Brilliance China Aut WKN 884968


Seite 4 von 23
Neuester Beitrag: 10.07.23 11:52
Eröffnet am:15.08.08 15:19von: Caroline2008Anzahl Beiträge:559
Neuester Beitrag:10.07.23 11:52von: chartrunnerLeser gesamt:193.136
Forum:Hot-Stocks Leser heute:40
Bewertet mit:
14


 
Seite: < 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 23  >  

986 Postings, 5620 Tage derkleinemannjeep

 
  
    #76
2
26.11.09 20:32

denke Morgen könnte es noch weiter fallen..ob es wirklich ne jahres-end-rally gibt..bezweifle es langsam..schade geely will noch nicht so fallen...

derkleinemann

 

57 Postings, 5271 Tage flo83...

 
  
    #77
27.11.09 07:55
jetzt bin ich auch langsam am überlegn ob ich einsteige oder nicht.

meine 20 - 30 % waren zwar jetzt gut getippt, aber warum sind die gestern so abgestürzt?

flo  

986 Postings, 5620 Tage derkleinemannhätte nicht gedacht

 
  
    #78
2
27.11.09 11:04

das wir wieder steigen..gestern alles richtig gemacht..und das wo es in asien zur zeit drunter und drüber geht..aber der Tag ist noch lang..

 

Der große Konsum-Boom steht erst bevor

Man kann sich endlos den Kopf darüber zerbrechen, ob die Weltwirtschaft sich im kommenden Jahr erholen wird oder nicht. Wir glauben, dass Handel und Globalisierung in den kommenden Jahren ohnehin nicht die großen Themen an den Börsen sein werden. Weitsichtige Anleger positionieren sich jetzt stattdessen rechtzeitig in Titeln aus den asiatischen Konsum- und Binnensektoren.

Für die Konsum-Revolution, die in den kommenden Jahren in Fernost stattfinden wird, ist China wieder einmal das beste Beispiel. Der wachsende Wohlstand der Bevölkerung hat dazu geführt, dass die Einzelhandelsumsätze dort seit Jahren im zweistelligen Prozentbereich wachsen. Selbst auf dem Höhepunkt der Krise fiel die Zuwachsrate nie unter 10 Prozent. Und seit einigen Monaten beschleunigt sich das Wachstum noch. Im Oktober befand es sich auf Jahressicht bei über 16 Prozent.

Noch vor wenigen Jahren waren es vor allem die Gutverdiener in den chinesischen Küstenstädten, die sich Luxusgüter wie PCs, Autos und Kühlschränke leisten konnten. Doch inzwischen gibt es auch auf dem platten Land immer mehr Haushalte, die erstmals solche Anschaffungen tätigen. Hier herrscht gerade bei langlebigen Wirtschaftsgütern ein erheblicher Nachholbedarf. Die großen Millionenstädte im Hinterland haben die Küstenmetropolen in Punkto Wachstum inzwischen eingeholt. Hier finden sich immer mehr Städte, in denen die Einzelhandelsumsätze derzeit um 20 Prozent und mehr pro Jahr steigen.

Skeptiker könnten argwöhnen, dass die Chinesen momentan einfach über ihre Verhältnisse leben. Doch das Gegenteil ist der Fall. Die Bevölkerung befindet sich keineswegs im Konsumrausch, sondern ist im Gegenteil sehr sparsam. Die Sparquote des städtischen Durchschnittshaushalts liegt bei 28 Prozent, und ist damit eine der höchsten der Welt. Die Chinesen legen heute außerdem deutlich mehr Geld auf die hohe Kante als noch 1995, als sich die Sparquote bei 17 Prozent befand. Die Konsumexplosion der letzten Jahre fand also statt, obwohl die Chinesen anteilsmäßig immer noch mehr sparen.

Warum sind die Chinesen eigentlich so sparsam? Dies liegt zum einen natürlich stark in ihrer Mentalität begründet, in der Fleiß und Bescheidenheit immer noch angesehene Tugenden sind. Daneben ist die Bevölkerung aber auch mit hohen Unsicherheiten konfrontiert und muss Zukunftsvorsorge leisten. Altersvorsorge und ärztliche Leistungen sind Dinge, um die sich die meisten Chinesen immer noch selbst kümmern müssen. Und für die Eventualitäten des Lebens kann man nie genug Ersparnisse auf der Seite haben. 

 

174 Postings, 5308 Tage schweizbob1Kursziel von 1,52 HKD auf 2,21 HKD angehoben

 
  
    #79
2
27.11.09 17:14

China / Hongkong neue Ratings zu Li Ning, Brilliance China, Vtech 26.11.2009 - Hongkong 26.11.2009 (www.emfis.com)

Heute gab es eine ganze Reihe von Analystenmeinungen. Die CIMB hat das Kursziel für den chinesischen Automobilhersteller Briliance China von 1,52 HKD auf 2,21 HKD angehoben.

www.4investors.de/php_fe/indexemfis.php

4887 Postings, 5360 Tage ridgebackeine frage der zeit

 
  
    #80
27.11.09 17:19

wann das papierchen ordentlich durchstartet.:)

spätestens wenn das neue werk angefahren und die produktion der bmw -fahrzeuge erhöht wird.

 

986 Postings, 5620 Tage derkleinemannjeep gut erholt

 
  
    #81
27.11.09 18:03
noch ein paar lioyds eingepackt..somit war der Tag ganz ok..  

4887 Postings, 5360 Tage ridgebackeine perle wie geely

 
  
    #82
2
20.12.09 17:55

http://www.finanznachrichten.de/...enture-mit-toyota-ausbauen-127.htm

da hoffe ich jetzt mal langsam auf eine explosion gen norden. ;)

 

1287 Postings, 5275 Tage snoopy1607ja @ ridgeback hier auch investriert ? ;)

 
  
    #83
20.12.09 18:45
wie ich auch ! (wir beide in Geely ;) )

China werte sind was ganz feines!

Hoffe das über Brilliance bald auch mehr News kommen werden, noch gibt es die Aktie günstig.  

4887 Postings, 5360 Tage ridgebackyep!

 
  
    #84
20.12.09 18:48

bin in beide werte fünfstellig (akienmenge) investiert.

wenn die ab gehen, schmeiß ich ne riesen party im dorf. mit allem zipp und zapp. :)

 

4887 Postings, 5360 Tage ridgebackBMW Brilliance expects 30% sales growth this year

 
  
    #85
3
22.12.09 10:38

3447 Postings, 5536 Tage money crashGoogle-Übersetzung:

 
  
    #86
23.12.09 15:27
BMW Brilliance erwartet 30% Umsatzwachstum in diesem Jahr
Von George Gao Von: Gasgoo.comDecember 21, 2009

Shanghai, 21. Dezember (Gasgoo.com) Brilliance China Automotive ist von den Wagen der chinesische Markt zuversichtlich und erwartet ein Umsatzwachstum für BMW Brilliance, das Joint Venture mit BMW AG, zu 30% erreichen, in diesem Jahr, berichtete Medien über das Wochenende.

Die Verkäufe von BMW Brilliance erreichte 41.372 Fahrzeuge in den ersten 11 Monaten des Jahres und das Gesamtjahr Umsatz erwartet wird auf 43.000 Einheiten um 30% gegenüber dem Vorjahr nach oben. Das Gemeinschaftsunternehmen posted a 25% Umsatzwachstum im ersten Halbjahr und das Wachstum in der zweiten Hälfte höher sein als die.

Das Joint Venture ermöglicht BMW 3er und 5er Limousinen in der nordöstlichen chinesischen Stadt Shenyang, wo das Unternehmen baut ein neues Werk zur Produktion zu erweitern. Das neue Werk soll die Produktion Mitte 2010 beginnen, und das Unternehmen wird zur Herstellung von 100.000 BMW Limousinen in vier Jahren werden können.

China weiterhin die Auto-Markt durch die Ausweitung ihrer Politik der Anreize, einschließlich steuerlicher Anreize zu unterstützen. "Wir erwarten von der Auto China Umsatzwachstum um 15-20% im nächsten Jahr," Brilliance China Vorsitzender Wu Xiaoan letzte Woche, fügte hinzu, dass BMW Brilliance schneller als der Branchendurchschnitt wachsen wird.

Brilliance wurde in Gesprächen mit Toyota Motor auf technologische Zusammenarbeit für die Produktion des Minivans, sagte der Vorsitzende. Er fügte hinzu, dass die Unternehmen ein mögliches Joint Venture zu erkunden waren.

"Brilliance wird ihre Ressourcen auf die BMW Joint-Venture-und Minivan-Produktion konzentrieren, um das Unternehmen rentabler", sagte Wu.

Gasgoo: Autoteile Quelle

3447 Postings, 5536 Tage money crash@ridgeback

 
  
    #87
23.12.09 15:30
Dann wünsche ich dir viel Erfolg bei den beiden Werten.   :)

Ich bin hier auch mit einer Position dabei, bei Geely warte ich
noch bis Anfang des Jahres 2010 ab.

mc

10342 Postings, 5692 Tage kalleariInvestorenregeln !

 
  
    #88
1
25.12.09 18:16
Zwölf zeitlose Investoren-Regeln von Dr. Steve Sjuggerud (US-Korrespondent) 12  zeitlose Investorenregeln: Richtlinien, denen jeder Anleger folgen sollte, aber nur  wenige tun es. Im folgenden Spezialbericht identifiziere ich 12  klassische Investitionsregeln, die jeder  Anleger Zeit seines Lebens nutzen kann. Diese Richtlinien haben bewiesen, dass sie dem  Investor helfen, sein Ziel zu erreichen... manchmal im Erzielen von Gewinnen und manchmal im Vermeiden von Verlusten. Der Ansatz „einen schnellen Dollar zu machen“ führt häufig dazu, den Dollar zu  verlieren Die Leute, die die extremsten Verluste erleiden, sind jene, die über das Ziel hinausschießen. Falls das Investment sich zu gut anhört, um wahr zu sein, dann ist es auch so. Der tollste Tipp, den ich gefunden habe, ist: „es gibt so etwas wie einen  heißen Tipp  nicht.“ Lassen Sie aus einem kleinen Verlust keinen großen werden. Fahren Sie nicht fort, Geld zu verlieren, um „Recht zu behalten“. Werfen Sie gutes Geld nie schlechtem hinterher. (Kaufen Sie nicht mehr Verlierer!) Wenn nur die Hoffnung geblieben ist, steigen Sie aus. Trennen Sie sich von den Verlierern und lassen Sie Ihre Gewinner laufen . Vermeiden Sie Investments, die unbegrenzten Verlust ermöglichen oder nur begrenzten  Gewinn. Verlieben Sie sich nicht in Ihre Investments; sie werden sich nicht in Sie verlieben. Eine steigende Flut hebt alle Schiffe, und umgekehrt. Folgen Sie der Flut und nicht  den Schiffen. Gegen den fortlaufenden „Trend“ zu handeln ist generell ein Rezept für ein Desaster. Die Aktien fallen tiefer als Sie denken und steigen höher, als Sie es sich vorstellen können. Kurzfristig zählen keine Werte (Value-Aktien). Wenn eine Aktie einen neuen Höchststand erreicht, ist es nicht an der Zeit zu  verkaufen... irgendwas läuft richtig. Wenn eine Aktie einen neuen Tiefstand erreicht, ist es nicht an der Zeit zu kaufen... irgendetwas läuft falsch. Kaufen und Halten funktioniert NICHT IMMER. Falls Aktien nicht günstig erscheinen sollten, lassen die Finger davon. Bärenmärkte beginnen in guten Zeiten, Bullenmärkte in schlechten. Falls Sie von dem Investment nichts verstehen, kaufen Sie es nicht. Lassen Sie sich nicht überreden. Entweder versuchen Sie es zu verstehen oder Sie sagen „ Nein danke“. Sie können nicht alles wissen, also entfernen Sie sich nicht allzu weit von dem, was Sie  wissen. Kaufen Sie Werte, verkaufen Sie Hysterie. Weniger zu zahlen als der zu Grunde liegende Wert, hat sich als erfolgreiche Strategie  erwiesen. Überbewertete Aktien zu kaufen hat bewiesen, dass es schlechter ist als der Gesamtmarkt. Vernachlässigte Sektoren können gute Werte bieten. Die „populären“ Sektoren sind häufig  überbewertet. In etwas „Populäres“ zu investieren endet nie mit Geldverdienen. Meiden Sie populäre Aktien, „Mode“-Industrien und neue Gelegenheiten.... Kaufen Sie ein Investment, wenn es wenige Freunde hat. Ist es Zeit zu handeln, zögern Sie nie. Wenn Sie einmal investiert sind, seien Sie geduldig und lassen sich nicht durch  Fluktuationen irritieren. Bleiben Sie bei Ihrem Plan... Aber sollten Sie einen Fehler erkennen, zögern Sie nicht. Lernen Sie mehr von Ihren schlechten Investments als von Ihren guten. Investmentexperten kümmern sich um das Risiko; Investmentneulinge wollen  Gewinne einstecken. Achten Sie auf das Risiko, dann werden die Gewinne automatisch kommen. Achten Sie auf die Gewinne, dann wird das Risiko automatisch kommen. Viel Erfolg! Steve  

10342 Postings, 5692 Tage kalleariBrilliance will wachsen

 
  
    #89
2
26.12.09 09:31
AUTOBRANCHE   BMW-Partner Brilliance wittert seine Chance Der chinesische Autobauer Brilliance rechnet sich große Chance auf dem  heimischen Markt aus. Um bis zu 20  Prozent will der chinesische Partner von  BMW  zulegen. 17.12.2009 Industrie Banken + Versicherungen Handel + Dienstleister IT + Medien Mittelstand Management  

4887 Postings, 5360 Tage ridgebackauch hier möchte ich

 
  
    #90
31.12.09 13:37

allen usern einen guten rutsch ins neue jahr wünschen.

möge die nächste chinesische perle bald gen norden wandern.

 

10342 Postings, 5692 Tage kalleariAbgehaengt deutsche Autobauer ?

 
  
    #91
04.01.10 06:05
Dudenhöffer: Europas Automärkte werden abgehängt Kategorie :  DAX - MDAX - TecDAX News  |  Deutschland, Europa  |  Top-Artikel  |  Datum : 02.01. 11 :42 Duisburg (BoerseGo.de) - Nach einer Prognose des renommierten Autoforschers  Ferdinand Dudenhöffer werden Europas Automärkte in diesem Jahr von der  internationalen Konkurrenz abgehängt. Einer Studie zufolge wird der Absatz in  Westeuropa im Jahr 2010  um fast eine Million Fahrzeuge einbrechen. Das entspricht  einem Minus von 7  Prozent. Der Abwärtstrend sei vor allem dem Auslaufen der  Abwrackprämie geschuldet, erklärte Dudenhöffer, Leiter des CAR-Instituts an der  Universität Duisburg-Essen. Laut Hochrechnung des CAR-Instituts wurden im  vergangenen Jahr mit 13 ,6  Millionen Pkw  40.000  Fahrzeuge mehr verkauft als 2008. Weltweit rechnet Dudenhöffer dagegen mit einer steigenden Nachfrage. Er erwartet für  2010  ein weltweites Plus von gut vier Prozent auf 55  Millionen Fahrzeuge. Vor allem in  den USA und China ziehen die Verkäufe demnach an. "Der Pkw-Weltmarkt erholt sich  schneller aus der Krise als vermutet", erklärte der Autofachmann.  Bild: ©iStockphoto.com/Georg Winkens Sie sind hier: Boerse-Go.de  

5570 Postings, 6436 Tage skunk.worksGeely + 0.7% = 4.3h$

 
  
    #92
04.01.10 06:32

5570 Postings, 6436 Tage skunk.worksBrilliance + 7.3% = 2.35h$

 
  
    #93
04.01.10 06:33

986 Postings, 5620 Tage derkleinemannauf das wir 2010

 
  
    #94
04.01.10 13:43
mit unseren china Perlen durchstarten können.  

1287 Postings, 5275 Tage snoopy16072010 sieht auch gut aus! heute ist doch der Start

 
  
    #95
04.01.10 14:06
richtig dunkelgrün ;)  

4887 Postings, 5360 Tage ridgebackjeden tag ein wenig gen norden

 
  
    #96
04.01.10 14:13
ab und an eine gute news. passt scho! ;-)  

140 Postings, 5323 Tage ZahlemannAnteilsverkauf abgeschlossen-siehe News &

 
  
    #97
05.01.10 10:06
einen schönen guten Morgen an alle.

10342 Postings, 5692 Tage kalleariAnteilsverkauf

 
  
    #98
1
06.01.10 13:26
Brilliance China Auto hat Anteilsverkauf für 561  Mio. US$ abgeschlossen Hongkong  05.01.2010 ( www.emfis.com )  Der chinesische Autobauer  Brilliance China Automotive Holdings hat den im Oktober  vergangenen Jahres angekündigten Verkauf seines 51  prozentigen  Anteils an der Shenyang Brilliance JinBei Automobile Company  abgeschlossen.  Der Anteil wurde durch die Huachen Automotive Group für umgerechnet  561  Mio. US Dollar übernommen. Huachen war bereits Großaktionär an der Brilliance JinBei, welche die Limousine Zhonghua produziert.  Die Einnahmen will Brillance China als Arbeitskapital einsetzen. Dabei  geht es unter anderem um die Intensivierung der Zusammenarbeit mit  BMW, der Kapazitäts- und Produktionserhöhung und dem Ausbau des  Bereiches für Kleinbusse. Hier ist eine engere Zusammenarbeit mit  Toyota geplant. Die Aktie kann mit einem Plus von 3 ,8  Prozent auf 2 ,45  HKD in die  Mittagspause gehen.     

5570 Postings, 6436 Tage skunk.works...

 
  
    #99
2
09.01.10 11:04
Chinese auto market overtakes US as world's largest

China's passenger vehicle market ended last year with a 59 percent year-on-year sales increase to surpass the United States as the world's largest auto market for the first year, thanks to the central government's stimulus package.  
Angehängte Grafik:
0013729c013e0cb2191d02.jpg
0013729c013e0cb2191d02.jpg

4887 Postings, 5360 Tage ridgebackWie die Deutschen vom Aufschwung in China profitie

 
  
    #100
12.01.10 18:08
http://www.capital.de/politik/100027420.html

Beispiel BMW. Das Werk im Nordosten des Landes produziert bereits am Anschlag. Schon im Oktober 2009 hat BMW die Gesamtstückzahl von 75.000 verkauften Autos aus dem Jahr 2008 erreicht. Wegen der starken Nachfrage will der Autobauer nun zusammen mit seinem chinesischen Partner Brilliance ein zweites Werk hochziehen. Investitionsvolumen: Mehr als eine halbe Milliarde Euro. Mit der neuen Fabrik wäre das Tandem in der Lage, 100.000 Fahrzeuge pro Jahr auf die Straßen zu schicken.

Seite: < 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 23  >  
   Antwort einfügen - nach oben