Royal Dutch Shell


Seite 3 von 4
Neuester Beitrag: 25.04.21 00:12
Eröffnet am:08.08.06 12:20von: a.z.Anzahl Beiträge:76
Neuester Beitrag:25.04.21 00:12von: KatrinkwndaLeser gesamt:53.602
Forum:Börse Leser heute:19
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | 2 |
| 4 >  

692 Postings, 1757 Tage mannheim1Was denkt ihr

 
  
    #51
10.04.20 13:22
Werden sich die ölaktien weiter erholen ?  

3643 Postings, 1681 Tage Aktiensammler12Gonzo,

 
  
    #52
10.04.20 13:35
was willst Du eigentlich? Ich habe viele Shell und bp Aktien gekauft. Shell bei ca 12 Euro und bp bei 2,80...
Gestern habe ich allesamt verkauft denn die Reduzierung der Fördermenge ist einfach zu wenig. Schau einfach mal raus. Wieviele Flugzeuge siehst Du am Himmel? Auf den Strassen ist weniger los und Kreuzfahrtschiffe sind auch kaum unterwegs. Kann sich wieder bessern, klar.
Bin gewiss kein ewiger Schwarzmaler aber auch Realist. Ich habe noch etliche long Invests und zwar fett, jedoch bin ich bei Ölaktien derzeit ein wenig vorsichtig. Ausserdem ist an einer Gewinnmitnahme noch keiner gestorben.. Zur Not, kaufe ich mir nächste Woche wieder welche.  

806 Postings, 2752 Tage Stefan1607Einigung bis April 2022

 
  
    #53
10.04.20 13:46
https://www.focus.de/finanzen/boerse/aktien/...ungen_id_11870771.html

Ich denke es dauert nicht lange bis die Preise wieder normal sind.
Pünktlich zum Ende der Corona-Massnahmen werden wir wieder teuer tanken dürfen.  
Fluch und Segen liegen nahe beieinander.    

3643 Postings, 1681 Tage Aktiensammler12Stefan,

 
  
    #54
10.04.20 14:07
guter Artikel. Sagen kann man es nicht genau. Mir persönlich kommen 10% Förderkürzung einfach als viel zu wenig vor.
Egal, frohes Osterfest in die Runde  

258 Postings, 1535 Tage MysterylFrohe Ostern allen

 
  
    #55
1
10.04.20 14:38
Chartlord hat im Deutsche Post Forum auch etwas sehr plausibles geschrieben zu der kurzfristigen Öl Situation auf der Welt ... sollte der Markt nochmal kurzfristig runtergehen - sprich Gazprom auf 3 irgendwas und Shell unter 15 dann würde ich definitiv zukaufen :)

Keine Kaufempfehlung nur meine Meinung  

1262 Postings, 3309 Tage moggemeisGuter Artikel

 
  
    #56
10.04.20 15:05

1262 Postings, 3309 Tage moggemeisDas meint "Der Aktionär"

 
  
    #57
10.04.20 15:27

3643 Postings, 1681 Tage Aktiensammler12Nun ja,

 
  
    #58
10.04.20 18:35
sollte darauf spekuliert werden, dass alles demnächst wieder komplett hochfährt, könnten die Ölfirmen sogar weiter ansteigen. Falls jedoch über weitere Wochen/Monate wenig verdient wird, kanns mit den Dividenden auch eng werden.
Alles schwer vorhersehbar...  

258 Postings, 1535 Tage MysterylShell

 
  
    #59
10.04.20 18:38
Für mich aktuell auch eine 50:50 Sache in beide Richtungen - aber ich würde gerne nochmal rein zu tieferen Kursen :)

Keine Kaufempfehlung nur meine Meinung  

3643 Postings, 1681 Tage Aktiensammler12Mexiko beteiligt sich

 
  
    #60
10.04.20 18:40

692 Postings, 1757 Tage mannheim1Auch wenn gekürzt wird

 
  
    #61
10.04.20 18:53
Bringt das nichts,  da zur zeit öl nicht gebraucht wird,,oder wie ist eure meinung,,und nach corona sieht es wirtschaftlich sehr schlecht aus,,Rezession lässt grüssen  

3643 Postings, 1681 Tage Aktiensammler12Nun ja,

 
  
    #62
10.04.20 19:15
der Gewinn geht halt umso mehr flöten, je weniger man für sein Produkt bekommt. Wenn wir jetzt durch Drosselung einen Wert von sagen wir 50Dollar hätten, wäre eben der Gewinn höher.
So wird durch die Krise weniger verkauft UND der Erlös ist durch den geringen Preis auch noch weniger..  

125 Postings, 2466 Tage nassdackUnterschied

 
  
    #63
1
10.04.20 19:59
Shell/Royal Dutch Shell - auch auf die Gefahr hin, mich ein wenig lächerlich zu machen: Shell (WKN A0D94M) und Royal Dutch Shell (WKN A0ER6S) sind doch die selben Unternehmen, oder wie sehe ich das? Bitte kurze humorlose Aufklärung, danke!  

235 Postings, 1828 Tage Frischling77@Nassdack

 
  
    #64
10.04.20 21:59
Kleiner Tipp für Dich.

https://www.shell.com/investors.html

Bleibt aber bitte unter uns... ;-)  

884 Postings, 4467 Tage EvolaHorizont

 
  
    #65
11.04.20 09:10
die Einigung ist schon sehr fragil; die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass der Ölpreis kurzfristig nochmal unter 20 Dollar fällt. Aber mittelfristig, das wird jedes Kind begreifen, steigt der Ölpreis wieder auf 50 - 60 Dollar: die Fracking-Unternehmen gehen pleite, viele Länder können nicht kostendeckend produzieren und die Saudis werden wieder eine Art "Monopolstellung" einnehmen und die Preise hochziehen. Oder aber es gibt wirklich eine starke Einigung bzw. Regulierung. Also sehe ich bei den großen Ölfirmen überhaupt keine Probleme. Klar wollen jetzt einige Experten abwarten bis sie bei Shell, BP  extrem günstig einsteigen - aber erfahrungsgemäß - wer die Ölfirmen in schlechten Zeiten nicht hat, hat sie auch nicht in guten Zeiten. Und wer kann schon den Wendepunkt richtig antizipieren? Auch werden die Dividenden überproportional bleiben - ich glaube noch nicht mal an eine Kürzung.  

3643 Postings, 1681 Tage Aktiensammler12Evola,

 
  
    #66
1
11.04.20 09:44
mittelfristig ist Shell sicher ein guter Wert. Nach dem Anstieg läuft jedoch glaube ich nichts davon, noch dazu weil einfach dass Geschäft wohl eher schwächer werden wird. Ob es in den nächsten Wochen aufwärts geht ist daher fraglich. Der Wert kann natürlich bei weiter stark steigenden Indizes mit hochgezogenen werden...
Keiner weiss es...  

125 Postings, 2466 Tage nassdackdanke!

 
  
    #67
11.04.20 10:00
also nur Auswirkungen in der Versteuerung der Dividende (so denn welche in 2020 gezahlt werden).  

3643 Postings, 1681 Tage Aktiensammler12Guter Bericht,

 
  
    #69
12.04.20 10:46
es bleibt meiner Meinung nach jedoch bei einer viel zu geringen Kürzung. Versteh nicht wie 10% Verringerung eine solche Euphorie entfachen kann...
In der momentanen Situation meine ich  

107 Postings, 1986 Tage Jehuda50Dividende ist nicht alles und anderes auch nicht

 
  
    #70
12.04.20 22:08
Wenn einer zu früh raus ist isser raus das muss doch nicht gebersmühlenartig immer wiederholt werden. Das ist Bushing dafür habe ich diesen alten thread sicherlich nicht aktiviert.
Ein neuer hilft auch nicht, da taucht der Typ auch auf
-----
Dividende derzeit bei ca 10 % selbst wenn die Dividende gekürzt wird auf 90cent bleiben immer noch über 5% Rendite.
 

235 Postings, 1828 Tage Frischling77Bericht - "Welt"

 
  
    #71
13.04.20 14:15
Guter Bericht über die aktuelle Situation "Öllpreis" .

https://amp.welt.de/wirtschaft/article207221637/...-Preisverfall.html  

5260 Postings, 6553 Tage albinoEin permanenter Verkaufsdruck, der seine....

 
  
    #72
3
01.10.20 09:41
...Gründe haben wird.
Reihenweise Analysten, die diese Aktie hochstufen und schönreden....aber deren Investmentabteilungen wohl permanent auf den Verkaufsknopf drücken.
 

10 Postings, 1353 Tage lakersgirl248Öl

 
  
    #73
02.10.20 18:23
hhu ich weiss nicht ob die preisee für Öl sind seht ut jetzt  

1000 Postings, 1918 Tage KüstennebelTrump

 
  
    #74
1
02.10.20 18:30
Wird wiedergewählt. Gut für's Öl. Gut für Shell. Seine Erkrankung spielt ihm in die Karten. Die Medien haben Unrecht und einige machen sich sogar darüber lustig. Interessiert aber nicht. :-) Möglich, dass wir heute den Boden gesehen haben. Zumindest bei Shell.

Schönes Wochenende allen.  

762 Postings, 5675 Tage anon99Ölmultis stehen evtl. vor historischem Umbruch

 
  
    #75
02.10.20 18:31
nur meine Meinung, keine Handlungsempfehlung:

Ölpreis könnte langfristig tief bleiben/weiter sinken weil:
- Klimawandel Brennstoffbedarf senkt
- E-Autos Treibstoffbedarf senken
- Trend zu Plastikrecycling den Erdölverbrauch senkt
- Die Besteuerung von CO2 die Unternehmen belastet
- Investitionen in erneuerbare Energien den Cashflow belasten
- Corona belastet den Verkauf von Kerosin für Flugzeuge
- Trend zu ESG

Kurzum: viele Risiken für den Ölpreis und somit die Gewinne der Ölmultis, auch wenn die Bewertung im historischen Vergleich günstig erscheint.  

Seite: < 1 | 2 |
| 4 >  
   Antwort einfügen - nach oben