AEZS Transformation zum Big Player


Seite 14 von 116
Neuester Beitrag: 01.12.18 20:08
Eröffnet am: 16.12.16 23:48 von: boreas Anzahl Beiträge: 3.883
Neuester Beitrag: 01.12.18 20:08 von: paioneer Leser gesamt: 418.546
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 72
Bewertet mit:
6


 
Seite: < 1 | ... | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16 | 17 | ... 116  >  

23967 Postings, 4746 Tage Heron@warkla2

 
  
    #326
1
09.02.17 20:58
Wenn hier was kommt 2. Hj. 2017,

dann sind wir minimal bei 100$,

Richtig.

Momentan geht es aber nur darum, ob Zoptrex weiterentwickelt wird, oder ob

es auf die "Deptonie" muß

 

1490 Postings, 1800 Tage Unicorn71Tatsächlich?

 
  
    #327
1
09.02.17 21:53
Haltet ihr wirklich derlei Kursverläufe,  dicht an die 100$ für möglich,  realistisch?  

18056 Postings, 4942 Tage TrashKurz

 
  
    #328
09.02.17 21:57
gesagt : Ja !

Bedingung: Zoptrex wird zugelassen. Um nicht mehr oder weniger gehts hier.  

1490 Postings, 1800 Tage Unicorn71Klar!

 
  
    #329
09.02.17 22:00
Dass das die Voraussetzung ist, ist klar.  Wäre schon nett...  

731 Postings, 1874 Tage boreasPräklinische Studie

 
  
    #330
4
11.02.17 09:42
Diese Präklinische Studie an Ratten zeigt eindeutig, dass das Konzept von Zoptrex 100% wirkt.  
Denn bei Zellen die keine LHRH Rezeptoren besizen wirkt Zoptrex gar kein unterschied zur Kontrollgruppe. Aber zellen mit LHRH Rezeptoren wirkt es viel besser, als Dox alleine  
Angehängte Grafik:
screenshot_2017-02-11-09-35-50.jpeg (verkleinert auf 53%) vergrößern
screenshot_2017-02-11-09-35-50.jpeg

3799 Postings, 2825 Tage centsucherUnser Zopt

 
  
    #331
11.02.17 22:23

Am besten gefällt mir immer noch "without cardiotoxicity" :-)

Results of Phase I and II clinical trials in patients with gynecological cancers demonstrated anticancer activity without cardiotoxicity even in highly pretreated patients.

http://www.tandfonline.com/doi/abs/10.1517/...5128?journalCode=ieid20


boreas kennst du chapter 73

https://books.google.de/...3%20%E2%80%93%20LHRH%20Analogs&f=false

 

3799 Postings, 2825 Tage centsucherwithout cardiotoxicity

 
  
    #332
12.02.17 01:20

Assessing Cardiotoxicity Due to Cancer Therapy

A new field of cardiac-oncology is rapidly growing to help fight the second leading cause of death among cancer patients

Most cancer patients who undergo chemotherapy get cardiomyopathy with some loss of LV function, said Joseph R. Carver, M.D., chief of staff and professor of medicine, Abramson Cancer Center of the University of Pennsylvania. He said heart failure is seen in between 1-5 percent of these patients.


Another cardio-protective treatment option is the use of liposomal doxorubicin, which Carver said uses a lipid encapsulation of the chemo drug. This increases the size of the drug molecule, which prevents it from entering the heart, but it can still infiltrate tumors. 

An investigational chemo agent now in trials that may offer additional cardioprotection is zoptarelin doxorubicin, a so-called Trojan horse agent. It consists of doxorubicin linked to a small peptide agonist to the luteinizing hormone-releasing hormone (LHRH) receptor.  These receptors are present in large numbers in endometrial, ovarian, prostate and breast cancers. Carver said the receptors allow targeted release of the doxorubicin mainly in cancer cells, instead of systemic use of the agent where it causes collateral damage to the heart.

https://www.itnonline.com/article/...ardiotoxicity-due-cancer-therapy

 

731 Postings, 1874 Tage boreasZoptrex Eigenschafte

 
  
    #333
1
12.02.17 14:36
Es gibt weitere postive Eigenschaften  von Zoptrex. Ich hab mir die Pharmacokinetik von Zoptrex angeschaut es sind mir zwei weitere postive Eigenschaften von Zoptrex aufgefallen.
1.) Zitat aus Phase 1 Studie Zoptrex: Pharmacokinetic (PK) analyses showed dose-dependent plasma levels of AN-152 and only minor (10%-30%) release of doxorubicin.

Das bedeutet, dass das Plasmalevel von Zoptrex Dosenabhängig ist  und nur eine geringe Freisetung von 10-30% des Dox in Zoptrex ins Plasma gelangt.Der Rest gelangt zu allen Zellen die LHRH-Rezeptoren besitzen.

2.) Bei Ratten und Hunden wurde eine 9-12 mal höherer AUC für Zoptrex angegeben in Gegensatz zum Dox.
In der Medizin und Pharmakologie bezeichnet Area under the curve (AUC) die Fläche unter der Konzentration-Zeit-Kurve eines Arzneimittel im Blut.
Eine größeres AUC bedeutet mehr Effekt des Medikamentes, wenn die maximale Konzentration die gleiche ist. Bei dox und Zoptrex ist die maximale Konzentration dieselbe. Das bedeutet Zoptrex hat mehr Effekt als Dox.

Eine Frage zu 1 bei der 10 bis 30% Freisetzung hab ich diese auf das Plasma (Blut) verstanden. Oder meinen sie die Freisetzung bei den LHRH-Rezeptoren 10 bis 30% ?  

731 Postings, 1874 Tage boreascenti

 
  
    #334
12.02.17 14:37
Ja kenne das schon .
Aber danke : )  

3799 Postings, 2825 Tage centsucherFrage 1! Denke beantwortet.

 
  
    #335
12.02.17 17:27

Dr. Jürgen Engel, Executive Vice President, Global R&D and Chief Operating Officer at Æterna Zentaris, stated, "The pharmacokinetic results provide proof of concept that the chemical linkage of doxorubicin and the luteinizinghormone releasing hormone (LHRH) part of the drug molecule is stable in human blood. This is a prerequisite for the hormone receptor-mediated, specific uptake of the cytotoxic doxorubicin molecule into the targeted tumor cells and at the same time, the minimization of undesired toxic effects to other tissues."

http://zentaris.de/en/page.php?p=60&q=182

 

731 Postings, 1874 Tage boreasGut

 
  
    #336
2
12.02.17 18:09
Das ist gut. Dann sollten auch 70-90% des dox in Zoptrex zu den LHRH-Rezeptoren gelangen. Nur 10-30% des dox gelangen ins Blut und dadurch in andere Zellen.
Punkt 2 bestätigt auch diese postiven
Eigenschaft. Außerdem wissen wir das zoptrex mit 2h eine 12 mal so Halbwertsteit gegenüber dox hat.

Pharmakintek sieht bei Zoptrex sehr gut aus und ist Dox überlegen.

Danke centi  

3799 Postings, 2825 Tage centsucherAlles schön und gut,

 
  
    #337
12.02.17 20:14
aber....
77mg Zoptdox - 20% sind 61,6mg Dox.
Die Frage ist doch, gelangt durch Zoptrex mehr Dox in die Zellen gegenüber der üblichen Zellaufnahme. Auch, nehmen die Zellen das freie Dox zusätzlich auf.
Dadurch kann die längere Halbwertzeit auch keine Aussage treffen.
 

731 Postings, 1874 Tage boreasLaut den Eigenschaften ja

 
  
    #338
12.02.17 20:44
Ja die Phase 1 Studie hat doch gezeigt, das nur 10-30% des dox in zoptrex ins blut gelangen. Der rest muss daher dann durch die LHRH-rezeptoren aufgenommen werden. Also 70-90% dox gelangen zu den zellen mit LHRH-rezeptoren.
Die lange Halbwertszeit bewirkt eine erhöhte aufnahme bevor diese abgebaut werden kann.
Das ist doch auch bei PLD so dort ist die Halbwertszeit 20 stunden.
 

3799 Postings, 2825 Tage centsucherBei PLD verständlich

 
  
    #339
12.02.17 21:13
Geringere Konzentration über eine längere Zeit.
Aufgenommen über die herkömmliche Art.
Der stete Tropfen höhlt den Stein.  

3799 Postings, 2825 Tage centsucher#339

 
  
    #340
12.02.17 21:15
Unter anderem! :-)  

3799 Postings, 2825 Tage centsucherDa bin ich wieder rauuuus!

 
  
    #341
12.02.17 21:15

2.5 Clinical pharmacokinetics of doxorubicin

Concentrations of doxorubicin measured within 1.5-5  hours  after  30mg/m2 intravenous  bolus administ ration  in  liver,  lymph  nodes, nucleated blood cells, colon and breast tumour tissues are always significantly higher by  5  to  30  times  than  those  in  plasma  (Lee,  et  al., 1980).  Figure  2.3  shows  that  doxorubicin  remained  at  high  concentrations  for  a  few  days  in  nucleated  blood  cells of  patients,  especially  in  circulating  white  blood  cells  (Speth,  et  al., 1988).

http://scholarbank.nus.edu.sg/bitstream/handle/...FanL.pdf?sequence=1

 

731 Postings, 1874 Tage boreaswebcast

 
  
    #342
12.02.17 21:15
Schaut sich jemand  morgen das Webcast live an?  

3799 Postings, 2825 Tage centsucherIch stelle mir das so vor.

 
  
    #343
12.02.17 21:32
Du hast zwei Siebe (Zellen). Ein grobmaschiges und ein feineres LHRH . Bei beiden schüttest du Dox rein. In das grobe 1h in das feine 2h. Welcher Haufen ist am Ende größer?
Das Problem ist doch dabei, wir wissen nicht wie grobmaschig die Siebe sind!  

731 Postings, 1874 Tage boreascenti

 
  
    #344
12.02.17 21:34
In dem Link wo du eingefügt hast handelt es sich nicht um klassisches Doxorubicin, sondern um Doxorubicin hydrochlorid eine andere Form von Dox. Daher höhere Halbwertszeit.  

731 Postings, 1874 Tage boreas#343

 
  
    #345
12.02.17 21:37
Weiß nicht genau was du meinst?  

5252 Postings, 4030 Tage GropiusEngel hat es doch gut erklärt,...

 
  
    #346
12.02.17 21:45
...das es durch LHRH weniger Substanz im Blut nachweisbar ist und somit weniger toxisch ist.
 

731 Postings, 1874 Tage boreas@ gropius

 
  
    #347
12.02.17 21:49
Ja dies bedeutet dann automatisch, das mehr dox zu den LHRH-Zellen gelangen. Dadurch wirkt zoptrex effektiver auf den Krebs , als dox alleine.  

3799 Postings, 2825 Tage centsucher@boreas

 
  
    #348
12.02.17 21:54
In unserem Fall sehe ich durch die zielgerichtete Wirkungsweise die längere Halbwertzeit als pos. Faktor, aber nicht als Bestätigung auf Erfolg!

#343 Für mich stellt sich die Frage, wird über die herkömmliche oder über die LHRH Variante mehr oder weniger Dox in die Zelle geliefert? Nimmt die Zelle bei beiden Varianten das Dox gleichwertig auf.
Ich kann es nicht beantworten!!!!  

5252 Postings, 4030 Tage GropiusDie Bestätigung haben wir nicht,...

 
  
    #349
12.02.17 22:02
...aber auch durch die Auswertungen aus den anderen Studien eine klare Tendenz.
Die weniger toxische Wirkung heißt ja nichts anderes, als das man bessere Überlebenschancen hat.  

731 Postings, 1874 Tage boreasDa kann ich dir weiterhelfen

 
  
    #350
12.02.17 22:22
Das AESZ-108-Komplex gelangt  nach  Bindung  innerhalb  von Minuten  über  Membranvesikel  (coated  vesicles)  internalisiert  wird in die Zelle  und  lagert sich intranukleär  an.  Der  GnRH-Agonist  [D-Lys6]  wird  lysosomal abgespalten,  und  das  frei  gewordene  Doxorubicin  gelangt  aufgrund  seiner lipophilen  Eigenschaften  in  den  Zellkern.  Dort  induziert  Doxorubicin Apoptose  durch  Interkalierung  der  nukleären  DNA .  Der Hybridwirkstoff Zoptrex besteht aus dem Wirkstoff Doxorubicin, der über einen Linker kovalent an das Trägerhormon [D-Lys6]GnRH gekoppelt ist. wird recycelt und an die Oberfläche zurücktransportiert.

Dagegen gelangt Dox alleine in die Zelle, indem es durch die Zelle diffundiert. Dadurch können MDR (Mulit-Wirkstoff-Resistenzen entstehen. Bei Zoptrex nicht möglich anderer Einschleusungsmechanismus. Bei Zoptrex gelangt das ganze Molekül mit Dox in die Zelle und dort wird erst in Zoptrex das Dox von D-Lys6 abgespalten.  

Seite: < 1 | ... | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16 | 17 | ... 116  >  
   Antwort einfügen - nach oben