Türkischer Rassismus stoppen


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 25.04.21 09:50
Eröffnet am:14.12.20 17:48von: ariv2017Anzahl Beiträge:35
Neuester Beitrag:25.04.21 09:50von: NadinemrnraLeser gesamt:6.096
Forum:Talk Leser heute:2
Bewertet mit:
4


 
Seite: <
| 2 >  

1220 Postings, 2273 Tage ariv2017Türkischer Rassismus stoppen

 
  
    #1
4
14.12.20 17:48
Wann bitte zeigt sich die
Merkel mal mit Frankreich solidarisch? Die in Deutschland lebenden Türken haben mit 64% den Erdogan gewählt. Das wäre so als würden 64% NPD wählen. Aber die Deutschtürken dürfen das , denn es kostet ja keiner SPD Bonze den Job.
https://juedischerundschau.de/...-nazi-organisation-graue-woelfe.html  

1220 Postings, 2273 Tage ariv201764%wählen den Erdowahn

 
  
    #2
14.12.20 17:49

665 Postings, 6608 Tage sulleyIch

 
  
    #3
1
14.12.20 17:55
Ich würde auch den Erdogan wählen. Er ist ein starker charismatischer Kerl. Lässt sich immerhin von nix einschüchtern.  

7447 Postings, 2276 Tage FernbedienungAus deinem Link

 
  
    #4
2
14.12.20 17:55
"In der Bundesrepublik leben fast drei Millionen Menschen mit Wurzeln in der Türkei, nirgendwo sonst ist die Diaspora so groß. Knapp 1,5 Millionen sind türkische Staatsbürger, von denen etwa 1,44 Millionen wahlberechtigt sind. Das sind mehr als zwei Prozent aller Wahlberechtigten der türkischen Wahlen. Sie hatten vom 7. bis 19. Juni Zeit, in einem der 13 Wahllokale in deutschen Konsulaten und der Berliner Botschaft ihre Stimme abzugeben."


Und jetzt erkläre mir mal bitte wie du auf
"Die in Deutschland lebenden Türken haben mit 64% den Erdogan gewählt."
kommst.

Gerne auch mit Rechenweg.  

7447 Postings, 2276 Tage FernbedienungIch verstehe nicht

 
  
    #5
2
14.12.20 17:58
warum sich die Afd-Jünger über die Erdogan-Wähler aufregen. Sie sind doch sozusagen Brüder im Geiste.
Nationalisten.  

665 Postings, 6608 Tage sulleyErdogan ist super

 
  
    #6
1
14.12.20 18:02

1220 Postings, 2273 Tage ariv2017Aufregen

 
  
    #7
2
14.12.20 18:18
Aufregen kann ich mich nur über meine Landsleute die nicht in der Lage sind die Fehlentwicklungen zu verstehen. Wir haben hier ein großes Problem mit einer stark wachsenden Zahl arabischer/türkischer Migranten, die hier völlig ungestört ihren Nationalismus feiern. Die unterdrücken die Frauen, fallen durch Kriminalität und hohe Sozialtransfers auf. Die weigern sich zu integrieren.
Jetzt gibt es in Deutschland run 15% Menschen denen das auffällt und die werden von unserer linksdrehenden Politiker und der gesamten Presse beeidigt. Die gleichen Leute die uns AFD Wähler als Nazis beleidigen schauen bei den arabischen Zuwanderern weg. So etwas gib es in keinem anderen Land. Die Schuld liegt bei uns, und zwar bei den Medien,Politikern und der gesamten Gesellschaft.
Fernbedienung, dir brauche ich gar nichts zu erklären, denn wenn es für Dich zu kompleziert wirst dann zappst Du weiter.  

7447 Postings, 2276 Tage Fernbedienungariv

 
  
    #8
1
14.12.20 18:28
"Fernbedienung, dir brauche ich gar nichts zu erklären, denn wenn es für Dich zu kompleziert wirst dann zappst Du weiter."

Kompliziert scheint es für dich zu sein, sonst würdest du uns teilhaben lassen an deinen Rechenkünsten.
Also nicht zappen, sondern meine Frage aus #4 beantworten.  

4145 Postings, 5182 Tage ZeitungsleserTürken

 
  
    #9
14.12.20 18:40
Erdogan führt bei den Corona-Fallzahlen (>1.000 je Einwohner). Ich freue mich bereits, wenn unsere türkischen Gastarbeiter nach den Festlichkeiten wieder aus ihrer Heimat nach Deutschland mit Virus im Gepäck zurückkommen. Lasst die Grenzen auf - wir sind tolerant und ruinieren gerne unser Land. Corona welcome!
 

665 Postings, 6608 Tage sulleyLeute Leute

 
  
    #10
14.12.20 18:53
Die kommen nicht mit Corona im Gepäck sondern mit leckeren baklava’s und türkischen Kaffee Mmmh lecker.
Wennst brav bist kriegst sogar ne shisha zum Rauchen. Ah wie schön  

54906 Postings, 6640 Tage RadelfanEin Türke mit jüdischen Wurzeln?

 
  
    #11
1
14.12.20 19:23
Oder warum verlinkt er hier permanent zur Jüdischen Rundschau?

665 Postings, 6608 Tage sulleyHeimlicher Liebhaber von Türken

 
  
    #12
14.12.20 19:32

1220 Postings, 2273 Tage ariv2017Islam

 
  
    #13
2
14.12.20 21:18
Solche Artikel gibt es in unserem Land selten zu lesen.
https://www.wochenblick.at/...YtjApet75N2xWRhkBQxELb4HcwY84R1TPg639U0  

665 Postings, 6608 Tage sulleyweil die seite von neonazis betrieben wird

 
  
    #14
15.12.20 09:36
du holler

54906 Postings, 6640 Tage Radelfan"Wochenblick"

 
  
    #15
1
15.12.20 09:59
Nähe zur FPÖ und anderen rechtsextremen Plattformen wohl nicht so ganz auszuschließen....

1220 Postings, 2273 Tage ariv2017Wenn man beim Radfahren

 
  
    #16
1
15.12.20 16:35
Wenn man beim Radfahren immer links abbiegt, dann ist man auch bald rechts angekommen. Komisch das hier einige sich nur dafür interessieren von wo eine Information kommt. Ist leider oft zu beobachten, das bei mangelnder Sachkenntnis nur noch die Denunzierung der Quelle übrig bleibt. Das schöne an der ausländischen Presse, oder gar der jüdischen ist, das die dort normal berichten. Diese Quellen, wie zum Beispiel "Die jüdische Rundschau" lässt sich auch schlechts als "Rechts" oder gar "NAZI BLatt" denunzieren. Alo die ein Hirn zwischen den Ohren haben können ja gelegentlich mal in diese Medien rein schauen. Die Nullpeiler bitte weiter fahren.                                                                                https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/...enzenlos-arrogant/  

54906 Postings, 6640 Tage RadelfanDass hier jetzt diese Quelle genannt wird,

 
  
    #17
1
15.12.20 16:47
ist nicht wirklich überraschend und festigt nur meinen Eindruck dieses Users....

36845 Postings, 7514 Tage TaliskerDas nennt sich Medienkompetenz

 
  
    #18
4
15.12.20 17:11
Schauen, von wem die Information (und mit welcher Intention) kommt.
"Ist leider oft zu beobachten, das bei mangelnder Sachkenntnis nur noch die Denunzierung der Quelle übrig bleibt."
Aha. Denunzierung, andere nennen das Überprüfung.
Aha. Mangelnde Sachkenntnis - äh, das legst du fest?

Und nur weil es aus dem Ausland kommt oder das Label "jüdisch" trägt, wird dort "normal" berichtet?
Du hast wohl lange suchen müssen, um nicht immer nur PI-News u.ä. zitieren zu müssen, um mal deine Meinung abgedruckt zu sehen?
Nur weil es das Label "jüdisch" trägt, kann es nicht "rechts" sein? Schwachfug.

"Mit-Initiator Dimitri Schulz , der einst auch die "Interessengemeinschaft der Russlanddeutschen in der AfD" mitgegründet hat - verlinkte jüngst auf seiner Facebook-Seite auf einen Artikel der "Jüdischen Rundschau". Deren Chefredakteur Rafael Korenzecher wiederum arbeitet sich in seinen Artikeln seit geraumer Zeit an der Zuwanderungspolitik von Kanzlerin Angela Merkel ab. Das Blatt versteht sich als Widerpart zur liberalen Zeitung "Jüdische Allgemeine", die vom Zentralrat der Juden in Deutschland herausgegeben wird.
Es ist daher wohl kein Zufall, dass die "Jüdische Rundschau" lobend in der zweiseitigen "Grundsatzerklärung Juden in der AfD" erwähnt wird, die dem SPIEGEL vorliegt. Die "einzig unabhängige Zeitung" zeuge vom "Gesinnungswandel innerhalb der jüdischen Gemeinden", heißt es dort. Der Wandel wird am muslimischen Antisemitismus festgemacht: Beinahe "jeder Jude" in Deutschland, wird dort ohne Zahlenangaben behauptet, habe "zumindest aus seinem Bekanntenkreis" von "Drangsalierungen und womöglich sogar Schlimmeren" durch "muslimische Jugendliche" erfahren."
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/...anisiert-a-1231676.html

7447 Postings, 2276 Tage FernbedienungIch warte immer noch

 
  
    #19
1
15.12.20 17:35
auf den Rechenweg für diese Aussage.

"Die in Deutschland lebenden Türken haben mit 64% den Erdogan gewählt."

Wer so eine Aussage tätig, sollte doch in der Lage sein, das durch eine Rechnung zu belegen.  

1220 Postings, 2273 Tage ariv2017Du hast es zwar nicht verdient

 
  
    #20
3
15.12.20 20:21
Du hast es zwar nicht verdient, das ich Dir helfe. Aber bitte hier nochmal, exklusiv für Dich der ausführliche Beitrag von der SZ. Wenn Du in der Schule besser aufgepasst hättest dann müsste ich Dir nicht die Prozentrechnung erklären. Einem kleinen Kind würde ich das so erklären. Stell Dir vor wir haben 100 Äpfel und 64 davon sind faul , dann sind das 64%. Falls Du nicht bis 100 zählen kannst, das sind 10 mal 10 Finger.                                                                                              
https://www.sueddeutsche.de/politik/...tschtuerken-gewaehlt-1.4028731
 

1220 Postings, 2273 Tage ariv2017Die Liebling von Erdowahn

 
  
    #21
2
15.12.20 20:32
"Politiker mit Verbindungen zu den „Grauen Wölfen“
„Die Unterwanderung der deutschen Parteien hat System und das sind keine Einzelfälle. Heute finden sich ‚Graue Wölfe‘ größtenteils in den Volksparteien CDU, SPD, aber auch zum Teil in der FDP wieder.“  https://www.deutschlandfunk.de/....862.de.html?dram:article_id=488626  

7447 Postings, 2276 Tage FernbedienungLol, wie kann man für #20

 
  
    #22
1
15.12.20 21:34
ein gut analysiert geben?

Ich helfe euch beiden Rechenkünstlern mal ein bisschen.

"drei Millionen Menschen mit Wurzeln in der Türkei, nirgendwo sonst ist die Diaspora so groß. Knapp 1,5 Millionen sind türkische Staatsbürger, von denen etwa 1,44 Millionen wahlberechtigt sind."
https://www.sueddeutsche.de/politik/...tschtuerken-gewaehlt-1.4028731

1,44 Millionen Wahlberechtigte von 3 Millionen sind 48%. Ist eigentlich ganz einfach.
 

7447 Postings, 2276 Tage FernbedienungUnd von diesen 48%

 
  
    #23
1
15.12.20 21:40
"Dieses Jahr beteiligten sich fast 46 Prozent der 1,44 Millionen Wahlberechtigten in der Bundesrepublik an der Abstimmung."
https://www.sueddeutsche.de/politik/...tschtuerken-gewaehlt-1.4028731  

24184 Postings, 2470 Tage goldikWichtigere Frage, wann wird endlich

 
  
    #24
1
15.12.20 22:33
das falsche Deutsch im Threadtitel moderiert?  

1220 Postings, 2273 Tage ariv2017Babys

 
  
    #25
16.12.20 12:13
Wenn du die Kleinkinder und nicht Wahlberechtigten rausrechnen willst, dann änder das nichts an den Tatsachen wie man in Deutschland die Wahlergebnisse berechnet,
"Erdoğan und seine AKP haben in Deutschland eine große Anhängerschaft. So deutlich wie bei den Präsidentschafts- und Parlamentswahlen am Sonntag hat sich das selten gezeigt. In Deutschland kam der Amtsinhaber auf 64,8 Prozent der Stimmen im Vergleich zu 52,6 Prozent insgesamt."

In der Türkei haben nur 52,6% der Wahlberechtigten Erdowahn gewählt. Bei uns aber 64,8%.
Ein Deutliches Zeichen wie schlecht bei uns Integration funktioniert, und das die doppelte Staatsbürgerschaft auf den Müllhaufen gehört. Im Grunde ist es so als ob man mit 2 Frauen verheiratet ist.  

Seite: <
| 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben