Tage Black Mamba@RPM: Erwartest Du wirklich, ...

 
  
    #26229
1
18.09.19 18:15

... dass die gesunkenen Kosten in Q3 stärker ausfallen werden als die zu befürchtende Ertragserosion? In den letzten Quartalen war es doch eigentlich immer so, dass die Kosten stets weniger stark fielen als die Erträge. Auch wenn die Leute, die jetzt entlassen wurden, möglicherweise nicht die performantesten Mitarbeiter der Deutschen Bank waren, so waren sie doch auch ein Stückweit für Kunden und die zugehörige Erträge verantwortlich, die jetzt (und möglicherweise noch mehr in der Zukunft) wegfallen werden.

Ich habe zuletzt auch keine neue außerordentliche Ertragsquelle ausmachen können, die dieser Entwicklung bereits im diesem Quartal entgegenwirken könnte. Das sieht alles in allem nicht gut aus für die kommenden Quartalsergebnisse, selbst wenn "vorerst" eine Kapitalerhöhung umgangen werden kann. Dem Aktienkurs ist eine formal gesunde Bilanz dochh vollkommen egal, solange unter dem Strich Quartal für Quartal mehr und mehr Geld durch Umstrukturierungen und eine negative Geschäftsentwicklung verbrannt wird. Irgendwann wird selbst der aktuelle Aktienkurs nicht mehr zu rechtfertigen sein, wenn es stetig so weitergeht.

Lassen wir uns überraschen: In ca. 1 Monat sind wir hoffentlich alle etwas schlauer, wie gut oder schlecht es aktuell um die Deutsche Bank steht ...

 

6625 Postings, 3863 Tage Dicki13 bis 4 Euro koennte hinhauen

 
  
    #26230
1
18.09.19 18:23
Wieviel Jahre haben wir schon eine Nullzins Politik der EZB. Sehr viele Schuldner haben schon extrem günstige Kreditkonditionen.
DEUBA muss die jetzigen  Niedrigzinsvertraege auch noch einhalten, wenn Zinsen steigen.
Für die Schuldner die fuer jetzige Konditionen, Kredite mit Laufzeiten von 10 bis 15 Jahre aufnehmen natürlich genial.
Aber fuer die Banken?
Dazu sind leider Schulausfälle bei Konjunktur Einbrüche häufiger.
Vor den Brexit und Zollstreit habe ich auch Respekt.
Wenn es schlimm kommt, wuergt sogar ein hoher Ölpreis die Konjunktur ab.
Die Restrukturierung kosten bei Deuba, sind schon ohne Krise riesig.
Mit Risiken bei einer militärischen Aktion der USA moechte ich gar nicht rechnen
Dazu fehlt schon jetzt die Liquiditaet in den USA.
Siehe.
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...seit-finanzkrise-8006742  

6499 Postings, 4909 Tage charly2Auch bri den Cum-Ex Geschäften beteiligt...

 
  
    #26231
1
18.09.19 18:26
die DB lässt auch gar nichts aus!  

6625 Postings, 3863 Tage Dicki1Wie schätzt Ihr den Dow Jones ein?

 
  
    #26232
18.09.19 18:27
Wenn der Dow nachgibt, kann ich mir nicht vorstellen, dass der Dax stabil bleibt.
Der Dow ist immerhin nahe des Allzeithochs.
Siehe.

https://m.ariva.de/dow-jones-industrial-average-index/chart  

2767 Postings, 1827 Tage WasWäreWennDas sehen wir um 20 Uhr

 
  
    #26233
18.09.19 18:45
ob das alles nachhaltig ist, falls der DOW erstmal anzieht wenn die FED die Zinsen senkt.
Mal schauen was der <Powel noch so präsentiert.
Wenn es runter geht bei DOW solle das den DAX natürlich mit runter ziehen.  

6625 Postings, 3863 Tage Dicki1Glaubt jemand dass Deuba stabil bleibt,

 
  
    #26234
18.09.19 18:47
Glaubt jemand dass Deuba stabil bleibt, wenn der Dow fällt?
Nähe des Allzeithochs in jetziger Lage beim Dow, empfinde ich als sehr interessant.

https://m.ariva.de/dow-jones-industrial-average-index/chart

Ich sehe Risiken.
Natürlich nur meine Meinung.  

2767 Postings, 1827 Tage WasWäreWennKann ich mir nicht vorstellen

 
  
    #26235
18.09.19 19:05
...noch eine Stunde, dann hat Powel gesprochen. Und je nach dem, wird Trump wieder fröhlich twittern um die Märkte zu bewegen. Dies hat in den letzten Wochen extrem nachgelassen, falls das jemanden aufgefallen ist.
Schon komisch...er will halt warten was die FED dann macht und dementsprechend wird der Tweed ausgelegt sein. Trump möchte ja gleich ein % Senkung oder besser noch gleich null. Das wird aber nicht passieren und deshalb Freunde...festhalten wenn Donald spricht ;)  

2767 Postings, 1827 Tage WasWäreWennIch stelle mir vor

 
  
    #26236
18.09.19 19:10
das es erstmal hoch geht, wegen Senkung um 0,25% . Da dies Trump aber zu wenig ist und ein Tweed bestimmt nicht ausbleibt, könnte dies dann den Trend nach unten befeuern. So sehe ich das persönlich. Bin selbst gespannt was kommt. Noch weiter rauf mit den Märkten ohne Korrektur, ich weiß nicht so recht. Die Märkte sind halt 4 Wochen extrem gut gelaufen und die DBank natürlich auch...schwer vorstellbar alles. Die Big Players werden das schon machen.  

2767 Postings, 1827 Tage WasWäreWennEs kommt hoffentlich wieder etwas

 
  
    #26237
18.09.19 19:14
Bewegung in die Märkte, das zählt. Sonst schläft man ja ein.  

313 Postings, 3144 Tage Mr.Stock07Hoffen wir einfach ...

 
  
    #26238
18.09.19 19:36
das eine Senkung um 0,25 Basispunkte mit Aussicht auf mehr (erwarte ich) ausreicht, dass die DB nicht wieder unter die 200 Tage Linie sackt ! *Daumendrück*  

18676 Postings, 4656 Tage RPM1974Black Mamba

 
  
    #26239
18.09.19 19:49
Da hast du absolut Recht  Aber damals nahm auch niemand 3 Mrd für Personalabbau in die Hand  

1223 Postings, 3094 Tage Redbulli200...die LVs stocken wieder auf,

 
  
    #26240
18.09.19 20:06
dass ist ein gutes Zeichen. :-)  

4997 Postings, 3709 Tage tagschlaeferscheint so, als ob sinkende us-zinsen

 
  
    #26241
18.09.19 22:30
trotzdem den usd aufwerten lassen? haben die superreichen etwa so viel angst, dass sie noch schnell us-bonds kaufn wollen, ehe die renditen und zinsen weiter schrumpfen mangels alternativen in übersee? :D
ein schwächrer eur sollte europa halt etwas rückenwind geben, ist aber langfristig nicht gut für stabile aktienkurse...
mfg
-----------
papertrader und fakedepot kopierer

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1048 | 1049 | 1050 1050  >  
   Antwort einfügen - nach oben