sowas schon mal gesehen?


Seite 13 von 159
Neuester Beitrag: 26.10.23 13:52
Eröffnet am:11.11.05 23:05von: ICHoderDUge.Anzahl Beiträge:4.964
Neuester Beitrag:26.10.23 13:52von: BionaLeser gesamt:995.876
Forum:Hot-Stocks Leser heute:9
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | ... | 10 | 11 | 12 |
| 14 | 15 | 16 | ... 159  >  

4098 Postings, 2651 Tage Jörg9@DLG

 
  
    #301
23.09.18 12:30
Tja, da habe ich mich durch das Wort "Jahresvergleich" irritieren lassen. Wenn die 6 USD realistisch sind, dann könnte der Absatz in der Tat noch deutlich steigen. Allerdings muss man dann auch vermuten, dass die Prognosen des Managements aktuell deutlich zu konservativ sind.

Schließlich gewinnt man ja weitere Kunden hinzu und die Nachfrage nach Sensoren für den Bereich Automotive, Industrie 4.0, Medizintechnik steckt meines Erachtens noch in den Anfängen. Vor dem Hintergrund würde ich ein deutlich stärkeres Wachstum bis 2020 erwarten. Das Erklärt vielleicht auch die starken Optionskäufe des Managements Ende Juli, als der Kurs um die 65 - 67 Franken schwankte.

Die wollen bestimmt keinen Totalverlust bis Juni 2019 (längst Laufzeit der Optionen) erleiden. Schließlich kann das Management schon sehr genau abschätzen, wie viele Produkte im nächsten halben bis ein Jahr verkauft werden. In der Vergangenheit waren die Prognosen des Managements tendenziell bewusst konservativ. Q2/2018 war wohl ein kleiner Ausrutscher, weshalb ich vermute, dass man deshalb wieder betont vorsichtig mit der Prognose ist, um den Kapitalmarkt nicht zu enttäuschen.  

4098 Postings, 2651 Tage Jörg9@DLG

 
  
    #302
1
23.09.18 12:35
Wenn meine Informationen stimmen, wo von ich ausgehe, dann soll die Apple-Abhängigkeit mit den neuen iPhones in 2019 über 30% bis ca. 35% liegen. Beim KGV2019 von aktuell 10 - 11 wäre allerdings schon ein ordentlicher Verlust von Apple-Aufträgen eingepreist, den es noch gar nicht gibt.

Wenn nun aber noch mehr Aufträge durch Apple und Neukunden folgen, dann könnte meines Erachtens das KGV 2019 unter 10 fallen. Das wäre für ein Wachstumsunternehmen mit den Perspektiven definitiv eine deutliche Unterbewertung.

Mein Eindruck ist, dass alle nur auf den Apple-Kunden schauen und dabei übersehen, dass AMS weitere Kunden gewinnt und sich zum Ziel gesetzt hat, die Abhängigkeit von Großkunden zu reduzieren.  

2079 Postings, 3048 Tage Werner01Apple Abhängigkeit

 
  
    #303
1
23.09.18 16:38
Je mehr Informationen zusammenkommen, desto problematischer finde ich diese Frage.
Habe auch noch mal nach der älteren Info gesucht, die ich im Hinterkopf hatte - siehe link und fasse nochmal zusammen:
In diesem Bericht sprechen "Branchenkenner" von 50%. Die IR wollte mir damals explizit keine Angaben machen (machen sie grundsätzlich nicht).
Jörg vertraut Informationen von Fondsmanagern und rechnet mit 30-35%. Versuche über die Anzahl Apple Geräte  etwas zu berechnen (dlg) führt eher zu Werten über 50% (#300), wobei ein Wert von 6 USD/Gerät angenommen wird. Der CEO hat gleichzeitig prognostiziert, dass der Wert pro Gerät auf bis zu 15 USD in 2021 steigen könnte. Rechnet man weiter mit 260 Mio Apple Geräten in 2021 wären das sogar 3,9 Mrd. und müsste dann zu ungeahnten Umsatzsteigerungen führen. Also irgendwas ist seltsam mit diesen Abschätzungen/unterlegten Werten.
Jedenfalls komme ich für mich zum Schluss dass hier sowohl Chance als auch Risiko recht hoch sind und die Apple Daten noch mind 2-3 Jahre eine entscheidende Rolle für die Kursbewegung spielen werden.

 

4098 Postings, 2651 Tage Jörg9@Werner

 
  
    #304
24.09.18 00:10

User dlg hat die 50% nicht aktuelle, sondern für 2020 errechnet und zwar unter der Prämisse, dass sämtliche iPads ebenfalls künftig mit AMS-Sensoren ausgestattet werden. Man muss schon sorgfältig lesen. Des Weiteren wurde mir seitens AMS konkrete Umsätze mit den TOP-10 Kunden mitgeteilt. Ich weiß nicht, ob ich diese Zahl veröffentlichen darf.

Deshalb verweise ich erneut auf den Semesterbericht zum 30.6.2018 auf der IR-Webseite von AMS. 

Ferner berichtet AMS von insgesamt rd. 8.000 (!) Kunden vgl. nachfolgenden Link. https://ams.com/documents/20143/83508/...-274f-b19e-8688-9008c5a8bb58

Das sollte Dir weiterhelfen, um die Apple-Abhängigkeit besser beurteilen zu können.  https://ams.com/about-ams

Ich gehe auch davon aus, dass AMS wie in der Vergangenheit wieder sehr konservativ geschätzt hat und zwischenzeitlich die bereits avisierten Aufträge erhalten hat und diese ggf. sehr positiv ausgefallen sind.

Wieso sonst hätte das Management Ende Juli über eine Millionen CHF in Optionen investiert lt. Webseite der Swiss Exchange.

 

4098 Postings, 2651 Tage Jörg9@Werner

 
  
    #305
24.09.18 00:30

Der Artikel ist interessant. Ich erkenne allerdings auch die gegenseitige Abhängigkeit!

Nicht nur AMS ist von Apple abhängig, sondern auch Apple von AMS.

Viele Analysten sind einfach völlig naiv!

Wenn AMS für Apple ein ganzes Werk baut, dann muss AMS das in die Kalkulation mit einfließen lassen, bevor der Vertrag geschlossen wird. Wenn ein Analyst glaubt, dass Apple alle paar Jahre ein neues Werk bei einem anderen Lieferanten finanzieren will, dann ist das völliger Unfug! Denn kein Lieferant hat Kapazitäten frei, um für Apple gleich mit produzieren zu können.

Wiese ist Foxconn sei 10(!) Jahren unverändert der einzige iPhone "Zusammenbauer" mit rd. 300.000 Mitarbeitern für Apple-iPhone-Produkte? Weil Apple nicht alle paar Jahre eine neue Kleinstadt finanzieren will! 

Ich wiederhole erneut, Apple hat erst dieses Jahr AMS damit beauftragt, für ALLE iPhones die Komponenten für die Gesichtserkennung zu liefern. Diese Bauteile sollen nach meinen Informationen nicht leicht austauschbar sein, weil diese auf die Apple-Elektronik und Software abgestimmt sind und mit Apple gemeinsam designt wurden. AMS hat Apple dieses Jahr erstmals beauftragt, zukünftig auch für die neuen iPads die Gesichteerkennung zu liefern.

Würde Apple das machen, wenn sie nächstes Jahr wieder einen neuen Lieferanten beauftragen wollen, der dann wieder neue Werke für Apple bauten muss? Apple muss das alles bezahlen! Die Analysten sind jedoch so naiv und meinen wohl, dass Apple jedes Jahr neue Werke der LIeferanten finanzieren würde. Wenn Apple einen weiteren Lieferanten beauftragen wollte, dann hätten sie das spätestens jetzt mit den neuen iPhones oder zumindest mit den zukünftig neuen iPads gemacht! Apple hat aber genau das nicht geamcht und wird dafür einen guten Grund haben!

AMS hat auch Samsung neu hinzugewonnen und einen weiteren asiatischen Smartphone-Hersteller und auch weitere Kunden. Das spricht alles dafür, dass

a) Abhängigkeit von Apple nicht weiter steigt und 

b) das die Prognose wohl eher deutlich zu konservativ sein wird.


 

5958 Postings, 3982 Tage dlg....

 
  
    #306
24.09.18 07:59
Jörg, alles verstanden, gute Argumente und ich sehe auch, dass AMS einen Technologievorsprung hat und nicht so einfach aus dem iPhone rausfliegt (was dann passiert, habe ich gerade bei Dialog erlebt). Ich habe nur nicht verstanden, warum hier versucht wird, den Apple-Anteil ‚künstlich’ runter zu diskutieren.

Lt. Geschäftsbericht 2017 hat Apple bereits im letzten Jahr knapp über 20% des Gesamtumsatzes ausgemacht. Das war für ein iPhone Modell für knapp zwei Monate (wenn auch Weihnachtsgeschäft und es gab in 2017 nicht nur Face-ID was AMS geliefert hat). In diesem Jahr hat reden wir von fast 9 Monaten iPhone X und dazu sämtliche neuen Modelle mit AMS Face-ID. Also reden wir evtl davon, dass aus etwas über 30 Mio Face-ID Einheiten in 2017 nun >100 Mio Face-ID Einheiten in 2018 werden, eine Verdreifachung.

Das muss man auch nicht per se als negativ sehen, wenn man mit einem innovativen Produkt beim erfolgreichsten Unternehmen bzw. zumindest beim erfolgreichsten Smartphone-Hersteller der Welt ein gesetzter Zulieferer ist.

P.S. Selbst die besten Unternehmenslenker sind nicht unbedingt die besten Kenner des eigenen Kurses...  

2079 Postings, 3048 Tage Werner01@Jörg

 
  
    #307
2
24.09.18 08:19
Manchmal habe ich das Gefühl wir reden etwas aneinander vorbei.
Ich will weder Dich noch jemand anders negativ beeinflussen, sondern nur versuchen herauszufinden wo die Risiken sind.  Die Pluspunkte haben wir alle schon diskutiert, die sind da und wenn alles gut läuft, dann  sollte es passen.
Aber ich will nicht wie bei Dialog Geld verlieren. Kann mich genau daran erinnern wie im Dialog blog gegen den Analysten Iltgen gewütet wurde, als er wegen der Apple Abhängigkeit das KZ massiv gesenkt hatte. und was ist passiert? Er hatte Recht und sein KZ ist um ein Weites noch unterschritten worden. Ich hatte mich damals etwas von den vielen extrem positiven Stimmen im blog beeinflussen lassen. Kein Drama aber einfach ärgerlich. Deshalb möchte ich so viel wie möglich verstehen uns solange hinterfragen bis möglichst viele Fragezeichen aufgelöst sind.
Wenn Du Umsätze kennst, dann ok, du sollest die vielleicht tatsächlich nicht posten um keine Rechte zu verletzen. Dann hast Du einfach ein noch besseres Gefühl - ist in Ordnung.

Ich für meinen Teil warte jetzt auf den 22 Oktober.  60% meines "Soll" Volumens an AMS habe ich schon gekauft und wenn es nochmal taucht werden ich vielleicht nochmal etwas nachlegen, Ansonsten will ich erst wieder ein offizielles update.




 

4098 Postings, 2651 Tage Jörg9@dlg

 
  
    #308
24.09.18 08:27
Wo hast Du im Geschäftsbericht gefunden, dass Apple knapp über 20% Anteil am Gesamtumsatz erreicht? Ich habe keine Angaben zu Apple gelesen.

Wie stark der Anteil steigt, kann ich selbst schwer schätzen, da ich nicht weiß, wie hoch der Anteil des neuen Großkunden Samsung und des weiteren asiatischen Smartphoneherstellers sein wird. Diese Produktionen solle wohl erst in Q4 anlaufen und würden in 2019 erstmals hinzu kommen.

Das die besten Unternehmenslenker nicht unbedingt Kenner des eigenen Kurses sind ist richtig. Aber sie sind Kenner der Aufträge, die aktuell in der Schublade liegen und können deshalb bereits einschätzen, ob ihre Prognose, die sicher bewusst vorsichtig gewählt wurde, weil wohl noch einige Vertragsverhandlungen zuvor offen waren, deutlich übertroffen werden wird. Hierfür gibt es meines Erachtens doch einige Indizien. Der Aktientausch in Optionen wäre sonst ein riskantes Spiel für das Management. Die Stimmung ist aktuell in der gesamten Semiconductor Branche extrem negativ.

Micron Technologies mit einem KGV von 3, x bzw. rd. 4 zu bewerten zeigt meines Erachtens, dass man hier übertreibt. Ich erwarte weder, dass Trump den Handelskrieg wegen der Wahlen vollends eskalieren lässt, noch erwarte ich, dass in der Semiconductor-Branche das Wachstum am Ende ist. Auch wenn in einzelnen Bereichen etwas Preisdruck aufkommen könnte.  

4098 Postings, 2651 Tage Jörg9@Werner

 
  
    #309
24.09.18 08:42
Wenn Du jetzt gekauft hast, wird es wohl kaum verkehrt sein.

Dialog ist eine völlig andere Situation. Hier baut Apple selbst die Chips. Und wenn man zwei Chips besser zusammenfasst, dann machte es eben auch keinen Sinn, dass Dialog einen liefert und Apple den anderen produziert. Das betraf im Übrigen auch die Kernkompetenz von Apple. Das Apple nun beginnen sollte Sensoren selbst herzustellen, halte ich für abwegig.

Antizyklische Handeln: Meines Erachtens ist der Zeitpunkt aktuell gut, weil die Stimmung extrem schlecht ist und kein Börsenblättchen über AMS schreibt. Ich kenne niemanden, der über AMS spricht. Keiner hat die Aktie zurzeit auf dem Radar. Nur so ist das KGV2019 von 10 - 11 nach den aktuellen Prognosen zu stande gekommen. Und nochmal.

Und nochmal: Es macht für Apple einfach keinen Sinn, AMS jetzt gerade erst nach aufwendiger gemeinsamer Entwicklung die Aufträge zu erteilen, um jetzt mit einem anderen Lieferanten das ganz Prozedere zu wiederholen, neue Fabriken zu bauen, damit man in 2019 AMS die Aufträge entzieht. Ich habe noch keinen Analystenkommentar gelesen, der sich darüber überhaupt Gedanken gemacht hat. Naive Analysten äußern Bedenken, weil sie nicht einmal die Situation von Dialog und AMS unterscheiden können.

Im Gegensatz zu Dialog gewinnt AMS sukzessive weitere Großkunden hinzu und es entstehen zahlreiche neue Anwendungsbereiche für deren Sensoren. Hier gibt es im Grunde eine starke Wachstumsgarantie auch ohne Apple.  

4098 Postings, 2651 Tage Jörg9@Werner

 
  
    #310
24.09.18 08:47
oder um es kurz zu  machen:

Ich kaufe doch lieber eine AMS über die kein Börsenblättchen aktuell berichtet und wo die Stimmung schlecht ist als eine Wirecard, wo die Stimmung euphorisch ist und selbst die Bild-Zeitung berichtet.

Beides tolle starke Wachstumsunternehmen. Aber KGV2019 von 10 - 11 gegen KGV2019 von rd. 45 lassen doch wohl erahnen, welches der beiden Wachstumsperlen unterbewertet ist, oder?  

4098 Postings, 2651 Tage Jörg9Aktienrückkaufprogramm

 
  
    #311
24.09.18 12:12

Im Gegensatz zu anderen "Zockerbuden" verkauft AMS keine eigenen Aktien, sondern unter 70 CHF werden aktuell täglich die Aktien weiter zurückgekauft.

https://ams.com/share-buy-back

 

4098 Postings, 2651 Tage Jörg9zu Aktienrückkaufprogramm

 
  
    #312
24.09.18 12:15

Nach dem Link im vorherigen Beitrag muss man auf den Link:

"download reporting data"

klicken und anschließend in der Excel-Tabelle auf den Reiter

"Transaktionen/Transactions"

 

2953 Postings, 2486 Tage BigBen 86Laut Tabelle

 
  
    #313
1
24.09.18 13:18
werden also zur Zeit täglich 15.000 Stück durch das ARP erworben. Wenn ich das richtig sehe ...  

4098 Postings, 2651 Tage Jörg9@BigBen86

 
  
    #314
24.09.18 14:41
So ist es!

Still und leise kauft man vorsichtig die Aktien zurück, ohne den Kurs stark zu beeinflussen.  

4098 Postings, 2651 Tage Jörg9Zu Aktienrückkaufprogramm

 
  
    #315
24.09.18 14:43
Ich gehe auch davon aus, dass die Investor Relations-Abteilung zurzeit deshalb so ruhig ist und keine Meldungen herausgibt, weil man zunächst weiter die Aktien günstig zurückkaufen will.

Würde man jetzt weiter Neukunden melden und der Kurs würde anspringen, könnte man nicht mehr im Sinne der Aktionäre die Aktien so günstig zurückkaufen.  

5958 Postings, 3982 Tage dlg....

 
  
    #316
24.09.18 14:48
Werner, exzellentes Posting, dem ich 100%ig zustimme! Ja, die Diskussionen bei Dialog/Iltgen habe ich ja auch live miterlebt...aber wenn ich schreibe, dass der Analyst richtig gelegen hat, wird mir vorgeworfen, dass ich mit dem verwandt sei :-). Von daher tut das gut zu sehen, dass da jemand mit Objektivität an die Sache herangeht. Was man dabei in der Tat gut lernen konnte, war dass man eine Grundskepsis behalten und die Risiken jederzeit im Blick haben sollte.


Jörg, sorry, ist nicht böse gemeint, aber dieses „keiner kennt die Aktie, die fliegt unter dem Radar, die Börsenblätter berichten nicht und deshalb ist der Kurs niedrig“ klingt für mich ein bißchen einfach/naiv. Die Aktie ist im SLI und im DJ Stoxx 600, die MK beträgt über 5 Mrd. CHF, die Aktie hat sich vervielfacht in den letzten Quartalen, Appls/iPhone/Face-ID ist aktuell wieder im Scheinwerferlicht und die Aktie wird von 16 Analysten „gecovered“, darunter JPM, CS, UBS, DB, Barclays, etc.  Der Grund für die maue Kursperformance in diesem Jahr muss mE woanders liegen und wenn man sich auf solche Positionen wie oben zurückzieht, dann läuft man Gefahr, dass man andere Risiken ausblendet (zB den „strategic review“, um nur mal eines zu nennen). Ähnlich ist es wenn in den anderen Boards immer schwadronieren „wenn die LVs nicht wären, dann...“.

Ansonsten sind wir doch grundsätzlich alle der gleichen Meinung und sind daher hier investiert. Es geht nur darum, sich über die Risiken im Klaren zu sein. Und dazu gehört nun mal (grundsätzlich, wie bei jeder anderen Aktie auch) ein Kunden-Konzentrationsrisiko, was man bei AMS nicht komplett wegreden kann, da Apple mE zwangsläufig in Richtung >50% laufen wird.

Dein Vergleich mit Dialog hinkt an einigen Stellen, aber das müssen wir hier nicht ausfechten.

Die Referenz zum größten Kunden findest Du auf S. 87 des GBs.

Jörg, Deine 14:43 Uhr Theorie ist doch auch wieder Quark :-) Mit solchen Theorien kommen wir nicht weiter.  

2079 Postings, 3048 Tage Werner01Kommentar zu #316

 
  
    #317
3
25.09.18 09:08
@dlg: Ich kann Dir nur zustimmen  und will noch folgendes zu Teil 2  ergänzen:
Ich hoffe dass Jörg das nicht in den falschen Hals bekommt, aber Teile seiner Argumentation erinnern mich eben fatal an meine eigene Argumentation als ich mit Kontron vollkommen auf die Schnauze gefallen bin.
Letztendlich kann man ein Muster erkennen: Man klammert sich an Argumente, die man gelesen hat oder die man sich selbst bastelt um den Investmentcase zu rechtfertigen, insbesondere wenn es in die falsche Richtung geht. Ich hatte mir damals sehr viel Arbeit gemacht und alles gelesen, gerechnet, mit der IR kommuniziert und die HV besucht und letztendlich blieb aber nicht anderes unter dem Strich übrig, als den Ausführungen des Managements zu glauben, die für mich absolut plausibel waren.
Warnungen eines Analysten, den ich seither sehr schätze, habe ich in den Wind geschlagen und innerlich gewütet. Fazit: Die sogenannten Kontron Sanierer haben es letztendlich vollkommen in den Sand gesetzt.

Sicher man kann nun AMS und Kontron überhaupt nicht vergleichen, aber die reflexartigen Beschwichtigungsversuche, die Jörg teilweise an den Tag legt erinnern mich eben extrem an meine damaligen Fehler. Und ich hatte mir damals geschworen das Hauptaugenmerk auf das Management zu legen und nur Fakten zu nutzen, keine Argumente, die ganz oder teilweise spekulativ unterlegt sind. Darum ist mir die Apple Abhängigkeit und die Worttreue des Managements hier so wichtig. Man darf nicht vergessen, die AMS, so wie sie aufgestellt ist, ist vollkommen neu und muss sich erst noch entwickeln.

Apple bleibt eine Gefahrenquelle genauso wie der strategische review, den dlg noch skeptisch sieht und wenn Fakten oder nur sinnvolle Gerüchte auftauchen, dass von dieser Seite her Gefahr kommt werde ich sehr vorsichtig werden.

Für den blog, der ja gottseidank nicht durch die vielen unsinnigen Wasserstandsmeldungen und Einzeiler geprägt ist, wünsche ich mir, dass wir versuchen Fakten zusammenzutragen und auszutauschen um möglichst viel Sicherheit hereinzubringen. D.h. wir müssen immer hinterfragen, was ist wirklich gesichert und was ist noch mit spekulativen Elementen versehen. Die kann man durchaus erwähnen und hervorstellen, aber man sollte es entsprechend kennzeichnen. Das spart dann auch den anderen viel Zeit, weil unnötiges Nachfragen entfällt.

In diesem Sinne würde ich mich freuen wenn AMS wie gewünscht performt und eigentlich hätte ich gestern nochmal zugekauft, bin aber aktuell etwas casharm.
Ich habe auch eine andere Einstellung zu den Analysten entwickelt im Vergleich zu Stimmen aus anderen Foren.  Das sind nun mal Marktteilnehmer, die Kurse beeinflussen und ich letztendlich über jede Information dankbar, die mir hilft meine eigene Argumentation abzurunden oder zu verbessern und wenn auch 80% des Geschreibsels keinen Sinn macht, vielleicht helfen die anderen 20% eine bessere Entscheidung zu treffen.
Aktien, bei denen es keine Unsicherheit gibt, existieren leider nicht...

 

2079 Postings, 3048 Tage Werner01wie schon vermutuet in #282/283

 
  
    #318
1
25.09.18 15:39
25.09.2018  Guidants news  15:34
Apple: OTR Global äußert sich negativ zu Vorbestellungen für XS und XS Max.
Aha, die schon „erwartete“ wiederkehrende Warnung!!
 

2079 Postings, 3048 Tage Werner01Wenn jetzt nicht bald positive news kommen

 
  
    #319
26.09.18 10:52
fürchte ich dass SL Marken greifen könnten.  

3349 Postings, 4726 Tage QuintusAMS

 
  
    #320
26.09.18 11:39
Die Frage stellt sich ja nicht ob wir morgen grün werden, sondern wie hoch das rote sein wird, bzw heute natürlich auch  

5958 Postings, 3982 Tage dlg....

 
  
    #321
26.09.18 15:26
Werner, vielen Dank für Deine weiteren Postings - sehr gesunde Ansichten mE und freue mich schon auf den weiteren Austausch hier im Forum!

Ansonsten: interessant, wie schnell sich das Sentiment drehen kann: vor einem halben Jahr steht der Kurs doppelt so hoch, bombastische Stimmung, Kursziele gehen bis über 200 CHF und innerhalb weniger Monate ist das Sentiment dann implodiert und man muss hoffen, dass der 60er Level hält - und das trotz Bestätigung des 60%igen Wachstumsziels, einer ‚gesunden‘ Vorstellung der neuen iPhone Modelle mit Face-ID, weiterhin sehr optimistischer Analystencoverage (14 x „Buy“ ggü 0 x „Sell“), extrem niedrigen KGV (wenn man an den Konsensus glaubt), etc, etc,.  

Klar, es gab den 2Q „Schocker“, die Verschiebung des Margenziels um ein Jahr und Chip-Werte insgesamt wurden ordentlich geprügelt (IFX, ELG, STM, MU, etc. haben teilweise über 30% abgegeben), aber ich hätte zumindest beim letzteren vermutet, dass AMS eine Sondersituation darstellt.

Also entweder glaubt man daran, dass die Kurse vor einem halben Jahr einfach völlig übertrieben waren und eine Korrektur notwendig war oder aber - wie ich letzte Woche hier schon schrieb - da läuft irgendeine andere Sache, die das Sentiment so belastet und die ich noch nicht so richtig durchblickt habe (die LVs aber schon). Reizt mich ja, aktuell aufzustocken (habe von meinem Budget vllt 40% ausgenutzt), aber warte ggf noch ein wenig, bis mehr Klarheit herrscht.  

2953 Postings, 2486 Tage BigBen 86kann mir hier vllt jemand erklären

 
  
    #322
26.09.18 18:42
warum die Halbleiter mit wenigen Ausnahmen fast täglich einen auf die Mütze bekommen. An das angebliche Ende des Zyklus glaube ich nicht. Der fängt doch eher jetzt erst richtig an ...

Wenn man in den fallenden Kurs hinein investiert ist wohl Geduld gefragt.
Vor einem halben schrien alle HUI und jetzt soll alles PFUI sein ? ;-)
Aber das ist wahrscheinlich Börse, mit ihren Übertreibungen nach unten und oben.  

2079 Postings, 3048 Tage Werner01@BigBen

 
  
    #323
27.09.18 08:04
Wir geben uns schon alle erdenkliche Mühe das zu verstehen, aber im Moment gibt es außer den Ängsten, die der Markt allgemein und für manche Branchen im Besonderen hat, keine Fakten, die solche Ausschläge erklären. Obwohl es weh tut, m.E. kann man nur auf bessere news warten, die da kommen sollten, wenn das jeweilige Management seinen Markt versteht.
Blöd ist halt, wenn man die positiven Übertreibung aus der gleichen Logik heraus schon mit Gewinn verkauft hat...(Wirecard, Lonza und AMD bei mir)  und bei den Übertreibungen nach unten eben die Entscheidung fällen muss, ob man weiter an den business case glaubt oder Verluste realisiert (siehe Covestro und AMS). Aber vermutlich machen alle Anderen dass besser als ich und haben solche Probleme nicht. Du hast Dir aber ja schon die Antwort selbst gegeben.  

2079 Postings, 3048 Tage Werner01UBS

 
  
    #324
27.09.18 09:50
9:36 Guidants news meldet eine Senkung des KZ von 92 auf 65 CHF.
Keine Bewertung meinerseits nur Fakt
Mal schauen ob man etwas mehr Details findet.
Möglicherweise finden wir dort ein Argument das den aktuellen Kursverlauf erklären kann.  

2106 Postings, 3592 Tage Siro100Nächster Halt erst bei 52 CHF

 
  
    #325
1
27.09.18 10:26
Dann sollte bei AMS aber endlich das Gröbste überstanden sein.  
Angehängte Grafik:
ams_27_09.jpg (verkleinert auf 68%) vergrößern
ams_27_09.jpg

Seite: < 1 | ... | 10 | 11 | 12 |
| 14 | 15 | 16 | ... 159  >  
   Antwort einfügen - nach oben