JinkoSolar - Wo geht die Reise hin ???


Seite 9 von 30
Neuester Beitrag: 23.07.21 22:13
Eröffnet am:07.07.15 09:18von: fbo|2288059.Anzahl Beiträge:727
Neuester Beitrag:23.07.21 22:13von: Bauchgefueh.Leser gesamt:259.695
Forum:Börse Leser heute:16
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... 30  >  

3726 Postings, 8095 Tage diplom-oekonomAppetit wird vergehen JKS -8% Hypo - 15%

 
  
    #201
1
15.01.16 15:29
und die anderen Zockerbuden ebenfalls zweistellig  

1730 Postings, 3179 Tage siliconvalleywird verdächtig ruhig

 
  
    #202
20.01.16 09:40
bei den Solaris  

3726 Postings, 8095 Tage diplom-oekonomPanik in allen Foren des Glufamichels

 
  
    #203
2
20.01.16 10:52
ob Solarworld solaredge plugpower hypeport überall
herrscht Panik - man liesst nur noch von Sch..aktien.
Und der große Meister schreibt von Wunder  

316 Postings, 3426 Tage fbo|228805999ein Rauschen geht durch den Wald...

 
  
    #204
7
20.01.16 12:59

Guten morgen Freunde der Sonne,

 

auch wenn ich es bei meinen Posts vergangenes Jahr mehr fach angesprochen habe, so hätte ich bezüglich meiner Aussichten lieber nicht Recht behalten. Aber es waren/sind genügend Warnzeichen da...wer die alle ignoriert, bezahlt so langsam die Rechnung dafür!

 

Langsam realisieren auch die "letzten" Marktteilnehmer, wie es um die Weltwirtschaft und deren mantraartig prophezeites Wachstum derzeit wirklich bestellt ist...nämlich eher bescheiden!
Das Wachstumsmärchen in China (von wegen +7%^^) wird immer offensichtlicher zum Witz, genauso das Märchen der gesunden/wachsenden US-Wirtschaft die eine Zinswende verträgt (von wegen Vollbeschäftigung, eher ca. 20% Erwerbslose und davon viele in Teilzeit oder schlecht bezahlten Jobs)!

Die Märchen haben sich lange in den Köpfen der Anleger gehalten, aber so langsam können auch die Ihre Augen nicht mehr vor den Fakten schließen:

1. Rohstoffpreise die seit über einem Jahr ins bodenlose fallen. Wurde anfangs damit begründet, dass man weg vom produzierenden Gewerbe hin zur Dienstleistungsgesellschaft geht. ich sagte bereits damals, dass dieses Argument ein absoluter Witz ist, da auch in einer wachsenden Dienstleistungsgesellschaft der Bedarf an Gütern(Rohstoffen) massiv wächst. Aber Ihr dürft gerne weiter denen glauben, die euer Geld wollen ;)

2. Rohölpreise die keinen Boden finden, was ich ebenfalls mehrfach prophezeit habe. Es liegen seit Monaten Tanker in den Häfen, die nicht entleert werden(können), beinahe alle Länder der Welt haben Ihre Lager Rand voll, Fracking wird vielerorts eingestellt...und trotzdem herrscht  kaum mehr Nachfrage...und das wird auf die leicht gestiegenen Förderquoten letztes Jahr und den Mini-Anteil der Erneuerbaren Energien zurückgeführt? Ebenfalls ein offensichtlicher Witz den viele auf dem Leim gegangen sind. Dann die Begründung "Iran". Der Iran hat bislang noch keinen Tropfen mehr gefördert als die vergangenen Jahre auch. Das steht erst noch ab März bevor. Der Ölüberschuss besteht aber bereits seit über einem Jahr.
Nun herrscht mehr oder  minder derzeit überall ein Investitionsstop für neue Anlagen, der den Berechnungen zu Folgen erst Ende 2016 "langsam" beginnt zu greifen und durch den erst ab Ende 2017 die Fördermengen spürbar sinken....sprich in 2Jahren!
Dazu sind der OPEC die Hände gebunden. Drosseln die die Förderquoten explodieren die Staatsdefizite der Erdölstaaten im Nahen Osten. Deren verluste sind derzeit schon enorm. Somit sollte eine deutliche Erholung beim Rohöl auch dieses Jahr ausbleiben.

3. Unternehmensgewinne die 2015 in den wichtigsten Ländern tendenziell klar gesunken sind. Den DAX lasse ich hierbei außen vor. Die Unternehmen waren gut positioniert, haben nicht zuletzt Dank dem schwachen Euro die Gewinnerwartungen übertroffen, ABER: Der DAX wird sich einer Rezession, die von China oder den USA ausgeht nicht entziehen können!

4. Investoren zogen bzw ziehen immer noch massiv Gelder aus Schwellenländern/China ab. Wieso die das tun, muss ich glaube nicht erklären. Kleiner Tipp: Ganz sicher nicht, weil Sie an eine Wiederbelebung/Beschleunigung des Wirtschaftswachstums dort in absehbarer Zeit glauben.
Im Gegenteil, für China prophezeie ich sehr sehr schwere Jahre.

5. Immer mehr billiges Geld, was zu kaum spürbar mehr Investitionen und Wachstum geführt hat. Diese Maßnahmen sind in bezug auf Ihre Wirkung eh umstritten...und haben zurückblickend bisland total den gewünschten Erfolg verfehlt. Im Gegenteil, es entsteht hierdurch vermutlich eher eine neue Anleihen-/ Aktienblase, die in der Geschichte ihres gleichen sucht.

6. Geopolitische Ereignisse, die immer mehr Regionen destabilisieren und für Unruhe und Unsicherheiten Sorgen.
Allen voran unser "Freund" die USA.

und und und

man könnte die Reihe noch sehr weit fortführen...und nicht jeder einzelne dieser Punkte hat als Folge Kursstürze an den Finanzmärkten,
ABER: In Summe betrachtet, waren die Ereignisse seit August letzten Jahres für Börsenverhältnise "sehr sicher"  (sind bei mit 2/3 Wahrscheinlichkeit oder höher) vorhersehbar. Wem das nicht genügte der hätte selbst durch die Charttechnik in Alarmbereitschaft versetzt werden müssen.
Beispiel Rohöl (Die 30USD-Marke war nach Charttechnik spätestens seit August unausweichlich), der angeschlagene S&P, der DOW, der DAX....alle seit Monaten unter der SMA200, Durchschnitte mit fallender Tendenz, hohe Umsätzen bei fallenden Kursen und mit Chartbildern, die selbst der Leihe als bedrohlich eingestufen kann.  Die Hochs liegen ein dreivietel Jahr zurück, seither immer neue Tiefs und nach oben nur kurze Fehlausbrüche aus dem klar abwärts gerichteten Trends....und und und.

Es hätte jeder gewarnt sein können, wenn nicht müssen!
Es sei denn man hört nur auf andere, die die Entwicklung einer Aktie an Quartalszahlen, Geschäftsberichten und selbst gemalten Bewertungszielen festmachen. Der Markt tickt anders...er hat eigene Regeln. Und das sieht man super bei JINKO. Gerade in unsicheren zeiten wird diese Aktie noch härter abgestraft als der Markt, eben weil es kein so sicheres Invest mit bombigen Aussichten ist, sondern ein derzeit hochcverschuldeter modulhersteller, mit steigendem umsatz bei fallendem Margen, in einem umfeld wo alle anderen Energieformen täglcih billiger werden...und aus einem Land dessen Börse der Willkür der Regierung ausgesetzt ist.

Und merkt euch! Am markt bestehen bislang nur Ängste einer drohenden Rezession der Weltwirtschaft. Sollte bald die sichere Erkenntnis folgen, dann war das bislang nur das Vorspiel...dann halbiert sich DAX und Co...und Jinko wird das dann noch toppen, im negativen Sinne. Falls die Befürchtungen derzeit Gewissheit werden! Also Obacht bei euren invests. Derzeit Füße stillhalten und erst wieder rein wenn der Markt die Signale hierfür liefert.

 

Viel Erfolg

 

3726 Postings, 8095 Tage diplom-oekonomSolche Typen wie Glufamichel u. Scansoft

 
  
    #205
2
20.01.16 19:01
wollen einmal im Leben auch Macht ausüben können,
deshalb eröffnen sie hier zahlreiche Threads um andere sperren zu können.
Das geht im natürlichen Leben eben nicht.  

1730 Postings, 3179 Tage siliconvalleyAnalysen im Nachbar-Forum

 
  
    #206
1
24.01.16 17:13
Jeden Tag liest man dort die waghalsigsten Prognosen mit wenn und aber und es gibt offensichtlich genug "Michels", die sich davon leiten lassen. Wenn man keine eigene Meinung entwickeln kann und auf sogenannte "Spezies" zurückgreifen muss, sollte man sich lieber ein "Börsen-Spiel" kaufen. Kostenpunkt ca.€ 30,-  

316 Postings, 3426 Tage fbo|228805999Und da kam Sie endlich...

 
  
    #207
5
27.01.16 10:44

...meine langersehnte "letzte" Bestätigung, wie es um die Weltwirtschaft bzw allen voran um das "Wachstum" von +7% (haha) beim Zugpferd der letzten Jahre Namens China wirklich bestellt ist...nämlich um einiges schlechter als uns der Mainstream und die Medien täglich versuchen darzustellen. Es ist sicher nicht alles schwarz, aber doch um einiges dunkler als uns gesagt wird!

Es ist zwar "nur" ein Smartphone...aber genau dieses Gerät von Apple besitzt in China einen Stellenwert als Statussymbol, der Hierzulande mit nichts zu vergleichen ist! Die Absatzzahlen besitzen daher für mich als Indikator mehr Aussagekraft als sämtliche Prognosen gewisser Analysten, denen man in Bezug auf China genauso vertrauen kann, wie....ach ich erspare mir besser an dieser Stelle Vergleiche mit VW, den USA oder der Flüchtlingskrise (passender unkontrollierte Zuwanderungskrise) wie sie uns täglich in den Medien suggeriert werden.
Ein chinesischer Student oder Angestellter verzichtet eher auf eine Woche essen, als auf ein neues IPhone...das ist Fakt!
Der Absatz der IPhone-Verkäufe brach im letzten Quartal förmlich zusammen.  Das mag bei einem Absatzplus von 14% paradox klingen, aber  berücksichtigt man, dass in den Vorquartalen die Absätze sich nahezu  verdoppelt haben also +100%, so sieht man, dass nun +14% trotz  dem sonst sehr starken Weihnachtsgeschäft eine bedrohliche Entwicklung darstellen...und das zu einer Zeit wo immernoch alle davon berichten, dass China wächst und wächst und wächst....langsam wird es lächerlich! Das Bild, dass nun Apple durch die Verkaufszahlen liefert, passt perfekt zum Nachfrageeinbruch bei den Rohstoffen weltweit, zum Einbruch beim Transportaufkommen für Waren und Güter weltweit, zum Ölpreisverfall (auch wenn der zusätzlich andere politisch motivierte Gründe hat)....und und und.
 

Laut Maydorn und Co beispielsweise hätte man die Apple-Aktie 2015 auch noch bei Kursen von um die 120-130USD unbedingt Kaufen müssen, da die Aussichten und das Wachstum nahezu unbegrenz seien, Zukunftskonzern, Visionäre, bla bla bla...... Erst gestern rief ein gewisser Herr maydorn vor den zahlen zum Kauf auf...
Mein Statement dazu habe ich bereits vor einem halben Jahr abgegeben, nämlich:
Apple hat seine Höchstkurse (so lange kein mir bislang unbekanntes neues revolutionäres Produkt kommt) längst gesehen. Falls von denen wirklich ein Auto kommen sollte, würde dies sicherlich enormes Potential für den kurs besitzen...aber da ist noch rein gar nix markt- oder auch nur spruchreif. Und so lange dem so ist, ist Apple für mich eher ein Shortkanditat mit Minimalziel 80USD. (Ohne einen tatsächlich Einbruch der Aktienmärkte, der uns 2016/1017 auch noch ins Haus stehen könnte bzw m.E. zu 2/3 Wahrscheinlichkeit ins Haus stehen wird!. Sollte dieser kommen, haben wir bei Apple schnell Kurse von weit unter 60USD).
Es wird noch immer von einer derzeitigen Korrektur an den Aktienmärkten der Welt berichtet und das nach der ausgefallenen Jahresendralley nun ganz sicher die Frühjahrsralley folgen wird.
Eine Korrektur der Märkte??? ...aha! Es befinden sich nahezu alle wichtigen Indizies in keiner Korrektur, sondern in klaren Abwärtstrends. Der Shanghai Composite lag vor einem dreiviertel jahr bei knapp 5.200 Punkten, steht heute im Tiefbei reichlich 2.600....das heißt er hat sich bereits halbiert! Und das obwohl die Regierung durch Stützungskäufe, Verkaufsverbote, Yuan-Abwertung, Handelsaussetzungen...nahezu schon alle Register zur Schadensbegrenzung gezogen hat. Und der erste Boden im Chart kommt erst im Bereich um 2.000 Punkte. Die steuern wir nun an obwohl noch keiner das Wort Rezession auch nur in den Mund genommen hat....es wird immernoch von Wachstumsraten von knapp 7% gesprochen oder besser gesagt geträumt. Es kann also jeder sehen welch enormes Abwärtspotential hier noch herrscht wenn die Katze erst aus dem Sack ist....und ich bin mir ziemlich sicher, dass die sehr bald herauskommen wird. China geht schweren Zeiten entgegen...und weder USA, noch Deutschlands Börsen werden sich dem entziehen können. Wobei Duetschlands Wirtschaft um Welten besser dasteht als die der Pleite-USA. Diese klammern mit allen Mitteln an Ihrer Vormachtstellung in der Welt, obwohl sie ihre wettbewerbsfähigkeit die letzten Jahre vollkommen verloren haben. In Deutschland besteht rießen Potential...aber wir nutzen es nicht! Die Aufhebung der Sanktionen gegen den Iran war ein positiver Schritt, aber allein die Zurücknahme der Sanktionen gegen Russland könnte unsere Wirtschaft auf Sicht von Jahren Wachstumsraten bescheren, die ein Wegbrechen Chinas erträglicher machen würden. Aber das Feld überlassen wir großzügig den USA. Während Mama Merkel nichts mehr nach Rußland liefert, lacht sich Obama ins Hemd und verzeichnet Rekordabsätze in 2015 mit Rrußland....so macht Politik Spaß. Deren Destabilisierung Europas funktioniert besser, als es deren Strategen jemals gehofft haben. Begonnen mit dem Putsch der demokratisch gewählten Regierung in der Ukraine,welche durch saubere "Faschisten" (aber das sind "gute Faschisten" da ameriaknah bzw russlandfeindlich) ersetz wurde, weiter mit der über Jahre betriebenen Aufrüstung aller Nahost-Staaten und Organisationen (Al-Qaida, IS, ...) die unliebsame Regierungen bekämpft haben bzw immer noch bekämpfen...und sich nun alle gegenseitig die Köpfe einschlagen und man kaum noch weiß wer heute gerade gut oder böse ist. Diese gezielte jahrelang betriebene Destabilisierung dieser Länder , gestützt durch völkerrechtswidrige Angriffskriege unter Zuhilfenahme bewusst manipulierter Beweise durch die USA und auch NATO....zeigt nun ihre Wirkung
...oder wie es unsere Medien sagen " Diese Länder wurden endlich befreit...und nach Jahren der Unterdrückung haben wir ihnen endlich die Demokratie gebracht"...und aus lauter Freude über diese neu gewonnene Demokratie verlassen nun beinahe alle jungen Männer diese Länder und kommen zu Millionen zu uns nach Deutschland.....ja Deutschland....ein Musterbeispiel für Demokratie. Ein Land in dem die große Mehrheit des Volkes gegen die derzeitige (gesetzeswidrige) Flüchtlingspolitik ist, sich klar gegen die Regierung stellt, gegen das derzeitige Europa...und die damit soviel Einfluss auf die Politik haben, dass nch nicht mal drüber gelacht wird. Ach doch....Ein paar derer die den Mund aufmachen, werden von den Grünen liebevoll Nazis genannt, von SPD und UNion "Pack"...während man die die Sexualstraftäter (Asylanten) von Köln doch verstehen muss, da diese durch ihr Handeln nur etwas Aufmerksamkeit wollten. Kulturelle Probleme? Neeeiiinn....Probleme durch Zuzug von über 80% Männer von denen 90% vom bildungsstand nicht im Arbeitsmarkt integrierbar sind??? Neeeiiinnn...und das Volk? Solls Maul halten. Ach wie ich Demokratie liebe wenn sie so gelebt wird wie bei uns Vorzeigedeutschen^^

Zurück zu jinko:
Niemanden werden deren Fundamentals jucken, wenns in China knallt. Und China hat nur zwei Möglichkeiten.
Entweder Sie lösen einen Währungskrieg aus indem Sie durch immer neue Abwertungen des Yuan Ihre Exporte verbilligen...was negative Folgen für Deutschland und den rest der Welt haben wird....oder Sie schauen dabei zu, wie deren Wirtschaft durch schwere Jahre gehen wird...was auch nicht ohne Folgen für uns bleibt. Wie das Problem auf Sicht von 1-2Jahren zu lösen sein wird...ich bin gespannt.
Natürlich könnte man nun kurz vor den zahlen auf Jinko zocken...nach dem Abverkauf sind da auch mal schnell 30% nach oben drin....aber für "normale" Anleger weiterhin total ungeeignet. Keine Beruhigung der Märkte, keine klaren Aussichten zu China, Ölpreisroulette, Schulden, ... investiert woanders. Da steigt man zwar nicht über Nacht 20%, aber man verliert diese auch nicht binnen Stunden ;)

 

PS: Die SKS-Formation bei Apple wird als musterbeispiel in die Geschichte eingehen. 80USD ...wir sind gleich da ;)

 


 

 
Angehängte Grafik:
apple.jpg (verkleinert auf 45%) vergrößern
apple.jpg

3726 Postings, 8095 Tage diplom-oekonomSell the rallies - all out

 
  
    #208
27.01.16 13:03

1272 Postings, 3861 Tage Trader LeoApokalypse!

 
  
    #209
27.01.16 13:10
Gebe Dir in vielen Bereichen Recht !
Was soll jetzt der Kleinanleger tun-alles verkaufen und auf die DB ,oder Coba bringen?
Bin etwas Ratlos...  

3726 Postings, 8095 Tage diplom-oekonom2003 bis 2005 haben sich alle gefragt wieso

 
  
    #210
27.01.16 14:07
fast sämtliche Rohstoffpreise steigen.
Nach einer Weile kam der Mainstream auf China.
Jetzt sinken seit ca. 2 - 3 Jahren die Rohstoffpreise,
aber das China wächst oder stellt auf Dienstleistungen um.  

3726 Postings, 8095 Tage diplom-oekonomHeute wäre man über 21 $ noch

 
  
    #211
27.01.16 22:00
einigermaßen herausgekommen  

711 Postings, 3250 Tage HundlabuDas äre doch blöd

 
  
    #212
28.01.16 09:07
Bald stehen wieder die 27 an da würde ich mich sehr ärgern  

316 Postings, 3426 Tage fbo|228805999oh man...

 
  
    #213
2
28.01.16 09:41

...vor einiger Zeit dachte ich noch, dass im Nachbarforum diverse User lediglich Scheuklappen auf haben und nur auf Jinko-Zahlen fixiert sind und das eigentlich fast wichtige Marktgeschehen links und rechts um sich herum nicht wahrnehmen bzw ausblenden....heute weiß ich, dass dem nicht so ist. Ich habe mich geirrt!

Es sind keine Scheuklappen...einige sind einfach nur blind!

Während Ulm zumindest noch mit (wenn auch oft - gemessen am Kursverlauf oder der Entwicklung der Aktie - nutzlosen) Fakten zu Jinko glänzt, die aber auch ganz klar das hohe Risiko des iIvests in eine Aktie wie Jinko herunterspielen, glänzen einige mit derartigen Unwissen, dass ich das eigentlich Wort dafür hier nicht sagen will und darf!
Beispiele:
- Es wurde geschrieben, dass der Kurs der Aktie ohne wenn und aber "über 21USD schließen muss" (gestern abend)...ja nee, is klar!
- Das "die FED nix neues sagte und die Reaktion der Märkte unerklärlich sei" (...ich empfehle an dieser Stelle besser hinzuhören!)
- Aber der Hammer kommt noch. Da wird behauptet, dass Jinko gestern die "ganz klaren" Kaufsignale bestätigt hat. Das haut dem Fass den boden raus. Eine mehr oder weniger unausweichliche technische Gegenbewegung nach einem derartigen Abverkauf hat mit einem Kaufsignal rein gar nix zu tun! Zur Info der 3-Jahres-Chart unterhalb! Jinko befindet sich seit seinem hoch vor 2 Jahren bei 38USD in einem absolut stabilen Abwärtstrend und alle versuche diesen zu Verlassen sind klar gescheitert und es folgten meist sogar neue Tiefs im Anschluss. Jinko (sowie die meisten wichtigen Indizies der USA/Welt) notieren klar unter Ihren Hochs und unter vor allem unter allen wichtigen gleitenden Durchschnitten. Und nun bei einer techn. gegenbewegung von klaren kaufsignalen zu sprechen (Was ja einer Trendwende gleich käme) ist im moment viel zu früh und schlicht weg einfach falsch! Sicher "kann" der Kurs auch von heute an zu neuen Höchstständen steigen...das ist börse...aber die Wahrscheinlichkeit (und nur danach geht es) ist gering....und ein Kaufsignal dafür gab es bislang ganz einfach nicht!

Und zum Thema FED:

Da wird sich doch tatsächlich gewundert, weshalb die Kurse nach der FED-Sitzung gestern abend nachgaben, obwohl es angeblich keine News gab. Man muss im Grunde nicht mal zwischen den Zeilen lesen, da es offensichtlich war, was den Märkten mitgeteilt wurde. Im Grunde hat man schon gestern offenbart, dass es wahrscheinlich weniger als die 4 angekündigten Zinsschritte (Zinsanhebungen) im laufenden Jahr geben wird. Welch Überraschung^^

....und warum? Weil man Aktionärsfreundlich handelt, oder doch eher weil das" amerikanische Wirtschaftswunder" mit der angeblichen Vollbeschäftigung von dem wir täglich hören, doch eher ein märchen ist bei dem es kein Happy End geben wird? Deren Wirtschaft steht auf ganz wackligen beinen....und das letzte was die verkraftet sind Zinsanhebungen. Amerika ist rein wirtschaftlich im "Weltvergleich" immer weniger konkurrenzfähig, dazu ist der Dollar stark, China steht vor echten Problemen, es prodelt an allen Ecken und Kanten in der Welt....und da wundert mich es nicht, dass die kurse gestern nachgaben....sondern eher warum Sie dies nicht schon früher und heftiger tun. Aber scheinbar funktioniert die verblendung der Massen noch recht gut....

 

316 Postings, 3426 Tage fbo|228805999anbei noch der Chart

 
  
    #214
28.01.16 10:36
 
Angehängte Grafik:
jinko.jpg (verkleinert auf 43%) vergrößern
jinko.jpg

316 Postings, 3426 Tage fbo|228805999PS:

 
  
    #215
1
28.01.16 12:31

...mustergültiger bärischer Keil im Stundenchart im DAX.
 

Entweder der Markt bricht Heute/Morgen deutlich nach unten aus und steuert dann erneut die 9.300 an, oder er geht klar nach oben raus und gerade durch bis ca. 10.200!
Ich tendiere mit 60% Wahrscheinlichkeit zu Vartiante 1. Wir brechen nach unten aus.

 
Angehängte Grafik:
chart-28012016-1228-dax.png (verkleinert auf 29%) vergrößern
chart-28012016-1228-dax.png

3726 Postings, 8095 Tage diplom-oekonom@fbo : Warum die Mühe, dafür wirst Du von drüben

 
  
    #216
1
28.01.16 19:12
nur beschimpft  

3726 Postings, 8095 Tage diplom-oekonomIm Hypoport-Forum geht es noch schlimmer zu

 
  
    #217
28.01.16 19:13

316 Postings, 3426 Tage fbo|228805999SMA-Ausblick auf 2016

 
  
    #218
1
29.01.16 12:12

...als Indikator für die Solarbranche.

Für mich ist der Ausblick von SMA-Solar wie erwartet nicht ganz so erfreulich, wie er uns versucht wird zu verkaufen.
Nach Umsätzen von ca. 1Mrd € 2015 peilt man nun 0,95-1,05Mrd € für 2016 an, d.h. man könnte leicht zulegen, aber genausogut auch dezent schrumpfen. Ob der Ausblick nun vorsichtig ist oder nicht kann heute keiner mit Sicherheit beurteilen. Man muss ihn als realistisch annehmen...und da finde ich ihn bei den allgemeinen Erwartungen, die an das Wachstum der Solarbranche 2016 gestellt werden,  zu schwach.

Die Gewinne werden aller Voraussicht nach stagnieren, da die Zuwächse beim Umsatz wie zu erwarten vor allen in Regionen mit enormen Preisdruck stattfinden und somit zu Lasten der Margen gehen. Und da ist es wieder...  das alte Leid der Solaris "Der Preisdruck"!
Ich befürchte, dass es für Modulhersteller immer schwerer werden wird 2016 vernünftige Margen zu erzielen...und gerade die sind eigentlich wichtig. Umsatz allein nutzt kaum etwas....vor allem dann nicht wenn man hoch verschuldet ist und das Kerngeschäft nach wie vor darin besteht Module auszuliefern, die man mehr und mehr verbilligen muss. Der Kapazitätsausbau der Hersteller geht munter weiter, daher wird der Preisdruck m.E.n. 2016 auch nicht abnehmen. Ich bin wirklich auf das Q4 von jinko gespannt, ob sie tatsächlich die hohen Erwartungen an die margen erfüllen werden und vor allem was deren Ausblick für 2016 mit sich bringt. Dann sind wir alle etwas schlauer...

 

Schönes We zusammen

 

559 Postings, 3146 Tage Babo89@ fbo

 
  
    #219
1
29.01.16 19:52
vielen Dank für dein Ausführungen hier. Ich denke, dass der Ölpreis in den kommenden Tagen oder Wochen wieder fallen wird, wodurch die Aktienmärkte und vor allem die Solaraktien wieder unter Druck geraten bzw. überproportional nachgeben werden.

Ist bekannt, wann die Zahlen vom Q4 von Jinko bekannt gegeben werden?  

3726 Postings, 8095 Tage diplom-oekonom"selbsternannte Experten" drüben

 
  
    #220
1
31.01.16 10:01
können nicht mal Aktienkurse lesen.
Am Freitag stiegen Goldminenaktien
wie verrückt ( Barrick u. Newmont
jeweils 2 %)  

3336 Postings, 3135 Tage teutonicaDiplom - oekonom

 
  
    #221
31.01.16 11:44
Yamana Gold bei Tradegate knapp 8%...Goldcorp in Stuttgart  immerhin 3, 4 %. Barrick ist überschuldet und nicht repräsentativ." Diplom - Ökonom" wird zum Glück als akademischer Grad nicht anerkannt...  

3336 Postings, 3135 Tage teutonicaP.S. Faktencheck

 
  
    #222
31.01.16 11:53
Barrick Schlusskurs Stuttgart 3,4 % und Newmont 3,39%...So mancher kann tatsächlich keine Aktienkurse lesen.  

3726 Postings, 8095 Tage diplom-oekonomNYSE

 
  
    #223
01.02.16 08:33

3336 Postings, 3135 Tage teutonicaIst

 
  
    #224
1
01.02.16 08:52
schon klar aber davon habe ich nicht gesprochen. Da ich in Europa bzw. Deutschland lebe, meine ich natürlich die Euro Indikation. Selbst in Dollar waren aber am Freitag z.B. Yamana Goldminenaktien mit über 6% deutlich im plus.  

1730 Postings, 3179 Tage siliconvalleyLöschung

 
  
    #225
1
01.02.16 17:14

Moderation
Zeitpunkt: 02.02.16 09:35
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Spam.

 

 

Seite: < 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... 30  >  
   Antwort einfügen - nach oben