Porsche Forum


Seite 29 von 35
Neuester Beitrag: 19.06.24 08:23
Eröffnet am:21.09.22 13:45von: DAS BAnzahl Beiträge:874
Neuester Beitrag:19.06.24 08:23von: BilderbergLeser gesamt:247.648
Forum:Börse Leser heute:312
Bewertet mit:
3


 
Seite: < 1 | ... | 26 | 27 | 28 |
| 30 | 31 | 32 | ... 35  >  

1197 Postings, 292 Tage cvr infoWeniger Rendite ist nicht ausgemacht

 
  
    #701
12.03.24 13:03
wenn die Marge sinkt. Bei 10.000 Umsatz sind 18% 1800 Gewinn. Bei 12.000 Umsatz sind 16 % (Mittelwert) 1920 Gewinn. 7% mehr trotz gesunkener Marge. Erst alle Parameter zusammen machen das Endergebnis. Geht man von steigenden Umsätzen aus (so wie ich), gibt es gute Gründe für einen anziehenden Kurs.

Letztlich ist der Kurs aber immer noch im unteren Bereich, erst über 90 Euro sehe ich ihn als einigermaßen angemessen an. 3-stellig erwarte ich aber nicht mehr so schnell.  

45 Postings, 127 Tage ScoubieRendite ist so eine Sache

 
  
    #702
12.03.24 13:28

Ich verweise da gerne auf Tesla... die haben die Produktion um 30% in 2023 erhöht, aber die Rendite in % ist gesunken, und der Endbetrag war nur geringfügig besser als der für 2022.


In meinen Augen sind die Anlaufkosten bei E-Autos um einiges höher als bei Verbrennern in der Produktion. Porsche wird jetzt vermehrt E-Autos bauen und das wird sich in den Kosten niederschlagen wie es Porsche selbst zugibt.


Ich hege die Vermutung, dass Porsche noch allzu optimistisch ist was die Kosten angeht. Aber das ist wie gesagt meine Meinung und verlässliche Zahlen werden wir erst gegen Mitte- Ende des Jahres haben können.


Rivians Verluste haben sich auch erst richtig bemerkbar gemacht, als die von 20000 produzierten Fahrzeugen auf die 57000 im Jahr gegangen sind. Da waren auch alle Rivian Aktionäre erstmal ernüchtert. Jetzt steht Rivian auf Messers Schneide bis 2026 und der Produktion des R2.

Gepaart mit den ersten Anzeichen eines Umdenken in der Politik was Elektroautos angeht, so könnte das Hochfahren einer E Produktion jetzt sich als Bumerang erweisen.

Tesla hat einfach den Vorteil, dass die längst wissen wie sie am kostengünstigsten die Produktion hochfahren können, aber auch weil die eine sehr hohe vertikale Integration haben. Diese wird sich in 2024 auch weiter stärken, da Tesla ja jetzt die eigene Batterieproduktion und Lithium Raffinerie betreiben wird.

Porsche hat das nicht.

 

34 Postings, 146 Tage gladius@scoubie - ernsthaft?

 
  
    #703
2
12.03.24 13:36
Ernsthaft, Du vergleichst Rivian (gegründet 2009) mit Porsche??? Porsche hat eine fertige Infrastruktur für alles was man braucht: für eine nahtlose Produktion (inkl. einer erfahrenen Stammbelegschaft), Vertrieb und Service; klar müssen hier und da Roboter, Fertigungsstraßen usw. immer mal wieder angepasst werden, aber wir sprechen doch hier von einem gewachsenen Unternehmen. Und seht euch auch mal die Präsentation auf der Porsche-Seite an, welche heute veröffentlicht wurde. Die haben - was Produkte und Antriebe (vom Image gar nicht zu reden, und zwar wohlverdient wohlgemerkt) - so was von Möglichkeiten und Flexibilität in der Zukunft - irgendwie mag mir da einfach nicht bange werden...sorry, diese Weltuntergangsrhetorik kann ich einfach mehr lesen, egal wieviele Worte Du darauf verwendest; wenn Dir das Unternehmen nicht passt, verkauf die Aktie, und lass' Deine Kommentare stecken - ernsthaft.  

34 Postings, 146 Tage gladius@scoubie - sorry

 
  
    #704
12.03.24 13:58
..für die harsche Wortwahl, ist nicht böse gemeint, aber Du machst mich bissl narrisch mit Deinen Argumenten...

PS: Und offenbar warst Du ja wenigstens konsequent und hast auch verkauft...(im Endeffekt muss man mich wohl fühlen mit einer Position, sonst bringt das nix)  

24 Postings, 133 Tage GALA1905News

 
  
    #705
12.03.24 14:16
Frankfurt, 12. Mrz (Reuters) - Der Autobauer Porsche hält die Tür für eine längere Nachfrage nach Modellen mit Verbrennungsmotoren im kommenden Jahrzehnt offen.

In den USA und in Europa verlangsame sich der Hochlauf von Elektroautos deutlich, erklärte Porsche-Finanzchef Lutz Meschke am Dienstag. Ursprünglich wollten die Schwaben die Investitionen in Verbrennungsmodelle ab Mitte des Jahrzehnts deutlich herunterfahren. Das ändere sich womöglich: "Falls sich das Verbrenner-Aus in Europa nach hinten verschieben sollte, sind wir flexibel aufgestellt, im Entwicklungsbereich nachzusteuern." Die Nachhaltigkeitsziele von Porsche seien aber unverändert.

Neben einem bis 2030 angestrebten Absatzanteil von reinen E-Autos von 80 Prozent gehört dazu die Investition in E-Fuels.

Schwierig in diesem Jahr bleibt nach Einschätzung der Porsche-Manager die Lage in China. Dort war der Absatz der Sportwagenschmiede im vergangenen Jahr um 15 Prozent gesunken.

Es sei eine bewusste Entscheidung gewesen, den dort tobenden Preiskampf nicht mitzumachen und das Angebot zu verringern, erklärte Porsche-Chef Oliver Blume. Die Immobilienkrise in China treffe wohlhabende Kunden und dämpfe deshalb auch die Luxusnachfrage. Die Situation wird sich nach Einschätzung des Autobauers erst zur Jahreswende 2024/25 verbessern.  

1197 Postings, 292 Tage cvr infoDie Pressekonferenz finde ich trotz ein paar

 
  
    #706
12.03.24 15:22
Wermutstropfen insgesamt ziemlich positiv. Und daß sich die Dividende mehr als verdoppelt hat, (vorbehaltlich HV) ist sicher kein Schaden.

Der Markt scheint auch angetan, die Kurse steigen weiter

Xetra 84,34 (zeitverzögert)
Tradegate 85,80  

1069 Postings, 618 Tage Geo SamIntraday

 
  
    #707
12.03.24 15:47
mal eben 8 Euro - alter Schwede.
Mal schaun was VW morgen macht...  

45 Postings, 127 Tage Scoubie@Gladius

 
  
    #708
12.03.24 16:00

Deine Wortwahl bleibt dir überlassen, ich bleibe da immer entspannt. Aber das Sorry nehme ich gerne an :)

Wie du schon richtig entnommen hattest habe ich meine Position geschlossen und stehe auch dazu. Konnte ja nicht ahnen ,dass Porsche auf einmal eine Quertwende macht (Siehe weiter unten in meinen Text welche Quertwende).


Du kannst meine Argumente nicht teilen, das bleibt dir frei. Wir tauschen einfach Meinungen aus.


Zu deinem Argument, dass Porsche besser dran wäre, weil diese schon existierende Fertigungsstrassen haben und diese nur angepasst werden müssen verweise ich gerne auf Tesla, der einzige E Hersteller der Geld verdient.


Tesla hatte zum Anfang eine alte Produktionsanlage in Freemont in den USA übernommen. Darin haben die die ersten Autos gebaut.

Sobald es aber um größere Fertigung ging, sprich Modell 3, wurden komplett neue Produktionsanlagen gebaut. Das ist auch der Grund warum Tesla damals fast draufgegangen wäre. Es war unheimlich teuer diese Produktionsanlagen für Elektroautos zu entwickeln, die sich grundlegend von denen für Verbrenner unterscheiden.


Der heutige Unterschied ist, dass Tesla pro Fahrzeug die wohl besten Margen in der ganzen Elektroindustrie hat.

Gestandene Hersteller wie Porsche, VW, Mercedes, BMW, AUDI verlieren pro Elektro Fahrzeug Geld, gerade weil sie diese nicht Deckungsbeitraggleich bauen können.
Ihre Fertigungslinien sind für Elektroproduktion einfach zu unwirtschaftlich um gegen die von Tesla zu konkurrieren. Ich empfhele sehr den Youtube Kanal von Sandy Munro wo er beispielsweise die Batterie des Porsche Taycan auseinander nimmt, die der Teslas, über die Fertigung der Fahrzeuge spricht...


Rivian habe ich als Beispiel genommen was passiert wenn man eine Elektroauto Produktion in der heutigen Zeit hochfährt. Ich bleibe dabei, dass eine Elektrokproduktion hochzufahren sehr viel teurer ist als die eines Verbrenners. Das kannst du mir glauben, musst es aber auch nicht. Ich beschäftige mit mit Elektroautos schon seit einigen Jahren und verfolge das ganze relativ akribisch.

Der Hauptgrund für den steigenden Kurs von Porsche heute sehe ich aufgrund der heutigen News, die Gala1905 im Forum wiedergegeben hat, welche darauf hindeuten lässt, dass Porsche entgegen den Annahmen wohl doch nicht die elektrifizierung so stark forcieren wird, aufgrund der "in den USA und Europa verlangsame sich der Hochlauf für Elektroautos deutlich".

Das ist die heutige gute Nachricht für Porsche Investoren... Es wird weiter an der elektrifizieren gearbeitet, aber Porsche wird sein Augenmerk weiter auf die Verbrenner setzen da das Verbrenner-Aus sich verschieben könnte. Im Grunde genau dieselbe Strategie die Mercedes auch von 2-3 Wochen angekündigt hat.

Ob sich das langfristig auszahlt kann ich nicht sagen. Krufristig ist das jedenfalls sehr gut für die Porsche Rendite.

 

1784 Postings, 3079 Tage AmosaPAG911

 
  
    #709
1
12.03.24 16:24
DANKE, alles für 87,xx verkauft, zu volatil das Ding, da muss man eher ein gutes Plus auch nutzen.  

1197 Postings, 292 Tage cvr infodu wirst nicht der Einzige bleiben

 
  
    #710
12.03.24 16:41
kurz vor Xetra-Schluß werden vermutlich einige Daytrader ihre Gewinne einsacken. Kann man machen, da ist nichts Verwerfliches dran. Für meine gestern erworbenen Shares möchte ich aber 88.xx sehen, man gönnt sich ja sonst nix ;-) Der langfristige Teil bleibt aber im Depot, ich möchte zur HV gehen.  

1197 Postings, 292 Tage cvr infoschon passiert, da habe ich das Limit

 
  
    #711
2
12.03.24 16:51
etwas zu knapp gesetzt.

Immerhin 88,24 sind es geworden, mithin 8,7% in 23 Stunden.  

1784 Postings, 3079 Tage Amosamorgen

 
  
    #712
12.03.24 17:02
kommen vw zahlen, könnte da ähnliches passieren, runter auf 115 und danach hoch?  

1197 Postings, 292 Tage cvr infoWenn man von E-Autos spricht

 
  
    #713
12.03.24 17:04
sollte man neben Tesla auch immer noch BYD betrachten, auch die verdienen Geld ;-) Die haben Tesla schon ein- bzw. überholt. Sehr große Fertigungstiefe mit eigenen Batterien (die übrigens auch an Tesla geliefert werden) und eigener Software.

Man muß also nicht Elon heißen, um mit E-Autos Geld zu verdienen.  

1784 Postings, 3079 Tage AmosaPAG heute bei den Analystenfragen

 
  
    #714
12.03.24 17:12
fragte ja einer auch nach den VW Zahlen schon - da sagte er abwarten bis morgen!
Kann mir jetzt nicht vorstellen, das die besser sind als im Rahmen der Erwartungen und normalerweise
hakt es dann am Ausblick und es geht runter. Und jetzt ja witzig wir kommen heute bei VW vom Tief 115,69 auf  121 will man hier die Fallhöhe künstlich erhöhen?  

1197 Postings, 292 Tage cvr infobei VW vz kann ich mir vorstellen

 
  
    #715
12.03.24 17:22
daß der Kurs von Porsche hier unterstützend wirkt. Ob das morgen auch so abgeht wird wohl am Vergleich zur Meldung vom September abhängen. Der Bonus der Mitarbeiter ist jedenfalls gestiegen, und das sollte ein gutes Zeichen sein.

Porsche hat nun schon an den 90 gekratzt :-) Mehr als ich gedacht hätte, und Balsam auf die Seelen derjenigen, die höhere oder hohe EKs haben. Feine Sache :-))

 

1069 Postings, 618 Tage Geo SamTesla wird verschwinden - Gut so!

 
  
    #716
1
12.03.24 17:31
Nachdem Ev´s  -Überraschung - nicht 0g Co2 Ausstoss haben wird der Politik als nächstes auffallen, das ein nicht mehr zu vernüftigen Kosten reparierbares Auto (Giga-Cast und ähnlicher BS) AUCH nicht nachhaltig ist - bye bye Tesla...  

1069 Postings, 618 Tage Geo SamNicht nachhaltig. Punkt

 
  
    #717
12.03.24 17:36

185 Postings, 5577 Tage Rescuezum richtigen Zeitpunkt,

 
  
    #718
12.03.24 17:46

Allen Investierten weiterhin viel Glück und Erfolg,  bis zum nächsten mal.
 

45 Postings, 127 Tage ScoubieWenn man von E-Autos spricht

 
  
    #719
12.03.24 18:08

sollte man auch nicht vergessen, dass der China Markt aktuell wohl am drehen ist.

Die Verkaufszahlen in Januar und Februar waren stark rückläufig. Spannend wird der März.


Natürlich gibt es BYD und andere chinesische Hersteller die mit E Autos Geld verdienen.


Die sind aber nicht wie Tesla in den USA und der EU mit eigenen Fabriken unterwegs.


Die chinesischen Hersteller sitzen aktuell in einer Falle im umkämpften China Markt, deshalb wollen die ja alle so schnell wie möglich ihre Autos ins Ausland verkaufen. Nur in den USA wird da nicht gehen, und ob Europa da mitmacht sei mal dahin gestellt.

Geld verdient man aktuell mit Elektrofahrzeugen primär in den USA und Europa.

Die letzten Zahlen von BYD waren übrigens was den Gewinn angeht nicht gut, nur der Absatz war eben ein Rekord. Mit den letzten Preisreduzierungen von BYD in Februar und den sinkenden Absätzen hege ich Zweifel, dass im ersten Quartal da ein großer Gewinn rauskommen wird.


Für Tesla wird das erste Quartal auch nicht toll... US Produktionsprobleme, Ausfälle von Giga Berlin... da trösten die einigermaßen stabilen Zahlen in China im Gegenzug zur Konkurrenz aus China nicht. Was bis jetzt ersichtlich ist, das Tesla mehr Autos lokal in China verkauft hat bis jetzt, als im selben Zeitraum 2023. Allerdings sind die Exportzahlen von GigaShangai in die Welt um einiges geringer im selben Zeitraum als es diese in den ersten 2 Monaten von 2023 waren.

BYD beliefert Tesla mit Akku-Zellen, genauso wie CATL, nur nicht mit Akkus. Tesla nutzt für seinen Batterien eigene Technik, aber eben Akku-Zellen von BYD und CATL ,weil bei Tesla ihre eigenen Zellenproduktion nicht ausreicht.



 

5415 Postings, 1468 Tage Micha01@scouble

 
  
    #720
12.03.24 18:46
Bitte nicht Tesla von 2022 mit heute vergleichen.

Stellantis hat ne bessere Marge als Tesla.
Tesla wird dieses Jahr kein Wachstum im Absatz haben und in der Marge noch weiter zurückgehen. Tesla hat noch nichtmal ein Ausblick für 24 gegeben.
GJ 23 bei Tesla ist einsehbar, Desaster..

Die Marge bei Porsche wird in 24 sinken, da es einen größeren Absatz des billigen eMacan gibt. Obwohl billiger bei Porsche ein VK von rund 100k heißt. Der Umsatz wird aber zulegen und der Gewinn auch.
Porsche wird immer gehen, wegen der tollen Markenpositionierung.  

21829 Postings, 1050 Tage Highländer49Porsche

 
  
    #721
12.03.24 18:58

21829 Postings, 1050 Tage Highländer49Porsche

 
  
    #722
12.03.24 19:09
Die Neune Kursziele der Analysten, was haltet Ihr davon?
Goldman Sachs Group Inc. 103,00 EUR +16,12% 12.03.2024
UBS AG 104,00 EUR +17,25% 12.03.2024
Bernstein Research 90,00 EUR +1,47% 12.03.2024
JP Morgan Chase & Co. 120,00 EUR +35,29% 12.03.2024
Jefferies & Company Inc. 80,00 EUR -9,81% 12.03.2024
Deutsche Bank AG 100,00 EUR +12,74% 11.03.2024

Quelle: Finanzen.net  

452 Postings, 5482 Tage hottesNix

 
  
    #723
12.03.24 19:52
Was steckt in dem Wort Analysten?

Alles für den Arsch.

1197 Postings, 292 Tage cvr infoVon Analysten halte ich nicht viel

 
  
    #724
1
12.03.24 19:59
denn die haben öfter Unrecht als daß sie richtig liegen. Und nur selten geben sie Zeiträume für ihre Kursprognosen ab. Da kann man genauso gut im Kaffeesatz lesen ;-) Und so mache Prognose wird nicht ohne Befangenheit erstellt.

Statt auf Analysten sollte man sich auf Fakten und den gesunden Menschenverstand verlassen, da bekommt man die beste Trefferquote.

Jedenfalls geht der Kurs nachbörslich ein wenig zurück, das lässt darauf schließen daß Xetra morgen unter dem heutigen Schlußkurs eröffnet. Das ist eine gute Nachricht, denn dann haben wir wieder ein neues Unterstützungs-GAP deutlich über dem letzten (86,50 oder höher).
 

45 Postings, 127 Tage Scoubie@Micha01

 
  
    #725
12.03.24 20:08

Tesla 2024 ist in der Tat nicht Tesla 2022.


Das heutige Tesla produziert 40% mehr Fahrzeuge als Ende 2022. Parallel werden gerade die Modell 3 Refresh und Ludicrous und die Cybertruck Produktion hochgefahren. Es werden Vorbereitungen für das Modell 2 getroffen, oder wie auch immer das neue Fahrzeug für 25000 US$ heißen wird.


Wer im 2023er Umfeld wachsen wollte, der musste einen Preis zahlen und Tesla war bereit dafür seine 23 % Marge auf 18% schrumpfen zu lassen.

Es hat immer noch dafür gereicht, dass Tesla 10 Milliarden mehr auf der Bank für 2023 getragen hat, trotz aller Kosten.


Ich weiß nicht, wo da ein Desaster sein soll? Nur weil ein Hersteller beschlossen hat seine Marge vorübergehend zu reduzieren um zu wachsen und die Konkurrenz zu schaden?

Wie geht es den Elektroautos von Mercedes, Audi, VW, Stellantis, Ford, GM...? alle nicht rentabel.

Warum hat Tesla keinen Ausblick für 2024 gegeben? Weil dies von sehr vielen Faktoren abhängt, die die nicht beeinflussen können. Siehe China Preiskriege, siehe die auf sich warten lassenden Zinssenkungen, die neuen Fertigungen für die neuen Produkten... in 2023 war es leicht einen Ausblick zu geben, den die Fabriken standen ja schon alle und liefen. Es wurde nur die Produktionsgeschwindigkeit erhöht. In 2024 muss Tesla jetzt überlegen wo es weiter die Produktion ausweitet und so. Siehe GigaMexico. Groß angekündigt in 2023 und jetzt auf Eis gelegt. Tesla baut lieber GigaTexas für die neuen Produkten aus... Tesla passt sich also fortlaufend den Markt und den Ereignissen an. Wie soll das ein präziser Ausblick ausfallen? Tesla ist dafür über seine Aktie auch gut abgestraft worden... seit Anfang des Jahres minus 30%.


Die Margen bei Tesla werden sich aber stabilisieren und wieder steigen. Erste Anzeichen gab es im Q4 2023. Q1 2024 dürfte schlecht ausfallen wegen Produktionsausfällen und den Kosten für Cybertruck. Ab Q3 2024 dürfte es aber wieder aufwärts gehen.



Natürlich hat Stelantis eine aktuell bessere Marge als Tesla, auch Mercedes... aber die produzieren eben hauptsächlich Verbrenner und tun sich aktuell nicht so sehr hervor mit Elektroauto Ambitionen... Stellantis hat ja über 2023 ständig gesagt, dass sie sich nicht am EV Krieg beteiligen wollen.


Tesla könnte auch jederzeit seine Margen wieder bei 24% haben. Dafür müssten die nur aufhören in China und anderswo Marktanteile gewinnen zu wollen und ihre Produktion weiter zu erhöhen mit neuen Produkten.


Verkaufspreis sagt wenig aus. Wenn Porsche viele EMacan verkauft, dann ist die entscheidende Frage mit welchen Deckungsbeitrag und nicht mit welchen Verkaufspreis. Hohe Preise erhöhen Umsatz aber nicht zwangsläufig den Gewinn, denn dafür müssen die Deckungsbeiträge stimmen. Viele Autos zu 100000 € zu verkaufen bringt nicht viel, wenn der Deckungsbeitrag bei 130000 € liegt. Hingegen wäre es unproblematisch ein Auto für 80000 € zu verkaufen, wenn der Deckungsbeitrag bei 65000 € liegt. Aktuell wissen wir einfach nicht wie die Deckungsbeiträge sind für die neuen elektrischen Porsche.

Für den Taycan der ersten Generation jedenfalls war es ein dickes minus. Für die neueren wird es sich zeigen.

Ich habe auch nie behauptet, dass Porsche nicht gehen wird. Lies dir mal meine früheren Beiträge. Ich bewundere die Verbrenner von Porsche. Nur bin ich skeptischer was die elektrischen Porsche angeht.

Und Porsche selbst wohl auch etwas, oder warum haben sie heute verkünden lassen, dass sie sich weiterhin sehr um ihre Verbrenner kümmern werden, jetzt wo das Verbrennerverbot in Zweifel kommen könnte? Darauf haben alle positiv reagiert, denn die Margen bei Porsche sind bei den Verbrennern am besten. Porsche klang aber vor ein paar Wochen und Monaten noch ganz anders was die Verbrenner anging.

 

Seite: < 1 | ... | 26 | 27 | 28 |
| 30 | 31 | 32 | ... 35  >  
   Antwort einfügen - nach oben