TEVA -- Zukunft mit Generika


Seite 175 von 176
Neuester Beitrag: 08.06.23 18:30
Eröffnet am:27.08.08 18:01von: 14051948Ki.Anzahl Beiträge:5.396
Neuester Beitrag:08.06.23 18:30von: Trader2023Leser gesamt:1.277.074
Forum:Börse Leser heute:82
Bewertet mit:
12


 
Seite: < 1 | ... | 172 | 173 | 174 |
| 176 >  

888 Postings, 4776 Tage Investmenttrader_Li.Neuer CEO

 
  
    #4351
22.12.22 16:44
Der neue CEO Richard Francis kommt von Sandoz, nach meinen Informationen ist es ein sehr guter Mann, mal sehen ob sich das im Aktienkurs endlich mal niederschlägt. Ich sage ja schon lange, das Teva unterbewertet ist, nur irgendwann muss halt der Kurs auch mal steigen.  

505 Postings, 5720 Tage Schmidti68Ende der Krise

 
  
    #4352
1
23.12.22 11:30
Sehe ich es richtig , dass mit der gestrigen  Einigung  mit dem attorney  general  die Krise in den USA landesweit abgegolten  ist,!
Sind dann Mrd. USD 4,25 über 13 Jahre. M.E. gut verkraftbar.  

10197 Postings, 5144 Tage kbvler4,25 mrd

 
  
    #4353
1
03.01.23 11:13
die Frage ist, ob Teva die alleine bezahlen muss

oder Abbvie den Nachfolger von Allergan belangt?

2016 von Allergan für 40 mrd die Generikasparte zu kaufen, wo auch viele Opioide dabei waren die angeklagt wurden für den Zeitraum VOR 2016


Die 4,25 MRD sind ja aus der ehemaligen Klage gegen 20 Pharmas , wo man die Schäden von 20 Jahren genommen hat!

Rechnet man die "Illegalen" Opiodgewinne raus - ergibt sich eine andere multiple des Ebits und keine 40 MRD kaufwert mehr

Der Allergan/Teva Vertrag hat über 5000 Seiten

Bestimmt nicht für den Text ( gekauft wie gesehen für 40 MRD)  

10197 Postings, 5144 Tage kbvlerAllergan bezahlt separat

 
  
    #4354
3
05.01.23 12:55
https://www.doj.nh.gov/news/2022/20221222-opioid-settlement.htm

deshalb "Nur" 4,25 mrd


damals war die Rede von ...."wenn Purdue 10-11 mrd zahlen muss......muss Teva mindestens genauso viel zahlen...."

4,25 Mrd auf 13 Jahre sind rund 369 Mio pro Jahr.....und die Inflation hilft auch ein wenig in den kommenden Jahren


 

10197 Postings, 5144 Tage kbvlerBiosimilars

 
  
    #4355
4
06.01.23 17:44
Teva/Alvotech wird FDA zulassung im 2, HJ 2023 erhalten für

https://www.globaldata.com/data-insights/...sales-of-stelara-1127413/

ein 8 mrd dollar pr+parat

wo sich teva wohl in 2025 300-500 mio umsatz mit machen kann  

10197 Postings, 5144 Tage kbvleropioid Vergleich 48 von 50 Staaten

 
  
    #4356
4
09.01.23 14:12

24 Postings, 4129 Tage Mr.BailyEnde der Korrektur bei gut 10USD ... ?

 
  
    #4357
26.01.23 19:48
Gehts jetzt wieder aufwärts? Im Januar (wann genau weiss ich leider nicht) ist die deadline für die "subsidiarys" in Sachen Opioid und Teilnahme am US-Vergleich. Am 8.2. dann die Zahlen. FDA-Approval für Humira-Generika auch in Q1 erwartet ... also demnächst auch einige Termine. RSI wieder bei gut 50  

103 Postings, 4557 Tage tazmarazIch bin auch wieder dabei

 
  
    #4358
26.01.23 23:49
Es ist ein Kampf mit Teva aber es geht voran …  

10197 Postings, 5144 Tage kbvlerDas GAAP MInus kommt nicht gut an

 
  
    #4359
2
08.02.23 14:19
vorbörslich minus 4%

Zahlen sind okay - gefallen mir

und Management ist wieder übervorsichtig

Haben 2,8 MRD Cash um 31.12.22 obwohl für 2023 nur 2,1 mrd Schulden fällig sind - KEINE Bankverbindlichkeiten

Der Verlust macht SInn in 2022 - weil diese "Sonderabschreibungen" alleine ca 650 Mio Steuergtuschrift generieren die in den 2,8 Mrd cash drin sind.

Operational FCF ist nun 1,5 mrd - deutliche Steigerung

Zinszahlungen erstmal unter 1 mrd.

Ajovy und AUstedo machen 1,3 MRD - da war Kare damals vorsichtiger

Copaxone logisch - stürzt immer weiter ab - Patend ist jetzt auch schon lange abgelaufen.

USA allein in Q4 200 MIo weniger generika Umsatz

Warum den billigen Kram verkaufen und was hängen bleibt zahlst du nachher in Vergleichen vor US Gerichten - ist anscheinend die Denke im Management.

Ab 01.07,23 soll der launch von Biosimilar Hammer kommen








 

10197 Postings, 5144 Tage kbvlerSchulden (Opioid)

 
  
    #4360
1
08.02.23 14:43
https://s24.q4cdn.com/720828402/files/...-Factsheet-Q4-2022-Final.pdf

21.2 Mrd Schulden

2,8 Mrd cash

bis 31.12.2025 wären noch 7,4 mrd Schulden zu tilgen


Rechnung:

1,1 mrd in 3 Jahren für Opiod (die ca 350 Mio p a)

3 Jahre a 2 mrd FCF = 6 mrd


macht cash 8,8 mrd  minus 1 1 mrd opioid minus 7,4 mrd Schuldenabbau (wovoan 2024 und 25 welche mit 6% Verzinsung sind)


bleiben 300 mio


Umsatz ist FX bereinigt stabil! Kosten im Griff - obwohl hährer Rohstoff und Energie und Transportkosten!


Ajovv und Austedo noch steigend - kann locker nun auffangen was copaxone noch runtergehen kann von ca 800 auf 500 mio  ( War mal über 4 mrd Jahresumsatz in 2016 als es noch Patent war)

Humira Biosimilar soll mitte 23 kommen - wird sich aber erst 2024 in der Bilanz positiv bemerkbar machen


und noch 3 weitere Biosimilars sind in Phase 3!  

10197 Postings, 5144 Tage kbvlerprice fixing ligitaitation

 
  
    #4361
3
09.02.23 14:15
WO die Basher Teva die nächsten MRD wegfliegen sehen...

https://ir.tevapharm.com/news-and-events/...ixing-Claims/default.aspx

der nächste Staat der einverstanden ist - Florida mit 6, 73 MIo also knapp 7 mio s

macht auf ganz USA 100 mio

dann versteht man auch, warum Generika umsatz in USA bei Teva fallend ist - die haben keine Lust auf viel Arbeit bei margenschwachen Generika die hauptsächlich nur Umsatz bringen

In Europa und INternational läuft das Generika Geschäft


da läuft man auch nciht Gefarh wegen einer Werbung wieder angeklagt zu werden über mrd  

10197 Postings, 5144 Tage kbvler10,3% Capital Global Investors

 
  
    #4362
2
14.02.23 05:15

3208 Postings, 3542 Tage Bilderbergfast 6% runter ohne Meldung

 
  
    #4363
1
14.04.23 08:05
ich bleibe noch an der Seitenlinie.
Kann mit den Opioiden Klagen zu tun haben.
Meine Meinung  

888 Postings, 4776 Tage Investmenttrader_Li.Grund

 
  
    #4364
14.04.23 08:23
Ich finde auch keinen wirklichen Grund, wer kann mehr dazu sagen?  

2229 Postings, 1826 Tage gdchsGibt wohl Probleme mit

 
  
    #4365
1
14.04.23 08:27
einem Biosimilar bei einem Partnerunternehmen von Teva, zumindest eine Verspätung.  

1257 Postings, 8479 Tage totenkopfGenau

 
  
    #4366
1
14.04.23 08:30

1257 Postings, 8479 Tage totenkopf@ Investmentra.:

 
  
    #4368
14.04.23 08:47
Das in deinem Link ist uralt und zudem positv.

Der wahre Grund ist in #4365 und #4366 beschrieben  

1257 Postings, 8479 Tage totenkopfVermutung

 
  
    #4369
1
14.04.23 09:18
Die Angelegenheit sollte sich hoffentlich beheben lassen. Sonst muss sich Teva wirklich fragen mit wem sie zusammen arbeiten.  

10842 Postings, 2187 Tage VassagoTEVA 8.32$ (-10%)

 
  
    #4370
1
14.04.23 16:13
  • FDA mit CRL für BLA von AVT02 - ein biosimilarer Kandidat für Humira
  • Marketingantrag wurde bereits zum zweiten Mal abgelehnt 

"Das vollständige Antwortschreiben (CRL) weist darauf hin, dass der Antrag auf AVT02 zu diesem Zeitpunkt aufgrund von "Mängeln im Zusammenhang mit der Produktionsstätte von Alvotech, die zufriedenstellend gelöst werden müssen", nicht genehmigt werden konnte, sagten die beiden Unternehmen in einer Erklärung."

https://pharmaphorum.com/news/...high-potency-biosimilar-humira-again

 

10197 Postings, 5144 Tage kbvlernehmt doch den Originallink

 
  
    #4371
1
14.04.23 18:22
https://ir.tevapharm.com/news-and-events/...-Application/default.aspx



und die Meldung war von gestern, deshalb war es vorbörslich schon runter


NORMAL MÜSSTE DIE TEVA AKTIE HOCH GEHEN!

Warum.....mal genau lesen warum die FDA die Zulassung ablehnt


"aufgeschoben ist nicht aufgehoben"!!!!

und das ist Humira

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...elt-beginnt/23199672.html

für mich WIRTSCHAFTSKRIEG......:Teva Israel.....ABBVIE ...USA (First)


AMgen und andere hatten deshalb auch schon Streit mit Abbvie - gab ein Agreement das bis 2023 keiner Biosimilars bringt

Kann auch einer davon hinter Alvotech "Dreck in der Produktion" stecken um sich mehr Marktanteile zu sichern

 

10197 Postings, 5144 Tage kbvlerNachtrag Warum hoch gehen?

 
  
    #4372
2
14.04.23 18:29
ganz einfach - wo war denn in der jetztigen Bewertung Humira überhaupt berücksichtigt?

Als Teva im Januar das Stelara Biosimilar durch bekommen hat ist Teva auch nicht hoch


https://ir.tevapharm.com/news-and-events/...-ustekinumab/default.aspx

Beides Sachen wo die Entwicklungskosten schon in der Vergangeheit liegen - ERGO Schon bezahlt sind

und zusätl EInnahmen bringen in der Zukunft


zu Ajvody und Austedo welche noch am wachsen sind + normales Geschäft Geschäft

 

10458 Postings, 674 Tage Highländer49Teva

 
  
    #4373
17.04.23 10:20

24 Postings, 4129 Tage Mr.BailyAuf jeden Fall Einstiegskurse ...

 
  
    #4374
17.04.23 14:10
... ich wünschte ich hätte mehr Cash um zu diesen Kursen einzusteigen. Bin zu 10€ dabei ... sehe sehr gute mittel bis langfristige Entwicklung. Rückschlagsrisiko m.E. minimal oder (wie am Freitag) kurzfristig total übertrieben ... Gründe hat KBVler wie immer sehr gut aufgeführt.  

4751 Postings, 5198 Tage Diskussionskultur"fast fertig"

 
  
    #4375
02.05.23 14:13
4 Jahre (!) später als ursprünglich geplant und doppelt so teuer.
Corona sei vor allem schuld (meiner Erinnerung nach aber erst 2020).
1 Mrd. : "Für Teva ist es im Übrigen nach eigenen Angaben die größte Investition der 120-jährigen Firmengeschichte." (gab es da vor ein paar Jahren nicht eine ganz andere Hausnummer?)

https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/...so-teuer-100.html  

Seite: < 1 | ... | 172 | 173 | 174 |
| 176 >  
   Antwort einfügen - nach oben