Allianz


Seite 1 von 112
Neuester Beitrag: 18.06.21 15:30
Eröffnet am: 24.12.05 11:58 von: nuessa Anzahl Beiträge: 3.788
Neuester Beitrag: 18.06.21 15:30 von: sodaclub Leser gesamt: 1.056.062
Forum: Börse   Leser heute: 69
Bewertet mit:
20


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
110 | 111 | 112 112  >  

6858 Postings, 5938 Tage nuessaAllianz

 
  
    #1
20
24.12.05 11:58
WKN: 840400   ISIN: DE0008404005

Aktie & Unternehmen
Geschäft Versicherungsunternehmen
Homepage www.allianz.com
Aktienanzahl 395,9 Mio
Marktkap. 50.929,3 Mio
Indizes/Listen DAX (Per.), Eurostoxx 50, Prime Standard, HDAX, CDAX, Stoxx 50  
2763 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
110 | 111 | 112 112  >  

641 Postings, 466 Tage LoonijaIch hoffe sehr

 
  
    #2765
02.06.21 11:37
dass noch mal was passiert und die Aktie noch mal strauchelt.
Glaube aber kaum, dass ich meine 152 EK noch mal wieder sehe. So ab 180 Würde ich aber zuschlagen, sollte es nur mal einen DIP und keine großen Veränderungen im Unternehmen geben
 

1344 Postings, 3284 Tage MindblogLoonija

 
  
    #2766
02.06.21 13:31
Die kommunizierten operativen Ziele und Gewinnaussichten sprechen für mich
dagegen, dass wir in der nächsten Zeit Kursziele um die 180 Euro sehen werden.
Diese Kurse gab es, als nicht klar war, wie sich die Allianz in der Corona-Krise schlägt
und operativ entwickelt.
Es ist ja alles besser verlaufen als zunächst erwartet, das spiegelt sich im jetzigen
Kursniveau (zu recht) wieder.  

641 Postings, 466 Tage Loonija@Mindblog

 
  
    #2767
02.06.21 14:29
ja da bin ich leider bei dir. Mal gucken wie ich das gestalte. Will auf jeden Fall noch mal nachschieben.
Danke für deine Einschätzung  

4 Postings, 15 Tage Linda 40Hallo Ihr Lieben

 
  
    #2768
06.06.21 15:58
Ich hab mich vorher noch nie mit Aktien beschäftigt. Nun habe ich Wertpapiere geerbt.
150 Allianz
350 Daimler und 180 Siemens Aktien.

Wie ist eure Einschätzung, sollte ich jetzt verkaufen oder doch noch behalten. Ich denke die Wertpapiere haben sich sehr gut erholt oder erwartet ihr in Zukunft mehr?

 

474 Postings, 424 Tage Adel.verpflichtet@linda

 
  
    #2769
06.06.21 16:27
Das kann dir leider grundsätzlich nie jemand richtig sagen...

- brauchst du das Geld gerade?
- hast du Immobilie/n?
- dementsprechend hast du wahrscheinlich weder ETFs noch andere einzel-Aktien?
- wie sieht es mit der Rente aus ? Je länger dein Weg bis zur Rente ist, desto sinnvoller kann ein Aktieninvestment sein.

Generell halte ich alle drei Unternehmen für sehr solide (+ du profitierst von hohen dividendenausschüttungen) Aktien; allerdings bist du mit diewen drei Aktien super abhängig vom deutschen Markt und insofern stark übergewichtet  in Deutschland bzw in Industrie/finanz.

Ich persönlich, speziell wenn du dich wenig bis garnicht mit dem Aktienmarkt auskennst; hätte 3 Szenarien:

1. verkauf alles umd benutze es, wenn du es dringend brauchst (bedenke, dass du auf Aktiengewinne etwas über 25% Steuern auf den Gewinn zahlst).

2. Du willst dich damit nicht beschäftigen und hast auch nicht vor, dich reinzuarbeiten, dann lass es einfach liegen und erfreu dich der jährlichen dividenden (801 euro im Jahr sind steuerfrei, alles weitere wird wieder mit den etwas ü 25% besteuert)

3. du hast ja jetzt das Startkapital dazu, lernst die Grundlagen von ETFs und investierst dementsprechend in einen weltweiten Sparplan.
Je jünger du bist, desto sinnvoller KANN dieser Weg sein, aber es kann auch theoretisch genauso gut sein, dass deine drei Aktien den "Markt" in den kommenden Jahren ausperformst.

bist du u40, Option 3. bist du in Geldnot bzgl Immo oder Schulden, Option 1.
option 2 ist aber auch absolut okay, auch wenn ich persönlich etwas mehr Unternehmen (bzgl der Risikostreuung)
im Depot hätte.

alles meine Meinung und ich möchte dir  nichts einreden :)!

LG Adel
 

4 Postings, 15 Tage Linda 40Hallo Adel

 
  
    #2770
06.06.21 16:44
Deine für die prompte Antwort.

Das Geld brauch ich nicht dringend. Immobilien sind auch vorhanden. Mit Aktien und ETF möchte ich mich ehrlich gesagt auch nicht befassen. Vielleicht lass ich alles liegen und vererb diese weiter an mein Neffen.  

4 Postings, 15 Tage Linda 40Adel

 
  
    #2771
06.06.21 16:45
Wollte natürlich Danke schreiben :)  

600 Postings, 493 Tage Dr. Zock@ Linda

 
  
    #2772
1
06.06.21 17:13
behalte alles und freu Dich!
Evtl. die Siemens gegen Allianz eintauschen - Allianz zahlt mehr Dividende.  

2177 Postings, 2394 Tage EtelsenPredatorLinda 40

 
  
    #2773
1
06.06.21 18:34
Ich war vor 5 Jahren in ähnlicher Lage. Mein Vorteil: 37 Jahre Erfahrung an der Börse. Mein Vorgehen damals: Teilverkäufe und anschließend Streuung des Risikos im Depot.
Adel.verpflichtet hat durchaus gute Tips zu den Szenarien gegeben. Dein Alter ist durchaus mitentscheidend dafür, wie du mit dem Vermögen umgehen kannst.
Alles verkaufen und Neuanlage in breit streuende Fonds/ETF ist eine Option für jemanden, der keine Erfahrungen mitbringt. Gute Tipps kriegst du durch Lesen von Focus Money. Lies hierzu z.B. die aktuelle Ausgabe vom 2. Juni (Heft Nr. 23). Titel: "5 Profis verraten ihre ETF Strategien".
Viel Erfolg bei deinem Vorgehen.  

50721 Postings, 6419 Tage SAKU@linda:

 
  
    #2774
1
07.06.21 10:54
Gibt aus meiner Sicht "nur" zwei Möglichkeiten, die Sinn machen (betrachtet man deinen Wunsch nach "so wenig wie möglich Arbeit haben" und solchen Dingen wie "Portfoliotheorie")

1) Nix machen und drauf vertrauen, dass es in 50 Jahren auch weiterhin die Unternehmen Allianz, Daimler und Siemens geben wird.

2) Alles verkloppen und etfs kaufen (viel breiter gestreut und -indirekt- auch "betreut")
-> Warum etfs?
a) Breite Aufstellung (viele Unternehmen) & gleichzeitig
b) Kostengünstig
c) Kostengünstig
d) Kostengünstig^^

-> EINE Entscheidung treffen:
Wie wird sich das Verhältnis "erste Welt" ( EU, USA, GB, CAN et. al.) zu "aufstrebender Welt" (CHN, IND, KOR et. al.) verhalten.

Privater Hinweis: Für die Sparpläne unserer Kinder haben wir uns für 65/35 entschieden.

-> ZWEI etfs aussuchen ( https://de.extraetf.com/etf-search )
a) MSCI World (1600 Unternehmen drin): https://de.wikipedia.org/wiki/MSCI_World  
b) MSCI World Emerging Markets: (850 Unternehmen): https://de.wikipedia.org/wiki/MSCI_Emerging_Markets (Ersichtlich wird, dass es keine kleinen Klitschen sind, wir reden hier von Weltkonzernen wir Hyunday, Samsung und co.)

Privater Hinweis: Grundsätzlich finde ich(!) thesaurierende etfs kacke. Bei Ausschüttenden ist das mit der Steuer erledigt und du musst in 30 Jahren nicht mit irgendwelchen Papieren zum Finanzamt dackeln, weil die dir zu viel abziehen wollen. Stichwort: "Steuereinfach".

3. Fehlt da was? Nö! Tech is drin, Rohstoffe (über die Unternehmen) sind drin,  und wasauchimmer es so noch geben kann, kann in Einzelfällen ein positives Ergebnis bringen. Aber hier muss eben im Einzelfall viel bedacht und betrachtet werden.  Und da du eh keinen Bock auf diesen Stress hast, fehlt da nix.

4. Noch ein Hinweis zum Thema einfach: Alles auf einmal zu kaufen schlägt in den allermeisten Fällen und  auf lange Sicht ("vererben") ein Kaufen in Tranchen (siehe: https://www.morningstar.de/de/news/197737/...fast-jeder-hinsicht.aspx )

5. Da die etfs ausschüttend sind, kannst du bei Bedarf auch mal was mit der Kohle machen. Mit dem Neffen Eis essen oder so ;o)

6. Fragen? Fragen.

Optionen

6697 Postings, 6346 Tage alpenlandKurzfassung aus Motley

 
  
    #2775
07.06.21 12:30

(s. News)

Trotzdem bin ich überzeugt: Mit Blick auf die fundamentale Bewertung, die Aussichten, die Dividendenqualität und die Vergleichswerte im DAX könnte die Allianz-Aktie bewertungstechnisch jetzt durchaus attraktiv sein.

 

1344 Postings, 3284 Tage Mindblog220 Euro

 
  
    #2776
07.06.21 13:16
ist für mich die "magische" Bewertungsgrenze,
Kurse oberhalb sehe ich im derzeitigen Umfeld als sehr wahrscheinlich an!
(Vielleicht schon heute?)  

4 Postings, 15 Tage Linda 40Hallo Saku und die anderen

 
  
    #2777
07.06.21 14:48
Herzlichen Dank für die ausführlichen Antworten. Mir wurde immer gesagt nur Aktien sind wahres. Ich denke ich werde alle Aktien verkaufen und das Geld auf eine Karte (Unternehmen) setzen. Ich bin mir bewusst dass dieses Vorgehensweise sehr mit Risiko verbunden ist.  

474 Postings, 424 Tage Adel.verpflichtethm

 
  
    #2778
1
07.06.21 15:35
Also verkaufst du drei der vier Werte und kaufst dann quasi allin bsp. Allianz?

Bevor du das, und im Kontext darauf ~26% Steuern auf realisierte Gewinne zahlst, lass die 4 Aktien bitte einfach liegen. Dann hast keine realisierte Gewinne, hast dein Risiko wenigstens auf 4 UN ( von gestreut kann man eigtl noch nicht sprechen aber seis drum) gestreut und dann zahlst jedes jahr n paar Taler Steuern auf die Dividenden und gut is.

 

474 Postings, 424 Tage Adel.verpflichtetplus

 
  
    #2779
07.06.21 15:36
Aber auch ich kann nichts garantieren, ist ja auch alles nur meine Meinung :D.
kann sehr gut sein, dass du mit 100% Daimler/Allianz  oder Siemens viel besser fährst. Erfahren wirst du es auf jeden Fall :P  

239 Postings, 5575 Tage sodaclubdie 220 sind ne harte Nummer...

 
  
    #2780
07.06.21 20:26
mal sehen, wann wir die hinter uns lassen können.  

1344 Postings, 3284 Tage MindblogDie 220 Euro

 
  
    #2781
10.06.21 14:45
wurden heute Mittag erreicht/getestet!
Mitgeholfen hat dabei die EZB mit ihrer geldpolitischen Ausrichtung  

1344 Postings, 3284 Tage MindblogAllianz-Aktie

 
  
    #2782
17.06.21 09:35
Der Bann scheint gebrochen: der Kurs liegt deutlich über 220 Euro!  

6697 Postings, 6346 Tage alpenlandUmstieg auf Qualitätsaktien

 
  
    #2783
17.06.21 12:40
mit hoher Dividende scheint mir im Gang  (Anstelle von Minuszinsen).
Mit dabei auch viele Banken.  

1344 Postings, 3284 Tage MindblogZinswende?

 
  
    #2784
17.06.21 13:30
Anscheinend hat die Notenbank in den USA gestern von einer Zinswende
in 1-2 Jahren gesprochen (?). Nach Auffassung von n-tv gibt das den Finanztitel aktuell
Auftrieb.  

1778 Postings, 4373 Tage BörsengeflüsterFed: Zinswende schon 2022 ?!

 
  
    #2785
17.06.21 18:10
Eine der US-Notenbanken hat sogar schon für 2022 "die Möglichkeit einer ersten US-Zinsanhebung" ins Spiel gebracht. Das hat den "Finanztiteln" (und dazu zählen nunmal auch Versicherer) Rückenwind gegeben, da sich dadurch ihre "Rahmenbedingungen" verbessern würden.

Das ist auch der Grund, warum z.B. der Goldpreis derart eingebrochen ist (je höher die Zinsen, desto "unattraktiver" wird Gold, weil es eben keine Zinsen abwirft) ... zudem ging auch der Euro in die Knie (höhere Zinsen in den USA ... bei gleichzeitigem "Nullzins" in der EU ...  = stärkerer Dollar).

Ändert an meiner Einschätzung aber (erstmal) nichts ...  

Ich sehe den "Fair-Value" der Allianz (aktuell) immernoch bei 220,00€ - 240,00€.
Die Allianz-Aktie ist also aktuell -mal gerade so - "fair bewertet" ... und noch längst nicht "teuer".

Zudem gehe ich auch weiterhin davon aus, dass das Management die Prognose für 2021 (mit der Veröffentlichung der Q2-Zahlen im August) anheben/konkretisieren  .... und zusätzlich auch noch die "Wiederaufnahme des Aktienrückkaufprogramms" verkünden wird.


Das Börsengeflüster  

745 Postings, 3954 Tage josselin.beaumontUnd wieder an den 221 EUR-Hürde

 
  
    #2786
18.06.21 09:46

gescheitert......

Nicht das wir jetzt wieder weiter nach unten durchgereicht werden. die Gefahr besteht allerdings....

Schade, Schade. Das hätte so schön werden können.




 

1344 Postings, 3284 Tage MindblogARP

 
  
    #2787
18.06.21 10:54
Mit Hilfe des Aktienrückkaufprogramms könnte der Kurs
dann nachhaltig die 221 Euro überwinden, denke ich mir.
Warten wir also die Entscheidung im August ab.  

6697 Postings, 6346 Tage alpenlandAuswirkungen wohl

 
  
    #2788
18.06.21 14:57
die 3-fach Hexe,
erst Montag wieder anschauen.  

239 Postings, 5575 Tage sodaclubordentlicher Abschlag

 
  
    #2789
1
18.06.21 15:30
Von den gestrigen Kursgewinnen. Leider.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
110 | 111 | 112 112  >  
   Antwort einfügen - nach oben