Vorwerk Group SE - vor ungebremsten Wachstum?


Seite 6 von 37
Neuester Beitrag: 15.05.24 08:54
Eröffnet am:17.03.21 14:46von: Campari Ora.Anzahl Beiträge:903
Neuester Beitrag:15.05.24 08:54von: AngelaF.Leser gesamt:327.558
Forum:Börse Leser heute:129
Bewertet mit:
6


 
Seite: < 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... 37  >  

5958 Postings, 4985 Tage sonnenschein2010kann

 
  
    #126
18.11.21 22:59
mir nicht vorstellen, dass wir hier einen solchen Sell-out noch sehen, aber wer weiß das schon ;-)

Die Instis werden irgendwann dagegenhalten, nur seltsam ist das schon,
fällt von 38 auf >  >33 wie ein Stein
ohne große Gegenwehr und bei weiter beschaulichen aber für FV immerhin überdurchschnittlichen Umsätzen.



 

5958 Postings, 4985 Tage sonnenschein2010schon erstaunlich

 
  
    #127
19.11.21 11:32
XETRA heute start mit 35... jetzt wieder 33
dass die Insits auf diesem Niveau nicht auf die Käuferseite wechseln wundert schon,
time will tell...  

9991 Postings, 6467 Tage VermeerWer sagt dir, dass sie nicht auf der Käuferseite

 
  
    #128
19.11.21 12:04
sind? Das würde erklären, warum der Kurs immer wieder zurückkommt.
Es ist ja seltsam, dass diese Aktie einerseits einen so hohen Anteil an insti-Investoren aufweist, andererseits so sinnlos schwankt...  

5958 Postings, 4985 Tage sonnenschein2010ja klar

 
  
    #129
19.11.21 13:57
kann sein, aber da müssten die sich ja alle einig sein ;-)

Ich würde erwarten dass auf dem derzeitigen Niveau Orders mit großen Stückzahlen eingestellt werden,
bis auf heute früh mit 1000 Stück im GELD nada...
stattdessen wird die Briefseite wie die letzten 2 Wochen mit Stücken zugestellt.

Welcher Insti lässt sich Kaufkurse entgehen, die 25 % unter seinem Einstandskurs 44€  liegen
und den hat der MArkt ja zunächst mit fair bis billig bewertet, lief ja bis 55 €

Jetzt sind wir halt auf der anderen Seite der Medaille angekommen.
 

9991 Postings, 6467 Tage VermeerMan lässt sich Kaufkurse entgehen

 
  
    #130
19.11.21 15:03
wenn man einfach schon genug Stücke hat...  

1261 Postings, 6821 Tage Jablich weis nicht

 
  
    #131
19.11.21 15:56
bei 20 Mio Aktien und 30 Mio Gewinn sind das gerade einmal 1,50 E/Aktie.
bei Kursen von 30 Euro sind mit einem KGV von 20 immer noch gut bezahlt.

1261 Postings, 6821 Tage Jabldie Ordergrößen deuten auch nicht gerade daraufhin

 
  
    #132
19.11.21 16:03
das hier Institutionelle am Werke sind. Sieht für mich eher nach Kleinaktionäre aus  

9991 Postings, 6467 Tage Vermeernee, gerade winzige Ordergrößen sind verdächtig

 
  
    #133
19.11.21 16:09
Sehr viele der XETRA-Umsätze heute sind zwischen 3 Stück und 30 Stück. Kleinanleger, die jedesmal Gebühren bezahlen müssten, machen das nicht.

Aber es ist müßig und egal, man trifft seine Einschätzung und handelt danach, und dann sieht man schon. KGV 20 ist nicht eindeutig zu beurteilen, bei einem Energiewende-Wachstumswert wäre es wenig, für eine "regionale Tiefbaufirma"  könnte mans anders beurteilen :)  

32044 Postings, 6934 Tage Terminator100Seltsam, immer wenn ich Nachkaufe fällt es wieder

 
  
    #134
2
21.11.21 23:55
40 - 37 - 35 - 34 - 32    -  nun ist Schluß damit

9991 Postings, 6467 Tage VermeerAch du warst das?

 
  
    #135
1
22.11.21 01:10
Ich dachte schon, ich wars...  

5958 Postings, 4985 Tage sonnenschein2010das waren wir wohl alle zusammen

 
  
    #136
22.11.21 10:54
mal schauen wie lange Fritzchen Vorwerk braucht
um sich aus diesem Loch wieder herauszuarbeiten ;-)

Ein Großauftrag und boom.  

5958 Postings, 4985 Tage sonnenschein2010Kauforder

 
  
    #137
22.11.21 13:29
1000 Stück bei 31,70  

5958 Postings, 4985 Tage sonnenschein2010ausgeführt

 
  
    #138
1
22.11.21 15:14
was sonst ;-)
und gleich ein neues Tief bei 31.5 hinterher


 

9991 Postings, 6467 Tage VermeerAlso das sind keine Kleinanleger

 
  
    #139
22.11.21 15:31
die das hier bald dahin und bald dorthin bewegen.  

2912 Postings, 1870 Tage Mesiasich habe mich mal hier umgeschaut

 
  
    #140
22.11.21 15:34
Aber nicht genauer mit der gesamten Sachlage befasst.
Warum gab es hier eine so hohe Dividende?
Und was erwartet man an Dividende fürs nächste Jahr?
Auf der IR Seite bin ich nicht schlau geworden .
Kann jemand aufklären?  

9991 Postings, 6467 Tage VermeerDie Dividende

 
  
    #141
22.11.21 15:49
war vor dem Börsengang. Das heißt, die Altaktionäre haben den Inhalt der Speisekammer vervespert, weil die neuen Aktionäre beim Börsengang mit ihrem Geld ja alles wieder auffüllen würden. So jedenfalls hab ich mir das zurechtgelegt.
Ich halte es für möglich, dass es in Zukunft auch eine kleine Dividende geben könnte, aber bevorzugt wollen sie wohl investieren, ich würd mir da also keine großen Hoffnungen machen.  

15769 Postings, 8901 Tage Lalapohoch

 
  
    #142
22.11.21 16:05
interessant , eigentlich werden solche Werte, die in diese Zukunftssektoren gehen, gesucht wie Schmitzkatze ... bei der Kursabschlachtung hat wohl einer den Margin Call bekommen :-)))  

465 Postings, 1193 Tage Campari OrangeAktuelle Präsentation, welche heute Abend

 
  
    #143
3
22.11.21 16:14
beim EKF gezeigt wird, steht schon auf der website von Vorwerk.

https://www.friedrich-vorwerk.de/de/...relations/praesentationen.html  

5958 Postings, 4985 Tage sonnenschein2010Wachtum in fast allen Sektoren

 
  
    #144
1
22.11.21 19:19
das kann sich sehen lassen.
Schaun wir mal ob sich auch ein paar Käufer finden werden ;-)  

5958 Postings, 4985 Tage sonnenschein2010immerhin

 
  
    #145
23.11.21 13:52
trotz Wackelbörse heute kein weiterer Absturz bei FV
und der Staubsauger läuft wieder auf Xetra
lauter kleine Päckchen bei 31,60...

Ob as hier auf die Ampel reagieren wird, wenn Ernst gemacht wird mit dem Ausbau der Infrastruktur
oder heißt es warten bis die Zahlen wieder überzeugen--->  QIII 2022 ???  

9991 Postings, 6467 Tage VermeerOb das hier auf die Ampel reagiert

 
  
    #146
23.11.21 14:13
Die aktuelle Präsentation zeigt, dass das Erdgasgeschäft weiterhin den größten Teil ausmacht. Bekanntlich ist das Fernziel der Politik auch, aus dem Erdgas großenteils auszusteigen. Der Friedrich muss also vormachen, wie man sein Geschäft komplett auf Elektro und Wasserstoff umstellt. Ganz so weit sind sie damit noch nicht. Allerdings machen sie genau das, wozu man die gesamte Energiewirtschaft anhalten muss und wobei man ihnen besonders Erfolg wünscht. Sie können sicherlich von öffentlichen und privaten Investitionen profitieren, wenn die neue Regierung Ernst macht, aber zu 70% sind sie halt jetzt immer noch ein "Fossil" aus der alten Zeit.  

465 Postings, 1193 Tage Campari OrangeKönnte gut sein, dass die Mutter MBB den

 
  
    #147
23.11.21 14:23
"Staubsauger" betätigt und kraftig einsammelt. Bei einem Abschlag von 30 % auf den IPO-Kurs dürfte das absolut Sinn machen. In beiden Präsentationen (sowohl bei Vorwerk als auch MBB) wurde der Wachstumssektor "Fernwärme" zusätlich herausgestellt. Meine mich zu erinnern, dass dies in vorherigen Präsentationen so bisher nicht thematisiert wurde.

In der aktuellen Vorwerk-Präsentation ist nach wie vor von "exponential growth potential" die Rede.
 

9991 Postings, 6467 Tage VermeerDie Herkunft der Fernwärme wäre interessant

 
  
    #148
23.11.21 14:39
Auch da hatte ich erst Bedenken, ob das nachhaltig ist oder ein Fossil. Mal Wikipedia nachgeschaut: (....wiki/Fernwärme):
"Als Wärmelieferanten in Fernwärmenetzen dienen häufig mit fossilen Brennstoffen, Biomasse oder Müll befeuerte Heizkraftwerke und Blockheizkraftwerke. Diese werden in Kraft-Wärme-Kopplung betrieben und können auf diese Weise Brennstoffeinsparungen gegenüber einer separaten Strom- und Wärmeerzeugung erzielen. Zudem wird gelegentlich auch Abwärme aus Industrieprozessen, geothermische Energie, solarthermische Energie (Solare Fernwärme) und mittels Großwärmepumpen nutzbar gemachte Umweltwärme in Fernwärmesysteme eingespeist.[2] Fernwärmetechnologien werden konstant weiterentwickelt. So geht z. B. in Europa der Trend zu nachhaltigeren Fernwärmesystemen mit höherem Anteil an erneuerbaren Energiequellen, weniger Einsatz fossiler Energieträger, energieeffizienteren Systemen und geringeren Emissionen an Treibhausgasen und Luftschadstoffen. Ausschließlich mit Erneuerbaren Energien betriebene Fernwärmesysteme sind mit Stand 2017 jedoch erst wenig verbreitet.[3]"  

465 Postings, 1193 Tage Campari Orange"Perspektive der Fernwärme"

 
  
    #149
1
23.11.21 14:48

465 Postings, 1193 Tage Campari OrangeAus dem Koalitionsvertragsentwurf der Ampel

 
  
    #150
2
24.11.21 17:34
Vllt. gibt es dann schon im Jahre 2022 bei Vorwerk größere AE hinsichtlich der Stromtrassen.

"Netze


Strom- und Wasserstoffnetze sind das Rückgrat des Energiesystems der Zukunft. Für den massiven Ausbau der Erneuerbaren Energien brauchen wir mehr Tempo und Verbindlichkeit beim Netzausbau auf allen Ebenen. Netzinfrastrukturen wollen wir in Zukunft auf allen politischen Ebenen stärker gemeinsam und vorausschauend planen. Dazu werden wir Bundesnetzagentur und Netzbetreiber umgehend beauftragen, einen über die aktuellen Netzentwicklungsplanungen hinausgehenden Plan für ein Klimaneutralitätsnetz zu berechnen und den Bundesbedarfsplan entsprechend fortschreiben.
Besonderes Augenmerk muss bei allen Maßnahmen auf den Stromautobahnen liegen.
Im Rahmen des Klimaschutz-Sofortprogramms werden wir weitere Maßnahmen auf den Weg bringen.
Wir werden die Planungs- und Genehmigungsverfahren für eine schnellere Planung und Realisierung von Strom- und Wasserstoffnetzen beschleunigen."

 

Seite: < 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... 37  >  
   Antwort einfügen - nach oben