Geovic Mining die Kobaltaktie


Seite 1 von 4
Neuester Beitrag: 25.04.21 01:37
Eröffnet am:22.10.07 22:33von: Knappschaft.Anzahl Beiträge:90
Neuester Beitrag:25.04.21 01:37von: BrigittetdktaLeser gesamt:48.239
Forum:Hot-Stocks Leser heute:41
Bewertet mit:
11


 
Seite: <
| 2 | 3 | 4 >  

8451 Postings, 7279 Tage KnappschaftskassenGeovic Mining die Kobaltaktie

 
  
    #1
11
22.10.07 22:33
26.07.07  

Kulmbach (aktiencheck.de AG) - Die Experten vom Anlegermagazin "Der Aktionär" raten zum spekulativen Kauf der Geovic Mining-Aktie (ISIN US3736861044/ WKN A0LGDB).

Das Unternehmen wolle bald die weltgrößte Kobaltmine betreiben. Ende 2009 solle es losgehen. Dann sollten in der Mine Nkamouna in Kamerun täglich zwölf Tonnen Kobaltoxid gefördert werden. Doch Nkamouna solle erst der Anfang sein. Die Mine befinde sich in einem Gebiet, das insgesamt als sehr kobalthaltig gelte. In diesem Gebiet habe sich Geovic sieben potenzielle Abbaulöscher ausgeguckt, die nun untersucht würden.

Mit einem geschätzten Jahresumsatz von mehr als 200 Mio. Dollar nach Produktionsstart sei die Aktie an der Börse derzeit klar unterbewertet. Mit Kamerun halte sich das Länderrisiko außerdem in Grenzen.

Die Experten von "Der Aktionär" empfehlen den spekulativen Kauf der Geovic Mining-Aktie. Das Kursziel werde bei 5 Euro gesehen. (Ausgabe 31) (26.07.2007/ac/a/a)  
 

8451 Postings, 7279 Tage KnappschaftskassenKamerun Cobalt Nickel in GeoCam

 
  
    #2
5
23.10.07 16:13
Nachdem ich heute eingestiegen bin will ich hier noch einwenig mehr informationen liefern.


http://www.geovic.net/projects_cam_cobalt_nickel.html

TSXV.GMC
Cameroon Cobalt Nickel  

Geovic Cameroon (GeoCam) was formed in 1995 to explore a prospective area in Cameroon identified by a UN Development Program. GeoCam subsequently acquired exclusive rights and ownership to develop its cobalt-nickel deposits through a Mining Convention issued in 2002. A Mining Permit was decreed in favor of GeoCam in 2003 that covers the entire cobalt mineral province in southeastern Cameroon, perhaps the largest primary cobalt resource in the world. Geovic Mining Corp (GMC) owns 60.0% of GeoCam and controls operations. The National Investment Company of Cameroon, www.sni.cm, controls 39.5%, owning 20%, and 0.5% is held by GMC President William A. Buckovic.

Based on a 2006 Pre-Feasibility Study (PFS) and a Canadian National Instrument 43-101 Technical Report that includes proven and probable ore reserve estimates totaling 53 million tonnes, GeoCam plans to produce 4,000 tonnes per year (tpy) cobalt and 3,000 tpy nickel from 525,000 tpy of physically upgraded concentrates for 21 years from its Nkamouna deposit, the first of seven deposits to be developed. The Nkamouna mine reserve has been well defined by over 1,300 test pits and drill holes. Extensive physical upgrading, leach and solvent extraction tests, process flowsheets with equipment specifications and estimated capital and operating costs for the process plant were completed and incorporated into the 2006 study. High-grade cobalt and nickel oxides will be produced mainly to supply the fast-growing demand for hybrid electric vehicle batteries.

Mining will be relatively inexpensive as the deposits average less than 16 meters deep, and blasting is not required. The Nkamouna ore-body is large, predictable and open for further expansion. Since these specific ores are amenable to simple pre-concentration and leaching at atmospheric pressure with a low acid consumption, project capital costs may well be the lowest in the industry and operating costs will be highly competitive with global cobalt producers.

By mid-2006 GeoCam had submitted the environmental and social permitting documents to the government of Cameroon and had completed the required public hearing processes in Cameroon. Issuance of all permits necessary to construct and operate the Nkamouna project is expected by mid-2007.

GeoCam is completing a Final Feasibility Study (FFS) to advance the engineering and design of the project and to obtain debt financing. This study is scheduled for completion in June 2007 and will be based on a 30% increase to the PFS production rates.

Subject to receiving appropriate government approvals, it is planned in 2007 to install housing and office facilities and a small airstrip in the Nkamouna area to allow major construction to efficiently begin in early 2008, and thereby expedite commencement of production in mid-2009.

As capacities of many initial plant circuits are designed for twice the production rate while incurring slightly higher initial capital costs, only $57 million additional capital was estimated in the PFS to expand cobalt production to 8,000 tonnes/year. The Nkamouna project development and construction schedule is summarized below.

The Republic of Cameroon is politically and economically stable and continues to pro-actively institute economic reforms and governmental improvements through privatization and diversification. The Government strongly encourages foreign investment, including development of its natural resources, and has designated GeoCam as a Strategic Enterprise thereby qualifying the company to 50% reductions in taxes and business incentives.


Nkamouna Project Ecomnomics


Pre-Tax ($ millions) (1)      (2)       (3)
Cash Flow           2,344    2,321     2,407
NPV @ 10%             754      752       973
IRR                  95.7%   151.4%     95.9%


After-Tax ($ millions)   (1)     (2)      (3)
Cash Flow               1,595   1,585    1,760
NPV @ 10%                 529     535      702
IRR                      77.5%  126.0%    78.8%
Cash Oper. Cost,$/lb Co(4) $0.96 $0.96   $0.32
Payback (years)          1.2      1.3      1.2


(1) Base Case: 100% equity, 3-year average metal prices and 21-year life
(2) Leveraged Case: 60% debt, 40% equity, 3-year average metal prices and 21-year life
(3) Doubling production to 8,000 tpy cobalt, increase in capital of $57 million,
   3-year average metal prices and 12-year life
(4) Net of nickel by-product credit and including production taxes  
Angehängte Grafik:
cobaltnickelchart2007.gif (verkleinert auf 96%) vergrößern
cobaltnickelchart2007.gif

1234 Postings, 6582 Tage kortedschaut wirklich sehr gut aus,

 
  
    #3
2
23.10.07 17:54
dass hier der größte Kobaltplayer heranwächst!  

8451 Postings, 7279 Tage KnappschaftskassenUnd noch ein paar wichtig Daten dazu!

 
  
    #4
3
23.10.07 18:03
Am 15 Oktober 2007 verfügt Geovic über nachfolgende Anzahl von Aktien, Aktienoptionen und Optionsscheine :

Common Shares Issued and Outstanding        101,252,000
Options                                      12,078,000
Warrants                                     21,089,000

Common Shares outstanding on fully diluted basis. 134,414,000

Aus dem Dreimonatsbericht und gleichzeitig der Halbjahresbericht vom 30. Juni 2007 geht folgendes hervor.

Barbestand von ca. 86 Mio. Dollar
Assets von     ca. 87 Mio.

Verbrennungsrat im Halbjahr von 4,1 Mio und im letzten halbjahr von 1,75 mio. Dollar,


aber am besten kann man alles selber nachlesen wenn man den nachfolgenden Link benützt!

http://www.geovic.net/pdf/revised/...ments%20-%20June%2030%202007.pdf




 

8451 Postings, 7279 Tage KnappschaftskassenHallo korted ,

 
  
    #5
4
23.10.07 18:20
habe gestern sehr lange gesucht bis ich eine Aktie gefunden habe in der ich noch freies Kapital investieren kann. Bin wirklich rein zufällig über eine lang vergessenen Link gefallen und dann war alles klar!

http://www.rohstoffwelt.de/aktien/kursliste.php?klid=19#Scene_1


 

1234 Postings, 6582 Tage kortedja, die Seite ist hervorragend,

 
  
    #6
1
23.10.07 19:11
dort habe ich mir auch schon so manchen guten Tipp geholt, ein wenig selbst recherchiert und bin dann eingestiegen!

Ich hoffe/denke, dass wir hier am Beginn eines guten Anstieges stehen.  

8451 Postings, 7279 Tage KnappschaftskassenHallo korted,

 
  
    #7
4
06.11.07 19:04
Du hast es noch gerade rechtzeitig geschafft in diese Perle hineinzukommen!  

30 Postings, 6211 Tage joe1111extremer kursanstieg, hohe volumen, aber keine news?

 
  
    #8
06.11.07 19:37
freu mich natürlich dass ich hier seit oktober investiert bin, aber wüsste doch mal recht gerne was denn vor sich geht.
habe keine news dazu gefunden, da muss wohl jemand mehr wissen?
 

1234 Postings, 6582 Tage kortedhab ne Mail vom Oxford Club

 
  
    #9
17.11.07 10:13
bekommen, die scheinen wohl derzeit Geovic zu empfehlen ... vom Text her dann es sich meiner Meinung nach nur um Geovic handeln, oder, was meint ihr ?  

1280 Postings, 6233 Tage MikrokosmosNee, bin dort Abbonent

 
  
    #10
18.11.07 09:45
von Geovic ist da noch keine Rede gewesen.  

1234 Postings, 6582 Tage kortedseltsam, wenn

 
  
    #11
18.11.07 09:48
Du magst, leite ich Dir gern mal die Mail von denen weiter  

1280 Postings, 6233 Tage Mikrokosmos@korted

 
  
    #12
18.11.07 15:12
kannst Du gerne machen, per BM.
Ich interessiere mich auch für Geovic als langes Langfrist-Invest.

In meinem aktuellem Letter ist Geovic nicht verzeichnet.

Die Langfrist-Aussichten sind mit Sicherheit interessant.

Es gibt aber viele Explorer, die auf unglaublichen Vorkommen im Boden sitzen, aber wem erzähle ich das...

Gruß, Mikro  

315 Postings, 6610 Tage kater69@korted

 
  
    #13
2
18.11.07 17:36
hab die Mail vom Oxford Club auch erhalten.
Der Name:Geovic wurde nicht explizit genannt.
Meine Recherche der angegebenen Daten stimmt mit deinem Ergebnis überein.
Es kann sich nur um das Unternehmen handeln.
WKN: A0LGDB   ISIN: US3736861044

Sehr interessantes Investment

Gruß Kater  

1520 Postings, 6413 Tage annieguten morgen @all....

 
  
    #14
2
19.11.07 09:23
...die frage, die ich mir bei diesen newsletter-anreißern immer stelle: warum wird so ausführlich "geheimnisvoll" rumgeschwafelt und letztlich doch soviel preisgegeben, dass wirklich hund und katz die aktie identifizieren kann. bin auch sofort auf geovic gekommen, war ja nun wirklich nicht schwer. also, wenn die aktie noch nicht im oxford-letter im depot ist, wer hat dort aktuell ein interesse daran, dass sie gekauft wird? das rundumbild stimmt bei geovic, der rücksetzer bietet sicherlich gute einstiegschancen, dennoch würde ich aktuell abwarten, ob es nicht noch weiter runter geht. auch die in aussicht gestellte finanzierung über die citigroup sehe ich noch nicht in trockenen tüchern, denn bei der bankenkrise, hat die citi nicht gerade gut abgeschnitten und wird sich aus solchen projekten ganz schnell verabschieden, wenn der allgemeine markt nicht schnell wieder dreht. behalte geovic aber jetzt auch auf der watchlist. viel erfolg allen investierten. grüße  

1234 Postings, 6582 Tage kortedna, geheimnisvoll und offen zugleich ..

 
  
    #15
1
20.11.07 08:08
allerdings muss man da immer bedenken, dass die meisten dieser Leser nicht großartig hier recherchieren wollen/werden. Die lassen sich alles mundgerecht liefern und hoffen dann, ohne viel Arbeit auf einen möglichst fetten Gewinn.  

1234 Postings, 6582 Tage kortedGeovic

 
  
    #16
1
25.11.07 09:30
hat sich am Freitag im Gegensatz zu vielen anderen Explorern sehr gut gehalten.

Am Montag dürfte es in Deutschland daher gut hoch gehen, beonders, da sicherlich noch viele Abonnenten vom Oxford Club rein wollen ... auf jeden Fall versuche ich, unter 1,90 noch an ein paar Stücke günstig ranzukommen.

Allen Anderen auch viel Erfolg!  

8451 Postings, 7279 Tage KnappschaftskassenKobaltpreise ziehen immer weiter an!

 
  
    #17
4
03.01.08 17:08
nachfolgend eine kleine Grafik dazu!
Angehängte Grafik:
kobald.png (verkleinert auf 86%) vergrößern
kobald.png

8451 Postings, 7279 Tage KnappschaftskassenKobaltpreise ziehen immer weiter an!

 
  
    #18
1
03.01.08 17:08
nachfolgend eine kleine Grafik dazu!

9 Postings, 5948 Tage tommyhlIst Geovic kaufenswert?

 
  
    #19
1
05.01.08 14:03
Nachfolgendes posting beinhaltet neben Fakten auch persönliche Annahmen und Hochrechnungen von mir, so etwas wie eine „Vision“, ist also subjektiver Natur.

Wer nur an Fakten interessiert ist, für den gilt: Bitte nicht weiter lesen!

Ist Geovic ein KAUF?
 Diese Frage – ob Geovic immer noch kaufenswert ist - lässt sich klären, wenn man nüchtern versucht, die zur Verfügung stehenden Fakten, Informationen und wahrscheinlichen Entwicklungen zu sortieren, um sich ein „Bild des Großen und Ganzen“ zu machen.


Thema: Geovic – das „GROSSE BILD“ oder eine VISION

Das „Große und Ganze“ ist unabhängig von den kurzfristigen Ereignissen wie wir sie zuletzt erlebt haben, die sich ja wie der Wind, schnell ändern können. Auch beim Wetter folgt nach einem Tiefdruckgebiet mit Sturm und Regen (Aktienbaisse) irgendwann ein Hochdruckgebiet (Börsenhausse) mit Sonnenschein. Bei der Baisse fühlen sich Investoren, die auf steigende Kurse gesetzt haben, ähnlich schlecht wie man sich bei einem Tiefdruckgebiet mit Sturm und Regen fühlt. Und während einer Hausse fühlen wir uns wie bei Sonnenschein - eben super.

Doch nur weil es mal stürmt, hagelt oder regnet, verzichten wir ja nicht auf unseren Sommer-Sonnen-Urlaub, oder?

Komischerweise mögen viele Investoren es nicht, wenn die Börsen uns die Aktien spottbillig anbieten. Bewusst inszenierte Kampagnen des „big money“ nutzen die momentane Gegebenheit, dass Banken sich verspekuliert haben (subprime crises) und nun Verluste machen, aus, um die Aktienkurse unter Druck zu setzen. Es wird das Psycho-Spiel „Rezession“ gespielt, und uns in immer dunkleren Farben vorgekaut bis am Ende fast der Eindruck entsteht, dass morgen die Welt untergeht und die Aktien wertlos werden.


Bewusste Manipulation verändert unsere Wahrnehmung:

Banken, die nun kein cash mehr haben, weil sie ihre Hypothekenforderungen nicht mehr oder nur teilweise zurück bekommen, müssen zwangsweise gute und beste Aktien verkaufen um liquide zu werden, was natürlich zu einem riesigen Überangebot an Aktien auf dem Markt führt. Und was passiert, wenn das Angebot die Nachfrage bei weitem übersteigt? Richtig, die Preise fallen, die Aktienkurse purzeln runter. Das haben wir erlebt.

Die Stimmung unter den Anlegern wird immer schlechter und aus Angst stoßen Aktienbesitzer ihre Papiere zu Tiefstkursen ab. Diese Spirale >Angst führt zum Verkauf > führt zu tieferen Kursen > führt zu noch mehr Angst > führt zu weiteren Verkäufen > usw. kann dann crashartige Kursrutsche, speziell bei Marktengen Papieren, auslösen. Bei den Explorer-Aktien haben wir das erleben können.

Für Geovic wurden schon Kursziele von 60 Cent (!) rumgereicht. Es stellt sich dabei die Frage, ob aus Unkenntnis oder um bewusst Panik zu schüren? Sollte tatsächlich jemand so „verrückt“ sein, die Aktien zu 60 Cent zu verkaufen, kaufe ich mir – bildlich gesprochen – einen Lkw und lade ich voll mit diesen kostbaren Aktien!

Diese bewusst in den Medien geschürte Angst führt dann zu persönlichen Fehlentscheidungen, die nicht auf rationale Analyse, sondern auf emotionalen Stress basieren und sich in panikartige Verkaufsorgien auflöst. Jede neue Unternehmens-Meldung wird durch die „Panikbrille“ betrachtet und löst weitere Betätigungen des „Verkaufsknopfes“ aus. Dieselbe Meldung hätte in einem „Sonnenschein-Börsenumfeld“ eine völlig andere Wirkung erzielt. Die menschliche Psyche interpretiert identische Ereignisse je nach Stimmung unterschiedlich.

Was gestern noch der „Renner“ mit phänomenalen Perspektiven war, wird heute in den Grund und Boden geredet. Hat sich die Welt tatsächlich so verändert? Oder wurden wir nur von anderen erfolgreich manipuliert, so dass sich unsere Wahrnehmung verändert hat?


Weltkonjunktur:

Laut Credit Suisse verlangsamt sich das Weltwirtschaftswachstum im kommenden Jahr von den bisher für 2008 prognostizierten rund 5 % auf aktuelle 4,7 %. ( http://emagazine.credit-suisse.com/app/article/...id=118&lang=DE)
Wir können davon ausgehen, dass die Weltwirtschaft stärker als die Inflation wachsen wird, was eine steigende Nachfrage nach Gütern und Rohstoffen bedeutet. Bei einem Wachstum von 4,7% eine Rezession zu vermuten ist einfach absurd. Selbst in den USA wächst nach neuesten Prognosen die Wirtschaft in 2008 um etwa 2%. Bei uns in Deutschland klopfen sich die Politiker bei solchen Wachstumsraten gegenseitig auf die Schulter! Für Kobalt, Eisenerz, Uran und Seltenerdmetalle werden steigende Preise für 2008 erwartet.


Geovic Mining:

Kommen wir zurück zu Geovic. Die FS (feasibility study) bestätigt die Wirtschaftlichkeit des Projektes, wenn auch zu etwas veränderten Parametern. Geovic besitzt sieben Liegenschaften (Projekte). Bei der FS ging es nur um das eine Nkamouna Kobalt-Nickel Projekt. Die anderen 6 Projekte wurden dabei völlig außer Acht gelassen.

Wenn wir unterstellen, dass das Management von Geovic nicht schwachsinnig ist, können wir davon ausgehen, dass für die 6 anderen Projekte eine Prüfung stattgefunden hat, bevor diese Liegenschaften übernommen wurden (Testbohrungen, historische Werte, Information Dritter usw.). Sie stellen also einen, wenn auch noch undefinierten Wert dar.

Zu behaupten, dass diese sechs anderen Liegenschaften keinen Wert haben, wäre so absurd, als wenn man bei einem 5-Zimmer-Haus so tut, als hätte es nur 1 Zimmer und man das Haus zum Preis eines 1-Zimmer-Hauses kaufen will. Bei dem „Haus Geovic“ haben wir aber bisher so getan, als hätte dieses „5-Zimmer-Haus“ tatsächlich nur „1 Zimmer“. Und da die „Renovierungskosten“ für das „Zimmer“ (damit meine ich die in der FS genannten Produktionskosten und den Kreditbedarf) in der FS etwas höher ausfallen, als in der PFS vorgeplant war, tun wir so, als hätte dieses 5-Zimmer-Haus nur noch den Wert eines halben Zimmers (der Aktienkurs hat sich ja halbiert). Interessant, nicht wahr?


Die Projekte:

Meine bisherige Kalkulation auf Basis der FS für das Nkamouna Kobalt-Nickel Projekt ergab einen Nettogewinn von 140 Mio. $ oder 94 Mio. Euro pro Jahr nach Aufnahme der Produktion.

Die Marktkapitalisierung (135 Mio. alte Aktien + 70 Mio. neue Aktien für angenommene Kapitalerhöhung = gesamt 205 Mio. Aktien) beträgt bei Aktienkurs 1,30 Euro = 267 Mio. Euro

Ergibt KGV 2,8 (allein für das Nkamouna-Projekt)

Ein KGV 10 in 2010 unterstellt ergibt einen Aktienkurs von 4,65 EUR (270% Gewinn).
(Wohlgemerkt, wir sprechen hier nur von 1 von 7 Projekten!)

Jetzt nehmen wir uns mal die Nachbarliegenschaft „Mada“ vor.
(Immediately north of the Nkamouna deposit is the Mada deposit which has a NI 43-101 resource of 145 million tons with a grade of .21% cobalt and .48% nickel. This area has not been fully drilled in strike length or to depth. Geovic’s management believes they could triple the resource on this deposit.)

Obwohl dieses Projekt noch gar nicht voll erschlossen ist, besagt eine von einem unabhängigen Gutachter erstellte Studie nach kanadischen Richtlinien „NI 43-101“, dass 145 Mio. t Erz mit einem Gehalt von 0,21% Kobalt und 0,48% Nickel vorhanden sind. Ergibt

300,000 t Kobalt und
700,000 t Nickel

(Das Management von Geovic geht davon aus, dass die Ressourcen dreimal so hoch sind, aber das lassen wir unberücksichtigt, denn hierzu sind weitere Testbohrungen erforderlich)

Wenn wir die Rohstoffpreise aus der FS verwenden, kommen wir zu folgender Rechnung für Mada:

(1 lb. = 454 g oder 1 t = 2.200 lb)
300,000 t Kobalt x 20 $/lb = 13,2 Mrd. $ oder 9,1 Mrd. EUR
700,000 t Nickel x 11 $/lb = 16,9 Mrd. $ oder 11,6 Mrd. EUR
= gesamt 20,7 Mrd. EUR

Diese 20,7 Mrd. finden in allen mir bekannten Analysen bisher keine Bewertung und werden uns Aktionären momentan quasi geschenkt!!!

Einen Förderzeitraum für Mada von 30 Jahren angesetzt, ergibt einen Jahresumsatz für die Mada-Mine von 690 Mio. EUR. Abzüglich Produktionskosten, Finanzierungskosten, Steuer usw. würde ich auf einen Nettogewinn von 30% oder 207 Mio. EUR kommen. Ich bin aber vorsichtig, mache einen Abschlag und setze nur 25% Nettogewinn oder 172 Mio. EUR an.

Jetzt haben wir schon zwei (von sieben) Projekte mit extrem konservativen und ungünstigen Parametern bewertet:

Beim Nkamouna Projekt beträgt der erwartete Nettogewinn 94 Mio. EUR p. a.
Beim Mada Projekt beträgt der erwartete Nettogewinn 172 Mio. EUR p. a.
Ergibt einen Gesamt-Nettogewinn p. a. für zwei Projekte: 266 Mio. EUR

Bei einer angenommenen Aktienzahl von 205 Mio. Stück (inkl. der bis jetzt noch nicht vorgenommenen und hier nur als Möglichkeit angesetzten Emission von 70 Mio. neuen Aktien) ergibt das einen Gewinn pro Aktie: 1,30 EUR (oder KGV 1 beim Kurs von 1,30 EUR)

Ein KGV 10 unterstellt ergibt einen Aktienkurs von 13,- EUR (900% Gewinn).

Bisher haben wir nur zwei (von sieben) Projekte mit extrem konservativen und ungünstigen Parametern bewertet. Es besteht bei dieser theoretischen Bewertung, die bewusst niedrig angesetzt ist, das große Potenzial positiver Überraschungen, die dann deutlich höhere Gewinne möglich machen. Der Aktienkurs wird dann entsprechend höher steigen.

Wenn wir nun die anderen 5 Projekte hinzu ziehen und bewerten … nein, hier höre ich auf … und überlasse das Deiner Fantasie. Aber vielleicht erahnst Du ansatzweise, wie hoch der Wert von Geovic ist, wenn wir das „ganze Haus, statt nur einem Zimmer betrachten“?


Zweistellige Euro-Kurse sind meiner Meinung nach nur eine Frage der Zeit!

Und vielleicht beantwortet sich die Frage, ob Geovic bei Kursen von 1,40 EUR noch kaufenswert ist von allein. Schau Dir obige stockkonservative und extrem ungünstige Berechnung an, prüfe die Zahlen, und erkenne den wahren Unternehmenswert. Wir haben nur 2 Projekte bewertet, die anderen fünf Projekte gibt es zurzeit gratis dazu!

Anders ausgedrückt, kaufst Du heute ein „13-Euro-Unternehmen“ zum Preis von 1,30 Euro. Sieht das wie ein gutes Geschäft aus?

Zurück zur eingangs erwähnten Marktpsychologie: Lass Dich nicht von den Medien verrückt machen, die „Weltuntergang“ schreien um Panik zu verursachen. Suche Dir Unternehmen wie Geovic, deren innerer wirklicher Wert noch völlig unentdeckt ist, und dann investiere klug. Sei nicht gierig und investiere nicht das gesamte Geld auf einmal. Tue es Stück für Stück, denn der Markt benötigt Zeit, um diese „Perle“ erkennen zu können. Rechne damit, dass in völliger Unkenntnis und Panik die Aktien zu Schleuderpreisen angepriesen werden und nutze dann die Cash-Reserve um superbillig einkaufen zu können.

Meine persönliche Überzeugung ist, dass wir mit Geovic bei heutigen Kursen von 1,20 - 1,30 EUR bis 2010 einen 4-bagger haben. Und zwei Jahre weiter wird daraus ein 10-bagger!

Die Zeit wird es uns zeigen. Wer immer noch skeptisch und unsicher ist, sollte bis zur Finanzierungszusage Mitte 2008 abwarten. Er/Sie wird dann dieses „Sicherheitsbedürfnis“ mit deutlich höheren Aktienkursen bezahlen müssen. Aber selbst dann sind Kurse von vielleicht 2,50 EUR im Sommer 2008 immer noch günstig.

Die Story „Geovic“ wird wieder entdeckt! Auch in 2008 wird es an der Börse zum Favoritenwechsel kommen. Gut möglich, dass die Explorer zu den Gewinnern gehören werden. Denn die derzeit krasse Unterbewertung wird nicht ewig andauern.


Risiken ja – werden aber von mir bewusst in Kauf genommen:

Nicht versäumen möchte ich darauf hinzuweisen, dass es bei diesem Investment Risiken gibt: Unternehmensrisiken, Finanzierungsrisiko, Länderrisiko, Weltwirtschaftsrisiko, der Mond könnte morgen auf die Erde stürzen usw. Aus heutiger Sicht halte ich diese Risiken aber für relativ gering. Trotzdem empfehle ich, nicht alles Geld in diese Aktie zu setzen, sondern nur das individuell vertretbare „Risikogeld“. Ohne Risiken gibt es nun mal keine hohen Renditen.


Soll man zu heutigen Kursen kaufen?

Zurück zur eingangs gestellten Frage „Ist Geovic auch noch bei einem Kurs von 1,20 – 1,30 EUR ein Kauf?“
Diese Frage muss sich jeder selbst beantworten. Ich habe Dir hiermit die Perspektive einer langfristigen Betrachtung, das „Große und Ganze Bild“ oder einen Teil meiner „Vision“ für Geovic gegeben. Vielleicht hilft Dir meine Sicht die Dinge etwas objektiver zu betrachten?


Geovic – ein kommendes Multi-Milliarden-Dollar-Unternehmen?

Ich habe Hochachtung vor dem Management von Geovic, das dabei ist, eine Explorationsgesellschaft in einen Rohstoff-Produzenten zu wandeln. Das ist eine Menge Arbeit, erfordert etwas Geduld, wird aber am Ende reich belohnt! Wer dabei bleibt oder jetzt neu dazu stößt, kann mit mir zusammen erleben, wie ein neuer Rohstoff-Gigant entsteht. Denn die Chancen stehen sehr gut, dass Geovic ein Multi-Milliarden-Dollar-Unternehmen wird.

Der Preis (Aktienkurs), den wir heute zahlen, wird dann im Rückblick nur ein symbolischer Preis gewesen sein.

tommy


PS: „Es sind immer die Entschlossenen, die den größten Gewinn machen!“  

8451 Postings, 7279 Tage KnappschaftskassenHallo tommyhl .

 
  
    #20
4
05.01.08 14:31
willkommen bei Ariva!

Freue mich schon auf weiter Berichte von Dir und das sie so gut sind wie bei W:O

9 Postings, 5948 Tage tommyhlDanke für das Willkommen

 
  
    #21
1
05.01.08 20:29

Danke für das Willkommen,

ich wusste nicht, dass die Leser hier auch bei w-o lesen ... Da das Forum hier noch ein bisschen mager aussieht, hatte ich gedacht, hier ein bisschen Leben in die Bude zu bringen ... :-)

Dass Geovic zu meinen "Top-Picks" gehört, ist Dir dann ja bekannt. Jetzt stellt sich mir die Frage, ob ich hier weiter posten soll (wenn doch bei w-o gelesen wird) oder ob ich mir das sparen kann???

Gruß @ all

tommy :-)

 

 

8451 Postings, 7279 Tage KnappschaftskassenHallo tommyhl ,

 
  
    #22
3
07.01.08 10:33
hier gibt es schon ein anders Anlegerpublikum wie bei W:O!

30 Postings, 6211 Tage joe1111geovic

 
  
    #23
1
07.01.08 14:14
lese von finanzen.net... haben wohl die selbe datenbank

Zu geovic:

Bin hier auch am traden. Bin momentan zwar nichtmehr investiert, versuche aber diese woche noch einige einzusammeln.

Ich denke auch, dass die Zukunft hier sehr positiv aussehen wird. Da Rohstoffe allgemein knapp sind und teuer werden.
Gerade Kobalt und Nickel werden sicherlich immer mehr nachgefragt, da sie u.a. für Batterien/Akkus gebraucht werden, wie z.b. für Hybridmotoren usw.

Also long-term Aussicht ist sicherlich sehr sonnig.
 

9 Postings, 5948 Tage tommyhlOutlook for the global cobalt market 2008

 
  
    #24
07.01.08 20:37

Outlook for the global cobalt market 2008

Interessant zu lesen ... Pflicht für jeden, der den Kobalt-Run begleiten will ...

tommy

 

http://www.thecdi.com/cdi/images/news_pdf/cobalt_news_jan08.pdf

 

9 Postings, 5948 Tage tommyhlOutlook for the global cobalt market 2008

 
  
    #25
1
08.01.08 09:06



Quick-Check des Berichtes vom Cobalt Development Institute

Ganz ehrlich, wenn man sich den Bericht vom CDI so anschaut, müsste man seine Kobalt-Aktien sofort weg werfen …

Kurz, der derzeitige Nachfrage-Überhang wird nach diesem Bericht schon in 2009 durch ein höheres Angebot kompensiert und in 2010 kommt es dann zu einem deutlichen Über-Angebot:

Nachfrage 2010: 70.000 t
Angebot 2010: 120.000 t

Allerdings handelt es sich um eine „idealisierte“ Darstellung, die davon ausgeht, dass alle Produzenten mit Höchstleistung fahren und alle derzeitigen Explorer ihre Projekte ohne zeitliche Verzögerung und gleich mit optimaler Förderung starten.

Sozusagen „perfect world“. Die Realität sieht jedoch anders aus, denn es gibt Streiks, kommt zu Wassereinbrüchen, kommt zu Wetterbedingten Einflüssen usw. Außerdem sind die Kongo-Minen enthalten, und der Kongo ist für mich politisch ein „Fass mit Sprengstoff“ mit einem unberechenbaren Militär-Regime. Dort könnte es noch zu negativen Überraschungen kommen …

Wir können davon ausgehen, dass sich die „Schere“ zwischen Angebot und Nachfrage in 2009 schließen wird. Price peak wird danach in 2008 mit vielleicht 50 $/lb sein. Ähnlich wie wir es beim Uranpreis erleben konnten, wird dann eine Konsolidierung einsetzen. Vermutlich wird der Preis dann in 2010 in einer range von 25 - 30 $/lb pendeln.

Temporär könnte es durch einen Konkurrenzkampf unter dem Produzenten und einem Überangebot von Kobalt zu Preistiefs von 10 - 15 $ kommen. Dadurch würden Produzenten mit hohen Produktionskosten in Schwierigkeiten geraten. Ich denke da an Formation Capital, die relativ hohe Kosten in der FS ausweisen (7,73 $) und bei niedrigen Marktpreisen für Kobalt dann nicht mehr genügend cashflow haben um weitere Projekte erschließen zu können.

Wenn einige Produzenten dann aus wirtschaftlichen Gründen ihre Lieferungen (zeitweise oder ganz) einstellen, kommt es wieder zu Preissteigerungen.

Deshalb halte ich es für absolut wichtig, dass wir mit Geovic Mining einen kommenden Produzenten haben werden, der mit seinen extrem niedrigen Produktionskosten von 3,12 $/lb die Kostenführerschaft im Markt übernehmen könnte. Geovic wird auch bei evtl. Preistiefs von 10 - 15 $ Gewinne generieren, die dazu dienen, die anderen Projekte in Gang zu setzen und die Aktionäre am Gewinn beteiligen.

Aus evtl. Preiskrisen wird Geovic gestärkt als Gewinner heraus gehen.

Als langfristig orientierter Anleger lege ich wert darauf, dass ich mein Geld in Unternehmen anlege, die mir eine zusätzliche „Rente“ über einen Zeitraum von 10 - 30 Jahren bringen. Geovic ist mit seinen Projekten Nkamouna (Produktionszeitraum 19 Jahre) und Mada (Produktionszeitraum >30 Jahre) sowie seinen weiteren 5 Projekten als Cash-Machine geradezu prädestiniert, den Anlegern in Form einer Gewinnbeteiligung eine „Rente“ über einen Zeitraum von >30 Jahren zu bieten. Der mögliche Gewinn, der sich für den Aktionär daraus langfristig ableitet, wird den Kapitaleinsatz nicht nur verzehnfachen (das macht ja allein schon der Aktienkurs), sondern verzigfachen. Hierzu könnte ich bei Gelegenheit mal eine Modellrechnung posten, falls das jemanden interessieren sollte.

Fazit: Der Kobaltpreis wird nicht ewig steigen, sondern wir sollten uns auf moderatere Preise vorbereiten. Die FS für Geovic und meine Prognosen beinhalten einen Preis von 20 $/lb. Damit liegen wir auf der „sicheren“ Seite, denn ich rechne mit mittelfristigen Preisen von 25 - 30 $. Geovic würde damit weitaus höhere Gewinne generieren, als in meinen konservativen Prognosen dargestellt.

Der Bericht vom Cobalt Development Institute bestärkt mich in meiner Einschätzung, dass Geovic ein interessantes und lukratives Investment darstellt, wenn man einen Anlagehorizont von mind. 3 - 5 Jahren mitbringt. Die aktuellen Aktienkurse stellen, langfristig betrachtet, eine günstige Kaufgelegenheit dar.

tommy

 

Seite: <
| 2 | 3 | 4 >  
   Antwort einfügen - nach oben