Osram_mit_AMS_ohne_Apple


Seite 19 von 43
Neuester Beitrag: 22.05.24 18:25
Eröffnet am:14.06.22 14:40von: JacktheRippAnzahl Beiträge:2.063
Neuester Beitrag:22.05.24 18:25von: atas120Leser gesamt:283.449
Forum:Börse Leser heute:40
Bewertet mit:
4


 
Seite: < 1 | ... | 16 | 17 | 18 |
| 20 | 21 | 22 | ... 43  >  

126 Postings, 1166 Tage stonedge@JacktheRip

 
  
    #451
10.02.23 16:01
Grundsätzlich ist deine Frage absolut berechtigt, die Produktion von microLed Units muss wohl auch einige Zeit in (Vorproduktion) laufen, bis Geräte in genügender Stuckzahl gebaut werden können, das wird wohl schon noch 6-8 Monate mehr Zeit in Anspruch nehmen. Aber es würde Zeitlich hin kommen… Und da wäre noch die ominöse Brille die ev. auch als neues Segment von Apple kommt, Wann und ob es die wirklich schon bald gibt, kann ich nicht herauslesen, auch ist nicht gesichert dass hier Apple alleine von der AMS/Os microLed provitiert, aber Zeitlich sehe ich einfach 2025/26 als start! Der Geldfluss wird aber bereits ende 2024 anf. 2025 Auswirkungen in den Büchern zeigen.  

1752 Postings, 1506 Tage IanBrownhallo

 
  
    #452
10.02.23 18:06
tja, ke wäre jetz nich so schön.

positiv:
- sensing auftrag kommt 24. wenns apple ist, hat der für 24 nicht den großen umsatzeffekt, da nur 4. quartal. dafür natürlich voller durchschlag in 2025.
- und in 2025, kommt dann noch microled obendruff.

alle guggen bislang "nur" auf 24. das ist auch ok, aber ich guck halt schon nach 25.

geht ams das geld aus anlässlich der zu investierenden milliarde?

who knows. credit facility noch ungetapped und auch der prepayment ist noch nicht angerührt.

von daher.  

ich wünsche allen! ein schönes WE!  

5953 Postings, 3978 Tage dlg.AMSO

 
  
    #453
1
12.02.23 10:18
@Ian, ich habe weiterhin Probleme nachzuvollziehen, warum man bereits in 2022 etwas kauft und dann immer wieder nachkauft, wenn eigentlich erst ab 2025 eine richtige Verbesserung kommt bzw. kommen kann. Vorausschauend agieren ist immer gut (hat man ja mit der microLED Vorfreude im Dez/Jan gesehen), aber das wäre mir persönlich einfach zu weit weg. Aber vllt liegst Du damit ja richtig, ich drücke Dir die Daumen und gönne Dir dann später jeden Kommentar in meine Richtung a la „ich hab’s Euch doch in 2022 bereits gesagt „ :-).

Zur KE: ich wollte damit nicht sagen, dass ich hier demnächst eine KE sehe. Bei einer MC von unter 2 Mrd. ist das Potenzial sehr begrenzt und in der gegenwärtigen Situation ist so etwas schwer am Markt zu platzieren vermute ich. Selbst bei 50% neuer Aktien und vllt 30-40% Platzierungsabschlag der neuen Aktien reichen die Erlöse ja noch nicht mal, um ein Drittel der Nettoverschuldung abzubauen. Außerdem sind bei der letzten KE die Banken auf AMS Aktien sitzen geblieben, die werden sicherlich auf einen hohen Abschlag pochen und sich das vergüten lassen.

Dennoch glaube ich, dass sich Apple das genau anschaut, bevor man da neunstellige Beträge überweist und nur auf einen Zulieferer bei so einem wichtigen Vorprodukt setzt. Wie und ob die reagieren (Pfandrechte, andere Sicherheiten?) kann ich natürlich nicht einschätzen. Insgesamt vermute ich jedoch, dass der ursprüngliche 2020er „Master-Plan“ von AMS auf mehreren Ebenen Dämpfer bekommen hat – das geht über niedrigere Erlöse bei den Osram Portfolien, mehr Ausgaben für Osram, der Design Out und jetzt noch die operative Underperformance im Gesamtportfolio.  

5485 Postings, 984 Tage isostar100autozulieferer

 
  
    #454
12.02.23 10:39
es ist nun mal so, dass ams-osram trotz aller microled hoffnungen umsatzmässig mehrheitlich ein autozulieferer ist aktuell. und für die autozulieferer, speziell die europäischen, waren die letzten zwei jahre ein echtes desaster.

und je nachdem, ob man bei der betrachtung von ams-osram nun die high-techschmiede oder den autozulieferer sieht, kommt man bei der bewertung zu sehr unterschiedlichen ergebnissen.  

5627 Postings, 3151 Tage JacktheRippdie Schlagzeile

 
  
    #455
12.02.23 13:23
die Schlagzeile klingt interessant, aber leider gehört Wiwo nicht zu meinen abonnierten Zeitschriften.

Weiß jemand, was da drin steht ?



https://www.wiwo.de/my/unternehmen/industrie/...TSK-cas01.example.org  

1752 Postings, 1506 Tage IanBrownjack

 
  
    #456
1
13.02.23 11:28
ja, das hätt ich auch gern gelesen.

@dlg, ich gestehe zu, dass man das nicht verstehen muss und das genauso wie du sehen kann.

wahrscheinlich schätze ich die risiken zu gering ein. das gehört aber eben zum pusher dasein dazu:-)  

1752 Postings, 1506 Tage IanBrownisostar

 
  
    #457
13.02.23 13:51
hightech-schmiede oder autozulieferer.

die betrachtung hängt meiner meinung nach am ende von der erwirtschaftbaren bruttomarge ab.

sollten, und davon gehe ich aus, wieder bruttomargen von weit über 40% gefahren werden können, dann klappts auch mit der bewertung.  

1752 Postings, 1506 Tage IanBrowndlg

 
  
    #458
14.02.23 13:44
wenn ich mir die nachrichten bei leoni anschaue, dann wird mir doch bissl mulmig.

wann wird ams-osrams verschuldung zu einem wirklichen problem?
 

5627 Postings, 3151 Tage JacktheRippspannend

 
  
    #459
14.02.23 14:04
sehr spannend, dass der CEO der von Leoni zu AMS wechselt, von einer Herausforderung spricht :-))
War ihm Leoni nicht herausfordernd genug ? ;-)  

5627 Postings, 3151 Tage JacktheRippbei AMS

 
  
    #460
14.02.23 14:12
bei AMS tritt eine ähnliche Situation  2025 ein. Da werden die 1,7 mrd fällig.
Bei der augenblicklichen Situation könnten das 10% Zinsen werden (wenn überhaupt jemand bereit ist)
Klappt das mit Microled nicht punktgenau so wie versprochen, dann blättert AMS auseinander.
Ohne klaren Microled Start werden die Banken ebenfalls eine Kapitalerhöhung um ähnlichen Betrag wie die Verschuldung verlangen….AMS würde sich also fast homöopathisch verwässern.
Darf man gar nicht daran denken …  

1752 Postings, 1506 Tage IanBrowndann

 
  
    #461
14.02.23 14:44
bringen sie microled sparte an die börse :-)  

1752 Postings, 1506 Tage IanBrown2025

 
  
    #462
14.02.23 14:55
sollten die geldader sprudeln und der schuldenberg schmelzen wie eis in der sonne

vergiss nicht den sensing deal. der sollte jedenfalls terminilich fix sein. iphone generation herbst 24  

5627 Postings, 3151 Tage JacktheRippams osram

 
  
    #463
15.02.23 08:49
@ian: ich schrieb ja bereits: Das Schicksal von AMS hängt definitiv an Microled.
Das gilt nicht nur grundsätzlich so, sondern ich behaupte sogar, dass das Schicksal aufgrund der Verschuldung am rechtzeitigen Start der Micro-LEDs hängt. Sollte da etwas verrutschen, dann sehe ich eine KE dramatischen Ausmaßes, falls sich die Kreditbedingungen bis 2025 nicht signifikant verbessert haben.

Nochmal kurz zurück zu der Aussage von AMS bezüglich des Ramp-Ups und der Belieferung von falschen Informationen betreffend Micro-LEd.
Einerseits hat Everke immer von diesem Alleinstellungsmerkmal bei Micro-Leds gesprochen (wir sind den anderen um Jahre voraus). Jetzt betont AMS, dass es niemals gesagt hätte, dass man in 2024 schon Geld mit Micro-Leds machen wird. In der CMD-Präsentation wird aber (auf Seite 45) von einem Market-Volumen von 231 mio $ Umsatz bei VR/watches gesprochen ! AMS macht aber diesen Umsatz nicht !
Wer macht ihn dann, wo es doch eigentlich noch keine Wettbewerber dafür geben soll ?
Wo ist der vielgepriesene Sensorik Umsatz 2024 in der Prognose. Sicherlich macht so ein kleinerer Umsatzanteil bei Apple nicht mehr so viel am Gesamtumsatz aus, aber ein richtiger Apple-Blockbuster müsste doch trotzdem signifikanter sein als gezeigt, oder ?

Ist mir persönlich insgesamt mit zu vielen Ungereimtheiten verbunden. Einem Bagherli hätte ich das noch geglaubt, aber Everke nicht... sein Nachfolger muss erstmal Glaubwürdigkeit demonstrieren.


Was allerdings in nächster Zeit positiver werden wird ist der Autobereich. Hier dürften die Belieferungsverträge von vor der "Hyperinflation" langsam auslaufen (die sind in aller Regel mehrjährig) und man kann möglicherweise auch die Preise etwas nach oben anpassen. Viel wird es allerdings auch nicht sein, da der Wettbewerb hier recht hoch ist.  

5627 Postings, 3151 Tage JacktheRippCMD Präsentation

 
  
    #464
15.02.23 08:52

1752 Postings, 1506 Tage IanBrownjack

 
  
    #465
15.02.23 09:04
die 231 mio ist keine ams annahme. liese es bitte: Assumptions: (1) Yole Développement’s micro-LED agressive adoption scenario (units) and 6” wafer volum

es gibt auch andere microled player. aber nicht in den strukturgrößen, die ams anbietet. dazu kommt, dass die rentable produktion erst mit dem scale der produktion kommt. das hat nicht nur everke benannt, sondern auch der osram cto kampmann mehrmals.



 

1752 Postings, 1506 Tage IanBrownaber klar

 
  
    #466
15.02.23 09:57
eine gemähte wiese ist ams nicht. man muss schon an die apple geschichte glauben.

ams is ein spekulatives invest.

 

5627 Postings, 3151 Tage JacktheRippmicroled

 
  
    #467
15.02.23 18:36
ja @ian … kann man machen.
Ich möchte jetzt auch nicht klugscheissen, aber wenn man so fest an Microled glaubt, ist es dann zeitlich nicht effektiver erstmal auf die Zulieferer für die Ausrüstung der Produktionsanlagen und anschließend auf AMS zu setzen ?
Ausser Aixtron und Coherent wird es da sicherlich noch mehr Profiteure geben …
Ideen, wer ausser den beiden noch stark involviert in Produktionsanlagen für Microled ist ?  

5627 Postings, 3151 Tage JacktheRippbewertung

 
  
    #468
15.02.23 18:40
natürlich ist z.B. bei Aixtron schon einiges diesbezüglich eingepreist, bei Coherent jedoch noch gefühlt fast nichts. Bei Aixtron kennt Ihr beiden (dlg und Du) bezüglich der Bewertung sicherlich besser aus, als ich…  

327 Postings, 1445 Tage nihaoma1ich

 
  
    #469
1
16.02.23 10:06
hätte ein paar technische Fragen:
Wozu dienen die Laser bei Coherent für Micro-LED?
und damit verbunden, wie funktioniert das eigentlich beim Assemblieren dieser Micro-LEDs?
(einer Folie https://report.yuanta-consulting.com.tw/FileTemp/...anta_in220816.pdf Seite 9 entnehme ich verschiedene Technologien für den mass-transfer (stamp, fluid, laser, direct bonding), wobei mir selbst nicht ganz klar ist, wie die einzelnen Technologien funktionieren. Braucht man die Laser von Coherent für diesen mass-transfer? Wenn ja, woher kommt diese Zuversicht, dass sich gerade diese Technologie durchsetzen wird?
vielen Dank!  

5627 Postings, 3151 Tage JacktheRippcoherent laser

 
  
    #470
16.02.23 10:39
nihaoma: du findest eine Veranschaulichung der Thematik auf der coherent-seite.

Im Prinzip (ich versuche es mal zu erklären) brauchst Du einen Schnippel-Laser, der die LEDs aus dem Waver schneidet und auf eine Zwischenfolie setzt. Dann brauchst Du einen Laser, der die Dioden von der Zwischenfolie auf das backplane-Substrat (die Platine sozusagen) schubst.
Danach benötigst Du einen Laser, der die elektrische Verbindung zwischen den LEDs und dem Substrat (Platine) herstellt.
Das Ganze sollte natürlich möglichst parallel passieren, also nicht mit einem Laserstrahl, sondern über entsprechende Optiken möglichst alle LEDs vom waver auf einmal, oder zumindest in Gruppen.
Eigentlich steckt im Laser vielmehr know how (Innovation) drin, als in den Aixtron-Maschinen :-))

Coherent erwartet wohl langfristig so viele Display-Laser ( auch im OLED-Bereich), dass man sogar von der Nasdaq zur NYSE gewechselt ist, weil man sich zukünftig als Industriebetrieb sieht …

Natürlich gibt es auch noch andere Firmen, die so etwas könnten (Jenoptik etc.), aber Coherent ist der absolut größte und hat extrem gute Verbindungen zu Apple.  

327 Postings, 1445 Tage nihaoma1jacktheripp

 
  
    #471
1
16.02.23 10:54
vielen Dank, muss ich mir ansehen. aber dass in diesem mass-transfer/inspection/repair die eigentliche Innovation beim micro-LED steckt, hab ich mir auch schon gedacht...
aber welche Arten von Lasern braucht man da? ich habe mir eine Auflistung gemacht (gereiht nach Leistung) und da hab ich semiconductor (EEL, VCSEL)/DPSSL/Fiberlaser/Gaslaser und in meiner (schon vor etwas längeren Zeit erstellten) Darstellung ist Jenoptik "nur" bei Faserlaser und DPSSL tätig. Braucht man diese Laser? Würde ich da nicht erwarten, dass man mit VCSEL das Auslangen findet?

und dann noch was anderes
Yole schreibt:
https://www.yolegroup.com/product/report/...d-technology-trends-2022/

In May 2022, IQE demonstrated its first 8” wafers based on germanium instead of GaAs.

So richtig verstehe ich das nicht. Ich habe nachgesehen, Ge ist ein indirekter Halbleiter (warum dann für optoelektronische Anwendungen), mit 0.67 eV (entspricht ~1800 nm Wellenlänge). Warum nimmt man da jetzt Ge?  

327 Postings, 1445 Tage nihaoma1ok

 
  
    #472
16.02.23 11:06
man verwendet da offenbar Laser in einem sehr großen "Kasten" (UV 248 nm Laser System), also keine Halbleiterlaser. Aber es ist mir echt nicht klar, wie man mit so einem Lasergerät dann hunderttausende kleine winzige LED Pünktchen parallel gruppieren will. aber ist egal.
 

1752 Postings, 1506 Tage IanBrownnihaoma

 
  
    #473
16.02.23 11:48
biste ams long?  

5627 Postings, 3151 Tage JacktheRippcoherent

 
  
    #474
16.02.23 11:51
@nihaoma1: Hier findest Du die Erklärungen (unten rechts ist auch noch ein tolles Filmchen)
https://www.coherent.com/news/blog/microled-displays-new


Man bearbeitet noch nicht alle Waver-LEDs auf einmal, aber zumindest in größeren Gruppen (falls Dich das beruhigt) ... über Optiken vermutlich ... glaube nicht, dass dies lauter Einzel-Laser sind, da man die gar nicht so genau ausrichten könnte, wie es bei einer Optik der Fall ist, die einen einzelnen Strahl vervielfältigt.
Hier liegt möglicherweise langfristig ein Kosten-Spar-Potential. Je mehr man auf einmal rübersetzen kann, umso billiger wird die Herstellung der Displays ....  

327 Postings, 1445 Tage nihaoma1coherent

 
  
    #475
1
16.02.23 13:03
@JacktheRipp

danke. eine ungefähre Vorstellung, wie das funktionieren könnte, hab ich durch das Video gewonnen; der Rest ist mir eh egal.
Ich hatte dann noch kurz gegoogelt, die meisten Sachen sind nicht frei verfügbar, das war frei https://iopscience.iop.org/article/10.1088/2631-7990/ac92ee/pdf mit ein paar schönen Bildern :) bzw. https://www.microled-info.com/microled-transfer-technology-explained
aber im Grunde denke ich mir, dass man bei jeder dieser Methoden vermutlich einen Laser brauchen wird, denn man muss präzise örtlich lokalisiert und hoch parallelisierbar Energie zum Ablösen, etc einbringen können und da wird ein Laser das Mittel der Wahl sein.

@IanBrown
nein, ich habe keine AMSO Aktien. bin noch am recherchieren. Ist ziemlich komplex, für mich fast zu komplex, der nicht in der Branche arbeitet; ich meine damit die Produktpalette (LED, mit VCSEL ein bisschen Laser, die ganzen optischen Sensoren (Lidar, ToF, structured light, etc., ambient light), dann diverse andere Sensoren (Hall?), jetzt kommen die Micro-LED dazu) und dann natürlich die ganzen unternehmensspezifischen Dinge wie Finanzierung, eigentlich kompletter Führungswechsel, CEO/CFO weg, neuer Aufsichtsratschef(in), neuer Aufsichtsratschefvize; und wirklich viel von den "alten" AMS Umsätzen dürfte auch nicht übrig geblieben sein, also kauft man viel vom alten "osram"

ich würde gerne in interessante Semiconductor Player einsteigen, das Tief erreicht man ohnehin nicht, aber jetzt im Downzyklus ist eigentlich der geeignete Zeitpunkt dafür. also wenn jemand Vorschläge hat, nur her damit - gerne auch per DN.

was ich mir jetzt aber schon gedacht habe: wenn micro-LED wirklich das nächste große Ding werden sollte, warum nicht zuerst in die Anlagehersteller investieren, bei denen kommen die Umsätze zuerst.  

Seite: < 1 | ... | 16 | 17 | 18 |
| 20 | 21 | 22 | ... 43  >  
   Antwort einfügen - nach oben