MophoSys - ExtraChancen


Seite 3 von 115
Neuester Beitrag: 03.01.07 01:28
Eröffnet am:16.07.05 20:08von: eckiAnzahl Beiträge:3.864
Neuester Beitrag:03.01.07 01:28von: templerLeser gesamt:263.311
Forum:Börse Leser heute:48
Bewertet mit:
40


 
Seite: < 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 115  >  

51345 Postings, 8653 Tage eckiInteresse angemeldet!

 
  
    #51
02.08.05 19:17
(bei interesse schreib mal eine einschätzung von denen. bin da fundamental eher skeptisch .)

obwohl nicht ganz eindeutig ist, ob du GPC oder MOR meinst.

Grüße
ecki  

16 Postings, 7027 Tage leninOT

 
  
    #52
02.08.05 19:30
na ich sprach von gpc.

bei mor bin ich nicht skeptisch.
;)  

51345 Postings, 8653 Tage eckiSeltsame Überschrift:

 
  
    #53
03.08.05 09:29
Stocks to Watch:

Morphosys: Noch nicht ausgereizt
03.08.2005 - Die Zahlen für das erste Halbjahr 2005 sind gut ausgefallen, keine Frage. Morphosys hat besser abgeschnitten, als es von den Experten erwartet worden ist. Zugleich aber ist der Kurs in den zurückliegenden Wochen deutlich in die Höhe geklettert, ein gutes Stück an Phantasie ist darin enthalten. Was bleibt noch für das zweite Halbjahr und den Aktienkurs? Mehr zu der Aktie finden Sie in einem Beitrag in der aktuellen Ausgabe unseres Börsenbriefes 4investors weekly. Zur aktuellen Ausgabe: hier klicken!.

Top-Aktienanalysen
Die neue Ausgabe des 4investors weekly ist online: Analysen zu Solarworld, Morphosys, Puma, Amazon.com, Electronic Arts. Und vieles mehr! Weitere Infos: hier klicken!.
Oder gleich zwei Wochen kostenlos und unverbindlich testen?
.
( aa )

http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=7547

Manche machen wirklich seltsame Überschriften. Nicht ausgereizt...... Als ob MOR am Ende einer Fahnenstange auf top notieren würde und nicht ca. 20% unter den November und Februarhochs.....

Grüße
ecki

 

109855 Postings, 8752 Tage KatjuschaDie Spreads bei TurboLongs von SG sind kriminell

 
  
    #54
03.08.05 18:15
Hab mir heute mal aus Reserchgründen die Longs der SocietyGeneral angeschut. Die haben echt einen Spread von knapp 6%. Falls ich mich aus Sicherheitsgründen für den TurboLong mit KO bei 25,03 € entscheiden sollte, wären 6% Spread schon übel, denn der Schein hat nur einen Hebel von 2,45%.

Wenn ich jetzt allerdings die Typen anschreibe, weil ich den Spread unakzeptabel finde, würden die vermutlich dne Spread korrigieren, aber dafür das Aufgeld und damit den Preis erhöhen.  

51345 Postings, 8653 Tage eckiDas ist der ausserbörsliche Spread.

 
  
    #55
03.08.05 18:54
Tagsüber haben die 30ct-Spread auf beiden Scheinen, zumindest hatte ich das schon mehrfach mir angeschaut.

Ist ähnlich wie bei L&S: Zur Not auch ausserbörslich, aber mehr eben auch nicht. Schau es dir morgen um 9:15 nochmal an.....

Grüße
ecki  

109855 Postings, 8752 Tage KatjuschaOkay, dann guck ich morgen nochmal

 
  
    #56
03.08.05 19:18
Würde mich ja echt wundern, wenn 6% normal wären.

Danke für den Hinweis!  

51345 Postings, 8653 Tage eckiMIDAS Research empfiehlt MorphoSys: KZ 43€

 
  
    #57
04.08.05 16:32
Kurzzusammenfassung
Analyst: Midas Research
Rating: kaufen
Kurs: n/A 
KGV: 
Kursziel: n/A 
Update: n/A
WKN: 663200
MorphoSys kaufen
04.08.2005 08:42:21
Thomas Schiessle, Analyst von "MIDAS Research", empfiehlt die Aktie von MorphoSys (ISIN DE0006632003/ WKN 663200) zu kaufen.

Im 2. Quartal des Geschäftsjahres habe das EBIT der Vorjahresperiode von damals EUR -0,75 Mio. um EUR 2,15 Mio. übertroffen werden können und habe nun den Rekordwert von EUR 1,4 Mio. erreicht. Damit habe die EBIT-Marge knapp 18% erklommen, einen Wert, der eher in der "old economy" zu finden sei als bei einem jungen Biotechunternehmen vermutet werde. Aus der Biogenesis-Konsolidierung sei ein kleiner Steuerertrag von EUR 0,09 Mio. erwachsen, so dass der Jahresüberschuss in den sechs Monaten bis 30.06.2005 - nach Verrechnung mit dem weiterhin negativen neutralen Ergebnis - auf EUR 1,8 Mio. gestiegen sei und damit um EUR 3,0 Mio. höher als im Vorjahrs-Halbjahr festgestellt worden sei (2. Quartal: EUR + 1,3 Mio.).

Unter Berücksichtigung der - um die jüngste Kapitalerhöhung (zeitanteilig) - erhöhten Aktienanzahl sei das EPS im 2. Quartal auf EUR 0,23 (2. Q.2004: EUR -0,23) gestiegen und die kumulierte Kennzahl bis zur Jahresmitte auf EUR 0,32 (1. Hj.2004: EUR -0,24) vorgerückt. Rein rechnerisch habe man damit nicht nur die offizielle Guidance bereits zu reichlich 180% erfüllt, auch die EPS-Schätzung der Analysten für 2005 von EUR 0,26 sei hiermit bereits überschritten worden. Das Management belasse seine Erwartungen unverändert und verweise auf spürbar steigende Aufwendungen im 2. Halbjahr, während einige Umsätze ins 2. Quartal vorgezogen worden seien.

Auch die Analysten würden ihre Schätzungen nicht ändern und würden weiterhin für 2005 von einem Umsatz von EUR 31 Mio.( +41 %) und einem Gewinnanstieg von 417% auf EUR 1,5 Mio. (EPS 0,26) ausgehen, denn sie würden im 3. Quartal mit einem spürbaren Verlust rechnen, der durch erhöhte Aufwendungen entstehe und dem nach der "vorschnellen" Umsatzausweitung keine zum Ausgleich ausreichenden Erlöse entgegenstehen dürften. Wie in den vorangegangenen Jahren würden die Analysten aber ein starkes Schlussquartal erwarten.

Weit aus größeren Einfluss als der Barkauf von Biogenesis auf die Vermögenslage von MorphoSys habe allerdings die im Frühjahr durchgeführte Kapitalerhöhung gehabt, die das Eigenkapital von EUR 78,9 Mio. zur Bilanzerstellung 2004 auf nun (brutto) EUR 95,0 Mio. habe anschwellen lassen. Diesem Posten sei inzwischen ein wieder sinkender Verlustvortrag von EUR 54,2 Mio. (per 31.12.04: EUR 56 Mio.) zugeordnet, womit das Netto-Eigenkapital mit EUR 59,6 Mio. nach EUR 39,3 Mio. zum Jahresende 2004 ausgewiesen werde.

Zukünftige Gewinne aus Deutschland würden also für einige Jahre ohne nennenswerte Ertragsteuerbelastung bleiben, während auf die Profite der US- und UK-Gesellschaften der dort übliche Regel-Satz zu zahlen sei. Die zum Stichtag um EUR 23,1 Mio. auf EUR 78,9 Mio. verlängerte Bilanz weise erstmals die von Biogenesis übernommenen Bankschulden auf, die allerdings mit EUR 0,7 Mio. "überschaubar" seien und die nach Erachten der Analysten gute Qualität der Bilanz nicht beeinträchtigen würden.

Was den anhängigen Rechtsstreit mit Applied Molecular Evolution,Inc., USA (AME) betreffe, gebe es seit 1. April 2005 keine nennenswerten Neuigkeiten. Ob der Fall, der die vermeidliche Patentverletzung der so genannten Kauffman-Ballvet-Patentfamilie (über die stochastische Produktion von Proteinen) durch MorphoSys zum Gegenstand habe, vor Gericht verhandelt oder im Wege des Schnellverfahrens abgeschlossen werde, habe das Gericht in Boston, USA noch nicht entschieden. Das MorphoSys-Management gehe unverändert davon aus, dass auch bei nachteiligem Ausgang des Verfahrens die wirtschaftlichen Folgen "nicht relevant" seien.

Mit einem Kursziel in Höhe von 43 Euro empfehlen die Analysten von "MIDAS Research" die MorphoSys-Aktie zum Kauf. Analyse-Datum: 03.08.2005


http://www.finanzen.net/analysen/...?AnalyseNr=169595&SegmentNr=9  

16 Postings, 7027 Tage leninprima timing

 
  
    #58
05.08.05 16:47
naja, war eine göttliche idee von mir, GPC für MOR einzutauschen...
;)

der kurzfristige aufwärtstrend ist erstmal ad acta gelegt. sollte MOR auf 33,6 support fallen, behalte ich mir bargain-hunting vor.

man sollte mich [zumindest diese woche] als contra-indikator ,werten.

L.
 

8 Postings, 7055 Tage Silver TrainMIDAS-Analyse

 
  
    #59
05.08.05 16:52
Eine interessante Passage in der von ecki zitierten Analyse ist folgende:
"Das Management belasse seine Erwartungen unverändert und verweise auf spürbar steigende Aufwendungen im 2. Halbjahr, während einige Umsätze ins 2. Quartal vorgezogen worden seien.

Auch die Analysten würden ihre Schätzungen nicht ändern und würden weiterhin für 2005 von einem Umsatz von EUR 31 Mio.( +41 %) und einem Gewinnanstieg von 417% auf EUR 1,5 Mio. (EPS 0,26) ausgehen, denn sie würden im 3. Quartal mit einem spürbaren Verlust rechnen, der durch erhöhte Aufwendungen entstehe und dem nach der "vorschnellen" Umsatzausweitung keine zum Ausgleich ausreichenden Erlöse entgegenstehen dürften."

Das gehört zu den Dingen, die neu für mich sind. Verlust im 3.Quartal? Und welche Umsätze wurden vorgezogen? In Anbetracht der Tatsache, dass Morphosys eigentlich noch Auslizensierung und Klinikstart für dieses Jahr angekündigt hat, war ich eigentlich bisher von weiter steigenden Umsätzen und Gewinnen fürs 2.Halbjahr ausgegangen. Was meinen diejenigen, die sich intensiv mit dem Unternehmen beschäftigen, dazu?
 

51345 Postings, 8653 Tage eckiSilver Train, die Prognose bleibt weiter extrem

 
  
    #60
05.08.05 17:03
konservativ. Vorgezogene Umsätze sollen ein paar präklinische Meilensteine sein aus neuen Projekten, die aber nicht mehr veröffentlicht werden (dürfen). Früher gabs da immer wieder Meldungen: MOR hat für Centocor im bereich Onkologie einen AK auf x-fach Optimiert blabla und erhielt dafür einen Meilenstein.....

Solche Meldungen gibt es nicht mehr. Da sei wohl Zeug bezahlt worden, das erst im 2. HJ erwartet wurde.

Verlust im 2. HJ? Das wird man sehen, aber was auf der Telefonkonferenz gesagt wurde: Es soll wieder verstärkt in die eigene präklinische Pipeline investiert werden, wobei nicht gesagt wurde in welches der bestehenden Projekte, oder ob gar ein neues Projekt dazukommt. Da kann MOR natürlich nach belieben einige Mios an Kosten ohne Einnahmen erzeugen und der Wert der eigenen Pipeline wird ja nicht bilanziert, sondern praktisch immer laufend zu 100% abgeschrieben, so als ob sie das Geld bündelweise im Ofen verbrannt hätten.

Die angesprochene Auslizenzierung, der Klinikstart und auch eine Neukooperation waren immer nur Teil der Managementziele. Sie sind zu 0,0€ in der Prognose drin. Was da an Zahlungen noch kommt, und diese Punkte sind weiterhin bestätigt worden, gibt unmittelbare Anhebungen der Prognose. Wobei die Zahlungen dann zwar fliessen, aber wie immer auf die Projektlaufzeiten umgebucht werden. Also überwiedgend sichere Umsätze für 2006ff ergeben.

Frag nach, wenn du was nicht verstanden hast.

Grüße
ecki  

8 Postings, 7055 Tage Silver TrainDanke ecki

 
  
    #61
05.08.05 23:15
für die schnelle Antwort. Bezüglich der vorgezogenen Umsätze sehe ich jetzt klarer.
Weil du die verstärkten Investitionen in die eigenen Pipeline ansprichst, will ich hierzu auch noch ein paar Anmerkungen machen: Bisher bin ich davon etwas enttäuscht. O.k., die Daten für MOR-202 waren wohl gut, dennoch hat sich seit der Veröffentlichung vor mittlerweile fast einem Jahr nichts getan, obwohl seinerzeit großer Optimismus in bezug auf den Einstieg eines Partners in das Projekt geäußert wurde. Vielleicht sind die Daten doch nicht so überzeugend, ich hab' mir das Studiendesign nicht genauer angeschaut. Daten aus vorklinischen Studien sind ohnehin mit großer Vorsicht zu genießen. MOR-102 ist nach der Veröffentlichung im April zwar nicht tot, es besteht aber die Notwendigkeit, hier mehr Geld zu investieren, und die Gefahr ist nicht klein, dass das in den Sand gesetzt ist. Klar, Forschung, noch dazu in so frühen Stadien, ist halt risikobehaftet. Kurz und gut, ich will auch nur sagen: So lange hier keine Auslizensierung vorzuweisen ist, bleibe ich sehr skeptisch, was die Möglichkeit betrifft, attraktive Konditionen in diesem Bereich zu erzielen.  

51345 Postings, 8653 Tage eckiMorphosys: Phantasie bleibt reichhaltig

 
  
    #62
06.08.05 14:02
Über den Autor
ariva.deM. Barck,
4investors

Michael Barck ist Chefredakteur und Herausgeber des Börsenbriefs "4investors weekly". Die Redaktion von 4investors bietet interessierten Lesern Hintergrundberichte, fundierte Analysen, Tradingsignale und vieles mehr zu den internationalen Börsen mit Schwerpunkt USA und Deutschland. Mehr Informationen finden Sie im Internet auf www.4investors.de.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen


Artikel ins Forum einfügen und Antwort schreiben
 Ausgewählter Artikel
Morphosys: Phantasie bleibt reichhaltig
18:25 05.08.05

Leseprobe aus der aktuellen Ausgabe des 4investors weekly vom Dienstag, 02.08.05: Trotz der bereits erzielten Kursgewinne könnte die gute Performance im Halbjahr zwei fortgesetzt werden.

 

Die Zahlen für das erste Halbjahr 2005 sind gut ausgefallen, keine Frage. Morphosys hat besser abgeschnitten, als es von den Experten erwartet worden ist. Zugleich aber ist der Kurs in den zurückliegenden Wochen deutlich in die Höhe geklettert, ein gutes Stück an Phantasie ist darin enthalten. Was bleibt noch für das zweite Halbjahr und den Aktienkurs?

 

Sehr gute Entwicklung

Im zweiten Jahresviertel hat die Biotech-Gesellschaft den Umsatz um 75 Prozent auf 7,9 Mio. Euro erhöhen können. Das allein ist schon eine beeindruckende Zahl, der Markt hatte mit weniger gerechnet, wenngleich vorher schon erwartet worden ist, dass Morphosys gute Ergebnisse würde präsentieren können.

Der kräftige Umsatzanstieg hat sich nicht in erheblich höheren Aufwendungen niedergeschlagen. Diese sind zwar gewachsen, aber in einem deutlich geringeren Maße als die Einnahmen. So steht ein operativer Gewinn von 1,4 Mio. Euro unter dem Strich, im vergleichbaren Zeitraum 2004 waren es noch minus 0,75 Mio. Euro.

Nach sechs Monaten hat Morphosys rund 2,0 Mio. Euro erreicht, netto verbleiben der Gesellschaft 1,8 Mio. Euro Gewinn. Damit liegt diese Zahl schon deutlich über dem, was das Unternehmen für das gesamte Geschäftsjahr geplant hat. Wenn, dann hat das Ausbleiben einer Planzahlanhebung für Stirnrunzeln gesorgt.

 

Finanzielle Stärke zur Akquisition nutzen

Morphosys hat mit dem zweiten Quartal unterstrichen, dass der Schritt in die Profitabilität geschafft ist und die Gesellschaft eine signifikante finanzielle Stärke errungen hat. Dafür sorgen auch die liquiden Mittel in Höhe von rund 50 Mio. Euro, die Morphosys in die Lage versetzen, auch an Zukäufe zu denken.

Möglicherweise liegt hier der Schlüssel für die überkonservative Haltung, was die Planzahlen anbelangt. Morphosys hat nämlich nur die  bisherigen Daten bestätigt: Der Umsatz soll 30 Mio. Euro erreichen, der Gewinn eine Million Euro. Das würde angesichts der zum Halbjahr ausgewiesenen Zahlen ein negatives Ergebnis in der zweiten Jahreshälfte voraussetzen.

Die Führungsmannschaft mauert aber. Von steigenden Aufwendungen in der zweiten Jahreshälfte ist die Rede gewesen. Denkbar ist, dass Morphosys zukauft. Schon zu Jahresbeginn hatte die Gesellschaft mit Biogenesis das Standbein im Bereich Forschungsantikörper verstärkt. Vielleicht wird Morphosys sich hier weiter engagieren.

 

Bewertung

Für Phantasie sorgen jedoch vor allem die vorklinischen Antikörper, die Morphosys auslizenzieren will. Diese Phantasie ist im aktuellen Aktienkurs nicht enthalten, sollte es zu einem Vertragsabschluss kommen, wäre mit weiteren Kursgewinnen zu rechnen. Darüber hinaus besteht noch Phantasie, was Meilensteinzahlungen anbelangt. Analysten haben ein bis drei mögliche ausgemacht, die im zweiten Quartal für Zuwachs sorgen könnten.

Sorge bereitet allein die Charttechnik, die eine Korrektur nach den deutlichen Zugewinnen nicht unwahrscheinlich erscheinen lässt. Sollte es so kommen, wäre das die Gelegenheit, eine Position aufzubauen bzw. aufzustocken. Entsprechend erscheint es sinnvoll, zunächst nur eine kleinere Basisposition zu erwerben, um diese bei Kursschwäche oder prozyklischen Kaufsignalen zu erweitern.

 


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

 

51345 Postings, 8653 Tage eckiGPC zum Krebs-AK 1D09C3

 
  
    #63
07.08.05 15:32
Auszugsweise:

GPC Biotech berichtet über den Geschäftsverlauf im zweiten Quartal und in den ersten sechs Monaten 2005
04.08.05


Martinsried/München und U.S.- Forschungs- und Entwicklungsstandorte
in Waltham/Boston, Mass., und Princeton, N.J., 4. August 2005 - Die
GPC Biotech AG (Frankfurt: GPC; TecDAX 30; NASDAQ: GPCB) berichtet
heute über den Geschäftsverlauf im zweiten Quartal und in den ersten
sechs Monaten des Geschäftsjahres 2005.
..................

Dr. Seizinger sagte weiter: " Wir konnten auch einige Erfolge mit
unserem zweiten Programm in der klinischen Entwicklung verzeichnen -
dem Krebsantikörper 1D09C3: Wir haben kürzlich die Genehmigung der
nationalen Behörden sowie der zuständigen Ethikkommission erhalten
die laufende Phase-1-Studie nun auch in einem zweiten Studienzentrum
für die Patientenaufnahme zu öffnen - dem " Istituto Nazionale dei
Tumori" in Mailand, einem bedeutenden Onkologiezentrum in Italien.
Prof. Alessandro M. Gianni wird die Studie dort leiten. Außerdem
wurde dem Antikörper in der EU der Orphan-Drug-Status für Hodgkin
Lymphom verliehen. Ich freue mich darauf, im zweiten Halbjahr über
weitere Erfolge von GPC Biotech zu berichten."

......

Zweites Programm in der klinischen Entwicklung: der monoklonale
Krebsantikörper 1D09C3
* Zweites Studienzentrum in laufender Phase-1-Studie für die
Aufnahme von Patienten geöffnet, die an einem resistenten
B-Zell-Lymphom leiden oder nach einer zuvor durchgeführten
Standardtherapie einen Rückfall erlitten haben. Die Studie wird am
" Istituto Nazionale dei Tumori" in Mailand, Italien durchgeführt
und von Prof. Alessandro M. Gianni, Leiter der Abteilung für
Leukämie und Lymphome am Krebszentrum Mailand und Professor für
Onkologie an der Universität Mailand, geleitet.
* Europäische Zulassungsbehörde (EMEA) verleiht
Orphan-Drug-Status für die Behandlung von Hodgkin Lymphom.
* Präsentation vorklinischer In-vivo-Daten auf der 9.
Internationalen Konferenz für maligne Lymphome (" 9th International
Conference on Malignant Lymphoma" ) in Lugano. Die Daten zeigen,
dass die Wirksamkeit von 1D09C3 gesteigert werden kann, wenn die
Verabreichungsintervalle auf bis zu sieben Tage verlängert werden.
Dies könnte darauf hinweisen, dass der Krebsantikörper sich nicht
durchgehend im Blutsystem befinden muss, um Tumorzellen abzutöten.

.....
--
Kontakte:
GPC Biotech AG
Fraunhoferstr. 20
82152 Martinsried /
München
Tel./Fax: +49 (0)89 8565-2600/-2610
Martin Brändle (Durchwahl -2693)
Associate Director, Investor
Relations & Corporate Communications
ir@gpc-biotech.com  

51345 Postings, 8653 Tage eckiMorphoSys erreicht Meilenstein in Novartis-Projekt

 
  
    #64
08.08.05 09:02
08.08.2005 08:56

MorphoSys erreicht Meilenstein in Novartis-Projekt

MARTINSRIED (Dow Jones)--Die MorphoSys AG, (Nachrichten) Martinsried, hat innerhalb der Kooperation mit der Novartis AG, (Nachrichten) Basel, das erste therapeutische Antikörperprogramm erfolgreich abgeschlossen. MorphoSys habe zahlreiche humane Antikörper gegen ein krankheitsassoziiertes Zielmolekül von Novartis aus dem Bereich der Krebserkrankungen generiert, teilte Morphosys am Montag mit. Damit seien die vorab definierten Erfolgskriterien erfüllt und der erste erfolgsabhängige Meilenstein in der Kooperation erreicht worden. Die Höhe der assoziierten Meilensteinzahlung an MorphoSys wurde nicht mitgeteilt. Die bei MorphoSys durchgeführten Arbeiten für das Projekt begannen im September 2004 und wurden in einem Zeitraum von elf Monaten umgesetzt.

Im Mai 2004 hatten MorphoSys und Novartis eine Antikörper-Allianz gecshlossen, um gemeinsam neue therapeutische Wirkstoffe auf Antikörper-Basis gegen eine Vielzahl unzureichend behandelter Krankheiten zu entwickeln. Als Teil der Kooperation entschied sich Novartis zu einer Beteiligung an MorphoSys in Höhe von rund 9 Mio EUR.

DJG/mim/jhe

http://www.finanznachrichten.de/...ichten-2005-08/artikel-5177938.asp

 

51345 Postings, 8653 Tage eckiGeldsegen für Morphosys

 
  
    #65
08.08.05 22:41
Geldsegen für Morphosys
Auch die Morphosys-Aktie war am Vormittag gefragt. Das Biotechnikunternehmen hat für den Abschluss eines ersten Forschungsprojektes vom Schweizer Pharmakonzern Novartis eine vorab festgelegte Zahlung erhalten. Dabei handele es sich um etwa eine halbe Million Euro, zitiert die Nachrichtenagentur Reuters "eine mit dem Sachverhalt vertraute Person". Morphosys habe für Novartis zahlreiche humane Antikörper entwickelt, die in der Behandlung von Krebserkrankungen angewandt werden sollen, teilte das Martinsrieder Unternehmen am Montag mit, ohne finanzielle Einzelheiten zu nennen.

http://boerse.ard.de/content.jsp?key=dokument_116864  

51345 Postings, 8653 Tage eckiMorphoSys - mit Fächerschwingungen

 
  
    #66
09.08.05 09:16
MorphoSys - mit Fächerschwingungen

Diesen TecDax-Wert halte ich bereits langfristig in meinem Musterdepot beim Red Shoes-Service. Der letzte Kaufkurs betrug 21 Euro.

Sie wird regelmäßig in relativ kurzen Abständen kommentiert. Die letzte Einschätzung dort erfolgte am 19.07.08. Zu jenem Zeitpunkt stand noch ein offenes Zwischenziel bei ca. 36,40 Euro aus. Es wurde auf einen kurzfristig erreichbaren Zielbereich ausgedehnt, der mit etwa 36,80 Euro angegeben wurde.

Drei Tage später war es soweit. Mit einem Tageshoch bei 37 Euro wurde dieser Bereich um nur 20 Cent überschritten. Wie schon oft vorher, erwies sich auch diese Zielmarke als zyklisch relevant. Innerhalb der nächsten zwei Handelstage gab der Kurs bis auf 34 Euro nach.

Die Serie an Einschätzungen zu dieser Aktie ist weitestgehend ungetrübt von Fehlprognosen. Der untere Wendepunkt im April wurde zuvor mit 27,30 Euro prognostiert. Nur ganze 10 Cent davon entfernt erfolgte die Wende. Sie wurde als solche am unteren Punkt bekräftigt.

Seitdem wurde der Kursverlauf fast punktgenau prognostisch „vorgezeichnet“.

Tages-Chart:
http://www.red-shoes.de/Grafik/mor-08.08.05d.gif

Die aktuelle Situation ist aus formationstechnischen Gesichtspunkten folgendermaßen zu beschreiben:

Die abfallende schwarz gestrichelte Trendlinie stellt die zur Zeit wichtigste Unterstützungslinie dar. Sie entspricht einer langfristigen bullischen Fächerlinie. Diese Tatsache ist im Zusammenhang mit MorphoSys wichtig. Der Wert hat keine der typischen unteren Trendwende-Muster abgesetzt. Statt dessen fächert sich der Kurs seit Bruch des langfristigen Abwärtstrends bullisch auf.

Im Laufe der Woche wird die besagte Unterstützung durch eine andere langfristige Trendlinie zu einer kräftigen Kreuzunterstützung - solange sich der Kurs oberhalb der 35 Euro behaupten kann.

Am gestrigen Handelstag gelang es zumindest schon mal, den 8-tägigen Abwärtstrend ganz leicht zu überwinden. Zudem zeigen sich erste Ansätze von kurzfristigen Kaufsignalen aus indikatorentechnischer Sicht.

Bewertet man den jüngsten Preisnachlaß als Pullback auf die schwarz gestrichelte Fächerlinie, stehen nun zwei neue bullische Zielmarken im Visier: knapp 44 Euro und ca. 50,50 Euro.

Horst Szentiks (Red Shoes)

Quelle: http://www.red-shoes.de  

51345 Postings, 8653 Tage eckiMorphosys bald mit Alzheimer-Phantasie. :-)

 
  
    #67
10.08.05 10:36

Etwas gefunden:

http://www.mtbeurope.co.uk/news/2005/507008.htm
http://www.mtbeurope.co.uk/images/medtechbus-450.gif
Diagnostic imaging, therapeutics
Roche and GE Healthcare collaborate to develop personalised medicine for Alzheimer's patients
11 July 2005


BASEL, Switzerland & CHALFONT ST. GILES, England. Roche and GE Healthcare, have announced a collaboration aimed at developing personalised care for patients with Alzheimer's disease. In controlled clinical trials, patients taking a Roche anti-amyloid drug candidate for Alzheimer's disease will be monitored clinically for drug response using GE's positron emission tomography (PET) diagnostic imaging agent. This proprietary PET technology measures and tracks levels of beta-amyloid, a form of brain plaque believed to cause memory loss in Alzheimer's disease patients. Previously, the presence of plaque could only be confirmed during autopsy .

Both Roche and GE will independently analyze patient data to monitor the progression of the disease and then share information to validate the efficacy of both the therapeutic product and the diagnostic tool. The data gathered will aid both companies in submitting necessary and comprehensive data to regulatory authorities for approvals.

" This collaboration is an early step in experimental medicine," said Peter Hug, Roche's Global Head of Pharma Partnering. " Using GE's innovative technology allows Roche to test the efficacy of our product more accurately than was previously possible, which in the long term, will help us efficiently advance through clinical development, potentially helping patients sooner."

" This imaginative and ground-breaking agreement demonstrates how medical equipment and pharmaceutical companies are increasingly collaborating with the aim of developing innovative, more effective and safer treatments. The collaboration between Roche and GE should allow clinicians to identify effective treatments earlier for this debilitating disease. Increasing clinical value at the intersection of diagnostics and therapeutics is one way that GE is carrying out its mission to transform healthcare from " Late Disease" to " Early Health," said Bill Clarke, Chief Technology and Medical Officer, GE Healthcare.

Financial terms were not disclosed.

About Alzheimer's disease

According to the World Health Organization, it is estimated that there are approximately 18 million people worldwide suffering with Alzheimer's disease, a figure projected to nearly double by 2025 to 34 million.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Also: Die Roche / GE Kooperation zur Überwachung von ALzheimerpatienten, die ein potentzielles Roche Medikament bekommen, dient ausdrücklich der Plaque-Überwachung, die bisher bloss bei Autopsie durchgeführt werden konnte.

Roche-Alzheimer-Antiplaques -> R1450 und Morphosys. wallstreet-online.de

Wann fangen sie an? Nach den Sommerferien? Und dann wieder alle überrascht über das Potential der Pipeline, die aktuell bei 0€ schlummert bei den DCF-freaks?
Grüße
ecki

 

305 Postings, 7322 Tage olidehoffentlich gibts auch

 
  
    #68
10.08.05 11:15
bald was gegen Kursdepressionen!  

51345 Postings, 8653 Tage eckiOldie, ja es ist schon seltsam.

 
  
    #69
10.08.05 12:23
MOr liegt da wie ein offenes Buch, jeder könnte es lesen, aber trotz vorankündigung sind die meisten immer wieder erstaunt, wenn umgeblättert wird.

DIe nächsten Kursschübe werden kommen. Statt gleichmässig geht MOR dann halt wieder 50 bis 100% in wenigen Wochen hoch.

Trotz aller aktuellen Kursdepressionen: Fürs 2. HJ sind viele tolle Sachen angekündigt. Und 73% Umsatzplus bei Gewinnen im 1. HJ bei nur 30% Kursplus muss einen funadmental nicht in Sorge versetzen.

Grüße
ecki  

51345 Postings, 8653 Tage eckiAktienEinblick.de: MorphoSys kaufen

 
  
    #70
10.08.05 13:14


Grüße
ecki  

51345 Postings, 8653 Tage eckiOS-Analysen: MorphoSys-MiniFuture halten

 
  
    #71
11.08.05 14:21
OS-Analysen 

11.08.2005
MorphoSys-MiniFuture halten
ExtraChancen

Die Experten von "ExtraChancen" empfehlen die restlichen Positionen in dem MiniFuture-Zertifikat (ISIN NL0000192763/ WKN ABN1KF) auf die Aktie von MorphoSys (ISIN DE0006632003/ WKN 663200) zu halten.

Die Aktie der MorphoSys AG habe zuletzt nach den deutlichen Kursgewinnen der letzten beiden Wochen konsolidiert. Fundamental spreche - wie die jüngst vorgelegten guten Zahlen gezeigt hätten - alles dafür, dass der Aufwärtstrend schon bald wieder aufgenommen werde.

Zudem habe das Biotechnologie-Unternehmen gerade gemeldet, dass das erste therapeutische Antikörperprogramm innerhalb der Kooperation mit der Schweizer Pharmafirma Novartis erfolgreich abgeschlossen worden sei.

Dabei habe MorphoSys zahlreiche humane Antikörper gegen ein krankheitsassoziiertes Zielmolekül von Novartis aus dem Bereich der Krebserkrankungen generiert, die vorab definierten Erfolgskriterien erfüllt und damit den ersten erfolgsabhängigen Meilenstein in der Kooperation erreicht. Die Höhe der damit verbundenen Zahlung an die Münchener sei nicht bekannt gegeben worden.

Zur Erinnerung: Im Mai 2004 hätten MorphoSys und Novartis eine strategische Antikörper-Allianz geschlossen, um gemeinsam neue therapeutische Wirkstoffe auf Antikörper-Basis gegen eine Vielzahl unzureichend behandelter Krankheiten zu entwickeln. Als Teil der Kooperation habe sich Novartis zu einer Beteiligung an MorphoSys in Höhe von rund 9 Mio. Euro entschieden.

Am 14. Juni hatten die Experten von "ExtraChancen" mit dem MorphoSys-MiniFuture von ABN Amro eine Turbo-Spekulation vorgestellt. Nachdem Anleger die Hälfte der Position im Juni mit 25% Gewinn verkauft hätten, würden sie nun mit dem Rest weiter auf einen Anstieg der Aktie in Richtung 41 Euro setzen. Der Schein, der keine Laufzeitbegrenzung hat, bleibe auf dem Einstiegsniveau abgesichert.

 

51345 Postings, 8653 Tage eckiDer einzige dt. Biotech mit KGV dümpelt rum

 
  
    #72
18.08.05 02:17
Dabei kommen die news in 2005 noch zuhauf, behauptet Moroney. Mal sehen. :-)

Grüße
ecki  

51345 Postings, 8653 Tage eckiKlarer Ausbruch

 
  
    #73
18.08.05 12:25
Tageschart
http://chart.tradesignal.com/chartheft/chart.aspx?id=84388&w=800&h=600&o=1&t=30 
Grüße
ecki  

51345 Postings, 8653 Tage eckiHandelsblatt: Paradebeispiel ist Morphosys

 
  
    #74
18.08.05 13:52
http://www.handelsblatt.com/pshb/fn/relhbi/sfn/buildhbi/artp...
http://ad22.vhb.de/hbi/images/logo.gif
Tendenz bei Investoren geht zu spekulativeren Werten

Anleger entdecken den TecDax neu

Von Christian Schnell

Der von den Anlegern lange Zeit vernachlässigte TecDax nimmt allmählich Fahrt auf. Rund 20 Prozent hat der deutsche Technologieindex in den vergangenen dreieinhalb Monaten zugelegt – und damit etwa genauso viel wie der Deutsche Aktienindex (Dax).



FRANKFURT/M. Erstmals in seiner zweieinhalbjährigen Geschichte übersprang der TecDax Anfang August die Marke von 600 Punkten, ehe es zuletzt wieder leicht bergab ging. Auch Investoren haben den Index, der noch immer im Schatten seines erfolgreichen Gegenübers für klassische Werte, des MDax, steht, wieder ins Visier genommen. „Mit Sicht auf Jahresende 2005 sollte ein Wertzuwachs um zehn Prozent durchaus möglich sein“, sagt Karl Fickel von der auf Nebenwerte spezialisierten Fondsgesellschaft Lupus Alpha.
Gründe für die Renaissance deutscher Tech-Werte gibt es viele. Zum einen ist der gewaltige Verkaufsdruck auf diese Titel, der in den Vorjahren durch Verkäufe infolge von Fondsschließungen und Depot-Bereinigungen ausgelöst wurde, inzwischen weitgehend verschwunden. Des Weiteren glänzen viele Unternehmen der Branche nach abgeschlossenen Restrukturierungsmaßnahmen mit schlanken Strukturen. Hinzu kommt in etlichen Fällen ein neues Management, das bei Anlegern als Gewähr dafür gilt, dass die neue Unternehmensstrategie auch solide weiterverfolgt wird.

Auffällig ist indes der Favoritenwechsel, der sich in den vergangenen Monaten in dem bei Investoren nach wie vor als spekulativ geltenden Segment vollzogen hat. Galten in den Vorjahren bestenfalls konservative Titel wie der Vakuumpumpen-Hersteller Pfeiffer Vacuum, der Software-Spezialist IDS Scheer oder der CD- und DVD-Maschinenbauer Singulus als attraktives Investment, so zählen heute Biotech-Werte wie GPC Biotech, Medigene oder Morphosys, das Halbleiter-Unternehmen Elmos Semiconductor und Kontron, ein Hersteller für integrierte Kleincomputer, zu den Favoriten der Analysten.

Paradebeispiel ist dabei das Münchener Biotech-Unternehmen Morphosys. Dessen Aktie galt zu Zeiten des Neuen Marktes – getrieben durch fragwürdige Expertenurteile in den Börsenmedien – als Inbegriff für Spekulantentum. Nach einem Einbruch um 98 Prozent innerhalb von zwei Jahren und der Neuausrichtung schreibt der Hersteller und Entwickler von humanen Antikörpern seit dem vergangenen Jahr schwarze Zahlen. Mit dem Kurs ging es bereits seit Anfang 2003 kontinuierlich nach oben.

Von den acht Analysten, die laut Agentur Bloomberg die Morphosys-Aktie beobachten, empfehlen sie sechs zum Kauf, nur einer zum Verkauf. Vor allem der hohe Gewinn von 1,8 Mill. Euro im ersten Halbjahr, der bereits über der Prognose für das Gesamtjahr liegt, und die im Frühjahr durchgeführte Kapitalerhöhung sorgen nach Meinung von Hanns Frohnmeyer von der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) für Phantasie. Mit den rund 50 Mill. Euro in der Kasse könnte Morphosys bei der Konkurrenz schon bald auf Einkaufstour gehen, glaubt er.


Neben den als spekulativ eingestuften Werten aus der Biotechnologie- und Halbleiterbranche haben zuletzt aber auch etliche eher konservative Titel an Image gewonnen, die lange vernachlässigt wurden. Der österreichische Telekom-Ausrüster AT&S und das schwäbische IT-Unternehmen Bechtle gehören ebenso dazu wie Funkwerk und Conergy, die erst in den TecDax aufgestiegen sind. Die Analysten der WestLB haben den Kommunikationstechnik-Hersteller Funkwerk gerade erst auf ihre Auswahlliste – die Small & Midcap Focus List – aufgenommen und begründen dies damit, dass die Aktie in nächster Zeit eine Menge Überraschungspotenzial bieten könnte. Beispielsweise seien in der aktuellen Planung mögliche neue GSM-R-Verträge in Großbritannien und Italien noch nicht enthalten.

Außer den unternehmensspezifischen Meldungen treibt aber auch die Aussicht auf mögliche Veränderungen den TecDax. Sicher ist bereits, dass T-Online wegen der Übernahme durch die Deutsche Telekom, Freenet wegen der Fusion mit Mobilcom und vermutlich Web.de, deren Portalgeschäft von United Internet übernommen wird, den TecDax verlassen werden. Außerdem zieht sich die Schweizer Micronas vom Frankfurter Handel zurück, weshalb sie ihren Platz im TecDax räumen muss. Dass der Index dadurch an Image verlieren wird, glauben nur wenige. Das Gesamtbild werde eher harmonischer, wenn beispielsweise die übermächtige T-Online den Index verlässt, lautet der allgemeine Tenor unter Analysten und Fondsmanagern.  

51345 Postings, 8653 Tage eckitagesanzeiger.ch weiß schon näheres:

 
  
    #75
18.08.05 22:56
http://www.tagesanzeiger.ch/dyn/leben/gesundheit/528528.html
http://www.tagesanzeiger.ch/portal/leben/images03/header/ta_logo_170.gif
Auszug:

Gesundheit – Donnerstag, 18. August 2005
Artikel: » drucken » mailen


Immuntherapien gegen Alzheimer
Jetzt beginnen neue Impfstudien gegen die Alzheimerkrankheit. Wegen starker Nebenwirkungen musste vor drei Jahren eine Studie abgebrochen werden. Die Firmen haben die Zeit genutzt.


Impfung basiert auf einer Hypothese

Von Anke Fossgreen

.........
Infos über Novartis, Cytos, Elan, Wyeth usw...
.........

Auch Roche setzt zusammen mit der Biotech-Firma Morphosys in Martinsried bei München auf eine Passivimpfung. Das Besondere an ihrem Ansatz ist, dass sie im Labor einen kompletten menschlichen Antikörper zusammensetzen. Die Firmen bereiten derzeit die erste Verträglichkeitsstudie beim Menschen vor.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Demnächst wirds wohl amtlich. wallstreet-online.de

Grüße
ecki  

Seite: < 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 115  >  
   Antwort einfügen - nach oben