Momentanes Tief von Bayer ist absurd


Seite 2 von 9
Neuester Beitrag: 31.08.21 20:22
Eröffnet am: 02.10.20 20:54 von: Libuda Anzahl Beiträge: 212
Neuester Beitrag: 31.08.21 20:22 von: clever_hande. Leser gesamt: 65.012
Forum: Börse   Leser heute: 66
Bewertet mit:
1


 
Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 9  >  

1104 Postings, 464 Tage Lord TouretteSearch9

 
  
    #26
03.10.20 19:45
Der Boden ist hier noch nicht erreicht,sieht mehr nach vlt.kleiner Erholung aus und dann gibt es die Rutsche bis 38€ . Im Oktober könnte der Markt ja auch noch einmal korrigieren,der ist so überbewertet bei schlechten Wirtschaftsaussichten,da wird Bayer bestimmt richtig angeszählt.  

351 Postings, 562 Tage KauwiIch frage mich ...

 
  
    #27
3
03.10.20 20:21
... wie oft die deutschen Konzerne mit US Einkäufen noch auf die Schnauze fallen müssen bis sie checken das sie von den US Boys nur das kriegen was sie selber nicht mehr länger aussaugen können bzw. die angestauten Prozessprobleme los werden wollen.
Wenn die US Geldbonzen etwas beherrschen dann ist es das Leben auf Kosten anderer.
Die hätten Monsanto niemals verkauft wenn sie sie zukunftsträchtige Aussichten bei dem Unternehmen gesehen hätten.
Dies gilt für alle Bereiche unabhängig von Bayer.
Auf die Schnelle fällt mir nur Voicestream / T-Mobile das halbwegs werden könnte ... aber dafür hats auch 20 Jahre gebraucht.  

Optionen

607 Postings, 489 Tage Puterich1KAUWI

 
  
    #28
2
04.10.20 10:57
Bayer ist unter anderem auch der neue deutsche DAX-Prügelknabe, weil DAX Werte ein Image-Problem haben. WireCard, Diesel-Gate, verschlafene E-Mobility, kranke deutsche Banken lassen schön grüßen.

Alles nur noch langweiliger Schrott, Pfui und Lachnummern.... (und jetzt auch noch Lieferheld..)

 

252 Postings, 5609 Tage shaktiIn den USA sind Klagen so normal wie Apfelkuchen

 
  
    #29
04.10.20 11:43

303 Postings, 911 Tage Search9@Kauwi - Erfolgreiche Zukäufe der Amis hier?

 
  
    #30
04.10.20 13:50
Fällt mir aber auch nichts ein... Als Negativbeispiel denke ich an Opel, da hatte GM auch immer nur zugebuttert - und am Ende das Ganze für einen Spottpreis verkauft.  

Optionen

55832 Postings, 6114 Tage LibudaArtikel wie der nachstehende geistern durchs Land

 
  
    #31
05.10.20 10:43
https://www.capital.de/wirtschaft-politik/...ucht-eine-neue-strategie

Dabei macht der Autor für den Agrarbereich Annahmen, die sich meines Erachtens nicht nachvollziehen lassen. Dass bei weltweit sinkenden Einkommen durch Corona die Nachfrage nach Nahrungsmitteln beeinträchtigt wird, ist leicht nachvollziehbar - aber dass das kein Dauerzustand sein wird, auch.  

Optionen

55832 Postings, 6114 Tage Libudazu #31: 6,48 Euro Gewinn sind schließlich kein

 
  
    #32
05.10.20 10:53
Weltuntergang und wie man damit pleite geht, weiß meines Erachtens nur der Autor des Artikels in #31 Bernd Ziesemer.

„Die Analysten werden in ihren Erwartungen zurückhaltender. Für 2020 rechnen sie mit einem Gewinn je Aktie von 6,48 Euro (alt: 6,61 Euro). Die Prognose für 2021 fällt von 7,29 Euro auf 5,97 Euro zurück. 2022 soll das Plus bei 6,48 Euro (alt: 7,86 Euro) liegen.“

https://www.4investors.de/nachrichten/...?sektion=stock&ID=146428
 

Optionen

6 Postings, 779 Tage Analyst123Absurd niedrig vielleicht nicht

 
  
    #33
2
05.10.20 11:19
Naja, absurd niedrig ist der aktuelle Kurs nicht. Laut Halbjahresbilanz 123,6 Mrd Vermögen stehen fast 88 Mrd Schulden (Kurz- und Langfristig) gegenüber. Bleiben noch 35 oder 36 Mrd Eigenkapital. Davon stammen ein paar Mrd in Wahrheit aus nachrangigen Anleihen. Allgemein gilt ja eine EK-Quote von rund 40% als solide. Davon ist Bayer ein gutes Stück entfernt. Bilanztechnisch sieht Bayer also nicht attraktiv aus. Bleiben noch die Gewinnerwartungen, über denen im Moment ein großes Fragezeichen schwebt. Deswegen wundert es mich nicht, dass viele Investoren jetzt erstmal die weitere Gewinnentwicklung abwarten möchten.

 

4218 Postings, 5263 Tage maverick77Ein interessantes Detail - Neue Hoffnung?

 
  
    #34
05.10.20 12:06
https://www.4investors.de/nachrichten/mobile/...n=stock&ID=146489

Was zu den Kennzahlen von 2019:

Eigenkapitalquote lag bei 38 %

Verschuldungsgrad 165 %

Fremdkapitalquote 62%

Unterm Strich wird Bayer mit 33 Milliarden Schulden, inklusive dem Vergleich-falls es bei der Summe bleibt- das Jahr 2020 beenden.

Fazit: Bayer ist zwar hoch verschuldet hält sich aber alles im Rahmen.





 

4218 Postings, 5263 Tage maverick77Soviel ich weiß

 
  
    #35
05.10.20 12:18
Ist die wichtigste Kennzahl der Verschuldungsgrad und soll nicht über 200% liegen.  

4218 Postings, 5263 Tage maverick77Da ich gewinne mit anderen Aktien dieses Jahr

 
  
    #36
05.10.20 12:45
gemacht habe, könnte ich jetzt damit meine Verluste bei Bayer verrechnen lassen.

Gibt es unter euch einen visierten Chart Analytiker? wie weit könnte der Kurs jetzt hoch laufen bevor es wieder korrigiert?

Ich möchte alles verkaufen und wieder günstiger einsteigen mit eine höhere Anzahl von Aktien.

 

55832 Postings, 6114 Tage Libudazu #33: Bilanztechnisch sieht Bayer exzellent aus,

 
  
    #37
05.10.20 14:11
denn den vor Dir angeführten 36 Milliarden Eigenkapital steht nur eine Marktkapitalisierung von momentan 45,6 Mrd. gegenüber.

 Marktkap.§45,6 Mrd. €
https://www.ariva.de/bayer-aktie

Das führt zu einem für ein überwiegend forschendes Unternehmen extrem niedrigen KBV (Kurs-Buchwert-Verhältnis von 1,27).
 

Optionen

55832 Postings, 6114 Tage Libudazu #371: Pfizers KBV liegt mit 3,43 fast dreimal

 
  
    #38
05.10.20 14:25
so hoch wie das von Bayer von 1,27 und bei einem EK-Anteil von 37,7%  liegt Pfizer auch nicht besser als Bayer.

Daraus schließe ich, dass neben nachvollziehbaren Gründen für einen Kursrückgang ein anderer großer Anteil des Kursrückgangs auf Hysterie und Kommentaren wie dem in #33 basieren.  

Optionen

1689 Postings, 1566 Tage HansiSalamiIch freue mich immer, wenn Bayer faellt

 
  
    #39
1
05.10.20 14:27
Dann kann ich guenstig nachkaufen.

 

20977 Postings, 6615 Tage harry74nrwSehr schöner Chart

 
  
    #40
05.10.20 19:56
Einen Teil der Longposition aufgelöst,

Herr Scholz sagt Danke :)

 

55832 Postings, 6114 Tage LibudaIch sehe es wie UBS: Kaufen!

 
  
    #41
05.10.20 22:52
Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Bayer von 110 auf 85 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen.

Nach dem verhaltenen Ausblick auf das nächste Jahr hat Commerzbank-Analyst Daniel Wendorff die Bayer-Aktie auf "Halten" mit einem Kursziel von 60,00 Euro abgestuft. Auch HSBC-Analyst Stephen McGarry stuft den Wert fortan mit diesem Votum ein und beziffert den Zielkurs auf 59,00 Euro. Diese Kursziele liegen jedoch allesamt deutlich über den aktuellen Kursen.

https://www.deraktionaer.de/artikel/...bayer-20208260.html?feed=ariva
 

Optionen

500 Postings, 414 Tage mogge67Artikel mit Kaufempfehlung

 
  
    #42
06.10.20 07:15

2987 Postings, 5759 Tage KaktusJonesUnd schon geht es wieder abwärts.

 
  
    #43
06.10.20 09:29
Die tollen Rating-Agenturen müssen nun auch noch ihren Senf dazu geben.  

211 Postings, 367 Tage erazer81Weiter abwärts

 
  
    #44
06.10.20 09:32
Der Tag ist noch lang. Warten wir es ab. Könne mir gut vorstellen das wir um die 47 schließen.
 

Optionen

159 Postings, 2909 Tage TigerEye2000Bayer wird sich erst erholen

 
  
    #45
1
06.10.20 09:35
wenn sie Agrarbusiness abgestossen haben... wahrscheinlich wieder in 2 Unternehmen.
Bayer Aktionäre bekommen dann 1:2 .

Sonst wird es langfristig schwierig... die zyklischen Schwankungen im Agrarbusiness ist Gift für Aktienentwicklung. Die Börse mag momentan keine zyklischen Aktien.  

211 Postings, 367 Tage erazer81@Tigereye2000

 
  
    #46
06.10.20 09:40
Da gibt ich dir recht. Mir gehts aber nicht um die langfristige erholung.
Man muss nur wissen wann man eine Aktie kauft und verkauft. Bin bei 44,50 rein.

Mal schauen  

Optionen

159 Postings, 2909 Tage TigerEye2000Unterstützung

 
  
    #47
06.10.20 09:41
sehe ich erst bei 37 - 40,8 (2011) ... da könnte Einsteiger interessant sein.
Da darf die Aktie nicht runterfallen, weil die nächste Unterstützung ist leider zu weit unten.
Die Strategie muss schleunigst umgestellt werden. Es ist halt Monsanto/ baum/wenning Put.
 

211 Postings, 367 Tage erazer81@Tigereye

 
  
    #48
06.10.20 09:44
Da bin ich anderer Meinung. Die trifft nie den perfekten Einstiegspunkt.
 

Optionen

159 Postings, 2909 Tage TigerEye2000Die Aktie hat leider negatives Momentum

 
  
    #49
1
06.10.20 09:47
das ist für Kleinanleger riskant... es ist schwierig, gegen Momentum anzukämpfen.
Nur ein Game Changer Event kann dies korrigieren.  

2987 Postings, 5759 Tage KaktusJonesJa, das Momentum ist sehr negativ

 
  
    #50
1
06.10.20 10:14
Und derzeit schießt sich auch jeder auf Bayer ein. Bayer selbst macht gar nichts mehr. Denen ist das alles vollkommen egal. Ich frage mich, was die Großaktionäre machen. Denen kann das doch nicht egal sein. Oder sind die mittlerweile raus? Bayer kann ein solcher Kurs doch auch nicht egal sein. Aber man macht nichts. Man nimmt noch nicht mal Baumann mit seinem schwachsinnigen Spruch "...Wir wollen für unsere Aktionäre Werte schaffen durch Innovation, Wachstum und eine hohe Ertragskraft....." aus der Webseite raus. Wollen die die Investoren verarschen?
Also ich verstehe Bayer hier nicht. Erst verlängert man mit Baumann und dann gibt es nur noch negative Meldungen und der Glyphosat-Streit wird auch nicht beigelegt. Echt zum Kotzen.  

Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 9  >  
   Antwort einfügen - nach oben