Namen der des Aktienbetrugs Verdächtigen auf den


Seite 5 von 5
Neuester Beitrag: 10.03.12 01:47
Eröffnet am:30.09.10 10:23von: LibudaAnzahl Beiträge:123
Neuester Beitrag:10.03.12 01:47von: No PanicLeser gesamt:10.978
Forum:Börse Leser heute:4
Bewertet mit:
11


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
>  

62159 Postings, 7050 Tage LibudaErgänzung zu 99

 
  
    #101
19.06.11 08:29
Jetzt ist er mir wieder eingefallen: "Fakten, Fakten, Fakten und an die Leser denken."

Richtig scheint aber zu sein: "Scheinheiligkeit, Scheinheiligkeit, Scheinheiligkeit und die Leser verarschen."  

62159 Postings, 7050 Tage LibudaNoch einen weiteren Fall

 
  
    #102
19.06.11 17:20
führt die neueste Ausgabe der Wirtschaftswoche an: "In einem weiteren Verfahren hält die Staatsanwaltschaft Stuttgart seit Mitte März einen Ex-Journalisten des Focus fest, der 2006 in dem Blatt Aktien empfohlen hatte, deren Besitzer diese dann zu gestiegenen Kursen bei Anlegern abgeladen haben sollen."  

62159 Postings, 7050 Tage LibudaUnd ein Journalist verklagt laut nachstehender

 
  
    #103
19.06.11 19:31

10203 Postings, 5837 Tage KlappmesserAktienpusherei ist doch gang und gäbe

 
  
    #104
1
19.06.11 19:48
Die Sesselfurzer vom Bafin sind hoffnungslos überfordert (weil u.a. inkompetent)  

62159 Postings, 7050 Tage LibudaDie haben vermutlich schlicht und einfach nicht

 
  
    #105
1
19.06.11 21:48
genügend Personal dafür. Wenn jemand einen nicht gedeckten Scheck ausstellt, verfolgen das in Deutschland mindestens 50 Staatsanwaltschaften, obwohl das eigentlich im Vergleich zu den Aktienbetrügereien Nichtereignisse sind. Denn jeder, der einen Scheck entgegennimmt, muss wissen, dass er nicht gedeckt sein könnte.

Diese sicher 500 Leute in der Justiz sollte man von diesem Unfug abziehen und in die Verfolgung der Aktienbetrüger stecken, denn eine der Schwächen des Standortes Deutschland ist zu wenig Risikokapital. Und genau das wird durch die Kriminellen, die auf diesem Sektor in Deutschland von der Justiz ungestört herumturnen können, produziert. In den USA säßen von dieser Szene aus Deutschland mindestens 500 Leute für 25 Jahre in einem US-Knast - nicht in Weiterstadt.  

62159 Postings, 7050 Tage LibudaAus dem Nähkästchen, wie solche

 
  
    #106
19.06.11 23:10
Betrügereíen gestrickt werden: ""Die Pushing-Maschine ist gut geölt. „Da gibt es mafiöse Strukturen“, sagt Weber. Häufig erhielten die Börsenbrief-Schreiber zum Listing selbst Anteile. „Das kostet die Gesellschaften praktisch nichts. Wenn der Kurs ordentlich gestiegen ist, stopfen sich Alteigentümer und Börsenbrief-Schreiber die Taschen voll, während Privatanleger Riesenverluste erleiden“, warnt Weber."

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...r-Anlagebetrueger-1164311  

62159 Postings, 7050 Tage Libudaaktienbetrug-journalisten-unter-verdacht

 
  
    #107
26.06.11 13:04

62159 Postings, 7050 Tage LibudaAuch im Video im letzten Posting

 
  
    #108
26.06.11 14:08
treffen wir Focus Finanzen.  

62159 Postings, 7050 Tage LibudaÜber die im Video in #107 angesprochene

 
  
    #109
26.06.11 16:23
Nascacell konnnte man in Focus Money folgendes lesen:

http://www.focus.de/finanzen/boerse/aktien/...-kultur_aid_256600.html  

62159 Postings, 7050 Tage LibudaStatt dem vom Autor Oliver Janich

 
  
    #110
26.06.11 16:26
vermuteten Kursziel 20 ging das so aus:

http://www.wallstreet-online.de/aktien/...ell-technologies-aktie#t:5y||s:lines||a:abs||v:week||l:vol  

62159 Postings, 7050 Tage LibudaVon den Amis kann man auch etwas lernen

 
  
    #111
06.07.11 11:01

62159 Postings, 7050 Tage LibudaWeitere Verhaftung im Börsenkrimi

 
  
    #112
13.07.11 11:22

62159 Postings, 7050 Tage LibudaDas Nachstehende aus dem Text

 
  
    #113
1
13.07.11 12:12
aus dem vorigen Posting "Die Staatsanwaltschaft München bestätigte die Festnahme, wollte sich aber nicht zum Namen der in Untersuchungshaft genommenen Person äußern." ist wiederum nicht nachvollziehbar, denn hier wird das Recht derjenigen, die aufgrund von Artikeln gekauft haben und es nicht wissen, mit Füßen getreten.  

62159 Postings, 7050 Tage LibudaEin guter Artikel über Ärsche

 
  
    #114
1
04.08.11 11:49

62159 Postings, 7050 Tage Libudaschlinge-um-aktienabzocker-zieht-sich-zu

 
  
    #115
1
04.09.11 12:54

62159 Postings, 7050 Tage LibudaLeider wissen wir hier nicht von allen den Namen

 
  
    #116
1
04.09.11 13:05
aber für Geschädigte wäe es außerordentlich nützlich und es besteht daher ein enormes öffentliches Interesse, damit man überprüfen kann, was man aufgrund der Empehlungen in seinem Depot hat. Zumindest bei den in Untersuchungshaft Genommen sollte meines Erachtens das berechtigte öffentliche Interesse höher gehängt werden als der Schutz der Persönlichkeit.

"Im zweiten großen Fall ermittelt die Staatsanwaltschaft München gegen ein Netzwerk von rund 30 Personen, darunter auch ehemalige Mitglieder der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) und zahlreiche Börsenbriefschreiber. Gegen vier der Beschuldigten wurde zeitweise Untersuchungshaft verhängt, zwei sitzen noch immer in Haft. Hier rückt laut FTD-Informationen die Anklageerhebung näher, sie soll noch im September erfolgen."  

20756 Postings, 7078 Tage pfeifenlümmelLibuda, sei mal ein bischen

 
  
    #117
1
04.09.11 13:11
vorsichtig, so viel Knastkapzitäten haben wir hier nicht. Denk mal an die vielen "Bankberater"!  

62159 Postings, 7050 Tage LibudaDie vier Namen sind jetzt auf dem Tisch

 
  
    #118
2
04.09.11 21:50

62159 Postings, 7050 Tage LibudaIm Visier des Staatsanwalts

 
  
    #119
1
09.10.11 10:25

62159 Postings, 7050 Tage LibudaDazu kann man in neuesten Ausgabe der

 
  
    #120
1
06.03.12 23:14
Wirtschaftswoche lesen:

"Durchsucht wurde auch die Privatwohnung des ehemaligen "FocusMoney"-Redakteurs Oliver Janich. Im ersten Verfahren ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen ihn wegen in dem Anlegerblatt veröffentlichten Empfehlungen für die Aktien Petrohunter und Nascacell, jetzt soll es um eine weitere "Focus Money"-Empfehlung gehen."  

40 Postings, 4502 Tage No Panicpfeifenlümmel in 117 hat absolut Recht.

 
  
    #121
1
06.03.12 23:57

Es handelt sich quasi um ein systemimmanentes Problem, welches in Anbetracht der zahlreich involvierten Einzelpersonen die Knastkapazitäten bei weitem übersteigen würde.

Dennoch ist es richtig, diese Dinge quasi gebetsmühlenartig immer wieder anzuprangern, sofern man nicht der (falschen) Hoffnung unterliegt, hierdurch etwas ändern zu können.

Tja, dies ist eben genau der Unterschied zwischen Jung und Alt.

Früher (= in jungen Jahren) hat man noch geglaubt, derartige Dinge beeinflussen zu können, aber je älter man wird, desto mehr muss man erkennen, dass man gegen Windmühlenflügel  ankämpft, zwar ehrenvoll, aber von vornherein auf verlorenem Posten.

Quasi eine Art moderner Don Quichote, dessen Wirken aufrichtig und bewundernswert anmutet, welcher aber nur belächelt wird.

Frage: Wer verdient es hier belächelt zu werden, Don Quichote oder die Gesellschaft (= das System)?

Mit Sicherheit Gesellschaft und System. Aber diese sind stärker und lassen das Individuum am ausgestreckten Arm verhungern.

Dennoch meinen aufrichtigen Respekt für jeden, der sich dem entgegenstellt.

Ich persönlich maße mir diesbezüglich aber nicht (mehr) die notwendige Kraft dazu an und bin froh, meinen "kleinen Kreis" geordnet (und versorgt) zu wissen.

Schlechtes Gewissen? Auf alle Fälle und wirklich glücklich bin ich dabei auch nicht.

Aber das Märtyrer-Dasein liegt mir nicht, zumal es auf Kosten Unbeteiligter (= von mir abhängiger Personen) gehen würde.

Wäre ich allein, würde ich wahrscheinlich anders entscheiden.

Aber genau damit kalkuliert ja das System.

Wer ist schon allein und unabhängig?

Tja, im Großen und Ganzen schon ein sehr perfides System, von dem wir umgeben sind.

MfG

No Panic

 

62159 Postings, 7050 Tage LibudaImmerhin muss man der Wirtschaftswoche

 
  
    #122
07.03.12 11:03
zugute halten, dass da auch einmal Namen von beteiligten Journalisten auf den Tisch kamen, die von den anderen Zeitungen schamhaft verschwiegen wurden.

"Mit Fakten, Fakten, Fakten und an die Leser denken" des Focus-Großobergroßmauls war da nichts. Sein Nebenblättchen hat sich meines Wissens noch nicht einmal zu einer Entschuldigung durchringen können, was das unter seinem Dach ablief.  

40 Postings, 4502 Tage No PanicWen wundert´s aufrichtig?

 
  
    #123
10.03.12 01:47

2 bis 3 werden maximal weggeschlossen (= gelegentlich geopfert,  weil sie  zu dumm-dreist waren)

Aber der  Nachwuchs scharrt schon mit den Hufen und wird auch kräftig protegiert.  

 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
>  
   Antwort einfügen - nach oben