PATRIZIA Immobilien


Seite 15 von 43
Neuester Beitrag: 03.06.24 12:02
Eröffnet am:07.03.06 10:58von: BackhandSm.Anzahl Beiträge:2.062
Neuester Beitrag:03.06.24 12:02von: Highländer49Leser gesamt:440.405
Forum:Börse Leser heute:131
Bewertet mit:
19


 
Seite: < 1 | ... | 12 | 13 | 14 |
| 16 | 17 | 18 | ... 43  >  

3726 Postings, 8129 Tage diplom-oekonom@grazer

 
  
    #351
09.05.08 07:19
FTD Was wie viel wert ist, entscheiden Anleger auch selbst. Die Marktkapitalisierung vieler Immobiliengesellschaften liegt unter dem Nettovermögenswert, also dem Wert der Immobilien abzüglich der Schulden. Was halten Sie als Bewerter davon?

Buhlemann Für die Gesellschaften und investierten Anleger tut es sicherlich weh, wenn der Börsenkurs so weit nach unten gerutscht ist. Für die Investoren kann es aber "keine besseren Zeiten" geben. Ich würde zugreifen. Interview: Karsten Röbisch

 

67 Postings, 5962 Tage Geier45#

 
  
    #352
16.05.08 14:51
Patrizia finde ich "Langfristig" sehr interessant. Derzeit notiert die Patrizia-Aktie deutlich unter dem Buchwert, also "kaufen"!!!

Patrizia-Empfehlung:  http://www.garison-trader.at/media/Patrizia08.pdf


MfG  

667 Postings, 6466 Tage TurtleTraderPatrizia long?

 
  
    #353
03.07.08 13:36
Wow, was für eine Trauervorstellung bei Patrizia. Der Kurs befindet sich ja im freien Fall. Ich bin mal gespannt, ob sich bei 2,50 Euro langsam ein Boden findet. Das Orderbuch schaut zumindest schon mal nicht schlecht aus:

Stück   Geld Kurs Brief   Stück
        2,81 Aktien im Verkauf     1.000
        2,78 Aktien im Verkauf     3.000
        2,75 Aktien im Verkauf     5.000
        2,74 Aktien im Verkauf     3.000
        2,71 Aktien im Verkauf     2.000
        2,70 Aktien im Verkauf     17.450
        2,69 Aktien im Verkauf     6.000
        2,66 Aktien im Verkauf     4.800
        2,65 Aktien im Verkauf     2.000
        2,63 Aktien im Verkauf     15.951

Quelle: [URL] http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/P1Z.aspx [/URL]

25.968       Aktien im Kauf 2,60
3.800       Aktien im Kauf 2,59
1.000       Aktien im Kauf 2,57
1.000       Aktien im Kauf 2,56
2.000       Aktien im Kauf 2,55
12.204       Aktien im Kauf 2,54
1.000       Aktien im Kauf 2,53
500       Aktien im Kauf 2,52
8.000       Aktien im Kauf 2,51
11.164       Aktien im Kauf 2,50

Summe Aktien im Kauf   Verhältnis   Summe Aktien im Verkauf
66.636                   1:0,90         60.201  

364 Postings, 6782 Tage Don carlosInteressant

 
  
    #354
1
08.07.08 15:43
Interessant zu sehen, dass es Anleger gibt, die zu diesen Preisen noch bereit sind zu verkaufen. Da muss die Verzweiflung schon gross sein. Hat man nicht schon lange vorher verkauft, wäre es nicht sinnvoller hier die Augen zu schliessen und auf eine Erholung zu warten, als die Aktien zu verschleudern??  

340 Postings, 5860 Tage csmicfür die Optimisten

 
  
    #355
08.07.08 17:07

339 Postings, 6201 Tage PennyHamsterKaufempfehlung Patrizia Im.

 
  
    #356
05.08.08 14:44

1077 Postings, 5963 Tage nobody8989was ist bloss

 
  
    #357
1
17.10.08 14:57
aus dieser welt geworden
90% weg und futsch
da kannst genauso ins casino gehen
mittlerweile ist das ganze nur eine zockerei  

12740 Postings, 8304 Tage TigerHoschek scheidet aus dem Vorstand aus

 
  
    #358
10.11.08 13:57
PATRIZIA Immobilien AG:Alfred Hoschek scheidet aus dem Vorstand der PATRIZIA Immobilien AG aus
PATRIZIA Immobilien AG / Personalie

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG –
Alfred Hoschek scheidet aus dem Vorstand der PATRIZIA Immobilien AG aus

Augsburg, 10. November 2008. Der Aufsichtsrat der PATRIZIA Immobilien AG
hat heute der Bitte von Alfred Hoschek auf vorzeitige Auflösung seines
Vorstandsvertrags zum 30. November 2008 zugestimmt. Alfred Hoschek legt
sein Mandat nach 15 Jahren Zugehörigkeit, davon sechs Jahre als Vorstand,
auf eigenen Wunsch nieder, um sich mehr seiner privaten Lebensplanung und
seinen Tätigkeiten für gemeinnützige Stiftungen widmen zu können. Eine
Abfindung wurde nicht vereinbart. Alfred Hoschek bleibt dem Unternehmen
auch weiterhin in beratender Funktion und als Aktionär erhalten.

Im Vorstand der PATRIZIA Immobilien AG hat Alfred Hoschek die Funktion des
CIO (Chief Investment Officer) bekleidet. Diese Vorstandsposition wird
nicht neu besetzt werden. Die dem Vorstandsressort von Alfred Hoschek
zugehörigen Aufgaben werden in die Verantwortungsbereiche des Chief
Financial Officer und des Chief Operating Officer integriert. Somit wird
Arwed Fischer (CFO) künftig die Bereiche Finanzen, Finanzierung und
Investor Relations verantworten. Klaus Schmitt (COO) wird zukünftig die
Ressorts Investment, Recht und die operativen Bereiche leiten. Mit dem
Vorstandsvorsitzenden Wolfgang Egger (CEO), zuständig für Strategie,
Kommunikation, Marketing und Personal, wird der Vorstand der PATRIZIA
Immobilien AG nach der Neuordnung aus drei Vorstandsmitgliedern bestehen.

Alfred Hoschek hat in den 15 Jahren seiner Tätigkeit bei PATRIZIA das
Unternehmen und seine Weiterentwicklung entscheidend mitgeprägt. Vorstand
und Aufsichtsrat danken Alfred Hoschek für die langjährige und gute
Zusammenarbeit und wünschen ihm alles Gute für seinen weiteren Lebensweg.

Über das Unternehmen:

Die PATRIZIA Immobilien AG ist ein Immobilienkonzern mit mehr als 20 Jahren
Erfahrung am deutschen Immobilienmarkt. Die Geschäftstätigkeit umfasst den
Ankauf, die Wertoptimierung und Platzierung von Wohn- und
Gewerbeimmobilien. Schwerpunkt der unternehmerischen Tätigkeit der PATRIZIA
Immobilien AG sind Wohnimmobilien. Die PATRIZIA Immobilien AG ist im Prime
Standard der Deutschen Börse gelistet und Mitglied im SDAX.

Der Vorstand
 

297 Postings, 7219 Tage BFoierlOrderbuch

 
  
    #359
24.06.09 15:27
Xetra-Orderbuch P1Z / DE000PAT1AG3   Stand: 24.06.2009 15:11  
23.06.:  09:00  | 10:00  | 11:00  | 12:00  | 13:00  | 14:00  | 15:00  | 16:00  | 17:00  
24.06.:  09:00  | 10:00  | 11:00  | 12:00  | 13:00  | 14:00  | 15:00  | 16:00  | 17:00  
Aktueller Aktienkurs + Xetra-Orderbuch von PATRIZIA IMMOBILIEN NA ON
Stück    Geld  Kurs Brief     Stück  
           2,96       800  
           2,95       5.860  
           2,93       450  
           2,90       1.000  
           2,88       500  
           2,85       5.450  
           2,83       2.000  
           2,80       2.500  
           2,77       2.998  
           2,76       200  
 
Quelle: [URL] http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/P1Z.aspx [/URL]  
 
1.122        2,71    
691        2,70    
2.000        2,64    
1.000        2,63    
6.673        2,60    
370        2,55    
1.450        2,50    
3.000        2,43    
1.000        2,40    
400        2,39    
 
Summe Aktien im Kauf    Verhältnis    Summe Aktien im Verkauf
17.706                   1:1,23          21.758  

77 Postings, 6087 Tage faulerpilotPatrizia unterschiedliche Ansichten

 
  
    #360
29.06.09 12:25

Bei Patrizia gehen die Meinungen weit auseinander.....die Analysten sind extrem pessimistisch, sie prognostizieren ein durchschnittl. Kursziel von 1,55(aktuell 2,79).

Die Anleger sind da schon deutlich positiver gestimmt(Kursziel 3,64).

Aber Patrizia selbst sieht gut aus, investiert kräftig und nutzt zur Zeit gute Möglichkeiten: tr.im/q8Ce

 

39 Postings, 6061 Tage lucriDas sind aber dann wenige Anleger,

 
  
    #361
06.07.09 09:28
wenn ich mir das Volumen so ansehe.
Irgendwie ist die Luft da raus.

Historische Kurse Patrizia Immobilien AG
     Datum§         Volumen
18.06.2009                                        §
19.06.2009                 428          §
22.06.2009               1.000          §
23.06.2009                 850          §
24.06.2009               2.800          §
25.06.2009                 379          §
26.06.2009               4.135          §
29.06.2009               6.528          §
30.06.2009               2.000          §
01.07.2009                 575          §
02.07.2009                 200§
03.07.2009  

Optionen

17012 Postings, 5784 Tage ulm000Aktien-Volumen von Patrizia sind falsch

 
  
    #362
06.07.09 10:05
Hey lucri wo hast du denn diese Aufstellung des Handelsvolumen der Patrizia-Aktien her ? So wie ich das sehe, hast du hier immer die letzten Verkäufe eines Tages herauskopiert.
Also bei Patrizia liegen die Handelsvoluminas täglich irgendwo zwischen 50.000 bis 100.000 gehandelte Aktie auf XETRA. Das war auch schon letzte Woche so. Wenn du willst kopiere ich die hier rein.

Wo ich dir aber recht gebe, irgendwie wie scheint dem Kurs die Luft aus zu gehen. Aber die Luft ist scheinbar auch aus dem kompletten Aktienmarkt raus. Trotzdem hält sich die Patrizia-Aktie recht stabil, wenn ich den Kurs mit dem Gesamtmarkt vergleiche.

Aber man muss schon auch sehen dass die Patrizia im 2.Quartal sich mehr als verdoppelte. Deshalb ist es auch nicht schlimm wenn der Kurs auf dem Niveau zwischen 2,50 bis 2,70 € hin und her pendelt. Außerdem steht die  Aktie zwischen 2,90 und 3 € vor einem recht hartnäckigen horizontaler Chartwiderstand.

Bin eh der Meinung, dass Kurse unter 2,50 € abolute Kaufkurse sind.  

39 Postings, 6061 Tage lucri@ulm000

 
  
    #363
06.07.09 13:26
Ich hatte die Handelsvolumina eigentlich von
http://www.finanzen.net/kurse/...?pkAktieNr=14491&strBoerse=XETRA
zumindest waren das die Zahlen, die ich heute Morgen auf dem Schirm hatte, als ich bei Patrizia auf historische Kurse gegangen bin.
Aber tatsächlich, als ich jetzt noch einmal da war, waren es folgende Zahlen:

18.06.2009    37.165
19.06.2009    66.801 
22.06.2009    43.312 
23.06.2009    23.471 
24.06.2009    19.580 
25.06.2009    12.545 
26.06.2009    26.301 
29.06.2009    18.984 
30.06.2009   105.509 
01.07.2009    17.011 
02.07.2009    27.904 
03.07.2009 1.556
§
Kann es sein, daß ich heute morgen die Zahlen von einem anderen Handelsplatz hatte?
Tut mir leid, ich wollte hier keine Enten verbreiten.  

Optionen

39 Postings, 6061 Tage lucriFalsche Volumina

 
  
    #364
09.07.09 09:19
Ich habe jetzt den Fehler gefunden, denn heute morgen bin ich wieder bei historische Kurse auf
http://www.finanzen.net/kurse/...sp?pkAktieNr=14491&strBoerse=FSE
geleitet worden und nicht auf
http://www.finanzen.net/kurse/...?pkAktieNr=14491&strBoerse=Xetra
wie ich dachte.

Also Vorsicht!  

Optionen

17012 Postings, 5784 Tage ulm000Keinen interessiert Patrizia

 
  
    #365
12.10.09 14:42
Die Aktie läuft und läuft und läuft und keiner interessiert sich für sie. Schon hoch interessant.

Bin Anfang April bei 1,50 € eingestiegen als klar war dass die Refinazierung der Kredite sicher war und heute steht die Aktie schon bei knapp 4 €. Seit dem Kurs von 2,90 € bei der langen Seitwärtsbewegung habe ich mein investiertes Geld herausgenommen und bin derzeit nur noch mit den Gewinnen (immer noch eine hohe vierstellige Zahl) in der Aktie drin und schiebe meinen Stopp Loss immer weiter nach oben mit.  

39 Postings, 6061 Tage lucriVielleicht ist das der Grund

 
  
    #366
15.10.09 15:23

Patrizia AG

Die Finanzkrise hat Patrizia besonders stark belastet. JP Morgan hat das Kursziel zwar von 1,80 auf 2,10 Euro angehoben, die Einstufung aber auf 'Underweight' belassen. Die europäischen Immobilienaktien seien in der Chance/Risiko-Bewertung im Schnitt um 14 Prozent überbewertet, schrieb Analyst Harm Meijer in einer Studie. Die starke Rallye des Sektors seit März sei nicht aufrecht zu erhalten. Die derzeit hohe Volatilität und die Aussicht auf Zinserhöhungen sprächen für eine Korrektur der Aktien.

Urteil der Analysten:

Kaufen: 2

Halten: 1

Verkaufen: 4

 

Quelle: Bloomberg, Empfehlungen der letzten drei Monate

http://www.handelsblatt.com/...page=5,ig_xmlfile=immobilienaktien.xml

 

@ulm000: Aber mit deiner Taktik bist du ja auf der sicheren Seite; Glückwunsch!

 

Optionen

79 Postings, 5572 Tage FalkoMaxklare kaufempfehlung

 
  
    #367
22.10.09 17:29
http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=31066

kaufempfehlung und derkurs sackt um 7%ab?  

570 Postings, 8966 Tage der inderHast du die kaufempfehlung gelesen?

 
  
    #368
22.10.09 18:47
Sie glauben, dass die Banken ....

Wenn ich so ein scheiß lese. Wenn patrizia versteckte assets in ihrem portefolio haben, dann gehen die hundertprozentig PLEITE.  

17012 Postings, 5784 Tage ulm000Nun ja

 
  
    #369
22.10.09 19:43
Patrizia ist bis Mitte 2010 komplett durchfinanziert und der Großteil der Kredite ist erst ab Ende 2011 zu refinanzieren. Da die Banken ja erst im März Kredite von 500 Mio. € refinanzieren konnte, ist für mich eigentlich eine Inso bei Patrizia vom Tisch. Deshalb verstehe ich auch Sal. Oppenheim mit dem Satz "die Analysten glauben, dass die Banken, mit denen Patrizia zusammenarbeitet, das Unternehmen nicht in die Insolvenz führen werden" nicht. Zumal der Immo-Markt von Tag zu Tag besser wird.

Eines ist aber auch klar, dass Patrizia in den nächsten Monaten bessere Zahlen vorweisen muss wie in 2008 und im 1.Halbjahr 2009. Bleiben die Verkäufe auf diesem niedrigen Niveau, dann könnte es wirklich eng werden. Aber davon gehe ich nicht aus, denn Patrizia hat knapp 50% ihres kompletten Wohnportfolios in München. Aber irgendwann muss Patrizia mal wieder richtig verkaufen um so eine Bilanzkürzung vornehmen zu können und die Eigenkapitalquote in Richtung 30% zu bringen. Bis dahin ist es aber noch ein langer Weg. Deshalb müssen auch Blockverkäufe realsiert werden. Im Einzelverkauf mit der Wohnprivatisierung von jährlich um die 600 bis 800  Wohnungen kommt Patrizia nicht allzu weit.

Das Problem bei Patrizia ist auch, dass durch die niedrige Eigenkapitalquote und dem hohen Wohnungsbestand mit knapp 12.000 Einheiten Patrizia nicht an Zukäufe denken kann. So profitiert Patrizia nicht von den niedrigen Zinsen.  

39 Postings, 6061 Tage lucriDa muß ich dem Inder recht geben ...

 
  
    #370
23.10.09 09:52
Noch so ein Satz: "Durch die niedrigen Zinsen sind Kunden inzwischen ferner bereit, höhere Preise zu zahlen."

Oh ja, den Kunden möchte ich kennen, der sagt: "Ja, bei den Schnäppchenzinsen zahle ich für die Immobilie gerne einen höhren Preis." Was aber umgekehrt auch bedeuten würde, wenn die Zinsen wieder ansteigen, die Kunden nicht mehr bereit sind, höhere Preise zu zahlen.
Das habe ich ja noch nie gehört, daß der Marktwert einer Immobilie an den Zinssatz gekoppelt ist.  

Optionen

17012 Postings, 5784 Tage ulm000Nun ja

 
  
    #371
23.10.09 10:14
durch die niedrigen Zinsen und der hohen Inflationsgefahr (für den der Schulden hat ist eine hohe Geldentwertung nur positiv) steigt zwangsläufig das Kaufinteresse an Immobilien. Also entsteht eine höhere Kaufnachfrage, was dann auch letztendlich die Immobilienpreise mit nach oben ziehen sollte. Das ist zumindestens meine Meinung. Dazu kommt die hohe Liquidität am Geldmarkt. Das alles zusammen wird dann auch wieder größere Käufer animieren um Wohnportfolios zu kaufen. Man sieht es ja, dass größere Immo-Transaktionen wieder zustande kommen. Vor einer Woche konnte Colonia ein größeres Wohnportfilio verkaufen und vor zwei Wochen die IVG. Solche Meldungen gab es in den letzten 12 bis 18 Monaten so gut wie überhaupt nicht mehr.

Aber der deutsche Immomarkt ist immer noch ein Verkäufermarkt, da sehr viele Immogesellschaften auf Wohnungen sitzen, die man gerne verkaufen würde. Patrizia ist da wohl das beste Beispiel dafür. Aber der deutsche Immomarkt wird von Tag zu Tag immer besser. Die Frage ist nur, wieviel von diesen positiven Fundamentaldaten schon in den Kursen eingepreist ist.

Patrizia ist in den letzten Monaten wirklich sehr sehr gut gelaufen und ich bin mir nicht so ganz sicher, dass es noch sehr weit nach oben gehen könnte. Ich belasse aber meinen Stopp Loss noch bei 3,50 €. Auf der anderen Seite profitiert natürlich Patrizia von einem anziehendem Immobilienmarkt stärker als andere wie eine TAG oder eine CRE, da Patrizia ja eigentlich ein reiner Immo-Händler sein will und kein Bestandshalter.  

39 Postings, 6061 Tage lucriJa

 
  
    #372
23.10.09 12:10

"Wir werden eine schreckliche Inflation erleben"

so auch ein Artikel in der Welt:

http://www.welt.de/die-welt/finanzen/...kliche-Inflation-erleben.html

Aber zunächst einmal sind wir in einer deflationären Phase. 

Die Verbraucherpreise fallen weiter, die Menschen haben weniger Kaufkraft, wegen der aktuellen und latenten Arbeitslosigkeit, dazu kommt die erhöhte Sparquote und das billige Geld der Notenbanken kommt nicht beim Konsumenten an, da die Banken es lieber direkt über die Börse investieren.

Wie lange das dauern wird, darüber scheiden sich die Geister.

Also warten wir auf die Inflation, dann wird alles besser. 

 

 

 

Optionen

17012 Postings, 5784 Tage ulm000Inflation ?

 
  
    #373
23.10.09 12:35
Ob wir wirklich eine hohe Inflation erleben werden, weiß ich nicht. Aber es reicht schon wenn viele das Glauben.

Aber durch die riesige Liquidität. die die Notenbanken dem Markt quasi zum Nulltarif gegeben hat, ist eine relativ hohe Inflation in ein, zwei Jahren sehr wahrscheinlich. Außerdem können so die USA ihre Schulden bequem abbauen. Solange aber die weltweiten Produktionskapazitäten nur zu 68% ausgelastet sind, solange werden wir keine allzu hohe Inflation haben. Denke ich mal.  

17012 Postings, 5784 Tage ulm000Q3 nicht weltbewegend

 
  
    #374
10.11.09 11:29
Das Q3-Ergebnis haut zwar einen nicht gerade vom Hocker, aber es ist auch nicht schlecht.

Ich würde es als gut bis befriedigend bezeichnen. Da Patrizia ihr Jahresziel mit einem leichten Vorsteuergewinn eh recht gering prognostizierte, wird Patrizia es schon alleine aus saisonalen Gründen (Q4 ist immer das Beste im gesamten Jahr) ihr Jahresziel recht leicht erreichen können.  

39 Postings, 6061 Tage lucriQ4 ist immer das Beste im gesamten Jahr

 
  
    #375
02.12.09 17:47

Das hört sich in der Immobilien-Zeitung aber nicht so gut an:

"...

Doch auch in Augsburg ist das gute Resultat im Einzelverkauf nur die halbe Miete. Zum einen, weil für die letzten Monate dieses Jahres wieder sinkende Privatisierungsumsätze erwartet werden. Zum anderen, da dem Unternehmen dieses Jahr die Einnahmen aus Blockverkäufen fast völlig eingebrochen sind. Wurden hier in neun Monaten 2008 25 Mio. Euro eingenommen, waren es dieses Jahr nur 6 Mio. Euro. Operativ lag das Neunmonats-Ergebnis der Patrizia mit 2,8 Mio. Euro im Minus.  

Das von vielen Seiten beschworene Interesse institutioneller Investoren an Wohnimmobilien habe sich nicht in Transaktionen niedergeschlagen, klagen die Augsburger. Doch um für das Gesamtjahr 2009 ein postives operatives Ergebnis auszuweisen, kann das Unternehmen nach eigenen Angaben auf steigende Umsätze mit Blockverkäufen nicht verzichten. Im vierten Quartal rechne man aber fest mit anziehenden Geschäften in diesem Segment, entsprechende Verhandlungen würden bereits geführt.

..."

(http://www.immobilien-zeitung.de/htm/news.php3?id=35433&rubrik=1)

 

Optionen

Seite: < 1 | ... | 12 | 13 | 14 |
| 16 | 17 | 18 | ... 43  >  
   Antwort einfügen - nach oben