Osram_mit_AMS_ohne_Apple


Seite 30 von 33
Neuester Beitrag: 07.12.23 16:32
Eröffnet am:14.06.22 14:40von: JacktheRippAnzahl Beiträge:813
Neuester Beitrag:07.12.23 16:32von: MXX5Leser gesamt:182.939
Forum:Börse Leser heute:1.056
Bewertet mit:
4


 
Seite: < 1 | ... | 27 | 28 | 29 |
| 31 | 32 | 33 >  

306 Postings, 1275 Tage nihaoma1und

 
  
    #726
28.09.23 14:41
danke für den Hinweis auf Leitner.

sicher ein tüchtiger Manager, aber er war Manager im B2B Bereich (pulp&paper Maschinen, etc.) und die Schnittmengen seiner beruflichen Laufbahn mit AMS (B2C Geschäft, Halbleiter, etc.) war mE auch überschaubar.
einen Teil der Millionen, die er versenkt hat, hätte er auch mir schenken können.

 

5599 Postings, 2981 Tage JacktheRippmaxi123

 
  
    #727
28.09.23 15:21
ja es gab keine Bezugsrechte für Deutsche  

5 Postings, 78 Tage KleinkapitalistKann es sein, ...

 
  
    #728
28.09.23 21:42
... dass Apple für seinen Micro-Led-Auftrag eine ausreichende Kapitalisierung bzw. Liquidität von AMS voraussetzt?  

5599 Postings, 2981 Tage JacktheRippAMS

 
  
    #729
29.09.23 13:02
die die jetzt in der Situation zukaufen, sind die mutig, oder tollkühn oder chuck ? :-))  

5 Postings, 78 Tage Kleinkapitalistnoch immer nichts Neues

 
  
    #730
07.10.23 14:03
First Apple Watch with micro-LED display still on track for late 2025
https://9to5mac.com/2023/10/02/first-apple-watch-micro-led-rumors/  

176 Postings, 1793 Tage Zabatta#730.....

 
  
    #731
2
08.10.23 09:50
wenn dem wirklich so sein sollte, dass die "Apple Watch" erst für "late 2025" mit micro LED-Display kommt, dann hat sich Aldo K. mit seiner Ansage "launch the cost-efficient large-scale production of highly innovative microLEDs in the very near future", ganz schön weit aus dem Fenster gelehnt.
Der Abwärtstrend des Aktienkurses ist weiter ungebrochen und AMS-Osram sollte hoffentlich noch andere Optionen in Form von Großkunden "for the very near future" haben.
Good luck AMS!  

5599 Postings, 2981 Tage JacktheRippmicro led

 
  
    #732
1
09.10.23 17:29
aus late 2025 kann auch immer noch ein 2026 werden.
Durch die anstehenden Kapitalmaßnahmen hat man ja laut CEO Luft bis 2026 erarbeitet..
Bleibt auch deshalb spannend, weil die Ultra-Apple-watch ja nicht gleich 100 mio fach verkauft wird, wie ein neues Iphone, sondern eher einstellig mio fach im ersten Jahr..
Da muss schon noch etwas anderes signifikantes kommen, um den 2026er Cashflow so hoch zu bekommen, dass man anschließend nicht weitere Anteile verwässern muss  

176 Postings, 1793 Tage Zabatta#732

 
  
    #733
10.10.23 08:04
Ja, das könnte gut möglich sein. Für den Fall einer weiteren Kapitalmaßnahme in 2025 würde der Wert der Aktie wohl in Richtung Pennystock tendieren.
Bin gespannt was Aldo K. am 31.10. den Aktionären berichten wird.
 

1464 Postings, 554 Tage BionaRechnet ihr mit Abschreibungen bei AMS Osram?

 
  
    #734
10.10.23 16:28
Wann im Jahr, wird wieder der Wert von allen Unternehmensteilen geprüft, sollten Abschreibungen auf Unternehmensteile anstehen?

Einmal im Jahr? Welches Quartal?


Zu welchem Preis, steht immer noch die Osramübernahme in den Büchern und wieviel ist dieser Bereich in jetziger Zeit wert?

Dass würde mich interessieren.

Dass, interessiert mich natürlich auch.

Quelle.
https://forum.cash.ch/forum/thread/...austriamicrosys-ams/?pageNo=429

Zitat.
Gemäss Präsentation werden neue Aktien mit einem erheblichen Discount herausgegeben werden. Auf welcher Basis wird dieser Discount berechnet? Auf den heutigen CHF 4,20 oder auf dem Schnitt der letzten 200 Tage? Steht das irgendwo oder ist es ein standardisiertes Verfahren?
Zitat ende  

5803 Postings, 3808 Tage dlg.Nie war es passender

 
  
    #735
1
10.10.23 16:47
Für Hr. Biona: https://www.dassdas.com/

Ansonsten: Jack, thanks in advance!  

5599 Postings, 2981 Tage JacktheRippdlg

 
  
    #736
10.10.23 22:23
eieiei … da wird man einfach nicht gewarnt, wenn die Sperrfrist abläuft ;-)
Schon gelöst …  

5599 Postings, 2981 Tage JacktheRipplidar

 
  
    #737
12.10.23 12:02
hoppala .. nach dem Bosch Ausstieg glaubt AMS noch immer an Lidar ..
und der großzügige Staat hat wohl mal wieder 400 mio in etwas gepumpt, was gerne Geld verbrennt ;-)

https://www.elektronikpraxis.de/...-8b0a6e25a4c1622707a4a73eb6adbfb6/  

5803 Postings, 3808 Tage dlg.EGM & KE

 
  
    #738
4
20.10.23 09:12
So, da heute ja die EGM von AMS stattfindet, hier noch mal vorab einige Gedanken von mir:

@Maxi/723, nichts zu danken. Ja, ein gutes Forum zeichnet sich dadurch aus, dass man ein breites Spektrum an gut begründeten Meinungen hat (dazu zähle ich explizit auch die von Ian und den anderen positiv Gestimmten), so dass sich jeder ein eigenes objektives Bild machen kann. Ein Forum voller Super-Bullen (bzw. -Bären) hilft mE kaum…

@Jack/Erfahrungswerte/727 in Bezug auf die Bezugsrechte: wie ist denn das das letzte mal dann abgelaufen? Musste man als deutscher Aktionär das Ausbuchen des Werts der BZR klaglos hinnehmen (kann ich mir gar nicht vorstellen), konnte man diese während der Bezugsfrist verkaufen oder wurden die dann in der Schlussauktion automatisch veräußert?

@Jack/729, gute Frage wer da kauft…aber irgendwann ist jeder Absturz auch mal übertrieben. Also, dass grundsätzlich eine KE kommt bzw. kommen kann, dürfte für den Markt ja nicht überraschend gewesen sein. Und dann kommt etwas Erwartetes und trotzdem stürzt der Kurs um 30% ab – da kann man schon mal auf eine Gegenreaktion setzeb.

Die Finanzierungs PPT von AMSO hat mE übrigens noch deutlicher gemacht, wie prekär die Lage ist/war: denn neben den bekannten 1,7 Mrd. Refi in 2025 fallen ja weitere 0,5 Mrd. bereits in 2023/24 weg und dazu ist die Laufzeit des RCF auf Sep 2025 begrenzt (wenn nicht die Verlängerungs-Option gezogen werden kann). Ist/war schon alles sehr auf Kante genäht bei dem Premstättern.

So, zum spannendsten Thema: die Kapitalerhöhung, die ja ggfs schon heute Abend mit Details verkündet wird. In den Analystenberichten waren u.a. folgende Kommentare: „dilution effect that exceeds 70%“, „close to 50% capital increase“, „maximum dilution potential set at 75% (800m shares)“, „we assume a 33% discount to TERP which implies a 3-for-2 rights issue“. Den 33% Discount finde ich etwas knapp bemessen, gerade vor dem Hintergrund der Historie und der angespannten aktuellen Marktlage. Nachfolgend mal ein Vergleich 2020 vs. 2023 und meine persönliche Schätzung für die Parameter der KE:

KE 2020 // KE 2023 (meine Schätzung)
MK vor Ankündigung: 2,1 Mrd. CHF // 1,1 Mrd. EUR
Ziel KE Volumen: 1,75 Mrd. CHF // 0,8 Mrd. EUR
Ziel Vol in % der MK: 82% // 78%
Kurs vor Ankündigung: 25,28 CHF / 3,81 EUR
Preis der jungen Aktien: 9,20 CHF / 1,30 EUR
Bezugsverhältnis: 9:4 // 9:4
Anzahl neuer Aktien: 189,9 Mio // 617,2 Mio
Theoretischer Ex-BR-Kurs: 14,15 CHF // 2,08 EUR
TERP Abschlag: 35% // 37%
KE-Erlös: 1,747 Mrd. // 0,802 Mrd.
Ausgeübte BR: 62% // ?? %

Ich gehe also davon aus, dass die diesjährige KE ziemlich der von 2020 ähneln wird, was das Bezugsverhältnis, Ziel-Volumen in % der MK und TERP Abschlag betrifft. Bedeutet also 617 Mio neue Aktien, Bezugspreis 1,30, Kurs nach BR von ca. 2,1 Euro. Wenn ich positiver an die Sache herangehen wollen würde und dem einen Analysten folge, dann wäre eine Alternative ein 2:1 Verhältnis, 549 Mio neue Aktien, Bezugspreis 1,50 Euro, TERP Abschlag von 34%, Kurs nach BR von ca. 2,3 Euro. Mal schauen, wie nahe ich dran bin.

***************

Fundstück I: https://www.manager-magazin.de/finanzen/boerse/...tzen-a-1305871.html

Weitere Fundstücke:  

“VIENNA, March 11 (Reuters) - Austrian sensor specialist AMS said on Wednesday it intends to carry out its planned rights issue from March 16 to March 30 and offer the new shares at a price of 9.20 Swiss francs ($9.86). The group, whose shares closed at 25.28 Swiss francs on Tuesday, plans to sell 189,869,454 new shares with full dividend rights from 2019. That will increase AMS’s capitalisation by more than 40%.” (https://www.reuters.com/article/osram-ma-ams-idINL8N2B41FL)

“The management board of ams decided on 11 March 2020 to issue 189,869,454 new ordinary no-par value bearer shares with full dividend rights as of 1 January 2019 (the "Offered Shares") by way of a discounted rights offering at an offer price of CHF 9.20 (the "Offer Price") per Offered Share, which corresponds to expected gross proceeds of approximately CHF 1.75bn (approximately EUR 1.65bn). (…) For each existing ams share, ams shareholders will receive one subscription right (each a "Right"). 4 Rights entitle each eligible holder to purchase 9 Offered Shares at the Offer Price.” (https://www.ots.at/presseaussendung/...ces-terms-of-the-rights-issue)

“The rights exercise period was completed on 30 March 2020 and subscription rights for 117,451,512 new shares were exercised, corresponding to 62% of the 189,869,454 Offered Shares. The remaining 72,417,942 new shares for which the rights have not been exercised at the completion of the rights exercise period, are being offered to the market by way of a public offering in Switzerland and Austria as well as private placements in certain jurisdictions outside Switzerland and Austria in compliance with applicable securities laws.” (https://ams-osram.com/news/press-releases/result-rights-issue)  

32 Postings, 1366 Tage maxi123Bezugrechte

 
  
    #739
1
20.10.23 11:57
@dlg: Ich habe damals die KE mit meiner Basisposition in DE mitgemacht. In der Schlussauktion wurden die Bezugsrechte nahe bei Null von meinem Broker veräußert. Was nicht weiter schlimm war weil man die neuen Aktien unter dem Bezugspreis kaufen konnte und der Kurs sich danach bekanntlich verdreifacht hatte. Ist aber keine Gewähr dass das wieder genauso läuft…Danke für deine heutige Analyse. Bin auch gespannt was heute Abend verkündet wird und wie die diesjährige KE ablaufen wird…  

258 Postings, 1595 Tage oelepinguinKE

 
  
    #740
2
20.10.23 12:43
Schlimm war es nicht. Schön fand ich es allerdings auch nicht wertlose Bezugsrechte zu erhalten.

Ich muss zugeben, dass mir das Thema des Handels der Rechte auch erst viel zu spät bewusst geworden ist. Jedenfalls bei der ing konnte man im Prinzip nix mit den Dingern anstellen ausser sie in der schlussauktion zu verschenken.

Fazit für mich: Finger Weg und gucken was nächste Woche passiert.

In jedem Fall hat ams ein Händchen dafür Kapitalmaßahmen zu den weltpolitisch denkbar schlechtesten Zeitpunkten durchzuführen.  

2114 Postings, 5753 Tage S2RS2#740

 
  
    #741
20.10.23 13:56
Bzgl. Timing hast Du den Nagel auf den Kopf getroffen.
Der Sonnenkönig oder die Ex CFOs haben sich schnell verkrümelt, ganz nach dem Motto: sollen doch andere die Suppe auslöffeln.
Ärgerlich für alle Anleger, dass der Sonnenkönig viele Jahre üppige Vergütungen bezogen hat. Er hätte von allem nicht einmal die Hälfte verdient gehabt, vielleicht eher ein Zehntel vom Viertel. ;)

Wird Zeit, dass die Gehälter der CEOs beschnitten werden. Zurück zum fairen Multiple im Vergleich zu den Angestellten und so...  

5599 Postings, 2981 Tage JacktheRippke

 
  
    #742
27.10.23 18:17
ich wage jetzt auch mal einen Tipp. Allerdings nicht so wohlüberlegt wie bei @dlg, sondern einfach aus dem Bauch heraus  

5599 Postings, 2981 Tage JacktheRipphuch

 
  
    #743
1
27.10.23 18:22
der Rest wurde gelöscht ..
Ich tippe mal, dass 730 mio Aktien für die 800mio Euro geworfen werden müssen (1,1 Euro pro Stück).
Das ergibt sich aus der saumäßig ungünstigen politischen Lage und der auch anschließend noch hohen Verschuldung (man darf ja die freien Osram-Aktien nicht vergessen für die es Kaufgarantien gibt)
Dann wären wir bei 1 Mrd AMS Aktien, da ja augenblicklich bereits 270 mio vorhanden sind.

Bei einer MK von 5 Mrd Euro wäre man somit bei einem Kurs von 5 Euro, falls alles gut mit Apple läuft.  

5803 Postings, 3808 Tage dlg.AMSO vor Zahlen/KE(?)

 
  
    #744
1
30.10.23 14:18
Danke für Eure Rückmeldungen, was die Ausübungen der BZR betrifft. Habe das jetzt so verstanden, dass die BZR also durch Euch grundsätzlich veräußerbar waren. Dass diese zum Schluss (bzw. in der Schlussauktion) wertlos waren, weil sich der Börsenkurs dem Preis der jungen Aktien angeglichen hat, war ja dann eher eine unglückliche (und recht seltene) Entwicklung.

Bin mir gar nicht so sicher, ob morgen die Details zur KE kommen. AMSO hat immer geschrieben „subject to market conditions“ und der Kurs hat nach der ersten Stabilisierung jüngst weitere 15% auf den Deckel bekommen. Zum Gesamtmarkt muss ich nichts schreiben. Ergo - wenn AMSO die „subject to market conditions“ Floskel ernst gemeint hat - dürfte die KE eigentlich nicht in den nächsten Tagen starten, außer man kann mit den Zahlen morgen ein Zeichen setzen und den Kurs deutlich unterstützen. Auf der anderen Seite läuft AMSO so langsam die Zeit davon und keiner weiß, wie sich die Kapitalmärkte bis Ende des Jahres noch präsentieren werden und im Dezember wird die Liquidität geringer. Das wiederum spräche für schnelle Action, vllt mit dem „Maximal-Discount“, siehe nächster Absatz.

Anbei die aus meiner Sicht möglichen Szenarien von meinem letzten Post, aktualisiert & erweitert um eine „Max Dilution“-Version:

KE 2020 // KE 2023 (dlg Schätzung) // KE 2023 „Max Dilution
MK vor Ankündigung: 2,1 Mrd. CHF // 0,9 Mrd. EUR // 0,9 Mrd. EUR
Ziel KE Volumen: 1,75 Mrd. CHF // 0,8 Mrd. EUR // 0,8 Mrd. EUR
Ziel Vol in % der MK: 82% // 87% // 87%
Kurs vor Ankündigung: 25,28 CHF // 3,35 EUR // 3,35 EUR
Preis der jungen Aktien: 9,20 CHF // 1,12 EUR // 1,00 EUR
Bezugsverhältnis: 9:4 // 26:10 // 29:10
Anzahl neuer Aktien: 189,9 Mio // 713,2 Mio // 795,4 Mio
Theoretischer Ex-BR-Kurs: 14,15 CHF // 1,75 EUR // 1,60 EUR
TERP Abschlag: 35% // 36% // 38%
KE-Erlös: 1,747 Mrd. // 0,799 Mrd. // 0,795 Mrd.
Ausgeübte BZR: 62% // ?? % // ?? %

Man sieht, dass meine ursprüngliche (jetzt aktualisierte) Annahme sich dem „Max Dilution“ Szenario angenähert hat, so dass ich letztere fast für wahrscheinlicher halte, sprich: AMSO und die Banken einigen sich für das Underwriting auf den (rechtlich) tiefstmöglichen Kurs von 1,00 Euro, dem Nennwert.

Jack, zu Deiner 730 Mio neue Aktien Berechnung: die Anzahl der neuen Aktien muss ja auf einem Bezugsverhältnis basieren. Also zB 9:4 oder 2:1 oder 12:5, etc. Ob meine 26:10 oder 29:10 plausibel sind, kann ich nicht einschätzen. Aber wir kommen ja zu ähnlichen Ergebnissen. Woher Deine 5 Mrd. MarketCap kommen, weiß ich jetzt nicht :-). Bei 1,74 Euro theoretischer Ex-BZR-Kurs und knapp unter 1 Mrd. Aktien reden wir eher von 1,7 Mrd. EUR MK.

Die Meldung von heute hört sich im Prinzip gut an, weil man weitere 450 Mio EUR an kfr Liquidität sichern konnte und damit 150 Mio EUR mehr als erwartet. Zeigt aber auch die schwierige Lage von AMSO…Kulim und die MicroLED Fantasie ist DER Hoffnungsschimmer/letzter Werttreiber des Unternehmens und aufgrund der prekären Situation musste jetzt eine Ausgliederung über eine SALB Transaktion erfolgen. Für mich ein deutliches Zeichen, dass es hier eher um die Rettung des Unternehmens, denn um Kreierung von Shareholder Value geht. Bin mal gespannt, ob morgen eine Frage zum jährlichen GuV Einfluss dieser Transaktion kommt.

Für die Zahlen morgen habe ich null Bauchgefühl und null Erwartungen (positive Nachrichten aus dem Umfeld bzw. von anderen Tech-Konzernen sind mir nicht erinnerlich) – bleibt mir daher nur, den Investieren viel Glück & Erfolg zu wünschen.  

5599 Postings, 2981 Tage JacktheRipp5mrd

 
  
    #745
2
30.10.23 15:02
achso ja, habe mal wieder einen Sprung gemacht .. und habe mich schlecht ausgedrückt.

War so gedacht: wenn die zwei-drei Jahre alles supergut funktionieren wird/würde und man praktisch mit Apple spielen könnte und alles, aber auch wirklich alles fantastisch funktionieren sollte, dann wäre eine MK von 5 Mrd wohl das Maximum aller Gefühle also ein Kurs von 5 Euro.
Wollte nur mal aufzeigen, wie shittig solche Chucks argumentiert haben mit irgendwann (man müsse nur lange genug warten) Hundert :-)
Ich konnte übrigens damals bei der KE mit meinen 10 AMS Aktien (hatte ich mir damals extra gekauft um spasseshalber einmal eine KE mitzumachen) nicht die Option handeln !
Ich musste wirkklich auf den Tag X warten, bis sie null wert waren. Ob das nur bei meiner Bank so war, weiß ich nicht …  

258 Postings, 1595 Tage oelepinguinHandel der Bezugsrechte

 
  
    #746
30.10.23 15:20
Ich glaube ich konnte die auch nicht handeln. Das lag aber mE wohl daran, dass die dinger nur in der Schweiz gehandelt wurden. Das ging jedenfalls bei der ing nicht.  

258 Postings, 1595 Tage oelepinguin@dlg

 
  
    #747
30.10.23 15:36
Aber der Erlös der schlussauktion wäre natürlich größer  EUR 0,00, wenn sich der Kurs nicht so desolat damals in der Pandemie entwickelt hätte.  

5803 Postings, 3808 Tage dlg.Zahlen

 
  
    #748
2
31.10.23 08:54
Mein quick take bzw. ein paar Gedanken zu den Zahlen:

In Anbetracht der Gesamtlage ein solides Ergebnis, sollte mE keinen Druck auf die Aktie geben

Q3 EBIT wurde durch Subventionen und Einmaleffekte verbessert, nur leider verrät AMSO nicht, in welcher Höhe; im pro-forma EBIT wird alles rausgerechnet, aber die Effekte in die andere Richtung werden nicht genauer beziffert - das macht es schwieriger, die 7,9% vernünftig einzuschätzen

Der Ausblick für Q4 ist etwas mau, das gleiche gilt für 1H 2024 (wenn auch beides nicht überraschend); früher war von Q4 auf Q3 saisonal der stärkste Anstieg, gibt es jetzt wohl nicht mehr

Negativer Cash Flow in Q3, Nettoverschuldung im letzten halben Jahr von 1,9 Mrd. auf 2,3 Mrd. angestiegen, Leverage nun bei 3,5x (hatte das nach den letzten Zahlen bereits thematisiert); Brutto Cash Position im letzten Jahr um knapp 550 Mio Euro gefallen; AMSO hat in Q3 rund 230 Mio Euro an kurzfristigen verzinslichen Darlehen aufgenommen; Verlängerung des RCF nur wenn die KE erfolgreich kommt, da sieht man wieder, was alles an dieser KE hängt…

Interessant, dass AMSO weitere 3% der Osram Aktien kaufen konnte…ggfs ging dem ein oder anderen Osram Aktionär der A auf Grundeis? AMSO hat in diesem Jahr für 227 Mio Euro weitere Osram Aktien erworben (132 Mio alleine in Q3)

KE noch nicht angekündigt, also halten die sich scheinbar an den „subject to market conditions“ Vorsatz

War etwas überrascht, dass AMSO aufgehört hat, seine eigenen Aktien zu verkaufen; ich dachte, das ist ein technisches „Muss“ vor der KE  

5803 Postings, 3808 Tage dlg.CC

 
  
    #749
4
31.10.23 14:06
So, habe mir die Wiederholung des CC angehört; recht kurz, wenige Rückfragen, mE wenig Neues dabei.

Eine Erkenntnis: AMSO bekommt 20 Mio EUR Subventionen pro Jahr, sprich: 5 Mio pro Quartal. In Q3 wurden jetzt die Subventionen für drei Quartale gebucht, somit 15 Mio Euro Einmalbeitrag. Rechne ich diese 15 Mio aus dem pro-forma EBIT raus, wären es 56 statt der 71 Mio geworden und die Marge wäre nicht bei 7,9%, sondern bei 6,2% gelandet. Dass AMSO nun mit „margin at upper end of guidance“ hausieren geht, während die subventionsadjustierte Marge sogar unterhalb des Mittelpunkts gewesen wäre, halte ich für eine unglückliche Kommunikation. Das sieht mir nach Fortsetzung der alten AMS Kommunikation aus. Wenn ich das falsch verstanden habe, bitte melden.

Man rechnet seit Jahren sämtliche Integrationskosten, Abfindungen, etc. aus dem pro-forma EBIT raus, aber Subventionen (und sogar der Aufholeffekt in Q3) werden zur Kern-Profitabilität hinzugerechnet. Wenn man argumentiert, dass die Subventionen die nächsten Jahre fließen, dann müsste man zugeben, dass auch die Transformationskosten seit mind. 3-4 Jahren rausgerechnet werden.

Anyway, immerhin weiß man jetzt, warum die Margin-Guidance für Q4 rund 150bps unter der gerade berichteten liegt und das trotz höherer Umsatz-Guidance.  

125 Postings, 996 Tage stonedge...

 
  
    #750
1
09.11.23 08:47
Seien wir doch ehrlich, wir können noch Jahre über die Finanzen und möglichen finanziellen Strukturfeinheiten sprechen, solange das AMS/Os nicht wirklich Produkte entwickelt die einzigartig, bez. die der Markt unbedingt braucht, kann sich diese Firma nicht retten. Es kommt mir etwa so vor wie ein Patient der nur noch am Leben ist weil bei jedem weiteren Versagen, ein weiterer Schlauch gesetzt wird um ein neues Medikament einzuleiten. Aber in der Basis ist der Patient krank!
Ich dachte hier lange dass die Firma wirklich gute Integrationstechnik entwickelt, aber heute sehe ich dass AMS/Os wohl nur grösser und unflexiebler geworden ist, und all die Luftschlösser, ob verschuldet oder nicht, langsam in einem Nebel zusammen fallen.
Ich denke wer jetzt noch drin ist, kann seine Investition belssen und als vorläufig abgeschrieben hinnehmen. Sollten sich Welt-Lage, Marktlage, und wichtigst AMS/Os - Inovationen wieder stabilisieren, wird sich der Kurs sicher etwas erholen.. Oder als Zweitszenario, die Firma wird als kleiner Player von einem grösseren übernommen und.. die Hoffnung stirbt zuletzt.....  

Seite: < 1 | ... | 27 | 28 | 29 |
| 31 | 32 | 33 >  
   Antwort einfügen - nach oben