AEZS Transformation zum Big Player


Seite 11 von 116
Neuester Beitrag: 01.12.18 20:08
Eröffnet am: 16.12.16 23:48 von: boreas Anzahl Beiträge: 3.883
Neuester Beitrag: 01.12.18 20:08 von: paioneer Leser gesamt: 413.982
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 59
Bewertet mit:
6


 
Seite: < 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... 116  >  

3733 Postings, 2769 Tage centsucherJep warkla2,

 
  
    #251
18.01.17 20:44
und es sieht n.M. sehr gut aus!  

2556 Postings, 2024 Tage marronidas ist ja wie Ebbe und Flut und wieder Ebbe

 
  
    #252
18.01.17 21:08
was nun?  

23899 Postings, 4690 Tage HeronKaufen,

 
  
    #253
18.01.17 21:12
marroni.

Bis die Alpen Glühen!  

2556 Postings, 2024 Tage marronimeinste wirklich

 
  
    #254
18.01.17 21:18
bis die Alpen Glühen, ja wo bleibt da denn dein Risikomanagement?  

1471 Postings, 4046 Tage AdvamillionärDie Amis sollte man mal zum glühen...

 
  
    #255
1
18.01.17 21:18
....bringen. Unfassbar, was da aktuell für eine Verkaufswelle rollt. Die sind sooooooo dämlich (verwundert aber kaum, da dieses Volk es fertigbrachte, eine Witzfigur als Präsidenten zu wählen)...

Gruß vom
Advamillionär  

15708 Postings, 3212 Tage silverfreakyZiemlich stabil das Ganze!

 
  
    #256
1
18.01.17 21:21

731 Postings, 1818 Tage boreasCenti

 
  
    #257
18.01.17 22:08
Gut das du jetzt eine Antwort auf deine Frage hast.
Das war einer deiner bedenken bei der Therapie mit Zoptrex, was denkst du jetzt darüber?  

731 Postings, 1818 Tage boreasNebenwirkungsprofil Zoptrex

 
  
    #258
3
18.01.17 22:57
Also das wir jetzt das OS ausführlich besprochen haben.
Dachte ich mir wir gehen mal auf die Nebenwirkungen von Zoptrex ein. Dem sekundären Ziel der Studie.
Meiner Meinung nach sollten die allgemeinen Nebenwirkungen bei Zoptrex geringer sein als bei Dox allein. Bei Zoptrex sollten ein Großteil der Nebenwirkungen durch den Abbau von Zoptrex selbst entstehen und der Wirkung auf andere Geschlechtsorganenen mit LHRH-Rezeptoren.
Dennoch sollte das Nebenwirkungsprofil bei Zoptrex günstiger ausfallen, als bei Dox. Die wichtigsten Gründe sind dafür die zielgerichtete Therapie und die hohe Halbwertszeit von Zoptrex. Durch die zielgerichtete Therapie gelangt weniger Dox in den restlichen Körper und mehr zu den Tumorzellen. Außerdem bedingt durch die hohe Halbwertszeit von Zoptrex 2h sollte zeitlich gesehen, mehr Zoptrex zu den Tumorzellen gelangen bevor der Abbau beginnt.

Jetzt kommen wir zu der wichtigsten, aber auch schwerwiegendsten Nebenwirkung die eine entscheidende Rolle bei der Phase 3 Studie spielt die Kardiotoxizität.
Bei alleine Dox ist die Kardiotoxität ein großes Problem. Bei Zoptrex dagegen kann eine Kardiotoxizität nicht auftreten.
Wie kommt es allgemein zur Kardiotoxizität.
Die hohe Kardiotoxität von Doxorubicin lässt sich dadurch erklären, dass auch in den Herzmuskelzellen das Enzym Topoisomerase II enthalten ist.
Das Enzym ist ein Schlüsselenzym der DNA-Synthese. Das Enzym  Topoisomerase II  hat die Funktion wärhend der Replikation die DNA Doppelhelix zu entwinden. Durch die Hemmung des Enzyms kann dadurch die Replikation der Zelle nicht stattfinden. Dadurch werden nicht nur die Tumorzellen geschädigt, sondern auch die Herzzellen. Da stellt sich, aber die Frage warum bei der Behandlung mit Doxorubicn die Kardiotoxizität so schwerwiegend ist. Denn es werden doch alle Zellen im Körper im gleichen masse von Dox beeinflusst. Der Grund dafür liegt in der sehr geringeren Erneuerungsrate von Herzellen. So erneuern sich in einem normalen menschlichen Leben, weniger als 50% der Herzzellen. Das bedeutet, wenn diese einmal geschädigt sind hat man praktisch sein ganzes Leben mit der Nebenwirkung der Kardiotoxizität zu leben.
Das Fazit zur Kardiotoxizität ist, das durch die zielgerichtete Therapie von Zoptrex kein Dox direkt in die Herzellen gelangen kann, weil die Herzzellen keine LHRH-Rezeptoren besitzen.
Dagegen könnte auf dem indirekten weg, ein wenig Dox von der Blutbahn in die Herzellen gelangen. Aber diese sollten viel geringer sein, als bei reinem Dox das so keine Kardiotoxizität bei Zoptrex Patienten auftreten sollten.

Zu den anderen allgemeinen Nebenwirkungen will ich ein andermal eingehen. Aber diese sollte auch geringer ausfallen, vllt. nicht immer ein großer Unterschied aber dennoch weniger.

 

3733 Postings, 2769 Tage centsucherRezeptoren

 
  
    #259
1
18.01.17 23:13
Phase 2
Endo Zellanteil 70%  (30-90)
Ovarian 70% (30-90)
Da in beiden Studien 30-90% angegeben sind denke ich das es ab einem Rezeptoranteil für LHRH von 30% los geht.
Wenn du mir bestätigst das kleinere Tumore überwiegend eine bessere Differenzierung besitzen dann sehe ich einen höheren Rezeptoranteil auf uns zukommen. Wodurch eine bessere Wirkung an dem Tumor gegeben ist.
Kleinere Tumore ( >2cm) sind in unserer Phase3 zugelassen. Phase 2 hatten wir über 2cm.
Phase 2 Grading
Endo:       G1 : 7% / G2 : 37% / G3 : 49%
Ovarian    G1 : 4,8% / G2 : 38,1% / G3 : 45,2%
Das sollte dann eine Verbesserung gegenüber Dox bedeuten.

Es gibt aber noch eine weitere OS Vergünstigungen gegenüber den Phase2.
Adjuvante Therapie. Aber dann für Zopt wie für Dox.
Nach dem entfernen des Primärtumor wird eine vorsorgliche Chemo durchgeführt um das Rückfallrisiko zu vermindern. Bei einem Rückfall mit noch kleinen Tumoren oder CA-125 Level
sind höhere OS zu erreichen.
Kann auch für die Verlängerung verantwortlich sein.

Trotzdem sehe ich Zoptrex vor Dox.



 

3733 Postings, 2769 Tage centsucher# 258

 
  
    #260
1
18.01.17 23:20
Was auch durch die Studien bewiesen wurde.
Getestet wird Dox mit 60mg/m²
Zopt mit 267 mg/m²
Es gibt genug Studien der Wirkstoffen in den Mengen. Alle das selbe Ergebniss!
Zopt liegt klar vorne.  

3733 Postings, 2769 Tage centsucher@boreas

 
  
    #261
18.01.17 23:52
Wie siehst du die Nebenwirkungen gegenüber den anderen Chemos. Da ich keine Bedenken bez. der Nebenwirkungen habe, bin ich auch nicht übermäßig auf das Thema eingegangen.
Gibt es vergleiche?  

731 Postings, 1818 Tage boreasRezeptoren #259

 
  
    #262
18.01.17 23:52
Bei Tumorzellen kommt es in der Regel im Laufe mehrerer Teilungen zu zunehmenden
Entdifferenzierung. Daher sind kleinere Tumorzellen differenzierter. Denn durch einer geringere Anzahl von Zellen und dadurch weniger Teilungen führt dies zu geringeren Entdifferenzierung oder besser gesagt zu höheren Differenzierung bei kleineren Tumoren.
Ja du hast recht centi.

Aber beachte es muss nicht immer ein Vorteil sein. Klar kleine Tumoren können zu einem höheren OS führen. Aber die Wahrscheinlichkeit bei der Phase 3 ist nicht gering, das einige Probanden Metastasen gebildet haben. Diese sind vllt. vom Tumorvolumen gering, aber auch oft immun gegen die vorherigen Chemotherapien. Oft ist es bei Chemotherapien so, dass wenn die Tumorzelle gegen eine Chemotherapie immun wird auch gegen eine größere Bandbreite von anderen Chemotherapien immun wird obwohl sie mit diesen noch nie behandelt wurden.  Daher könte es bei Probanden die nur mit dox behandelt werden vllt.  kein großer  Vorteil sein, aber für Probanden mit Zoptrex da diese keine Resistenz gegen Zoptrex haben.

Ja Zoptrex hat selbst Wirksamt bei 160 mg/m2 gezeigt, was eine schon geringe Menge gegen 267 mg/m2 ist. Außerdem wie ich schon oft gesagt habe in 267 mg/m2 Zoptrex ist 30% mehr Dox (76,8 mg/m2) enthalten, als gegenüber der Dosis bei den normalen Dox Probanden (60 mg/m2). Daher die 30% mehr Dox bei Zoptrex werden sicher ein unterschied verursachen.  

3733 Postings, 2769 Tage centsucherGRÜN!

 
  
    #263
19.01.17 00:27

$3    0.35
13.21%
Da muss ich mal lachen! :-)))
18:11:43     $ 3 High     10
18:11:34     $ 3 High     10
16:32:15     $ 2.75 Low     15

Read more: http://www.nasdaq.com/symbol/aezs/after-hours#ixzz4W9u9pmCH

 

3733 Postings, 2769 Tage centsucher@boreas

 
  
    #264
19.01.17 01:37

Habe da was gefunden!

Mir Rezeptoranteilen in versch. Tumoren.

http://d-nb.info/983054886/34

 

5252 Postings, 3974 Tage GropiusAch nee, zopy und doxy...

 
  
    #265
19.01.17 06:28
... Konnten wieder kein Schlaf finden!
Klasse Beiträge ,!  

3624 Postings, 2710 Tage warkla2habe zwar schon einige

 
  
    #266
1
19.01.17 11:39
Aktien aber um den Preis muss ich einfach nachlegen.
Vor dem Splitt wären das ja mal 2-3 Cent gewesen!!!!!!!!!!!  

23899 Postings, 4690 Tage Heron@alle

 
  
    #267
19.01.17 12:37
Was zum Lesen und diskutieren.

Weltkrebstag

Neue Krebs-Therapien für viel Geld

http://www.swr.de/swr2/wissen/...904278/nid=661224/156rpzt/index.html

Viel Spaß  

4095 Postings, 2113 Tage clint65vielleicht etwas Interessantes

 
  
    #268
2
22.01.17 13:35
für unsere medizinische Abteilung  - onxeo, französische Biotech. Durch Zufall darauf gestossen, da ich kein Mediziner bin. PIII-Studie mit doxorubicin, intravenös verabreicht bei Leberkrebs. 8 mal war das DSMB schon dabei - bisher alles gut. Erstaunlich. Könnte das ein Hinweis darauf sein, das doxorubicin lokal angewendet bestehen kann?  

3733 Postings, 2769 Tage centsucherNoch was erstaunliches.

 
  
    #269
1
28.01.17 22:20

Patients were randomly assigned to receive either doxorubicin 60 mg/m2 intravenously every 3 weeks or doxorubicin 60 mg/m2 plus cisplatin 50 mg/m2, both intravenously, every 3 weeks with appropriate hydration.Patients older than 65 years and/or those completing external radiation therapy before entering the study initiated doxorubicin at 45 mg/m2 and were to be escalated to 60 mg/m2 on the second cycle, provided they experienced no toxicity worse than grade 1. Also, those individuals who entered the study with hepatic dysfunction manifested as bilirubin between 1.1 and 3.0 mg/100 mL started doxorubicin at 30 mg/m2 and escalated to 45 mg/m2 and 60 mg/m2, provided they experienced no toxicity greater than grade 1. Reassessment was performed at the time of each treatment and therapy was to be continued until unacceptable toxicity intervened, progression of disease occurred, the patient died or was lost to follow-up, or a cumulative dose of 500 mg/m2 doxorubicin was administered.

The median and interquartile range of the doxorubicin dose delivered during the first course of treatment was 45 mg/m2 (range, 44.7 to 55.3 mg/m2) and 45 mg/m2 (range, 44.7 to 59.2 mg/m2) for patients randomly assigned to the single-agent and combination regimen, respectively. These doses reflect the fact that most patients were started at the lower doxorubicin dose per protocol because of age older than 65 years or having had prior radiation therapy.


Table 2. Courses of Study Therapy

No. of CoursesDoxorubicin (n = 150)

Doxorubicin + Cisplatin (n = 131)


No. of Patients%No. of Patients%
01122
1-2
4329
2821
3-551343728
6-1050335945
≥ 105354

Overall survival is shown in Fig 2. Overall survival for each regimen was similar, with a median of 9.0 months for the combination arm versus 9.2 months for the single-agent arm.

http://ascopubs.org/doi/full/10.1200/JCO.2004.02.088 

Die meisten Patienten sind mit einer geringeren Anfangsdosis und fast 30% mit nur max.2 Behandlungen durch die Studie gegangen.

Mit einem OS von 9,2 Mon!!!

Das 9,2 Mon OS für Dox wird mit Sicherheit in unserer Studie überschritten!!!!!



 

23899 Postings, 4690 Tage Heron@Cent

 
  
    #270
1
28.01.17 22:34
gehts auch in Deutsch, weil es gibt viele ältere "stille" Mitleser, und die verstehen nicht ein Wort von deinem "bunten" Text.  

21400 Postings, 5198 Tage Chalifmann3Löschung

 
  
    #271
28.01.17 23:39

Moderation
Zeitpunkt: 29.01.17 13:41
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Provokation

 

 

23899 Postings, 4690 Tage HeronAch,Chalifmann

 
  
    #272
29.01.17 00:01
Investiert hin oder her, darum geht es doch gar nicht, Fremdsprachen, kann ich mehrere, nur die verstehen die "Wessis" nicht.

Und deine Andeutungen und Empfehlungen von...

weißte, die kannste dir hinter deinen Bart schmieren.

Meine Devise lautet, Eigenrecherche ist die Beste Recherche.

Daher Danke, für deine Tips.

Bist doch selbst nirgends Investiert, bist doch nur ein "Zocker", und kein Investor.

 

368 Postings, 1913 Tage andi84Zu Beitrag #269

 
  
    #273
2
29.01.17 01:49
Es ist schade das immer noch nicht verstanden wird, dass nur wenige Patienten 3 Chemos durchhalten.

Ein Bsp.: Mein Onkel hat 3 Chemos durchgehalten, er hat die maximale Dosis bekommen und nahezu alle seine Zähne verloren. Das war nach Chemo 2. Nach Chemo 1 war sein Traum, noch einmal in einen Urlaub zu fahren. Nach Chemo 3 bekam er im Backen ein 4cm großes Loch, sein Traum war es, noch einmal etwas zu schmecken. Auch das schaffte er nicht mehr. Er erstickte und starb mit 50, einen Monat nach Chemo 3.

 

23899 Postings, 4690 Tage Heron@andie84

 
  
    #274
4
29.01.17 12:22
Viele haben es mit Zoptrex tatsächlich noch nicht verstanden, das dies die schonendere Therapie gegenüber der Chemo ist, aber leider wird sich darum wenig gekümmert.

Eher wird auf das Blockbuster Potential, mit Option auf einen mehrfachen Ten-Bagger spekuliert.

Für viele ist in der heutigen Zeit leider das Geld und Anerkennung wichtiger, als das größte
GUT, welches ein Mensch besitzen darf, die Gesundheit, zu setzen.

Wünsche trotzdem allen ein schönes, und sonniges Rest WE.

Heron  

4090 Postings, 3067 Tage MoneyplusKlar Heron

 
  
    #275
4
29.01.17 13:17
Und du bist aus lauter Nächstenliebe hier investiert (oder auch nicht investiert) .

Also hier nicht den Moralapostel spielen.

 

Seite: < 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... 116  >  
   Antwort einfügen - nach oben