tschernobyl nicht vergessen!!


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 13.10.10 23:43
Eröffnet am: 14.07.10 08:51 von: slimmy Anzahl Beiträge: 12
Neuester Beitrag: 13.10.10 23:43 von: potzblitzzz Leser gesamt: 2.943
Forum: Talk   Leser heute: 1
Bewertet mit:
10


 

2693 Postings, 5935 Tage slimmytschernobyl nicht vergessen!!

 
  
    #1
10
14.07.10 08:51
alle gucken auf den golf und werden farbenblind!
derweil kommen laufzeitverlängerungen, aufstokungen, zwischenfallvertuschungen bei den atomreaktoren, ohne daß jemand hinschaut!
WER zahlt eigentlich ein solchen zwischenfall wie tschernobyl? gibt es rücklagen? was würde tschernobayl in der BRD für den steuerbürger kosten...
...meine nackenhaare kräuseln sich!!  

3875 Postings, 4437 Tage HoloDocZähle mal die AKWs die sich in direkter

 
  
    #2
1
14.07.10 09:10
Nachbarschaft zu Deutschland befinden bzw. in den nächsten Jahren neu gebaut werden.

Wenn Du damit durch bist könnte es sein das Dich eine eventuelle Laufzeitverlängerung in Deutschland kaum noch nervt :o)  

3568 Postings, 4165 Tage ZoggiTschernobyl ist schon lange vergessen

 
  
    #3
3
14.07.10 09:21
die Rede war damals von Halbwertzeiten, z.B. bei Waldpilzen (nicht Zuchtpilze). Die sollten die nächten 150 Jahre ungenießbar sein. Seit Jahren werden die wieder gegessen, obwohl die meißten aus dem Raum Tschernobyl getrocknet angeliefert werden bestimmt auch massenweise in Fertiggerichten verarbeitet werden.  Der Körper kann das darin seit dem Reaktorunfall enthaltene Cäsium nicht von Calcium unterscheiden und das geht in die Knochen. Davon bekommen viele Leute Krebs. Die Krebskranken lassen grüßen und viele unterstützen den Bau von Kernkraftwerken!  

2693 Postings, 5935 Tage slimmygeiger.müller

 
  
    #4
1
14.07.10 10:11
vielleicht wird es wirklich langsam sinnvoll, sich einen kleinen detektor zuzulegen...
mal damit im großmarkt über die regale streichen..  

3568 Postings, 4165 Tage Zoggiüber verseuchte Lebensmittel

 
  
    #5
1
14.07.10 10:45

2693 Postings, 5935 Tage slimmywenn man schon

 
  
    #6
1
16.07.10 09:50
ein tschenobyl hat..
warum kann man nicht:
1.dort ganz viele reaktoren bauen
2.co2 in die erde pumpen
3.gleich endlager draufbauen
4.und einen (zwangs-)ferienort für energiemanger bauen??

5.genmais anpflanzen
6.allen müll zusammentragen
7.dort alle kriege führen??  

10616 Postings, 4381 Tage rüganerHab neulich ne Reportage

 
  
    #7
16.07.10 10:07
über die Gegend von Tschernobyl im Rotfunk gesehen.
20 Jahre nach der Katastrophe gibts dort herrliche unberührte Natur mit vielen seltenen Tierarten.
Wie kann das sein ?
Das Leben scheint wohl sehr flexibel zu sein.

2693 Postings, 5935 Tage slimmyder mensch ist weg

 
  
    #8
2
20.07.10 09:03
..also blüht die natur..
nur.. die radioisotope werden nicht einfach verschwunden sein, und es steht zu vermuten, daß die niedlichen tiere nicht unbedingt gesund sind...und auch der, der sie ißt ;-)  

7538 Postings, 7363 Tage Luki2Zur Stippvisite ins Katastrophengebiet

 
  
    #9
17.09.10 10:05
Tausende Touristen besuchen jedes Jahr das verseuchte Gebiet um den havarierten Reaktor des Kernkraftwerks Tschernobyl. Auch ein FOCUS-Redakteur nahm an einer Katastrophen-Tour teil.

weiter:
http://www.focus.de/reisen/reisefuehrer/tid-19824/..._aid_550944.html
Angehängte Grafik:
sperrzone.jpg (verkleinert auf 81%) vergrößern
sperrzone.jpg

7538 Postings, 7363 Tage Luki2Pilze immer noch radioaktiv belastet

 
  
    #10
2
13.10.10 23:34
Güstrow - Pilze aus Osteuropa sind auch 24 Jahre nach der Explosion des Atomkraftwerks in Tschernobyl noch immer geringfügig radioaktiv belastet.

weiter:
http://www.merkur-online.de/nachrichten/welt/...-belastet-959913.html

Um den Grenzwert aus der Strahlenschutzverordnung zu erreichen, müssten mehrere 100 Kilogramm Pilze gegessen werden, hieß es.

Mahlzeit

10739 Postings, 8042 Tage Al BundyAldi Pfifferlinge

 
  
    #11
1
13.10.10 23:39
kommen aus Weißrussland.
Mahlzeit.

Wo in Europa liegt Tschernobyl?
Das Kernkraftwerk Tschernobyl liegt im Norden der Ukraine, im Grenzgebiet des Landes zum Nachbarn Weissrussland (Belarus) (1.1). Beide Länder grenzen westlich an Polen, im Osten an Russland. In der ehemaligen Sowjetunion waren Weissrussland und die Ukraine die beiden Gliedstaaten, die am weitesten im Westen lagen.

Vom Kernkraftwerk Tschernobyl aus sind es etwa sieben Kilometer zur Grenze nach Weissrussland, etwa 120 Kilometer südlich liegt die Hauptstadt der Ukraine, Kiew, mit ca. 3 Millionen Einwohnern. Der seit dem 12. Dezember 2000 stillgelegte Reaktorkomplex steht am Fluss Pripjat, der bei der 12 Kilometer entfernten Stadt Tschernobyl in den Dnjepr mündet (2.1; 3.1).
Welche Gebiete wurden radioaktiv verseucht?
Durch die Reaktorexplosion in Tschernobyl, die bisher grösste industrielle Katastrophe der Menschheit, wurde in der Nacht vom 25. auf den 26. April 1986 einhundertmal mehr Radioaktivität freigesetzt als bei den Atombombenabwürfen über Hiroshima und Nagasaki (30.1). Ausser der unmittelbaren Umgebung des Reaktors - einem Gebiet mit einem Radius von etwa 30 Kilometern - wurden vor allem Landstriche in Belarus, Russland und der Ukraine radioaktiv kontaminiert.  

27350 Postings, 4191 Tage potzblitzzzWie sieht es unter der Oberfläche aus?

 
  
    #12
13.10.10 23:43
Die Pilze strahlen anscheinend noch schwach, aber was passiert, wenn man zwanzig bis dreißig Zentimeter gräbt? Ist da nicht noch eine hohe Intensität?  

   Antwort einfügen - nach oben