Ich lese gerade ...


Seite 1 von 48
Neuester Beitrag: 24.03.24 18:59
Eröffnet am:05.08.06 22:57von: duschgelAnzahl Beiträge:2.179
Neuester Beitrag:24.03.24 18:59von: pitpoeLeser gesamt:155.765
Forum:Talk Leser heute:50
Bewertet mit:
105


 
Seite: <
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 48  >  

5687 Postings, 8478 Tage duschgelIch lese gerade ...

 
  
    #1
105
05.08.06 22:57
hi! was haltet ihr davon, wenn wir was über die Bücher schreiben, die wir gerade lesen.
Vielleicht bringt das den einen oder anderen Lesetip für die Ferien - oder es hält einem von einer langweiligen Schwarte ab, die andere aus Prestigegründen als Must hinstellen, aber selber im Regal verstauben lassen....be happy and smile

ich fang mal an:
nachdem ich "die Asche meiner Mutter" in einem Rutsch durchgelesen habe - übrigens ein geiles Buch, sehr zu empfehlen - bin ich jetzt beim 2.Buch von Frank McCourt angelangt, das dort weitergeht, wo das erste endet, nämlich als er mit 17 von Irland nach NewYork auswandert.  
der geniale Erzählstil ist nach meinem Geschmack noch witziger als im ersten Buch, ganz nebenbei wird man Zeuge eines Zeitgeists, der von Koreakrieg, Arbeitslosigkeit, Kommunistenangst, Rassen- und Standesunterschieden geprägt ist, aber alles wird mit einer Leichtigkeit erzählt, völlig subjektiv und ohne Wertung, dass es Spaß macht, weiterzulesen und dass man mit Spannung darauf wartet, wie es weitergeht.
Sehr zu empfehlen, allerdings sollte man Buch 1 vorher gelesen haben.  

30831 Postings, 6945 Tage ScontovalutaPatrick Süskind: Das Parfüm!

 
  
    #2
4
05.08.06 23:05
Lese ich gerade zum zweiten mal. Und es ist dieses viel Mal besser, weil man die Worte genießen kann.
Das erste mal hab ich das igendwann Mitte/Ende der 80er gelesen.

 


...be happy and smile

 

9950 Postings, 8189 Tage Willi1Ich rieche gerade

 
  
    #3
4
06.08.06 08:17
das Parfüm.
Hier sind eben ein paar teeny´s am Garten vorbei getrampelt ...  

36845 Postings, 7523 Tage TaliskerBarbara Tuchman: Der ferne Spiegel

 
  
    #4
2
06.08.06 09:35
Untertitel: Das dramatische 14. Jahrhundert
Die Lebensgeschichte eines französischen Adligen, des Enguerrand de Coucy VII., nicht zu vergleichen mit den schon seit einiger Zeit in Mode gekommenen Mittelalterromanen. Tuchman war lehrende amerikanische Historikerin, gibt einen guten Einblick in die damalige Lebenswelt (in den ersten 6 Kapiteln geht es noch gar nicht um die Hauptfigur). Bis hin zu solchen Fragen, warum z.B. es kaum bildliche oder schriftliche Zeugnisse aus der Zeit über Kinder (abgesehen vom kleinen Jesus) gibt.

Gute Idee, das hier, duschgel. Ich brauch bis Ende der Woche noch ein wenig Lesestoff für die Folgezeit, also haut rein, Leute. Erstaunlich finde ich dein Urteil über McCourt, konnte ich bei "Die Asche meiner Mutter" noch herzlich lachen, fand ich das "rundherum tolle Land" zwar nett, aber eben nicht an das Debut heranreichend.
Gruß
Talisker  
 

9950 Postings, 8189 Tage Willi1Wie wär´s mit

 
  
    #5
2
06.08.06 10:27
"Homo Faber", oftmals zuletzt in der Schule, passt aber heute besser. oder breath new world ...  

129861 Postings, 7462 Tage kiiwiiAuch gut von Barbara Tuchman: "Der erste Salut"

 
  
    #6
2
06.08.06 12:41
dito Golo Manns "Wallenstein" oder seine "Deutsche Geschichte"

Immer noch lesenswert: Peter Glotz "Die Innenausstattung der Macht"




MfG
kiiwii  

2829 Postings, 7364 Tage asdfich würde auch gerne was gutes lesen

 
  
    #7
2
06.08.06 12:51

ich weiss nur nicht was ariva.de

so wie ich das sehe ist 90-95 % der literatur am markt irgendwie so ein blödsinniges und sinnloses geschmiere, dass ich mich nur wieder aufregen würde, wenn ich sowas kaufe und dann nach 50 seiten wieder weglegen muss.

 

ich bin eigentlich auf der suche nach qualität...etwas sinnvolles...etwas hervorragendes...etwas fantasisches...ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll...das ist wohl mein problem an der stelle

 

 

 

 

9367 Postings, 6682 Tage Hardstylister2Komme zur Zeit leider fast nur zu Studienbriefen

 
  
    #8
2
06.08.06 12:57

zur Zeit, habe daher keine ganz aktuellen Tips.

Vorher das letzte war Robert Jordan - Das Rad der Zeit
Eine unendlich lange Fantasyreihe, besteht aus über 30 Büchern und den Schluß gibt es noch nicht ariva.de 
Lohnt sich aber, wenn man Fantasy Bücher mag.

Was ich auch gern lese sind die englischen Originalversionen von Stephen King - die Übersetzungen "fressen" etliches der Spannung.

 

240 Postings, 7931 Tage wemeWalter Moers - Rumo

 
  
    #9
2
06.08.06 12:57
Sehr schönes Buch, fantasievoll ...und trotz des Autors weniger für Kinder geeignet!

auch gut: Stephen King - The Stand (eines seiner besten Bücher)

und ein Muss: Adam Douglas - Per Anhalter durch die Galaxis (zumindest die ersten drei Bände)  

30831 Postings, 6945 Tage ScontovalutaFantasy? Perry Rhodan?! ;-)

 
  
    #10
06.08.06 12:59
Gibt es den Schwund eigenlich noch?

 


...be happy and smile

 

36334 Postings, 6894 Tage Jutogute idee

 
  
    #11
2
06.08.06 13:04
lese gerade von henning mankell-kennedys hirn-
bin erst auf seite 20, aber ich denke, der krimi liegt mir.
homo faber, der mensch als schmied: geil
das parfüm:hervorragend
the stand-das letzt gefecht: riesig
ein gutes buch zu lesen ist manchmal besser als sex, bin leider oft zu faul dazu.
ich meine zu faul zu lesen
gruss juto.  

50950 Postings, 7456 Tage SAKU...

 
  
    #12
1
07.08.06 11:37
Der Pavillon der Kraniche von Eno Daven.

Is keine Weltliteratur aber sehr entspannt geschrieben, liest sich gut und man hat schöne Bilder im Kopf.
__________________________________________________
VIVA ARIVA!  

1610 Postings, 6767 Tage SolarBullder große

 
  
    #13
1
07.08.06 11:47
---- Der große Kostolany-Börsenseminar-Börsenpsychologie-Die besten Geldgeschichten (in diesem Buch sind die drei größten Bucherfolge des Kosto.. enthalten..)







__________________________________________________

the two: >Streifenkarl ab in den Streifenwagen<  

3347 Postings, 7428 Tage DautenbachTess Gerritsen

 
  
    #14
07.08.06 11:49
Der Meister

sehr spannend

 

23076 Postings, 6707 Tage scholle19Ken Follett

 
  
    #15
1
07.08.06 11:51
Die Säulen der Erde.

Wird beim zweiten mal lesen noch besser!

...be happy and smile

 

20343 Postings, 7767 Tage adminich kann nicht lesen... :-(

 
  
    #16
3
07.08.06 11:54

5256 Postings, 6651 Tage CragganmoreMonrepos oder die Kälte der Macht.

 
  
    #17
2
07.08.06 11:57
Von Manfred Zach. Kann ich jedem landespolitisch Interessiertem empfehlen, nicht nur der Spätzle-Connection. Auch wenn der Schauplatz des Buches Stuttgart ist, es ist davon auszugehen, daß es in anderenb Landeshauptstädten nicht anders zugeht. Der Autor ist als Ministerialrat absoluter Insider, allerdings auch Hobby-Schriftsteller. Trotzdem ist das Buch trotz der politischen Abgründe, in die man schauen darf, äußerst vergnüglich und auch als Urlaubslektüre geeignet.

Aus der Kurzbesprechung:
Mit diesem Roman zeichnet der frühere baden-württembergische Regierungssprecher Manfred Zach das Psychogramm der Politik im "Musterländle" und drumherum. Er gewährt einen beklemmenden Einblick ins Innerste der Macht und liefert eine Analyse der politischen Mechanismen, Verlockungen, Gefahren, Verkrümmungen. Ein zeitgeschichtlicher Aufklärungsroman, der persönliche und politische Schicksale virtuos miteinander verknüpft.

Kiiwii: Kennst Du das Buch? (Nachdem Du Dich mit dem "Glotz" für Ähnliches zu interessieren scheinst)  

3051 Postings, 8919 Tage ruhrpottPuls

 
  
    #18
1
07.08.06 12:08
von Stephen-King.


Ausgedacht ist oft viel schöner als die Wahrheit.
Deshalb verkauft sich die BLÖD-Zeitung wie Sau.
Vorteil: Das Denken wird einem abgenommen.
Nachteil: Das Denken wird einem abgenommen.

Viele Grüße

....................../´¯/)
....................,/¯../
.................../..../
............./´¯/'...'/´¯¯`·¸
........../'/.../..../......./¨¯
........('(...´...´.... ¯~/'...')
..........................'...../
..........''............. _.·´
..........................(
.............................

aus dem Ruhrpott

Software is like sex. It's better when it's free.

 

63294 Postings, 7638 Tage Don RumataDie geheime Geschichte

 
  
    #19
1
07.08.06 12:14
 ...von Donna Tartt!
Eins der bemerkenswertesten Bücher die ich gelesen haben. Spannend, interessant und brilliant geschrieben... eigentlich ein Muß für jeden Bücherfreund!  

84 Postings, 6482 Tage boersentrollDer Abenteuerliche Simplicissimus Teutsch

 
  
    #20
3
07.08.06 12:18
von Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen. Das Buch hat 600 Seiten. Es beschreibt zeitgenössisch die fiktive Lebensgeschichte eines Jungen, der im 30 j. Krieg aufwächst und zum Abenteurer wird. Das Ganze ist kein einheitliches Werk, sondern es sind Fortsetzungsgeschichten. Nach den Erfolgen der ersten Veröffentlichung hat der Autor mehrere Geschichten nachgelegt. Bis zu den ersten 400 Seiten (1. - 4. Buch) ist es recht empfehlenswert. Es liegt nahe bei der (ohnehin abenteuerlichen) Realität der damaligen Zeit. Dann flacht es ab. Wer sich etwas für Geschichte ineressiert, ist mit dem Buch nicht schlecht aufgehoben. DTV ISBN 3-423-12379-6.

Viel Spass  

44542 Postings, 8549 Tage Slaterhabe

 
  
    #21
1
07.08.06 12:24
"Höhenrausch" von Idiko von Kürthy gelesen. Leichte Kost zum Schmunzeln  

23076 Postings, 6707 Tage scholle19Slater wie ist das denn?

 
  
    #22
07.08.06 12:25
Fand die restlichen Bücher von der Frau auch relativ lustig. Auch wenn man die sehr schnell gelesen hat...

...be happy and smile

 

44542 Postings, 8549 Tage SlaterScholli

 
  
    #23
1
07.08.06 12:27
Ken Follet ist ganz großes Kino. Fast noch besser als Säulen der Erde ist Pfeiler der Macht (Banker Geschichte aus dem 19. Jahrhundert)  

44542 Postings, 8549 Tage Slaterja Schollie

 
  
    #24
07.08.06 12:29
Höhenrausch ist angelegt als Frauenbuch, aber amüsant geschrieben (außerdem sollte man doch wissen, wie das andere Geschlecht so denkt)  

26159 Postings, 7352 Tage AbsoluterNeulingMeine letzten drei:

 
  
    #25
1
07.08.06 12:41
"Hannibal" - Thomas Harris (auf Englisch). Wenn Ihr den Film gesehen habt, könnt Ihr Euch das Buch sparen - das muss man film-naiv lesen.

"Das Haus Corrino" - Frank Herbert. Ueberhaupt passt die ganze Dune-Literatur extrem gut in die heutige Zeit.

"Fluss ohne Ufer" - Hans Henny Jahnn. Zeitlos. Und muss sowieso mehr gelesen werden.  

Seite: <
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 48  >  
   Antwort einfügen - nach oben