Upstart Holdings


Seite 2 von 23
Neuester Beitrag: 15.07.24 20:23
Eröffnet am:28.08.21 10:59von: Falco447Anzahl Beiträge:556
Neuester Beitrag:15.07.24 20:23von: Domme82Leser gesamt:180.914
Forum:Börse Leser heute:167
Bewertet mit:
1


 
Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 23  >  

5612 Postings, 2453 Tage KörnigWenn die so weiter läuft wird

 
  
    #26
14.10.21 22:07
Das im nächsten Jahr bei mir ein Tenbagger. InMode ist zwar schon etwas weiter, aber das hier ist schon eine Rakete  

774 Postings, 2959 Tage Der clevere Investo.Irre

 
  
    #27
15.10.21 17:02
das ich heute zu 333,00 EUR eingestiegen bin... Leider zu lange gewartet. Market Cap ist schon bei 25 Mrd. Andere, ähnliche Investments lehrten mir aber es ist nie zu spät. So denke ich auch, dass es hier wohl wieder der Fall ist! Ich wünsche uns allen günstigere Nachkaufkurse...!!!!!! Die 2. Tranche folgt hoffentlich bei -50%, dann aber größere Volumina.  

1468 Postings, 1205 Tage Mr. MillionäreUpstart

 
  
    #28
16.10.21 18:21
Upstart Holdings (WKN: A2QJL7)

ist eine weitere Tech-Aktie, die der nächsten Generation von Nutzern einen neuen Blick auf das Vertraute ermöglicht. Das Fintech-Unternehmen aktualisiert den Online-Kreditantragsprozess mit künstlicher Intelligenz, um Kreditmöglichkeiten für eine größere Anzahl von Menschen zu geringeren Kosten zugänglich zu machen. 

Der größte Teil der Kreditvergabe von Upstart entfällt auf Privatkredite, ein Bereich, in dem ein erhebliches Ausfallrisiko bestehen kann. Indem die Anträge den KI-Entscheidungsprozess durchlaufen, werden sie anhand von über 1.000 Datenpunkten bewertet. Upstart beginnt auch, das System zur Vergabe von Autokrediten zu nutzen, und möchte in die Bereiche Studentenkredite, Kreditkarten, Hypotheken und Eigenheimkredite einsteigen.

Dies könnte Upstart erhebliche Vorteile bringen, da das Unternehmen behauptet, dass der strenge Prüfungsprozess, den es bei den Anträgen durchführt, die Verlustraten für die Kreditgeber senkt. Das scheint sich durch die vergebenen Kredite zu bestätigen. Während der beizulegende Zeitwert der Kredite im letzten Quartal um über 5 % gestiegen ist, sind die erwarteten Kreditverluste nur um etwas mehr als 3 % gestiegen.

Insgesamt stiegen die Einnahmen im letzten Quartal um 1.018 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die Gebühreneinnahmen bei der Kreditvergabe durch die Bankpartner stiegen um 1.300 % und im Jahresvergleich um mehr als 1.600 %.

KI, maschinelles Lernen und Deep Learning revolutionieren die Art und Weise, wie Entscheidungen getroffen werden. Upstart Holdings wendet dies auf den Prozess der Darlehensvergabe an, was in Zukunft die Art und Weise sein dürfte, wie alle derartigen Entscheidungen getroffen werden.
 

767 Postings, 2703 Tage ahoffmann19@Der clevere In.

 
  
    #29
17.10.21 10:27
Verstehe nicht, warum man hofft, dass die Aktie um 50 Prozent fällt !? Es geht bei jedem Kauf einer Aktie und damit an Anteilen an einem Unternehmen nicht um den Kurs, sondern um ein Geschäftsmodell und eine Vision !!! Entweder man glaubt an das Unternehmen oder nicht. Für Langfristinvestoren ist der Kurs damit nur Nebensache. Ergo ist es nie zu spät, Aktien eines erfolgreichen Unternehmens zu kaufen. Gibt genügend Beispiele. Adobe, Tesla, Amazon etc. Grüße  

774 Postings, 2959 Tage Der clevere Investo.@ahoffmann19

 
  
    #30
19.10.21 02:02
Vielleicht etwas unglücklich formuliert. Ich gönne allen Investoren ihre Gewinne. Ich wollte lediglich zum Ausdruck bringen, dass ich Nachkaufgelegenheiten zu günstigeren Kursen nutzen würde um meinen Bestand zu erweitern, eben weil ich hier langfristig denke. Der Anstieg ging mir etwas zu schnell, weshalb ich erstmal nur zu 1/3 investiert bin. Rücksetzer kämen vielen Neueinsteigern sicherlich gelegen. Klar, über weitere Gewinne würde man sich auch nicht beschweren. Nach der Verzehnfachung binnen eines Jahres, sollte man sich jedoch im Klaren darüber sein, dass -50% vom jetzigen Kursniveau durchaus eine realistische Korrektur sein könnte. Das lehrt mich meine knapp 6-jährige Börsenerfahrung (u.a. Tesla). Glückauf.  

5612 Postings, 2453 Tage KörnigWas ein Schlachtfest heute Abend

 
  
    #31
09.11.21 22:24
-25% ist ein Wort und da bei wirklich guten Zahlen. Ergebnis fast doppelt so gut wie erwartet! Umsatz war auch ein Paar Prozente besser. Wahrscheinlich hat das.nicht gereicht bei der Bewertung  

805 Postings, 2357 Tage MänkQ3 Zahlen

 
  
    #32
09.11.21 22:29
Upstart Holdings übertrifft im dritten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $0,60 die Analystenschätzungen von $0,35. Umsatz mit $228,5 Mio. über den Erwartungen von $214,9 Mio. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Bewertung ist weiterhin jenseits von gut & böse.
Zudem bröckelt der Burggraben. Mehr und mehr Firmen werden die Praktiken adaptieren…  

774 Postings, 2959 Tage Der clevere Investo.Ich habe zuvor gewarnt

 
  
    #33
10.11.21 00:57
hier nicht am ATH all-in zu gehen. Weitere Rücksetzer halte ich für durchaus realistisch. Die $ 200 Marke sehe ich hier als attraktives Kursziel für Nachkäufe.  

1 Posting, 987 Tage StockotterFrage

 
  
    #34
1
10.11.21 08:40

Das die Bewertung anspruchsvoll ist - sicher. Aber belege doch mal bitte mit Fakten wo der Burggraben bröckelt? Die Anzahl der Bankpartner steigt weiterhin (also wird für diese Kunden ein signifikanter Mehrwert generiert) und der Umsatz liegt 130 % über dem, was bei Börsengang für 2021 angepeilt wurde...


 

5612 Postings, 2453 Tage KörnigLöschung

 
  
    #35
10.11.21 08:49

Moderation
Zeitpunkt: 10.11.21 11:49
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

805 Postings, 2357 Tage Mänk@#34

 
  
    #36
10.11.21 12:43
Das Umsatzwachstum ist enorm, keine Frage - resultiert aber auf der Tatsache, dass der Vergleichswert aus 2020 niedrig war. Die Wachstumszahlen kann das UN bestimmt nicht beibehalten.
Wäre schön und würde mich gerne eines Besseren belehren.

Der GD100 verläuft bei ca. 230 USD.
Sollte dieser verteidigt werden, kann der Kurs schnell wieder nach Norden springen. Bei Durchschreiten der Linie kann es schnell 2/3 Etagen tiefer gehen.

Bzgl. Burggraben.... mehr & mehr UN werden ebenfalls auf KI setzen, um die Kreditwürdigkeit der Kunden zu ermitteln. Mit genügend Kapital in der Hinterhand können auch einzelne BAnken auf diesen Zug mit aufspringen.

Bin auf 15:30 Uhr gespannt, wenn die Amis mitspielen.
Werde bei weiteren Rücksetzern eine erste Tranche kaufen, aber bei der aktuellen Bewertung für mich zu teuer. Da bevorzuge ich dann doch eher Lending Club.  

138 Postings, 5356 Tage fsaahmotley fool hatte vor tagen ...

 
  
    #37
10.11.21 13:51
....noch Kauf für die kommenden 10 jahre nahe gelegt----gilt das noch, was meint ihr...nun einsteigen?


Ein neues Zeitalter der Effizienz
Jamie Louko (UiPath): Wer an Roboter denkt, denkt wahrscheinlich an die Lagerroboter von Amazon oder die Bots Jim und Maya von Lemonade. Aber ein anderes Unternehmen, das die Welt mit Robotern automatisiert, ist UiPath. Es hat sich zum Ziel gesetzt, Unternehmen vollständig zu automatisieren. Dazu setzt es künstliche Intelligenz ein, um einfache Aufgaben zu automatisieren und Mitarbeiter für weniger eintönige Aufgaben freizusetzen.

Das Unternehmen hat erkannt, dass Mitarbeiter 50 % weniger produktiv sind, wenn sie an automatisierbaren Aufgaben arbeiten müssen. Bislang war das Unternehmen erfolgreich – es konnte weltweit über 9.100 Kunden gewinnen und einen jährlich wiederkehrenden Umsatz von 727 Mio. US-Dollar erzielen. Das entspricht einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 76 % seit dem ersten Quartal des Kalenderjahres 2019.

Die Lösungen von UiPath sind zu einer Priorität für Unternehmen geworden, wobei 118 Kunden im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2022 mehr als 1 Mio. US-Dollar für die Software von UiPath ausgaben. Die Nettobindungsrate des Unternehmens für Q2 2022 liegt bei 144 %, was bedeutet, dass die Kunden heute 44 % mehr ausgeben als noch vor einem Jahr. Angesichts der treuen Kunden und der hohen Wechselkosten dürfte es nicht überraschen, dass das Unternehmen seinen Umsatz im zweiten Quartal 2022 gegenüber dem Vorjahresquartal um 40 % auf 196 Mio. US-Dollar steigern konnte.

Die Gewinne von UiPath spiegeln diese Konzentration auf Wachstum wider. Die Vertriebs- und Marketingkosten des Unternehmens stiegen um etwa 60 %, und die Kosten für Forschung und Entwicklung sowie die allgemeinen Verwaltungskosten verdoppelten sich nahezu. Dies führte dazu, dass das Unternehmen allein in diesem Quartal über 100 Mio. US-Dollar verlor. In finanzieller Hinsicht hat das Unternehmen einen steilen Berg zu erklimmen, aber mit einem riesigen Marktpotenzial von 60 Mrd. US-Dollar hat das Unternehmen viel Raum, um zu wachsen und seine Finanzlage zu verbessern. Die Aktien liegen fast 40 % unter ihrem Allzeithoch. Jetzt könnte ein günstiger Zeitpunkt für den Kauf der Aktien sein. Hier dürfte in den nächsten zehn Jahren ein explosives Wachstum zu verzeichnen sein.  

349 Postings, 3369 Tage bussard85Herr mänk

 
  
    #38
11.11.21 21:01
Kapital ist die eine Sache.. Upstarts KI hat mittlerweile hat mit ihren Daten mittlerweile einen Vorsprung von einigen Jahren! so schnell ist das bekanntlich nicht eingeholt. Cheers  

853 Postings, 3172 Tage Falco447Der

 
  
    #39
11.11.21 21:36
Burggraben ist immer noch immens. Wäre der Algorithmus so einfach zu schreiben bzw. zu erkennen hätten die Banken längst schon eine KI-basierte Kreditvergabe implementiert, da man ja eigentlich alle Daten zur Verfügung hat. Viele vergessen hier aber, dass das auswerten und bewerten von Daten und Zusammenhänge darin zu erkennen extrem anspruchsvoll ist. Nicht umsonst gibt es gerade im Bereich Daten, Datenbanken so viele Unternehmen. Allein das effiziente speichern und abrufen von Daten ist schon extrem komplex.

Als nächstes muss ja auch eine Bank erstmal gewillt sein, sein ganzes Kreditsystem zu überarbeiten. Gerade für große Banken ist dies extrem schwer. Gleichzeitig  lernt ja die KI durch jede weitere Kreditvergabe bei Upstart hinzu. Das es irgendwann andere Player geben wird bestimmt, aber das passiert nicht über Nacht.  

1468 Postings, 1205 Tage Mr. Millionäre@fsaah

 
  
    #40
11.11.21 21:42
Falsches Forum  ! ?

Hier ist das  
     
                              UPSTART

Forum.  

138 Postings, 5356 Tage fsaahoh sorry

 
  
    #41
12.11.21 19:42
und danke  

138 Postings, 5356 Tage fsaahgrund fur kursrücksetzer vo ein paar tagen?

 
  
    #42
12.11.21 19:46

150 Postings, 2124 Tage gerrard1987war mein bestes pferd

 
  
    #43
1
18.11.21 08:25
aber der Hype ist nun vorbei und gestern gab es große Insider Verkäufe zu vermelden. Chart sieht auch gebrochen aus, wer unter 100 gekauft hat hat natürlich nix zu verlieren aber alle anderen am top werden sich wundern. die Überbewertung ist da und die wird abgebaut! Glückwunsch an alle Gewinner hier :)  

5612 Postings, 2453 Tage KörnigIch bin bei ca. 98 US $ rein! Die

 
  
    #44
2
20.11.21 13:41
lasse ich liegen bis das Ding sich deutlicher verteuert hat. Nun musste natürlich die Überbewertung abgebaut werden. Ich denke es wir erst noch nach unten übertrieben bis es wieder nach oben  geht. Operativ läuft hier alles mega stark.  

774 Postings, 2959 Tage Der clevere Investo.Korrektur

 
  
    #45
22.11.21 16:42
Meine Prognosen vom 15.10 und 10.11 sind früher eingetroffen als erwartet. Ich sehe auf dem derzeitigem Niveau um $200 eine attraktive Gelegenheit zum Neueinstieg oder zum nachkaufen mit 1/3 der geplanten Investition. Bei $100 verdopple ich, wobei ich dieses Kursziel für eher unwahrscheinlich halte. Keine Empfehlung.  

1390 Postings, 3359 Tage phre22Upstart

 
  
    #46
22.11.21 18:06

Ist heute im Chart-Check von MVI! https://youtu.be/WVb6BxGuiLY

 

1468 Postings, 1205 Tage Mr. MillionäreUpstart / Buy the Dip

 
  
    #47
29.11.21 10:30
Ist die Aktie von Upstart 38 % unter ihrem Höchststand jetzt ein guter Kauf?

(29.11.21, 08:30 Fool.de)



Wichtige Punkte:

Upstart nutzt Big Data und künstliche Intelligenz, um die Kreditvergabe an Verbraucher zu verbessern.

Der Umsatz stieg im letzten Jahr um 190 % stark an.

Das Unternehmen wird mit dem 34-Fachen des Umsatzes gehandelt, obwohl es seit seinem Höchststand um 38 % gefallen ist.




Upstart Holdings ging im Dezember 2020 an die Börse und das Fintech-Unternehmen hat sofort gute Ergebnisse eingefahren. Auf starke Ergebnisse im ersten Quartal folgte ein vierfaches digitales Umsatzwachstum im zweiten Quartal und der Enthusiasmus rund um die Aktie erreichte einen ersten Höhepunkt. Zu einem bestimmten Zeitpunkt stieg der Aktienkurs um über 1.200 %.

Doch seither geht es bergab. Im Oktober stuften zwei verschiedene Analysten von der Wall Street das Unternehmen herab und im November senkte der JMPSecurities-Analyst Ronald Josey sein Kursziel auf 315 US-Dollar. Diese Ereignisse lösten einen erheblichen Ausverkauf aus, und die Aktie von Upstart wird derzeit 38 % unter ihrem 52-Wochen-Hoch gehandelt - obwohl sie seit dem Börsengang immer noch um 715 % gestiegen ist.




Ist Upstart nach diesem Wirbelsturm noch ein kluger Kauf? Hier ist, was du wissen solltest.



- Ein einzigartiges Geschäftsmodell -

Bislang trafen Banken ihre Kreditentscheidungen auf der Grundlage relativ begrenzter Informationen, wobei sie in vielen Fällen nur acht bis 15 Daten in ihren Kreditmodellen berücksichtigten. Dave Girouard, der frühere Präsident von Google Enterprise, sah in der begrenzten Reichweite dieser Modelle ein erhebliches Problem, das den Verbrauchern den Zugang zu erschwinglichen Krediten erschwerte. Mit der Vision eines besseren Systems verließ Girouard 2012 Alphabet, zusammen mit der Finanzspezialistin Anna Counselman. Zu den beiden gesellte sich der Datenwissenschaftler Paul Gu. Gemeinsam gründete das Trio Upstart mit dem Ziel, die Verbraucherkreditbranche zu verändern.

Um die Schwächen herkömmlicher Kreditmodelle zu verbessern, setzt das Fintech-Unternehmen auf Big Data und künstliche Intelligenz (KI). Seine Plattform erfasst inzwischen über 1.000 Daten pro Kreditnehmer und setzt diese Variablen mit 10,5 Millionen vergangenen Rückzahlungsereignissen (Tendenz steigend) in Beziehung, um das Risiko zu quantifizieren. Bislang scheint das einzigartige Geschäftsmodell von Upstart ein Vorteil zu sein. In diesem Zusammenhang ist das Management der Ansicht, dass die KI-Engine des Unternehmens das Risiko vier- bis achtmal besser vorhersagen kann als herkömmliche Kreditmodelle.

In der Praxis bedeutet das, dass die Bankpartner von Upstart fast dreimal so viele Kreditnehmer genehmigen können, während die Betrugs- und Verlustraten konstant bleiben. Und jedes Mal, wenn ein Kreditnehmer eine Zahlung leistet oder eine ausbleibt, werden die KI-Modelle von Upstart ein wenig schlauer. Mit der Zeit dürfte dieser Netzwerkeffekt den Wettbewerbsvorteil des Unternehmens stärken.




- Die kolossale Größe der Kreditbranche -

Upstart begann mit der Unterstützung von Bankpartnern bei der Vergabe von Privatkrediten, einem Markt mit einem Wert von 81 Mrd. US-Dollar in den USA. Im vergangenen Jahr expandierte das Unternehmen jedoch in den Bereich der Autokredite und übernahm im März Prodigy Software, um diesen Übergang zu beschleunigen. Dieser Schritt brachte den gesamten ansprechbaren Markt (TAM) auf 753 Mrd. US-Dollar.

Im vergangenen Jahr hat Upstart bei seinen Ambitionen im Bereich der Autokredite erhebliche Fortschritte gemacht. Im dritten Quartal haben sich sieben Bankpartner für den Service angemeldet und das Unternehmen arbeitet jetzt mit 291 Händlern zusammen, dreimal mehr als im September letzten Jahres. Die Geschäftsleitung stellte außerdem fest, dass die Zahl der Autohäuser im Durchschnitt jeden Tag um ein neues wächst.

Aber jetzt kommt der wichtigste Teil: Das Management hat den Einstieg in andere Kreditindustrien erörtert, z. B. in das 4,5 Billionen US-Dollar schwere Hypothekengeschäft sowie in die Bereiche Studentenkredite und Kreditkarten. Um diese kolossale Zahl zu kontextualisieren, haben die Bankpartner von Upstart im vergangenen Jahr Kredite in Höhe von 8,9 Mrd. US-Dollar vergeben. Dieses Volumen macht nur 1 % seines aktuellen TAM und weit weniger als 1 % seines potenziellen TAM aus.




- Eine beeindruckende finanzielle Erfolgsbilanz -

In den letzten zwölf Monaten hat Upstart die Anzahl der Kreditgeber auf seiner Plattform verdreifacht und diese Kreditgeber haben 943.000 Kredite vergeben, was einem Anstieg von 268 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Es überrascht nicht, dass sich dies in starken Umsatz- und Gewinnspannen niedergeschlagen hat. Und im Gegensatz zu vielen wachstumsstarken Unternehmen ist Upstart auf GAAP-Basis profitabel.


Die Aktionäre haben guten Grund, zu glauben, dass Upstart diesen Schwung beibehalten kann. Das KI-gestützte Geschäftsmodell des Unternehmens kommt sowohl Kreditnehmern als auch Kreditgebern zugute, da es Verbrauchern den Zugang zu Krediten erleichtert und gleichzeitig die Rendite von Banken und Kreditgenossenschaften erhöht. Und dieses Wertversprechen sollte noch deutlicher werden, wenn Upstart mehr Daten sammelt und das Schwungrad dreht, das sein Geschäft beeinflusst.




- Eine Chance, die das Risiko wert ist -

Selbst nachdem die Aktie von Upstart gegenüber ihrem Höchststand um 38 % gefallen ist, wird sie mit dem 34-Fachen des Umsatzes gehandelt, ein viel höherer Wert als andere Fintech-Unternehmen wie PayPal und Square, die mit dem neunfachen bzw. siebenfachen des Umsatzes gehandelt werden. Bei einer solchen Bewertung sollten die Aktionäre mit einer Volatilität des Aktienkurses rechnen.

Davon abgesehen gibt es viel Positives an Upstart zu berichten. Alle drei Mitbegründer sind immer noch in Führungspositionen. Und im März 2021 hielten die Führungskräfte und Direktoren von Upstart über 25 % der Aktien, wodurch ihre Interessen mit denen der Aktionäre in Einklang stehen. Noch wichtiger ist, dass das Management bereits bewiesen hat, dass es in der Lage ist, das Unternehmen in neue Märkte zu expandieren. Das verheißt Gutes für die Zukunft.

Aus diesen Gründen denke ich, dass es sich lohnt, jetzt ein paar Aktien von Upstart zu kaufen. Sei dir nur bewusst, dass die Aktie weiter fallen kann. Investiere also nicht alles auf einmal, sondern baue eine Position durch den Durchschnittskosteneffekt auf.



*Der Artikel Ist die Aktie von Upstart 38 % unter ihrem Höchststand jetzt ein guter Kauf? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.
 

1758 Postings, 2123 Tage difigiano65%

 
  
    #48
17.12.21 03:32
rückgang.

bei 250 wollte sie jeder. jetzt mag upst bei 145 keiner kaufen?  

594 Postings, 4825 Tage TrimalchioKI Investment in UPSTART

 
  
    #49
17.12.21 12:02
Doch;
hab von Alibaba auf Upstart Holdings umgeschichtet.  

767 Postings, 2703 Tage ahoffmann19@Alle

 
  
    #50
17.12.21 12:30
Denke auch, man braucht zur Zeit "dicke Eier" und muss starke Nerven zeigen. Wie der Hype nach oben ungesund und übertrieben war, so ist JETZT die Angst nach unten übertrieben und das "Zinsgespenst" in USA zu sehr im Vordergrund. Es glaubt doch bitte schön niemand, dass die USA im nächsten Jahr zu sehr die Zinsen erhöhen wird. Niemals, dann würden sie den ganzen Konjunkturmotor abwürgen. Ich sehe ganz klar Übertreibungen nach oben, aber wie gesagt, nach unten kann man hinein kaufen oder aber noch etwas abwarten. Upstart ist ja kein schlechtes Unternehmen, nur weil die Zinsen steigen. Insgesamt haben wir ein recht volatiles und nervöses Umfeld. Denke, die 100 Euro testen wir nochmal. Dann kaufe ich weiter zu. Grüße :-)  

Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 23  >  
   Antwort einfügen - nach oben