AfD ist eine Bereicherung für die Demokratie!


Seite 1 von 4
Neuester Beitrag: 19.09.17 11:59
Eröffnet am:05.09.16 16:36von: Rubensrembr.Anzahl Beiträge:89
Neuester Beitrag:19.09.17 11:59von: Memory193Leser gesamt:14.459
Forum:Talk Leser heute:6
Bewertet mit:
11


 
Seite: <
| 2 | 3 | 4 >  

51986 Postings, 5875 Tage RubensrembrandtAfD ist eine Bereicherung für die Demokratie!

 
  
    #1
11
05.09.16 16:36
Die Wahlbeteiligung hat erheblich zugenommen. Ein großer Teil der bisherigen Nichwähler,
die sich durch die zahlreichen bestehenden Parteien nicht repräsentiert fühlt, weil
sie mehr oder weniger gleiche Positionen vertreten, ist diesmal in MV wählen gegangen.  

51986 Postings, 5875 Tage RubensrembrandtAfD-Wähler haben kaum Existenz-Ängste

 
  
    #2
2
05.09.16 16:46
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/...e-umfrage-a-1083692.html

Der Vergleich mit Anhängern anderer Parteien zeigt: AfD-Sympathisanten fühlen sich finanziell ebenso sicher wie zum Beispiel jene von CDU/CSU. Nur Sympathisanten von Grünen und FDP sind zufriedener mit ihrer wirtschaftlichen Lage. Weniger stabil hingegen schätzen Anhänger von SPD oder Linken ihre Situation ein.  

54906 Postings, 6596 Tage Radelfan#2 Aus der "Studie" ist aber auch zu sehen,

 
  
    #3
05.09.16 16:59
dass die AfD-Wähler überdurchschnittlich viel Schiss vor Flüchtlingen haben. Das ist besonders in Meck-Pomm kaum nachzuvollziehen, weil dort der Bürger kaum Flüchtlinge zu sehen bekommt.

Aber vielleicht ist ja auch dort das Klima von den zahlreichen ultrarechten Aktivisten, die der NPD nahestehen oder noch weiter rechts anzusiedeln sind, schon sehr gut vorbereitet...

16763 Postings, 8229 Tage ThomastradamusSind halt (im übertragenen Sinn) viele Bauern dort

 
  
    #4
05.09.16 17:03
denn: Was der Bauer nicht kennt...

2211 Postings, 2958 Tage Stuff_WildDer Wahlerfolg ...

 
  
    #5
05.09.16 17:10
der AFD ist in erster Linie ein Erfolg der Protestwähler.

http://www.faz.net/aktuell/politik/...s-abgehaengte-cdu-14420500.html

Trotzdem ist das Votum der Mehrheit SPD/CDU ....  

16763 Postings, 8229 Tage ThomastradamusOK, besonders blöd ist es natürlich, wenn man

 
  
    #6
05.09.16 17:20
das Sprichwort nicht kennt und/oder nicht versteht...das wiederum bestätigt eine andere Vermutung, warum so gewählt wurde...

58425 Postings, 4865 Tage boersalinoBei einer Wahlbeteiligung von 61% Ist die Mehrheit

 
  
    #7
4
05.09.16 17:39
bei Protest und Desinteresse zu suchen und zu finden,

http://www.derwesten.de/politik/...ern-bei-33-prozent-id12162219.html  

51986 Postings, 5875 Tage Rubensrembrandt# 3 Man muss unterscheiden

 
  
    #8
2
05.09.16 17:41
zwischen offener Gesellschaft und offenen Grenzen.

Offene Grenzen und unkontrollierte Zuwanderung ist finanzieller Wahnsinn und
dient weder der einheimischen Bevölkerung noch den Zuwanderern, da für
ein Großteil keine Beschäftigungsperspektive besteht und das Risiko für Parallel
gesellschaften und Radikalisierung rasant ansteigt und die Gesellschaft gespalten
ist.

Offene Gesellschaft kann durchaus sinnvoll sein.

 

51986 Postings, 5875 Tage RubensrembrandtAbgesehen von der AfD

 
  
    #9
05.09.16 17:45
scheinen die übrigen Parteien derzeit nicht in der Lage, diese Unterscheidung vorzunehmen.  

51986 Postings, 5875 Tage RubensrembrandtAuch das scheinen die übrigen Parteien

 
  
    #10
1
05.09.16 17:57
nicht zu begreifen. Es  geht nicht um Angst vor Fremden. Sondern es geht um die
Befürchtung eines finanziellen Ruins, der alle in Deutschland betrifft, unabhängig
davon, ob sie in einem Bundesland mit viel oder wenig Flüchtlingen wohnen.

Wenn für einen ganz entscheidenden Teil der Zuwanderer keine  Beschäftigungs-
perspektive besteht, dann  erfolgt eine Einwanderung in das Sozialsystem schon
mit jungen Jahren, z. B. ab 25 bis zum Lebensende. Und das würde das Sozialsystem
Deutschlands in der jetzigen Form massiv bedrohen. Diese Befürchtung ist durch-
aus berechtigt.

 

59475 Postings, 3567 Tage Lucky79#1 das stimmt...

 
  
    #11
1
05.09.16 17:59
ich finde sogar, nun haben wir endlich mal eine Oppositionspartei
rechts der Mitte.
Ich vergleiche die AfD mit ihrem Pendant der Linken. Beide Parteien
können nun wieder ein politisches Gleichgewicht generieren.
CDU u. SPD gehören der Vergangenheit an.... in ein paar Jahren
wählt die keiner mehr... ;)  

51986 Postings, 5875 Tage RubensrembrandtEs kann natürlich

 
  
    #12
1
05.09.16 18:01
den Bundestagsparteien auch nur darum gehen, die AfD einfach nur zu diffamieren
und deshalb immer nur den gleichen Unsinn zu behaupten.  

2211 Postings, 2958 Tage Stuff_Wild@ Rubensrembr ..... @Lucky79 ...

 
  
    #13
05.09.16 18:12
ihr feiert den Sieg der Demokratie ... das ist bei einer Wahlbeteiligung von 61% relativ.

Es waren immerhin mal mehr als 50% wählen!
Wie die übrigen Wahlberechtigten abgestimmt hätten, immerhin  39% weis eben keiner.

Und Oppositionspartei ist ein Titel die gerne Personen in Anspruch nehmen, die ohnehin keine Lösungen anbieten können.  

 

11389 Postings, 3560 Tage Pankgraf@ Lucky F.J.Strauss sagte einst

 
  
    #14
4
05.09.16 18:37
es darf keine Partei geben rechts von der CSU (natürlich in der Verbindung mit der CDU)
Heute gibt es praktisch fast keine Partei, die links von der Union steht, ausser der Linken selber
und für viele der Linken ist die Union nach der Wahlanalyse schon so links geworden,
dass sie durch die Wahl der AfD so ne Art von Notleine reissen mussten.
Anders kann ich mir den Wechsel von Links nach Konservativ nicht erklären.
 

51986 Postings, 5875 Tage RubensrembrandtVielleicht ist das Entsetzen vor der Dummheit

 
  
    #15
1
05.09.16 20:10
oder dem Populismus der sogenannten Volksparteien noch größer als vor den
Fremden selber. Auch das dürfte einer Betrachtung wert sein.  

3547 Postings, 4840 Tage Memory193Löschung

 
  
    #16
1
11.09.17 07:57

Moderation
Zeitpunkt: 11.09.17 14:27
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unerwünschte Verlinkung - Unerwünschter Youtube-Kanal.

 

 

3547 Postings, 4840 Tage Memory193Ich kann diese Dummlaberei...

 
  
    #17
2
11.09.17 08:01
...wegen Populismus usw. nicht mehr hören.

Die Leute begreifen die Lage nicht in der wir stecken.

Wir sind ein friedliches und freundliches Land, aber wenn uns einer auf den Keks ging gab es für denjenigen So viel wie er haben wollte.....

Nur leider ist das nicht mehr möglich.  

3547 Postings, 4840 Tage Memory193Frage?

 
  
    #18
1
11.09.17 08:14
Was ist denn mit den Menschen passiert die den Feuersturm in Dresden mit- und überlebt haben.

Mein Vater lag mit seiner Einheit (Schnellbootgeschwader das im norwegischen Winter eingefroren war) einen Tag vor Dresden als die Allirten die Stadt ausbombten.
Und da ist damals keiner heulend ins Ausland geflüchtet um den Menschen auf der Tasche zu liegen......  

29105 Postings, 8335 Tage Tony Fordich kann diese ...

 
  
    #19
3
11.09.17 08:26
Identitätsschwafelei a la "Wir müssen Deutschland retten" nicht mehr hören.
Als ob dieses "We first" bzw. wir sind etwas Besseres irgendein Problem dieser Zeit löst.

Es führt lediglich dazu, dass man Menschen über den Weg des Nationalismus zu naiven anspruchslosen Bürgern macht, welche sich im Sinne der "deutschen Kultur" zu jedem Mist hinreißen lassen.

Solch ein DEUTSCHland brauchen höchstens ein paar im Kopfe rückwärtsgewandte Bürger aber nicht der moderne in Dtl. lebende Mensch, dessen Horizont längst über Grenzen hinaus geht.  

29105 Postings, 8335 Tage Tony Ford#18 Kappes Hoch 3 ...

 
  
    #20
1
11.09.17 08:30
Lebendiges virtuelles Museum Online - Überblicks- und Vertiefungstexte zu einzelnen historischen Epochen, Abbildungen von Sammlungsobjekten
 

3547 Postings, 4840 Tage Memory193Eigentlich ist doch Deutschland der Motor der Welt

 
  
    #21
1
11.09.17 08:32
Einfach mal Revue passieren lassen von welchem Land welche Erfindungen kamen...

z.B.
Computer - Konrad Zuse
Atomkernspaltung - Otto Hahn (Es kann aber auch eine Frau gewesen sein, weil damals Frauen angeblich den Herd gehört haben)
Düsenjäger - Messerschmidt
Raketentriebwerk - Wernher von Braun.

Gut die Massenproduktion kam aus England
und das Telefon von Alexander Graham Bell (USA)

Wir sind das Land in dem die meister Erfindungen entstanden, weil hier ein Land war das auch um seine Bleibe kämpfen musste. Wenn ein Bär eine Höhle zum Überwintern hatte, musste man ihm eins mit der Keule überbraten um die Höhle zu bekommen.
Und so ging es über Jahrhunderte weiter.
Für alles mussten wir kämpfen.
Das ging mit Herrmann dem Cherusker weiter und in Amiland bei der Versklavung der Farbigen waren wir nicht mit dabei.  

20064 Postings, 2524 Tage SzeneAlternativHeil

 
  
    #22
11.09.17 08:35
loses Durcheinander in der Demokratie, seit es diese eigenartige Partei names Afd gibt.
Dies wird sich aber wieder ordnen lassen.
Die Piraten haben ebenfalls für kurzes Chaos gesorgt. Dann waren sie wieder weg.  

3547 Postings, 4840 Tage Memory193Ratet mal wer die Atombomben.....

 
  
    #23
11.09.17 08:37
....auf Hiroshima und Nagasaki warf, wir waren es nicht.

Es wurden die Atombomben im Osten Deutschlands gefunden, aber Adolf wollte die nicht werfen da ihm klar wurde was für eine zerstörerische Energie dahintersteckt.
Er hoffte bis zum Schluss auf ein neues Produkt um den Krieg zu gewinnen, aber war nix.  

59475 Postings, 3567 Tage Lucky79Die AfD erinnert mich immer an den...

 
  
    #24
2
11.09.17 08:40
Etablierungsvorgang bei den Grünen....

- am Anfang waren sie gehasst.
- dann musste man sich annähern, weil die Partei beim Volk ankam (bis zu 15%!)
- man koalierte sogar...
- und nun verschwinden sie aufgrund wirrer Themengestaltung wieder in der Versenkung

Was blieb... der Ökogedanke der Grünen hat sich in Deutschland gefestigt...
Jetzt ist die Partei beinahe überflüssig!
 

59475 Postings, 3567 Tage Lucky79Spätestens nach den nächsten Neuwahlen in 2019

 
  
    #25
6
11.09.17 08:41
wird die AfD als stärkste Partei im Bundestag mit der CDU eine
Koalition eingehen.
 

Seite: <
| 2 | 3 | 4 >  
   Antwort einfügen - nach oben