Zahlen von Walt Disney


Seite 50 von 55
Neuester Beitrag: 08.05.24 16:44
Eröffnet am:07.11.02 22:33von: NassieAnzahl Beiträge:2.369
Neuester Beitrag:08.05.24 16:44von: Highländer49Leser gesamt:605.908
Forum:Börse Leser heute:375
Bewertet mit:
11


 
Seite: < 1 | ... | 47 | 48 | 49 |
| 51 | 52 | 53 | ... 55  >  

494 Postings, 2425 Tage bear_hunter@Michael: D+ mit Netflix nicht vergleichbar

 
  
    #1226
25.08.23 13:57
Den Vergleich zwischen Disney+ und Netflix kann man so kaum ziehen, weil die historische Entwicklung jeweils eine ganz andere ist. Disney+ ist erst seit Ende 2019 am Streaming-Markt aktiv. Um den bereits etablierten Platzhirschen Netflix und Amazon Prime Marktanteile abzunehmen, musste Disney+ zu einem bei weitem nicht kostendeckenden Preis angeboten werden. Netflix hatte im Vergleich dazu einen ganz anderen Werdegang. Die sind nach meiner Kenntnis schon seit 25 Jahren im "Filmverleihgeschäft" aktiv. Begonnen haben die 1997 mit einen Online-DVD-Verleih. Das Streaming-Geschäft ist dann 2007 gestartet und in den ersten sechs Jahren wurden ausschließlich eigekaufte Inhalte vermarktet. Erst 2013 kam dann der Strategiewechsel hin zur Erstellung eigener exklusiver Inhalte. "House of Cards" war nach meiner Kenntnis die erste selbst produzierte Serie, d.h. das Erste "Netflix Original". D.h., Netflix konnte sich über einen viel längeren Zeitraum entwickeln und die Ausgaben halbwegs im Rahmen der Einnahmen steuern. Die haben laut den von mir gefundenen Statistiken zwar in den Jahren 2000 bis 2002 auch rote Zahlen geschrieben aber das waren Verluste in der Größenordnung zwischen 21 Mio. US$ und 58 Mio. US$ pro Jahr, d.h., weniger als 10% des Verlustes, den Disney+ hier pro Quartal einfährt.

Aber im Kern bleibt es dabei. Solange Disney+ rote Zahlen schreibt, ist da Geschäftsfeld ein Bremsklotz für den wirtschaftlichen Erfolg des Disney-Konzerns. Damit will ich nicht sagen, dass man sich vom Streaming-Geschäft trennen sollte, denn Streaming ist ein aussichtsreicher und unverzichtbarer Baustein in der Multi-Media-Landschaft und dazu noch ausbaufähig in Bezug auf andere Themen wie z.B. Gaming. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass Netflix aktuell wie auch in den letzten Jahren einfach die besseren Filme/Serien produziert und den Zeitgeist der Nutzer offenbar immer wieder sehr gut trifft. Hier sehe ich dringenden Verbesserungsbedarf bei Disney. Woke sein allein reicht da nicht oder schadet sogar. Das gilt nicht nur für die verhältnismäßig teuer produzierten und z.T. wenig Anklang beim Publikum findenden Serien, sondern das gilt auch fast komplett für alle in 2023 an den Start gegangenen Kinoproduktionen. Außer Avatar waren hier nach meiner Wahrnehmung fast nur Flops am Start, die bei den Einspielergebnissen weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben sind (z.B. Arielle) oder nicht mal halbwegs die Produktionskosten reingeholt haben.

Ich bin jedenfalls sehr froh, hier nach meinen Erstinvestment (zu 98 EUR) bisher nicht nochmal nachgekauft zu haben. Normalerweise kaufe ich je nach Kursentwicklung 2-3 mal nach, aber hier fehlte mir einfach die Überzeugung, dass Disney in absehbarer Zeit wieder die Kurve kriegt und damit lag ich bisher richtig.  

3832 Postings, 1668 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    #1227
25.08.23 14:21
Sorry, sie haben doch eine sehr einseitige Sichtweise...

Disney ist ja auch nicht seit Streaming Beginn im Filmgeschäft ;-)
Studios & Lineaes TV Geschäft gibt's ja schon ewig.
W. Disney Company hat ja mit ESPN, Disney+ usw. ja mehrere Pferde im Stall.

Weiters übersehen sie das Disney ja viel mehr ist als Streaming.
Netflix ist Fokosiert & da kaum Profitabel...

Zahlen Lügen nicht i.f. war es richtig nicht investiert zu haben.
Im Nachhinein ist das auch immer leicht zu wissen  immer leicht zu wissen.  

3832 Postings, 1668 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    #1228
25.08.23 14:22
Während Netflix sich mühsam Brands aufbauen muss, hat Disney da SELBSTLÄUFER.  

3434 Postings, 1429 Tage slim_nesbitWD Kursverlauf

 
  
    #1229
25.08.23 14:29
Der Kurs hat gestern die wichtigste der aufsteigenden U-Linien durchstochen. Sieht man leider auf dem Bild ohne Vergrößern nicht richtig, ist aber schon ein wesentliches Stück.
Die beiden nächsten, tiefer liegenden Marken sieht man im Chart.
 
Angehängte Grafik:
disney-25-08-23.png (verkleinert auf 31%) vergrößern
disney-25-08-23.png

494 Postings, 2425 Tage bear_hunter@Michael_1980_Gedanken

 
  
    #1230
1
25.08.23 16:32
Mein letzter Beitrag ist aus meiner Sicht nicht einseitig, sondern eine sachlich-nüchterne Analyse der aktuellen Lage, die sich ja so auch 1:1 in der desaströsen Kursentwicklung von Disney widerspiegelt. Wer das nicht erkennt, sollte vielleicht mal die rosarote Disney-Feenbrille absetzen ;-).
Vielleicht ist das ja auch ein Managementfehler, dass man sich beim Content allzu sehr auf die von Ihnen zitierten angeblichen SELBSTLÄUFER verlassen hat. Viele meiner Generation (50+) tragen die Disney-Klassiker zwar im Herzen, aber mal ehrlich, wann hat man sich zuletzt mal bewusst hingesetzt und sich die alten Klassiker nochmal angeschaut? Und die ganzen Marvel Sequel-Serien wie Marvel's Agents, Loki, Secret Invasion etc. kosten in der Produktion eine Menge Geld, reißen das breite Publikum aber auch nicht gerade vom Hocker. Das Disney mehr ist als nur Streaming ist auch klar und darüber habe ich hier auch schon ausführlich geschrieben. Das war ja für mich der Grund, warum ich auf Disney und nicht auf Netflix gesetzt habe. Wie wir heute an den Kursen ablesen können, war das eine falsche Entscheidung.
So und jetzt erstmal genug über Disney philosophiert, ich muss mich jetzt mal um andere Investments kümmern, mit denen ich den Disney-Verlust vielleicht wieder reinholen kann.
Wünsche trotzdem allen Investierten allzeit grüne Depots und halte mein kleines Erstinvest auch weiter als Merkposten, damit ich Disney weiter im Auge behalte. Vielleicht kommt der alte Glanz ja mal zurück aber aktuell klar negative Tendenz und kein Kauf.  

3832 Postings, 1668 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    #1231
25.08.23 18:23
nichts Roserrot nur Ganzheitlich ;-)  

21245 Postings, 1022 Tage Highländer49Walt Disney

 
  
    #1232
28.08.23 10:02
Walt Disney-Aktie auf einem neuen 9-Jahrestief – was nun?
https://www.finanznachrichten.de/...-auf-9-jahrestief-was-nun-486.htm  

1764 Postings, 4669 Tage G.Metzel@bear_hunter

 
  
    #1233
3
28.08.23 17:22
Die alten Klassiker kann ich nicht mehr empfehlen. Da kriegt man nur das heulen, wenn man sieht, was die mal gezaubert haben und den neuen bzw. recycelten Produkten gegenüber stellt.

Ich kenne keine Firma, die sich soweit von dem entfernt haben, wofür sie früher gestanden haben, was sie früher ausgemacht hat. Und die infolge entsprechend jede Verbindung zu ihren ehemaligen Fans verloren haben.

Wir können jetzt weiter über die Kosten/Marktanteile von Streaming hier oder Charttechnik drüben diskutieren. Ich behaupte dass das es viel einfacher ist: Disney produziert nur noch bunten, aber seelenlosen Entertainment-Dreck vom Fließband. Und zwar mit Ausnahme der Parks (deren Gesicht sich nicht so schnell ändert) durch die Bank weg, alle Sparten. Mit den bekannten Infos lässt sich bereits jetzt mit 99,9% Sicherheit der nächste Kritiker- und Box-Office- Rohrkrepierer im Filmbereich vorhersagen (Schneewittchen). Die Firma braucht meines Erachtens nicht so sehr BWL-Kuren in Form von Kostensenkungsprogrammen etc., sondern eher einen Wechsel in der Corporate-Identity bzw.-Philosophy. Schrott mit "Markenstempel" wird die Nostalgie nicht mehr lange schüren können.  

494 Postings, 2425 Tage bear_hunterFür die Träumer mit der Rosa Brille

 
  
    #1234
1
28.08.23 17:40

Fazit: Die Aktie von Walt Disney befindet sich aus charttechnischer Sicht in einer gefährlichen Lage. Die Bullen müssen sich jetzt schnell zeigen, sonst droht eine nochmalige Halbierung des Aktienkurses.

https://www.onvista.de/news/2023/...en-ein-kleines-wunder-21-26170178  

3832 Postings, 1668 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    #1235
28.08.23 20:21
lieber Träumer, als auf einen Auge Blind  

207 Postings, 5676 Tage Sio_xKonsolidierung der Streaming Dienste

 
  
    #1236
1
28.08.23 21:29

Es hat begonnen und wird auch nicht mehr zu stoppen sein. Es tummeln sich einfach viel zu viele Player am Markt. Dienste die gezielt nur ihre eigenen Werke bringen, wie Disney, Paramount und Apple TV werden es richtig schwer haben. Sie sind geschlossen exklusiv und bieten zu wenig und sind dabei auch noch richtig teuer. Gerade geht es den Leuten an den Geldbeutel. Sie werden anfangen es sich 3x zu überlegen, ob sie so viel Geld jeden Monat diesen exklusiven Diensten in den Rachen werfen. 

Netflix ist hier u.a. eine Ausnahme. Netflix agiert global und kann in sehr vielen Ländern einfach Produktionen anstoßen. Disney ist eine US-Firma mit US-Inhalten. Diese sind gegen Streiks, die hier in der letzten Zeit die Runde gemacht haben, nicht gefeit. Ihr Motto ist einfach billiger Content, massives CGI und Sound. Man erhält am Ende aber immer wieder nur einen billigen Abklatsch derselben Story. 

Das zieht sich durch alle US-Produktionen. Paramount, Disney, DC alias Warner Bros (Discovery, neu Max). Sie liefern nur noch billigen Abklatsch ihrer Hits oder generieren neue alternative Universen, in denen es wohl anders gelaufen sein könnte. Also wiederholen sie schon wieder die letzten Jahre, als hätten die letzten Reboots nicht gereicht.

Sie sind Auslaufmodelle, weil sie langweilig werden. Ihr streben nach höher, weiter, schneller, brutaler, größer ist durch. Sie können nicht mehr liefern, weil sie ihre eigenen Geschichten zum dörflichsten Mal wiederholt haben. Das haben sie nur durch technische Gimmicks, aber nicht durch eine gute Story.

 

3832 Postings, 1668 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    #1237
28.08.23 22:33
Die Thematik richtig erkannt Aber evetull falsche Schlussfolgerung geschlossen.
Comcast Disney AppelTV Amazon Prime
haben einen Vorteil die andere nicht haben & das sind erfolgreiche 2te Standbeine.

Disney ist noch mal Spezifische r zu betrachten.
1. International mit ESPN Hulo & Disney+ tätig
2. Für Kinder ausgelegt (da sind Eltern vermutlich großzügiger)
3. starke Brands MARVEL Star Wars die eine Starke Fan Basis haben.
 

4951 Postings, 2248 Tage neymarDisney

 
  
    #1238
29.08.23 14:09
Reasons to buy Disney as it trades near 9-year lows

https://www.bnnbloomberg.ca/video/...-trades-near-9-year-lows~2753011  

494 Postings, 2425 Tage bear_hunterUnterschied Netlix -Disney beim Streaming

 
  
    #1239
1
04.09.23 15:11
Anbei ein zitierter Abschnitt aus einem Artikel (Link anbei), der aus meiner Sicht ganz gut auf den Punkt bringt, warum Netflix aktuell erfolgreicher agiert als Disney+.
Die sind sehr innovativ und flexibel "am Puls der Zeit" unterwegs und passen ihr Geschäftsmodell ständig den sich permanent ändernden Marktbedingungen (insbesondere den Bedürfnissen der Nutzer) an. Bevor jetzt wieder jemand um die Ecke kommt, dass das nicht vergleichbar sei, weil Disney ja weit mehr ausmacht als nur das Streaminggeschäft. Ja, das ist mir auch klar aber ich vergleiche hier einfach mal das Streaminggeschäft von Disney+ mit Netflix.

Wer trotzdem Disney als Gesamtkonzern mit Netflix vergleicht, wird feststellen, dass selbst dann Netflix mit einer Marktkapitalisierung von 180 Mrd. EUR die Nase vorn hat (Disney bringt es hier auf aktuell lediglich rund 140 Mrd. EUR.).

Vielleicht wäre es besser, Disney+ als eigenständige Tochter zu führen und dann ggf. an die Börse zu bringen. Dann könnte die Sparte vielleicht schneller und innovativer am Markt auftreten. Den Content betreffend könnte man ja innerhalb des Gesamtkonzerns trotzdem eng zusammenarbeiten und Synergien - wo vorhanden - nutzen.

Nur mal so ein Gedanke.....

https://www.onvista.de/news/2023/...s-bevorstehen-koennte-53-26172204

"Die Geschichte von Netflix zeigt letztendlich, wie ein Unternehmen, das aufgrund von Marktveränderungen bereit ist, sich anzupassen und innovative Ansätze zu verfolgen, enormen Erfolg erzielen kann. Von einem kleinen DVD-Verleihdienst konnte sich Netflix zu einem globalen Giganten im Unterhaltungssektor entwickeln. Die Art und Weise, wie Menschen Inhalte konsumieren, wurde grundlegend verändert. Dies unterstreicht einmal mehr die Bedeutung von Flexibilität und Innovation bei der Verwirklichung unternehmerischer Träume."  

138 Postings, 1187 Tage Karl1893Gestern

 
  
    #1240
1
04.09.23 19:47
liefen auf Pro7 zwei Marvelfilme nacheinander und parallel kam auf rtl der Disney Film Cruella. Also wenn D+ merkt dass die echten Fans gesättigt sind, weil nicht mehr abgerufen wird, und echte Fans sollten nach Möglichkeit willenlose Konsumenten sein die aus der Dauerberieselung nicht mehr rauswollen, dann verkaufen sie die Filme an die frei empfangbaren Sender. Vor der nächsten SW Triologie läuft bestimmt der Mandalorianer auf Pro7 um auch den Abo Muffeln den neuen, kleinen Yoda vorzustellen. Das beißt sich irgendwie mit dem Versuch eine Exklusivität aufzubauen.  

3832 Postings, 1668 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    #1241
1
04.09.23 19:59
Sorry, sie legen das Falsch aus ...
1. Spricht man mit dem Feuer TV neu mögliche Kunden an.
2. Manche wollen dann weiteres Konsumieren
3. Spült das etwas Geld in die Kasse
4. Mercendais  

494 Postings, 2425 Tage bear_hunter@Michael_1980: Oute dich endlich!

 
  
    #1242
2
05.09.23 11:37
Ich habe dich durchschaut, du bist in Wirklichkeit gar nicht Michael sondern Bob Iger ;-)  

1764 Postings, 4669 Tage G.MetzelHaha

 
  
    #1243
05.09.23 14:31
naja wenn Bob alias Michael sagt alles ist gut, dann muss das ja stimmen. :D  

3434 Postings, 1429 Tage slim_nesbitUnd der nächste Prozess

 
  
    #1244
05.09.23 14:57
Es geht wieder einmal um die Darstellung der Disney+ Zahlen, weder die Ermittlung der Userzahlen als auch die Prognosen seien korrekt.
Diesmal richtet sich die Klage sowohl gegen Capek als auch Iger, da es sich um vermeintlichen, systematischen Betrug handele.
Für die bis zur Feststellung geltende Unschuldsvermutung können wir uns nix kaufen.
Jedesmal derselbe Mist; so fintech-Startups wie stoneco und Konsorten haben bis heute nicht dargelegt wie man Userzahlen in Kunden und dann in Kohle umrechnen kann.  Hier wird das auf Dauer reinknallen, denn das ist neuralgische Stelle von prime, netflix und disney.
 

3832 Postings, 1668 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    #1245
05.09.23 20:49
Es würde einigen besser stehen Sachlich zu bleiben...

Die Welt ist nicht schwarz weiß sondern grau  

494 Postings, 2425 Tage bear_hunter@Michael: sorry!

 
  
    #1246
06.09.23 10:45
Der Bob Iger - Beitrag war nicht böse gemeint aber bei dem Kursverlauf ist ein wenig Humor manchmal vielleicht gar nicht so verkehrt. Aber nun zurück zur sachlichen Analyse. Meine beim Kauf der Aktie (zum Kurs von 98 EUR) bestehende Investmentidee ist leider nicht aufgegangen. Das kommt vor und ist auch nicht weiter tragisch. Unschön ist allerdings, dass die Ergebnisse die Disney erzielt und der in jüngster Vergangenheit gelieferte Output von Disney wenig Anlass zur Zuversicht geben und ich momentan keinen sachlichen Grund ausmachen kann, der mich hier zu einer Aufstockung des Engagements bewegen würde. Der Kursverlauf der letzten Monate legt nahe, dass die Mehrzahl der Investoren am Markt das auch so sieht. Das soll jetzt nicht heißen, dass Disney in Richtung Insolvenz unterwegs ist aber das mit der Marke verbundene Potenzial wird nach meiner Meinung momentan nur unzureichend genutzt und mit dem momentan gefahrenen Kurs kann eigentlich niemand zufrieden sein, weder die Aktionäre, noch die Mitarbeiter und das Management, noch die weltweite Fangemeinde von Disney.  

8883 Postings, 7663 Tage SARASOTAEgal, ich habe ein paar Aktien jetzt gekauft,

 
  
    #1247
06.09.23 13:41
sollte sich nächstes Jahr auszahlen.

Wer Disney World Orlando kennt, weiß welche Umsätze dort allein erzielt werden. Die Aktie wird mich daran erinnern, mal wieder das neue EPCOT Future World zu besuchen.
Schau mer mol sacht der Franz immer.  

3434 Postings, 1429 Tage slim_nesbites stecken noch weitere - 25%

 
  
    #1248
06.09.23 14:14
im Kursverlauf. Iger hat ja erklärt, wie er versucht die Margen wieder zurückzubringen, aber bisher konnte er das nur auf der Kostenseite beeinflussen; das was netflix ausmacht ist auch die Empfehlungsrate. Und da haben wir die Probleme, Akosha führt jetzt die Serie des Verkackens weiter und dann noch die Lawsuits wegen der angeblich gefakten Userzahlen.  

138 Postings, 1187 Tage Karl18936 Euro für 3 Monate

 
  
    #1249
2
06.09.23 21:46
sind mal ein Angebot, braucht jemand echte Abonnenten? Ich werde es mal ausprobieren und mit paypal bezahlen, dann sind zwei mit Schlagseite gestützt.  
Angehängte Grafik:
zwischenablage01.jpg (verkleinert auf 34%) vergrößern
zwischenablage01.jpg

14 Postings, 867 Tage fanta4lifeDisney-Karten-Geschäft

 
  
    #1250
07.09.23 12:24
Abgesehen vom normalen Alltag, ist euch mal dieser Lorcana Kartenhype aufgefallen? Bin ja jetzt nicht so der Sammler, aber wenn ich die Preise für die Kartendisplays sehe... Alter Verwalter... Meint ihr nicht, dass sowas auch richtig gut in der Kasse klingelt? 235€ für 24 Booster^^
 

Seite: < 1 | ... | 47 | 48 | 49 |
| 51 | 52 | 53 | ... 55  >  
   Antwort einfügen - nach oben