HUT 8 Mining - Zulassung NASDAQ !


Seite 2 von 20
Neuester Beitrag: 15.03.24 10:33
Eröffnet am:10.06.21 14:20von: celi-michiAnzahl Beiträge:495
Neuester Beitrag:15.03.24 10:33von: KontografLeser gesamt:148.725
Forum:Hot-Stocks Leser heute:12
Bewertet mit:


 
Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 20  >  

6975 Postings, 5836 Tage XL10@Hurt

 
  
    #26
03.12.21 18:53
Danke für den Schwarzen!  

9189 Postings, 4692 Tage ixurtxlchen, gerne..

 
  
    #27
03.12.21 19:09
deinem geistreichen Kommentar #24.. ohne mich zu kennen.. angemessen !!!  

6975 Postings, 5836 Tage XL10Ich brauche dich nicht zu kennen

 
  
    #28
1
03.12.21 21:12
Geistreich finde ich vor allem den Ausruf von exorbitalen Kurszielen, die mit den aktuellen fundamentdaten in keinster Weise harmonieren.  

6975 Postings, 5836 Tage XL10@ixurt

 
  
    #29
1
04.12.21 00:55
Mal eine Rechnung für dich:

Hut 8 hat mit Stand heute einen Wert von 8,20 Euro pro Anteil. Bei 166,5 Millionen Aktien ergibt das eine Market Cap von 1,365 Mrd. Euro. Um auf 100 Euro zu kommen muss sich der Kurs somit um den Faktor 12,2 erhöhen. Man hätte dann eine Market Cap von 16,65 Mrd. Euro, also 15,28 Mrd. Euro mehr als jetzt.

Der Bitcoin kostet aktuell rund 50.000 Euro. 15,28 Mrd. Euro sind 305.694 Bitcoins. Am Tag "baut" Hut 8 derzeit ca. 8,83 Bitcoins ab. Pro Jahr also ca. 3.225 Bitcoins - Dies entspräche einen Gegenwert von 161,25 Millionen Euro. Nach aktuellem Stand bräuchte man also fast 95 Jahre um 305.694 Bitcoins abzubauen. Selbst wenn der Bitcoin bei 200.000 Euro steht, bräuchte Hut 8 noch fast 24 Jahre um 15,28 Euro zu erwirtschaften. Unberücksichtigt bei dieser Rechnung sind die ganzen Nebenkosten, wie wie Strom, Miete, Personal, Versicherungen etc. Diese schrumpfen die Gewinne pro Bitcoin doch ziemlich ein. Hinzu kommt, dass bereits 90 % aller zu schürfenden Bitcoins abgebaut wurden. Um an die restlichen 10 % zu kommen, bedarf es einen fast exponentiellen Stromverbrauch. Der Abbau verlangsamt sich immer mehr. Um die Schürfgeschwindigkeit beizubehalten, muss Hut 8 ordentlich investieren. Der besagte Stromverbrauch beim "schürfen" ist mit den CO2 Zielen vieler (aller) Nationen nur schwer zu vereinbaren.

Es gibt mittlerweile genug Studien und Beiträge, die von einem Wirtschaftlichkeitspeak im Jahr 2024 ausgehen.

https://winfuture.de/news,122194.html
https://www.cnbc.com/2021/04/08/...ng-its-climate-change-targets.html
https://www.forbes.com/sites/davidrvetter/2021/04/...?sh=60b5ae335a8f

Mit Bitcoin wird niemand mehr Millionär. Die Millionäre gibt es schon längst. Der Hype wird von den ganzen Träumern am Leben erhalten. So haben die Bitcoin-Millionäre noch genug Zeit ihre Coins peu a peu auf dem Markt zu werfen. Anders geht es ja auch gar nicht. Es gibt Wallets, da sitzen Leute auf tausenden von Bitcoins - sie sind Millionäre auf dem Papier. Wenn alle diese Leute ihre Gewinne realisieren wollen, dann würde dies unweigerlich zu einem Crash kommen. Und dies wird irgendwann auch der Fall sein.

Klar kann der Hype noch länger weitergehen. Der Aktienwert von Hut 8 kann sich eventuell um den Faktor 4 oder 5 erhöhen. Aber einen Preis pro Aktie von 100 Euro halte ich komplett für ausgeschlossen.

Dies ist meine persönliche Meinung und ich möchte mit diesem Post keinen Streit oder sonstwas vom Zaun brechen. Gerne kann mir eine andere Sichtweise (beleidigungsfrei) dargestellt werden.
 

9189 Postings, 4692 Tage ixurtoffensichtlich kennst du weder die Geschäftszahlen

 
  
    #30
04.12.21 01:12
noch die Aussichten und hast "Null" Ahnung was für enorme Werte HUT in ihrem digitalen Asset gebunkert hat.

Spiel hier nicht den großen Zampano und bluffe nicht mit irgendwelchen Unsinns-Behauptungen..
mach dich erstmal wirklich schlau und beschäftige dich mit den Fundamentaldaten, wenn du dazu fähig bist.. Und du wirst erkennen was für einen Mist du hier verzapfst!

Deine Entschuldigung kannst du dir später sparen..  

9189 Postings, 4692 Tage ixurt@XL10 #29

 
  
    #31
04.12.21 03:30
Dein Beitrag zeigt zwar auf dass du dir Mühe gibst, hast aber falsche Ansätze!

Vermutlich bist du was den Krypto-Sektor betrifft,
wirklich völlig unbeleckt,
verwechselst aber auch so einiges..

So ist der Unternehmenwert eben auch nicht nur die Addition seiner produzierten Güter..
Diese ausschließliche Betrachtung greift hier "extremst" zu kurz und vermittelt dir daher eine "absolut falsche Sichtweise",
zumal du in deinem Beitrag sämtliche Kapitalwerte der einzelnen Produktionsanlagen, Grundstücke etc..  unterschlägst..

Da HUT weder übernommen noch insolvent wird,
interessiert nicht der nackte Unternehmenswert,
sondern wieviel zukünftiges Gewinn-Potential mit dem Unternehmen erwirtschaftet werden kann.

Wie ich deinem traditionellem Ansatz entnehme,
dürften dir konventionelle Bewertungsfaktoren wie beispielsweise das Kurs-Gewinn-Verhältnis,
auch KGV genannt nicht unbekannt sein, oder ???

Vergessen wir also mal ganz schnell deine ideologische Schnellschuss-Berechnung
und gestehen HUT,
wie es bei Unternehmen üblich ist..
einfach ebenfalls ein KGV zu..!!!

Übrigens, ich gehe einfach davon aus, dass du mir folgen kansst !?
Wenn nicht, dann frag nach.. dafür sind die Foren ja da..
aber bitte stell deine Überheblichkeit ein, der Kryptomarkt ist mit traditionellen Märkten nicht vergleichbar!

Dem weniger Kundigen möchte ich mitteilen,
dass bei der KGV-Betrachtung der Kurs einer Aktie durch den Gewinn je Aktie des jeweiligen Unternehmens geteilt wird.  

Das KGV gibt somit also her,
mit dem Wievielfachen des jährlichen Gewinns ein Unternehmen an der Börse bewertet wird.

Das heißt , je höher ein KGV umso teurer ist das Mining-Unternehmen, je niedriger das KGV, desto billiger ist das Unternehmen an der Börse bewertet.

Übertragen auf HUT:
Das letzte Quartal war das dritte Rekordquartal in Folge mit einem Umsatz von 50.3 Mio  USD.
Ergo verzeichnete HUT in den letzten drei Monaten ein Ergebnis je Aktie von 0,16 USD.
Macht aufs Jahr hochgerechnet  =  0,64 USD

Da die HUT-Aktie momentan 9,37 USD kostet,
entspricht das einem KGV  =  9,37 / 0,64  =  14,6  Für ein dynamisch wachsendes Mining-Unternehmen extrem niedrig !!!

Mit Stand vom 10. November 2021 ist zudem die Gesamtlieferung der hochleistungsfähigen NVIDIA-Chips am Standort von Hut 8 in Medicine Hat, Alberta, eingetroffen,
91 % der Server wurden installiert und in Betrieb genommen,
wobei die vollständige Bereitstellung in bälde vorgesehen ist und die Produktionskapazität weiter nach oben treiben wird!

Ferner hat Hut 8 einen Kauf von 12.000 neuen MicroBT M30S, M30S+ und M30S++ Minern im Wert von 58,7 Mio. US$ getätigt, was einem Preis von ca. 50 $/Terahash entspricht, mit einer zusätzlichen Gesamtproduktion von 1,17 EH/s. Die Miner werden voraussichtlich ab Januar 2022 mit einer Lieferrate von ca. 1.000 Geräten pro Monat ausgeliefert, wobei der vollständige Einsatz bis Dezember 2022 erwartet wird.

https://finance.yahoo.com/news/...es-third-consecutive-123000403.html

Übrigens HUT gemint ausschließlich mit grüner Energie.

PS.
Ich empfehle dir dich mit den Bitcoin-Zyklen und dem Halving zu beschäftigen.
PlanB ist auch interessant..
https://twitter.com/...twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Eauthor
 

6975 Postings, 5836 Tage XL10Xurt

 
  
    #32
2
04.12.21 09:34
Danke für deine Darstellung der Dinge.

Ich habe oben geschrieben, dass meine Rechnung stark vereinfacht ist. Und die bezieht sich lediglich auf den Wert des Bitcoins. Anlagevermögen und Co. hatte ich der Einfachheitshalber außer acht gelassen.

OK. Nun haben wir unsere beiden Standpunkte geäußert. Wir können uns ja in ein paar Jahren nochmal kurzschließen und auswerten.

 

1379 Postings, 3738 Tage Mr. GantzerHabe am Freitag meine Gree verkauft

 
  
    #33
05.12.21 12:09
, um entweder bei Hut oder Digihost einzusteigen. Finde beide Miner noch deutlich besser als Greenidge.
Finde auch, dass Hut derzeit besser aufgestellt ist als Digihost. Jedoch hat Digihost einen geringen Marktwert und mehr UP-Potenzial.
Das Hut zwar auch gefallen ist, jedoch die anderen deutlich stärker, zeigt auch, wie fundamental gut Hut darsteht.
Nächste Woche wird es wahrscheinlich für alle Miner noch mal runter gehen, nachdem BTC-Drop vom WE.
Wenn jemand noch weitere Gründe dafür hat, welche nicht bereits im Thread stehen, wieso Hut die bessere Wahl als Digihost ist, wenn es um die bessere Rendite geht, kann ja gerne sein Wissen mitteilen.

Übrigens kann ich jeden dieses Youtube-Video empfehlen, welches zum Ende eine interessante Excel-Tabelle mit allen interesannten Miner zum Vergleich erstellt hat.
https://www.youtube.com/watch?v=Ns86CF9XnXM  

1379 Postings, 3738 Tage Mr. Gantzerixurt

 
  
    #34
05.12.21 12:16
Deine Rechnung hat einen kleinen Fehler.
"Das letzte Quartal war das dritte Rekordquartal in Folge mit einem Umsatz von 50.3 Mio  USD.
Ergo verzeichnete HUT in den letzten drei Monaten ein Ergebnis je Aktie von 0,16 USD.
Macht aufs Jahr hochgerechnet  =  0,64 USD

Da die HUT-Aktie momentan 9,37 USD kostet,
entspricht das einem KGV  =  9,37 / 0,64  =  14,6 "

0,64$ sind das KGU (Kursgewinnverältnis). Das ist aber nicht dasselbe wie das KGV, wo alle Kosten abzogen werden und der Netto-Profit am Ende steht . Der kann niemals so hoch wie das KGU sein, weil Löhne, Strom, Mieten, Investitionen usw.

Wie hoch ist also das KGV und wie sehen die potenzielle KGVs in der Zukunft aus mit dem Wachstum, welches HUT vorhat.  

9189 Postings, 4692 Tage ixurt@mr. Gantzer.. du irrst dich!

 
  
    #35
07.12.21 00:51
Ob du das glaubst oder nicht, es ist so..
recherchiere doch selbst, siehe link und Bildschirmfoto unten !!!

Die Begründung liegt..
zum einen darin,
weil Miner für den Betrieb ihrer Anlagen extrem wenig Personal benötigen..

Desweiteren die Margen mit  > 85% im Miningbereich sehr sehr hoch sind..

Übrigens, um die ansonsten sehr sehr hohen Kosten für Kühlagregate und deren Stromkosten einzusparen oder zumindest erheblich zu minimieren,
betreiben Miner ihre Anlagen
i.d.Regel in sehr kühlen Regionen
mit extrem geringen,
sehr oft auch steuersubventionierten Stromkosten!

Somit sind die 0,16 $ tatsächliche das Quartals- Netto- Ergebnis je Aktie..
siehe Screenshot aus folgendem Geschäftsbericht..

https://finance.yahoo.com/news/...es-third-consecutive-123000403.html




 
Angehängte Grafik:
screenshot_2021-12-06_at_23-37-....png (verkleinert auf 82%) vergrößern
screenshot_2021-12-06_at_23-37-....png

1379 Postings, 3738 Tage Mr. GantzerNein, habe dich nur falsch verstanden

 
  
    #36
07.12.21 09:21
"Ergo verzeichnete HUT in den letzten drei Monaten ein Ergebnis je Aktie von 0,16 USD." Hier hast du schon vom KGV und nicht mehr vom KGU gesprochen. Dann ist deine Rechnung richtig  

9189 Postings, 4692 Tage ixurtHut 8 kündigt den Kauf von M30S-Ausrüstung an

 
  
    #37
1
08.12.21 14:29
HUT wird lt. der Veröffentlichung von gestern  2.505 MicroBT M30S-Maschinen kaufen,
wobei der Kauf voraussichtlich am 15. Dezember 2021 abgeschlossen sein wird.


Die MicroBT M30S  wurden bereits im Oktober und November von BITF  installiert,
daher wird die zusätzliche Hashrate von 228 PH/s ab dem Kauf unmittelbar zur Verfügung stehen.

https://finance.yahoo.com/news/...ounces-purchase-m30s-123000518.html  

9189 Postings, 4692 Tage ixurtUSA Inflation 6,8% FED-Entscheidung gefällt..!

 
  
    #38
15.12.21 23:02
BTC Anstieg auf ca. 49k

HUT nachbörslich im Plus  
Angehängte Grafik:
screenshot_2021-12-15_at_22-55-....png (verkleinert auf 62%) vergrößern
screenshot_2021-12-15_at_22-55-....png

9189 Postings, 4692 Tage ixurtVanEck Digital Transformatio ETF kauft HUT u HIVE

 
  
    #39
15.12.21 23:05

6975 Postings, 5836 Tage XL10Fakt

 
  
    #40
20.12.21 18:11
Je niedriger der Bitcoin, desto weniger Gewinn erwirtschaftet Hut 8. Ab einem gewissen Wert vom Bitcoin wird es für Hut 8 unrentabel Bitcoin zu "schürfen" da die Energiekosten zu hoch sind.

Ist wie bei einer Goldmine. Die kann dann jahrelang "tot" sein. Steigt der Goldpreis über einen gewissen Punkt, dann wird die Goldmine wieder in Betrieb genommen.  

9189 Postings, 4692 Tage ixurtWirklicher Fakt

 
  
    #41
03.01.22 19:07
Mal abgesehen davon , dass HUT ca 5000 Bitcoin angereichert hat, sind deren Erzeugungskosten im Vergleich zu den Netzwerk-Peers sehr sehr niedrig..!

Im Bitcoin-Algorithmus sorgt ein gewisser Schwierigkeitsgrad, die sog. Difficulty dafür dass es letztendlich nie zu einer absoluten Miner-Kapitulation kommt..!

Das heißt, würde der BTC-Preis tatsächlich unterhalb der Miner-Amortisation sinken, passt sich dieser Schwierigkeitsgrad nach unten hin an, so dass es leichter resp. stromgünstiger wird Bitcoins zu schürfen.

Da HUT8 im Vergleich zur Konkurrenz mit überdie effizientesten Mining-Einheiten verfügt, dürfte somit alles dagegen sprechen, dass die Mininganlagen von Hut 8 irgendwann nocheinmal unrentabel werden..
Gleichwohl durch die Preis-Schwankungen die Gewinnspannen erheblich beeinträchtig werden.
Diese sind im Kurs allerdings bereits eingepreist..!  

752 Postings, 1281 Tage Stefanoiederwirklich wirklicher Fakt?

 
  
    #42
05.01.22 21:48
@ixurt...habe deinen Beitrag gelesen. Wie kommst du auf deine Behauptung im letzten Satz, dass diese im Kurs eingepreist sind? Heute gehts ja dafür deutlich nach unten. Ich denke, wenn der Bitcoin weiter sinkt, wird auch diese Aktie weiter sinken  

6975 Postings, 5836 Tage XL10So sieht es nämlich aus

 
  
    #43
06.01.22 13:03
Die Aktie hat null Eigendynamik und hängt ab der Stippe vom Bitcoin. Die beiden Charts kann man 1:1 übereinander legen. Bricht der Bitcoin die 41/42 tausend Dollar, geht's Richtung 30k.

Dann wird Hut 8 auch nochmal ordentlich federn lassen.  

863 Postings, 2997 Tage BlankebankDu kannst die Aktie nieder reden wie du willst.

 
  
    #44
07.01.22 19:04
Der Bitcoin wird wohl auch nicht mehr über die 40.000 gehen, in den nächsten Jahren aber am 12. März 2024 ist der nächste halving und danach gehts zu den 200.000 bis 400.000. Ich Sammle heute schon, soll der Kurs vom Bitcoin auf 10000 und der Hut Kurs auf 1 eus gehen. Ich Sammle!  

9189 Postings, 4692 Tage ixurtVollkommen klar, dass ein Bitcoin-Miner vom BTC

 
  
    #45
08.01.22 15:58
abhängt..!

Halt so wie ein Gold-Miner vom Goldpreis, wie ein Silber-Miner vom Silberpreis etc.

Wovon denn auch sonst..?

Damit sollte zugleich auch die Frage beantwortet sein,
wieso ich behaupte,
dass die aufgetretenen BTC-Preis-Schwankungen im Kurs bereits eingepreist wären..!  

Da mutet die Folgefrage,
die du ja eigentlich auch schon selbst beantwortet hast,
denn doch etwas seltsam an..?

Die Antwort,
wieso es nach meinem Beitrag #41 mit HUT dennoch tiefer ging,
ist ganz einfach,
weil nach meinem Beitrag #41
halt auch die Preisschwankung stärker wurden
und die Ankündigung der US-Notenbank die Zinsen nun früher anzuheben,
den Bitcoinpreis nochmals deutlich nach unten getrieben hat..!
Was ist denn daran so schwer zu verstehen..?

Sollte der Bitcoin wider Erwarten,
die 41/42 tausend Dollar, geht's Richtung 30k.
Das stimmt genauso,
wie das Argument,
dass HUT in so einem Fall auch nochmal ordentlich Federn lassen müsste..!

Dass alles ist völlig im Einklang mit meinem Beitrag #41..!

@Stefan.. @XL..
Offensichtlich habt ihr wohl leider das Wesentliche in meinem Beitrag #41  
vermutlich nicht verstanden oder einfach nur überlesen.. oder..?

Nämlich dass HUT8 im Vergleich zur Konkurrenz mit über die effizientesten Mining-Einheiten verfügt
und somit
wegen dem im Bitcoin eingerichteten inhärenten Regelalgorithmus zum Überleben des Bitcoins,
alles dagegen spricht,
dass die Mininganlagen von Hut 8 unrentabel werden....!

Denn wie bereits geschrieben,
sorgt im Bitcoin-Algorithmus
ein gewisser Schwierigkeitsgrad,
die sog. Difficulty dafür dass es letztendlich nie zu einer absoluten Miner-Kapitulation kommt..!

Das heißt,
fällt der BTC-Preis unterhalb der für den Bitcoin überlebenswichtigen Miner-Amortisation,
passt sich eine sogenannte Difficulty (Schwierigkeitsgrad) an,
so dass es leichter resp. stromgünstiger wird Bitcoins zu schürfen.

 

6975 Postings, 5836 Tage XL10@ixhurt

 
  
    #46
08.01.22 18:47
Du hast in Sachen Krypto definitiv mehr Ahnung als ich es jemals haben werde.

Ich will hier Hut 8 auch nicht runter machen, sondern habe lediglich das offensichtliche nochmal wiedergegeben. Der Erfolg/Misserfolg von Hut8 ist vom Bitcoinpreis abhängig. Genauso wie ein Goldminenbetreiber vom Goldkurs abhängig ist. Fällt der Bitcoinkurs, fällt auch der Kurs von Hut 8 und umgekehrt. Und es ist auch zu sehen, dass der Kurs von Hut 8 überproportional steigt oder fällt im Vergleich zum Bitcoin.

Wir werden sehen, was passiert.  

9189 Postings, 4692 Tage ixurtXL.. ok.. ist so, BTC-Miner sind vom BTC abhängig

 
  
    #47
08.01.22 20:09
Aber halt nicht nur vom Preis, sondern auch von der übergeordneten weltumspannenden Netzwerk-Hashrate..!

Das die geringeren BTC-Preise für HUT erstmal nicht so prickelnd sind,
ist trotz dem
im
Bitcoin eingerichteten inhärenten Regelalgorithmus so,
denn
die Regelung greift üblicherweise
immer erst mit einer Verzugszeit von ca. 2 Wochen
nachdem die BTC-NW-Hashrate
aufgrund des Preisrückgangs beim Bitcoin i.d.R. ebenfalls zurückgegangen ist.

Typischerweise geminen BTC-Miner
dann aber bei einem geringeren Schwierigkeitsgrad mehr Bitcoins,
die Mehr-Menge die effizientere Mininganlagen dadurch geminen,
kompensiert den Gewinnausfall durch die BTC- Preiseinbrüche zum Teil-

Mitte der Woche hatte die Kasachstan- Regierung übrigens ihr nationales Internet abgeschaltet,
was zu einem BTC-Mining-Hashrückgang von ca. 18% führte.

Dies trägt ebenfalls zu einer Verringeung der Difficulty bei,
wodurch die Menge der erzeugten Bitcoins bei HUT noch größer werden dürfte..
 

9189 Postings, 4692 Tage ixurtKaufe, wenn Kanonen donnern oder Blut fließt..

 
  
    #48
09.01.22 02:53
Ganz so drastisch sieht es zur Zeit zwar nicht aus,
der Markt hat durch den US-Notenbank-Entscheid die Zinsen zu erhöhen,
die Ängste vor einer wirtschaftlichen Rezession aber dennoch hervorgehoben.

Wobei ich die vermeintliche Korrelation des Bitcoins mit den Aktienmärkten nicht teile,
die Ähnlichkeit einer Korrelation ist zwar frappierend bzw. durchaus gegeben..

Jedoch verhält sich der Bitcoinpreis aber eigentlich reziprok zum US-Dollar,
den der Bitcoin ja eines Tages Weltleitwährungsreferenz für die Weltzentralbanken ablösen soll..!?

Der Bitcoinpreis
ist natürlich ebenfalls marktüblicherweise von "Angebot und Nachfrage" abhängig,
andererseits sind die Einflussgrößen auf den Bitcoinpreis
weniger die in Aussicht gestellten Zinsen der US- Zentralbank, die für den Aktienmarkt ja bekannterweise Gift sind...
vielmehr ist es die Bitcoineigene Währungs-Inflation, welche sich ca. alle 3 1/2 Jahre nach den Halvings halbiert und steht zudem in umgekehrt proportionaler Abhängigkeit  zum US-Dollar-Währungsindex..!

Dass die FED momentan ihre eigenen Beschlüsse bzgl Tapering sowie vorgezogenen Zinserhöhungen
in Rekordzeit überholend verschärfte,
führte zu den bekannten jüngeren Aktien-Markt-Turbolenzen,
aber auch zum Widererstarken des US-Dollars
und somit reziprok zur aktuellen US-Dollastärke
zu dem momentan (noch) hässlichen Preisrücksetzer von Bitcoin und co..!

Da sich der Bitcoin reziprok zum US-Dollar-Index verhält,
dieser aber Charttechnisch so langsam an wichtige Widerstände heranfährt,
hoffe ich
auf ein Abprallen des US-Dollars an diesem Widerstand
und damit
auf einen wieder stärker werdenden Bitcoin-Preis..!

Die fundamentalen Voraussetzungen für eine Fortsetzung des Supercycle sind absolut gegeben..!

So kaufen sich immer mehr institutionelle Unternehmen
wie "beispielsweise" Tesla oder MicroStrategy mit Milliarden von US-Dollar in den Bitcoin ein.

Das heißt, der BTC ist als Wertspeicher in der Wall Street angekommen..!

Er gilt mittlerweile sogar gesetzliches Zahlungsmittel in El Salvador.

HUT gemint übrigens nicht nur Bitcoin, sondern auch Ether..

Dass ist deshalb von Bedeutung,  
weil die Kryptobranche hauptsächlich von Decentralized Finances (DeFi) angetrieben wird.

Wobei sich DeFi immer mehr als Gamechanger für die Finanzwelt erweist,
wovon weit über 90%  Ethereum (ETH) läuft.

Die Fundamentals zeigen also auf,
dass der Super-Cycle wider den panikartigen Ängsten
der breiten Masse der Kleinanleger vermutlich noch lange nicht vorbei ist.

Dass zeigt auch der Vergleich
vom Bitcoin- Fear and Greed Index mit dem aktuellen Wert von "10"
mit dem historischen Bitcoinchart auf..


Immer dann, wenn die breite Masse der Kleinanleger im Panikmodus in etwa bei der Wertung "10" bemessen wurde, wurde der jeweilige Boden im Bitcoinpreis-Chart erreicht..

Ich gehe davon aus, dass der F&G-Index sich schnell erholen wird..
Wir werden sehen ob es diesmal wieder genauso ist..

Gruß, ix
 
Angehängte Grafik:
screenshot_2022-01-09_t_.png (verkleinert auf 58%) vergrößern
screenshot_2022-01-09_t_.png

9189 Postings, 4692 Tage ixurtPanik überzogen? Stefan Riße..

 
  
    #49
28.01.22 12:04

 

752 Postings, 1281 Tage Stefanoiederixurt

 
  
    #50
17.02.22 20:53
was sagst du zur aktuellen Entwicklung von HUT und Bitcoin bzw. wie schätzt du die Lage ein?  

Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 20  >  
   Antwort einfügen - nach oben