Namen der des Aktienbetrugs Verdächtigen auf den


Seite 2 von 5
Neuester Beitrag: 10.03.12 01:47
Eröffnet am:30.09.10 10:23von: LibudaAnzahl Beiträge:123
Neuester Beitrag:10.03.12 01:47von: No PanicLeser gesamt:11.082
Forum:Börse Leser heute:0
Bewertet mit:
11


 
Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 >  

62409 Postings, 7093 Tage LibudaUnd hier der passende Chart zum letzten

 
  
    #26
02.10.10 14:59

62409 Postings, 7093 Tage LibudaNeues vom Stern

 
  
    #27
02.10.10 23:20

62409 Postings, 7093 Tage LibudaInteressante Passage aus dem Stern-Artikel

 
  
    #28
2
02.10.10 23:24
""Das Management weiß, auf welchem Schatz es sitzt"
Ausgerechnet Straub und ein weiteres SdK-Mitglied spielen eine wichtige Rolle in einem besonders eindrucksvollen Beispiel - dem Fall Nascacell Technologies. Beide gaben dem kleinen Münchner Unternehmen 2000 Risikokapital. Einer übernahm zeitweise den Aufsichtsratsvorsitz. Ende 2006 wurde die auf kleine Biomoleküle spezialisierte Firma in den unregulierten Markt der Frankfurter Börse einbezogen - ohne offiziellen Prospekt. Auffällig war, dass rund um diesen Termin eine Reihe geradezu euphorischer Kaufempfehlungen erschienen. Ein bundesweites Anlegermagazin jubelte: "Das Management weiß, auf welchem Schatz es sitzt." Es sei nun "die einmalige Chance, zu Schnäppchenpreisen an die Aktien zu kommen". Ebenso trommelten die beiden Börsenbriefe "International Stock Picker" und "Small Cap Scout" aus Zürich.

Das Handelsvolumen war damals erstaunlich hoch, doch die meisten Aktionäre hatten wenig Freude an dem Wert. Als im November 2006 endlich doch noch der Wertpapierprospekt erschien, wurde klar, dass etliche relevante Informationen nicht in den Berichten über die Aktie standen. Der Aktienkurs stürzte von 8 Euro am Tag der Erstnotiz auf zuletzt weniger als 1 Cent. Die BaFin erstattete wegen des Verdachts auf Kursmanipulation Anzeige bei der Staatsanwaltschaft in München. Wer wie stark vom Börsengang profitierte, blieb bisher unklar. Die SdK selbst hat sich zu der Aktie nie öffentlich geäußert. Die Wohnungen des Mitarbeiters des Anlegermagazins und des Mitarbeiters der Börsenbriefe wurden vergangene Woche jedenfalls ebenfalls durchsucht."  

62409 Postings, 7093 Tage LibudaDiesen Satz mit dem Management aus dem Text im

 
  
    #29
02.10.10 23:38
letzten Posting könnt Ihr übrigens im Text im Posting #22 lesen: "Das Management weiß, auf welchem Schatz es sitzt, und braucht den Wirbel eines großen Börsengangs nicht."  

62409 Postings, 7093 Tage LibudaLeider schweigt dazu bisher ein gewisser

 
  
    #30
2
02.10.10 23:45
Helmut Markwort, der soweit ich weiß kein Libertärer ist, sondern nur der F.D.P. angehört.

http://de.wikipedia.org/wiki/Helmut_Markwort  

62409 Postings, 7093 Tage LibudaInteressant ist auch die Diskussion

 
  
    #31
1
03.10.10 11:29

62409 Postings, 7093 Tage LibudaDenkt einmal darüber nach, wen dern Oliver Janich

 
  
    #32
03.10.10 15:41
neben den Politker noch alles vergessen hat?

www.oliverjanich.de »
Weniger Steuern, weniger Abgaben, weniger Arbeitslosigkeit. Haben Sie es auch satt, von Politikern angelogen und ausgenommen zu werden? Dann handeln Sie!
www.oliverjanich.de/

Mir fallen da noch weitere Gruppen ein.  

62409 Postings, 7093 Tage LibudaUnd wenn man der Wirtschaftswoche glauben

 
  
    #33
03.10.10 20:45
darf, hat sich auch einst ein gewisser Herr Fiebach im Jubeln in der ersten Reihe befunden:

http://www.wiwo.de/finanzen/boerse/...l?sym=WDI.DUS&docid=2031097  

62409 Postings, 7093 Tage LibudaSmall Cap Scout sah Petrohunter bei 7

 
  
    #34
03.10.10 20:52

62409 Postings, 7093 Tage LibudaAm Freitag lag Petrohunter bei 0,016

 
  
    #35
03.10.10 20:55

62409 Postings, 7093 Tage LibudaDas meint Euro am Sonntag

 
  
    #36
1
03.10.10 22:42
in seiner heutigen Ausgabe:

"Und schon häufig wurde gemunkelt, dass das auf Dauer nicht gut gehen könne. Zu ungeniert, zu aggressiv und zu offensichtlich waren einige von ihnen vorgegangen ..."

Allerdings ist da auch Nachhaken gefordert: Woran hat es gelegen, dass man erst nach Jahren hier ein Nachsetzen hört. Hier ist eine Diskussion erforderlich, ob die Durchsetzung der existierenden Gesetze mangelhaft war und/oder die Gesetze mangelhaft sind. Nachbesserungen sind jedenfalls erforderlich.  

62409 Postings, 7093 Tage LibudaUnd hier das Wort zum Montag

 
  
    #37
04.10.10 10:12
von Euro am Sonntag:

"Sicher, noch gilt die Unschuldsvermutung, noch wird gegen die Beschuldigten nur ermittelt. Und bis ein mögliches Verfahren eröffnet wird, werden viele Monate vergehen. Und wie ein solches Verfahren enden würde, ist ohnehin offen. Dennoch: Die Razzia ist das Beste, was der Aktienkultur in Deutschland passieren kann. Künftig werden sich windige Investoren, Börsenbriefschreiber (Achtung, es gibt auch viele gute Börsenbriefe!) und andere Beteiligte genau überlegen, ob sie so weitermachen wie bisher. Die Angst vor einer kleinen Gefängniszelle sowie massiven Schadenersatzklagen, wie sie jetzt schon gegen Bosler unc C0 vorbereitet werden, wird ein heilsamer Schock sein."  

24 Postings, 5794 Tage Stoffel27jaaa

 
  
    #38
04.10.10 18:18
mit den Börsenbriefe ist es so eine Sache. Ich habe schon fast alle gelesen. Letztendlich bin ich bei cleverselect hängen geblieben. Die machen ihre sache wirklich gut. Das ETF-Depot ist bei denen mehr oder weniger für den arsch, aber das Aktien und Optionsscheindepot laufen wirklich sehr gut.  

62409 Postings, 7093 Tage LibudaWichtig wäre, dass auch die Namen

 
  
    #39
04.10.10 20:15
der von der Untersuchung Betroffenen kommen. Denn ohne das, kaufen die Investoren weiter die eventuell gepushten Aktien.  

62409 Postings, 7093 Tage Libuda"Ersatzberichterstattung" beim AKTINONÄR

 
  
    #40
05.10.10 10:57
Da die Leute etwas über Aktienbetrüger lesen wollen, bringt DER AKTINONÄR etwas über Geschehnisse in Frankreich:

http://www.deraktionaer.de/xist4c/web/...uin_id_43__dId_12678989_.htm

Dabei hat der nur seine Bank betrogen, aber für die eigene Tasche und damit andere Anleger.

Vermutlich sagt sich DER AKTIONÄR: Warum denn vor der eigenen Haustür in Deutschland kehren, in den Zeiten der Globalisierung sollte man auch über die Grenzen sehen. Oder?  

62409 Postings, 7093 Tage LibudaKorrektur eines Satzes im letzten Posting

 
  
    #41
05.10.10 11:04
Dabei hat der nur seine Bank betrogen, aber nicht für die eigene Tasche gewirtschaftet und damit andere Anleger betrogen, wie das die Razzia in Deutschland vermuten lässt.  

62409 Postings, 7093 Tage LibudaHeuchel hoch 3 in Focus Money

 
  
    #42
1
05.10.10 15:58
http://www.focus.de/finanzen/boerse/...ier-der-justiz_aid_555561.html

Offensichtlich haben die ganz vergessen, dass auch Nascacell und Petrohunter in Focus Money (siehe obige Postings) von einem gewissen Oliver Janich in den Himmel gelobt wurden.  

62409 Postings, 7093 Tage LibudaLieber Herr Markwart, suchen sie sich doch

 
  
    #43
1
05.10.10 20:41
einmal den Artikel zu Petro-Hunter ihres Mitarbeiters Oliver Janich aus dem Jahr 2006 heraus und vergleichen ihn mit mit folgendem Chart:

http://www.comdirect.de/inf/aktien/detail/...15519568&timeSpan=5Y

Meinen Sie nicht auch, dass eine Zeitung nicht so heucheln sollte wie Ihr Focus Money.  

62409 Postings, 7093 Tage LibudaUnd dann können Sie, Her Markwart

 
  
    #44
1
05.10.10 20:44
auch noch den Artikel ihres Mitarbeiters Oliver Janich aus dem Mai 2006 zu Nascacell mit dem folgenden Chart vergleichen:

http://www.comdirect.de/inf/aktien/detail/...14925927&timeSpan=5Y  

823 Postings, 5161 Tage finanzierVon Börsenbriefen sollte man die Finger

 
  
    #46
1
09.10.10 18:38
lassen !

Von ca. 10 getesteten ergaben sich innerhalb von 1 Woche ein Schnitt von +10% plus !

Darauf erfolgte meistens ein dickes minus !

Die kaufen - billigst - empfehlen - gehen raus

und als Kleinaktionär (ca.10,000.-€)

Bist du der Dumme !



MfG  

62409 Postings, 7093 Tage LibudaNamen der Aktien, die manipuliert worden sein

 
  
    #47
2
09.10.10 19:22
sollen, könnt Ihr in der neuesten Angabe von Euro am Sonntag lesen. Hier wird deutlich, dass in vielen deutschen Presseorganen Dünnpfiff stand, denn es waren überwiegend deutsche Nebenwerte, die manipuliert wurden. Hoffentlich haben diese Verfasser einer derartigen Falschberichterstattung nicht auch Dreck am Stecken. An deutschen Werte werden genannt:

- Wirecard

- Conenergy

- Splendid Medien

- Tiptel

- Hucke

- Convisual

- Solar Millenium

- CineMedia Film

- Berentzen

- Nascacell

- Dolphin Capital

- Life Jack

An ausländischen Werten werden angeführt:

- Medec

- Barnabus Energy

- 3S Swiss Solar

- New Value

- Digital Ecosystems/Petro Hunter

- Rubincon Ventures

- SolarEnerTech

- Metrodome  

62409 Postings, 7093 Tage LibudaDa auch Finanzjournalisten nach

 
  
    #48
1
09.10.10 19:48
Aussage von Euro am Sonntag in den Fall verwickelt sind, besteht ein öffentliches Interesse daran, dass die Namen auf den Tisch kommen.

Vielleicht verrät uns der Herr Markwart von Focus Money einmal endlich, ob gegen einen  oder mehrere seiner Mitarbeiter und gegen wen ermittelt wurde. Er ist doch sonst nicht so schüchtern.  

10005 Postings, 6478 Tage VermeerSolar Millennium wird genannt? Interessant...

 
  
    #49
1
09.10.10 19:54
Da tobt ja eine langanhaltende Diskussion in zwei Parallel-Welten, pardon Parallel-Threads hier bei Ariva.
Steht in der von dier genannten Eurams etwas mehr dazu?
Ich müsste mich sehr überwinden, dieses Revolverblatt Eurams um Geld zu erwerben...

62409 Postings, 7093 Tage LibudaSpezielles steht zu Wirecard und Conenergy drin

 
  
    #50
1
09.10.10 20:03
- aber ich würde trotzdem die 3,90 opfern. Ich würde nicht ganz so weit gehen wie Du, sondern Euro am Sonntag als Mischung aus Revolverblatt und auch vielen nützlichen Informationen bezeichnen.  

Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 >  
   Antwort einfügen - nach oben