Abfahrt in die Gewinnzone ! WKN: A0M6L1


Seite 2 von 3
Neuester Beitrag: 21.03.15 11:35
Eröffnet am:06.05.08 11:32von: silberAnzahl Beiträge:67
Neuester Beitrag:21.03.15 11:35von: silberLeser gesamt:24.447
Forum:Börse Leser heute:1
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 |
| 3 >  

561 Postings, 7415 Tage silberEurotunnel mit zwei Millionen Euro Halbjahresgewin

 
  
    #26
04.09.11 12:53

Quelle:

http://www.verkehrsrundschau.de/...euro-halbjahresgewinn-1051060.html

Zitatauszug:

"Eurotunnel-Chef Jacques Gounon unterstrich vor der Presse erneut das Ziel, das Frachtverkehrsvolumen bis 2016 von derzeit 1,3 auf 3 Millionen Tonnen zu steigern und somit mehr als zu verdoppeln."

 

 

 

Optionen

879 Postings, 5131 Tage greenhorn24Was ist eigentlich....

 
  
    #27
13.12.11 19:36

..... bei Eurotunnel los? Warum ist sie voll im Abwärtstrend? Sind irgendwelche schlechten New's bekannt? Hmm, die Börse ist schon manchmal sehr seltsam.....

 

879 Postings, 5131 Tage greenhorn24Boden gefunden?

 
  
    #28
04.01.12 20:28

Sollte dies der zaghafte Versuch eines neuen Aufwärtstrends sein, ODER geht es demnächst wieder in neue (Un)- Tiefen?

Interessiert sich überhaupt noch jemand für dieses Papier?

 

561 Postings, 7415 Tage silberEurotunnel-Frachttochter Europorte geht es besser

 
  
    #29
09.03.12 19:19

08.03.2012 | Transport + Logistik
Eurotunnel-Frachttochter Europorte geht es besser
Quelle:
http://www.verkehrsrundschau.de/...oporte-geht-es-besser-1102906.html
Paris.
Sehr zufrieden hat sich Jacques Gounon bei der Vorlage der Jahresergebnisse 2011 gezeigt, die der von ihm geleitete Ärmelkanal-Tunnelbetreiber Eurotunnel erzielt hat. Er verwies dabei insbesondere auf die Gütertransport-Aktivitäten, die bei der Tochter Europortes zusammengefasst sind. Hierzu gehören die LKW-Beförderung per Bahn, die Güterzüge und die Leistungen der Bahnfrachttochter Europorte. Diese konnte ihren Umsatz im abgelaufenen Jahr um 63 Prozent auf 158 Millionen Euro erhöhen. Bei unveränderten Parametern hätte der Zuwachs bei 26 Prozent gelegen.

"Wir haben erreicht, dass alle bestehenden Verträge verlängert wurden, und konnten überdies auch bedeutende neue abschliessen, wie den mit Gefco", erklärte Gounon. Zwar sei die Eurotunnel-Transportbranche immer noch defizitär, aber man halte an dem Ziel fest, in diesem Jahr ins finanzielle Gleichgewicht zu kommen, falls zukünftige neue Verträge nicht die Einstellung erheblichen zusätzlichen Personals erfordern würden.

Das operative Ergebnis auf der normalen Geschäftstätigkeit im Gütertransport wies Ende des Jahres ein Minus von 8 Millionen Euro aus, eine Million mehr als im Vorjahr. Dies gehe im Wesentlichen auf das Konto der Kosten für die Lokführerausbildung, für die allein fünf Millionen Euro aufgewendet werden mussten.

LKW-Shuttleverkehr zwischen Calais und Dover wächst

Im LKW-Shuttleverkehr zwischen Calais und Dover hat Eurotunnel einen Anstieg um 16 Prozent auf 1.263.327 Fahrzeuge erzielt. Der Marktanteil dieses Beförderungsangebots lag damit bei mehr als 38 Prozent und damit annähernd bei dem aus der Zeit vor dem Tunnelbrand 2008. Für 2013 kündigte Jacques Gounon einen Ausbau des LKW-Terminals auf der französischen Seite an. Die Zahl der Mautstellen-Anlauflinien werde von bisher 4 auf 8 erhöht, hinzu komme ein gesicherter Parktplatz für 350 LKW sowie die Schaffung eines Direktzugangs für Premium-Kunden.

Zahl der Güterzüge wächst

Gestiegen ist auch die Zahl der Güterzüge, und zwar erstmals wieder seit sieben Jahren. Sie erhöhte sic hum 14 Prozent auf 2388 Einheiten. Die Tonnage stieg um 17 Prozent auf 1.324.673 Tonnen. Eurotunnel kam 2011 auf einen Umsatz von 845 Millionen Euro und damit einen Zuwachs um 16 Prozent. Der operative Gewinn stieg um 40 Prozent auf 247 Millionen, das Nettoergebnis fiel nach Vorjahresverlusten von 58 Millionen positiv aus und erreichte 11 Millionen Euro. (jb)

 
 

Optionen

6 Postings, 4821 Tage toni01was ist los mit eurotun.

 
  
    #30
02.05.12 20:23

 ist nicht normal bleibt hengen bei 6,20-6,50€.?

 

Optionen

879 Postings, 5131 Tage greenhorn24Eurotunnel

 
  
    #31
20.06.12 19:59

 ....wohin geht die Reise? Meiner Meinung nach ist die Aktie viel zu wenig beachtet. Die Umsatzprognose zeigt nach oben. Das dürfte sich-vielleicht schon bald -  auch im Kurs niederschlagen. Schau mer mal am Jahresende....

 

561 Postings, 7415 Tage silberZwei Nachrichten, die

 
  
    #32
19.07.12 18:01

die dem  Kurs guttuen werden.

Die aktuelle von heute:

Eurotunnel Celebrates First Day of Trading on NYSE Euronext London

http://www.ariva.de/news/...f-Trading-on-NYSE-Euronext-London-4182643

und eine vom Anfang dieses Monats:Eurotunnel Celebrates First Day of Trading on NYSE Euronext London

http://www.ariva.de/news/...f-Trading-on-NYSE-Euronext-London-4182643

Eurotunnel kauft Seafrance-Fähren

http://www.touristik-aktuell.de/nachrichten/...uft-seafrance-faehren/

@greenhorn 24

Weck bitte keine schlafende Analysten ....Ich finde, mit dieser Aktie ist man auf der sicheren Seite. Ich hoffe nur, dass es während der Olympiade keine Terrorwarnungen geben wird!! Ansonsten sehe ich diese Aktie sehr positiv.

 

 

 

Optionen

879 Postings, 5131 Tage greenhorn24Gähn ist diese Aktie langweilig.....

 
  
    #33
20.07.12 19:44

es gibt für mich keine langweiligere Aktie als Eurotunnel. Das war der größte Fehlkauf den ich jemals gemacht habe. Seit 1996 schleppe ich diese Depotleiche nun schon mit mir rum und kann mich trotzdem nicht trennen.Das ist verrückt! 

Zu 2-stelligen Kursen bin ich damals rein, das werden wir wohl nie mehr sehen.

Wo soll auch die Fantasie herkommen? Schnelles Wachstum gibt es nicht, weil immer die extrem hohen Sicherheitsvorkehrungen alles blockieren.       Falls es wieder einen Anschlag oder Brand gibt, wird es Jahre brauchen um sich davon wieder zu erholen. Das alles sollte man im Hinterkopf behalten, wenn man in diese Aktie investieren will.

Ich glaube jedenfalls nicht mehr dran. Ich werde mich auf Raten davon trennen. Trotzdem viel Glück allen anderen.

 

879 Postings, 5131 Tage greenhorn24EUROTUNNEL

 
  
    #34
24.07.12 20:02

Rette sich wer kann!

 

561 Postings, 7415 Tage silberEurotunnel steigert Gewinn und Umsatz

 
  
    #35
31.07.12 17:54
27.07.2012 | Transport + Logistik
Eurotunnel steigert Gewinn und Umsatz

Paris. Eurotunnel, der Betreiber des Eisenbahntunnels unter dem Ärmelkanal zwischen Frankreich und England, verzeichnet für das erste Halbjahr 2012 einen Gewinn von fünf Millionen Euro. Der Umsatz in der ersten Jahreshälfte lag bei 473 Millionen Euro und konnte damit im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 14 Prozent gesteigert werden. Auch das operative Ergebnis stieg im Vorjahresvergleich um 3 Prozent auf 205 Millionen Euro an.

Mit plus 20 Prozent verzeichnete besonders der LKW-Transport mittels Shuttle-Zug einen satten Zuwachs. Im Bereich Passagier-Shuttle stieg der PKW-Transport um 4 Prozent und der Transport von Bussen um 6 Prozent. Auch Europorte, die Tochtergesellschaft von Eurotunnel für Bahnfracht konnte ihren Umsatz um 36 Prozent steigern. (bw)

Quelle:
http://www.verkehrsrundschau.de/...nd-umsatz-1142417-vkr_article.html  

Optionen

879 Postings, 5131 Tage greenhorn24Eurotunnel im Abwärtsstrudel

 
  
    #36
02.08.12 19:11

Seit geraumer Zeit befindet sich die Aktie sowohl kurz-als auch langfristig im Abwärtstrend. Die Frage ist, wo die nächste Unterstützung ist bei der ein Bodenbildung möglich wird. -  Im Moment sieht es so aus, als könnte es nochmal weit unter 5Euro gehen.

Bin mal gespannt, wenn die ersten sich wieder getrauen zuzugreifen und/oder die Hiobsbotschaft bekannt wird, die hintern dem massivem Kursrückgang steht.

 

 

879 Postings, 5131 Tage greenhorn24Hä, steigt die jetzt...?!

 
  
    #37
12.09.12 15:28
 

879 Postings, 5131 Tage greenhorn24Eurotunnel auf TAUCHSTATION

 
  
    #38
08.10.12 14:47

 

    Kontinuierlicher Kursrückgang bei Eurotunnel. Warum weiß niemand so genau. Hält die 5 oder haben wir bald eine 4 vor dem Komma?

 

561 Postings, 7415 Tage silberRekordjahr 2012

 
  
    #39
27.01.13 11:35

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/...12-rekordjahr/7677094.html

Aussichten für das laufende Jahr

Zitat aus obigen Artikel:

"Für das laufende Jahr hofft das Unternehmen auf weitere Zuwächse vor allem beim Eurostar-Verkehr. Er soll auch durch eine neue Verbindung nach Südfrankreich angekurbelt werden: Ab dem Frühjahr will das Unternehmen zunächst probeweise Eurostars zwischen London und Aix-en-Provence via Lyon und Avignon einsetzen."

 

Optionen

561 Postings, 7415 Tage silberMehr Schienengüterverkehr

 
  
    #40
17.02.13 10:38

879 Postings, 5131 Tage greenhorn24mit Eurotunnel

 
  
    #41
07.05.13 20:47

  immer schön seitwärts. Zwischen 5,20 und 6,80€ bewegt sich die Aktie nun schon fast 1,5Jahre. Wer es ruhig und beschaulich liebt, ist mit diesem Papier bestens bedient. - Ausbrüche gibt es keine, wenn dann höchstens nach unten! 

 

13215 Postings, 6515 Tage Koch27Durch den Ärmelkanal nach London

 
  
    #42
14.06.13 23:47
Deutsche Bahn darf Eurotunnel nutzen
Die Deutsche Bahn darf künftig den Eurotunnel zwischen Frankreich und Großbritannien mit Passagierzügen befahren. "Zwanzig Jahre nach dem Start der kommerziellen Verbindungen öffnen die Behörden den Kanaltunnel endlich für alle", freut sich Eurotunnel-Chef Jacques Gounon. DB-Kunden müssen sich jedoch noch gedulden.

561 Postings, 7415 Tage silberDeutsche Bahn darf Eurotunnel nutzen

 
  
    #43
15.06.13 06:22

Freitag, 14. Juni 2013

Durch den Ärmelkanal nach London

Deutsche Bahn darf Eurotunnel nutzen

Die Deutsche Bahn darf künftig den Eurotunnel zwischen Frankreich und Großbritannien mit Passagierzügen befahren. "Zwanzig Jahre nach dem Start der kommerziellen Verbindungen öffnen die Behörden den Kanaltunnel endlich für alle", freut sich Eurotunnel-Chef Jacques Gounon. DB-Kunden müssen sich jedoch noch gedulden. Die Deutsche Bahn darf ihre ICE-Züge durch den Tunnel unter dem Ärmelkanal nach London schicken. Die für die Sicherheit zuständige Kommission gab dafür nun grünes Licht, wie die Betreibergesellschaft Eurotunnel bekanntgab. Ein Sprecher der Deutschen Bahn begrüßte die Genehmigung. Allerdings würden vermutlich erst 2016 die ersten deutschen Züge durch den Tunnel fahren, wenn die benötigten ICE ausgeliefert seien. Nach drei Jahren eingehender Prüfungen habe die Kommission die Deutsche Bahn für den Passagierverkehr durch den Tunnel zugelassen, hieß es in der Eurotunnel-Erklärung. "Zwanzig Jahre nach der Inbetriebnahme öffnen die Behörden endlich den Tunnel für alle", sagte Eurotunnel-Chef Jacques Gounon. Das sei ein "formidabler Fortschritt für Millionen Reisende". Bislang pendeln nur Züge von Eurostar unter dem Ärmelkanal. Eurostar ist eine Tochter des öffentlichen französischen Bahnkonzerns SNCF. Die Betreibergesellschaft Eurotunnel erhält für jeden Zug, der durch den Kanaltunnel fährt, eine Gebühr. Der Betreiber Eurotunnel hofft durch den Einstieg der Deutschen auf drei bis vier Millionen zusätzliche Passagiere jährlich - gegenüber zehn Millionen wie zur Zeit. Die Deutsche Bahn will täglich Züge zwischen Frankfurt am Main und London anbieten. Ursprünglich war der Startschuss der Verbindung schon für dieses Jahr geplant.

Quelle: n-tv.de , sla/rts/AFP

 

Optionen

879 Postings, 5131 Tage greenhorn24Bahnfahren macht Spass - Ja

 
  
    #44
21.06.13 00:37

   Aber die Eurotunnel-Aktie macht keinen Spass: Tagesverlust -12% !!!

 

879 Postings, 5131 Tage greenhorn24Hat jemand eine Ahnung was da vorgeht

 
  
    #45
21.06.13 11:15

  soweit ich das verstanden habe soll es so eine Art staatliche Regulierungsbehörde für den Tunnel geben. Richtig? Vielleicht hat ja jemand genauere Info's dazu? 

 

879 Postings, 5131 Tage greenhorn24So die Herren Eurokraten

 
  
    #46
24.06.13 16:22

  .... verlangen also von der Betreibergesellschaft die Durchfahrtgebühren zu halbieren, ansonsten drohen Geldbußen!

INTERESSANT: Da sitzten also in Brüssel ein so ein paar Bürokraten die nicht schlecht von unseren Steuergeldern leben und glauben sie müßten die Welt nach ihren Vorstellungen verändern.

Diese Herren sitzen mit ihrem fetten Arsch den ganzen Tag im Büro, haben von der Geschäftspraxis und der Historie der Eurotunnelgesellschaft Null-Ahnung und sind dazu wahrscheinlich noch nie in ihrem Leben ein Risiko (mit eigenem Geld!) eingegangen.  Denn anders lässt sich dieser Vorstoß nicht interpretieren.

Ansonsten wüßte man wie noch vor ein paar Jahren Gläubiger, Banken und vorallem die Aktionäre bei Schuldenschnitten und Haircuts bluten mußten und einen großen Teil ihres Einsatzes dabei verloren haben.  Das war damals der Preis für's Überleben von Eurotunnel. Anderenfalls wäre es aus gewesen - Insolvenz! Dann würde heute niemand durch diesen Tunnel fahren und es gäbe kein "Auslastungsproblem".........

Damals hat von staatlicher Seite niemand auch nur einen Cent zur Rettung beigetragen!  Die Devise hiess: das muß einzig und allein mit privaten Geldern finanziert werden.

Heute wo man langsam beginnt -nach fast über 20Jahren seit bestehen des Tunnels-  die ersten winzigen Früchte zu ernten, da kommen diese Fettärsche aus Brüssel und wollen mit aller Gewalt die Auslastung erhöhen, weil diese nach ihrer Meinung zu niedrig ist.

Das ist schlicht und einfach nicht nur dummdreist, sondern auch verantwortungslos. Denn jeder weiß wie anfällig gerade solche Vorzeigeprojekte für Terroranschläge und Brände sind. Eurotunnel hat hier nach und nach die Sicherheitsvorkehrungen hochgefahren und die Auslastung ganz bewußt nicht bis zum Anschlag ausgereizt, wohl wissend, dass andererseits eben genau diese Sicherheit nicht mehr gewährleistet ist.

Wollen die Bürokraten nun ernsthaft Menschenleben auf's Spiel setzen, um eine höhere Auslastung zu erreichen?!

 

 

 

561 Postings, 7415 Tage silber..lässt der Kursanstieg

 
  
    #47
21.09.13 09:37
auf eine Einigung in den beiden Streitfällen hoffen ????
Die 2 Monate zur Stellungnahme ( zum 1. LinK ) sind doch nun vorrüber.

Hier noch mal die Hintergründe

http://www.spiegel.de/reise/aktuell/...fuer-ueberteuert-a-906842.html

http://www.verkehrsrundschau.de/...trieb-von-myferrylink-1251309.html  

Optionen

561 Postings, 7415 Tage silberPrivatisierung von Eurostar Anteilen?

 
  
    #48
14.12.13 08:58
Bis 2020 könnte dies möglich sein, das ein 40% Anteil privatisiert wird.

Quelle:

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...eile-verkaufen-12694619.html  

Optionen

879 Postings, 5131 Tage greenhorn24Eurotunnel - Ausbruch über die 8€-Marke?

 
  
    #49
28.12.13 17:06

 die letzten 5Jahre lief die Aktie seitwärts zwischen 5 und 7,90€. Die 8€-Marke konnte nie geknackt werden. - Sollte das jetzt passieren?!
Das wäre ja fast eine kleine Sensation, aber so wieder Chart aussieht: durchaus möglich.
Dann wirds auch wieder interessant!  

561 Postings, 7415 Tage silberAusbruch über die 8€-Marke?

 
  
    #50
08.01.14 10:53
@ greenhorn
Warum ist die 8€ Marke so interessant?
Stehen ja kurz davor!!!  

Optionen

Seite: < 1 |
| 3 >  
   Antwort einfügen - nach oben