Der ideologische Imperialismus


Seite 4 von 7
Neuester Beitrag: 29.04.06 04:11
Eröffnet am:28.04.06 12:18von: f_muellerAnzahl Beiträge:153
Neuester Beitrag:29.04.06 04:11von: sacrificeLeser gesamt:26.779
Forum:Talk Leser heute:14
Bewertet mit:
6


 
Seite: < 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 >  

129861 Postings, 7451 Tage kiiwiisry "befasst"

 
  
    #76
28.04.06 22:37

MfG
kiiwii  

16295 Postings, 6945 Tage quantasAch Karlchen und das am Freitag Abend! o. T.

 
  
    #77
28.04.06 22:37

12175 Postings, 8380 Tage Karlchen_II@kiiwii: Heute hört sich aber der Johannes wie

 
  
    #78
28.04.06 22:40
gequirlte Scheiße an - oder?


Mal ne Frage - was ist eigentlich der Ursprung von Gott?  

42128 Postings, 9029 Tage satyrWie man hört stehen einige Kirchen zum Verkauf,

 
  
    #79
28.04.06 22:42
das wäre doch die Geschäftsidee-Man kauft eine und macht einen eigenen
Verein auf-Klaus_Dieter heizt den Sündern ein-Und ich kümmere
mich um die Kollekte.  

8970 Postings, 7504 Tage bammie@karlchen, hast Du auch Marxismus studiert ?

 
  
    #80
28.04.06 22:43
Dann kannst Du mir vielleicht folgendes erläutern ?

"Bewußt im Sein, ist das Sein, im Bewußtsein, denn das Bewußtsein, bestimmt das Sein"


Marx hat sich geirrt, richtig lautet es "Das Bewußtsein bestimmt das Sein"


greetz bammie


 

69033 Postings, 7464 Tage BarCodeDas wr jetzt wieder kiiwii live

 
  
    #81
28.04.06 22:43
Redet von der päpstliche Glaubenskongregation und behauptet: ich rede nicht von Kirche. Und jetzt kommst du wieder mit einem bibeltext, für den alles gilt, was ich zuvor über Texte gesagt habe. Dieser von dir gepostete beschreibt lediglich den christlichen Jesusmythos. Daraus kann man den christlichen Glauben von der Menschwerdung Gottes durch Jesus ableiten - mit allen möglichen Folgen für das christliche Gottesbild und den Glauben an Jesus - und daraus ein christliches Menschenbild.
Man kann sein Menschenbild aber auch durch die Arivaerfahrung prägen - das ist auch göttlich...

 

Gruß BarCode

 

42128 Postings, 9029 Tage satyreher wie Johannes der Säufer-Alter Witz ich weiss

 
  
    #82
28.04.06 22:44
widr aber immer wieder gern genommen.  

16295 Postings, 6945 Tage quantasGenau satyr: das passt zu Dir

 
  
    #83
28.04.06 22:44

Kohle!!!!!!!!!!!!!!!

MfG
quantas  

12175 Postings, 8380 Tage Karlchen_II@kiiwii: Um dir weiter zu helfen - ich meine das:

 
  
    #84
28.04.06 22:47
Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. Dasselbe war im Anfang bei Gott.

Damit dürfte ja wohl die Religion aufgeflogen sein.  

42128 Postings, 9029 Tage satyrKlar Bilanz Religion hat immer mit Kohle zu tun,

 
  
    #85
28.04.06 22:48
du wirst doch sicher als Bhuddist auch einmal im Jahr ein Talerbäumchen
abliefern oder bist du zu geizig?  

69033 Postings, 7464 Tage BarCodeBammie

 
  
    #86
1
28.04.06 22:51
weder noch. Weder bestimmt das Sein das Bewußtsein noch andersherum, sondern beides bestimmt sich gegenseitig. Und "bestimmt" heist in diesem Falle auch nicht "erschafft". Das ist ein altes Missverständnis.

Das menschliche Bewusstsein ist nur eine unvollkommene Laune der menschlichen Natur. Es hängt irgendwo ziemlich hilflos zwischen Unendlichkeit von Raum und Zeit in seinen sehr beschränkten Dimensionen. Und deshalb ist es ständig manisch dabei, sich irgendwo Halt zu verschaffen...

 

Gruß BarCode

 

129861 Postings, 7451 Tage kiiwiine Barcode, nicht immer was "ableiten", nix da

 
  
    #87
28.04.06 22:53
Die Menschwerdung Jesu,  d a s  zentrale Thema des Neuen Testaments, kann man entweder glauben oder nicht.

Da gibts nix zu interpretieren.

Dieses "Wort" steht für sich und wie ein Monolith. Einfach so.


MfG
kiiwii  

12175 Postings, 8380 Tage Karlchen_IIbammie: Ich habe Marxismus nicht nur studiert,

 
  
    #88
28.04.06 22:53
sondern auch gelehrt.

Solche Auffassungen wie Du hat auch schon mal der alte Fichte vertreten. Dann haben ihm mal im Winter nen paar Studenten die Fenster eingeworfen - und da wurde er von seinen Vorstellungen kuriert, weil er sich trotz anderen Bewusstsein nen Arsch abgefroren hat. Mitunter kann Phlosophie auch sehr praktisch sein.  

8970 Postings, 7504 Tage bammie@BarCode, Du möchtest einen absoluten Text ?

 
  
    #89
28.04.06 22:53
wie willst Du denn einen anderen Text sehen wollen, wenn der Koran oder andere Religionen als Interpretation des Unbeschreiblichen, garnicht erst richtig verstanden, geschweige denn akzeptiert wird ??

Einen solchen Text kann man erwarten, wenn Du folgende Worte einer Beschreibung nachvollziehen kannst. Wenn Du das verstehst, dann wirst Du wahrlich verstehen, was Gott ist.

(es ist unwesentlich, von wem das Buch stammt, mit geht es um den Inhalt I+II+III)
Zitat:
"Jakob Lorber bat den Herrn um einige Worte aus Seiner Weisheit.
Daher soll deine Neugierde gestillt werden; aber sehe zu, was dein Verstand begreifen wird aus Meiner Weisheit, die nie ein geschaffener Geist im geringsten Teile je erforschen wird ewig. So aber dir dein Herz schwer werden wird, dann gedenke, daß Ich nur durch Liebe zugänglich bin und ewig nie in der Weisheit Meines Verstandes. –
Das sind aber Worte Meiner Weisheit !!!

I. Ich bin und bin nicht, Ich war und war nicht, und Ich werde sein und nicht sein die Ewigkeit ein Punkt unendlich eine Linie aus der Mitte der Enden ohne Enden mit Enden ohne Enden groß wie ein Nichts und klein wie die Unendlichkeit. – – –

II. Ich bin eine Vielheit im Nichts und bin nichts in der Vielheit, Ich bin ein unendliches Nichts, und die Unendlichkeit ist ein Nichts in Mir ewig in der Zeit und zeitlich in der Ewigkeit, damit Ich nicht Alles bin um Alles zu sein, und bin blind im Angesichte aller Dinge aus Mir, neben Mir und in Mir, damit ich Alles sehe, das Große klein und das Kleine groß, da es ist und nicht ist durch und durch!!! – – –

III. Ich bin ein Gott ohne Gott, Ich bin die Liebe ohne Liebe, Ich bin die Weisheit ohne Weisheit, ein ungeschaffenes Geschöpf in den Geschöpfen, die nicht geschaffen sind, und doch sind um geschaffen zu werden zu Nichts, um zu sein Etwas, und um Etwas zu sein, um Nichts zu werden durch Mich in sich und in sich ohne Mich, damit Ich sei Alles, um nichts zu sein, und Nichts sei, um Alles zu sein. So ist der Mensch, daß er nicht sei, um etwas zu sein in Mir ohne Mich aus Mir, damit er lebe und kein Leben habe um zu leben ewigzeitlich und zeitlichewig, räumlich ohne Raum, und unräumlich im Raume!!!
Da hast du jetzt drei Worte Meiner Weisheit; aber denke nie darüber nach, da alles dieses für deinen Verstand ewig unerfaßbar bleiben wird. Denn so wenig du die Erde je wirst wie einen Ball in deine Hand nehmen und mit den Sonnen spielen wie mit Erbsen, – um noch viel weniger wird je ein geschaffener Geist diese drei Worte erfassen in ihrer ganzen Tiefe. Du brauchst dir deswegen auch nichts daraus zu machen; denn das Unmögliche ist selbst Mir unmöglich." Zitatende



greetz bammie  
 

42128 Postings, 9029 Tage satyrIch hab früher immer die Glocken geläutet und hab

 
  
    #90
28.04.06 22:54
dafür 20 DM bekommen ,vor allem bei Beerdigungen-Ja des einen Tod usw-
Oder heisst es die Glocken gelitten?  

8970 Postings, 7504 Tage bammie@karlchen, durch solche Taten bestätigt sich das

 
  
    #91
1
28.04.06 22:56
ganze doch erst. Weil es nämlich stimmt. Und ich bestätige das auch.

greetz bammie  

69033 Postings, 7464 Tage BarCodeIch möchte keinen absoluten Text. hab ich das

 
  
    #92
28.04.06 22:56
irgendwo behauptet? Und es hat jetzt auch wenig Sinn, mir noch ein paar Bekehrungstexte als Hausaufgabe aufzugeben. Wenn ich Gott finden will, dann sicher nicht Bei Ariva...
Aber vielleicht lese ich es mir mal morgen durch. Jetzt geh ich erstmal auf ein Fest.

 

Gruß BarCode

 

16295 Postings, 6945 Tage quantasNein satyr

 
  
    #93
28.04.06 22:57

das Geld wird bei mir nicht ans Bäumchen gehängt.

Es ist besser man tut es in den Opferstock im Tempel und
davon gibt es wiederum mehrere im gleichen Tempel.
Geizig war ich noch nie.

MfG
quantas  

42128 Postings, 9029 Tage satyrUnd zwischen dem Läuten Jerry Cotton gelesen

 
  
    #94
28.04.06 22:57
war das nun ein Sakrileg?  

3491 Postings, 6995 Tage johannahZu #1. Es ist schon erstaunlich, daß es immer noch

 
  
    #95
3
28.04.06 23:00
Menschen gibt, die glauben, so einen Schwachsinn verbreiten zu müssen. Richtig beschämend wird es dann, wenn sie daran auch noch glaubt. Die geistige Entwicklung der Hominiden kennt offensichtlich nicht nur eine Richtung.

MfG/Johannah  

42128 Postings, 9029 Tage satyrNicht ans Bäumchen ? damit man sieht wieviel

 
  
    #96
28.04.06 23:01
jeder gibt ,auch eine art der Erpressung-aber die Mönche brauchen
ja auch was zu beissen.
Witzig finde ich ,dass sie Verse rezitieren in einer Sprache die keiner
versteht.  

8970 Postings, 7504 Tage bammieworauf ich hinaus will @BarCode

 
  
    #97
28.04.06 23:06
Je näher man das ganze beschreiben will, kann man es nur noch so wie oben. Der rationale Verstand ist nicht in der Lage dazu. Denn alle Interpretationen beschreiben letztendlich alle das gleiche, aufgeteilt in, zwei Teile oder Lager, richtige und falsche Ausführungen. Das ist nunmal so, will man das aufheben, müssen Beschreibungen wie obige her. Wenn Du diese beiden Teile verschmelzen willst, finden sich keine Worte mehr, das ist eben der Teil, den man "nur" erfahren kann. Respektive fühlt man es.


greetz bammie  

12175 Postings, 8380 Tage Karlchen_IINee satyr.

 
  
    #98
28.04.06 23:08
Das mit dem Latein ist schon okay - das war ein enormer Fortschritt, dass es eine Sprache gab, mit der sich Menschen in Europa verständigen konnten.

Das lief zum Schluss sogar dabei mächtig gegen die Kirche. Ohne Latein wäre es mit der Aufklärung schwer geworden.  

42128 Postings, 9029 Tage satyrKarl nicht Latein Bhuddisten andere Baustelle- o. T.

 
  
    #99
28.04.06 23:11

8970 Postings, 7504 Tage bammiestimmt karlchen

 
  
    #100
28.04.06 23:21
"Ohne Latein wäre es mit der Aufklärung schwer geworden."

Latein ist für Aufklärung besser geeignet als das normales Deutsch. Der Vorteil, ein, zwei Worte Latein und für die deutsche Übersetzung, braucht man seitenweise deutsch. Das ist das was ich auch in #97 meine.  

Speziell in den Mysterien, um diese richtig zu verstehen, bedarf es guter Vorkenntnisse, die man erstmal studieren muss. Psychologie beispielsweise.

greetz bammie

PS:@ Das Bewußtsein ist keine Laune der Natur. Das was Du jenseits von Unendlichkeit meinst, kann man nur mit Hilfe der Philosophe beschreiben, das Bedarf eines guten Genius. Wie Einstein zum Beispiel. Viel Spass beim Fest.

 

Seite: < 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 >  
   Antwort einfügen - nach oben