Newsroom & Tippspiele


Seite 17 von 86
Neuester Beitrag: 07.07.21 15:32
Eröffnet am:27.07.20 11:57von: Cameron A.Anzahl Beiträge:3.149
Neuester Beitrag:07.07.21 15:32von: bülowLeser gesamt:554.696
Forum:Börse Leser heute:55
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | ... | 14 | 15 | 16 |
| 18 | 19 | 20 | ... 86  >  

309 Postings, 4244 Tage Lichtblick1Mod- meinte Informativ

 
  
    #401
22.10.20 12:29
Was ist hier heute los....
Ganz schöne Hängepartie der Kurs🤮  

2268 Postings, 2855 Tage M-o-D... übrigens:

 
  
    #402
22.10.20 13:43
in der letzten Präsi von Acacia, Sept./Okt. 2020, stand:
"Orange Book listing expected soon"  (Orange Book Listing wird in Kürze erwartet)

Das "Orange Book" ist eine Liste der FDA der zugelassenen Medikamente.

Diese Aufnahme in das "Orange Book" ist mittlerweile erfolgt ! :

(In das Suchfeld "Byfavo" eingeben:)
https://www.accessdata.fda.gov/scripts/cder/ob/index.cfm  

Optionen

2268 Postings, 2855 Tage M-o-Dich werd verrückt, ....

 
  
    #403
1
22.10.20 14:04
Paion hat einen Newsletter herausgebracht .....  

Optionen

2873 Postings, 2728 Tage Renegade 71kann

 
  
    #404
22.10.20 14:27
ihn bitte jemand einstellen ,kann ihn nicht runter laden.  

2268 Postings, 2855 Tage M-o-DNewsletter

 
  
    #405
22.10.20 14:35

3569 Postings, 5367 Tage JoeUpanmelden

 
  
    #406
22.10.20 15:13

1995 Postings, 1987 Tage flavirufaMDPI, Basel, Switzerland

 
  
    #407
1
22.10.20 17:22
Are Special Care Dentistry Services Prepared for a
Global Disruption in Healthcare? A Call for a Wider
Promotion of Dental Conscious Sedation Training
Arkadiusz Dziedzic 1, *, Marta Tanasiewicz 1, Hassan Abed 2, Chris Dickinson 2 and Bruna Picciani 3
1 Department of Conservative Dentistry with Endodontics, Medical University of Silesia,
40-055 Katowice, Poland; martatanasiewicz@sum.edu.pl
2 Department of Sedation and Special Care Dentistry, King’s College, Guy’s Hospital, London SE1 9RT, UK; hassan.abed@kcl.ac.uk (H.A.), chris.dickinson@kcl.ac.uk (C.D.)
3 Graduate Program in Dentistry, Federal Fluminense University, Nova Friburgo, Dental Center for Patients with Special Needs, Rio de Janeiro 24220-008, Brazil; brunapicciani@yahoo.com.br
* Correspondence: adziedzic@sum.edu.pl
Received: 6 September 2020; Accepted: 19 October 2020; Published: 22 October 2020
https://www.mdpi.com/2227-9032/8/4/419/pdf
We would welcome innovative, integrated research assessing combined DCS techniques in the
management of various groups of dental patients. Although a single-drug (midazolam) intravenous
sedation has been established as the gold standard in a dental care setting due to its wide safety
margin, studies in newer sedatives, such as dexmedetomidine and remimazolam [26,27] may
produce distinct advantages over the traditional sedatives of midazolam and propofol, helping to resolve problems faced by dental services and related to the restrictions imposed due to the pandemic. It is expected that these modern sedative agents will be allowed to be used by anaesthetists as according to Consensus Statement of 21 European National Societies of Anaesthesia, due to wellknown risks, even though propofol should be administered for procedural sedation only by those trained in general anaesthesia.
Conclusions
We urge decision makers to consider making training in DCS for dental professionals more
available and accessible in the future. We have become aware of the impact the COVID-19 crisis has
had on sedation and general anaesthesia provision on global scale, and our duty is to make an
adequate commitment to respond quickly to challenges that will arise, to meet our patients’ needs in the most effective way.  

1995 Postings, 1987 Tage flavirufaJoeUp

 
  
    #408
1
22.10.20 17:34
https://www.amboss.com/de/wissen/Inhalationsan%25C3%25A4sthetika
Inhalationsanästhetika können zur Einleitung und Aufrechterhaltung einer Narkose eingesetzt werden. Ihre Wirkweise ist hypnotisch. Unterschiede finden sich in den spezifischen Charakteristika wie bspw. Löslichkeit im Blut, An- und Abflutung im Organismus, Metabolisierung, Nebenwirkungen und Kontraindikationen.

Desfluran – zeitgemäß?
Von Roman Ewert unter Allgemeinanästhesie
https://anae-doc.de/desfluran-zeitgemaess/
Unter diesem Aspekt ist es teuer: In einer orientierenden Google-Suche kam ich zu folgenden Werten:
Desfluran: ~51€ / 100ml
Sevofluran: ~60€ / 100ml

Inhalationsanästhetika
https://www.arzneimitteltherapie.de/heftarchiv/...onsanasthetika.html
Wirkung auf die Niere
Im Rahmen der Narkose kommt es zum Beispiel abhängig vom zirkulierenden Blutvolumen, vom Flüssigkeitshaushalt und der Anwendung von Inotropika oder Vasotonika zu einer Drosselung der Nierenperfusion beziehungsweise zur Verringerung des renalen Blutflusses.

Wirkung auf die Leber
Je nach Konzentration und Art des verwendeten Inhalationsanästhetikums kann die Perfusion der Leber reduziert sein

Wirkung auf das ZNS
Volatile Anästhetika beeinflussen wesentliche Parameter der Hirnperfusion und des zerebralen Stoffwechsels. So reduzieren sie den zerebralen Sauerstoffverbrauch (CMRO2), erhöhen die Hirndurchblutung (CBF) und auch den zerebralen Perfusionsdruck (CPP), steigern den intrakraniellen Druck (ICP) und das zerebrale Blutvolumen (CBV). Der zerebrale Sauerstoffverbrauch wird durch volatile Anästhetika reduziert, was eigentlich zu einer Abnahme des zerebralen Blutflusses führen müsste. Das Gegenteil ist jedoch der Fall, was auf eine direkte vasodilatierende Wirkung auf die zerebralen Gefäße zurückzuführen ist. Die stärkste vasodilatierende Eigenschaft besitzt Desfluran, gefolgt von Isofluran, dann Sevofluran und Xenon. Durch die Vasodilatation kommt es automatisch zu einer Erhöhung des zerebralen Blutvolumens. Konsekutiv steigt der intrakranielle Druck an.

Bei Risikopatienten mit einer eingeschränkten intrakraniellen Compliance kann es hierunter zu gefährlichen intrakraniellen Druckanstiegen kommen. Sollte ein Schaden der Blut-Hirn-Schranke vorliegen, kann unter Umständen bei erhöhtem zerebralem Blutfluss ein vasogenes Hirnödem entstehen.  

3569 Postings, 5367 Tage JoeUpflavirufa

 
  
    #409
22.10.20 17:52
danke für die Antwort. Aber die Frage ist, ob diese beiden Anästhetika notwendig sein müssen.
Kann man nicht mit Remimazolam die Narkose einleiten, aufrecht erhalten und beenden?

Optionen

1995 Postings, 1987 Tage flavirufaJoeUp

 
  
    #410
22.10.20 18:08
natürlich, wir bedienen mit Remimazolam grundsätzlich den den gleichen Markt  

3569 Postings, 5367 Tage JoeUpdanke

 
  
    #411
22.10.20 19:04
d.h., diese Produkte sind in Konkurrenz zu Remimazolam und keine Ergänzungen,
die zuzüglich zu Remi, Propofol, Medazolam benötigt werden!

Optionen

1995 Postings, 1987 Tage flavirufaJoeUp

 
  
    #412
22.10.20 21:21
..... also doch nochmal zurück zu #408

Halbwertszeit, Steuerbarkeit,  kontinuierliche Sedierung, keine aktiven Metabolite,
fehlende Toxizität, alle Sedierungsstufen....Nebenwirkungen.
http://inhalative-sedierung.de/...ung-mit-volatilen-anaesthetika.html  

3167 Postings, 3693 Tage mehrdiegernnewsletter

 
  
    #413
22.10.20 21:31
wiederhole mal den link von JoeUp

www.paion.com/de/unternehmen/information/anforderung/

ich bin da schon lange angemeldet und war über diese nachricht super erfreut

die entwicklung

läuft :)  

3167 Postings, 3693 Tage mehrdiegernHIGHLIGHTS

 
  
    #414
1
22.10.20 21:57
aus dem newsletter

aus meiner sicht in den verschiedenen ländern:

usa             Mit Acacia Pharma haben wir ein gemeinsames Steuerungsgremium, das die
                   Vorbereitung der Markteinführung, zukünftige klinische Pläne und nach der
                   Vermarktung vielleicht sogar Phase-IV-Studien überwacht



china        .........und den Daten zufolge ist Remimazolam im Hinblick auf
                  Nebenwirkungen im Zusammenhang mit Kreislauf, Atmung und Injektionsschmerzen
                  signifikant besser als Propofol

japan      Mundipharma verkauft Remimazolam bereits erfolgreich an Krankenhäuser
                 und hat berichtet,  dass Ärzte großes Interesse an dem Produkt zeigen, da
                 es seit über 20 Jahren nichts Neues gegeben hat

südkorea           Marktzulassung........wird aber in Kürze erwartet.

paion         Wir alle bei PAION wünschen Herrn Dr. Köhler viel Erfolg in seiner neuen
                    Position


bin begeistert

läuft :)  

1995 Postings, 1987 Tage flavirufaChina

 
  
    #415
2
23.10.20 17:41
Wirkung der Remimazolam-Anwendung während der perioperativen Phase auf postoperative Genesungsindikatoren
23. Oktober 2020
Yangzhou, Jiangsu, China
https://www.clinicaltrials.gov/ct2/show/...%2F09%2F2020&sfpd_d=14
Kurze Zusammenfassung:
Sedative Hypnotika von Benzodiazepin werden in der klinischen Praxis häufig als intravenöse Anästhetika eingesetzt. Remimazolam ist ein neues Benzodiazepin mit den Merkmalen eines schnellen Einsetzens, einer kurzen Wartungs- und Erholungszeit, keiner Akkumulation, eines von der Leber- und Nierenfunktion unabhängigen Stoffwechsels und ohne schwerwiegende Nebenwirkungen, das gute Aussichten für eine klinische Anwendung bietet. Jetzt werden wir den durch Remimazolam verursachten Euphorieeffekt während der Einleitung einer Vollnarkose und die postoperativen Erholungsindikatoren untersuchen, um die klinische Anwendung von Remimazolam besser zu verstehen  

1995 Postings, 1987 Tage flavirufa2020-10-23

 
  
    #416
1
23.10.20 22:35
Efficacy and safety of remimazolam tosilate for sedation for gastrointestinal endoscopy in elderly patients: a prospective, randomized, single-blind clinical trial  
http://www.chictr.org.cn/showproj.aspx?proj=63004  

1995 Postings, 1987 Tage flavirufa"inakzeptable" Versorgungsengpässe

 
  
    #417
4
24.10.20 13:46
Coronavirus pandemic is causing 'unacceptable' shortages in US drug supplies, report says
Published Oct 23, 2020
https://www.cnnphilippines.com/world/2020/10/23/...e-coronavirus.html
Die Coronavirus-Pandemie verursacht in den Vereinigten Staaten "inakzeptable" Versorgungsengpässe mit US-Medikamenten, so ein Bericht des Center for Infectious Disease Research and Policy (CIDRAP) an der Universität von Minnesota.

In dem Bericht heißt es, dass der Mangel 29 von 40 Medikamenten, die für die Behandlung von Covid-19-Patienten entscheidend sind, begrenzt hat, darunter Propofol, Albuterol, Midazolam, Hydroxychloroquin, Fentanyl, Azithromycin und Morphin, so die American Society of Health-System Pharmacists. Die FDA, die strengere Kriterien für Knappheiten hat, zeigt, dass 18 von 40 Patienten auf der Liste der Arzneimittelknappheit stehen.

Weitere 67 von 156 kritischen Akutmedikamenten - darunter Diazepam, Phenobarbital, Lidocain und Paracetaminophen - seien knapp, so der Bericht.

"Drogenknappheit kann eine Frage von Leben und Tod sein, und einige Knappheiten bedeuten, dass ein lebensrettendes Medikament für US-Patienten nicht um jeden Preis erhältlich ist", schrieben die Autoren.

"Die Dringlichkeit des Problems der Arzneimittelknappheit steht in direktem Zusammenhang mit der starken Zunahme der COVID-19-Fälle, die wir in den kommenden Monaten erleben werden", sagte Michael Osterholm, der Direktor des CIDRAP, in einer Pressemitteilung.

"Dies wiederum wird den Bedarf an spezifischen COVID-19-Behandlungsmedikamenten dramatisch erhöhen, während gleichzeitig COVID-19 einen grossen Einfluss auf zwei der drei wichtigsten Drogenherstellungsgebiete der Welt, Indien und Italien, hat", fügte Osterholm hinzu.

Die Pandemie habe "den globalen Arzneimittelmarkt auf allen Ebenen und an allen Produktionsstandorten erschüttert" und ein Problem verschärft, das mehrere Jahrzehnte zurückliegt, so die Forscher.

Geschlossene Fabriken, Lieferverzögerungen oder -stilllegungen und Handelsbeschränkungen oder Exportverbote haben die Angebotsseite der Kette stark beeinträchtigt, so die Analyse, während die Pandemie einen dramatischen Anstieg der weltweiten Nachfrage nach Covid-19-Therapien verursacht hat.

Das Problem des Medikamentenmangels in den USA sei nicht neu und bleibe ein "immerwährendes Problem", schrieben die Autoren.

In den letzten Jahren habe es mehr als 250 Arzneimittelknappheiten gegeben, so die Studie, "viele davon für kritische Medikamente, darunter sowohl akute Medikamente zur Behandlung von Notfallsituationen als auch chronische Medikamente zur Behandlung schwerer Langzeiterkrankungen".

Die Knappheit wird in den USA seit 2001 verfolgt, aber in zwei Jahrzehnten gab es laut CIDRAP keine signifikante Verbesserung.

"Was den Arzneimittelmangel zu einer so herausfordernden Krise macht, ist die Tatsache, dass keine einzige Organisation oder Behörde diese Situation beaufsichtigt und entsprechend reagiert, nicht einmal die FDA", sagte Stephen W. Schondelmeyer, der Direktor des PRIME-Instituts an der Universität von Minnesota und Co-Lead Report Investiagentor, in einer Erklärung.

"Und keine Region des Landes ist speziell von diesem Problem betroffen, da die Medikamente den bedürftigsten Gebieten zugeteilt werden, d.h. solange, bis sich alle in einem Mangelzustand befinden. Dann werden wir eine nationale Krise haben".

Der Bericht enthält auch Empfehlungen zur Bekämpfung des Drogenmangels, einschließlich der Schaffung einer neuen föderalen Einheit, die den Drogenmangel verfolgen, analysieren, vorhersagen, verhindern und lindern soll.

Dieser Bericht wurde erstmals auf CNN.com veröffentlicht: "Die Coronavirus-Pandemie verursacht eine 'inakzeptable' Verknappung der US-Drogenvorräte", heißt es in dem Bericht.  

1995 Postings, 1987 Tage flavirufaChina

 
  
    #418
1
25.10.20 10:24
Effective Dose of Remimazolam Besylate for Sedation in Postoperative Mechanically Ventilated ICU Patients Undergoing Noncardiac Surgery
2020-10-24
http://www.chictr.org.cn/com/25/showprojen.aspx?proj=63145
Department of Critical Care Medicine, Union Hospital, Tongji Medical College, Huazhong University of Science and Technology, Wuhan, China    

1473 Postings, 3841 Tage sam 55flau

 
  
    #419
25.10.20 12:58
habe das ganze auch auf wo reingestellt ......"Effektive Dosis von Remimazolambesylat zur Sedierung bei postoperativ mechanisch beatmeten Intensivpatienten, die sich einer nicht kardialen Operation unterziehen........ wenn es d. nicht einer kardinalen .....op bestimmt ist, was dann??? ...corvid ???  

6607 Postings, 6965 Tage Fortunato69von Medimod05 WO Forum

 
  
    #420
1
25.10.20 13:36
Hallo zusammen, ich beziehe mich auf die Baader Investment Konferenz im September 2020 wo Paion präsentiert hat. https://www.paion.com/pdfdisplay.php Hierzu Seite 31: Finanzen Im Jahr 2020 wird ein positives Ergebnis von 4 Mio EUR erwartet. Natürlich resultiert dieses positive Ergebnis auf den Meilensteinzahlungen im Rahmen der erlangten Zulassungen für 2020. Hat jemand eine relativ genaue Quelle wo die zu erwartenden Meilensteinzahlungen für 2021 zu finden sind? Diese sind meiner Meinung nach mit entscheidend für den zu erwartenden Kursverlauf 2021! Hintergrund der Überlegung ist, dass insgesamt mit einem Kostenblock von ca. 20-25 Mio Fix für 2021 zu rechnen ist. (wahrscheinlich auch darüber hinaus, wenn F&E Kosten durch Vertriebskosten abgelöst werden) Zudem sieht es so aus als ob man einen Teil der EU (z.B. deutschsprachiger Raum) im Eigenvertrieb angehen will und hierzu fremde Produkte einlizensiert. Ohne jetzt die einzelnen Produktkandidaten von Acacia Pharma geprüft zu haben... so sieht es doch sehr stark nach einer Zusammenarbeit auf dieser Ebene aus. Warum sollte Remi sonst den Markennamen Byfavo auch in der EU tragen??? (siehe Seite 23) Interessant ist auch, dass die "nachhaltige" Profitabilität erst in ca. 5 Jahren erreicht werden soll. (ohne Meilensteinzahlungen) = Seite 5 Insgesamt denke ich werden wir in der EU einen Hybridvertrieb bekommen. Womit ich konform gehe, wenn wir 15-20 Vertriebler beschäftigen würden. Der Rest muss aber an anderer Stelle laufen und ich möchte als Aktionär bei einem auf Royalties ausgelegten Unternehmenszweck nicht mehr als 65 Mitarbeiter beschäftigt sehen. (aktuell 43 Mitarbeiter) Für die Märkte Japan und China sind die entsprechenden Erstattungspreis aufgeführt worden! 17 & 18 EUR => Also deutlich niedriger zu dem was sonst vorab hier im Forum angenommen wurde. Für die Marktdurchdringung finde ich den Preis aber förderlich. => siehe Seite 18-19 Zusammengefasst möchte ich mal meine Royaltie-Erwartungen für die nächsten 5 Jahre mit euch teilen. 2020: 0,8-1 Mio EUR 2021: 4,0-4,5 Mio EUR 2022: 8,5- 9 Mio EUR 2023: 12,5-14 Mio EUR 2024: 18-19,5 Mio EUR 2025: 23-26 Mio EUR => Nachhaltige Profitabilität bei gleichbleibenden Kostenstrukturen Also so rechnet Paion! Die Frage ist wie rechnet Ihr bei eurem Investmentcase? Ich werde immer mal wieder wenn der Kurs zwischen 2,00-2,50 EUR ist ein paar Stücke kaufen.

Paion "buy" | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...-99871-99880/paion-buy  

1370 Postings, 3622 Tage fbo|228743559Meilensteinzahlungen

 
  
    #421
25.10.20 14:46

sind für 2021 wohl nur in eher geringer Höhe zu erwarten, doch über den EIB Kredit ist vermutlich ein größerer Geldzufluss zu erwarten. Eventuell verteilt auf ein paar Jahre. Da dieser auch zurück zu zahlen ist, wird sich das auch ein paar Jahre hinziehen.

Die große Frage ist nach wie vor, wie schnell ist Byvavo am Markt ausreichend akzeptiert um nennenswerte Umsätze zu generieren. Im günstigsten Szenario wird der EIB Kredit nur zu einem kleinen Teil ausgeschöpft und wir lassen bald die Sektkorken knallen. Davon ist sicher auch abhängig, wie schnell weitere Indikationen in den jeweiligen Märkten angegangen werden.

 

2346 Postings, 5598 Tage butschiWenn Paion

 
  
    #422
25.10.20 15:05
erst in 5 Jahren profitabel ist, ist das noch eine lange Zeit und ggfs. mehere KEs.

Wichtig ist , wie die Patentlaufzeit ist. Jedes Jahr am Ende sind da ca. 10-15% mehr Wert im Produkt, da hier auch die Peaksales liegen.
https://newdrugapprovals.org/2018/06/20/remimazolam/

Außerdem kann man natürlich ein verbesserte Version oder ggfs. Verabreichung mit neuen Patenten entwickeln.

Nicht umsonst versuchen die Bios/Pharms ja Generiak-Hersteller noch um 6-18 Monate hinteraus zu verzögern.  

1995 Postings, 1987 Tage flavirufasam 55

 
  
    #423
25.10.20 15:15
Effektive Dosis von Remimazolam Besylat zur Sedierung bei  "postoperativen ", mechanisch belüfteten Patienten auf der "Intensivstation", die sich einem "nicht-herzchirurgischen Eingriff" unterziehen.
steht alles in der Überschrift sam.

 

3167 Postings, 3693 Tage mehrdiegernfbo

 
  
    #424
25.10.20 16:32
der  eib - kredit steht nur bis juni 2021 zur verfügung.  

3167 Postings, 3693 Tage mehrdiegernbutschi

 
  
    #425
25.10.20 16:42
patent laufzeiten der bereits zugelassenen länder

GA     Japan 2033
KS   US 2031
        KS§        CHN        2035

die anderen liegen mindestens bis 2031 mit ausnahme von

icu in japan, usa und europa und
ga in usa

(da sind wohl die klinischen phasen abgebrochen worden)
patente laufen ende des jahrzehnts aus  

Seite: < 1 | ... | 14 | 15 | 16 |
| 18 | 19 | 20 | ... 86  >  
   Antwort einfügen - nach oben