Uniper mit Volldampf voraus


Seite 129 von 131
Neuester Beitrag: 08.05.24 14:27
Eröffnet am:09.09.16 13:03von: goldfatherAnzahl Beiträge:4.273
Neuester Beitrag:08.05.24 14:27von: Highländer49Leser gesamt:1.263.994
Forum:Börse Leser heute:677
Bewertet mit:
10


 
Seite: < 1 | ... | 127 | 128 |
| 130 | 131 >  

87 Postings, 608 Tage Pat888Roberta98 - Gewinne betrachten....

 
  
    #3201
2
20.12.23 15:14

Stell dir vor, du kannst eine von zwei Wohnungen kaufen, beide gleiches Alter/Qualität/Lage etc.

Beide sind nach Abzug aller Kosten für €1000 / Monat vermietet. D.h. pro Jahr €12000 Gewinn.

Wohnung 1 kostet  € 264000 (22 * 12000),
Wohnung 2 kostet € 144000 (12 * 12000).

Welche Wohnung kaufst Du? Natürlich Wohnung 2, weil du für weniger Geld den gleichen Gewinn kriegst.

Bei Aktien ist es gleich. Uniper macht 2024 schätzungsweise € 1,2 Mrd Gewinn und handelt bei € 26,5 Mrd, Aktienpreis €63,72 multipliziert mit Anzahl Aktien 416,5 Mio. D.h. für € 26,5 Mrd könntest du alle 416,5 Mio Aktien und somit die ganze Uniper kaufen. Wie bei Wohnung 1 bezahlst du das 22-fache vom Gewinn, € 26,5 Mrd dividiert durch € 1,2 Mrd. Man nennt die Zahl Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV). Logischerweise kann man auch zuerst € 1,2 Mrd / 416,5 Mio = €2,88 rechnen, um den Gewinn pro Aktie zu erhalten und dann €63,72 durch € 2,88 teilen.

E.On macht 2024 € 2,6 Mrd Gewinn und handelt bei € 32 Mrd. D.h. für E.On bezahlst du nur 12x den jährlichen Gewinn (wie für Wohnung 2...).

Ein "räsonabler" ;-) Investor kauft darum E.On und nicht Uniper.

Bei 12 * € 1,2 Mrd = € 14,4 Mrd wäre Uniper gleich hoch wie E.On bewertet und wie viele andere Versorger. Pro Aktie wären das € 14,4 Mrd. / 416,5 Mio = €34



 

4154 Postings, 3891 Tage BilderbergRecht hat der Patt

 
  
    #3202
1
20.12.23 16:43
kann leider nicht mehr bewerten da er schon zu viele Sterne bekommen hat.
Uniper ist mindestens zweimal mal teurer als die anderen Energie Unternehmen und es waren in diesem Jahr außerordentliche einmalige Erträge.
Immer dran denken, meine Meinung.  

146 Postings, 211 Tage Floretta2@PAT888

 
  
    #3203
20.12.23 17:40
du hast jetzt genau 1 Kennzahl hergenommen

vergleichen wir mal

Tesla und Daimler /Mercedes

T MK  744 MRD   M  128 MRD
KGV  50  KGV  4

was ist mit cashflow,  Angebot/Nachfrage/ Freefloat/ Trends/ Stimmung am Markt/ Short Positionen ....

du machst es dir aber einfach

so ist es aber nicht an der Börse
 

146 Postings, 211 Tage Floretta2dann hätte ich

 
  
    #3204
20.12.23 17:42
ja noch nie eine Tesla Aktie haben dürfen damals mit KGV  2000  ...

 

294 Postings, 4188 Tage MXX5Der Bund hatte 1,70€ je Stück

 
  
    #3205
1
20.12.23 17:52
für seine neuen Aktien gezahlt - nur weil das hier schon 2x fehlerhaft erwähnt wurde. Macht also nach dem 20:1 reverse split einen Preis von 34,-€ je Bundesanteil - bei dem der Bund auch wieder verlustfrei rauskommen würde. Interessanterweise paßt das ganz gut zum Kursziel von @Pat888...

Da der Bund ja mehr als 99% der Aktien festhält, kann man die paar restlichen freiverkäuflichen Aktien - genau die, die übrigens den Kurs am Markt machen - gern als Sammlerstücke sehen, die allein dadurch einen höheren Wert haben sollten ;-)
 

Optionen

87 Postings, 608 Tage Pat888noch andere Multiples

 
  
    #3206
3
20.12.23 21:53


Ich schaue mir eine ganze Reihe Multiplikatoren an. Ganz egal, wie man drauf schaut, im Bild sieht man, dass Uniper momentan total überbewertet ist.



Nimmt man UW/EBITA (aka EV/EBITDA) und KGV als Vergleich, kommt man irgendwo in der Region um € 36 raus. Dass bei dem Preis sowohl UW/EBITDA und KGV zu den Wettbewerbern passen, ist ein gutes Zeichen.


Beim Cash Flow wird es schwieriger: Uniper hat im letzten Call angekündigt, praktisch den ganzen operativen Cash Flow über die nächsten Jahre in Solar/Wind/etc. zu investieren, weil das existierende Gas/Kohle/Atom Geschäft am auslaufen ist. D.h. der Free Cash Flow wird sehr wahrscheinlich über Jahre nahe bei 0 liegen.

Bei den Vergleichsunternehmen sind die Free Cash Flow Renditen weit verteilt. Das liegt bei vielen ebenfalls an Investitionen in die Energiewende. Im Prinzip müsste man bei allen Unternehmen die Wachstumsinvestitionen von den Maintenance Investitionen trennen, um saubere FCFs zu erhalten. Es stellt sich jedoch die Frage, ob Investitionen in einen Windpark, der ein existierendes Kohlekraftwerk ERSETZT, wirklich Wachstumsinvestitionen sind oder ökonomisch trotzdem Maintenance Investitionen. Darum ist eine FCF Interpretation hier ziemich unergiebig



Habe aber wenigstens die Operating Cash Flows verglichen: Will man auf dieser Basis auf vergleichbare Grössen kommen, müsste die Aktie bei € 23 oder sogar noch darunter handeln.

Was man in der Tabelle auch sieht, ist, dass Uniper viel schlechtere Wachstumsaussichten hat als der Rest. Wertmässig hat das normalerweise einen Multiple-Abschlag zur Folge....und das ist auch der Grund, warum Tesla sehr viel höher bewertet ist als Mercedes, denn Mercedes wächst sehr viel langsamer als Tesla. Die beiden Unternehmen sind was Innovation und Wachstum angeht wirklich sehr unterschiedlich.

In meiner Tabelle sind die Unternehmen alle relativ ähnlich und darum sind auch die Bewertungen relativ ähnlich. Nur Uniper reisst momentan grundlos nach oben aus.

Ja, der Bund hat €1.70 bezahlt, nicht €1.25. Ich denke, dass der Bund eine Wertanalyse durchgeführt hat, bevor er investiert hat (und sich das gerade mit der rechtlichen Untergrenze von €1.70 damals gedeckt hat). Eine Bewertung basierend auf Multiples ergibt immer eine Wertbandbreite, die sich tatsächlich immer noch mit diesen €1.70 "überschneidet".


 
Angehängte Grafik:
multi_uniper.png (verkleinert auf 34%) vergrößern
multi_uniper.png

11 Postings, 156 Tage Roberta98pat888 danke

 
  
    #3207
2
21.12.23 10:30

Danke für die ausführliche Antwort.



Macht total Sinn, genau so etwas habe ich gesucht! Mit dem Gewinn Multiplikator sieht man die absolute Preishöhe.

Auch logisch, dass ein Unternehmen mit doppeltem Gewinn doppelt so viel wert ist und nicht 3x oder 4x.

Für Uniper 21.8 Mal den jährlichen Gewinn zu bezahlen, ist mir viel zu teuer. Die anderen Unternehmen in der Tabelle kosten mit dieser Berechnung weniger als die Hälfte. 

PS: Was genau bedeutet EBITDA , UW und CF? 

 

3329 Postings, 1938 Tage qmingoWarum seit ihr dann hier und bashed

 
  
    #3208
21.12.23 12:00
Und kauft einfach nicht woanders? Das ist doch schade um die Energie. Ich bin von Uniper überzeugt und deshalb heute fett eingestiegen. KGV ist nur eines von vielen Kriterien und wird nicht nur am Wettbewerb gemessen. Da spielt viel mehr mit rein…  

87 Postings, 608 Tage Pat888PS :-)

 
  
    #3209
2
21.12.23 12:25

UW: Unternehmenswert = Eigenkapitalwert + Nettoverschuldung + Minderheitsanteile. Preis, den du bezahlen müsstest, um das ganze Unternehmen zu kaufen inklusive ausstehende Kredite und kleinere Anteile an Tochtergesellschaften. Falls sich ein Unternehmen hoch verschuldet und das andere nicht, ist es schwieriger EK-Werte zu vergleichen. UW/EBITDA zeigt Bewertung unabhängig von individueller Finanzierungsentscheidung.

EBITDA: Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (materielles und immaterielles Vermögen). Nimmt man im Zähler UW, muss man konsistenterweise auch im Nenner Gewinn vor Zinsen nehmen. Steuern und Abschreibungen rechnet man dazu, um Unterschiede auszuschliessen, die manchmal stark schwanken und zu einem nicht repräsentativen Multiple führen können.

CF= Cash Flow.

Operativ: Geldzufluss vor Investitionen. Abschreibungen sind keine Cashkosten, Umsätze gegen Rechnung sind keine Cashgewinne, bevor die Rechnung bezahlt ist (Working Capital). Vereinfacht: Gewinn + Abschreibungen - Steigerung Working Capital = Operativer Cash Flow.

Free CF = Operativer CF - Investitionen. Baut Uniper einen Windpark, sind das keine Kosten (somit nicht negativ im Gewinn enthalten) sondern Investitionen. Free CF misst, wieviel Cash für die Anteilseigner "frei" zur Verfügung steht. Daraus können z.B. Dividenden bezahlt werden. Eigentlich die wichtigste Kennzahl, schwingt aber stark.

Gute Einführung ins Thema:  https://www.wallstreetprep.com/knowledge/ev-ebitda-enterprise-value/


 

45 Postings, 353 Tage Xodus@qmingo

 
  
    #3210
21.12.23 13:20
s. #201
wurde sehr gut erklärt von Pat888.
 

146 Postings, 211 Tage Floretta2@Pat888

 
  
    #3211
21.12.23 15:43
mein Kursziel 2024  80 €  

deines 25  ...bist du short ??
 

87 Postings, 608 Tage Pat888Mein Kursziel

 
  
    #3212
1
21.12.23 19:14
ist EUR 33-39. Die Herleitung ist weiter oben.

Interessant wäre jetzt die Herleitung deiner EUR 80.
 

2421 Postings, 1739 Tage Vania1973pat888

 
  
    #3213
22.12.23 09:35
ja Euro 50 sind wohl realistisch  denke ich  

2421 Postings, 1739 Tage Vania1973hat

 
  
    #3214
22.12.23 09:38
Mittwoch schon die € 56 getestet  

11 Postings, 156 Tage Roberta98Zusammenfassung Kursziele

 
  
    #3215
1
22.12.23 16:18

Hoffe, ich zitiere niemanden falsch (falls doch "sorryyyyy").

Uniper Kursziele 6-12 Monate
Analyst ;-)KurszielBegründung
floretta2
€80

Chart war im Juni bei (€7.7) €154.

likeit57
€45 / €35

Lineal in den Chart legen / Schätzung ohne Details.

pat888
€33-39

Detailierte Berechnung, Vergleich mit Wettbewerbern, Multiplikatoren.

Bilderberg
€34 (€25)

Kaufpreis des Bundes und der muss seinen 99% Anteil wieder verkaufen.

MXX5"hoher Wert"Aktien sind nur noch Sammlerstückelaugthing


Für mich ist die Entscheidung jetzt klar!

Allen frohe Weihnachten!! 

 
Angehängte Grafik:
baum.jpg (verkleinert auf 65%) vergrößern
baum.jpg

3902 Postings, 5911 Tage sharpals@MXX5 und patt

 
  
    #3216
1
27.12.23 08:53
die rechnungen zum kurs gehen ja nur auf, solange der bund die aktien hält.

Für mich stellt sich die frage, ob uniper die aktien nicht selber für einen fixpreis zurückkaufen sollte.
Zur Zeit bezahlen ja die steuerzahler die zeche und uniper würde wider gewinne generieren ( es wird ja auch von dividendenfähigkeit gesprochen ).

Deshalb sollte uniper die aktien selber kaufen ( über 10 - 20 jahre ) , bevor sie dividenden bezahlen.

 

769 Postings, 7299 Tage Chico79Ausstieg Bund

 
  
    #3217
2
27.12.23 13:47
in dieser Woche muss der Bund dich seine Exit-Strategie bekannt geben.
Dann wissen wir zu welchen Kurs die Aktien zurück gekauft werden. Oder der Bund bekommt vorgeschrieben pro Jahr X Summe an Shares anzustoßen.
Dann wird sich zeigen, ob der Markt diese ohne weitere Probleme aufsaugen kann... ich habe da allerdings meine Bedenken.  

87 Postings, 608 Tage Pat888Rückkäufe

 
  
    #3218
3
27.12.23 15:11

Allgemein

  • Die Multiple Bewertung hängt nicht davon ab, wer die Aktien hält.
  • Grundsätzlich haben alle Vergleichsunternehmen die Möglichkeit, eigene Aktien zurückzukaufen, um damit eventuell Aktionärswert zu schaffen. Somit ist der Multiplikator Vergleich trotzdem sinnvoll / fair.
  • Vergleicht man Unternehmen mit sehr unterschiedlichen Finanzierungsstrukturen, stützt man sich auf EV/EBITDA (auch in der Tabelle). Dieser Multiplikator ist unabhängig von Aktienrückkäufen (Nettoverschuldung steigt bei Aktienrückkauf...).

Uniper spezifisch:

  • Sehe ich auch so. Um die enorme Verwässerung zu verringern, wären Aktienrückkäufe theoretisch sinnvoll. Leider stehen ein paar Hindernisse im Weg:
    • Das Unternehmen hat mitgeteilt, dass der Bund einen Verkauf seiner Aktien an Investoren plant. Ein Rückkauf ist nicht geplant.
    • Uniper hat in der letzten Quartalstelefonkonferenz angekündigt, über die nächsten Jahre praktisch den gesamten operativen Cash Flow in die Energiewende zu investieren. D. h. das Unternehmen hat nur eine kleine finanzielle Kapazität für Rückkäufe.
    • Uniper's Rating ist an der Grenze zum Junk Status. Würde das Unternehmen durch Aktienrückkäufe seine Verbindlichkeiten erhöhen und in den Junk Bereich rutschen, hätte das negative Auswirkungen auf die Zinskosten....und ob die KFW das überhaupt zulassen würde, ist eine weitere Frage. 
    • Mathematisch müsste der Rückkauf zu einem sehr viel tieferen Preis stattfinden als der aktuelle Marktpreis, um den negativen Effekt höherer Zinskosten auszugleichen.


 

3902 Postings, 5911 Tage sharpals@Pat888

 
  
    #3219
3
27.12.23 16:14
deswegen binn ich ja auch erstaunt, wie hoch sie steht. Vom prinzip machen 1% der aktienbesitzer den kurs.
Gut man könnte sie an einen investor verkaufen,  nur müßte er dann verpflichtet werden, die aktien zu halten.

Nur frage ich mich , weshalb von dividendenfähigkeit gesprochen wird.  Die firma wurde gerettet und wäre nicht mehr existent, ohne die KE.
Am ende wäre sie so gering, das sie unbedeutend ist für den freien aktionär.

 

2421 Postings, 1739 Tage Vania1973Chart

 
  
    #3220
28.12.23 09:28
Test der Euro  49,6 - 50 denke ich  

146 Postings, 211 Tage Floretta2jetzt sind wir bei 2,50

 
  
    #3221
28.12.23 09:55
und was hat sich denn wirklich geändert zu  7,50 im Juni bzw  150  

146 Postings, 211 Tage Floretta2und das

 
  
    #3222
28.12.23 10:05
Orderbuch so mega dünn ...

gerade mal 500 Stücke bis 54  

45 Postings, 353 Tage XodusUniper

 
  
    #3223
28.12.23 10:32
Glaubt hier noch jemand an steigende Kurse vor 30-32 Örö?
 

87 Postings, 608 Tage Pat888Tipp

 
  
    #3224
28.12.23 10:58
für Uniper Anleger: Emotionen und Gefühle sind nie gute Ratgeber.

Bei Aktien geht es einfach nur um Mathe. Rechtfertigt der erwartete Gewinn den Preis? Ja oder nein.  

146 Postings, 211 Tage Floretta2und schon sind wir

 
  
    #3225
28.12.23 11:05
bei 52,98.

immerhin schon mal 6 %  vom TT

und am Jahresanfang 2024 Orderbuch noch dünner

dann sehen wir  nmM schnell wieder die  60....  

Seite: < 1 | ... | 127 | 128 |
| 130 | 131 >  
   Antwort einfügen - nach oben