Global Fashion Group AG - Thread!


Seite 1 von 50
Neuester Beitrag: 10.08.20 00:01
Eröffnet am: 20.06.19 23:11 von: BorsaMetin Anzahl Beiträge: 2.249
Neuester Beitrag: 10.08.20 00:01 von: trustone Leser gesamt: 132.601
Forum: Börse   Leser heute: 127
Bewertet mit:
11


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
48 | 49 | 50 50  >  

6917 Postings, 2002 Tage BorsaMetinGlobal Fashion Group AG - Thread!

 
  
    #1
11
20.06.19 23:11
IPO im Fokus und Börsen-Debüt: Seit gestern schon läuft die Zeichnungsfrist für die Global Fashion Group, kurz GFG. Knapp 50 Mio. Aktien werden in einer Spanne von 6 bis 8 EUR angeboten

Quelle:
Seit gestern schon läuft die Zeichnungsfrist für die Global Fashion Group, kurz GFG. Knapp 50 Mio. Aktien werden in einer Spanne von 6 bis 8 EUR angeboten.
 
1224 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
48 | 49 | 50 50  >  

96 Postings, 487 Tage Teddy97An der Aussage

 
  
    #1226
09.08.20 13:39
hat mich nicht das KUV gestört, sondern die Tatsache, dass eine Verdopplung des Kurses ein KUV von 1 nach sich zieht. Das ist falsch, weil man dieses Jahr keine 2,3 Mrd Umsatz haben wird. Da fehlen noch einige hundert Millionen.  

96 Postings, 487 Tage Teddy97scansoft

 
  
    #1227
2
09.08.20 13:47
war schneller, aber meine Schätzungen für die Umsätze der nächsten Jahre habe ich schon einmal gepostet und diese war auch 1,5 Mrd. Und da habe ich die Währungsabwertung noch gar nicht berücksichtigt. Je nach Wachstum im 2ten Halbjahr kann ich mir auch vorstellen, dass man umsatzseitig nur im mittleren einstelligen Bereich wächst aufgrund von Währungsabwertungen und weit höheren Marketplaceanteilen.
Die Stimmung in dem Thread ist in letzter Zeit schon etwas euphorisch und mir kommts so vor, als wären hier inzwischen ziemlich viele User, die noch nie in die Bilanz von GFG geschaut haben.  

99272 Postings, 7454 Tage KatjuschaTeddy97

 
  
    #1228
5
09.08.20 14:00
Trustone ist wirklich etwas euphorisch/pushig in letzter Zeit bzw scheint Währungsaufwertungen nicht mitbekommen zu haben.

Dennoch sehe ich es etwas differenziert. Erstens ist der Gewinn nicht wirklich beeinflusst, da man Kosten im Währungsraum hedgen kann und das Marketplacemodell die Sache lukrativ macht. Und zweitens rechne ich ohnehin immer mit Beginn des 2.Halbjahres bei jeder Aktie schon perspektivisch mit den Zahlen des Folgejahres, auch wenn das manchmal spekulativ sein mag.

Jedenfalls rechne ich für 2022 mit 1,72 Mrd Umsatz bei 190 Mio € Cash. Macht aktuell einen EV von 950 Mio € und EV/Umsatz von 0,55.
klar hängt das davon ab ob man nächstes Jahr 15% im Umsatz trotz Währungsbelastungen wächst, aber erstens wissen wir nicht ob die Währungsn wieder so stark aufwerten, und zweitens ist es wie erwähnt unterm Strich fast egal. Mir wäre sogar lieber wenn auch der Marketplace-Anteil weiter wächst und dann kann ich mich etwas weniger Umsatz verschmerzen. Denn auch bei 1,5-1,6 Mrd € Umsatz hat man für ein EV/Umsatz von 1,0 noch genug Luft nach oben. 60-70% Kauf Sicht von 9-12 Monaten mindestens.

99272 Postings, 7454 Tage KatjuschaSollte 2021 am Anfang des 2.Absatz heissen

 
  
    #1229
1
09.08.20 14:00

96 Postings, 487 Tage Teddy97Katjuscha

 
  
    #1230
3
09.08.20 14:31
das ist meinem Gefühl nach nicht nur bei trustone der Fall, sondern auch bei zahlreichen Mitlesern. Woran ich das festmache: Sobald in einem Post Verdopplungspotential o.Ä. propagiert wird, egal ob auf richtigen Fakten basierend, bekommt dieser positive Bewertungen und gut analysierte Beiträge wie deiner oder der von scansoft werden nicht so gewürdigt, wie sie sollten.

Ich wollte hier auch keine Debatte um etwaige Kursziele lostreten, sondern vor allem die Aussage mit den 2,3 Mrd Umsatz berichtigen. Insbesondere weil hier immer mit KUVs argumentiert wird, von denen ich aus mehreren Gründen sowieso kein Freund bin.

 

99272 Postings, 7454 Tage KatjuschaGrundsätzlich halte ich auch nicht viel vom KUV

 
  
    #1231
6
09.08.20 14:59
aber bei solchen Wachstumsunternehmen mit Verlusten bzw am Breakeven bleibt ja nichts anderes übrig. Man guckt sich dann die Peergroup und die eigene Kostenstruktur, und dann leitet man ab, was für ein KUV fair sein dürfte.

Zalando mal als Peergroup unterstellt, hat aus meiner Sicht ein vernünftiges KUV erreicht, wenn man Marktstellung und Margenpotenzial betrachtet. Das heißt, Zalandos Kurspotenzial macht sich eigentlich am Umsatzwschstum p.a. fest.

GFG hat vor einem Jahr gemeint, man wolle in drei Jahren mindestens 6% AEbitda Marge erzielen. Ich denk, durch die schnellere Umsetzung des Marketplacemodells könnte in 2023 schon auf 8-9% hinauslaufen und längerfristig 15% erreichen. Ein KUV von 1,5 halte ich daher nach wie vor für fair, unabhängig von Zalando. Nimmt man also mal 15% Wachstum p.a. an, ergeben sich auf Sicht von 2-3 Jahren durchaus Kursziele von 18-20 €. .... dass es in Foren immer auch Pusher gibt, die mehr unterstellen und möglichst schnell hohe Kursgewinne wollen, gehört zum Spiel dazu. Muss man mit leben und einschätzen können.

3781 Postings, 4088 Tage AngelaF.Ein Gedanke

 
  
    #1232
3
09.08.20 16:35
hinsichtlich der hier geäußerten Möglichkeit starker Kursrückgänge, wegen der fulminanten Kursentwicklung in der jüngsten Vergangenheit ...

Klar, kann verkauft oder SL gesetzt werden, in der Hoffnung, wieder günstiger reinzukommen. Aber ob das wirklich sinnvoll ist?

Zalando sitzt auf einer voll gefüllten Kasse und GFG würde zu Zalando passen wie der sprichwörtliche Deckel auf den Topf.

Solange also Zalando keine (andere) Übernahme getätigt hat, besteht die "Gefahr", bzw. die Chance (je nachdem ob man draußen oder investiert ist), dass von einem auf den anderen Augenblick, der Kurs in die Höhe schnellt.

So gesehen, kann das mit den starken Kursrückgängen auch anders kommen.

 

200 Postings, 345 Tage trustoneklar

 
  
    #1233
2
09.08.20 16:54
dieser Gedanke ist zumindest nahe liegend,
Zalando hat nach der letzten Kapitalmaßnahme nun 2 Milliarden Cash am Konto liegen,
das werden sie schon in den kommenden Wochen oder 2-3 Monaten wieder ausgeben,
alles andere hätte überhaupt keinen Sinn, einen weitere Milliarde vor kurzem aufzunehmen um auf dem Konto dafür sogar geringe Strafzinsen zu zahlen,

die Frage ist für mich nicht ob sondern nur wann Zalando einen große Übernahme tätigt,
will man weltweit expandieren kann es eigentlich fast nur auf eine Übernahme der GFG hinaus laufen,

aber natürlich kann Zalando auch nur in Europa zukaufen möglicherweise,

auch dass die ehemaligen Zalando Großaktionäre (Rocket und Kinnevik) aktuell große Teile von GFG halten spricht durchaus für solch einen Deal,
falls Rocket und Kinnevik zu sagen wir rund 10 Euro den Exit bei der GFG planen wäre es nur logisch die Aktienpakete an Zalando im Zuge eines Übernahmeangebots  zu verkaufen,

müsste ich tippen würde ich sagen, Ja   Zalando plant schon in den kommenden Wochen ein Übernahmeangebot für die GFG,

 

13547 Postings, 5465 Tage ScansoftIch bin bullisher als

 
  
    #1234
7
09.08.20 17:24
Katjuscha. Wenn sich durch das Plattformgeschäft abzeichnet, dass man 10% Ebitmarge erreichen kann, dann sind auch KUVs von 2 angemessen. Der EM Sicherheitsabschlag wird durch ein niedrigeres Capex (besseres FCF Profil und ein höheres langfristiges Wachstumspotential ausgeglichen. Zudem kommt ist ein M&A Deal nicht unwahrscheinlich, weil man zwei Hauptaktionäre hat, die einen Exit anstreben. Also alles eine sehr spannende Ausgangslage. Ich würde auch  nicht auf eine größere Korrektur wetten wollen. Interessanterweise startete die jüngste Rallye mit Zalandos Kapitalaufnahme und da haben definitiv keine Kleinaktionäre gekauft. Ach so,die Indexaufanahme haben wir auch noch...

3497 Postings, 1582 Tage BaerenstarkMan sollte schon den Kursanstieg relativieren

 
  
    #1235
6
09.08.20 18:49
also ich finde das man den Kursanstieg relativieren muss bei GFG.
Es gab doch vorher auch den massiven Abschlag in kurzer Zeit.
Und zum normalen IPO Preis vom letzten Jahr fehlen immer noch minimal 1,30 Euro und zur oberen Spanne halt 2,30 Euro.
Und bei dem IPO Preis hat man sich damals auch nach dem Branchenschnitt gerichtet.
Was danach passierte waren besondere Umstände die zu all dem Kursdebakel geführt haben.

Sollte GFG 7-8 Euro erreicht haben ist eigentlich seit dem IPO rein gar nichts passiert. Das bedeutet das keine Entwicklung der letzten 12 Monate eingepreist ist oder die besonderen Umstände bezüglich Corona oder aber die Fantasie bezüglich einer möglichen Übernahme/Teilübernahme von GFG.

Also wenn jemand hier davon spricht das GFG einfach zu stark gestiegen ist schaut der jenige sich nicht das Gesamtbild an......denn da ist bisher rein gar nichts passiert.

Ansonsten gehe ich mit der Grundeinschätzung von Katjuscha und Scansoft konform.  

347 Postings, 602 Tage dx30dxHinsichtlich

 
  
    #1236
1
09.08.20 19:54
Übernahme durch Zalando, würde es mich nicht wundern wenn das ganze noch vor den Zahlen von GFG Ende August passiert.
Warum kann man aktuell an dem Beispiel von Livongo und Teladoc in den USA sehen. Das merger Agreement kam einen Tag bevor Livongo seine Zahlen veröffentlicht hat. Ohne Merger Agreement wäre der Kurs wohl deutlich in die Höhe geschnellt, aber so hat Teladoc Livongo noch "relativ" preiswert bekommen.
Könnte mir ähnliches bei GFG vorstellen, da die Zahlen insb. hinsichtlich der Gewinnerwartungen Bombe werden sollten.  

13547 Postings, 5465 Tage ScansoftEine schnelle Übernahme wäre

 
  
    #1237
2
09.08.20 20:22
sehr unschön,weil dann den Aktionären das erhebliche Upside Potential der nächsten 2-3 Jahre genommen wird. Bis dahin halte ich Kurse von 20 EUR durchaus für möglich, von daher sehr unschön wenn so ein Deal jetzt mit 10 EUR über die Bühne gehen würde. Also ich würde mich eher verarscht vorkommen.

347 Postings, 602 Tage dx30dxdas

 
  
    #1238
1
09.08.20 20:24
exakt gleiche dachte ich mir bei Livongo und Teladoc. Da ich shares von Livongo hatte kam ich mir sehr verarscht vor.
Aber die parallelen sind deutlich erkennbar.
Würde mir auch wünschen das GFG erstmal eigenständig bleibt.
Fande aber den Kursverlauf schon sehr auffällig. Kaum Gewinnmitnahmen, selbst gegen Ende hin. Ob da schon jemand mehr weiss?  

374 Postings, 653 Tage beulermaennlein881Übernahme

 
  
    #1239
09.08.20 20:25
wäre denn die Übernahme so einfach machbar?!  

4236 Postings, 1073 Tage clever und reichTeddy97 Ich finde auch, dass es hier im

 
  
    #1240
2
09.08.20 20:26
Thread sehr euphorisch zugeht, was mich aber nicht stört. Die fundamental ausgezeichneten  Daten sind halt sehr überzeugend, dass wird hier ja nun hier immer wieder herausgearbeitet. Blöd wäre es halt, wenn man sich gegenseitig nur bei den Kurzielen nach oben hin überbieten würde, hier wird aber sachlich argumentiert. Die Risiken und Schwächen werden dabei doch ebenfalls regelmäßig beleuchtet. Die Börse scheint nun auch immer mehr die fundamentalen Daten einzupreisen und das freut viele Anleger zurecht. Wenn die Euphorie auf dem Höhepunkt ist, dann gibt es oft einen Rücksetzer, zumindest ist das meine Erfahrung (Kurse klettern nur an einer Wand der Zweifel nach oben, wer hat das noch einmal gesagt?).  
Auf einen Rücksetzer würde ich mich bei GFG aber nicht (mehr) verlassen, zumindest derzeit.
Ich war bei Ariva eine Weile in einem Wirecard Thread unterwegs, da wurden Kritiker dieser Aktie oft gesperrt oder gebasht, obwohl deren Argumente durchaus korrekt und argumentativ gut vorgetragen wurden.  Natürlich sind solche Leute wichtig für jeden Thread, damit man sich nicht nur in einer Blase bewegt und einen echten Austausch hat. Meiner Erfahrung nach kann hier aber jeder seine Argumente bringen, momentan läuft es bei GFG an allen Fronten super, daher meckert halt auch keiner. "Zweifler" bekommen hier korrekt vorgetragene Gegenargumente, für mich zumindest fühlt sich das alles gut an.  

99272 Postings, 7454 Tage Katjuschaob die Übernahme leicht machbar wäre, hängt

 
  
    #1241
09.08.20 20:57
allein von den zwei Großaktionären ab. Wenn die zu 10 € verkaufen, geht die Übernahme auch durch, zumal sicher auch viele Kleinanleger verkaufen, die zu 2-3 € eingestiegen sind.

Allerdings ist es dabei egal, ob das Angebot vor den Halbjahreszahlen kommt oder nicht, da das für den Preis keine Rolle mehr spielt.  

319 Postings, 2687 Tage pauli71Mal angenommen, GFG würde geschluckt

 
  
    #1242
09.08.20 21:06
..würden automatisch dann die GFG Anteile umgewandelt in die Aktien des übernehmenden Konzerns?  

374 Postings, 653 Tage beulermaennlein881katjusch

 
  
    #1243
09.08.20 21:21
75% brauchen die oder noch mehr?
Wenn man nicht verkaufen würde, könnte man da, wie es die Aktionäre bei der Übernahme von ams einfach dabei bleiben oder fliegt man dann einfach raus?!  

3497 Postings, 1582 Tage Baerenstark@pauli

 
  
    #1244
09.08.20 21:52
Das liegt an der Art solch einer Übernahme. Es gibt Übernahmen wo es eine Aktie Wandlung gibt oder eine Barabfindung pro Aktie oder auch eine MischKonstellation.

Warten wir es einfach ab was uns die Zukunft bringt. Es sind ja alles nur Spekulationen zur Zeit.  

294 Postings, 1745 Tage skipper2004...

 
  
    #1245
09.08.20 21:58
Übernahmen kommen meistens überraschend. Oder hatte jemand jüngst den Teladoc-deal auf der Agenda? Oder Kirkland Lake und Detour ? Oder oder oder.....?

Mit anderen Worten, wenn man darauf wartet, tja...dann kannst warten, bist du schwarz wirst.
In diesem Fall natürlich positiv.
D.h. ich glaub nicht an eine Übernahme....jedenfalls jetzt noch nicht. Aber glauben,...eh schon wissen.

mfg
skipper  

13547 Postings, 5465 Tage ScansoftYep, bislang gibt es ja nur Indizien,

 
  
    #1246
09.08.20 21:59
wie die ungewöhnliche Finanzierungsmaßnahme bei Zalando, der sehr gute strategische Fit, die gleichen Großaktionäre, sowie die kulturelle Ähnlichkeit. Wenn Kinnevik und Rocket tatsächlich für 10 EUR an Zalando verkaufen, kann man sich kurz ärgern aber mehr auch nicht. Dann muss man halt wie immer an der Börse weitermachen:-)

319 Postings, 2687 Tage pauli71@baerenstark .. merci

 
  
    #1247
09.08.20 22:05
Fazit: Es bleibt spannend...  

99272 Postings, 7454 Tage Katjuschabeulermaenlein, du kannst dabei bleiben

 
  
    #1248
09.08.20 22:05
Es dauert ja meist ein paar Jahre bis die Aktie von der Börse genommen wird.

Könnte man höchstens Gefahr laufen, dass die neue GFG dann Anleger dadurch rausdrängen will, in dem man Kosten ne zeitlang hochfährt, und sich schlechter darstellt als man ist.  

374 Postings, 653 Tage beulermaennlein881..

 
  
    #1249
09.08.20 22:16
Danke katjusch und die anderen für eure Ausführungen bezüglich einer evtl Übernahme.
Dann hoffe ich, dass es erstmal so nicht kommt aber wenn wäre es trotzdem schon ein guter Gewinn in sehr kurzer Zeit, wobei mir 20euro und langfristig mehr, viel besser gefallen würden.-)
Schönen Sonntagabend noch  

200 Postings, 345 Tage trustonealso

 
  
    #1250
10.08.20 00:01
also ich bin dann ja doch auch ein sehr demütiger Anleger ganz allgemein,
und klar, in 2-3-4 oder 5 Jahren sehen wir bei der GFG höchst wahrscheinlich Kurse von von um die 20 Euro oder mehr,

aber wenn eine Zalando morgen 10 Euro je Aktie auf den Tisch legt, und hier dann so manch einer 300-400% im Plus wäre, dann ist das auch mehr als ok denke ich,

bei der GFG kommt aktuell einfach einiges zusammen,
rund 250 Mio. Cash, (wert hat das schon) man ist somit mehr als solide finanziert,
ausschließlich in Wachstums starken Schwellenländern unterwegs,
und man profitiert ganz allgemein von der Digitalisierung enorm,

 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
48 | 49 | 50 50  >  
   Antwort einfügen - nach oben