ARQUES erzielt 120 Mio. aus IPO mit SKW! Kaufen!


Seite 35 von 37
Neuester Beitrag: 09.02.09 18:50
Eröffnet am: 20.07.07 17:52 von: Acampora Anzahl Beiträge: 906
Neuester Beitrag: 09.02.09 18:50 von: DH 50 Leser gesamt: 149.018
Forum: Börse   Leser heute: 24
Bewertet mit:
17


 
Seite: < 1 | ... | 31 | 32 | 33 | 34 |
| 36 | 37 >  

181 Postings, 4470 Tage mpschr19786,58 €

 
  
    #851
07.07.08 17:51
Handelsplatz Letzter     Veränderung Vortag  letzte Stk  Tag-Stk   Kursspanne  Zeit  

XETRA         6,58 €      +20,73%     5,45 €  18.127      637.717  5,57 - 6,59  17:30  

181 Postings, 4470 Tage mpschr1978handelsblatt link

 
  
    #852
07.07.08 18:24

6268 Postings, 5479 Tage FundamentalUuups - Arques mit Anpassung

 
  
    #853
21.08.08 08:29
News - 21.08.08 08:00
DGAP-News: ARQUES Industries AG (deutsch)

ARQUES verbessert Bilanzstruktur und Cashflow

ARQUES Industries AG / Quartalsergebnis

21.08.2008

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

ARQUES verbessert Bilanzstruktur und Cashflow

- Konzernumsatz zum 30. Juni auf über EUR 2,63 Mrd. vervierfacht - EBITDA im 2. Quartal plus 67% auf EUR 29,9 Mio. - Free Cashflow auf EUR 39,1 Mio. erhöht - Finanzverbindlichkeiten um EUR 68,5 Mio. reduziert - Negative Einmaleffekte aus dem Verkauf von Schöps - Ergebnisprognose für 2008 auf Grund Marktumfeld angepasst

Starnberg, 21. August 2008 - Die ARQUES Industries AG (ISIN DE0005156004) konnte im zweiten Quartal 2008 bei Umsatz und EBITDA deutlich zulegen. So sprang der Konzernumsatz um 284% auf EUR 1,28 Mrd. Das EBITDA konnte bedingt durch verbesserte operative Ergebnisse der Beteiligungen und die erfolgreichen Exits von Oxiris und Jahnel-Kestermann im zweiten Quartal um 67% auf EUR 29,9 Mio. gesteigert werden. Zum Halbjahr weist ARQUES beim Umsatz eine Verbesserung um 318% auf EUR 2,63 Mrd. aus. Das EBITDA lag wegen des schwächeren ersten Quartals mit EUR 45,2 Mio. unterhalb des Vorjahreswertes (EUR 50,8 Mio.). Ein gutes Indiz für die verbesserte Ergebnisqualität ist, dass im ersten Halbjahr 2007 'Bargain Purchase'-Erlöse von EUR 48,3 Mio. realisiert wurden, denen in dieser Berichtsperiode nur EUR 10,1 Mio. gegenüberstehen.

ARQUES fokussiert sich in 2008 stark auf die Verbesserung der Bilanzstruktur und des Cashflows. In diesem Zusammenhang ist es gelungen, die Finanzverbindlichkeiten in den ersten sechs Monaten von EUR 339,5 Mio. um rund 20% auf EUR 271,0 Mio. zurückzuführen. Der Free Cashflow legte von EUR -18,3 Mio. auf EUR 39,1 Mio. zu und verbesserte sich damit um EUR 57,4 Mio. Akquisitionsseitig lag der Schwerpunkt der Aktivitäten klar auf dem Erwerb der SHC von Siemens. Diese Großakquisition wird voraussichtlich ab dem vierten Quartal konsolidiert.

Angesichts weiter schwieriger Rahmenbedingungen passt ARQUES seine Jahresziele für das Gesamtjahr 2008 an. Der Konzernumsatz soll unverändert bei mehr als EUR 6 Mrd. liegen. Das Ergebnisziel (EBITDA) wird von EUR 275 Mio. auf EUR 200 Mio. reduziert, womit das hohe Vorjahresniveau erreicht wird. Zudem soll im Gesamtjahr die Verschuldung weiter abgebaut und der Free Cashflow weiter erhöht werden. 'ARQUES fokussiert 2008 angesichts schwieriger Rahmenbedingungen auf eine Verbesserung der Bilanzstruktur und des Cashflows. In diesem Zusammenhang sind wir im ersten Halbjahr bereits deutlich vorangekommen. Weiterhin führen wir natürlich viel versprechende Gespräche bei einigen Akquisitions- und Exit-Kandidaten', so der Vorstandsvorsitzende der ARQUES Industries AG, Dr. Michael Schumann.

Einmaleffekte belasten Ergebnisse unterhalb des EBITDA

Ein Großteil des starken Umsatzanstieges basierte auf den in den vergangenen zwölf Monaten getätigten Akquisitionen. Allein der Erwerb des IT-Distributors Actebis sorgte zum Halbjahr für ein zusätzliches Umsatzvolumen von über EUR 1,7 Mrd. Ausschlaggebend für die Verschlechterung der Ergebniskennziffern unterhalb des EBITDA waren Belastungen von insgesamt EUR 24,6 Mio. für Impairments des Goodwills, des Markennamens und der Assets der Mitte August veräußerten Beteiligung Schöps, die laut IFRS bereits im zweiten Quartal berücksichtigt werden mussten. Daher und auf Grund von akquisitionsbedingt deutlich höheren normalen operativen Abschreibungen sank das Quartals-EBIT von EUR 9,2 Mio. auf EUR -15,6 Mio. Bereinigt hätte das EBIT EUR 9,0 Mio. im zweiten Quartal betragen. Vor- und Nachsteuergewinn rutschen auf Grund der Impairments ins Minus.

Bilanzstruktur und Free Cashflow deutlich verbessert

Vor allem die verbesserten operativen Ergebnisse und die Beteiligungsverkäufe haben zur deutlichen Verbesserung des Cashflows und Reduzierung der Verschuldung geführt. So wurde beim operativen Cashflow eine signifikante Verbesserung von EUR -15,8 Mio. auf EUR 57,1 Mio. (plus EUR 72,9 Mio.) erzielt. Auch beim Free Cashflow gelang der Turnaround von EUR -18,3 Mio. auf plus EUR 39,1 Mio. Zum 30. Juni 2008 verfügt ARQUES mit EUR 81,9 Mio. über eine um EUR 3,8 Mio. höhere Liquidität als zum Ende der ersten Quartals 2008 (31.03.2008: EUR 78,1 Mio.). Der Liquiditätszufluss durch den Verkauf der Actebis-Immobilie in Höhe von EUR 32 Mio. ist in dieser Zahl noch nicht enthalten, da dieser erst am 9. Juli realisiert wurde. Zudem wurde die Finanzverschuldung signifikant um rund 20% von EUR 339,5 Mio. auf EUR 271,0 Mio. und das Net Debt von EUR 255,0 Mio. um rund 25% auf EUR 189,1 Mio. abgebaut. Die Eigenkapitalquote stieg von 21,8% auf 22,1%. Der Net Asset Value des bestehenden Portfolios hat sich gegenüber März 2008 geringfügig von EUR 540,3 Mio. auf EUR 545,7 Mio. erhöht.

Ergebnisguidance für 2008 angepasst, Verschuldungsabbau weiter im Fokus

Das dritte Quartal 2008 war bislang ganz klar geprägt von der Übernahme von 80,2% an der Siemens Home and Office Communication Devices (SHC) von der Siemens AG. ARQUES erwirbt die Beteiligung (Kennzahlen 2006/07: Umsatz EUR 792 Mio., EBIT: EUR 13 Mio.) zu sehr günstigen Konditionen. Die Bilanzrelationen im ARQUES Konzern werden sich durch die Transaktion verbessern. Die Konsolidierung wird nach dem Closing voraussichtlich ab dem vierten Quartal 2008 erfolgen.

Obwohl für das Gesamtjahr mit einem verbesserten operativen Ergebnisbeitrag gegenüber dem Vorjahr gerechnet wird, hat ARQUES angesichts weiter schwieriger Rahmenbedingungen seine Gesamtjahres-Guidance beim Ergebnis nach unten angepasst. Während der Konzernumsatz unverändert bei über EUR 6 Mrd. erwartet wird, wird beim EBITDA das Vorjahresniveau von EUR 200 Mio. - nach zuvor avisierten EUR 275 Mio. - angestrebt. Dabei werden vor allem die Bargain-Purchase-Erlöse nicht mehr den hohen Wert des Vorjahres (EUR 214,7 Mio.) erreichen. Auch die Exit-Erlöse dürften das Vorjahresniveau (EUR 51,0 Mio.) nicht erreichen. Vor- und Nachsteuergewinn werden durch die Einmalbelastungen des ersten Halbjahres, höhere Abschreibungen und das gestiegene negative Finanzergebnis beeinträchtigt. Die genaue Höhe von Umsatz und Ergebnis wird jedoch stark von der zu realisierenden Zahl von Firmenverkäufen und Akquisitionen und dem Zeitpunkt der Konsolidierung der SHC abhängen. Für den Verkauf der Actebis werden weiter alle Optionen geprüft. Auf Grund der schwierigen Situation im M&A-Markt und der Tatsache, dass ARQUES seit Beginn des Geschäftsjahres nur noch Käufe von Unternehmen mit einem Umsatz von über EUR 30 Mio. prüft, reduziert ARQUES seine Erwartungen von bislang 10-15 Unternehmenskäufen im laufenden Geschäftsjahr auf 7-10, während weiterhin 5-7 Unternehmen verkauft werden sollen.

ARQUES rechnet 2008 mit einem signifikanten Abbau der Verschuldung und einer deutlichen Verbesserung des Cashflows. So werden diese Kennziffern im dritten Quartal unter anderem durch die bereits erfolgte Veräußerung zweier Immobilien weiter verbessert.

Den Bericht zum 1. Halbjahr 2008 finden Sie auf den Internetseiten www.arques.de.

Über ARQUES Die ARQUES Industries AG, Starnberg, (www.arques.de) ist Partner von Großkonzernen bei Konzernabspaltungen und ein Turnaround-Spezialist, der sich auf den Erwerb und die aktive Restrukturierung von Unternehmen in Umbruchsituationen konzentriert, um sie mit einem eigenen Team und aus eigener Kraft zu wettbewerbsfähigen und ertragsstarken Unternehmen zu entwickeln. ARQUES revitalisiert das Wertschöpfungspotenzial seiner Beteiligungsunternehmen zum Nutzen aller ihrer Stakeholder unter Wahrnehmung der damit verbundenen sozialen Verantwortung. Die Aktien der ARQUES Industries AG werden im Geregelten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Symbol 'AQU' (ISIN: DE0005156004) gehandelt und notieren seit dem 1. Oktober 2007 im MDAX.

Kontakt: ARQUES Industries AG Investor Relations & Unternehmenskommunikation Anke Lüdemann, CEFA/CIIA Email: luedemann@arques.de

Public Relations Christian Schneider Email: schneider@arques.de Tel.: +49 (0) 8151/ 651 0 21.08.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: ARQUES Industries AG Münchner Str. 15a 82319 Starnberg Deutschland Telefon: +49 (0)8151 651-0 Fax: +49 (0)8151 651- 500 E-Mail: luedemann@arques.de Internet: www.arques.de ISIN: DE0005156004 WKN: 515600 Indizes: SDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Düsseldorf, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

4308 Postings, 7053 Tage NukemKaufdruck

 
  
    #854
03.09.08 13:13
Gerade kam schöner Kaufdruck auf. Schön stabil derzeit.  

Optionen

4308 Postings, 7053 Tage NukemTH

 
  
    #855
1
03.09.08 13:16
Jetzt auf TH. Ich werd die Stücke mind. mid-term im Depot belassen. Wer weiß, vielleicht ist ja was dran, an der Übernahmespekulation.  

Optionen

1624 Postings, 4982 Tage CanonEine Ruhe hier...

 
  
    #856
1
09.11.08 14:18
Keiner mehr drin?
Hab mich letzte Woche bei 2,21€ getraut, denke das
sich der Markt mal für ein paar Wochen stabilisieren sollte!
Was denkt ihr?

3873 Postings, 4377 Tage TGTGTDer Chart ist schwer zu

 
  
    #857
09.11.08 14:27
deuten, ich denke wenn wir über 3,80 Euro gehen könnte das nochmal bis 4,50 Euro hochlaufen aber das ist stark vom Gesamtmarkt abhängig... sollte es unter 3 Euro gehen sehen wir wahrscheinlich nochmal 2,50 Euro... ist momentan einfach eine kniflige Sache...  langfristig ist ein Einstieg aber solange der Abwertstrend weiterhin vorhanden ist, recht gefährlich, da man nicht weiß wo der Boden ist. Könnte noch auf unter 1 Euro gehen, wäre nicht der erste Wert dem das passiert, natürlich besteht auch die Chance auf über 10 Euro zu steigen und damit den Abwertstrend zu brechen, was nun passiert kann ich auch nicht sagen.  

147 Postings, 7268 Tage Wachmanntrotzt arques den unkenrufen...??

 
  
    #858
1
28.11.08 16:18
Frankfurt, 28. Nov (Reuters) - Die Beteiligungsgesellschaft Arques Industries hat anders als angekündigt nun doch noch einen größeren Zukauf in diesem Jahr gestemmt. Das Unternehmen übernahm den britischen Fahrzeugglas-Spezialisten Auto Windscreens mit einem Jahresumsatz von umgerechnet rund 120 Millionen Euro, wie Arques am Freitag in Starnberg mitteilte. Das Unternehmen ist darauf spezialisiert, kaputte Autoscheiben vor Ort bei Kunden zu reparieren oder zu ersetzen. Es ist die siebte Übernahme und die zweitgrößte in diesem Jahr von Arques. Vor wenigen Tagen hatte das Unternehmen noch mitgeteilt, 2008 seien keine wesentlichen Transaktionen mehr zu erwarten.
Mit Auto Windscreens hat Arques sein Ziel für 2008 doch noch erreicht, sieben bis zehn Firmen zu kaufen. Weitere größere Akquisitionen stünden in diesem Jahr nicht mehr an, sagte Arques-Vorstandsmitglied Felix Frohn-Bernau Reuters. Die im SDax gelistete Arques-Aktie legte acht Prozent auf 2,27 Euro zu. Vor etwa einem Jahr war das Papier noch elfmal so viel wert. Laut einer mit der Transaktion vertrauten Person zahlt Arques für Auto Windscreens nur einen "symbolischen Kaufpreis". Das britische Unternehmen habe einen niedrigen zweistelligen Millionenbetrag als Liquidität, der für die Sanierung verwendet werden könne. Auto Windscreens ist das erste Unternehmen, das Arques in England kauft.
Auf das kommende Jahr schaut Arques mit gemischten Gefühlen. Einerseits werde Arques im Abschwung einige Sanierungsfälle angeboten bekommen, sagte Frohn-Bernau. Andererseits müsse das Unternehmen voraussichtlich Firmen aus dem eigenen Portfolio mit liquiden Mitteln stützen. Mittlerweile haben die Starnberger 23 Firmen in ihrem Bestand.
Die größte Arques-Beteiligung ist Actebis. Frohn-Bernau trat Spekulationen entgegen, der IT-Großhändler habe wegen der seit mehr als einem Jahr andauernden Finanzkrise Probleme mit der Refinanzierung. "Actebis ist sauber finanziert und liefert die Zahlen, die wir geplant haben", sagte er. Actebis soll verkauft werden, ein Börsengang war Arques nicht gelungen.“

Trotz des noch positiven cash flows scheinen sich die wolken am finanzhimmel für arques ein wenig einzutrüben, das statement von herrn frohn-bernau klingt durchaus verhalten. wird statt positivem cash flowing cash burning betrieben, dann könnten die banken schnell nicht mehr mitspielen. momentan ist der geschätzte positive cashflow für 2008 mit ca. 70 mio. noch sehr komfortabel und dürfte die weitere finanzierung der kredite sichern.

die neu übernommene gigaset gmbh, die nicht mehr den siemenswasserkopf stützen muß scheint mir schon eine interessante beteiligung zu sein und dürfte schnell positiv zum ergebnis beitragen können...

sieht man den bürsenwert von ca. 60 mio. und die verbindlichkeiten von ca. 170 mio., so kostet arques momentan 230 mio.
bei einem firmenportfolio mit einem angenommenen wert ende 2008 von schätzungsweise 500 mio. zeigt arques zumindest hier eine günstige bewertung. kurse von 12,50 euro würden gerade mal den NAV abdecken. sicherlich ist hier in der momentanen wirtschaftssituation ein abschlag beim kurs vorzunehmen, weitere totalausfälle von beteiligungen könnten möglich sein, aber kurse um 2 euro erscheinen mir als zu günstig, zumindest sehe ich hier ein interessantes chance/risikoverhältnis.

cu
wachmann  

317 Postings, 4394 Tage Sledge HammerKauf Arques.

 
  
    #859
1
02.12.08 10:42
Arques ist für schnelle Rebounts bekannt.
Tradingziel um die 3EUR.

86 Postings, 4689 Tage affi3Lotus AG

 
  
    #860
02.12.08 15:21

Eine Lotus AG hat über 5 % bei Arques überstiegen. Die Lotus AG gehört zu dem Aureliusverbund oder? Die Lotus AG hat doch die Berentzen-Gruppe übernommen! Mich würde interessieren wieviel Anteile die jetzt insgesamt schon halten.

 lg affi 3

 

Optionen

147 Postings, 7268 Tage Wachmannes wird wieder getrommelt...

 
  
    #861
02.12.08 19:04
Aurelius (aktuell aus Euro am Sonntag 17:15 Uhr) die liquiden Mittel beliefen sich zum 30. September auf 48,8 Millionen Euro. Rechnerisch würde das ausreichen, um die Mehrheit am Konkurrenten Arques Industries zu übernehmen, dessen Marktkapitalisierung sich nach dem jüngsten Kursrutsch auf nur noch knapp 60 Millionen Euro beläuft. Gemeinsam kontrollieren Markus und Aurelius bereits über zehn Prozent der Arques-Anteile. Ob es zu einem Übernahmeversuch kommen werde, ließ Markus offen. Erklärtes Ziel von Aurelius sei es, „eine signifikante Beteiligung an Arques zu erwerben“, schließlich habe man sich „auf Unternehmen in Sondersituationen spezialisiert“. In einer solchen befinde sich Arques derzeit. Die Starnberger Beteiligungsgesellschaft hatte in den ersten neuen Monaten einen Nettoverlust von 114,7 Millionen Euro hinnehmen müssen. Im Vorjahr war noch ein Gewinn von 105,8 Millionen Euro angefallen.

wären es tatsächlich über 10% so müsste spätestens in einer woche eine entsprechende pflichtmitteilung kommen... in den letzten drei monaten sind ungefähr alle aktien die sich im streubesitz befinden einmal rein rechnerisch über den ladentisch gegangen - hier wird schon auch heftigst rumgezockt.  

611 Postings, 4265 Tage FriendsBaldige Übernahme seitens Aurelius?

 
  
    #862
1
07.12.08 22:41
Wenn Aurelius die Arques AG übernehmen möchte (was Sie die letzten Monate immer wieder bestätigt haben) werden Sie es sicherlich zu Kursen versuchen die so guenstig sind wie z.B die derzeitigen.

Meine Info ist immer noch daß das Übernahmeangebot ca dem Durchschnittskurs der letzten 12 Monate entsprechen muß zumindest für größere Invesoren von Arques.

Das wären dann 7-8 Euro pro Aktie.

Also ich habe mich positioniert denn ich glaube es geht bald los.

Glaubt sonst noch wer an einer Übernahme?  

2164 Postings, 4841 Tage borntoflyTeure Übernahme

 
  
    #863
08.12.08 10:09
Wenn ein Unternehmen in Zeiten wie diesen Unternehmen aufkauft, ist das ein Indiz für Liquidität! Wenn es also zu einer Übernahme durch Aurelius kommen sollte, wird dies nicht zu Schnäppchen Preisen passieren.  Arques hat sich aus meiner Sicht in der letzten Zeit in Unternehmen eingekauft die bereits von der Rezession betroffen waren.
Denn gegen der offiziellen Feststellung hat die Rezession bereits Mitte 2007 begonnen und der Markt wird sich deshalb bereits Anfang - Mitte 2009 schon beginnen zu erholen. Die Geschichte wiederholt sich! Wir handeln die Zukunft!
Arques wird von dieser Erholung enorm profitieren. So erpicht bin ich über eine Übernahme gar nicht.  
Dieses Ding hat enormes Potential.
Auf jeden Fall war mir diese Story eine Umschichtung wert.
Borntofly  

3573 Postings, 5233 Tage knuspriDas ist ein Ding!

 
  
    #864
10.12.08 09:40
'HB': Arques und Aurelius prüfen gegenseitig die Bücher - Fusion angestrebt
09:13 10.12.08

FRANKFURT (dpa-AFX) - Im Übernahmekampf zwischen den Beteiligungsgesellschaften Arques Industries (Profil) und Aurelius (Profil) zeichnet sich einem Pressebericht zufolge eine einvernehmliche Lösung ab. "Man hat einen Weg gefunden, bei dem es ohne Kampf geht", berichtet das "Handelsblatt" am Mittwoch unter Berufung auf Finanzkreise. Beide Unternehmen schauten sich derzeit unterstützt von Wirtschaftsprüfern in die Bücher. Wenn die Bewertungsverhältnisse feststünden, sei eine Fusion geplant. "Jetzt müssen nur noch die Zahlen stimmen."

Aurelius war im Sommer bei Arques eingestiegen – gegen den Widerstand des größeren Konkurrenten. Damals erwarb Aurelius gut fünf Prozent der Anteile und sicherte sich den Zugriff auf weitere Anteile. Arques wiederum sicherte sich die Unterstützung des französischen Investors Mantra, der ebenfalls als Anteilseigner einstieg.

Inzwischen ist dem Bericht zufolge eine einvernehmliche Fusion möglich. In diesem Fall würde wohl Aurelius auf die größere Arques verschmolzen. Beide Unternehmen wollten sich nicht zu den Spekulationen äußern. Ein Aurelius-Sprecher sagte: "An unseren bisherigen Intentionen hat sich nichts geändert." Aurelius-Chef Markus hatte die "Schaffung eines schlagkräftigen Marktführers für Umbruch- und Sondersituationen in Europa" angekündigt. Markus hatte Arques 2002 mitgegründet, war dann ausgestiegen und hatte drei Jahre später Aurelius aus der Taufe gehoben./fn/das

147 Postings, 7268 Tage Wachmannsiche die sparsamste methode einer übernahme

 
  
    #865
1
10.12.08 18:26
keiner braucht groß seine geldtasche aufmachen - is die frage was da nun alles zusammengemauschelt wird. aurelius als der eigentliche angreifer will sich sicherlich bei nem aktientausch so gut wie möglich stellen, zumal hier viele anteile irgendwie in "familienbesitz" sind. arques hat nen hohen streubesitz, da ist also weniger herzblut (soll heissen weniger private kohle drin) - also versucht man sicherlich möglichst viele arquesaktien für eine aureliusaktie zu erhalten. alles andere wäre wie perlen vor die säue werfen.
ich hab nach der meldung erstmal ein drittel meiner aktien abgegeben.
werd beide bilanzen angucken, aber die können jetzt heftig so lange rumschieben höherbewerten oder abschreiben bis es passt. die entstehende firma ist sicherlich interessant, aber es ist etwas riskant dass man selber dabei über den tisch gezogen wird. aurelius sehe ich als den heimlichen gewinner, auch wenn ggf. die firma anschließend aufhört zu existieren. is echt schwierig, die Q4 zahlen von arques werden sicherlich ne überraschung bringen und ich denke keine gute, die bügeln den NAV so gut es geht. (is nur ne unbegründete vermutung) zu bedenken ist auch, dass sich die alle untereinander gut kennnen - is nur die frage, ob man sich bei dem deal und dem damit verbundenen stühlerücken auch schon einig ist.

cu
wachmann  

158 Postings, 4674 Tage veritas72Gute Nachrichten - Altlasten entsorgt!

 
  
    #866
18.12.08 13:49
"ARQUES veräußert 85 Prozent der Anteile am Automobilzulieferer Eurostyle
08:31 18.12.08

Starnberg (aktiencheck.de AG) - Das Beteiligungsunternehmen ARQUES Industries AG (Profil) meldete am Donnerstag, dass es im Rahmen eines Management Buy-Outs (MBO) 85 Prozent seiner Anteile an dem internationalen Automobilzulieferer Eurostyle zu einem symbolischen Preis an das bestehende Management veräußert hat..."

Wurde auch Zeit, daß solche Positionen mal aus den Zahlen verschwinden.
Dem Kurs zufolge kommt die Entscheidung wohl auch bei den Anlegern an.  

86 Postings, 4689 Tage affi3Gigaset und Actebis inkl NT plus

 
  
    #867
1
19.12.08 09:33

 Das find ich toll, Arques produziert jetzt die Dinger und verkauft werden sie auch über die eigene Gesellschaft. lg affi

 17. Dezember 2008 
NT plus verdreifacht die Umsätze mit Siemens-Produkten

Das Osnabrücker Großhandelsunternehmen für Telekommunikation ist Siemens Top-Partner. NT plus hat die vereinbarten Umsätze mit Produkten aus dem Siemens HiPath Portfolio für das Geschäftsjahr 2007/2008 mehr als verdreifacht.

Somit konnte NT plus den ersten Platz unter den deutschen Partnern erreichen. Weltweit gehört der Osnabrücker Distributor zu den vierzig wachstumsstärksten Partnern.

 

Optionen

3009 Postings, 4362 Tage _markus_affi3,

 
  
    #868
23.12.08 21:03
was bringt dir Megaumsatz wenn unterm Strich nix übrig bleibt?

Auf dem Weg zum Pennystock sag ich nur, da auf einen Kurszuck nach oben zu warten dürfte vergebene Mühe sein.  

12 Postings, 4244 Tage John AbruzziArques für mich ein klarer Kauf!

 
  
    #869
3
27.12.08 17:01
Arques hatte die Gewinnprognose vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (kurz: EBITDA) von 200 Millionen auf 100 Millionen Euro reduziert. Das hört sich dramatischer an, als es ist. Zum einen zeigt es, dass man auch in diesem Umfeld in der Lage ist, Gewinne zu erwirtschaften, zum anderen ist das Bewertungsniveau durch die neuerlichen Kursverluste inzwischen absurd niedrig.
Am besten verdeutlicht das die Relation zwischen Umsatz und Börsenbewertung. Arques erzielt in diesem Jahr auf Basis der angepassten Prognose einen Umsatz von 5 Milliarden Euro (!), die aktuelle Marktkapitalisierung liegt dagegen nur bei 62 Millionen Euro (beim aktuellen Kurs um 2 Euro). Das Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV) liegt damit bei sensationell niedrigen 0,01. Zum Vergleich: Gemeinhin gilt bereits ein KUV von unter 1 als günstig. Arques ist nochmals um das Hundertfache günstiger.  

12 Postings, 4244 Tage John AbruzziEs gab 2 wichtige News die überzeugen:

 
  
    #870
3
27.12.08 19:13
Dr. Dirk Markus, Chef der Aurelius-Beteiligungsgesellschaft und Gründungsmitglied von Arques, hat seine Beteiligung an Arques nun auf über fünf Prozent erhöht.
Gleichzeitig gaben die Starnberger bekannt, das Kerngeschäft ruhen zu lassen. Das heißt, bis auf weiteres erwirbt oder veräußert man keine wichtigen Beteiligungen im Bereich Sanierungsfälle mehr, sondern verwaltet diese nur noch.
Meiner Ansicht nach sind diese beiden Meldungen durchaus im Zusammenhang zu betrachten. Wir vermuten, dass Markus seine Beteiligung weiter aufstocken möchte und sich hinter den Kulissen bereits bei der Neuausrichtung des Unternehmens beteiligt, wenn nicht sogar federführend ist. Im Bereich des Möglichen wäre ein Zusammenschluss von Arques mit seiner eigenen Gesellschaft Aurelius.
Eine entsprechende Meldung würde wohl den Befreiungsschlag für die Arques-Aktie bedeuten.  

12 Postings, 4244 Tage John AbruzziTradingziel 2,40 - 2,60EUR.

 
  
    #871
2
29.12.08 19:07

752 Postings, 4276 Tage zwiebelfroschÜbernahme-Zusammenarbeit

 
  
    #872
15.01.09 09:46
Hat jemand schon nähere Infos über den Stand der Dinge zwischen aurelius und arques? Heute gab es einen qualitativen Bericht zumindest mal über das Geschäftsjahr bei actebis. Das soll gegenüber der Branche üerdurchschnittlich gewesen sein.

86 Postings, 4689 Tage affi3mit Aurelius

 
  
    #873
16.01.09 14:25

Ich denke das Arques zur Zeit auch alleine über die Runden kommen wird. Die meisten Beteiligungen sind jetzt schon restrukturiert daher haben sie nicht wirklich einen finanziellen Aufwand und können die Wirtschaftskrise meiner Meinung nach auch alleine bewältigen.

News eines möglichen Zusammenschlussen hab ich auch nicht mehr gehört.

 lg affi 3

 

Optionen

3078 Postings, 4223 Tage John RamboBeteiligungen verkauft.

 
  
    #874
22.01.09 17:00
Na da haben sich die ex Mitarbeiter wohl die Rosinen herausgepickt. Schlau schlau...  

147 Postings, 7268 Tage Wachmannda guck mal

 
  
    #875
2
22.01.09 17:32
ich pach´s nicht die verscherbeln nen NAV stand 30.06.2008 von 49,5 mio für 20 mio cash ausgerechnet an BluO. Allein die immobilien von rohner und evo waren mit ca. 22,5 mio bewertet. Mann was hier abläuft da wird mir schlecht – das sieht mir hier alles nach nur noch  megegemauschel aus – is auch kein wunder warum sich niemand der vorstände auch nur eine arquesaktie in´s depot legen will und der kurs im freien fall is. Ich bin jetzt komplett ausgestiegen – werd die jahreszahlen der ag abwarten und dann entscheiden, ob arques überhaupt noch den weg auf die watchlist findet. Jedenfalls wird hier meines erachtens nur noch geld verbrannt und der materielle buchwert dürfte dem jetztigen kurs wohl schon sehr nahe sein. Vielleicht ist arques sogar aus dieser bewertungssicht noch überbewertet.

cu
wachmann  

Seite: < 1 | ... | 31 | 32 | 33 | 34 |
| 36 | 37 >  
   Antwort einfügen - nach oben