Osram_mit_AMS_ohne_Apple


Seite 25 von 34
Neuester Beitrag: 09.02.24 10:22
Eröffnet am:14.06.22 14:40von: JacktheRippAnzahl Beiträge:837
Neuester Beitrag:09.02.24 10:22von: jd162138Leser gesamt:218.072
Forum:Börse Leser heute:203
Bewertet mit:
4


 
Seite: < 1 | ... | 22 | 23 | 24 |
| 26 | 27 | 28 | ... 34  >  

5833 Postings, 3886 Tage dlg.Link

 
  
    #601
05.07.23 13:55
Wenn jemand den Link zu dem Artikel hat, dann bitte gerne posten.

Vor fünf Monaten ging man bei denen noch von Folgendem aus: "TrendForce believes Apple will begin the gradual introduction of Micro LED starting in 2024." (https://www.trendforce.com/presscenter/news/20230201-11556.html)  

1493 Postings, 632 Tage BionaGrund Kursrückgang heute.

 
  
    #603
05.07.23 14:45

5833 Postings, 3886 Tage dlg.Macrumors Link

 
  
    #604
05.07.23 16:05

2152 Postings, 5831 Tage S2RS2Amso

 
  
    #605
05.07.23 18:04
Würde mich ja mal über positive Nachrichten von amso freuen. Viele Innovationen, aber entwickelt man die an den Marktbedürfnissen vorbei?

Für einen Langfristinvestor ist das Unternehmen auf jeden Fall ein absoluter Reinfall.
Dem Apple Kurs scheinen die Nachrichten auf jeden Fall nichts auszumachen. Keine neuen Produkte, kein Problem...  

5606 Postings, 3059 Tage JacktheRippschwierig

 
  
    #606
05.07.23 19:42
schwierig wird für AMS ganz sicher, dass sehr hohe Kreditleistungen in 2025 fällig werden.
Die Verschiebung auf 2026 wird enorme Probleme machen.
Das sind m.E. nach enorm hohe Risiken, weil bei diesem Kurs auch eine KE nicht viel bringt.
Das ist m.E. nach schon fast existenziell was da passieren kann..  

3832 Postings, 1579 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    #607
05.07.23 21:40
das trifft AMS Osram am Falschen Fuss

Hohe Schulden Steigende Zinsen zur Refinanzierung
Aufträge schleppent  

5833 Postings, 3886 Tage dlg.Liquidität & andere Gedanken

 
  
    #608
2
06.07.23 14:41
Ohne jetzt zu schwarz malen zu wollen, aber mit der weiteren micro LED Verschiebung (so denn die Gerüchte überhaupt stimmen), sieht der Investment Case in der Tat noch ein wenig mehr auf Kante genäht aus. Die Fälligkeiten in 2025 sehen aus wie folgt:

5 März 2025: EUR 447m Wandelanleihe
31 Juli 2025: EUR 850m Senior
31 Juli 2025: EUR 413m Senior (USD 450m)
= EUR 1.710m

Dazu ist mein Verständnis, dass die EUR 800m Revolving Credit Facility in 2025 ausläuft (siehe Note 3, Auszug aus der Investor Day PPTX). Heißt also, dass AMSO in 2025 rund 1,7 Mrd. Liquidität aufbringen bzw. refinanzieren muss und gleichzeitig der Zugriff auf 0,8 Mrd. auf Liquidität ausläuft. Kann natürlich gut sein, dass der RCF verlängert wird bzw. verlängert werden kann oder AMSO ggfs sogar eine Option zur Verlängerung hat. Dennoch im schlimmsten Fall ein 2,5 Mrd. Block insgesamt.

Nächster Punkt: selbst wenn Apple ein prepayment machen sollte, dann ist mein Verständnis, dass gleichzeitig die Linie um den selben Betrag reduziert (Note 1). Seht Ihr das anders?

Dritter Punkt: schaut Euch mal den Kurs der Osram Aktie an...nachdem der in 2022 lange Zeit konstant bei 57 Euro notierte, ist er nun bis auf 47 Euro gefallen - und damit nicht mehr weit entfernt von dem Garantie-Kaufkurs von 45,54 Euro, den AMSO bietet. Der Kursrückgang ist meiner (naiven?) Ansicht nach das Ergebnis aus dem gestiegenen Zinsniveau in Verbindung mit der gesunkenen Kreditwürdigkeit von AMSO. Ich verstehe das so, dass AMSO verpflichtet ist, jederzeit Osram Aktien zu 45,54 Euro + Verzinsung anzunehmen und hat aus diesem Grund im Jahresbericht auch eine Verbindlichkeit iHv 843 Mio eingebucht ("Obligation to acquire the non-controlling interests in OSRAM Licht AG"). Ist also eine Art "contingent liquidity risk" und im schlimmsten Fall müsste AMSO diese 843 Mio Euro auf den Tisch legen, sollten sämtliche Osram-Aktionäre sich zu einer Andienung an AMSO entschließen (wie wahrscheinlich das ist, muss jeder selber einschätzen...aber mit sinkenden Osram Kursen und AMSO Kreditwürdigkeit, sollten zumindest die Profis sich das genauer anschauen). Diese 843 Mio entsprechen ziemlich genau dem Cash-Bestand per 31. März 2023 (in dem aber noch Kaufpreiszahlungen für die PF-Verkäufe fehlen).

Eine KE wird bei den aktuellen Kursen nur zu geringen Erlösen führen, ob man in der Gemengelage eine Bond-Emission durchführen kann, wage ich mal zu bezweifeln. Zumal diese bei nur bei hohen Zinssätzen erfolgen könnte, was wiederum den Cash Flow belastet. Eine Wandelanleihe mit niedrigem Strike würde zu einer deutlichen Verwässerung der Aktionäre führen und auch kursbelastend sein.

Was bleibt? Aussitzen und auf ein gutes zweites Halbjahr und gutes Jahr 2024 setzen und dann bei sich erholenden Kursen Bonds & KE platzieren? Würde mir als Aktionär nicht reichen, dafür gibt es einfach zu viele Investment-Alternativen, auch wenn diese vllt nicht so günstig bewertet werden wie AMSO oder nicht so viel Upside versprechen.

Was die "Debt" Profis von der Sache halten, kann man zB hier ablesen, wer sich jetzt die Wandelanleihe fällig in März 2025 kauft, zahlt unter 75% bei weniger als 1 3/4 Jahren Restlaufzeit: https://www.maxblue.de/marktdaten/maerkte/...14&TAB=sektion-chart

Wie immer freue ich mich über Gegendarstellungen, wenn ich falsch liegen sollte.

Am Rande: das ist ein Kommentar aus dem Macrumors-Forum:
"I swear MicroLED is the fusion energy of the display world. Beyond a few demonstrations, mass market release is ALWAYS just a few years away. I've been hearing about it for over 10 years now." Antwort: "It really seems that way. I found rumors on this site as far back as July 2016 saying that MicroLED could be in Apple Watches starting in 2017 (Series 3). When I was looking at buying my first Apple Watch, a Series 4, there were plenty of people saying to hold off, because the MicroLED Series 5 (and definitely by Series 6) was just around the corner. And unicorns and leprechauns will travel in your wake, and everyone everywhere will just get along." (Quelle: https://forums.macrumors.com/threads/...2026-not-2025.2394997/page-3)

**********

Note 1:
S. 57 des Jahresberichts: "In fiscal year 2022, a prepayment agreement related to future deliveries underpinning existing engagement was concluded. When such customer prepayments are utilized, the unused credit lines from banks are reduced based on contractual security agreements in the form of bank guarantees. As of December 31, 2022, no customer prepayments were utilized."

Note 2:
S. 91: "On the basis of this agreement, there is a time-limited obligation to acquire the OSRAM shares of any outside OSRAM shareholder, upon request by such shareholder, in return for a cash settlement of EUR 45.54 per OSRAM share (plus pro-rata interest of 5 percentage points above the applicable benchmark figure, net of any dividends recognized). The shares held by these shareholders are therefore recognized in other liabilities rather than in non-controlling interests. The non-controlling shareholders will be granted a guaranteed compensation payment of EUR 2.57 (gross) or EUR 2.24 (net) per year from fiscal year 2021 (reduced pro-rata in short fiscal years) until the OSRAM shareholders have exercised their right to sell the shares."

Note 3:
S. 79 der Investor Day Präsentation: "Bridge facility cancelled and 3-year RCF in place (800M€, undrawn)"  

3832 Postings, 1579 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    #609
06.07.23 16:09
AMS hat den "fehler" gemacht, in der nullzins Phase massiv zu verschulden & steht jetzt mit herunter gelassener Hose da (frei nach Buffet)

Gibt es noch Geschäfts Bereiche die zu Geld zu machen sind?  

41 Postings, 498 Tage M.JoWird wohl nix für Ams Micro Led

 
  
    #610
07.07.23 23:57

125 Postings, 1074 Tage stonedgeWird wohl nix mit AMS

 
  
    #611
08.07.23 13:41

125 Postings, 1074 Tage stonedgeWird wohl nix mit AMS

 
  
    #612
08.07.23 13:41
Ich sehe das grobmotorisch in etwa so.. Da es offenbar stimmt das AMSOs bereits Geld zur Produktion für MicroLed von Apple erhalten hat, denke ich werden die Displays für die AppleWatch sicher anfangs auch von AMSOs geliefert!? Mit der hohen Verzinsung der Schulden wird AMSOs ev. Schwierigkeiten bei der Re-Finanzierung erhalten…Da könnte es sein das Apple dass sich nicht entgehen lässt, und vielleicht ein zumindest für ihr Interesse bestehenden Teil übernimmt. Apple hat in der Vergangenheit schon oft Unternehmen übernommen. Wir werden sehen.. AMS …Apple Macht das Schon…  

5606 Postings, 3059 Tage JacktheRippstone

 
  
    #613
09.07.23 12:48
@stonedge: ich hatte es ja mal vor ein paar Monaten erwähnt.
Ein durchaus vorstellbares Szenario, dass Apple einfach das Asset Micro-Led Produktion herauskauft.
Da Apple bisher noch nie ein börsennotiertes Unternehmen kaufte (das würde den Preis in unvorstellbare Dimensionen treiben und außerdem der Rest von AMS für Apple nichts wert wäre, wird eine vollständige Übernahme niemals passieren.
Ein sehr gutes Beispiel hatten wir ja mit der Dialog-Semiconductor-Asset Übernahme des PMIC Bereichs.

Ich nenn mal ein Beispiel: AMS schafft es nicht die 1,75 Mrd in 2025 aufzubringen und zusätzlich muss man zwangsweise die restlichen Osram-Aktien kaufen.
Da könnte ein z.B 2  bis 3 Mrd Angebot für die Micro-Led Produktion AMS am Leben halten.
Apple könnte damit die Micro-Leds selbst produzieren und es bleibt ein AMS-Osram Rumpf ohne Micro-Led zurück, der dafür fast schuldenfrei wäre.
Könnte durchaus für AMS und Apple eine Win-Win Situation ergeben, wobei AMS -Osram dann ziemlich langweilig wäre. Der Haupttreiber wäre weg, aber man könnte überleben.

Ist natürlich nur eine Idee und persönliche Meinung.  

125 Postings, 1074 Tage stonedge@JacktheRipp

 
  
    #614
09.07.23 16:53
Ja dass könnte durchaus sein, ich frage mich nur, Apple ist nicht dumm, die werden sich sicher irgendwie abgesichert haben, so viel Geld in eine Firma zu stecken ohne Gewissheit dass diese überhaupt überlebt und jemals etwas produzieren kann!?
Zudem scheint mir nicht Logisch das Apple investiert und dann nochmals ales selber aufbaut. Daher könnte ich mir schon vorstellen das man sich bei AMS/Os so investiert, dass es für Apple min. die nächsten zwei Produkte-Generationen ausreicht!
Auch wenn es heute überhaupt nicht danach aussieht, aber es könnte doch noch eine Überraschung kommen, es ist einfach Hochrisiko!!  

5606 Postings, 3059 Tage JacktheRippstone

 
  
    #615
10.07.23 22:26
@stonedge: nein, sie kaufen die Produktionsanlagen, die Patente plus die dazugehörenden Mitarbeiter.
äquivalent zu Dialog Semiconductor damals.
Je größer die Not von AMS sein wird, umso wahrscheinlicher wird dieses Szenario eintreten ;-)
Nur mal als Beispiel:
Die Marktkapitalisierung von AMS ist augenblicklich knapp 1,5 Mrd Euro. Vor dem Rückzahlungsjahr 2025 kann die Not die MK nochmal erheblich fallen.
Selbst wenn das nicht passieren sollte, wie möchtest Du aus einer MK von 1,5 Mrd denn knappe 2 Mrd durch KE erzeugen ?
Das geht schlichtweg nicht realistisch. AMS wird vermutlich bis 2024 kaum freecashflow haben (auch wegen der Osram-Dividende). Es kommt höchstwahrscheinlich bei größerer Not auch der Zwangsrückkauf der Osram-Aktien.
Die Not kann also bis Ende 2024 so groß sein, dass überhaupt nicht mehr viel andere Möglichkeiten als ein Asset-Verkauf an Apple ….
Das ist natürlich ein Szenario, wenn das Geschäftsmodell ausserhalb der Micro-Led nichts hergibt wie augenblicklich.
Ein feststehender Designwin mit Sensorik bei Apple könnte die Lage wieder bessern, aber noch weiß man nicht welchen Umfang ein Designwin hat und ob er überhaupt schon 2023/2024 eintreten wird.  

5833 Postings, 3886 Tage dlg.AMSO

 
  
    #616
2
12.07.23 09:29
Jack, dass es schwierig ist/wird, da bin ich ganz bei Dir und habe ich ja selber weiter oben geschrieben. Zu Deinem Posting würde ich dennoch ergänzend anmerken wollen, dass Du die Möglichkeit einer Fremdkapitalfinanzierung gänzlich ausgelassen hast. So weit würde ich nicht gehen, da natürlich eine Banken-Konsortialfinanzierung möglich ist, als auch, dass AMSO – wenn auch bei sehr hohen Zinsen – in der Lage ist, weitere Bonds zu platzieren. Insbesondere falls der neue Design Win bei Apple für eine Erholung der operativen Zahlen führt. Ist halt trotzdem eine relativ hohe Zahl, die refinanziert werden muss und ein kurzes Zeitfenster.

Wie AMSO es zulassen konnte, dass man 1,7 Mrd. Euro Fälligkeiten innerhalb von nur vier Monaten hat (plus Fälligkeit des RCF iHv 0,8 Mrd.?), ist schwer verständlich – zumindest, wenn man den Luxus hat, hier im Board das Freizeit-Management zu spielen und alles im Nachhinein beobachten kann. Immerhin kann ich es mir zu Gute halten, dass ich meine Bedenken hinsichtlich des Osram Deals und der strapazierten Bilanz ab Tag 1 des Deals genannt habe („auf Kante genäht“, „darf nichts mehr schiefgehen“).  

5606 Postings, 3059 Tage JacktheRippams

 
  
    #617
12.07.23 10:42
@dlg, da hast Du natürlich 100 % Recht.
Wollte auch nicht die wahrscheinlichste Variante, sondern eine mögliche Variante beschreiben.
Die ist natürlich einigermaßen schwarz gezeichnet, aber noch nicht der worst case ;-)
Vielleicht auch ein bisschen Dialog-traumatisch geprägt ;-)
Wobei das dem Bagherli vermutlich so nie passiert wäre, dass man in solche Zwangslagen kommt..
Man darf eben nicht vergessen, dass AMS wesentlich mehr unter Zeitdruck steht als Apple mit der Micro-Led.
Apple kann notfalls auch erst in 2027 mit den Micro-Led Bildschirmen anfangen, ohne großen Schaden zu erleiden, AMS eher nicht.

Für AMS ist das Geschäft abseits der Micro-Led jedenfalls überlebenswichtig, damit man bei Fremdkapitalinvestoren das Vertrauen zurück erlangt. 2025 ist wirklich nicht mehr lang hin.

 

5606 Postings, 3059 Tage JacktheRippnordic

 
  
    #618
1
12.07.23 10:49
was möglicherweise für AMS sprechen könnte ist die augenblicklich scheinbar gute Stimmung bei Small-Caps. Wenn ich mir z.B. Nordic ansehe: schlechte Q Zahlen letztes Mal und jetzt Bestätigung der schlechten Zahlen im nächsten Quartal und es reicht schon, dass man erwähnt, dass der adressible market bei long range Übertragungen bis 2026 vermutlich vervierfacht wird und schon geht es fast 20% hoch. Oder der extreme Anstieg bei Coherent in letzter Zeit.

Mit vernünftigen Zahlen und einer glaubwürdigen Vorausschau könnte AMS da sicherlich etliches aufholen bei der guten Stimmung.  

22 Postings, 1068 Tage bamboole3-Monats-Fazit

 
  
    #619
2
14.07.23 16:44
zunächst, dlg + Jack, besten Dank für Eure qualitativ sehr guten Beiträge - Ihr habt echt meinen höchsten Respekt, so viel Tiefgang bei der amso Analyse! Ich hätte hierfür weder Bildung noch Hedonismus.

Was ich bieten kann ist ein Vergleich von Titeln seit meinem Taschengeldwiedereinstieg bei amso vor drei Monaten, weil ich die gute Stimmung bei kleinen Werten so nicht bestätigen kann (na gut, die Ausnahme ist meine Kahoot, 100% in 5 Monaten, und niemanden kümmerts, funny indeed):

amso und Nordic in etwa gleich geblieben, tagesaktuell ein paar Prozent im Plus

Microsoft, Adobe, Nvidia in etwa bzw. im gesamten Schnitt etwa 25% hoch, tagesaktuell

Damit bin ich mit meinem Kommentar auch schon fertig.

Ich habe zum Glück ca. das Zehnfache an Volumen in Euro in den drei genannten Großen als in den beiden Kleinen. Aber das tut nichts zur Sache.

Und wenn mir jemand sagen würde, hau rein, investiere das Zehnfache in amso: ich würde es aktuell nicht tun, denn es ist wirklich casinospekulativ.

Damit mir das Geschriebene nicht auf die Füße fällt, verkaufe ich gestern und heute eine Menge von den Großen. Und bin gespannt, wann der Tag kommt, an dem amso auf den Mond fliegt oder zum Nadir navigiert - eines von beidem sehe ich recht sicher kommen.

Alles Gute! Und nochmals Danke - Ihr seid echt die Größten!  

5606 Postings, 3059 Tage JacktheRippbamboole

 
  
    #620
14.07.23 21:17
bamboole, immer wieder großartig Deine Beiträge zu lesen..
Köstlich ;-)

Mir hast Du in jedem Falle direkt weitergeholfen.
Wer kennt sie nicht, die schwarzen Löcher in der Bildung ;-)
Da ich immer technisch interessiert war und beim Philosophie-Unterricht oft geschwänzt hatte, war mir der Hedonismus kein Begriff (Schande über mein Haupt).
Bei Nichtwissen hilft jedoch immer googeln und jetzt habe ich nach fuffzig und ein paar zerquetschten Jahren doch tatsächlich gefunden WAS ich bin: Ein Hedonist  !

Großartig: eigentlich fehlt mir jetzt zum kompletten Wissen nur noch : WER bin ich und WARUM bin ich ;-)

Das wird sich jedoch sicherlich auch noch finden, wenn ich jetzt ein wenig Sokrates recherchiere :-))  

125 Postings, 1074 Tage stonedgeAMS/Os

 
  
    #621
21.07.23 10:14
Es ist vor den Q-Zahlen wieder verdächtig ruhig? Werden wir die CHF 4.- sehen?  

5833 Postings, 3886 Tage dlg.AMSO

 
  
    #622
23.07.23 13:20
An 4 CHF glaube ich nicht, außer dass da noch etwas überraschendes Negatives kommt oder die Verschuldungs-Situation eskaliert. Außerdem sollten doch die belastenden Faktoren schon bekannt (und weitesgehend eingepreist?) sein; ich denke da an mögliche microLED Verschiebung, TSMC Zahlen und anderen News aus der Branche, Zinsanstieg, etc. Ob sich AMS zu microLED und der Mittelfrist-Guidance äußert, wage ich zu bezweifeln. Interessant könnte sein, ob AMS bei der Aussage bleibt, dass sie zuversichtlich ins H2 gehen und eine Erholung erwarten, das könnte ein Knackpunkt sein. Ansonsten erwarte ich wie üblich die Mitte der Umsatz- und Margen-Guidance.

Die Frage, die ich mir vor jeden Q-Zahlen stelle: auch wenn ich mittelfristig (noch) nicht überzeugt bin, ist das evtl. en guter „Earnings Trade“? Aber wenn ich ehrlich bin, sehe ich eigentlich keinen Grund, warum die Q2-Zahlen + Q3-Guidance irgendetwas bewegen sollten. Wenn Ihr das anders seht und Argumente für einen Einstieg vor den Zahlen habt, dann freue ich mich natürlich über Eure Argumente.

Danke, bamboole, für dieses gut und sehr lustig geschriebene Posting -immer wieder eine Freude, von Dir zu lesen!

Schönes Rest-Wochenende & viel Erfolg den Investierten für nächsten Freitag! Sich darüber lustig zu machen, dass AMS nun jemanden für Investor Relations gefunden hat, der vorher Head of Sales bei der später insolventen Qimonda war, wäre i) ihm ungerecht ggü und ii) polemisch. Lass ich daher.  

5833 Postings, 3886 Tage dlg.Hella

 
  
    #623
24.07.23 08:04
Liest sich gut und könnte ein wenig Hoffnung für die AMSO Zahlen machen (dann müssen die aber auch liefern): https://www.finanznachrichten.de/...jahr-deutlich-profitabler-015.htm  

5606 Postings, 3059 Tage JacktheRipphella

 
  
    #624
1
24.07.23 09:32
ist ja immer sehr zwiespältig der Vergleich mit Hella.
Aber die Hella Zahlen sollten Osram ein wenig Rückenwind geben.. und somit auch AMS.

aus n-tv.de

Scheinwerferspezialist Hella meldet Umsatz- und Gewinnsprung
Der Autozulieferer Hella hat seine Geschäfte im ersten Halbjahr deutlich ausweiten können. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum kletterte der Umsatz um 17,3 Prozent auf 4,0 Milliarden Euro, wie das Unternehmen in Lippstadt mitteilte. Der operative Gewinn stieg gar um drei Viertel auf 245 Millionen Euro.

"Unser Umsatz hat sich stark entwickelt und ist im Verhältnis zur weltweiten Automobilproduktion überproportional gewachsen", sagte Unternehmenschef Michel Favre. Die Profitabilität sei im Vorjahr von Inflation und Covid-Pandemie belastet gewesen und deswegen nun deutlich gestiegen. Unter dem Strich verdiente Hella in den ersten sechs Monaten 163 Millionen Euro. Das mittlerweile mehrheitlich zum französischen Konzern Faurecia gehörende Unternehmen bestätigte seine Jahresprognose.  

5606 Postings, 3059 Tage JacktheRippdlg

 
  
    #625
24.07.23 09:34
war jetzt doppelt, sorry @dlg .. hatte Deinen Beitrag übersehen (manchmal aktualisiert die Seite bei mir nicht richtig)  

Seite: < 1 | ... | 22 | 23 | 24 |
| 26 | 27 | 28 | ... 34  >  
   Antwort einfügen - nach oben