Thyssen, gute Chancen, einige Risiken.


Seite 122 von 370
Neuester Beitrag: 05.08.21 18:20
Eröffnet am: 24.09.08 22:51 von: TGTGT Anzahl Beiträge: 10.248
Neuester Beitrag: 05.08.21 18:20 von: charly2 Leser gesamt: 1.379.466
Forum: Börse   Leser heute: 1.765
Bewertet mit:
28


 
Seite: < 1 | ... | 120 | 121 |
| 123 | 124 | ... 370  >  

72 Postings, 709 Tage Na Seweiswenn

 
  
    #3026
06.09.19 12:44

wie vielfach kolportiert, die aufzugssparte für gute 15 mrd verkauft wird (aktuelle mk von thyssen 7 mrd bei reichlich schulden/pensionsverpflichtungen), dann sollte meiens erachtens auch für den aktionär etwas rausspringen in form einer sonderdividende von 3-5 euro pro aktie




das hätten sich alle redlich verdient, die seit jahren die kursverluste hinnehmen müssen und ich könnte mir gut vorstellen, das sowohl cevian als auch sdk, dsw so etwas fordern könnten, um die aktionäre am erfolg zu beteiliigen



 

654 Postings, 699 Tage AusnahmefehlerSonderdividende 3-5-Euro

 
  
    #3027
06.09.19 12:52
Dann gehört der Vorstand geteert und gefedert . Das wird sicherlich nicht passieren . Auch wenn ein paar kurzsichtig Denkende gerne ihren leeren Geldbeute füllen möchten. Um TK auf einen Weg zu bringen der kontinuierlich, langfristige Kurszuwächse bringt und eine höhere und gute  Profibilität muss das Unternehmen schon schauen das die Liquidität im Unternehmen bleibt und nicht im Rahmen der Aufgaben der staatlichen Sozialkasse die Mittel verteilen. Sorry  

5595 Postings, 5890 Tage thefan1Dax Abstieg und Kursanstieg

 
  
    #3028
06.09.19 12:57
so schauts aus : -)  

474 Postings, 2635 Tage stksat|228737186von 12 auf 9 und auf 12 zurück

 
  
    #3029
06.09.19 12:58
.. alles innerhalb von 6 Wochen.

Inzwischen kann noch nicht viel, aber jedenfalls gesagt werden, dass es mehr als eine reine technische Gegenbewegung ist.

LV suchen sich nicht zufällig ihre Ziel aus. Mit Thyssen 2019 und Lufthansa 2016 entsprechen beide dem typischen Beuteschema der Hedgies. Probleme im Ist die groß aufgeblasen werden, aber kurzfristig gute Zukunft und Cash-Inflow absehbar.

Bei Lufthansa 2016 war der fallende Ölpreis ein Hauptpotential, tatsächlich wurden die folgenden Jahre durch den fallenden Inputpreis Rekordjahre im Ergebnis und dementsprechend auch die Aktienkursentwicklung.

Bei Thyssen 2019 ist das Hauptpotential die Elevator/Marine-Division. Im Hinblick auf die marode Stahl-Sparte ist die Versilberung von jenen kurzfristig absehbar. Insofern wieder ein logisches Ziel für die Shorties.

Im Gegensatz zur Lufthansa werde ich bei Thyssen jedoch zum frühestmöglichen Zeitpunkt aussteigen. Denn im Unterschied zur LH hat Thyssen kein profitables Kerngeschäft und ich zweifle sehr stark an der Sinnhaftigkeit im Zusammenschluss mit Klöckner. Zwei Verlierer einer schwächelnden Branche zu fusionieren macht mMn keinen Gewinner, sondern einen noch größeren Verlierer.

Will ich in Stahl investieren, investiere ich in Voestalpine. Dazu brauche ich keine Thyssen oder Klöco mit historisch gewachsenen und nicht wettbewerbsfähigen Kostenstrukturen, einem aufgeblasenen administrativen Overhead, einem unklaren post-merger Integration Prozess und technologischer Rückständigkeit gegenüber einer kleineren und wendigeren Voestalpine.

Natürlich werde ich versuchen, auf dem Euphoriezug, der die die Klöckner Fusion und Fantasie befeuert, mitzufahren. Diese Story kann den Kurs sicher treiben, ist für mich aber nicht substanziell und zukunftsweisend. Hier möchte ich weg sein, bevor die Masse in der bitteren Realität aufwacht.

Bis dahin bleibe ich on Board.  

22 Postings, 1507 Tage maspläuft...

 
  
    #3030
06.09.19 13:00
hoffentlich nimmt die idee mit der sonderdividende keiner ernst.
Das frische Geld soll zur Umstrukturierung und Übernahmen dienen damit der Kurs langfristig steigt  

654 Postings, 699 Tage AusnahmefehlerAnzahl Aktien 622.532.000 Stk

 
  
    #3031
06.09.19 13:00
jetzt nimmst du mal den Taschenrechner und tippst die Anzahl der Aktien mit deiner Sonderdividende ein.

Wieviele Aufzugssparten soll TK denn verkaufen, auf das die leidgeprüften Aktionäre das bekommen was sie verdient haben, nach soviel leiden.



 

2526 Postings, 2949 Tage bayern8812,16 Euro

 
  
    #3032
06.09.19 13:05
Die 12 € war schon sehr wichtig, da war letztes mal ein Widerstand der nicht nachhaltig durchbrochen werden konnte. Jetzt geht es täglich 3-5 % nach oben und ist auch keine Eintagsfliege wie vor ein paar Monaten. Kontinuierlicher Anstieg ist auch gesünder.  

4756 Postings, 1883 Tage nba1232Hmm

 
  
    #3033
06.09.19 13:07
Waren ca 2 bis 3 Mrd ... Denke das wäre machbar wenn man Elevator für über 20 verkaufen könnte.  

72 Postings, 709 Tage Na Seweisalso

 
  
    #3034
06.09.19 13:07
bei 622 mio aktien und 5 euro sonderdivi komme ich gerade mal auf gute 3 MRD euro----im vergleich zu 15 mrd verkaufserlös finde ich das eigentlich angemessen


bei 3 euro sonderdivi wären es gerade mal 1,8 mrd, die man dafür benötigen würde

ich bin optimistisch, das z.b. cevian seinen anteil am kuchen abhaben möchte, statt das ganze geld in den nächsten jahren wieder zu versenken, warten wirs mal ab, ich denke, das stichwort sonderdividende wird bald eine rolle spielen  

1334 Postings, 1568 Tage markusinthemarketgibts hier noch nen widerstand oder jetzt frei bei

 
  
    #3035
06.09.19 13:08

474 Postings, 2635 Tage stksat|228737186Der Kurs von Thyssen

 
  
    #3036
06.09.19 13:16
ist gerade etwas irratisch. Sah es in der Früh noch so aus, als würden die potentiellen Käufer versuchen Ruhe zu bewahren und cool zu bleiben (wie nach einem Anstieg wie dem gestrigen üblich, außerdem Freitag!), deutet der Kurs inzwischen soetwas wie eine Kaufpanik an. Erinnert mich etwas an eine vereinbarte Feuerpause zwischen den Käufern, um den Kursanstieg zu begrenzen, wo jedoch der Erste aus der Reihe ausschert und seine Position glatt stellen möchte, und alle anderen dann mitziehen müssen. Jeder mit der Angst, zu spät und dann zu teuer zu kaufen.

Soll mir Recht sein, meine Call Optionen sind mittlerweile deutlich im Plus. Wenn jetzt nicht grad der Gesamtmarkt in die Luft fliegt, hat mir Thyssen bis Weihnachten wohl ein halbes Jahresgehalt erwirtschaftet.  

654 Postings, 699 Tage Ausnahmefehlerihr seid schon recht großzügig mit den Mlliarden

 
  
    #3037
06.09.19 13:22
... und nun sind wir schon bei 20 Milliarden  Verkaufspreis...

Na ja , ich drücke mal allen investierten die Daumen zu Kurssteigerungen , Sonderdividenden und Verkaufserlösen.

Bei aller Sympathie, von mir würdet Ihr weder 5 noch 3 Euro bekommen. Geschweige denn auch nur 1 Cent   als Sonderdividende. Die Ertragslage gibt es einfach nicht her. Oder soll mal schnell ne KE her um nochmal 5 Milliarden einzunehmen?

 

72 Postings, 709 Tage Na Seweisnur noch eine

 
  
    #3038
06.09.19 13:25
eine frage, es ist die rede von 5 mrd schulden und 8 mrd pensionsverpflichtungen, wenn ich 15 mrd einnehme, dann kann ich vlt die 5 mrd schulden zurückzahlen oder umstrukturieren, aber die pensionsverpflichtungen kann ich ja nicht auf einen schlag zurückzahlen, um mich zu entschulden

diese entstehen doch jahr für jahr, werden vlt als langfristige schulden bilanziert, aber rückzahlbar sind sie nur stück für stück

also bleiben von 15 mrd mindestens 10 mrd liqui erstmal übrig, oder nicht?

da kann thyssen klöckner kaufen, 3-5 euro sonderdividende pro aktie auszahlen und hat immer noch 6 mrd cash


komfortabel, im vergleich zur jetzigen situation m.e.!  

4756 Postings, 1883 Tage nba123215 mrd

 
  
    #3039
06.09.19 13:34
Ist auch zu wenig wenn man es mit kone vergleicht und einen Dreisatz bei Gewinn und Marktkapitalisierung nimmt kommt man sogar auf über 20 Mrd .... Und warum sollte man das nicht so machen ?  

7845 Postings, 5342 Tage TykoSehr schade

 
  
    #3040
06.09.19 13:38
das TK aus dem Dax scheidet....das hätte nicht sein müssen

72 Postings, 709 Tage Na Seweiserstmal

 
  
    #3041
06.09.19 13:39
muss jemand überhaupt bereit sein, 15 mrd zu zahlen, bevor wir über eine ausgereizte bewertung von 20 mrd sprechen


die bewertung steigern wäre der vorteil bei einem ipo und einer langfristig guten entwicklung

ich denke, 15 mrd sind realistisch  

72 Postings, 709 Tage Na Seweis@tyko

 
  
    #3042
06.09.19 13:41
DAS SEHE ICH GENAUSO!

hätte man mal vor 4 wochen angefangen, dem kurs impulse zu verleihen, sei es durch transparentere angaben zum verkaufsprozess, vlt auhc nennung indikativer preise für eleavtor und fantasie reinbringen durch z.b. die erwähnung einer sonderdivi nach verkauf elevator - der kurs hätte m.e. dann  locker gereicht, um thyssen im dax zu halten
 

654 Postings, 699 Tage AusnahmefehlerYep. Ihr solltet die Führung des Unternehmens über

 
  
    #3043
3
06.09.19 14:07
nehmen. Zeigt dem Vorstand mal wie es geht.

.. und dann nicht so Kleinigkeiten vergessen wie die sozialverträgliche Abwicklung von 6000 Mitarbeitern, die auch noch gerne so ein paar Euro haben möchten . Sozialpläne sind ja recht günstig.Mit der Übernahme von Klöckner ist es ja getan auf dem Weg zur Stahlhandel AG.  Die anderen Kleinigkeiten sollte man nicht berücksichtigen.

Wenn TK erstmal die Aufzugsparte verkauft hat läuft der Konzern ja rund. Jungs ihr macht das schon. ich verabschiede mich da mal wieder .

Jetzt merke ich mal wieder warum ich es nur bis zum führen einer Kleinstfirma geschafft habe, Euer Weitblick und eure unternehmerischen Planungen sowie das problemlose hinundher schieben von Milliarden fehlt mir einfach.

ich vertraue auf Euch, eigentlich war mein Traum so 17-18 Euro bis Ende 2020 oder 21.

Aber Dank Euch läufts in 3 Monaten.

Dann leg ich mich mal wieder schlafen

 

1334 Postings, 1568 Tage markusinthemarketich wäre ja schon zufrieden

 
  
    #3044
06.09.19 14:22
wenn mir einer sagt, ob man 12.20 oder wo auch immer noch ein abwärtswiderstand ist..  

2526 Postings, 2949 Tage bayern88Markus,

 
  
    #3045
2
06.09.19 14:47
dass kann Dir niemand ohne Glaskugel, die funktioniert, sagen. Aktuell aber 12,26 €. Momentum spricht für die Aktie. Sollten hier auch nur 15 Mrd. für Aufzugsparte eingenommen werden. Cashposition! Dann würde ich gerne mal die fundierte Begründung, warum dass Unternehmen dann nach heutigem Kurs MINUS 9 MRD. € WERT sein sollte. Stahlbranche ist ein Zykliker und ist ja nicht nur TK mit Problemen. Das Unternehmen muß deshalb neu bewertet werden, weil man dann in Ruhe ohne Herabstufung von Ratingagenturen und Zeit hat, diese Stahlkrise zu überwinden. Wer allerdings denkt, dass diese Jahrzehnte anhält. soll hier nicht einsteigen oder sofort verkaufen. Würde man das Unternehmen heute Zerschlagen und nicht nur die Aufzugsparte abtrennen, wird ein vielfaches an Wert herausgeholt werden können. AKTIEN sind auch SACHWERTE. Schulden und Pensionsverpflichtungen abgezogen ist hier sehr viel mehr als der aktuelle Kurs.  

654 Postings, 699 Tage Ausnahmefehlerbevor ich mich nun schlafen lege

 
  
    #3046
1
06.09.19 15:29
sicherlich keine fundierte Begründung , aber eine mögliche.

Mit angenommen 15 Milliarden habe ich natürlich mehr in der Kasse wie der aktuelle Börsenwert. Was aber einigen Träumereien doch noch einen Strich durch die Rechnung machen könnte , ist ganz einfach.

Damit fehlt mir dann die Perle im Unternehmen. Wenn ich jetzt Analyst oder Ratingagentur wäre, würde ich mich fragen, mit was verdienen die jetzt Geld und das auch noch langfristig. Ein dicker Geldbeutel sagt noch nichts über den Unternehmenswert in der Zukunft aus. ich hätte dann gerne noch ein funktionierendes Geschäftsmodell, dafür einen niedrigen Rohstoffpreis u.s.w.
Wenn ich mehr Geld verbrennen muss wie ich einnehme ist der Geldbeutel nicht lange dick und wenn ich dann auch noch eine Sonderdividende von 3 Milliarden verschenken soll :-)  Suuuper
Der Verkauf der Aufzugsparte wird doch schon in den Kursen eingepreist. Vor kurzem waren wir bei knapp 9 und nun bei 12. Das ist doch schon mal eine sehr hohe prozentuale Steigerung.

Aber für eine Neubewertung fehlt mir dann noch immer die klare Ausrichtung nach dem Verkauf .

Ich glaube ja auch an wesentlich höhere Kurse, da ich daran glaube das ein tragfähiges Geschäftsmodell gebildet wird. Aber das kostet halt auch Geld.

Deswegen denke ich schon bis Ende 2021 mindestens.

Nur wegen ein paar Milliarden Cash mehr sehe ich noch keine grundlegende Neubewertung. Aber ein auflösen der LV Quoten plus ein hoffentlich guter Verkaufspreis mag die Aktie schon kurzfristig hochjubeln. Wenn man dann aber nicht an das Unternehmen glaubt sollte man ganz schnell verschwinden




 

2526 Postings, 2949 Tage bayern88@Ausnahmefehler_-

 
  
    #3047
1
06.09.19 15:34

2526 Postings, 2949 Tage bayern88@Ausnahmefehler:

 
  
    #3048
1
06.09.19 15:43
Du siehst doch wo der Kurs mit der Aufzugsparte steht. Der Vorstand ist gezwungen zu verkaufen. Nicht nur weil Großaktionäre von TK darauf drängen. Ich sehe das auch vollkommen anders. TK benötigt Cash um den Rest des Unternehmens wieder auf Vordermann bringen zu können. Könnte mir sogar vorstellen, dass dieses Riesen Konglomerat noch mehr Teilbereiche verkauft. Das ist ein Trend der bei vielen Groß-Unternehmen zu sehen ist. Wenn Du dein Gebrauchtwagen im ganzen verkaufst, bekommst du 5000 Euro. Verkaufst Du in Einzelteilen ist der Motor allein vielleicht schon 1500 Wert. Die Reifen mit Felgen 900,- Euro. Wenn der Markt den Wert eines Unternehmens zu niedrig bewertet, dann muß der Vorstand irgendwie handeln. Der Vorstand hat viel mehr Einblick in Bilanzen und kann am besten erkennen ob ein Teilverkauf lohnt oder nicht.  

654 Postings, 699 Tage AusnahmefehlerAktienmarkt handelt die Zukunft

 
  
    #3049
1
06.09.19 15:55
Die Börse handelt Phantasie und Zukunft und nimmt Kurse vorweg. Also wirds schon laufen. Die Heuschrecken kaufen sich ein um zu filetieren, die Leerverkäufer dreschen auf Kurse von Unternehmen die Sie für überbewertet halten . Einer wird gewinnen.

Schauen wir mal. Die Jungs hier mit den einfachen Rechnungen übernehmen ja jetzt die Firmenleitung, dann läufts schon . stay tuned and relax  

22 Postings, 1507 Tage maspLeerverkäufer auf dem Rückzug

 
  
    #3050
1
06.09.19 15:56
AQR Capital Management, LLC hat gestern um 0,02% reduziert xD
Man stelle sich vor die kaufen ihre restlichen 3,58% zurück  

Seite: < 1 | ... | 120 | 121 |
| 123 | 124 | ... 370  >  
   Antwort einfügen - nach oben