Proton Power neue Nachrichten neuer Kurs


Seite 80 von 88
Neuester Beitrag: 23.09.20 14:59
Eröffnet am: 24.04.17 12:39 von: macumba Anzahl Beiträge: 3.194
Neuester Beitrag: 23.09.20 14:59 von: axelhorst Leser gesamt: 442.039
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 552
Bewertet mit:
12


 
Seite: < 1 | ... | 77 | 78 | 79 |
| 81 | 82 | 83 | ... 88  >  

75 Postings, 995 Tage Grandos@Tresor

 
  
    #1976
1
26.06.20 08:40
die GmbH sitzt in Deutschland nicht die AG  

844 Postings, 973 Tage Tresor.Ja schon,

 
  
    #1977
26.06.20 08:57
aber was in Deutschland produziert wird kann dann ohne Probleme in der EU versendet werden. Nach dem Brexit ist GB dann ein Drittland und die Ausfuhr dorthin und umgekehert unterliegt dann der EU-Exportregularien, nach z.B. der Dual-Use VO 428/2009.
Hierzu hat die BAFA aber schon angekündigt GB mit in den Länderkreis der AGG-Nr. EU001 aufzunehmen, so dass ein Export ohne Einzelgenehmigung notwendig wird.

Für den Warenfluss, wenn er denn mal richtig anläuft bei Proton, ist also nicht gefährdet bzw. wird nicht wirklich komplizierter.

Auch der Finanzverkehr ist kein Thema, es liegen ja keine Sanktionen ggü. GB vor.

Wie es dann um die Zollabgaben steht, ist eine andere Sache.  

75 Postings, 995 Tage Grandosd. h. die GmbH funktioniert

 
  
    #1978
26.06.20 09:12
nur glaube ich nicht das die die Gewinne in die AG stecken um die Aktionäre glücklich zu machen.
Ich habe ehrlich gesagt keine Vorstellung was hier eigentlich gehandelt wird!? Wenn mir das einer erklären kann bin ich sofort dabei.  

12 Postings, 106 Tage RandomGuysKursmarken?

 
  
    #1979
26.06.20 14:51
Moin, hab den Wert grade entdeckt, Kurs 0,68 ist ein guter Kurs zum einsteigen wie waren/sind die bekannten Kursmarken? Vielen Dank. Vg  

134 Postings, 89 Tage RandomGuy1Überhaupt noch jemand investiert:D

 
  
    #1980
1
27.06.20 06:30

33 Postings, 153 Tage Fiete2014Hier

 
  
    #1981
27.06.20 07:43

454 Postings, 208 Tage Lesanto@randomguy

 
  
    #1982
27.06.20 10:11
warum sollte hier keiner mehr investiert sein? Natürlich noch dabei ;-)  

38 Postings, 111 Tage karlchen-tradeDabei

 
  
    #1983
27.06.20 10:23
Und bleibe es auch!  

108 Postings, 562 Tage axelhorstDabei!

 
  
    #1984
27.06.20 10:50
Wo ist eigentlich Clearinvest??  

454 Postings, 208 Tage Lesanto@axelhorst

 
  
    #1985
27.06.20 10:52
das habe ich mich auch schon gefragt, schon lange nicht mehr hier gesehen bzw gelesen...  

844 Postings, 973 Tage Tresor.Ich bin auch dabei!

 
  
    #1986
27.06.20 12:20

1 Posting, 1490 Tage Time29Bin dabei , hoffe auf eine grüne Woche

 
  
    #1987
27.06.20 19:06

117 Postings, 101 Tage DelirionVDMA-Studie: Brennstoffzellen Milliarden-Umsätze

 
  
    #1988
3
27.06.20 19:53
Laut einer Studie im Auftrag des VDMA etablieren sich Brennstoffzellen als Zukunftstechnologie. Für die Industrie könnte das eine große Chance sein.

Beim wachsenden Einsatz von Brennstoffzellen in Fahrzeugen erwartet die deutsche Maschinenbauindustrie Milliarden-Umsätze.

Allein in Europa sind im Pkw-Bereich bis 2040 elf Milliarden Euro Umsatz für Komponenten der Brennstoffzellentechnologie möglich, wie aus einer am Freitag vorgestellten Studie im Auftrag des Branchenverbands VDMA hervorgeht.

Demnach wird "die Elektrifizierung des Pkw-Bereichs durch eine steigende Anzahl von Brennstoffzellenfahrzeugen unterstützt." Schon heute positionierten sich Südkorea und Japan als Pioniere bei der Nutzung von Autos mit Brennstoffzellen.

Insgesamt werde der jährliche Absatz von Fahrzeugen mit Brennstoffzellen von 2030 bis 2040 auf über zehn Millionen anwachsen. Das entspräche einem Marktanteil von zwölf Prozent.

Dazu würden allein für Forschung und Entwicklung in den nächsten Jahren weltweit Investitionen in Höhe von fünf Milliarden Euro pro Jahr getätigt werden.

VDMA: "Eine große Chance"
Darüber hinaus könnten der Studie zufolge zur Produktion der Brennstoffzellen allein in Europa 68.000 neue Arbeitsplätze entstehen.

"Für die Maschinenbauindustrie ist die Brennstoffzellentechnologie in Bezug auf Wertschöpfung und Arbeitsplätze eine große Chance", kommentierte der stellvertretende VDMA-Hauptgeschäftsführer Hartmut Rauen die Ergebnisse.

"Die Politik ist aufgefordert, durch das Setzen langfristiger Rahmenbedingungen Planungssicherheit für die Unternehmen zu schaffen." (dpa/mer)

https://www.automobilwoche.de/article/20200626/...milliarden-umsaetze  

117 Postings, 101 Tage DelirionPortfolio von Proton Motor

 
  
    #1989
2
28.06.20 12:06
Ich hab mal eine kurze übersichtliche Power Point Präsentation über das Portfolio von Proton Motor gefunden.
Leider gibt es keinen Hinweis wie alt und aktuell diese Präsentation bereits ist, aber sie gibt dennoch einen kleinen Einblick.

https://www.solarinitiativen.de/wp-content/...ag_brennstoffzellen.pdf  

117 Postings, 101 Tage DelirionEnergy Storage Europe Messe 2021

 
  
    #1990
1
28.06.20 12:28
Proton Power wird auf der Energy Storage Europe Messe in Düsseldorf (16. - 18.03.2021) mit einem Stand vertreten sein.

https://www.eseexpo.de/vis/v1/de/exhibitors/energy2020.2647638  

82 Postings, 1002 Tage CubesJahresbericht verfügbar

 
  
    #1993
5
30.06.20 10:02
gestern veröffentlicht, mit Übersicht und Blick in die Zukunft.

https://m.marketscreener.com/...oton-Power-Systems-PLC-2019-30845317/  

245 Postings, 2607 Tage supersscNur interessant für Vorstand samt Familie

 
  
    #1994
3
01.07.20 11:27
Warum Proton als Firma zwar Erfolg haben kann, man als Kleinanleger davon aber nicht profitieren wird (hatte das letztes Jahr schon mal gepostet, aber jetzt noch um den Teil unten erweitert):

- die deutsche GmbH, die die Brennstoffzellen macht, gehört zu 100 % einer englischen PLC
- diese hat nur ca. 6% Streubesitz
- dafür aber hat PPS Kredite von der maßgeblichen Eigentümerfamilie (Bruder vom Vorstand sowie vom Hauptaktionär, der auch dieser Famile Nahab zuzurechnen ist) in Höhe von EUR 65,4Mio.
- diese Kredite (Bruder) wurden letztes (oder vorletztes?) Jahr von EUR 6,6 Mio auf EUR 41,1 Mio aufgestockt - mit einem Zinssatz auf die Aufstockung von 10% !!!!!!!!!
- Diese Aufstockung kann nicht in Aktien umgewandelt werden ... hmmmmm...das geht angeblich nur bei den restlichen ca. EUR 30 Mio Kredit
- diese Kredite sollen die Kapitaldeckung bis Juni 2020 sichern... "sollen"...siehe hierzu auch unten…
- "However, no net free cash is expected to be generated by Proton Power before this time so further loans are likely to be needed."
- In 2018 wies Proton einen Nettoverlust von fast GBP 30 Mio aus ; dabei sanken die Erträge zum Vorjahr um ca. 25% (in 2019 sanken übrigens die Sales auch wieder; Quelle Jahresbericht 2019, Link ganz unten)

[Quelle: https://www.morningstar.co.uk/uk/news/...r;-posts-loss-for-2018.aspx]

Egal, ob die Anteile extrem durch Wandlung der Kredite verwässert werden, oder weiterhin Megazinsen an den Hauptaktionär aus dem Vermögen gezogen werden, da muss ich nicht unbedingt dabei sein - da gibt es gerade in diesem Bereich bessere und transparentere Investments...    

Für Kleinaktionäre macht ein Investment aus meiner Sicht erst Sinn, wenn die Gesellschaft einen dauerhaften jährlichen Reingewinn von deutlich über EUR 5 Mio (2019: Verlust von über GBP 7 Mio) erwirtschaftet, denn bis zu dieser Grenze geht alles für Zinsen drauf (und zwar an das Umfeld des Vorstandsvorsitzenden; siehe hier weiter oben)...bzw. nun muss noch mehr Gewinn gemacht werden, da nach Ende des letzten Geschäftsjahres (also Anfang 2020) ein weiterer Kredit (über EUR 7,2 Mio, von wem und zu welchen Konditionen wurde nicht berichtet) aufgenommen werden musste (Quelle Jahresbericht: https://m.marketscreener.com/...oton-Power-Systems-PLC-2019-30845317/…
 

1091 Postings, 4066 Tage hollysuhSuperssc

 
  
    #1995
01.07.20 14:57
Wenn das Stimmt wäre es sehr ärgerlich.
 

860 Postings, 1563 Tage Zander2016Gut zu überlegen

 
  
    #1996
01.07.20 17:16
Es gibt mit Sicherheit stärkere Firmen die auch im großen mit spielen können.
Meine Meinung und Ansicht  

59 Postings, 499 Tage Nutzer rrette sich wer kann

 
  
    #1997
2
01.07.20 17:16
solange der Kurs noch hoch ist würde ich so schnell wie möglich alles verkaufen  

363 Postings, 463 Tage maxen90@all

 
  
    #1998
4
01.07.20 18:33
dieses zinsgefasel hat mich schon mal bei 38 cent rausgespült. im nachhinein hab ich mich mächtig geärgert als ich wieder höher einsteigen musste. also lasst euch nicht verunsichern.  

33 Postings, 724 Tage long holder@ Nutzer R

 
  
    #1999
4
01.07.20 19:05
Dann verkaufe schnell und rette dich allein. Wenn dann der Zug weiterfährt, kannst du ja vom Panikbahnsteig winken. Dann steigst du halt bei einem Euro wieder ein. Hat ja jeder so seine Philosophie... Dem Rest wünsche ich eine angenehme Reise im Wasserstoffexpress.  

82 Postings, 1002 Tage CubesEigentümer

 
  
    #2000
2
01.07.20 19:14
Die Geschäftspolitik innerhalb des Unternehmens sollte jedem Investiertem  bekannt sein !

Selbst bei anhaltenden Verkäufen des Eigentümers fällt der Kurs immer bis auf ein gewisses Niveau hinunter um sich dann zu stabilisieren und erneut heftig nach oben auszubrechen. So war es wiederholt in den vergangenen 3 Jahren, warum sollte es sich nun bei dieser vielversprechenden Zukunft ändern ?
Mir ist es so auf jeden Fall lieber als das ständige Gezocke  der Kleinanleger z.B. bei Nel.
Stand heute bin ich hier noch über 500% im Plus und ärgere mich nicht im mindesten bei 0,9 gehalten zu haben. Die werden wir vielleicht bald hinter uns lassen, wir müssen nur viel Geduld mitbringen !
Ich vertraue weiterhin dem Unternehmen und der Geschäftsführung !  

Seite: < 1 | ... | 77 | 78 | 79 |
| 81 | 82 | 83 | ... 88  >  
   Antwort einfügen - nach oben