Airbnb: Wohin geht die Reise?


Seite 7 von 10
Neuester Beitrag: 05.06.23 20:31
Eröffnet am:29.11.20 08:48von: vinternetAnzahl Beiträge:230
Neuester Beitrag:05.06.23 20:31von: unbiassedLeser gesamt:75.621
Forum:Börse Leser heute:20
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | ... >  

10358 Postings, 6594 Tage pacorubioMoin

 
  
    #151
28.12.22 16:18
Geht wohl weiter runter  

10358 Postings, 6594 Tage pacorubioMoin

 
  
    #152
05.01.23 10:56
Moin frohes neues
Stabilisiert sich Airbnb ?  

2 Postings, 1142 Tage Moherhasmoin

 
  
    #153
05.01.23 17:00
Frohes neues Jahr,  an alle.
Ich hoffe das der Kurs bald wieder nach oben geht.  

5144 Postings, 1927 Tage Carmelitadie Aktie will

 
  
    #154
1
07.01.23 02:55
noch nicht so richtig, wird anscheinend in einen Topf geworfen mit Internetfirmen die noch verluste schreiben, hingegen hat booking schon den Ausbruch geschafft

ist doch eigentlich cool, dass man die Aktie noch so günstig bekommt  

454 Postings, 1031 Tage navloverDie Aktie wird

 
  
    #155
1
07.01.23 18:53
bald kräftig steigen, kann gar nicht anders Hab mir mal den Jahresvergleich 2022/2021 angesehen, unter Einbezug einer konservativen Schätzung des Q4/2022. Der Umsatz wird ca +48% zulegen, als Resultat aus gesteigerten Buchungszahlen, aber auch auch einem kräftigen Umsatz je Buchung. net income wird 2,01 Mrd. USD betragen, satte 2,4 Mrd. mehr als 2021. In 2021 betrug das net income -6% von jedem USD Umsatz, in 2022 +23% Und das Schöne ist auch, dass Airbnb von Quartal zu Quartal besser wurde. In Europa und Asien zieht der Tourismus und Besuchsverkehr deutlich an. Weiß nicht, warum das in Amerika anders sein sollte. Eher Zweckpessimismus von einigen wenige Analysten Eigentlich. irre, dass die Aktie 2022 deutlich fiel, obwohl der Trend der Geschäftsentwicklung deutlich stieg. Und ein derzeitiger KUV von 4 sollte keine Barriere nach oben sein, booking ist bereits bei 9.  

247 Postings, 952 Tage klappy0mehr Urlaubsbuchungen

 
  
    #156
1
10.01.23 16:32

1468 Postings, 792 Tage Mr. MillionäreAirbnb ( WKN: A2QG35 )

 
  
    #157
03.02.23 19:27
Airbnb to Announce Fourth Quarter and Full Year 2022 Results



SAN FRANCISCO, Airbnb, Inc.  today announced that the company's fourth quarter and full year 2022 financial results will be released after market close on Tuesday, February 14, 2023.
 

10358 Postings, 6594 Tage pacorubioAir

 
  
    #158
06.02.23 20:35
Noch up in the air oder Pause vor den Zahlen ?!.....  

5144 Postings, 1927 Tage CarmelitaIch hab

 
  
    #159
1
06.02.23 20:42
Meine spekulative position per discountzertifikat runtergerollt, im Grunde kann da aber durchaus noch mehr gehen.  

10358 Postings, 6594 Tage pacorubioAlso

 
  
    #160
08.02.23 19:32
Ich habe eine. Swingtrade gestern gemacht heute gibt es ja den ersten rücksetzer ?!..... spannend in beide Richtungen vor ab zahlen  

10358 Postings, 6594 Tage pacorubioMeinungen

 
  
    #161
08.02.23 19:39

10358 Postings, 6594 Tage pacorubioExpedia

 
  
    #162
11.02.23 10:43
Hat bestimmt aucH dazu beigetragen  

2506 Postings, 758 Tage unbiassedQ4

 
  
    #163
1
15.02.23 07:50
Übertraf die EBITDA-Schätzungen um 16,8% und übertraf den EBITDA-Leitfaden um 23,4%.
Übertrifft die GAAP-EBIT-Schätzungen um 34,3 %.
Übertrifft die GAAP EPS-Schätzungen von $0,27 um $0,21.
Mehr als das DOPPELTE der Schätzungen für den freien Cashflow.

Der FCF wuchs 2022 um 49 % gegenüber dem Vorjahr. Die Kostenkontrolle nimmt dem Nachfragewachstum nicht den Glanz. Personalbestand von Airbnb ist gegenüber der Zeit vor der Pandemie um 5 % gesunken, während der Umsatz um 75 % gestiegen ist. China ist 2022 komplett raus.
500 Mio. vom ARP sind noch übrig, könnte mir vorstellen dass dieses bald die SBC übertreffen werden beim dem FCF.

Und by the Way: Chinas Reiseaktivitäten starten erst gerade wieder

Fazit: Gibt kein großes Unternehmen was derzeit so Umsatzsteigerung und Margenverbesserung in Einklang bringt  

1468 Postings, 792 Tage Mr. MillionäreAirbnb - Reiselust nach Pandemie treibt Geschäft a

 
  
    #164
15.02.23 10:05
Aufgestaute Reiselust nach Pandemie treibt Airbnb-Geschäft an

(14.02.2023 23:10 von dpa-AFX)



SAN FRANCISCO (dpa-AFX) - Die Unterkünfte-Plattform Airbnb profitiert von der Rückkehr der Auslands- und Städtereisen nach der Corona-Pandemie.

Im vergangenen Quartal stieg der Umsatz im Jahresvergleich um 24 Prozent auf 1,9 Milliarden Dollar, wie die Firma aus San Francisco nach US-Börsenschluss am Dienstag mitteilte.

Der Gewinn sprang von 55 auf 319 Millionen Dollar (Dollarkurs) (297 Mio Euro). Anleger ließen die Aktie im nachbörslichen Handel zeitweise um rund zehn Prozent steigen.

Die Zahl der Übernachtungen bei grenzüberschreitenden Reisen sei im Jahresvergleich um 49 Prozent gestiegen und bei Aufenthalten in Großstädten um 22 Prozent.

Für das laufende Quartal sieht Airbnb weiterhin eine starke Nachfrage.

Unter anderem buchten Europäer in diesem Jahr Unterkünfte für den Sommer frühzeitiger als noch 2022, hieß es.

Für das laufende Jahr sagte Airbnb einen Umsatz zwischen 1,75 und 1,82 Milliarden Dollar voraus und lag damit über den Erwartungen der Analysten.

Zum Jahresende waren auf der Plattform 6,6 Millionen Unterkünfte im Angebot - 16 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.
 

10384 Postings, 672 Tage Highländer49Airbnb-Aktie

 
  
    #165
15.02.23 10:45
Airbnb-Aktie +10% nach Zahlen: Zeit für eine Rallye?
https://www.finanznachrichten.de/...len-zeit-fuer-eine-rallye-486.htm  

1468 Postings, 792 Tage Mr. MillionäreAirbnb ( WKN: A2QG35 )

 
  
    #166
15.02.23 15:11
Airbnb sollte man sich dringend anschauen


Airbnb hat wieder erstaunlich gute Zahlen vorgelegt. Das Unternehmen entwickelt sich zu einer Cash-Maschine.
 

1468 Postings, 792 Tage Mr. MillionäreAirbnb wächst kräftig

 
  
    #167
15.02.23 15:30
Airbnb: Home-Sharing-Plattform wächst kräftig, aber langsamer – erster Gewinn auf Jahresbasis

(Mittwoch, 15. Februar 2023)



SAN FRANCISCO (IT-Times) - Der Online-Wohnungs- und Appartement-VermittlerAirbnb hat heute seine Ergebnisse für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2022 veröffentlicht und zeigte erneut ein langsameres Umsatzwachstum.



- Airbnb Aktie: Quartalsergebnis -

Im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2022 erwirtschaftete Airbnb Inc. (Nasdaq: ABNB, ISIN: US0090661010) einen Umsatz von 1,902 Mrd. US-Dollar (Vorquartal: 2,884 Mrd. US-Dollar), ein Plus von 24 Prozent zum Vorjahr. Damit wurde dieeigene Prognose erneut am oberen Ende erreicht.

Das Umsatzwachstum des Online-Wohnungsvermittlers ging allerdings sequentiell weiter zurück, im Vorquartal lag dieses noch bei 29 Prozent zum Vorjahr (Q2 2022: 58 Prozent, Q1: 70 Prozent, Q4 2021: 38 Prozent, Q3: 67 Prozent, Q2: 300 Prozent).

Der Bruttobuchungswert (Gross Booking Value = GBV), mit dem Airbnb die Einnahmen von Gastgebern, Servicegebühren, Reinigungsgebühren und Steuern erfasst, belief sich auf 13,5 Mrd. US-Dollar (Vorquartal: 15,6 Mrd. US-Dollar), ein Plus von 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Das Unternehmen meldete 88,2 Millionen gebuchte Übernachtungen und Erfahrungen im letzten Quartal (Vorquartal: 99,7 Millionen), ein Wachstum von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Auf Langzeitaufenthalte, d. h. solche, die 28 Tage oder länger dauern, entfielen im letzten Quartal 21 Prozent der gebuchten Bruttoübernachtungen, was in etwa dem Wert des Vorjahreszeitraums entspricht.

Die Bruttoübernachtungen in städtischen Ballungsgebieten, dem traditionell stärksten Teil des Geschäfts von Airbnb, stiegen im letzten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent.

Das operative Ergebnis betrug indes im Berichtszeitraum 235 Mio. US-Dollar (Vorquartal: 1,203 Mrd. US-Dollar, Vorjahr: 76 Mio. US-Dollar). Airbnb erzielte ein Nettoergebnis von 319 Mio. US-Dollar (Vorjahr: 55 Mio. US-Dollar).

Das Ergebnis je Aktie (verwässert) lag somit beim US-amerikanischen Online-Wohnungs- und Appartement-Vermittler im gleichen Zeitraum bei 0,48 US-Dollar (Vorjahr: 0,08 US-Dollar).

Airbnb wies im Berichtszeitraum einen operativen Cash-Flow in Höhe von 463 Mio. US-Dollar aus (Vorjahr: 382 Mio. US-Dollar). Der Free-Cash-Flow lag bei 455 Mio. US-Dollar (Vorquartal: 960 Mio. US-Dollar, Vorjahr: 378 Mio. US-Dollar).

Die Vermittlungs-Plattform Airbnb verfügte zum Ende des letzten Quartals über Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente in Höhe von 9,6 Mrd. US-Dollar (Vorquartal: 9,6 Mrd. US-Dollar).

„2022 war ein weiteres Rekordjahr für Airbnb und unser erstes profitables Gesamtjahr auf GAAP-Basis. Die Nachfrage der Gäste blieb während des gesamten Jahres 2022 stark.

Alle Regionen verzeichneten im Jahr 2022 ein deutliches Wachstum, da die Gäste zunehmend die Grenzen überschritten und über Airbnb in die Städte zurückkehrten. Auch das Angebot wuchs im Jahr 2022 stark.

Wir beendeten das Jahr mit 6,6 Millionen weltweit aktiven Angeboten. Das sind über 900.000 Angebote mehr als zu Beginn des Jahres ohne China.  

10358 Postings, 6594 Tage pacorubioMoin

 
  
    #168
15.02.23 16:14
haltet ihr oder nimmt ihr gewinne mit voll schwer, eigentlich müßte man laufen lassen......  

72 Postings, 755 Tage FisiIch ärgere mich,

 
  
    #169
2
15.02.23 19:36
da ich zwar im Januar recht günstig eingestiegen bin, aber nur mit einem kleinen Betrag (wollte mit einem Großteil noch tiefer einsteigen).
Wenn man den Jahreschart anschaut, ist da definitiv noch Luft nach oben.
Werde erstmal laufen lassen und vielleicht um die 160 - 180€ verkaufen.

Ist immer die Frage: Was macht man mit dem Geld, wenn man verkauft hat?

Außerdem hat Airbnb immer ein sehr starkes 3.Quartal, vielleicht steigt (bei guten Zahlen) der Kurs auch über 200€?  

Optionen

1468 Postings, 792 Tage Mr. MillionäreAirbnb mit Kurssprung

 
  
    #170
15.02.23 22:06
Airbnb mit Kurssprung - Reisegeschäft belebt sich

(15.02.2023 17:15 von dpa-AFX)


NEW YORK (dpa-AFX) - Das sich belebende Reisegeschäft hat am Mittwoch die Anleger von Airbnb überzeugt. Der Unterkunft-Vermittler überraschte mit seinen Quartalszahlen positiv. Dies ließ den Kurs um 12,3 Prozent nach oben springen.

Die Papiere erreichten mit knapp 136 US-Dollar das höchste Niveau seit Mai 2022.

Die Unterkünfte-Plattform profitierte von der Rückkehr der Auslands- und Städtereisen nach der Corona-Pandemie, wie die am Vorabend nachbörslich vorgelegten Zahlen zeigten. Im vergangenen Quartal stieg der Umsatz im Jahresvergleich um 24 Prozent auf 1,9 Milliarden Dollar. Der Gewinn sprang von 55 auf 319 Millionen Dollar (Dollarkurs) nach oben.

Laut dem Experten John Colantuoni von Jefferies Research ist jedoch das operative Ergebnis (Ebitda) die größte Überraschung - gemeinsam mit dem Umsatzausblick auf das laufende Quartal, in dem Airbnb weiter eine starke Nachfrage sieht.

Für 2023 sagte das Unternehmen einen Umsatz von 1,75 bis 1,82 Milliarden Dollar voraus und lag damit über den Erwartungen der Analysten.
 

4704 Postings, 1898 Tage neymarAirbnb

 
  
    #171
16.02.23 10:57
Airbnb CEO Brian Chesky on travel outlook

https://www.cnbc.com/video/2023/02/15/...hesky-on-travel-outlook.html  

Optionen

10358 Postings, 6594 Tage pacorubioMoin

 
  
    #172
17.02.23 09:22
und weiterhin halten?...oder habt Ihr gewinne realisiert?...  

454 Postings, 1031 Tage navloverMoin

 
  
    #173
1
17.02.23 13:07
Nach Meinung der meisten Analysten ist, in Anbetracht der vielen Aktien, die Bewertung jetzt sehr hoch bis überzogen. Habe gestern verkauft! Wiedereinstieg bei ca. 120 USD.  

5144 Postings, 1927 Tage Carmelitamoin

 
  
    #174
1
17.02.23 13:11
ich hatte zuletzt leider nur noch meine longposition (buy and hold),  meine frau hat aber bei 134 eine hälfte ihrere aktien  verkauft, die sie bei etwas über 80 gekauft hatte vor ein paar wochen, so gesehen bleibt der Gewinn ja in der familie

zur Zeit bin ich insgesamt etwas vorsichtig positioniert und setze eher auf seitwärts, bei rücksetzern z.b. im nasdaq 100 (5-10%)  würde ich aber wieder auf long switchen  

454 Postings, 1031 Tage navloverMontag US-Börsen geschlossen!

 
  
    #175
1
17.02.23 13:11
Da werden vermutlich viele heute noch Gewinne mitnehmen. Aber natürlich weiß man an der Börse nie wie es weitergeht, wäre ja sonst auch zu einfach und alle wären Millionäre.  

Seite: < 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | ... >  
   Antwort einfügen - nach oben