Nordex vor einer Neubewertung


Seite 1 von 1592
Neuester Beitrag: 23.09.21 12:54
Eröffnet am: 06.05.19 19:24 von: Taunusknack. Anzahl Beiträge: 40.796
Neuester Beitrag: 23.09.21 12:54 von: SouthernTrad. Leser gesamt: 10.084.376
Forum: Börse   Leser heute: 2.093
Bewertet mit:
97


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1590 | 1591 | 1592 1592  >  

16551 Postings, 4749 Tage ulm000Nordex vor einer Neubewertung

 
  
    #1
97
20.06.13 10:12
Bin ja eigentlich kein großer Freund von vielen Threads für eine Aktie, aber bei Nordex muss es meiner Meinung nach sein.

Ich habe leider keinen Nordex-Thread gefunden in dem der User meingott nicht schreibt und ich habe wirklich keine Lust mich mit diesem User tagtäglich auseinanderzusetzen. Zumal meiner Meinung nach meingott durch seine Dauerposterei sehr viele Beiträge zuspamt und somit interessante Posts nach hinten verschiebt und die dann eventuell gar nicht gelesen werden.  Mal ganz abgesehen davon, dass meingott sehr gerne polarisiert und polemisiert und auch das ist nun wirklich alles andere als hilfreich für eine sinnvolle Diskussion.

Weniger ist manchmal mehr bzw. Qualität vor Quantität und das soll ja eigentlich das Motto eines jeden Aktienthreads sein.

Letztendlich geht es doch in einem Aktien-Thread um eine sinnvolle Diskussion und sonst um nichts und ich sehe bei Ariva keinen Nordex-Thread wo diese Voraussetzung für mich derzeit gegeben ist. Deshalb und weil ich der Meinung bin, dass Nordex vor einer Neubewertung steht nach dem schwierigen letztjährigen Restrukturierungsjahr mache ich einen neuen Nordex-Thread auf. Ob die Ariva-Mods diesen Thread lange stehen lassen weiß ich nicht, aber wenn sie den löschen, dann werde ich nichts mehr zu Nordex schreiben. da ich keinen anderen Nordex-Thread bei Ariva erkennen kann wo eine sinnvolle Diskussion ohne meingott möglich ist.  
39771 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1590 | 1591 | 1592 1592  >  

181 Postings, 2103 Tage BausparerEEG 2021 der Gesetzesdschungel wächst

 
  
    #39773
20.09.21 11:19

181 Postings, 2103 Tage Bausparer6MW-Grenze für Pilotwindanlagen

 
  
    #39774
3
20.09.21 11:38
Wie oft stehen wir uns in Deutschland und Europa mit unseren Gesetzen selbst im Weg .
Und Deutsche Mühlen mahlen langsam.

https://www.wind-energie.de/fileadmin/redaktion/...esetz_EEG_2021.pdf

https://w3.windmesse.de/windenergie/pm/...ine-test-leistung-forschung  

69145 Postings, 8001 Tage KickyÄrger mit USA wegen Atom-Ubooten an Australien

 
  
    #39775
2
20.09.21 13:10
mit Australien. die Botschafter wurden zurückgerufen, Frankreich sagt treffen mit Boris Johnson ab Macron will mit Biden telefonieren...es kracht gewaltig
https://www.tagesspiegel.de/politik/...berlin-aufs-korn/27627196.html
Macron nimmt Nato und Berlin aufs Korn Macrons Tiraden gehen weit über den Zorn heraus, den der geplatzte U-Boot-Deal rechtfertigt. Die Schlappe hat Frankreich auch selbst zu verantworten.
...Macron verlangt mehr europäische Autonomie in Abgrenzung zur Nato und mehr Unterstützung aus Berlin dafür.....
https://www.handelsblatt.com/politik/...6310-e7JajgK61Zkz4R1x2r6D-ap6

Frankreich hat die Schlappe zum Großteil selbst verschuldet. Der Anbieter DCNS hat den Kostenrahmen für die U-Boote weit überzogen und vereinbarte Projektabschnitte nicht fristgerecht geliefert. Australien wollte längst aussteigen. Im April hatte es die Folgevereinbarung nicht unterzeichnet.

das gewaltige Beben hat auch die Börse erwischt, nicht nur Evergrande ist daran schuld  

Optionen

69145 Postings, 8001 Tage Kickyaber premarket hat sich etwas beruhigt

 
  
    #39776
20.09.21 13:14
https://edition.cnn.com/business/markets/premarkets
das sah heute früh noch viel schlimmer aus bei n-tv  

Optionen

410 Postings, 223 Tage SouthernTraderEvergrande - positiver Effekt?

 
  
    #39777
1
20.09.21 14:10
Eigentlich müssten die im Zuge der Evergrande-Krise gefallenen Rohstoffpreise positive Auswirkungen auf die Aktienkurse von Unternehmen haben, die wegen steigender Rohstoffpreise ihre Renditeziele verfehlten. Das betrifft auch Nordex. Schauen wir mal.  

1323 Postings, 6209 Tage SCHNAPSIIch habe tatsächlich..

 
  
    #39778
20.09.21 16:17
Heute Morgen noch mal 1000 Stück für 14,00 € bekommen ...habe ich gerade in meinem Depo gesehen .  

1323 Postings, 6209 Tage SCHNAPSIIch gehe davon aus ..

 
  
    #39779
20.09.21 16:24
Das heute Morgen bei dem leichten Crash die Shortis teilweise angefangen haben glat zu stellen ..da der Kurs wieder ziemlich zügig angezogen ist und sich jetzt mittlerweile ganz gut hält um die 14,50 €.. nNa ja werden wir die nächsten Tage sehen was gemeldet wird .
Alles nur meine Meinung keine Kauf oder Verkaufs Empfelung .  

69145 Postings, 8001 Tage Kickyspätetens nächste Woche werden die Karten neu

 
  
    #39780
20.09.21 17:42
gemischt.Man muss sich nur anhören, wie die Kandidaten unisonso die Windenergie ausbauen wollen wegen der Klimakrise und dem rasant steigenden Strombedarf der Industrie
da ist sogar die Rede von notwendiger Änderung des Planungsrechts ,um die Genehmigungsverfahren deutlich zu beschleunigen so Bouffier gestern ganz deutlich bei Illner gestern.Er sprach sogar davon die Bürgerbeteiligung zu reduzieren.
2% der Fläche Deutschlands würden benötigt für Windenergie (wenn das mal reicht )
Aber auch Scholz erwähnte den Strombedarf, der zur Hälfte nur mit zusätzlichem Strom aus den Nachbarstaaten gedeckt werden könne

Tichy hat einen Artikel zu diesen 2% und den Vorstellungen der Grünen zur  Windindustrie
https://www.tichyseinblick.de/meinungen/...d-forderungen-der-gruenen/

"Jeder, der nicht nur eine „einfache Sprache“ versteht ...sollte eigentlich sofort erkennen, dass dieses von unerfüllbaren Forderungen nur so strotzt. Besonders deutlich wird das, wenn man sich die geforderten Klimaschutzmaßnahmen anschaut......Bei einer Landesfläche Deutschlands von 357.386 Quadratkilometern sind zwei Prozent nach Adam Riese immerhin 7.148 Quadratkilometer. Wieviel ist das? Am leichtesten kann man es durch den Vergleich mit bekannten Flächen abschätzen, z.B.

13 mal die Fläche des Bodensees (540  km2)
8 mal die Stadtfläche vom Berlin (891,8 km2)

da kann man sich gute Chancen für Nordex ausrechnen
 

Optionen

16551 Postings, 4749 Tage ulm000Ach der Rechtsaußen Tichy

 
  
    #39781
4
21.09.21 09:43
Tichy und die AfD mit ihren Zahlen:

"Zwei Prozent der Landesfläche für Windräder – das klingt fast bescheiden. Bis man sich klarmacht, wie groß die Fläche tatsächlich ist."

Die AfD Frontfrau Weidel hat sogar behauptet:

"Wenn wir den Energiebedarf aus Windkraft decken, dann sind 350.000 Windkrafträder erforderlich, das ist ein Viertel der Fläche Deutschlands, die Sie zubetonieren müssen.“

So viel Schrott kann nur eine Partei von sich geben, die entweder null Ahnung hat oder der es so ziemlich egal ist was sie so sagen. Sprich: Lügen. Das juckt die AfD Wähler wohl eh nicht und genau darum können die von der AfD auch meist behaupten was sie wollen bzw. einfach mal was erfinden.

Nach Berechnungen des Think Tanks Leopoldina muss sich die Anzahl der deutschen Windräder bis 2050 verdoppeln von aktuell 31.000 auf rd. 60.000. Also gerade mal 18% bzw. 8% von dem was die AfD Dame Weidel von sich gegeben hat !!!

Bei der Berechnung des Think Tank Leopoldina ist aber aber kein technologischer Fortschritt für die kommenden 30 Jahre miteinberechnet. Mit der aktuellen Windtechnologie kann man drei 20 Jahre alte Windmühlen mit einer neuen Mühle ersetzen um gleich viel Stromerzeugung erreichen zu können bei einem Kapazitätsfaktor von um die 30%, den die neueren Onshoremühlen mit einer Nennleistung > 4 MW,  einer Nabenhöhe über 200 Meter und einem Rotordurchmesser über 130 Meter im Schnitt schaffen.  

AFD-KANDIDATIN - „Vierkampf“ (ARD): Alice Weidels steile Thesen im Faktencheck entlarvt

https://www.fr.de/politik/...WYgElKREJwvEwGazJF_We9cB5dKsirbWOU5jQ0jk

Jetzt aber zu Tichy, der ja bekanntermaßen ein ganz großer Gegner von Windenergie ist:

"Bei einer Landesfläche Deutschlands von 357.386 Quadratkilometern sind zwei Prozent nach Adam Riese immerhin 7.148 Quadratkilometer. Wieviel ist das? Am leichtesten kann man es durch den Vergleich mit bekannten Flächen abschätzen, z.B.

13 mal die Fläche des Bodensees (540  km2)
8 mal die Stadtfläche vom Berlin (891,8 km2)
2,78 mal die Fläche des Saarlands (2.570 km2)
Und immerhin noch 34% der Fläche des Bundeslands Hessen (Fläche 21.115 km2)"

Und jetzt mal ein Vergleich mit den absoluten Zahlen von Tichy, denn ohne einen Vergleich bringen doch solche abstrakte Zahlen rein gar nichts:

- In Nordrhein-Westfalen nehmen die Kohle-Tagebaugebieten eine Fläche von rd. 2.500 km2 ein (das sind rd. 80% der Fläche, die derzeit etwa alle 31.000 Windmühlen in Deutschland einnehmen !!!)

https://www.quarks.de/umwelt/...tischen-flaechen-im-rheinland-nutzen/

Übrigens: Der Anteil der Verkehrsflächen, also großteils Straßen, hat einen Anteil von 5 % der gesamten Fläche Deutschlands (hat Tichy irgendwie nicht erwähnt - warum ??)

https://www.hvv-schulprojekte.de/...htsmaterialien/flaechenverbrauch/

Absolute Zahlen bringen ohne Vergleiche rein gar nichts, da man sich ohne Vergleiche völlig abstrakte Zahlen nicht vorstellen kann. Aber auf solche Vergleiche verzichten die Populisten eigentlich immer, denn ohne Vergleiche geht es leichter mit dem manipulieren zw. irgendwelche Schreckensszenarien aufzubauen.

Wobei ich aber schon der Meinung/Einschätzung bin beim Thema Energiewende, dass man sich da ehrlich machen muss. Ohne eine Brückentechnologie wie z.B. schnell regelbare Gaskraftwerke können niemals alle Kohlekraftwerke bis 2035 abgeschaltet werden. Bis zu diesem Zeitpunkt werden wir viel zu wenige Speichersysteme/kapazitäten haben um aus Kohle aussteigen zu können. In den USA boomen mittlerweile große Speichersysteme in Kombination mit Windparks und Solarkraftwerke und sind beim Peakstrom gg. Gas jetzt schon preislich konkurrenzfähig. Kohle hat null Chancen da noch mitzuhalten und Atom ohnehin nicht, da Atomkraft die mit Abstand teuerste Stromerzeugungsart überhaupt ist. Der Mix aus Onshorewind und Solar, die sich ja gegenseitig sehr gut in den verschiedenen Jahreszeiten bei uns zueinander ausgleichen bei der Stromerzeugung, dürfte bis dahin schwierig sein um das austariert zu haben. Schon alleine deshalb, weil Solar in Süddeutschland dominiert und Onshorewind in Norddeutschland. Offshorewind stabilisiert dann die Einspeisung aus Wind und Solar. Jedoch steht Deutschland bei Offshorewind eigentlich erst am Anfang wie halt überall auf der Welt auch.
 

69145 Postings, 8001 Tage KickyUlm, der den Nationalismus stoppen will bei ariva

 
  
    #39782
1
21.09.21 11:40
https://www.ariva.de/forum/nationalismus-stoppen-544795
das ist ja nun auch bekannt

mit den 2 % wurde übrigens nicht Frau Weidel zitiert sondern Baerbock und Börjans aus den Interviews vorgestern

auch dass die Verfahren zur Genehmigung der Windkraftanlagen bis zu 5 Jahren gedauert haben !
und der gesamte Süden Baden-Württemberg und Bayern so gut wie keine Neuanlagen gebaut hat

wenn man sich  ansieht wieviele Repowering Anlagen es bei Nordex gibt ,ist das zweifelsohne steigerungsfähig , mal gerade den Bürgerpark in Nordfriesland und eine andere ...  

Optionen

69145 Postings, 8001 Tage KickyBDEW Energiewende ermöglichen

 
  
    #39783
1
21.09.21 11:49
https://w3.windmesse.de/windenergie/pm/...imaschutz-flache-wind-solar
25 konkrete Vorschläge für mehr Tempo bei Planung und Genehmigung
"Um die Klimaschutzziele ebenso wie die Ziele des European Green Deal zu erreichen, ist ein umfangreicher Aus- und Umbau der Energieinfrastruktur erforderlich. Allein erzeugungsseitig ist in den nächsten zehn Jahren ein Zubau von mindestens 100 GW PV-Anlagen, 50 GW Windenergie an Land, 12 GW Windenergie auf See und 15 GW Gas-KWK-Anlagen erforderlich. Hinzu kommt der erforderliche Ausbau der Energienetze. ...."

dass das Thema ganz aktuell ist,werden wir in Bälde erleben ,nicht nur weil auch Scholz deutlich darauf hingewiesen hat,dass der Strombedarf der Industrie sich rasant erhöhen wird ,was auch von Börjans bestätigt wurde- es gibt sogar Berechnungen der CDU dazu

da muss man keineswegs gegen die AFD losziehen  

Optionen

16551 Postings, 4749 Tage ulm000Repower - Nordex - Deutschland

 
  
    #39784
3
21.09.21 15:25
Ach Kikcy die gute AfD Dame Weidel hat folgendes gesagt:

"Wenn wir den Energiebedarf aus Windkraft decken, dann sind 350.000 Windkrafträder erforderlich, das ist ein Viertel der Fläche Deutschlands, die Sie zubetonieren müssen“:

https://www.fr.de/politik/...an-fluechtlinge-these-news-90979901.html

So viel Bockmist in einem einzigen Satz kann eigentlich nur von der AfD kommen, denn genau so wird manipuliert von dieser Partei.

Und noch was Kicky: Verdreh mir hier bitte nicht die Worte so ganz ala AfD. Kapitsche oder ???

Selbstredend ist viel Luft nach oben beim Repowering in Deutschland, aber da tut sich gerade bei Nordex aktuell nicht wenig, so dass ich den Kicky Satz "wenn man sich  ansieht wieviele Repowering Anlagen es bei Nordex gibt ,ist das zweifelsohne steigerungsfähig , mal gerade den Bürgerpark in Nordfriesland und eine andere ..." nicht einfach so stehen lassen will.

Aktuell hat Nordex in Deutschland nach meinem Wissensstand mindestens 8 Repowerprojekte am Laufen bei denen 51 neue Nordex Mühlen errichtet werden und dafür werden insgesamt 100 alte Mühlen abgebaut.

Hier mal alle Repowerprojekte in Deutschland mit Nordex Turbinen, die ich kenne:

- "Immenberg" - BayWa - 28,8 MW - 8 N117/3600

>> 8 1,5 MW Turbinen wurden abgebaut - Windpark seit Juni 2021 in Betrieb >>

- "Uetze-Nord" - BayWa - 36 MW - 8 N149/4500

>> 12 1,5 MW Turbinen wurden abgebaut - Windpark wohl gegen Ende 2021 in Betrieb >>

- "Reußenköge" - Bürgerwindpark - 72 MW - 20 N117/3600

>> 21 2 MW Turbinen wurden abgebaut - Mühlen Inbetriebnahme zwischen Nov. 2021 bis März 2022 >>

- "Güstow" - Denker & Wulf - 46,5 MW - 4 N149/4500 + 5 N149/5700

>> 28 Windräder der 0,6 MW Klasse werden/wurden abgebaut - die ersten beiden neuen Mühlen laufen schon - das komplette Repoweringprojekt wird sich wohl bis Ende 2022 hinziehen >>

- "Krusemark- Ellingen" - RWE - 19,8 MW - 6 N131/3300

>> 15 alte Mühlen wurden abgebaut - Inbetriebnahme des Repowerwindparks wohl im Herbst 2022 >>

- "Meerhof" - Windpark Heubusch - 17,1 MW - 3 N149/5700

>> 6 alte Mühlen werden abgebaut - Inbetriebnahme Q3/Q4 2022 >>

- "Willebadessen/Altenheerse " -  GLS Energie - 10,8 MW - 3 N131/3600

>> 7 Altanlagen wurden abgebaut - Inbetriebnahme wohl in Q1 2022 - 2023 sollen weitere 3  Nordex Turbinen gebaut werden und dafür nochmal 7 Altmühlen abgebaut werden >>

- "Diekhusen-Fahrstedt" - Vettenbüttel Wind - 17,1 MW - 3 N149/5700

>> 8 alte Mühlen werden dafür abgebaut >>

- "Radegast" - MBBF Windparkplanung - 20,7 MW - 3 N149/5700 + 1 N117/3600

>> 3 Mühlen werden abgebaut - wer mal lesen will welche Auflagen es gibt bei deutschen Windprojekten, der kann sich mal für diesen Repowerwindpark das mal als Kostprobe geben:

https://www.stalu-mv.de/serviceassistent/_php/...php?datei_id=1634986

Dazu gibt es noch Repowerprojekte mit Nordex Turbinen, die schon genehmigt sind, aber noch nicht bei einer Auktion der Bundesnetzagentur teilgenommen haben bzw. Repowerprojeke, die ich noch im Genehmigungsverfahren befinden:

Schon genehmigt:

Waldfeucht - 34,2 MW - Enova - 6 N163/5700

>> 14 Altmühlen werden dafür abgebaut >>

https://www.enova.de/...-erhaelt-genehmigung-fuer-sechs-nordex-n-163/

Im Genehmigungsverfahren:

Zarnekow - 22,8 MW - Naturwind - 4 N149/5700

>> 8 ältere Mühlen sollen dafür abgebaut werden >>

https://www.uvp-verbund.de/documents/...0Karlsburg-27%2001%202021.pdf  

69145 Postings, 8001 Tage KickyAusbau der erneuerbaren Energien auf 65 % d.Bedarf

 
  
    #39785
21.09.21 18:38
bis 2030 wurde im Klimaschutzprogramm festgelegt
Man findet die Aussagen zum Bedarf an Erneuerbarer Energie beim BMWI
https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Artikel/...aschutzprogramm-2030.html
Um dieses Ziel zu erreichen, werden die bisherigen Beschränkungen bei der Photovoltaik (PV-Deckel) aufgehoben und ein Ausbaupfad ausgewiesen (Zielmodell), der u. a. den Ausbau der Windenergie auf See auf 20 GW bis 2030 vorsieht. Um die Akzeptanz von Wind an Land zu erhöhen, können Kommunen künftig eine Beteiligung am Betrieb von Windrädern erhalten.

https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/erneuerbare-energien.html
Windenergie spielt gegenwärtig die tragende Rolle beim Ausbau der erneuerbaren Energien. Im Jahr 2020 betrug die installierte Leistung der Windenergieanlagen an Land 54,4 Gigawatt und auf See 7,75 Gigawatt. An Land wurden rund 103,7 TWh und auf See rund 27,3 TWh erzeugt, insgesamt also rund 131 Terawattstunden. Damit liegt der Anteil der Windenergieanlagen am deutschen Bruttostromverbrauch bei 23,7 Prozent. Bis zum Jahr 2030 soll nach den Plänen der Bundesregierung eine Leistung von 20 GW bei Windenergie auf See am Netz sein. Bei Windenergie an Land ist es nach dem EEG 2021 eine installierte Leistung von 71 GW bis zum Jahr 2030.

es war Frau Baerbock die von 2% Fläche sprach die erforderlich sei
ich habe nirgends Frau Weidel zitiert oder erwähnt

 

Optionen

53 Postings, 2775 Tage praecelsusulm000 - weil Dein Beitrag richtig war.....

 
  
    #39786
21.09.21 21:55
... und ausgeblendet wurde, hier nochmal:

Ach Kicky die gute AfD Dame Weidel hat folgendes gesagt:

"Wenn wir den Energiebedarf aus Windkraft decken, dann sind 350.000 Windkrafträder erforderlich, das ist ein Viertel der Fläche Deutschlands, die Sie zubetonieren müssen“:

www.fr.de/politik/...an-fluechtlinge-these-news-90979901.html

So viel Bockmist in einem einzigen Satz kann eigentlich nur von der AfD kommen, denn genau so wird manipuliert von dieser Partei.

Und noch was Kicky: Verdreh mir hier bitte nicht die Worte so ganz ala AfD. Kapitsche oder ???

Selbstredend ist viel Luft nach oben beim Repowering in Deutschland, aber da tut sich gerade bei Nordex aktuell nicht wenig, so dass ich den Kicky Satz "wenn man sich  ansieht wieviele Repowering Anlagen es bei Nordex gibt ,ist das zweifelsohne steigerungsfähig , mal gerade den Bürgerpark in Nordfriesland und eine andere ..." nicht einfach so stehen lassen will.

Aktuell hat Nordex in Deutschland nach meinem Wissensstand mindestens 8 Repowerprojekte am Laufen bei denen 51 neue Nordex Mühlen errichtet werden und dafür werden insgesamt 100 alte Mühlen abgebaut.

Hier mal alle Repowerprojekte in Deutschland mit Nordex Turbinen, die ich kenne:

- "Immenberg" - BayWa - 28,8 MW - 8 N117/3600

>> 8 1,5 MW Turbinen wurden abgebaut - Windpark seit Juni 2021 in Betrieb >>

- "Uetze-Nord" - BayWa - 36 MW - 8 N149/4500

>> 12 1,5 MW Turbinen wurden abgebaut - Windpark wohl gegen Ende 2021 in Betrieb >>

- "Reußenköge" - Bürgerwindpark - 72 MW - 20 N117/3600

>> 21 2 MW Turbinen wurden abgebaut - Mühlen Inbetriebnahme zwischen Nov. 2021 bis März 2022 >>

- "Güstow" - Denker & Wulf - 46,5 MW - 4 N149/4500 + 5 N149/5700

>> 28 Windräder der 0,6 MW Klasse werden/wurden abgebaut - die ersten beiden neuen Mühlen laufen schon - das komplette Repoweringprojekt wird sich wohl bis Ende 2022 hinziehen >>

- "Krusemark- Ellingen" - RWE - 19,8 MW - 6 N131/3300

>> 15 alte Mühlen wurden abgebaut - Inbetriebnahme des Repowerwindparks wohl im Herbst 2022 >>

- "Meerhof" - Windpark Heubusch - 17,1 MW - 3 N149/5700

>> 6 alte Mühlen werden abgebaut - Inbetriebnahme Q3/Q4 2022 >>

- "Willebadessen/Altenheerse " -  GLS Energie - 10,8 MW - 3 N131/3600

>> 7 Altanlagen wurden abgebaut - Inbetriebnahme wohl in Q1 2022 - 2023 sollen weitere 3  Nordex Turbinen gebaut werden und dafür nochmal 7 Altmühlen abgebaut werden >>

- "Diekhusen-Fahrstedt" - Vettenbüttel Wind - 17,1 MW - 3 N149/5700

>> 8 alte Mühlen werden dafür abgebaut >>

- "Radegast" - MBBF Windparkplanung - 20,7 MW - 3 N149/5700 + 1 N117/3600

>> 3 Mühlen werden abgebaut - wer mal lesen will welche Auflagen es gibt bei deutschen Windprojekten, der kann sich mal für diesen Repowerwindpark das mal als Kostprobe geben:

www.stalu-mv.de/serviceassistent/_php/...php?datei_id=1634986

Dazu gibt es noch Repowerprojekte mit Nordex Turbinen, die schon genehmigt sind, aber noch nicht bei einer Auktion der Bundesnetzagentur teilgenommen haben bzw. Repowerprojeke, die ich noch im Genehmigungsverfahren befinden:

Schon genehmigt:

Waldfeucht - 34,2 MW - Enova - 6 N163/5700

>> 14 Altmühlen werden dafür abgebaut >>

www.enova.de/...-erhaelt-genehmigung-fuer-sechs-nordex-n-163/

Im Genehmigungsverfahren:

Zarnekow - 22,8 MW - Naturwind - 4 N149/5700

>> 8 ältere Mühlen sollen dafür abgebaut werden >>

www.uvp-verbund.de/documents/...0Karlsburg-27%2001%202021.pdf  

63 Postings, 926 Tage Pälzer2Gladstone Capital Management LLP hat nochmal

 
  
    #39787
1
22.09.21 09:13
Gladstone Capital Management LLP von 0,91% am 2021-09-16 auf 1,01 % erhöht.


https://www.bundesanzeiger.de/pub/de/nlp?2



 

1056 Postings, 4482 Tage b336870LV werden auch reduziert

 
  
    #39788
1
22.09.21 18:32
Nordex
Medepflichtig  grösser 0,5 %
Gesamtnetto-Leerverkaufsposition am 22. September 2021: 5,94 % = 9,54 Mio/Aktien

06.09.2021PDT-Partner§0,50%
21.09.2021PDT-Partner§0,48 % wurde am 21.09 um 0,2 % reduziert.

Gesamtnetto-Leerverkaufsposition am 22. September 2021: 18,73 % =29,97 Mio/Aktien
Bekannte Short-Positionen, die unter 0,5% fallen, sind nicht mehr meldepflichtig. Es ist daher nicht bekannt, ob diese Positionen nach der Closing-Ankündigung noch bestehen und wie groß sie sind.

Bin gespannt wie sich dieses Problem nach den Wahlen auflöst. --- Kurssteigerungen ???


 

Optionen

69145 Postings, 8001 Tage Kickymehrfach oversold

 
  
    #39789
22.09.21 19:15
auch gestern
wenn RSI unter 30 fällt...
https://www.ariva.de/chart/images/...940x420~Uquarter~VCandleStick~W1

Stocks with RSI above 70 are considered overbought and more likely to experience a short-term price decline, while stocks with RSI below 30 are considered oversold and more likely to rebound in the short term.  

Optionen

1056 Postings, 4482 Tage b336870Gegenbewegung ?

 
  
    #39790
1
23.09.21 08:03
NORDEX SE – KOMMT JETZT DIE GEGENBEWEGUNG?
Ende 2022 wird Deutschland aus der Kernkraft ausgestiegen sein und damit werden mehr als 10% der nationalen steuerbaren Stromversorgung wegfallen. Bis zum Jahr 2025 sollen laut Plänen der Bundesregierung 40 bis 45% des in Deutschland verbrauchten Stroms aus Erneuerbaren Energien stammen. 2020 betrug die installierte Leistung der Windenergieanlagen an Land 54,4 Gigawatt und auf See 7,75 Gigawatt. An Land wurden rund 103,7 TWh und auf See rund 27,3 TWh erzeugt. Windenergieanlagen spielen somit mit knapp 24% des deutschen Bruttostromverbrauchs eine große Rolle.

Die Nordex Group gehört zu führenden integrierten, global aufgestellten Herstellern von Onshore-Windenergieanlagen und hat bereits mehr als 32 GW Windenergieleistung in über 40 Märkten installiert. Im ersten Halbjahr 2021 konnte der Konzern einen Umsatz- und Ergebniszuwachs ausweisen und schlug sich zudem besser als die Konkurrenz. Die im laufenden Jahr durchgeführte Kapitalerhöhung verbesserte das Bilanzbild und dient der weiteren Expansion. Seit Jahresanfang hat die Aktie um 30% korrigiert. Der Titel ist mit einem 2022er KGV von 20 moderat bewertet. Einige Analysten sehen bei der Aktie ein Aufwärtspotenzial von über 50%.

https://www.ariva.de/news/...ex-e-on-noch-ist-es-nicht-zu-spt-9779944  

Optionen

1194 Postings, 5083 Tage sosixPolen

 
  
    #39791
1
23.09.21 08:03
DGAP-News: Nordex SE

/ Schlagwort(e): Auftragseingänge

Nordex SE: Die Nordex Group erhält Auftrag über 27 MW aus Polen

23.09.2021 / 07:30

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hamburg, 23. September 2021. Die Nordex Group hat einen weiteren Auftrag aus Polen erhalten. Für ihren Stammkunden, die KGAL Investment Management GmbH & Co. KG ("KGAL"), liefert die Nordex Group neun Anlagen des Typs N131/3000 für den 27-MW-Windpark "Rywald". Neben der Installation und Inbetriebnahme umfasst der Auftrag außerdem einen Premium-Servicevertag für die Wartung und Instandhaltung der Turbinen über 15 Jahre mit der doppelten Verlängerungsoption um weitere fünf Jahre.

Der Windpark "Rywald" entsteht rund 200 Kilometer nordwestlich von Warschau. Der Errichtungsbeginn ist für Mitte 2022 geplant. Die Turbinen der 3-MW-Klasse liefert die Nordex Group auf 134 Meter hohen Stahlrohrtürmen.

"Wir freuen uns, dass sich die KGAL wieder in einem Projekt für unsere Technologie entschieden hat und wir mit unseren Anlagen einen erneuten Beitrag leisten, den Bedarf an zusätzlichen erneuerbaren Energien in Polen zu decken", so Patxi Landa, Vertriebsvorstand der Nordex Group.

"Bereits heute hat die KGAL europaweit rund 60 Windparks im Bestand, und wegen des großen Interesses institutioneller Anleger an erneuerbaren Energien wächst das Portfolio weiter dynamisch. Für den Erfolg unserer Projekte spielt die Qualität der Anlagen eine wichtige Rolle", sagt Michael Ebner, Geschäftsführer der KGAL Investment Management und verantwortlich für die Assetklasse Sustainable Infrastructure. "Die Nordex Group hat sich sowohl bei den Turbinen als auch beim Service als verlässlicher Partner erwiesen."

Erst im Juni 2021 hat die Nordex Group für KGAL den 11,7-MW-Windpark Ciekocinko, 60 Kilometer nordwestlich von Danzig, planmäßig in Betrieb genommen und übergeben.

Die Nordex Group im Profil
Die Gruppe hat über 35 GW Windenergieleistung in über 40 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2020 einen Umsatz von etwa EUR 4,6 Mrd. Das Unternehmen beschäftigt derzeit über 8.500 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA, Indien und Mexiko. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen vor allem der 4- bis 6,X-MW-Klasse, die auf die Marktanforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind.

Die KGAL-Gruppe im Profil
Die KGAL ist ein führender unabhängiger Investment- und Asset-Manager mit Assets under Management von rund 11,2 Milliarden Euro und Assets under Administration von 4,0 Milliarden Euro. Der Schwerpunkt der Investments liegt auf langfristigen Realkapitalanlagen für institutionelle und private Investoren in Real Estate, Sustainable Infrastructure und Aviation. Die europaweit tätige Gruppe wurde vor mehr als 50 Jahren gegründet und hat ihren Sitz in Grünwald bei München. 345 Mitarbeiter tragen unter Berücksichtigung von Rendite- und Risikoaspekten dazu bei, nachhaltig stabile Erträge zu erzielen (Stand 31. Dezember 2020).  

Optionen

1056 Postings, 4482 Tage b336870Ausblick

 
  
    #39792
2
23.09.21 10:10
Wenn ich den CANDLESTICK  CHART anschaue ,könnte heute der GD der 38 Tg. Line bei 15,809€ gebrochen werden.
Wichtig wäre die Nachhaltigkeit nach Börsenschluss.

Auch der MACD bildet z.ZT bei 0,31 ein Kaufsignal

Kaufsignale bei Slow Stochastik und beim RSI sehen gut aus. Denke es könnte klappen,dass
Kurssteigerungen anstehen.  

Optionen

131 Postings, 1388 Tage Newcomer_2017Die Energiewende wird kommem

 
  
    #39793
23.09.21 11:06
aber wann? Wenn die neue Regierung in der Lage wäre das Bauantragsverfahren aus dem Baugesetz zu nehmen und eine zentrale Genehmigungsstelle für WKA einrichtet könnte der WKA Ausbau schneller gehen. Nach dem Vorbild einer AKW Genehmigung, da muss ja schließlich auch kein Bauantrag gestellt werden und keiner kann dagegen Klagen. Wenn die Nabenhöhe Abstandsregelung gegen eine Geräuschemissionsregelung getauscht wird sind auch wieder mehr WKA Standorte machbar und meines Erachtens sinnvoller als eine Nabenhöhe - Abstandsregelung. Und jetzt wo die Gastanks mehr leer voll sind, wird der Gaspreis weiter steigen. Wenn das Gas im Winter nicht fliest dann wird mit dem elektrischen Backofen geheizt, da bin ich mir ganz sicher denn keiner will in seiner Wohnung erfrieren. Lassen wir uns überraschen! Nordex wir brauchen dich. Wir brauchen Strom, so wie wir jeden Tag was zum Essen und Trinken benötigen.  

414 Postings, 7155 Tage Steffexb336870

 
  
    #39794
23.09.21 11:44
im Candlestick-Chart sieht man leider auch das klaffende Xetra Gap bei 15.11, welches heute generiert wurde...  hoffentlich bleibt es für alle Zeiten bestehen :-)  

Optionen

1056 Postings, 4482 Tage b336870Klaffendes Gap # 39794

 
  
    #39795
23.09.21 12:12
Mach Dir keine Gedanken : Gap ist geschlossen

Am 22.09.21 war Hi von Kerzendocht bei 15,21 und heute

am 23.09.21 war Lo von Kerzendocht bei 15,11 und somit Gap - Überdeckung von 0,10

Du kannst mit Ruhe kaufen. von dieser Seite gibt es kein Storfeuer.  

Die Handel auf Tradegate ist von morgens 8:00 - abends 22:00 h . Dieses Zeitraster musst Du beachten.  

Optionen

414 Postings, 7155 Tage Steffex@b336870

 
  
    #39796
23.09.21 12:16
ich dachte immer , die Gaps müssen im mächtigen XETRA handel geschlossen werden, um als "abgearbeitet" zu gelten... aber ich bin kein Profi. Bist Du Dir sicher ?  

Optionen

410 Postings, 223 Tage SouthernTraderCharttechnik

 
  
    #39797
23.09.21 12:54
Bin selbst kein Experte für Charttechnik. Aber gleich heute morgen wurde der MACD-Indikator durchbrochen (https://www.finanzen.net/chartsignale/aktien/nordex/signal-14338023) und am 20.09. gab es einen Candlestick Hammer, der den positiven Trend eingeleitet hat. Aber entscheidend dürfte der Auftrag aus Polen sein, mit dem es kurzzeitig wieder über 16 Euro ging. Und es wurde mächtig eingekauft, da gingen große Pakete bei XETRA und Tradegate über den Tresen...  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1590 | 1591 | 1592 1592  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: der boardaufpasser, Freiwald., Leonardo da Vinci, Lionell, Lucky79, telev1, Qasar, sue.vi, waschlappen