JinkoSolar - Wo geht die Reise hin ???


Seite 1 von 30
Neuester Beitrag: 23.07.21 22:13
Eröffnet am:07.07.15 09:18von: fbo|2288059.Anzahl Beiträge:727
Neuester Beitrag:23.07.21 22:13von: Bauchgefueh.Leser gesamt:258.039
Forum:Börse Leser heute:135
Bewertet mit:
2


 
Seite: <
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 30  >  

316 Postings, 3397 Tage fbo|228805999JinkoSolar - Wo geht die Reise hin ???

 
  
    #1
2
07.07.15 09:18

Ich würde mich sehr freuen, wenn in diesem Thread nicht nur die fundamentalen Werte von JinkoSolar für deren Bewertung ins Auge gefasst werden, sondern wenn der Blick über den Tellerrand hinaus gehen würde! Es wären Diskussionen schön, die sich nicht nur ums bloße Wachstum in Sachen Absatz/Umsatz/Gewinn drehen, sondern wenn die Gesamtmärkte und das Weltgeschehen verstärkt in die Betrachtungen einfließen wüden, denn m.E. nach hat das bei Jinko nahezu den gleichen Einfluss wie die fundamentalen Daten.

In Deutschland kennt die Medienwelt derzeit leider nur ein Thema - "Griechenland".
Das Griechenland pleite ist und faktisch nur mit einem Schuldenschnitt und vor allem ohne Euro (Grexit) wieder auf eigene Beine kommen kann, sollte inzwischen auch dem letzten "wir-sind-ein-Europa-Anhänger" schmerzlich klar geworden sein. Bei einer Verschuldung von >170% vom BIP ist man finanziell tot... und jede künftige Maßnahme Seitens der EU, EZB, IWF wäre ein fauler Kompromiss (Gesichtswahrung von Frau Merkel und Co) oder besser gesagt der Einstieg in eine Transferunion! Sprich die Schulden Griechenlands werden innerhalb der EU sozialisiert und das Drama nimmt kein Ende! Aber man sollte trotz aller Schwierigkeiten die Aufmerksamkeit mehr auf andere Themen legen, die viel bedeutender sind ... bzw. werden!
Das ganze "Problem" Griechenland ist für die Finanzmärkte im Grunde kalter Kaffee. 350Mrd € klingt viel, ist aber  "nur" die Hälfte dessen, was damals allein durch die Lehman-Pleite über Nacht verbrannt wurde! Viel wichtiger ist, dass die Börsen seit Monaten darauf vorbeireitet sind, dazu sind die Verbindlichkeiten der Banken "Dank" der ersten beiden Hilfspakete auf ein Minimum reduziert, die Investoren haben sich längst in Stellung gebracht und abgesichert....außer eine erste schreckhafte Reaktion der Märkte auf einen defintiven Grexit würde nicht viel passieren. Im Gegenteil. Ich bin der festen Überzeugung, dass nach einem Grexit die Kurse ziemlich schnell über die heutigen Niveaus steigen würden, da endlich Klarheit herrschen würde und das schwächste Glied aus der Kette raus wäre. Gleiches gilt für den Euro-Kurs!
Für die Wirtschaft (aus Sicht der Unternhemen) hat Griechenland ohnehin keinerlei Bedeutung. In der EU macht es je nach Quellenangabe zwischen 1 und 1,5% aus, in Amerika bewegen wir uns sogar nur im Promille-Bereich. Allein durch die Sanktionen gegen Russland haben die DAX-Unternehmen ein vielfaches dessen zu tragen! Darüber spricht nur kein Politiker gerne, weil man sich unangenehme Fragen gefallen lassen müsste. Europa verhängt gegen Russland auf Drängen der USA Sanktionen gegen Russland, während die USA selbst ihre eigenen Wirtschaftsbeziehungen zu Russland 2015 stärker ausgebaut haben als all die Jahre zuvor. Kein land profitiert von den Sanktionen der EU gegen Russland mehr als die USA. Ist schon makaber.  Aber darüber in den Medien zu berichten, hätte natürlich weit weniger "Charme" als Griechenland an den Pranger zu stellen ;) Aber genug dazu...zurück zur Jinko.

Ich hoffe schon allein das Beispiel zeigt, wie "klein" das Problem Griechenland eigentlich ist. Das der DAX auf pol. Statements/Meldungen zum Thema Griechenland mit 2-3% Plus oder Minus reagiert, ist doch ganz normal. Politische Börsen haben aber in aller Regel kurze Beine. Und die Korrektur im DAX seit April hätten wir auch ganz ohne Griechenland bekommen.
Von viel größerer Bedeutung ist, was gerade an der Börse in China passiert. Massiver Kapitalabfluss und 30% Minus in 3 Wochen! Darüber spricht in den Medien niemand! Hierzulande "heulen" lieber alle, weil der DAX seit 3 Monaten absolut "gesund" in einer Bullenflagge um gute 10% korrigiert. (PS: wir sehen im August m.E. mind. 10600, eher 10400 vllt sogar 10000).
In China wurde in 3 Wochen das dreifache abgegeben und die Kacke ist dort mächtig am Dampfen. Der Staat greift regulierend ein, Broker tätigen Stützungskäufe in Mrd-Höhe, viele Aktien wurden sogar vom Handel ausgesetzt...nichts hilft bislang...und wer weiß was noch alles kommt. Jeder sollte sich diese Maßnahmen genau vor Augen führen und überlegen was da noch kommen könnte. In diesem Umfeld große Beträge auf Jinko zu setzen halte ich für hochriskant....auch wenn eigentlich die Aussichten gut sind., wie ich selbst weiß. Das Investoren in solchen Märkten das Weite suchen bzw von hochverschuldeten Firmen aus solchen Ländern die Finger lassen ist klar. Und ganz schnell wird am Markt aus einem vermeintlich viel zu "günstigen" KGV von 7 ein viel zu hohes.  Ich möchte hier noch gar nicht von eventuellen Verstaatlichungen sprechen...aber ganz abwägig ist selbst dieser Gedanke für mich nach den Geschehnissen der letzten Tage nicht mehr.
Was aber m.M. nach inzwsichen fraglich ist, ob beispielsweise die hochgesteckten Zubauraten im Bereich Solarwirklich  zu realisieren sind, wenn die Börse weiterhin im freien Fall sein wird, oder ob die Mittel dann doch eher anderweitig eingesetzt werden!
Die 7% Minus gestern zeigt wie nervös der Markt ist. Klar kann es genauso schnell nach oben gehen....aber wir sehen auch mal schnell über Nacht die 23USD und wir befinden uns im freien Fall. Ist echt sehr riskantes derzeit...deshalb sollte man das Invest bei Jinko m.E. auf ein Minimum reduzieren.
Das solls für´s erste gewesen sein...

Eure Meinungen hierzu und zu allen anderen Themen, die die Kurse beeinflussen, würden mich freuen!
 

 

 

 

316 Postings, 3397 Tage fbo|228805999Es rauscht im Bl?tterwald...

 
  
    #2
07.07.15 16:17

..und schon sind die 25USD da.  Für diese Prognose wurde ich vor wenigen Tagen im Nachthread noch augelacht...ber OK. Schnee von gestern.
So nervös wie der Markt derzeit ist, erspare ich mir ein invest in jinko. Der Kursrutsch ging zu schnell....und ein boden ist nicht in Sicht. Ich befürchte es wird noch tiefere Einstiegskurse (um 23USD) in den kommenden tagen oder Wochen geben. Das Drame in China geht ganz klar nicht an Jinko vorbei, egal ob Sie nun in USA gelistet sind....es ist und bleibt ein chinesisches Unternehmen. Die Investoren werden Ihre Gründe haben sich im moment zurück zu ziehen. ISt unberechenbar!

 

316 Postings, 3397 Tage fbo|228805999Meine Kristallkugel taugt!

 
  
    #3
1
08.07.15 10:38

Kaum gepostet, schon ist das befürchtete Szenario eingetreten. Von 25USD direkt runter zu Intraday 23USD. Sattes Minus von 10%.
Schaut man sich das enorme Volumen an, unter dem seit Tagen der Ausverkauf stattfindet, so liegt nahe, das große investoren abspringen. Die tun es nicht ohne Grund. Wie in meinem einleitenden text geschrieben, kann von Seiten der chinesischen Regierung alles kommen....und mit Alles meine ich Alles.

23USD war seit 2 Monaten mein Kursziel der überfälligen korrektur. Das wurde heute punktgenau angelaufen. Eigentlich wollte ich hier wieder einsteigen....aber an Tagen wo selbst eine solide Daimler/BMW im Freiflug Richtung Süden ist, bin ich da vorsichtig. Vielleicht nachher eine Mini-Zockerposi. So schnell wie der Ausverkauf von statten geht, war das glaube noch nicht das Ende.  Wenn selbst "schwankungsunanfälligere" DAX-Konzerne wie Daimler derart abgeben, weiß man wie groß die Sorge um das Geschehen in China derzeit unter den Großinvestoren wirklich ist. 5 vor 12 !
Habe eine Daimler Zockerposi reingenommen, mich aber gegen fallende urse mit einem DAX-Put weitestgehend abseichert. Ziel ist bei der hohen Vola im Markt beides im plus zu verkaufen diese Woche.


Viel Erfolg

 

3726 Postings, 8066 Tage diplom-oekonomWe're going down down on the ground

 
  
    #4
24.07.15 15:38
by Freddie King  

3726 Postings, 8066 Tage diplom-oekonomLöschung

 
  
    #5
24.07.15 15:40

Moderation
Zeitpunkt: 24.07.15 16:04
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beleidigung

 

 

3726 Postings, 8066 Tage diplom-oekonom-4% - drüben Durchhalteparolen

 
  
    #6
24.07.15 17:00

3726 Postings, 8066 Tage diplom-oekonom@stusr - der marketmaker stellt auch hier

 
  
    #7
27.07.15 10:37
die entsprechenden Kurse  

3726 Postings, 8066 Tage diplom-oekonomkeine Chance für Jinko - China Märkte werden weite

 
  
    #8
29.07.15 12:13
r runtergehen  

3726 Postings, 8066 Tage diplom-oekonom@pablo00 - hat leider danebengegriffen

 
  
    #9
04.08.15 17:44
Weder ölpreis noch tesla sind schuld  

55 Postings, 3552 Tage hgsonicJinko

 
  
    #10
06.08.15 12:02
Wer weiss wann die Quartalszahlen kommen?
Danke für Info  

991 Postings, 4856 Tage pablo5520.August

 
  
    #11
06.08.15 17:42

3726 Postings, 8066 Tage diplom-oekonomZinserhöhung im September - schlecht für hochver-

 
  
    #12
1
07.08.15 11:21
schuldete Solarfirmen  

3726 Postings, 8066 Tage diplom-oekonomAuch der schönste Traum endet mit dem Erwachen

 
  
    #13
12.08.15 16:07

796 Postings, 3652 Tage Drattle#12

 
  
    #14
12.08.15 16:11
Die chinesischen Solarfirmen sind v.a. bei chinesischen Banken verschuldet und in China fallen die Zinsen doch weiter ... die Zinswende in den USA Düfte wohl kaum dazu führen das plötzlich auch die Chinesen die Zinsen erhöhen.  

3726 Postings, 8066 Tage diplom-oekonomVermutlich auch noch "gute" Quartalszahlen im Anma

 
  
    #15
12.08.15 16:16

3726 Postings, 8066 Tage diplom-oekonomSchnäppchenkurse ? Auch dann ist immer noch

 
  
    #16
1
12.08.15 16:50
ein Verlust von 99% möglich  

316 Postings, 3397 Tage fbo|228805999Ich muss selbst staunen:

 
  
    #17
3
13.08.15 13:59

Wenn ich mir meinen Eröffnungspost hier anschaue, vom 7.7.2015, dann habe ich damals das Wesentlich richtig eingeschätzt und meine Prognosen gingen auf (Auch die 10.600 kommen im august im Dax noch!)

 

Vielleicht sollten einige aus Ulm´s Thread öfters mal hier rein schauen. Dann hätten Sie weit weniger zeit damit verbracht sich teils nutzloses Zahlenwerk durchzulesen... und hätten sich vor allem vor dem massiven kursverfall schützen können.
 

Tja...Umdenken liebe Leute!

 

Fundamentals sind bei Jinko das eine...aber der Kurs wird eben locker zu 50% durch andere Faktoren gemacht!

 

3726 Postings, 8066 Tage diplom-oekonomUlmi hat endlich die Schuldenproblematik

 
  
    #18
1
14.08.15 12:10
und den unzureichenden cashflow zur Rückzahlung ebendieser nicht mehr ausgeblendet  

3726 Postings, 8066 Tage diplom-oekonomIm Motley Fool steht eigentlich alles drin was ich

 
  
    #19
14.08.15 12:19
seit längerem hier poste  

3726 Postings, 8066 Tage diplom-oekonomZum Ausstieg nutzen - bevor es wieder

 
  
    #20
1
18.08.15 16:18

185 Postings, 3425 Tage Rekkediplom-oekon.

 
  
    #21
18.08.15 17:24
Warum sollte es deiner Meinung nach runtergehen?  

3726 Postings, 8066 Tage diplom-oekonomfolgende Gründe

 
  
    #22
18.08.15 19:42
shanghai heute -6,15
energiepreise alle sehr niedrig
zu geringer cashflow für wachstum u. schuldentilgung
zinswende  

3726 Postings, 8066 Tage diplom-oekonom@drattle - sehr guter Beitrag mit Fakten

 
  
    #23
20.08.15 09:21
und Perspektive  

4208 Postings, 5345 Tage Master Mint@fbo228805999

 
  
    #24
2
20.08.15 09:31
#17

Alle Achtung, nicht schlecht

DAX 10600  

316 Postings, 3397 Tage fbo|228805999@Master-Mind

 
  
    #25
3
20.08.15 13:51

Danke. Ich fande die Prognose aber ehrlichgesagt nicht einmal so schwer, wenn man sich im Moment in der Welt ein wenig umschaut und die Dinge versucht zu deuten. Trotzdem freut mich deine Anerkennung.

 

Hier meine Einschätzung zu den Jinko-Zahlen heute:

- Module: 913MW (davon 823sold, 90 für´s eigene Downstream) ... ist auf Sicht von yoy gut, ich hätte mir aber ehrlicher Weise etwas mehr erwartet. Entwerder mehr verkaufte Module, oder mehr ins eigene Downstream. Man wollte dieses Jahr zwischen 600-800MW für´s eigene Downstream schaffen, hat nach 2 Quartalen nicht mal 150MW...das wird ganz klar nichts mehr!

- Umsatz: 516Mio USD ist ebenfalls gut, hätte aber nach m.E. auch ein wenig mehr sein dürfen! Lobend ist aber auf jeden Fall der Power Output und Umsatz aus dem Downstream, der im Vergleich zum Vorquartal um echt mega gute 72% gestiegen ist. trägt aber eben leider bislang nur sehr wenig zum Gesamtumsatz bei.

- Gross Margin: 20,7% ...da habe ich mind. 22,5% erwartet. Sehe die angestrebten 25% für´s Q3 kritisch. Aber die marge ist natürlich trotzdem super im vergleich zu anderen Solaris

- Non-GAAP Diluted Earnings per ADS: 1,04USD ist gut!

- Netto Gewinn enttäsucht mich ein wenig

- Erhöhung der Jahresprognose war vorhersehbar und kommt somit wenig überraschend

- Die Kostensenkung bei der Modulherstellung von 0,44 auf 0,42USD/Watt gegen Q1 ist super, liegt aber zu 50% am gesunken Preis des Siliziums und zu 50% an der Senkung der Produktionskosten. Egal wie...2Cent ist echt super und das beste am ganzen Bericht^^

 

Fazit: 
Die Zahlen waren gut, aber ein WOW-Effekt kommt daudrch nicht zu stande, da es jeder der sich mit Solar beschäftigt in etwa so erwarten konnte und erwartet hat.
Der hohen Shortquote wird es auch keinen Abbruch tun.
Da nichts zum Yieldco kam (wie zu erwarten war), kann ich mir nicht mehr vorstellen, dass er dieses Jahr noch kommt. Das drückt natürlich enorm auf die Bilanz (Schulden) und spielt den leerverkäufern in die Karten. Aber es war absehbar, dass der bei dem schwierigen Börsenumfeld (mit Blick auf China, ...) nicht zu stande kommt.

Der Kurs zog anders wie gewohnt, trotz der guten zahlen fast gar nicht an. Dadurch habe ich mein Depot glattgestellt, als wir zumindest vorbörslich 2% im plus waren. Natürlich kann es nachher hoch gehen, aber ich sehe mehr Risiken auf der Unterseite.
Trotz Zahlen kein steigender Kurs, nichts zum Yieldco, enorme Leerverkaufsquote, etwas zu schwache Marge, katstrophaler Zustand im Chart (unter 200SMA, kein Boden, hohes Volumen bei fallenden Kursen, ...) ...alles in allem mir zu Riskant!
Ich befürchte, dass wir spätestens im September die januartief im Bereich um 16-17USD wiedersehen werden.

 

Allen mutigen Investierten dennoch viel Erfolg.
Ich komme wieder dazu wenn sich alles etwas aufhellt.

MfG

 

Seite: <
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 30  >  
   Antwort einfügen - nach oben